Butterkeks- Kuchen mit Früchten und Orangen- Götterspeise

Rezept für Butterkeks- Kuchen mit Früchten und Orangen- Götterspeise

Diesen Butterkeks- Kuchen mit Früchten und Orangen- Götterspeise( Galaretka: wie Götterspeise, siehe: HIER ) habe ich ganz ohne Backen zubereitet. Heute bleibt der Backofen kalt. Dem Backofen zuliebe.

In meiner langer Mieter-Geschichte in der Eifel, habe ich zwei Mal eine Wohnung mit einen defekten Backofen gemietet und als Food- Blogger möchte es nicht nochmal erleben. Aus dem ersten Backofen hingen direkt nach dem Einzug lange Gummi-Spaghetti raus: Dichtungen kaputt. Der Mann wollte konnte es nicht reparieren, so musste man sich stets bemühen, dass die Spaghetti nicht in der Spülmaschine landen, die direkt nebenbei stand.

In der zweiten Wohnung habe ich eine ganze Küchenzeile von dem Vormieter übernommen. Günstig, aber mit Hacken. Schnell habe ich gemerkt, dass günstig nicht immer gut heißt. Die Kühlschranktür ging nicht richtig zu: Gummi- Dichtungen. Das Problem war bereits schon bekannt. Von dem Elektroherd waren nur zwei Platten aktiv und der Backofen konnte die Funktion einer Stehlampe übernehmen. Geleuchtet hat er, aber das war`s.

Mit meinem jetzigen Backofen bin ich bis jetzt zufrieden… wie der alte Spruch aber sagt: ,, Aller guten Dinge sind drei“ oder „Dreimal ist göttlich“, will ich das Schicksal nicht herausfordern: heute bleibt mein Backofen kalt. Und zwar für eine Woche 😉

Und wenn du auch Deinem Backofen zuliebe, ein Rezept für einen kalten Kuchen suchst, vielleicht wäre dieser Butterkeks- Kuchen mit Früchten und Orangen- Götterspeise für Dich:

 

Butterkeks- Kuchen mit Früchten und Orangen- Götterspeise*

*( Galaretka bei mir) 
 

Die Zutaten:

48 Butterkekse: 3 Schichten mit 16 Keksen
2 Bananen
etwas Zitronensaft
1 Orange
2 Galaretkas
 

Füllung:

750 ml Milch
200 g Zucker
1 Vanillin- Zucker
3 Eidotter
3 EL Kartoffelmehl
3 EL Weizenmehl
200 g Butter
 

Zubereitung:

1. Die Füllung bereitet man ähnlich wie einen Pudding:
500 ml Milch, 200 g Zucker und Vanillin- Zucker aufkochen.
2. Zu der restlichen 250 ml Milch 3 Eidotter geben und verrühren. Dann beide Mehlsorten unterrühren.
3. Die kochende Milch von der Herdplatte nehmen und das Milch- Mehl-Eidotter-Gemisch einrühren. Die Masse unter ständigem Rühren nochmal eine Minute lang aufkochen. Wie Pudding. Kalt stellen.
3. Die Butter weich rühren. Pudding esslöffelweise dazugeben. Die jeweils zugegebene Puddingmenge sollte in der Masse verrührt sein, bevor man den nächsten Löffel Pudding dazu gibt.
4. Eine Backform mit Backpapier auslegen, damit es nachher nichts festkleben bleibt und das Blech sauber bleibt. Die Kekse auf das Blech legen, dicht aneinander. Die Füllung auf den Keksen verteilen, aber Achtung, nicht alles, es kommen noch zwei Keksschichten drauf 🙂
* Ein Tipp: wer jemand viele Bananen hat, kann sie in Scheiben schneiden und auf der Füllung verteilen. Es schmeckt sehr gut.
5. Das ganze wiederholen: Kekse auf die Füllung legen und eine zweite Portion Füllung verteilen. Ich mache es mit einem Esslöffel.
6. Und noch die dritte Schicht Kekse, dann die Füllung.
Bananen in Scheiben, mit Zitronensaft beträufeln damit die Banane nicht dunkel wird und auf der Füllung verteilen. Orangen in Stücken schneiden und zwischen den Bananen legen.
7. Galaretka( oder Götterspeise) wie immer zubereiten. Ich habe etwas weniger Wasser genommen, damit sie etwas fester wird, es ist aber eigentlich egal. Wenn die Galaretka anfängt zu gelieren, auf den Bananenscheiben verteilen.
Jetzt noch den Kekskuchen kalt stellen, am besten über Nacht und am nächsten Tag kann man den Kuchen schneiden und mit einer Gabel essen.
Guten Appetit !
 

