Apfel- Quark- Törtchen.

Apfel- Quark-Törtchen. Edyta Guhl. Mein-dolcevita.de
Leckere Apfel- Quark- Törtchen mit Apfel- Birnen- Saft

Heute leckere Apfel- Quark- Törtchen und herzlich willkommen 🙂 Wir sind umgezogen, also Mein-dolcevita.de ist umgezogen, vom Blogger auf WordPress. Wie fühlt sich die neue Wohnung an? Riesengroß…Ich schlendre durch leere Räume, habe unwahrscheinlich viel Platz und versuche mein altes Mobiliar( Posts aus dem Blogger) im neuen Haus zu verplanen. Und man erlebt Überraschungen. Der alte bequeme Sessel passt nicht neben dem Schreibtisch, der Schrank lässt sich nicht aufmachen und alle Bilder sind beim Umzug spurlos verschwunden. Eigentlich wollte ich nur kochen, backen und schöne Bilder machen, statt dessen renne ich durch ein Möbelhaus und suche nach der passenden Ausstattung( Schablone…).

Es hat aber alles seinen Reiz, man vertieft sich in die ganze Geschichte und versucht immer mehr zu erfahren. Was braucht man noch? Welche Plugins muss man unbedingt installieren? Die Möbel, die so gut bei den anderen aussehen, passen zu meinem Loft nicht so richtig, schließlich will man etwas Eigenes haben, nicht wie die Hundert andere. Zur Zeit sieht der Blog etwas bescheiden aus, ich beschäftige mich mit den Plugins und Werkzeugen, weiß immer noch nicht so richtig, welche Schablone soll es sein und werde bald zu einem WordPress- Experte, naja hoffentlich 😉

Bei dem ganzen technischen Durcheinander darf Eins natürlich nicht fehlen: Ein gutes Rezept für ein Dessert, um die letzen Tagen vor Aschermittwoch zu versüßen. Es sind keine Krapfen, Berliner oder fettige Teilchen, die zwar lecker schmecken, aber so viele Kalorien haben.

Diese niedlichen Apfel- Quark- Törtchen habe ich auf dem Blog Malu´s Köstlichkeiten entdeckt  und habe das Rezept etwas vereinfacht, bin aber mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die Törtchen schmecken wie ein Käsekuchen ohne Backen und die frischen Äpfeln geben dem ganzen eine besondere Note. Noch eine Prise Zimt in den Biskuit- eine tolle Kombination. Ich habe für diese Törtchen runde Metall- Ringe genommen und noch eine zweite Ladung in eckigen Ringen gemacht( eckige Ringe? Waren Ringe nicht immer rund?) Anders gesagt: in  viereckigen Förmchen. Alle waren sich einig, die runden sehen besser aus. An dem Geschmack gab´s zum Glück nichts zum Meckern.

Magst Du auch ein Apfel-Quark-  Törtchen?

Apfel- Quark- Törtchen. Rezepte für Törtchen. Edyta Guhl.Apfel- Quark- Törtchen:

Die Zutaten:

Biskuit:

3 Eier

75 g Zucker

50 g Mehl

30 g Speisestärke

0, 5 TL Zimt

1 EL Apfel-Saft zum Tränken*( bei mir heute Apfel- Birnen- Saft)

 

Käseschicht:

4 Blatt Gelatine

150 ml Apfel- Saft*

250 g Quark

50 g Zucker

250 ml Sahne

1 EL Vanillin- Zucker

 

Apfel- Schicht:

120 ml Apfel- Saft*

1-2 Apfel

Saft aus einer halben Zitrone

* 6 Dessert- Ringe mit einem Durchmesser von 5 cm

Die Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Backform mit ( 20 auf 20 cm) mit Backpapier auslegen. Meine Form ist viel größer, also stelle ich alle Ringe aufs Papier, um zu schauen wie viel Platz sie brauchen und schneide das Papier passend( mache einen kleinen Rand).

2. Biskuit: Eier mit Zucker richtig cremig schlagen, mit Handmixer dauert es bei mir etwa 5 Minuten. Mehl, Stärke und Zimt zu den Eiern sieben und alles vorsichtig rühren.

