Hallimasch-Salat

Hallimasch-Salat-Edyta-Guhl
Hallimasch Salat. Edyta Guhl.

Hallimasch-Salat besteht aus nur zwei Zutaten: Hallimasch- Pilzen und Salz. Einfacher geht es nicht. Ich bin eine leidenschaftliche Pilzsammlerin und auf der Pilz-Jagd kenne ich keine Freunde oder Familie. Und nicht die Beute ist für mich das Wichtigste sondern das Suchen. Oder eher das Finden. Ich glaube, ihr wisst, was ich meine.

Und dieses Jahr gab es eine Überraschung. Die Pilze kamen von selber zu uns. Unter dem Laub im Garten habe ich zahlreiche Hallimasch-Pilze entdeckt. Sie wuchsen nicht wie gewöhnlich auf einen Stamm oder Wurzel, nein. Sie waren überall auf dem Boden. Sogar zwischen den Tomaten. Oder eigentlich da, wo es im Sommer Tomaten gab. Unglaublich. Man bekommt Angst, wenn man nachdenkt, welche Gewalt die Natur hat. Eines Tages werden wir erwachen und die Pilze verdrängen uns alle Kartoffeln aus dem Garten. Schon heute verbreiten sie sich gemütlich auf dem Blumenbeet. Wer das nicht gesehen hat, wird es kaum glauben.

Mit einem Eimer in der Hand habe ich mich auf die Suche gemacht. Und an unglaublichen Ecken die Hallimasch-Pilze entdeckt. Eigentlich mag ich die Herbst- Hallimasche nicht so sehr. Sie sind dick und robust, haben oft gelbe Verfärbungen auf dem Hut oder sogar einen gelblichen Pulver. Und dazu noch bräunliche Schuppen. Sie sehen fast gefährlich aus. Wie niedlich sehen die Frühlings-Hallimasche im Vergleich dazu. Zärtlich schlank, mit honigfarbenen Hut duften sie so schön nach Wald oder Moos. Natürlich soll man die Hallimasch-Pilze gut kennen. Es gibt so viele Verwechslung-Möglichkeiten, deshalb fragt man besser nach, oder lasst eure Finger ganz weg davon. Für den heutigen Salat können wir auch andere Pilze nehmen Täublinge, Edel-Reizker oder Pfifferlinge. Zu Hause machen wir diesen Salat nur mit den Hallimaschen.

Frische-Hallimasche-Edyta Guhl.

Hallimasch- Salat:

frische Hallimasch-Pilze

100- 150 g Salz pro 1000 g Pilze

Zubereitung:

1. Frische Pilze gründlich säubern, Huthaut entfernen und nach Bedarf mit Wasser waschen. Bei Hallimasch-Pilzen werden nur Hüte gebraucht, die Stiele schneidet man ab. Man kann ganze Hüte nehmen, oder ganz große Exemplare inStücke schneiden. Jetzt landen sie in einem großen Topf mit kochendem Wasser, wo sie halbe Stunde abgekocht werden. Achtung, wenn die Pilze sehr schäumen, wird der Schaum mit einem Löffel gesammelt.

2. Danach die Pilze abgießen, erkalten lassen. Jetzt werden die Pilze in einem Steintopf oder in den Einmachgläsern geschichtet. Jede Pilz-Lage wird reichlich mit Salz bedeckt, bis der Vorrat reicht. Sobald der Topf voll ist, mit einer Salz-Schicht enden, leicht drücken und mit einem Leinentuch überdecken. Dann noch unbedingt mit einem Teller oder Brett und einem Stein obendrauf beschweren. Am besten an einem kühlen Ort lagern.

3. Die Pilze werden im Herbst zubereitet und sind eigentlich schon nach 14 Tagen fertig, aber bei uns werden sie erst im Winter gegessen. Die Zubereitung ist ganz einfach. Man nimmt die gewünschte Menge aus dem Steintopf und deckt den Rest ordentlich zu. Die Pilze sind sehr salzig, deswegen werden sie in der Milch oder im Wasser eingeweicht, bis sie den salzigen Geschmack verlieren. Am besten schmecken sie mit der gehackten Zwiebel und Sahne oder Schmand. Es ist eine tolle Beilage zu Kartoffeln, Gemüse oder Fleisch.

Pilz-Rezepte- Hallimasch-Rezepte-Edyta-Guhl.

Bleibt schön gesund, eure Edyta:-)

2 Antworten auf „Hallimasch-Salat“

    1. Liebe Diana,
      es ist ein ungewoehnlich leckerer Salat, sehr knackig. Aber wen man sich mit den Pilzen nicht auskennt, kann es zu einer Verwechslung schnell kommen. An die Folgen will ich gar nicht denken 🙂
      Liebe Gruesse
      Edyta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.