Leckerer Butterkeks- Kuchen mit Früchten und Orangen- Götterspeise Rezept für Butterkeks- Kuchen mit Früchten und Orangen- Götterspeise

 

 

Giraffen- Biskuitrolle mit Banane

Rezepte für Biskuit-Rolle. Edyta Guhl.Winterlandschaft. Niederschlesien in Polen. Edyta Guhl.

Herzlich willkommen im Neuen Jahr 2017. Die Pause auf dem Blog war etwas länger, als ich geplant habe, desto mehr freue ich mich jetzt wieder zu backen und das Rezept zu veröffentlichen. Der Januar ist weiß und frostig, die Spaziergänge durch die Schneehaufen machen besonders hungrig, vor allem auf Süßes. Eine etwas exotische Giraffen- Biskuitrolle mit Banane zaubert Urlaubsfeeling mitten im Winter. Aber pssst! Wie mein Arbeitskollege aus Kasachstan, Victor immer sagte: только дураки говорят про погоду.

Was frei übersetzt heisst: nur die Narren reden über das Wetter. Victor meint es bestimmt, dass es so viele schöne, interessante Themen zur einer Unterhaltung gibt. Man soll die Zeit nicht verschwenden und über belangloses Wetter reden. Also Schluss mit dem Thema und schnell in die Küche. Die Giraffen- Rolle duftet…

Giraffen- Biskuitrolle mit Banane

Die Zutaten:

5 Eier
150 g Zucker
100 g Mehl
1 Vanillin- Zucker
Prise Salz
2 EL Kakao- Pulver
1 EL Milch
 

Die Füllung:

2 reife Bananen
1 TL Zitronensaft
500 ml Milch
2 EL Zucker
1 Schokoladenpudding- Pulver
 

Die Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Giraffenmuster aus dem Internet ausdrucken oder selber zeichnen und unter das Backpapier legen. Es ist aber kein Muß. Giraffen- Muster ist ganz einfach und wir können es später nach unserer Phantasie malen.
 
2. Eier trennen. Eiweß mit einer Prise Salz steif schlagen. Eidotter, Zucker und Vanillin- Zucker vorsichtig dazu geben. Mehl sieben und zu den Eier geben.
3. Etwa 5 EL von dem Teig nehmen und mit 1 EL Milch rühren und in einen Spritzbeutel geben. Einen hellen Muster auf dem Backpapier malen. Feinere Muster sehen später schöner aus, es ist aber Geschmacksache. Für 3 Minuten in den Backofen stellen.
4. Die restliche Masse mit den 2EL Kakao rühren und auf dem vorgebackenen Muster vorsichtig verteilen. Zurück in den Backofen stellen und weitere 10 Minuten backen.
* nicht zu lange, sonst bricht der Teig beim Aufrollen.
5. Biskuit- Rolle mit Hilfe eines feuchten Tuches aufrollen. Wichtig dabei ist, dass die gemusterte Seite UNTEN liegt und wir sehen die braune Seite. Abkühlen lassen.
6.Schokoladen- Pudding mit 2 EL Zucker kochen, mit einer Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen.
7. Biskuit- Rolle vorsichtig aufrollen. Pudding auf dem Teig verteilen. Bananen schälen, mit Zitronensaft bestreichen und halbieren. Ich schneide immer die Endstücke ab. Bananenhälften auf den langen Bananenrand legen und die Rolle von dieser Seite aus aufrollen.
Für etwa 4 Stunden kalt stellen. Guten Appetit!
 
Eure Edita

 

 

 

Giraffen- Biskuitrolle mit Banane. Edyta Guhl.

 

 

 

 

Himbeer- Schmandkuchen zum Sommerabschied

Himbeer- Schmandkuchen zum Sommerabschied. Edyta Guhl. rezepte für Kuchen mit Schmand.
Himbeer- Schmandkuchen zum Sommerabschied. Edyta Guhl.
Es ist ein warmer Septembernachmittag und ich sitzte auf einer Bank im Garten und geniesse die Zeit. Der Kuchen schmeckt sommerlich- fruchtig, die Sonne scheint angenehm stark und der Kater reckt sich zufrieden. Es wird wohl einer der letzen Sonnentage, die ich im Garten verbringe. Durch den Kopf geht mir ein afrikanischer Spruch:
,, Wende dein Gesicht der Sonne zu, dann fallen die Schatten hinter dich“ . Und wie immer staune ich über die Volksweisheit: wie bescheiden ist das Glück. Etwas Ruhe, Sonne, ein leckerer Kuchen und die Welt ist schon wieder in Ordnung…
In diesem Sinne
Eure Edyta
Kuchen mit Himbeeren. Edyta Guhl. Sommer- Rezepte.
Himbeer- Schmandkuchen, ein Sommer- Kuchen