Den Teig auf dem Backpapier verteilen und etwa 10 Minuten backen.

3. Biscuit aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Backpapier abziehen und mit den Dessert- Ringen 6 Kreise ausstechen. Auf eine Platte stellen, die später in den Kühlschrank passt und leicht mit Apfel- Saft beträufeln.

4. Vier Blatt Gelatine im kaltem Wasser einweichen. 150 ml Apfel- Saft erwärmen, die eingeweichte Gelatine darin auflösen. Kurz abkühlen lassen und dann Quark nach und nach unterrühren. Die Sahne mit dem Vanille- Zucker steif schlagen und zu der Quark- Masse geben. Die Masse dann auf die 6 ( mit Biskuit ausgelegten) Dessert-Ringe verteilen und kühl stellen.

5. Äpfel schälen und die Schale in kleine Würfel schneiden und sofort mit Zitronensaft beträufeln. Ich schneide die restlichen Äpfel in kleine Würfel, beträufle sie mit dem Zitronen- Saft und halte separat. Sobald die Törtchen fest geworden sind, verteile ich die Apfel-Würfel auf alle 6 Ringe und ganz oben lege ich die bunten Apfel- Würfel aus der Schale.

6. Zwei Blatt Gelatine im kaltem Wasser einweichen. 120 ml Apfel- Saft erwärmen, die eingeweichte Gelatine darin auflösen. Abkühlen lassen und lauwarm vorsichtig auf die Apfel- Würfel verteilen. In den Kühlschrank stellen, bis sie fest werden.

Guten Appetit und bis bald,

Eure Edyta 🙂

Apfel- Quark- Törtchen. Rezepte für Törtchen. Edyta Guhl.

Rezepte für Apfel- Törtchen. Edyta Guhl. mein-dolcevita.de
Leckere Apfel- Törtchen
Apfel- Törtchen. Edyta Guhl. Mein-dolcevita.de
Törtchen mit Apfel- Birnen- Saft, soo lecker 🙂
Apfel- Törtchen. Edyta Guhl. Mein-dolcevita.de
Rund oder eckig? Beide lecker.

 

 

Frostige Quark- Kekse

 Quark- Kekse mit Zucker. Edyta Guhl
Leckere Quark- Kekse mit Zucker. Edyta Guhl

Frostige Quark- Kekse. Rezepte für Quark- Kekse. Edyta GuhlVom Regen in die Traufe- scheint meine Lebensdevise im Januar zu sein. Endlich habe ich meine Wlan Probleme überwältigt und wollte mich unbegrenzt dem Bloggen widmen, schon liegt ein nächster Stolperstein im Wege: AdChoice! Sobald ich diese vielen Pup-up Anzeigen und dezent hellblauen Dreieck sehe( ist es ein Dreieck? naja ungefähr), bekomme ich Gänsehaut. Schon wieder! Wie konnte es passieren? Meine Freundin sieht es gelassen: Werbung? Das ist doch normal, sie gehört zum Internet. Nein, es ist kein Virus. Sie ist doch so gut geschützt. Ausserdem bei Apple gibt es keine Viren.
Das habe ich auch vor kurzem gedacht…Adchoice kenne ich noch vom Windows. Zuerst ist es mir kaum aufgefallen, dann war der PC viel langsamer und die Werbungen so groß, dass man kaum noch etwas gesehen hat. Zum Schluss konnte ich nicht mehr arbeiten, weil die Werbung alles andere zugedeckt hat. Das Löschen vom Mozilla hat nichts gebracht. Neugeladen kamen die unerwünschten Werbungen wieder zum Vorschein und das hellblaue Dreieck hat mich frech angegrinst.
Wo sitzt das Biest verkleidet in fremde Feder? Wie bekommt man ihn raus? Ich esse ein Keks nach dem anderen, durchsuche alle Trojaner Foren und wundre mich über die unverständliche Sprache der Informatiker. Der Zucker knirscht zwischen den Zähnen, fast wie der Schnee draussen. Die Kekse verschwinden schnell und ich finde keine Lösung.
Solltet Ihr eine Erfahrung mit AdChoice gemacht haben und kennt vielleicht eine Lösung, wie man es entfernt, meldet Euch bitte. Sonst verschwinde ich eines Tages aus der Blogger- Welt, erdrosselt durch die agressive Werbung.
Solltet Ihr Lust auf frostige Quark- Kekse bekommen, unten das Rezept.
Eure Edita

Rezept für Quark- Kekse. Öl-Quark-Teig Kekse. Edyta Guhl.

