Workshop bei Katja( FrÀulein K.Sagt Ja) und Mara( LifeIsFullOfGoodies) bei Karlsruhe. Und ich war dabei :-)

http://mein-dolcevita.blogspot.de

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Am Samstag war ein Foto- Workshop bei Katja fraeulein-k-sagt-ja und Mara lifeisfullofgoodies bei Karlsruhe. Und ich war dabei. FĂŒr ein Landesei aus der Eifel war die Fahrt mit dem Auto an einem Freitagnachmittags eine echte Herausforderung und dabei habe ich es alles so perfekt geplant…Ich habe im Internet die gĂŒnstigste Zugverbindung rausgesucht und ein schönes Hotel und wollte zuerst ein Fotoshooting von Karlsruhe- City machen. Ihr kennt wahrscheinlich den Satz: Wenn du Gott zum Lachen bringen willst, erzĂ€hl ihm von deinen PlĂ€nen! Und natĂŒrlich ging alles anders. Zuerst habe ich keinen Urlaub fĂŒr den Freitag bekommen und somit war die bequeme Option Zug nehmen definitiv gestrichen. Die NachmittagszĂŒge sind nĂ€mlich unvergleichbar teurer und ich hatte keine Lust um Mitternacht nach meinem Hotel zu suchen. So blieb mir nur die Option Autofahren ĂŒbrig und jeder der Freitags- Nachmittags schon gereist ist, weiss genau, was dass heisst. Stau, Hitze, ungeduldige Raser. Zuerst habe ich noch die schöne Landschaft genossen. Dichte, vertrĂ€umte WĂ€lder in der Eifel und HundsrĂŒck, dann kamen idyllische Weinberge und schliesslich die Pfalz mit den vielen Tunnels. Habt ihr gewusst, dass es zwischen Pirmasens und Landau mindestens vier Tunnels gibt? Ich wollte schon beim dritten aussteigen und mein Auto einfach stehen lassen. Die Fahrt ging aber weiter. Nach Karlsruhe angekommen hatte ich noch mit den Verkehrsampel, Umleitungen und Stau zu tun, was man bei uns fast nicht kennt und schon war ich bei meinem Hotel.  
 Hier habe ich erfahren, was der Satz aus der Hotelbeschreibung: ,,  Sie können direkt am Hotel parken. Kostenfreie ParkplĂ€tze.“ heisst. NatĂŒrlich konnte man kostenlos parken, aber auf den Strassen direkt am Hotel. Das Hotel selber besitzt nĂ€mlich keinen Parkplatz.
Man lernt immer was Neues. Beladen mit einem Koffer, FotorĂŒcksack, Stativ, Handtasche, KleidertrĂ€ger und einer KĂŒhltasche habe ich mein Zimmer im zweiten Stock erreicht und hatte an diesem Abend keine Kraft mehr, um gross zu fotografieren. Nur ein paar Fotos auf dem Weg zum Studio von Katja. Ich wollte mich in der neuen Gegend etwas umschauen, um am nĂ€chsten Tag pĂŒnktlich ankommen.
http://mein-dolcevita.blogspot.de

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Eggenstein, Kirchplatz.
 
 Mein Hotel hatte kein FrĂŒhstĂŒck, so habe ich mich mit einem Butterhörnchen in einem Cafe gestĂ€rkt und stand ĂŒberpĂŒnktlich bei Katja auf der Matte. Das Studio ist ein Traum. Wenn ich so ein Studio hĂ€tte, brĂ€uchte ich keine Villa. Weiss, hell, lichtdurchflutet und geschmackvoll eingerichtet, obwohl ich vermute, dass die meisten Requisiten nach Lust und Laune variieren, oder eher nach Bedarf, aber sehr kreativ. Katja ist eine Hochzeitsfotografin und betreibt auch einen online-shop, in dem man/ frau alles findet, damit der Tag besonders wird. Und wenn Ihr eine Inspiration braucht, schaut bei Mara auf dem Blog. Sie hat im Dezember 2015 geheiratet und in ihrem Hochzeitsbeitrag dĂŒrfen wir diese Feier miterleben. Ich verrate Euch nur, eine Idee fĂŒr die Hochzeit war eine Party im 20-er Jahre Stil… Der Workshop in Karlsruhe war eine gute Gelegenheit sich mit den anderen Bloggern zu treffen und aus zu tauschen. Drei Teilnehmer sind sogar aus der Schweiz angereist. Wir waren eine gemĂŒtliche runde mit 10 wissenshungrigen Fotografen und wurden zuerst mit Theorie versorgt, spĂ€ter konnten wir an diversen Sets mit Kunstlicht und Tageslicht arbeiten. Ein großer Lob an die MĂ€dels. Wunderschöne Dekorationen, tolle Requisiten, leckeres Essen. Das versuche ich es Euch auf den Fotos unten zu zeigen. Die Apfel-Zimt- Cupcakes von Mara( bald gibt es ein Rezept auf ihrem Blog) waren die besten, die ich im Leben gegessen habe. Und die traumhafte Creme hat so appetitlich geduftet. Ich bin ein kleiner Duft- Fanatiker. Verbinde Menschen, Emotionen oder PlĂ€tze mit verschiedenen GerĂŒchen. Der Workshop in Karlsruhe riecht fĂŒr mich nach Kaffee und Vanille. Obwohl es gab auch andere DĂŒfte: Bretzeln, Salate, KĂ€se und Wurstplatte, Weintrauben, Brot. Die Food- Fotografie macht nĂ€mlich richtig hungrig und ich bin immer noch am Staunen, wie die charismatische Mara ihre perfekte Figur behĂ€lt. Wir haben noch ĂŒber Lightroom gesprochen, was mich sehr interessiert hat, weil ich selber nur mit Photoshop arbeite. Zum Schluss gab es noch einen Prosecco. Es war fĂŒr mich eine sehr angenehme Abwechslung von der strengen Welt mit Stativ, Studiolampen, Graukarte, Weissabgleich, Sensor- Flecken, Chromatischen Aberrationen in die fröhliche, moderne Digitalfotografie fĂŒr Blogger. Ich habe auch ganz andere Sachen fĂŒr mich entdeckt, die gar nichts mit der Fotografie zu tun haben. Wie wichtig ist die SelbstprĂ€sentation, Zielstrebigkeit, Werbung, Kommunikation zwischen den Bloggern, schließlich dafĂŒr sind die Blogs da. Zum Teilen. In diesem Sinne,

 

Eure Edita 🙂
 
 
http://mein-dolcevita.blogspot.de

 Eine nette Runde…

http://mein-dolcevita.blogspot.de

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de

Apfel- Zimt- Cupcakes in zwei AusfĂŒhrungen 🙂
Tageslicht.

http://mein-dolcevita.blogspot.de

Wunderschöne Tischdekorationen… 

http://mein-dolcevita.blogspot.de

Verschiedene Filter benutzen, schon sieht das Bild ganz anders aus 🙂

http://mein-dolcevita.blogspot.de

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de

 Sommer- Party…

http://mein-dolcevita.blogspot.de

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de

Mohn- Schnecken im Kunstlicht… 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Requisiten von Teilnehmern wurden auch gerne fotografiert. Danke Bettina 🙂
http://mein-dolcevita.blogspot.de

 

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de

 

 

MerkenMerken