Käsekuchen mit Karamell und Erdnüssen.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Käsekuchen mit Karamell und Erdnüssen

Ganze Woche habe ich auf diesen Nachmittag gewartet. Endlich entspannen, ohne Termine und den alltäglichen Stress. Heute wird getrödelt. Was für ein entzückendes, altmodisches Wort: trödeln. Wird es heutzutage noch gebraucht? Es wird relaxt, gechillt, aber getrödelt?
Mit einer Tasse Tee und einem spannenden Buch lasse ich mir gut gehen. Ich habe für angenehme Hausbekleidung gesorgt, lies: Jogginghose und Wollsocken, dazu noch meine Lieblingsjacke aus der Hippie- Zeit. Im Hintergrund erklingt leise Musik. Das Glück ist fast perfekt. Es fehlt nur noch etwas Süsses. Dafür habe ich auch schon gesorgt. Eine richtige Kalorienbombe wartet auf mich: zerbröselte Kekse, selbstgemachter Karamell, knackige Nüsse und eine leckere Creme. Genau richtiger Kuchen für einen Trödel- Nachmittag. Jeder Kummer, jede Sorge wird vergessen. Ich geniesse diesen Moment. Augenblick verweile doch, du bist so schön…Und falls Ihr ein Rezept für solche Glücksmomente braucht, empfehle ich meine Karamell- Kalorienbombe. Lasst Euch gut gehen 🙂

Käsekuchen mit Karamell und Erdnüssen:

250 g Butter
350 Vollkornkekse
200 g Zucker
190 ml Wasser
250 g+ 250 g Schlagsahne
100 g gesalzene Erdnüsse
400 g Frischkäse
100 g weiße Schokolade
100 g Puderzucker
8 Blatt Gelatine

1. Die Butter in einem Topf zerlassen. Butterkekse zerbröseln, gut mit der flüssigen Butter vermischen und die Mischung auf den Boden einer Backform ( 22 cm) drücken. Für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
2. In einem Topf den Zucker unter Rühren erwärmen, bis er zu schmelzen beginnt, immer weiterrühren. Wenn der geschmolzene Zucker eine karamellbraune Farbe angenommen hat, die Temperatur reduzieren und dann 190 ml Wasser dazu gießen. Unter ständigem Rühren das Karamell im Wasser flüssig werden lassen. Jetzt 250 g Schlagsahne hinzufügen und unter ständigem Rühren kurz erwärmen. Vom Herd nehmen, erkalten lassen und mit Erdnüssen vermischen. Auf dem Keksboden verteilen.
3. Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Kalt stellen und mit Frischkäse, 250 g Schlagsahne und Puderzucker verrühren. Gelatine auflösen (lt. Packungsanleitung!), kalt stellen und zum Frischkäse hinzufügen, kräftig durchschlagen und auf den Karamell- Erdnüssen verteilen. Den Kuchen in den Kühlschrank, am besten über Nacht.
Guten Appetit 🙂

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Kuchen mit Karamell und Erdnüssen. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Eine richtige Kalorienbombe. Edyta Guhl.
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Leckerer Kuchen für spezielle Momente. 

Nussecken- die allerbesten !

Es gibt unglaublich viele Rezepte für die Nussecken, ich möchte Euch heute die allerbesten Nussecken von meiner Arbeitskollegin Marianne präsentieren. Diese Nussecken sind ein Gedicht. Sie zergehen auf der Zunge, kommen immer gut an und ich glaube, sie machen sogar süchtig 😉

Die leckersten Nussecken 🙂
Zutaten:
Der Teig:
500 g Mehl
200 g Zucker
200 g Butter
2 Pck. Vanillezucker
2 Eier
1 TL Backpulver

Zum Bestreichen:
 etwa 150 g Aprikosenmarmelade

Nussbelag:
250 g Margarine oder Butter
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
5 EL Wasser
400 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
100 g gehackte Haselnüsse
1 Tafel Kuvertüre

Aus den Zutaten einen Teig herstellen. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech ( 30 mal 40) ausrollen. Aprikosenmarmelade auf den Teig streichen. Butter, Zucker, Vanillezucker und Wasser aufkochen, die Nüsse unterrühren. kurz abkühlen lassen und auf dem Teig verteilen. Bei 180 Grad 20-30 Minuten backen. Das Nussgebäck in Dreiecke schneiden. Abkühlen lassen. Die Kuvertüre schmelzen und die Nussecken nach Eurem Geschmack in die Kuvertüre tauchen. Guten Appetit!