Frostige Quark- Kekse:

Die Zutaten:

150 g Magerquark
4 EL Milch
6 EL Öl
1 Ei
75 g Zucker
1 Vanillinzucker
1 Prise Salz
300 g Mehl
1 Backpulver
 
Zusätzlich:
75 g Butter
75 g Zucker
1 Vanillinzucker
 

Die Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
2. Quark, Öl, Milch, eine Prise Salz und ein Ei in einer Schüssel verrühren.
3. Mehl und Backpulver sieben, Zucker dazugeben, verrühren und zum
Quark geben. Alles mit den Knethaken es Handrührers vermischen. Mit beiden Händen zu einem glatten Teig kneten. Nicht zu lange kneten, sonst klebt der Teig.
4. Arbeitsplatte leicht bemehlen und den Teig dünn ausrollen und mit Euren Lieblings- Ausstechförmchen Plätzchen ausstechen. Mit meinen kleinen Förmchen hatte ich drei Backbleche voll!
5. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und 10 Minuten bei 180 Grad backen.
6. Die Butter schmelzen lassen. Zucker und Vanillinzucker in einem flachen Teller mischen. Frisch gebackene Plätzchen sofort mit der Butter bestreichen und im Zucker wälzen.
7. Die Kekse schmecken sehr gut am ersten Tag, leider werden sie am nächsten Tag etwas trocken. Man kann sie einfrieren, oder in einer Dose aufbewahren.

Guten Appetit 🙂

Käse- Schäferei in Acremont( Belgien) und ein Quark- Rezept

Belgien, Provinz Luxemburg. Edyta Guhl
Käse- Schäferei in Acremont( Belgien) und ein Quark- Rezept

 

Meinen Urlaub verbringe ich in Belgien und für alle Bekannte ist es selbstverständlich, dass ich nach Ostende fahre. Die belgische 67 km lange, sandige Küste von Knokke bis zu De Panne ist zwar sehr bekannt, aber Belgien hat viele andere touristische Attraktionen, die sehr empfehlenswert sind, nicht nur die Küste. Meine Reise führt in die Wallonie, Belgiens französischsprachiger Süden. Ich besuche die südlichste Provinz der Wallonie: Belgisch Luxemburg und suche nach kulinarischen Spezialitäten typischen für diesen Region: Käse, Konfitüre, Schinken und Bier. Ich geniesse süße belgische Waffeln, dampfende, knusprigen, Pommes, den belgischen Milchreiskuchen und nasche die belgischen Pralinen. Formidable- sage ich wie ein echter Franzose. Zu der kulinarischen Begeisterung kommt noch die Schönheit der Landschaft: stimmungsvolle Fichtenwälder, Auenwiesen, romantische Dörfer, gewaltige Burgruinen.

 

Blau ist die Farbe der Wallonie, erzählt mein Reise- Begleiter. Blau und manchmal Grau… Aber diese ersten Septembertage sind sehr warm und sonnig. Keine Spur von der matten, grauen Nebel. Die Wallonie ist eher saftig grün und golden von der Sonne. Malerisch liegt Bertrix, eine belgische Gemeinde in der Provinz Luxemburg.

 

An einem Nachmittag besuche ich Bergerie Acremont, Käse- Schäferei in Acremont in der Nähe von Bertrix. Barbara und Peter führen den Hof und sind Schäfer mit Herz und Laib. Im Jahre 1999 erwarb Peter ein leerstehendes Gebäude, in dem früher 150 Kühe gehalten wurden. Nach einer Ausbildung in Mechanik an der Damiaan-Instituut in Aarschot und dem Abschluss in Landwirtschaft am Hoger Instituut der Kempen in Geel und einigen Sommerjobs bei den Bauern in der Schweiz, hat sich der Peter für Studien in Moudon in der Schweiz in ,, Ecole de Fromagerie et d’Industrie Laitière” entschieden, wo er auch sein Diplom der Käsemeister erhalten hat. Das alles steht auf der Web- Seite von Bergerie Acremont.