Himbeer- Schmandkuchen zum Sommerabschied:

 

Die Zutaten:

Der Teig:

 
200 g Weizenmehl
50 g Speisestärke
0, 5 TL Backpulver
200 g kalte Butter
50 g Zucker
4 Eidotter
1 Prise Salz
 

Die Füllung:

250 g Schmand
150 g Puderzucker
2 Eier
200 g Himbeeren( gefrorene)
 
etwas fett für die Form
 

Die Zubereitung:

1. Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Beide Mehlsorten und Backpulver in eine Schüssel sieben. Die Butter in kleine Stückchen schneiden und zu Mehl geben. Salz, eidotter, Zucker hinzufügen und rasch zu Mürbeteig bearbeiten. Zu einer Kugel formen, in foölie einwickeln ind für eine Stunde in den Kühlschrank legen.
2. Den Teig auf ezuerst mit den Händen auf der bemehlten Arbeitsfläche kurz durchkneten, dann rund ausrollen. Eine 28 cm Springform einfetten.
Mit Hilfe der Springform einen Kreis aus dem Teig ausstechen und den Kreis auf den Boden der Springform legen und etwas Rand formen.
3. Die Füllung: den Schmand mit Puderzucker glatt rühren. Eier dazu geben und die Himbeeren vorsichtig unterheben. Die füllung auf den Teig geben und in den vorgeheizten Backofen schieben. 40 Minuten backen. Guten Appetit 🙂

 

Schmandkuchen mit Früchten.Edyta Guhl.
Schmandkuchen mit Früchten.

 
* Jeder, der etwas genauer die Fotos betrachten hat, fragt sich jetzt, wo die Federwolken auf dem Kuchen her kommen. Ihr kennt den Spruch: ,, Wenn es gut ist, will man es besser haben“.
Experimentierfreudig habe ich aus zwei Eiweiss Schnee geschlagen und zusätzlich auf dem Teig verteilt. Und ich gebe zu, mit dem Ergebnis bin ich nicht ganz zufrieden. Also bleiben wir bei dem Rezept und verzichten auf Sparmaßnahmen: was mache ich mit den übriggebliebenem Eiweiß…
Viele Grüße

 

E.

MerkenMerken

Blechkuchen mit Johannisbeeren.

 

Blechkuchen mit Johannisbeeren. Edyta Guhl.
Blechkuchen mit Johannisbeeren.

Blechkuchen mit Johannisbeeren geht immer, auch zum Frühstück. Diesen Kuchen gibt es bei uns sehr oft in der Woche zu den Nachmittagskaffee und ich muss zugeben, er gehört zu meinen Lieblingskuchen. Er ist sehr lecker, schnell zu machen, ohne viel Schnick- Schnack. Ihr kennt das bestimmt, der eine mag keine Nüsse, der andere keine Schokolade, Marzipan, Nugat oder Erdbeermarmelade. Für diesen Kuchen habe ich rote Johannisbeeren genommen, weil wir momentan im Garten noch kein Obst hatten, ja in der Eifel dauert es halt etwas länger bis der Sommer kommt, dieser Kuchen schmeckt aber sehr gut mit allen Beeren, ihr könnt also das nehmen, was man gerade an Obst hat, dann nach Geschmack schneiden, auf den Teig geben, in den Ofen schieben und nach guter halben Stunde geniessen 🙂

Guten Appetit,
Eure Edyta

Einfacher Blechkuchen mit roten Johannisbeeren:

Die Zutaten:

 
175 g weiche Butter
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
200 g Weizenmehl
100 g Speisestärke
3 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
250 g rote Johannisbeeren( oder andere Beeren)
Prise Salz
 

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Einen Backblech mit Backpapier auslegen. Butter, Zucker, Vanille- Zucker und Salz in einer Schüssel gut verrühren. Dann die Eier zugeben und unterrühren. Mehl mit Speisestärke, Backpulver und Zimt mischen. Nach und nach das Mehl zu der Eiermasse geben und alles gut verrühren. Die Masse auf das Backblech streichen. Die Johannisbeeren waschen und gut abtropfen lassen. Den Kuchen mit den Beeren belegen und bei 180-190 °C im vorgeheizten Ofen 30-35 Minuten backen. Man kann noch etwas Puderzucker drüber streuen, muss aber nicht 🙂