Walnusskekse

Leckere Walnuss- Kekse. Edyta Guhl.

Hallo,
ich wollte für Euch eine Überraschung vorbereiten- ein Adventskalender mit leckeren Rezepten. Jeden Tag ein neues Rezept. Leider muss ich es aufgeben. Ich weiss gar nicht, wie Ihr das schafft, jeden Tag was Neues zu bloggen…Und dazu noch die tollen Fotos…Das wundert mich. Gestern morgen habe ich etwas Leckeres gebacken und danach habe ich das Ganze schnell fotografiert. Dann habe ich noch geschafft, das schmutzige Geschirr in die Spülmaschine zu stopfen und das wars. Ich bin nicht mal dazu gekommen, die Fotos aufs PC zu laden. Wie schafft Ihr das? Heute ein sehr schnelles Rezept aus meinem Adventskalender-Projekt.

Walnusskekse nicht nur für Advent :

80 g Mehl
30 g Puckerzucker
50 g weiche Butter
1 Eigelb
1 EL Milch
30g Walnusskerne

Mehl, Puderzucker, Butter zu einem glatten Teig verkneten und für 2 Stunden kalt stellen. Nach der Zeit den Teig ausrollen, kleine Sterne ausstechen. Eigelb und Milch verquirlen und Kekse damit einpinseln. Mit einer Walnusshälfte dekorieren. Den Backofen vorheizen auf 180 Grad. Die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und 8-10 Minuten backen. Guten Appetit!

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Frohe Weihnachten. Edyta Guhl.
http://mein-dolcevita.blogspot.de

Pflaumenkuchen.

Ein leckerer Pflaumenkuchen für einen Sonntagnachmittag. Ganz einfach zu machen, auch ein Backanfänger kann hier nichts falsch machen ;-). Man kann ihn mit gemahlenen Haselnüssen machen, die sind aber momentan so teuer, dass ich gemahlene Mandeln genommen habe. Probiert es einfach mal aus 🙂

Pflaumenkuchen:


Zutaten:

1 kg Pflaumen/ entkernt und halbiert
180 g weiche Butter
160 g Zucker
2 EL Vanillezucker
3 Eier
300 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln
2 Tl Backpulver
ca.140 ml Milch

Die Vorbereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und den Boden einer 24 cm Springform mit Backpapier belegen. Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren, die Eier nach und nach dazu geben, gründlich verquirlen. Mehl mit den Mandeln und Backpulver mischen und mit der Milch abwechselnd unter die Buttermasse rühren. Den Teig in die Form füllen, dann die Pflaumen drauf legen  und leicht eindrücken. Im vorgeheizten Ofen ca 45. Min. backen. Guten Appetit 🙂
Eure Edyta

Nusshörnchen.

Diese kleinen Hörnchen gibt es bei mir schon zum Frühstück. Ich habe sie schon öfters gebacken, mal mit der Erdbeermarmelade, mal mit dem Pflaumenmus. Am besten schmecken mir aber die kleinen Hörnchen mit der Haselnussfüllung. Ich war fest davon überzeugt, dass jeder die Hörnchen kennt, bis mich eine Kollegin nach dem Rezept gefragt hat. Also heute für alle, die sie noch nicht kennen 😉

Kleine Nuss- Hörnchen:


Der Teig:
200 g Butter
200 g Frischkäse
2 Eidotter
1 Vanillinzucker
80 g Zucker
400 g Weizenmehl

Die Füllung:
2 Eiweiss
180 g Zucker
200 g Haselnüsse, gemahlen
4 Tropfen Rumaroma

Zubereitung:
Butter, Frischkäse, Eidotter, Zucker und Vanillinzucker vermischen, dann das Mehl hinzufügen und zu einem glatten Teig verarbeiten. In Folie wickeln und mindestens 2 Stunden oder auch über Nacht kalt stellen. Teig in 4 gleichgroße Teile teilen. Den Teig rund ausrollen. Eiweiß mit Zucker steif schlagen. Haselnüsse und Rumaroma unterheben. Die Nussfüllung auf die Teigplatten streichen, in 16 Stücke einteilen, zu Hörnchen aufrollen.  Im vorgeheizten Backofen bei 180°C (Umluft: 150°) ca. 12 – 16 Minuten goldgelb backen.