Milk Sheep, belgische Milchschafe. Schäferei in Belgien. Edyta Guhl.
Milk Sheep, belgische Milchschafe.

 

Heute hat die Haltung 250 Schafe. Die Schafe gehören zur Rasse Belgien Milk Sheep, belgische Milchschafe. Diese Rasse ist vom Aussterben bedroht und in Belgien gibt es nur noch 1200 Schafe von dieser Rasse. Ein typisches Merkmal von Belgien Milk Sheep ist die sogenannte „Rattenschwanz“ – erzählt Barbara auf Deutsch und für die Französisch sprechende Gäste ist Peter zuständig. Das Paar arbeitet zusammen, sie melken Schafe und verarbeiten die Milch zu Käse, Quark und Joghurt. Es werden unterschiedliche Käsesorten wie Frischkäse, Edelpilzkäse, Schnittkäse und Hartkäse hergestellt.

Käsesorten in Belgien, Acremont. Edyta Guhl.

Der Käse wird im Wochenmarkt und im Hofladen verkauft. Barbara verrät einige Fakten aus der Käseherstellung: für 1 Kg Gouda braucht man 10 l Kuhmilch und 4 l Schafsmilch. Der Gouda hat viel mehr Eiweiss, aber weniger Fett und weniger Laktose und dadurch liegt unter Toleranz-Grenze. Die Schafsmilch ist sehr gut verdaulich, ruft weniger Allergien hervor als Kuhmilch aus, weil sie weniger Kasein enthält. 

Bergerie Acremont. Edyta Guhl. Besuch in Acremont.
Sympatische Barbara in Bergerie Acremont.

Was man alles bei Barbara und Peter bekommt? Die Liste ist lang und sehr appetitlich:

frische Schafs- Rohmilch( 3 Tage Haltbarkeit)
und pasteurisiert( 10 Tage Haltbarkeit), Natur- und Früchtejoghurt, Tzatziki, Ricotta, Fettarella, Hüttenkäse, Hüttenkäse mit Schnittlauch, Fleur d’Acremont Natur( etwas wie Quark, mehr trocken)
Fleur d’Acremont : Kräuter, 4 Chili, Curry-Sesam, Rosmarin und Bohnenkraut, schwarzer Pfeffer
Le caprice de la bergère- ein Frischkäse, zwischen Joghurt und Quark, mit Rosmarin, getrockneten Tomaten und Pilzen( schon die Beschreibung ist für mich wie ein Gedicht)
Vanillepudding, Reispudding, Schafsmilchmarmelade( Natur oder Schoko- Geschmack)

Hartkäse:

Goudacremont (wie Gouda)
Le Comte de Acremont (Raclette)

Weichkäse:

Agnelet (wie Brie)
Le pavé du berger (gewaschen in Trappist Rochefort Bier)
Feuille de Luchy (mariniert in Weißwein, eingewickelt in Weinblätter)
Bècherin (wie Vacherin- Käse )
Blauschimmel- Käse:
Bleu de scailton (gereift in la Morépire, Schieferbruch in Bertrix, genannt nach dem Schieferbergmann).
Bleu de scailton. Bergerie Acremont. Edyta Guhl.
Bleu de scailton