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Blechkuchen mit Johannisbeeren. Edyta Guhl.
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Selbstgemacht- schmeckt am besten 🙂

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Kuchen wie aus Omas Küche.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Backen mit Beeren. Edyta Guhl.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Leckere Blechkuchen- Rezepte.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Blechkuchen. Edyta Guhl.
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Sommer in der Eifel… 

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de

MerkenMerken

Apfelkuchen mit Pudding.

Apfelkuchen mit Pudding. http://mein-dolcevita.blogspot.de
Apfelkuchen mit Pudding. Edyta Guhl.
Diesen Apfelkuchen gibt es bei uns immer im Herbst, wenn die Äpfel besonders reif sind und wir pflücken sie selbst. Apfelkuchen wird immer gerne gegessen und nicht nur Süssschnäbel bitten um ein zweites Stück. Es hat mich überrascht, wie viele Lieblingsrezepte für Apfelkuchen es in unserer Familie gibt, die seit Generationen weitergegeben wurden. Heute gibt es einen Apfelkuchen mit Pudding.

Apfelkuchen mit Pudding:

 

Die Zutaten:

 
600 g Mehl
200 g Zucker
200 g Butter
2, 5 EL Backpulver
5 Eidotter
3 EL Schmand
3 Päckchen Vanille- Pudding
1 l Milch
1kg Äpfel
etwas Zimt
1 Vanillezucker
bunte Bonbons zum Verzieren 
 
etwas Fett und Semmelbrösel für die Backform
2 EL Puderzucker zum Bestäuben
 

Die Zubereitung:

1. Mehl, Zucker, Butter, Backpulver, Eidotter und Schmand zu einem glatten Teig schnell verrühren und in zwei Stücke teilen.
2. Äpfel waschen, schälen, in Scheiben schneiden. Pudding in einem Liter Milch kochen.
Die Backform ( 25 mal 33cm) einfetten und mit Semmelbrösel gut ausstreuen.
Ein Stück vom Teig ausrollen und in die Backform legen. Apfelscheiben auf dem Boden dicht nebeneinander verteilen. Mit Zimt und Vanillinzucker bestreuen.
3. Den Pudding heiß über die Äpfel gießen. Den zweiten Stück vom Teig ausrollen und vorsichtig auf den Pudding legen.
Den Kuchen etwa 1 Stunde im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze backen.
Vor dem Servieren mit dem Puderzucker bestäuben.
Guten Appetit 🙂
Edyta
 

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Saftiger Blechkuchen mit Äpfeln. Edyta Guhl.
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Rezepte für Apfelkuchen. Edyta Guhl.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Pudding- Apfelkuchen mit bunten Bonbons verzieren.
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Äpfel und Pudding passen perfekt zusammen.
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Apfelkuchen mit Puderzucker.
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Bunte Bonbons aus Finnland zum Verzieren. Edyta Guhl. 


Mango- Kokosmilch- Tarte( vegan, ohne Zucker und Mehl)

Rezept für Mango- Kokosmilch- Tarte( vegan, ohne Zucker und Mehl)
Leckere Mango- Kokosmilch- Tarte( vegan, ohne Zucker und Mehl)

Zu Pfingsten möchte ich Euch auf eine Mango- Kokosmilch- Tarte( vegan, ohne Zucker und Mehl) einladen. Es ist ein ganz anderer Kuchen, wie alle, die ich bis jetzt gemacht habe. Es schmeckt sehr süß, aber die Kokosmilch harmoniert gut mit der Süße. Die Tarte wird ohne Mehl und Zucker zubereitet und die vielen Nüsse machen nicht nur satt, aber auch glücklich. Wenn Ihr von den Rohkost- Dessert angetan seid, wird Euch diese rohe Tarte sehr gut schmecken. Guten Appetit!

