Schokoladige Chia- Riegel

 Vegane Rezepte. Schokoladige Chia- Riegel. Edyta Guhl
Schokoladige Chia- Riegel

 

Chia- Riegel. Chia- Rezepte. Edyta Guhl.In meinem letzen Post habe ich Euch Erdbeer- Muffins versprochen und die gibt es ganz sicher. Ich kann es aber kaum abwarten und möchte mit Euch dieses Rezept teilen. Schokoladige Chia- Riegel. Vegan, ohne Backen, sehr lecker und ziemlich schnell fertig, angenommen, man hat eine gute Küchenmaschine. Das Rezept habe ich auf Instagram bei  apursuitofhealthiness gefunden. Wenn Ihr da rein kuckt, sieht man auf dem Foto ganz genau zwei Schichten und so habe ich meine Riegel auch zubereitet. Komischerveise kann man auf den Bildern die beiden Schichten voneinander kaum unterscheiden. Ich versichere Euch aber, die gibt es 🙂

Ich bin sehr gespannt, wie es bei Euch klappt, zwei Schichten, oder eine. Vielleicht war die Masse etwas zu flüssig und ist zusammen geschmolzen? Oder liegt es dadran, dass ich das Rezept etwas geändert habe und Sonnenblumenkerne gemixt habe…Geschmeckt hat es aber sehr gut. Vielleicht soll man die erste Schicht etwas abkühlen, bevor der Überzug drauf kommt. Es wäre logisch. Das Rezept empfehle ich Veganer, Vegetarier, aber auch allen, die Lust auf echte Schokolade habe. Gut gekühlt hält es im Kühlschrank ein Paar tage und es ist ein Genuss…

Schoko- Riegel mit Chiasamen. Edyta Guhl. Vegane Nachspeisen.

Schokoladige Chia- Riegel:

Zutaten für den Boden:

1 Tasse gemahlene Haselnüsse

1 Tasse Kokosraspel

1/ 2 Tasse Kakao- Pulver

2 EL Kokosöl

10 Datteln

2 EL Chia Samen*

1 TL Vanille

eine Prise Salz

Die Zubereitung:

1. Eine kleine Backform ca. 20x20cm mit der Folie auslegen. Die Datteln 15 Minuten in Wasser einweichen und zusammen mit Kokosöl pürieren. Dann die trockenen Zutaten dazu geben und alles mixen. In die Form geben und so zusammen drücken, dass ein ebener Boden entsteht.

Der Überzug:

Zutaten:

1/ 2 Tasse Kokosöl

1/ 4 Tasse Kakao- Pulver

2 EL Honig( Ahorn- Sirup)

1 EL Chia- Samen

1 TL Vanille

1 Prise Salz

Alle Zutaten zusammen mixen und über den Boden glatt streichen. Für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Guten Appetit,

Eure Edita 🙂

Chiasamen mit Kakao. Vegane Rezepte. Edyta Guhl.

Schokolade mit Chia. edyta Guhl. Vegane Schokolade.Vegane Schokolade. Edyta Guhl. Chia- Rezepte. Schokol- Riegel mit Chia- Samen. Edyta Guhl. Süsse Riegel mit Chiasamen. Edyta Guhl. Vegane Riegel. Vegane Schokolade. Schokoladige Riegel mit Chia. Edyta Guhl. Chia- Riegel. Vegane Süßigkeiten. Edyta Guhl.Chia- Samen Rezepte. Edyta Guhl. Vegane Schokolade.

Schoko- Riegel mit Chiasamen. Edyta Guhl.

* Affiliate Werbelink. Der Link mit Sternchen führt Euch zu Amazon, wo Ihr das Produkt kaufen könnt. Es kostet es euch keinen Cent mehr. Ich jedoch bekomme einen kleinen Prozentsatz des Kaufpreises als Provision. Mit diesem Miniverdienst aus der Werbung kann ich einen kleinen Teil meiner Unkosten für den Blog. Vielen Dank für eure Unterstützung 🙂♥