Der Hofladen bietet auch etwas für die süßen Naschkatzen: Eis-Spezialitäten aus Schafmilch. Leckere Eissorten mit Joghurt-Vanille-, Schokolade-, Mokka-, Erdbeer- , Walnuss mit Ahornsirup-  Rum-Rosine-, Spekulatius- und Honiggeschmack.
Schafsmilch- Eis. Eis in Acremont, Belgien. Edyta Guhl.
Eis aus Schafsmilch-schmelzt auf der Zunge 🙂
 Dank der hohen Eiweiß-Gehalt von Schafmilch, gibt es keine Notwendigkeit, um die Sahne hinzu zufügen. Dadurch ist dieses Eis          ,, light“  im Vergleich zu klassischen Eissorten, schmeckt aber sehr lecker, ist super cremig und durch 100 % Schafsmilch unverwechselbar sahnig. Ich entscheide mich für das Vanille- Eis, köstlich und sehr erfrischend. Ich geniesse mein Eis und habe die Gelegenheit Barbara ein Paar Fragen zu stellen. Ich muss die Zeit gut nutzen, schließlich ist Peter mit einer Gruppe Besucher unterwegs und gleich müssen sie bewirtet werden. An der Käse- Theke stehen Stammkunden, der kleine Sohn zeigt die Hausaufgaben und Barbara hat genug zu tun. Besonders interessiert mich L’oeillet du château – der Hartkäse aus Schafsmilch. 

 

 Durch ein kleines Fenster schaue in in den Raum, wo der Käse zubereitet wird. In der Mitte steht eine Wanne aus Kupfer in der die Schafsmilch erwärmt wird. Der Rest bleibt ein Geheimniss der Bergerie Acremont. Aber wenn Ihr geduldig fragt, wird der nette Peter das Geheimnis etwas lüften. Zum Reifen kommen L’oeillet du château – Laibe in die Keller des Schlosses von Bouillon für 2 Jahre. Nach 2 jährigen Affinage ist der fertige Käse elfenbeinfarben und fest, saftig und nussig im Geschmack.
 
Seife aus Schafsmilch mit Rosa oder Lavendel- Duft. Edyta Guhl.
Seife aus Schafsmilch mit Rosa oder Lavendel- Duft.

 In dem Hofladen kann man auch Schafwolle und Seife mit Rosa oder Lavendel- Duft kaufen.
 
 
Nicht nur Radler oder Wanderer halten hier gerne an, um sich einzigartige Milch- und Käsespezialitäten aus eigener Herstellung zu gönnen. Viele berühmte Persönlichkeiten, Politiker sind von dem leckeren Käse aus Acremont begeistert. Sympathische und sehr natürliche Barbara erzählt :,, 2012 waren wir eingeladen, um ein Käsebuffet für das Königsfest in Parlament zu organisieren (für 500 Personen) und dort haben wir die königliche Familie getroffen und viele Ministers u.a José Bové“.
 
Auf dieser Karte sieht man,von wo die Besucher her kommen:
Eine Weltkarte der Besucher der Bergerie Acremont. Edyta Guhl.
Eine Weltkarte der Besucher der Bergerie Acremont.
 
 
Der bekannte belgische Food- Fotograf Anthony Florio hat wunderschöne Aufnahmen von Peter in einer gemacht. 
Barbara zeigt mir noch ein Buch mit tollen Rezepten und Foto von Anthony Florio und ich begeistere mich für das leckere Eis auf einer Schieferplatte( wie genial war die Idee, das Eis so zu präsentieren). Hier zu sehen.
Ein Kochbuch mit dem Foto von Anthony Florio. Edyta Guhl.
Une terre des hommes& des recettes- in diesem Buch ein tolles Foto von Anthony Florio.

 
Ich habe auch ein Rezept für Euch. Der beste Frischkäse selbst gemacht, nur mit dem Namen bin ich mir nicht so sicher. Es ist etwas zwischen Quark und Ricotta, aber so lecker, dass ich auf jeden Dessert verzichten kann. Und wir haben noch zusätzlich viel Molke, die sehr gesund ist.
Rezepte für Quark. Quark, selber machen. Edyta Guhl.
Quark, selbst gemacht. Edyta Guhl.


