Der klassische Frankfurter Kranz

Der-klassische-Frankfurter-Kranz-Edyta-GuhlDas neue Jahr fängt bei mir sehr ruhig an. Heute wird der klassische Frankfurter Kranz gebacken. Ich finde diesen Kuchen so wunderschön. Leckere Creme mit echter Butter, Haselnusskrokant und die glänzende Kirschen auf dem Biskuit. Sieht es nicht königlich aus? Und das heutige Rezept ist gelingsicher. Soll es beim Durchschneiden etwas schief gehen, wird alles mit der Buttercreme abgedeckt. Die hausgemachte Kuchen schmecken sowieso am besten. Und die Rezepte aus der Großmutter-Zeit sowieso. Also ran an das Frankfurter-Kranz-Rezept.

Rezept-für-den- klassischen-Frankfurter-Kranz-Edyta-Guhl

Frankfurter-Kranz:

Zutaten:

4 Eier

4 EL kaltes Wasser

200 g Zucker

120 g Mehl

80 g Maisstärke

1 TL Backpulver

Butter und Mehl für die Backform

Buttercreme:

500 ml Milch

1 Päckchen Vanille-Pudding

250 g Butter ( nicht zu kalt und bitte keine Margarine!)

50 g Zucker

zusätzlich:

1 kleines Glas Konfitüre: Johannisbeeren, Himbeeren,

100 g Haselnusskrokant

Belegkirschen

* eventuell etwas Rum oder Kirschwasser zum Tränken

Zubereitung:

1. Buttercreme: Puddingpulver, Zucker und etwas Milch glatt rühren. Die restliche Milch aufkochen, vom Herd ziehen. Den angerührten Puddingpulver einrühren, unter Rühren aufkochen und 1 Minute köcheln lassen. Pudding in eine Rührschüssel füllen. Frischhaltefolie direkt auf den heißen Pudding legen und bei Zimmertemperatur erkalten lassen.

2. Für den Teig die Eier trennen. Vier Eiweiß mit 4 Löffel Wasser cremig rühren. Eidotter einzeln unterrühren.

3. Mehl, Stärke und Backpulver vermischen und löffelweise verrühren. Eine Kranzform einfetten und bemehlen. Den Teig in die Form füllen und im vorgeheiztem Backofen bei 200 Grad( Umluft 180 Grad) 25 Minuten backen. In der Form abkühlen lassen.

4. Buttercreme zubereiten: den Pudding durch einen Sieb streichen. Die Butter cremig rühren und esslöffelweise unter die Butter rühren.

5. Die Torte zusammensetzen: den Kuchen zweimal waagerecht durchschneiden. Den unteren Boden auf eine Platte setzen. Wer mag kann den Kuchen mit dem Rum beträufeln. Konfitüre glatt rühren und auf dem unterem und mittlerem Boden verstreichen. Eine dünne Schicht Buttercreme darüber streichen. Böden aufeinander schichten und den Deckel drauf setzen. Etwas Creme für die Dekoration übrig lassen. Den ganzen Kuchen mit der Buttercreme bestreichen und mit Krokant bestreuen. Die restliche Creme in einen Spritzbeutel mit einer Rosetten-Tülle geben und den Frankfurter Kranz mit kleinen Rosetten verzieren. Auf jede Rosette eine Belegkirsche legen. Kühl stellen. Guten Appetit 🙂

Krokant-machen-Edyta-Guhl

Wie mache ich den Krokant selber?

Das geht ganz schnell und duftet so verführerisch.

200 g gehackte Nüsse oder Mandeln

30 g Butter

150 g Zucker

1. Zucker in die Pfanne geben und karamellisieren. Butter dazu geben. Gehackte

Nüsse dazu geben und kurz durchrühren, in der Pfanne lassen, bis sie etwas Farbe bekommen. Aber Achtung, nicht verbrennen lassen.

2. Die Masse auf den Backpapier geben und erkalten lassen. Danach in Stücke brechen oder mit Nudelholz walzen. Sofort verwenden.

Krokant-selber-machen-Edyta-Guhl Wie-mache-ich-Krokant-selber-Edyta-Guhl

Klassische-Kuchenrezepte-Edyta-Guhl Das-beste-Rezept-für-den-Frankfurter-Kranz-Edyta-Guhl Zutaten-für-den-Frankfurter-Kranz-Edyta-Guhl Rezepte-für-den-Frankfurter-Kranz-Edyta-Guhl

Eure Edyta

2 Replies to “Der klassische Frankfurter Kranz”

  1. Liebe Edyta, dein Frankfurter Kranz sieht wirklich wunderschön aus. Aber er ist mir zu deftig…ich stehe eher auf leichtere, fruchtigere Kuchen…und Käsekuchen 🙂 Buttercreme und Sahnecremes sind nicht so meins. Trotzdem würde ich ein klitzekleines Stück probieren wollen.
    LG, Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.