MerkenMerken

MerkenMerken

Schokoladentorte

Heute wird es schokoladig, cremig, süss. Es gibt einen besonderen Anlass, heute ist mein Namenstag! Kennt Ihr das? Oder feiert Ihr nur den Geburtstag? In katholischen Gegenden wurde früher oft nur Namenstag und kein Geburtstag gefeiert und in manchen Ländern besteht die Tradition bis heute. In dem Zug, mit dem ich früher zur Schule gefahren bin, konnte man auf dem Display neben dem Datum und Uhrzeit eine folgende Ansage lesen:
Den Namenstag haben heute: Edyta, Kamil und Kornel. Herzlichen Glückwunsch!
Ich fand es sehr spannend 🙂
Aber eigentlich wollte ich Euch keine Geschichten aus meiner wilden Jugend erzählen sondern zusammen mit Euch feiern. Ich lade Euch zu einer Namenstagfeier 🙂

Schokoladenteig:
6 Eier
150 g Zucker
120 g Mehl
1 TL Backpulver
60 g Kakaopulver
150 g Butter

Das Mehl, den Backpulver und Kakao sieben. Die Butter schmelzen und kalt stellen. Die Eier trennen. Eiweiß zu Schnee schlagen. Eigelb mit dem Zucker mindestens 5 Minuten schlagen. Dann den Eischnee und das gesiebte Mehl unterheben, als letztes die Butter zügig einrühren. Zwei Springformböden mit Backpapier belegen. Den Teig  auf 2 Springformen 28 cm Durchmesser verteilen. Im vorgeheizten Backoffen ca. 20-25 Minuten bei 175° backen. Abkühlen lassen.

Die Creme:
225 ml Sahne
150 g Schokolade zartbitter
1 TL Kaffeepulver instant / Espresso

Amaretto
fertige Biskuitplätzchen etwa 28
Kakaopulver

Für die Schokoladencreme 100 ml Sahne in einem kleinen Topf erwärmen, aber nicht aufkochen lassen. Die Zartbitterschokolade darin schmelzen und das Espressopulver unterrühren. In eine Schüssel umfüllen und erkalten lassen. Die restliche Sahne (125 ml) steif schlagen, zu der Schokoladenmasse geben und vorsichtig unterheben.

Biskuit am Rand sorgfältig lösen, Springformrand entfernen, Kuchen auf ein Gitter stürzen und den Springformboden samt Papier abheben. Biskuit vollständig erkalten lassen, dann mit Hilfe eines Zwirns einmal quer durchtrennen und mit Amaretto tränken.  Biskuitboden mit knapp 1/4 der Buttercreme bestreichen. Deckel aufsetzen und die Torte mit der restlichen Creme ganz überziehen. Die fertigen Biskuitplätzchen drauf setzen mit Amaretto  tränken und mit Kakao bestreuen. Man kann den Tortenrand mit Krokant verzieren. Guten Appetit!

* ich habe einen frischen Espresso genommen und zusammen mit dem Kaffeesatz in die Creme gegeben

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Tiramisu-Kugeln

Selbst gemachte Trüffel? Die Idee hatte ich seit langem…Aromatisch, schokoladig, süss. Genau richtig für die düsteren Tage, die wir diesen Sommer hatten. Die Seele hat sich gefreut, als ich das Rezept bei Rezeptschachtel entdeckt habe. Ganz einfach, ohne zu backen. Guten Appetit 🙂

Hier die Zutaten:
 2 TL Kaffeepulver instant
125 g Löffelbiskuit
200 g Mascarpone
2 EL Puderzucker
1 Pck. Vanillinzucker
2 EL Amaretto
6 EL Kakaopulver 

Zubereitung:

Kaffeepulver mit 8 EL heissem Wasser übergiessen und erkalten lassen. Die Löffelbiskuits fein zerbröseln. Ein Uraltertipp: die Kekse in einen ausreichend großen Gefrierbeutel geben und mit einer Teigrolle so lange darüber rollen, bis alle Kekse zerbröselt sind. Wer kein Nudelholz zur Hand hat, kann Löffelbiskuits und Co. beispielsweise auch mithilfe einen kleinen Topfes zerkleinern. Mit dem Kaffee beträufeln und eine halbe Stunde ziehen lassen.
Mascarpone, Puderzucker, Amaretto und Kakaopulver verrühren, die Löffelbiskuits unterrühren. Daraus kleine Kugeln formen und im Kakaopulver wälzen. Im Kühlschrank aufbewahren. Guten Appetit :-)-

 

MerkenMerken

MerkenMerken