Leckerer Quark( selbst gemacht):

1 Liter Frischmilch( keine H- Milch)
500 g Joghurt
etwas Sahne( 2 EL)
 

Zubereitung:

Die Milch aufkochen. Dann den Topf vom Herd nehmen, Joghurt und Sahne einrühren, dann den Topf wieder auf den Herd setzen und nicht mehr aufkochen, nur kurz warm halten, bis die Milch dicklich wird und Klumpen bildet. Jetzt gießen wir das ganze durch ein sauberes Tuch, damit die Molke aufgefangen wird. Dann drücken wir das Tuch und binden zu und lassen noch weiter abtropfen. Ein bekannter Inder hat etwas Gewicht( Holz- Schneidebrett) drauf gemacht und über die Nacht stehen gelassen. Bei mir geht es viel schneller. 
 Danach holen wir den Quark aus dem Tuch und servieren am besten mit frischem Eifel- Brot.
Molke und Quark selber machen. Rezepte für Quark. Edyta Guhl.
Quark und Molke, lecker 🙂


 

Acremont, Belgien.
http://www.bergerie-acremont.be

 
* L’oeillet du château -Käse hat mich sehr beeindruckt, ihr vermutet schon bestimt, wo meine nächste Reise hingeht?
Bleibt gesund,

Eure Edyta

Lóeillet du chateau- Käase aus Acremont. Edyta Guhl. meine reisen durch Belgien.
Lóeillet du chateau- gereift im Keller vom Chateau Bouillon.


Kräuterbrötchen und Benediktinerabtei in Clervaux.

Leckere Quarkbrötchen mit Kräutern. Edyta Guhl.
Leckere Quarkbrötchen mit Kräutern.

Benediktinerabtei in Clervaux. Luxemburg, Edyta Guhl.
Benediktinerabtei in Clervaux.

Heute gibt es leckere Kräuterbrötchen und Benediktinerabtei in Clervaux.

Kurz vor meinem Urlaub war ich in Clervaux in Luxemburg und habe da die Benediktinerabtei St. Mauritius und St. Maurus besucht. Es war eine gute Möglichkeit, zu Beten, zu Meditieren oder sich auf die grundsätzlich wichtigen Dinge im Leben zu konzentrieren. Schon wenige Stunden an diesem Ort bewirken das Gefühl starker, innerer Ruhe, man atmet tiefer, bewusster, langsamer. Aber auch wenn ihr nicht auf der Suche nach eigener Mitte seid, macht einfach einen netten Ausflug nach Luxemburg. Der Kloster liegt majestätisch auf einem Hügel und ist von Wäldern und Wiesen umgeben, eine wunderschöne Gegend zum Wandern. Täglich um 10.30 ist die Heilige Messe, wenn man an den anderen Gebeten teilnehmen möchte, kann man die genauen Uhrzeit HIER finden. Der Kloster verfügt über 20 Herren- Einzelzimmer und Gäste sind zu allen Zeiten des Jahres willkommen, um sich in Stille zurückzuziehen. 
Ich betrete den Eingang und höre den gregorianischen Choral aus der Klosterkirche. Leise setze ich mich auf eine Bank. Die Mönchen singen und ich genieße die besondere Atmosphäre. Die Zeit kann still stehen. Hier und in diesem Moment ist die Welt noch in Ordnung. Das Gebet geht zu Ende und die Mönche verlassen den Raum nah an mir vorbei. Ich traue mich nicht sie anzusehen, senke den Kopf und verweile. 
 
Ich wollte den Frieden im Kloster nicht stören und habe nur draussen fotografiert. Sehr gerne möchte ich Euch die Benediktinerabtei zeigen und ein Rezept für sündhaft leckere Kräuter- Brötchen verraten.
Wie die Luxemburger sagen: Wann ech glift.

Die Kräuterbrötchen:

Die Zutaten:

 
400 g Weizenmehl
100 g Haferflocken
1 Backpulver
100 g Butter
250 g Quark
2 Eier
Prise Salz
1 EL Honig
5 EL frische Lieblings- Kräuter: Minze, Gundermann, Thymian.
 

Die Zubereitung:

 

Butter, Quark, Honig, Salz und Eier in einer Schüssel vermischen. Mehl mit Haferflocken und Backpulver vermischen. Frische Kräuter verlesen und klein hacken. Alles zusammen vermischen und zu glattem Teig verkneten. Aus dem Teig eine Rolle formen und ich 16 gleiche Stücke schneiden. Zu Brötchen formen und kreuzweise einschneiden. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Umluft 15-20 Minuten backen. Bon appétit 🙂
Brötchen mit Quark, Honig und Kräutern. Rezepte für Brötchen. Edyta Guhl.
Brötchen mit Quark, Honig und Kräutern.