Mango- Kokosmilch- Tarte( vegan, ohne Zucker und Mehl):

Die Zutaten:

 
300 g Datteln
eine Tasse Nüsse, Mandeln, Sesam, eventuell Kokosflocken( gemischt nach Belieben, ich habe noch eine Faust voll Erdnüsse dazu gegeben)
1 reife Mango
1 Dose Kokosmilch
6 Blatt Gelatine* oder Agar- Agar( vegan)
eine Prise Zimt
 

Die Zubereitung:

1. Getrocknete Datteln über Nacht einweichen lassen. Wenn es schnell gehen soll, kann man heißes Wasser nehmen. Gut abtropfen lassen und zusammen mit gemischten Nüssen pürieren. Eine Backform ( 20 cm) mit Backpapier auskleiden und den Teig gleichmäßig darin verteilen. In den Kühlschrank stellen.
2. Mango schälen, kleinschneiden und mit Kokosmilch pürieren. Aufkochen und kurz köcheln lassen, bis die Masse eindickt. Gelatine einweichen, ausdrücken und zur Mango- Masse geben, nicht mehr kochen.In der veganer Version bitte Agar- Agar nehmen und die Gebrauchsanleitung beachten.
3. Mango- Masse auf den Nuss- Teig verteilen und in den Kühlschrank stellen. Mindestens für 2 Stunden kalt stellen, am besten für die ganze Nacht.Man kann die Tarte mit frischen Veilchen verzieren oder mit Kräutern aus den eigenen Garten. Guten Appetit,Edyta.

Mango- Kokosmilch- Tarte( vegan, ohne Zucker und Mehl). Edyta Guhl

Mango- Kokosmilch- Tarte( vegan, ohne Zucker und Mehl). Edyta Guhl. Mango- Kokosmilch- Tarte( vegan, ohne Zucker und Mehl). Edyta Guhl. Rezepte für Mango- Kokosmilch- Tarte( vegan, ohne Zucker und Mehl). Edyta Guhl. Vegane Rezepte.Mango- Kokosmilch- Tarte. Edyta Guhl. Mango- Kokosmilch- Tarte( vegan, ohne Zucker und Mehl). Edyta Guhl.

 

* Die Quelle des Rezeptes: http://vegenerat-biegowy.blogspot.de/2016/03/tarta-mango-lassi.html

 

Quarkteig- Taschen mit Kirschen( selbstgemachte Rote Grütze)

Quarkteig- Taschen mit Kirschen( selbstgemachte Rote Grütze) Nach einer Oster- Pause komme ich ausgeruht zurück. Ich habe diese Zeit in Niederschlesien verbracht und habe viel fotografiert, gewandert, nette Leute besucht und natürlich neue Rezepte ausprobiert. Immer wenn ich in meine alte Heimat fahre, plane ich eine Tour ins Riesengebirge zu machen. Manchmal gehe ich alleine wandern. Ich weiß nicht, ob Ihr das schon mal gemacht habt, aber ich brauche Berge zum Leben. Ich brauche die Ruhe, die Zeit zum Nachdenken, die Einsamkeit auf dem Weg. Meine Wanderungen dauern kurz, meistens nur zwei Tage, es reicht aber, um neue Energie zu tanken.

Ich starte in Krummhübel, fahre mit der Seilbahn bis zur Kleiner Koppe und dann gehe ich auf dem Polnisch- tschechischen Freundschaftsweg entlang des Hauptkamms im Riesengebirge bis zur tschechischen Spindlerbaude. Man geniesst eine wunderschöne Aussicht und die Freiheit. Vorbei sind die Zeiten, wo sich hinter Bergkiefer Zoll versteckt hat und man sich ständig ausweisen musste und durfte den Weg nicht verlassen. Jetzt sind die Grenzen offen. In paar Stunden bin ich in Spindlerbaude und übernachte auf der tschechischen Seite. Die Füße tuen etwas weh, egal welche Schuhe ich anziehe, beim Wandern bekomme ich immer eine Blase. Diesmal habe ich eine Blase unter der Fusssohle. Jetzt muss ich mich ausruhen.

Die Spindlerbaude ist keine Bergbaude mehr, sondern ein Hotel mit Swimmingpool und Sauna, eine Stunde kostenlos. Ich trenne mich aber nicht gerne von meiner Digitalkamera und so bleibe ich im Zimmer und genieße die Aussicht. Gegen Abend gehe ich paar Meter weiter bis zu der Jugendherberge Odrodzenie( Jugendkammhaus Rübezahl) auf der polnischen Seite, wo früher eine von meinen zahlreichen Cousinen gearbeitet hat und bestelle Maultaschen mit Kartoffeln und Quark, die sogenannten ,, Russischen Piroggen“. Dazu noch einen schwarzen Tee, mehr braucht man nicht. Das Glück ist perfekt. Das Frühstück geniesse ich in meinem tschechischen Berg- Hotel. So eine reiche Auswahl am Frühstücksbuffet habe ich schon lange nicht erlebt. Am besten schmeckt mir das dunkle, tschechische Brot mit Kümmel, leckere Käsesorten und Marmelade. Es gibt aber auch verschiedene Wurstplatte, Eier in allen Variationen, Müsli, Joghurt, Säfte. Alles frisch und wirklich gut. Und noch eine Krönung für mich, schlesischer Mohn-Kuchen, die beste Spezialität. Ich kann auf Wurst und Schinken verzichten, aber auf einen leckeren Kuchen? Nie!

