Superschneller Honigkuchen

 

Superschneller-Honigkuchen-Edyta-GuhlSuperschneller Honigkuchen kommt bei uns nicht nur in der Weihnachtszeit auf den Tisch. Die Zubereitung ist so einfach, dass ich diesen Kuchen schon mit zwoelf gebacken habe. Meistens habe ich dafuer eine Springform genommen und die Zutatenmenge war etwas anders. Und die Schokoglasur gab es auch nicht. Wir haben diesen Kuchen einen Judenkuchen genannt, aber frag mich nicht woher der Name kommt. Es wundert mich, dass ich dieses Rezept noch nicht auf dem Blog habe. Wahrscheinlich fand ich es zu simpel und dachte, jeder kennt diesen Kuchen.  Und jetzt Anfang Dezember hatten wir ploetzlich Lust ihn zu backen. Und der schmeckt auch so gut, ist sehr weich und duftet so richtig nach Weihnachten. Sollst Du ihn noch nie gegessen haben, vielleicht ist es ein Rezept fuer Dich.

Leckere-Weihnachtskuchen-backen-Edyta-Guhl

Superschneller Honigkuchen:

Zutaten:

125 g Margarine

8 EL Zucker

2 EL Honig

1 EL Kakaopulver

1 EL Lebkuchengewuerz

220 ml Milch

3 EL Marmelade

2 Eier

160 g Weizenmehl

1 TL Backpylver

1 TL Natron

 

zusaetzlich 150 g Konfituere

Kuchenglasur:

100 g Schokolade

3 EL Milch

gehackte Mandeln

Zubereitung:

1.  Margarine, Zucker, Honig, Kakaopulver und Lebkuchengewurz in einem Topf unter Ruehren aufloesen. Etwas erkalten lassen und Milch, Marmelade und Eier dazu geben. Gut verruehren.

2. Weizenmehl mit Backpulver und Natron sieben und zu der Masse geben. Alles verruehren.

3. Eine Kasenform 30/10 einfetten. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Teig in die Kastenform geben und 40 Minuten backen.

4.  160 g Konfituere einmal aufkochen lassen.  Den Kuchen aus der Kastenform nehmen, zweimal waagerecht durchschneiden und mit der Marmelade bestreichen. Schokolade klein hacken in eine Schuessel geben und zusammen mit der Milch in der Mikroweele schmelzen lassen. Den Kuchen damit bestreichen und mit gehackten Mandel verzieren. Guten Appetit!


Lebkuchen-backen-Edyta-Guhl

Eure Edyta 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.