 

Leckere Quarkbrötchen zum Frühstück. Edyta Guhl. Rezepte für Brötchen.
Leckere Quarkbrötchen zum Frühstück.

 

Kräterbrötchen. Rezepte für Brötchen. Edyta Guhl.
Selbstgebacken…

 

Rezepte für Kräuterbrötchen. Kräuterbrötchen backen. Edyta Guhl.
…und sündhaft lecker.

 

Kräuterbrötchen backen. Edyta Guhl. rezepte für Brötchen.
Lieblingskräuter verwenden…

 

Kräuterbrötchen. Rezept für Brötchen mit Kräutern. Edyta Guhl.
am besten aus dem eigenen Garten.
Abtei in Clerf in neo-romanischen Stil. Luxemburg, Clerf. Edyta Guhl. Clervaux.
Abtei in neo-romanischen Stil.
Clervaux in Luxemburg, Abtei. Edyta Guhl.
Eine besondere Atmosphäre.
Abtei in Clervaux, Place de l'Abbaye. Luxemburg. Edyta Guhl.
Etwas schwer zu finden, die richtige Adresse ist Place de l’Abbaye.

 

Abtei Clervaux, Luxemburg. Apfelsaft. Edyta Guhl.
Man kann hier den Apfelsaft direkt aus dem Kloster erwerben.
Im Souvenirladen bietet eine Auswahl an Büchern und Kunstgegenständen.

 

Abtei Clervaux. Luxemburg. Edyta Guhl.
Herrlich gelegen, zwischen Wiesen, Feldern und Bäumen. Foto: E. Guhl

 

MerkenMerken
MerkenMerken

Zebra- Käsekuchen

Rezepte für Käsekuchen. Rezept für Zebra- Kuchen. Edyta Guhl.
Rezept für Zebra- Käsekuchen

Die Welt scheint gerade sich etwas schneller zu drehen und in solchen Momenten geniesse ich meine gemütliche Küche und das ländliche Leben in der Eifel. Doch die Angst vor dem Unerwarteten lässt mir keine Ruhe. Jeder Gedanke kreist um München und ich kann es gar nicht abschalten. Es gibt ein einziges Mittel, was hilft. Ich ziehe meine Jogging- Schuhe an und gehe raus, obwohl es draussen regnet. Wie ging der Spruch, es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung? Ich grinse und jogge eine Stunde im warmen Regen. Es hilft tatsächlich. Endorphinausschüttung macht glücklich. Der Kopf wird frei und meine bitteren Gedanken verstummen. Jetzt kann ich Euch vom leckeren Zebra- Käsekuchen erzählen…

Das Backen vom Käsekuchen hat eine lange Tradition in meiner Familie. Der wichtigste Zutat ist natürlich der Quark. Der polnische Quark von dem ich Euch schon HIER geschrieben habe, ist viel fester und lässt sich mit dem Messer schneiden. Im Geschmack ist eher neutral, mit der Zeit schmeckt etwas säuerlich und dadran erkennt man seine Frische. Um einen Käsekuchen zu backen, dreht man den Quark durch den Fleischwolf mindestens zweimal, damit seine Konsistenz schön cremig wird. Als Kind habe ich dieses Ritual geliebt. Zuerst hat man nach dem Fleischwolf gesucht, schliesslich benutzt man ihn nicht jeden Tag. Danach musste man alle Teile zusammen bauen und ständig hatte man das Gefühl, es würde irgendein Teil fehlen. Dann musste man meinem Papa rufen, weil das uralte Ding nicht drehen wollte. Und endlich konnte man anfangen. Mit einem großem Löffel steckte man Quarkstücke in eine Öffnung und auf der anderen Seite kamen lange, lustige Spaghetti raus. Und die haben viel besser geschmeckt als der langweilige Quark.