Ich sitze am Fenster und sehe Sportler, die gerade vom Laufen zurück kommen. Ein steiniger Weg führt auf den Berg und verschwindet im Nebel, eine Gruppe eifriger Wanderer steht vor dem Eingang zur Spindlerbaude und betrachtet ihre Wanderkarte. Die meisten Gäste sind frühere Einwohner, die nach dem Krieg das Gebiet verlassen mussten. Wie gerne würde ich mich mit ihnen unterhalten, Fragen stellen, nachforschen. Statt dessen lausche ich nur zu und schaue durch Fenster. Die Gespräche sind gewöhnlich, wo geht der heutige Ausflug hin, wo waren wir gestern, wann reisen wir ab. Nichts vom früher, keine Kindheitserinnerungen. Nur die glänzenden Augen verraten, dass sie hier richtig sind, dass der lange Weg sich gelohnt hat…Ich schlürfe meinen Kaffee und fühle mich so leicht, so glücklich. Diesen Moment behalte ich im Herzen und komme zu ihm in meinen Gedanken immer dann, wenn ich einen Halt brauche.

 
Ich komme gerade aus dem Urlaub und habe es noch nicht geschafft einen schlesischen Mohn- Kuchen zu backen. Auch die Fotos vom Wandern sind noch nicht bearbeitet, aber ich habe etwas Süßes mitgebracht. Ich möchte Euch auf leckere Quark- Taschen mit Kirschen einladen. Ich habe die ersten Taschen ohne Pudding gebacken und sie waren etwas trocken, deswegen empfehle ich Euch etwas Füllung in die Taschen zu geben, so schmecken sie sehr gut.
Quarkteig- Taschen mit Kirschen( selbstgemachte Rote Grütze)

Die Zutaten:

1 Ei
2 Eigelb
80g  Zucker
150g Sahnequark
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Backpulver
310g Mehl

Füllung:

1 Pudding-Pulver
 Kirschen oder Schattenmorellen aus dem Glas
 
Die Zubereitung:
1. In einer Schüssel: Eier, Zucker, Sahnequark, Salz und Vanillezucker verrühren. Das Mehl und den Backpulver sieben und zu der Eier- Quarkmasse geben. Gut verrühren und einen Teig kneten. Zudecken und etwa 15 Minuten ruhen lassen.
2. Einen Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 220 Grad vorheizen.
3. Den Teig ausrollen 3- 4 mm dick und 8 cm große Quadrate zuschneiden. Etwas Füllung auf jedes Quadrat geben und zwei, drei Kirschen drauflegen. Ein zweites Quadrat drauf legen, als Deckel und die Ränder gut andrücken. Jede Quark- Tasche in der Mitte anschneiden.
4. Die Quarktaschen auf das Blech legen und etwa 10 Minuten backen. Erkalten lassen und mit Puderzucker bestäuben. Sehr lecker schmecken die Quark-Taschen mit Roter Grütze. Guten Appetit!
 
Ein Tipp von mir:
Ich habe die Schattenmorellen aus dem Glas genommen und aus dem Saft Rote Grütze zubereitet.
Das geht ganz schnell:
 
Meine Rote- Grütze:
250 ml Saft
1 EL Speisestärke
1 EL Zucker
 
Feine Speisestärke im etwas kalten Fruchtsaft anrühren. Restlichen Saft mit Zucker und Vanillezucker aufkochen. Die angerührte Speisestärke hineingießen und unter Rühren kurz kochen lassen. 

Die Fotos sind schon etwas älter…
auch die Qualität ist nicht so gut…
Die Einsamkeit auf dem Weg…
Wunderschöne Aussicht…
Es geht noch höher…
Und hast Du Lust auf Wandern bekommen? Komm mit 🙂
Die Quelle:

 

http://www.zimtundkuchenliebe.com/quarktaschen-mit-vanillecreme-amarenakirschen-fuellung