Der zweitwichtigste Zutat waren die Eier. Ich weiss gar nicht, warum man früher so viele Eier zum Käsekuchen backen gebraucht hat. In jedem Rezept stand: je mehr Eier, desto besser der Kuchen. Ich backe meinen superleckeren Cheesecake mit einem einzigen Ei und wenn ich aus Versehen das Ei weglasse, das merkt auch keiner. Und in den alten Rezepten hiess es immer: man nehme zwei Dutzend Eier. Es ist schon leicht übertrieben, oder?

Und damit die Kinder etwas auf die Rippen bekommen, hat man noch die Sahne dazu gegeben. Und es war keine Sahne aus dem Geschäft. Nein. Man hat nur die Sahne vom Bauer verwendet. Und um die Sahne zu bekommen, musste man Beziehungen haben. Sie war nicht so teuer, aber halt schwer zu kriegen. Dick, fettig, lecker duftend…Und als alle nötigen Zutaten da waren, hat man gedreht und gemischt und zum Schluss noch die Schüssel und den Holzlöffel abgeleckt. Was man eigentlich nicht machen soll…Es ist aber eine andere Geschichte 🙂

Und damit der heutige Käsekuchen nicht langweilig wird, machen wir noch einen abstrakten Kakao- Muster dazu. Es macht sehr viel Spass dieses Zebra- Muster zu zaubern. Zwei Löffel von dem hellen Teig in die Mitte der Backform geben, dann zwei Löffel von der dunklen und solange einfüllen, bis kein Teig mehr da ist. Nicht nachhelfen, der Teig zerfliesst von selber, ihr werdet sehen. Ich musste mich richtig beherrschen, um den Teig gleichmäßig zu verteilen. Man kommt in die Versuchung, um verschiedene Muster auszuprobieren, was im Endeffekt vielleicht nicht ganz perfekt aussieht. Verwendet also die Zwei- Löffel- Methode und man erreicht das beste Zebra- Muster. Bleibt gesund,

Eure Edyta

 

Zebra- Käsekuchen:

Die Zutaten:

 

Der Boden:

200 g Kekse( Butterkekse)
100 g Butter

Der Belag:

 
500 g Magerquark
400 g Schmand
2 Eier
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillepudding- Pulver
5 EL Sahne plus 2 EL
4 EL Kakao
 
Die Zubereitung:
Eine Backform( Ø 26 cm) mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf auf 175° Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Butter schmelzen lassen,
die Butterkekse zerbröseln und mit der flüssigen Butter vermischen. Die Mischung auf den Boden einer Backform drücken.
Die Füllung: Magerquark, Schmand, Eier und Zucker in einer Schüssel rühren. Den Vanillepudding- Pulver dazu geben. Alles verrühren. Die Hälfte von dem Masse in eine andere Schüssel geben. Kakao und zwei EL Sahne dazu geben und glatt verrühren. Zuerst geben wir zwei EL von der hellen Quarkmasse in die Mitte, dann zwei EL von der Kakao- Quarkmasse, abwechselnd bis die Masse ganz aufgebraucht ist. Den Kuchen im vorgeheiztem Backofen etwa 1 Stunde backen. Bon appétit!

Rezept für Zebra- Käsekuchen. Edyta Guhl.
Zebra- Käsekuchen

 

Rezepte für Käsekuchen. Zebra- Käsekuchen. Edyta Guhl.

Rezept für Zebra- Käsekuchen. Rezepte für Käsekuchen. Edyta Guhl.

 

Zebra- Käsekuchen. Rezepte für Käsekuchen. Edyta Guhl.

Zebra- Käsekuchen. Rezepte für Käsekuchen. Edyta Guhl.
Der beste Zebra- Käsekuchen.

 

Zebra- Käsekuchen. Rezepte für Käsekuchen. Edyta Guhl. Zebra- Käsekuchen. Rezepte für Käsekuchen. Edyta Guhl. Käsekuchen. Zebra- Käsekuchen. Rezepte für Käsekuchen. Edyta Guhl. Zebra- Käsekuchen. Rezepte für Käsekuchen. Edyta Guhl.

MerkenMerken