Herzchen- Krapfen

herzchen- krapfen

Gibt es eine schönere Beschäftigung im Karneval als Krapfenbacken? Und bei diesen duftenden Herzchen- Krapfen freut man sich besonders.

Aus einem süßen Hefeteig gemacht. Im heißen Fett ausgebacken. Ohne Füllung, dafür aber ausgiebig in Zucker und Vanille- Zucker gewälzt.

Wer sich für diese Faschingskrapfen, eine Herz- Ausstechform aussucht, soll ein beachtet. Die Ausstechformen dürfen nicht zu klein sein. Der Hefeteig geht ordentlich auf. Und wer winzige Förmchen nimmt, bekommt später Bällchen, statt Herzchen. Man kann sich aber noch helfen. Mit einem Messer den Teig einstehen, damit man die Herz- Form gut sieht. Und mit den Fingern die Spitze ziehen lassen. Keine Angst, schließlich handelt es sich, um die handgemachte Unikate. Besser als das gekaufte Zeug. Und es ist so entspannend, wenn man den Hefe- Teig knetet. Den weichen, geschmeidigen Teig in den Fingern spüren. Den leichten Hefeduft riechen. Bei mir weckt es Kindheitserinnerungen. Beruhigt und bringt das Gefühl der Geborgenheit. Hefe statt Yoga?

Wenn es hilft 🙂

rezept-fur-faschings-krapfen

Herzchen- Krapfen:

Zutaten:

250 ml Milch

42 g Hefe

100 g Zucker

40 g Butter

500 g Weizenmehl

3 Eidotter

eine Prise Salz

2 EL Rum

zusätzlich:

1 kg Butterschmalz oder Fett zum Frittieren

Zucker, Vanille- Zucker zum Wälzen

Zubereitung:

1. Die Milch leicht erwärmen, darf aber nicht zu heiß sein. Hefe hinein bröckeln und mit 1 EL Zucker bestreuen. Mit einem Tuch zudecken und 10- 15 Minuten gehen lassen.

2. Die Butter zerlassen und lauwarm abkühlen lassen.

3. Den Vorteig mit dem Mehl verrühren. Dann die Eidotter und eine Prise Salz dazu geben. Rum und die zerlassene Butter dazugeben. Alles verrühren und den Teig ordentlich kneten, bis er Blasen wirft. Dann abdecken und an einem warmen Ort gehen

lassen, bis er den Volumen verdoppelt.

4. Den Teig nochmal kneten, ausrollen und Herzen ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, abdecken und 10 Minuten gehen lassen. Eventuell mit dem Messer etwas nachschneiden, damit die Herzchen die Form behalten.

5. Das Fett auf 170 Grad erhitzen. Die Herzchen von beiden Seiten goldgelb backen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und noch heiß in Zucker- Vanille- Zucker- Mischung wälzen. Genießen!

Mein Tipp:

Wie erkennt man, ob das Fett heiß genug zum Frittieren ist? Kochlöffel-Test machen. Den Holzstiel ins Fett halten, wenn sich die Bläschen bilden, ist die Hitze ausreichend.

rezept-krapfen-herzchenDie magische Kraft der Geborgenheit… Lass uns auftanken und neue Kräfte sammeln. Und wenn es Dir danach ist, auch Karneval feiern 🙂

Schönes Wochenende

Edyta

Löffel-Kekse

loeffel-kekseAlaaf, Alaaf! Und seid ihr schon richtig in der Karnevalsstimmung? Wer noch nicht, kann es gleich werden. Es geht los. Wir backen Löffel-Kekse. Mach die Augen zu… tja, jetzt kannst du nicht mehr lesen. Na gut, das kannst du gleich machen. Also, schliess die Augen zu und stell dir das Mal vor: du kommst nach Hause vom Karnevalszug. Durchfroren, hungrig, mit kalten Füßen. Egal welche Schuhe man frau anzieht, die Füsse werden immer kalt. Du machst die Haustür auf und es duftet nach frischgebackenen Keksen. Und auf dem Tisch steht heiße Schokolade. Wie schön kann das Leben sein. Jetzt braucht man noch eine kuschlige Decke und ein gutes Buch und die Kekse verschwinden im Nu. Am Mittwoch ist alles vorbei.

Und um die Kekse zu backen, braucht man nicht viel. Den Mürbeteig, du kannst deinen Lieblingsteig nehmen und einen Tee-Löffel. Man muss nicht immer neue Keksausstecher kaufen, nee… Mit einem scharfen Messer zeichnet man die Konturen des Löffels auf dem Teig und schneidet ihn aus. Dabei muss man etwas aufpassen, an der dünnen Stelle sind die gebackenen Kekse gerne brüchig, also am besten etwas breiter machen.

Ich habe ein schönes Video gesehen, wie man die Kekse auf den richtigen Teelöffel platziert und so in den Backofen schiebt. Danach sind sie schön gebogen und nicht so flach. Aber so richtig überzeugt davon bin ich nicht. Erstens habe ich nicht so viele Teelöffel. Und zweitens, wer weiß, wie sie nach dem Backen aussehen. Schließlich will man nicht nutzlos die ganze Mitgift verschwenden. Für alle Fälle.

Flache Löffel- Kekse sehen auch köstlich aus. Und schmecken besonders lecker mit gehackten Mandeln oder Kokosflocken. Kinder lieben Milchschokolade und bunte Zucker- Streusel, Erwachsene eher die dunkle Kuvertüre. Wer keine Schokolade mag, kann Konfitüre, Honig oder Karamell nehmen. Und mit einem selbstgemachten Löffel ein Töpfchen ausleeren ( siehe den letzten Beitrag).

rezepte-fuer-loeffel-kekse

Löffel-Kekse:

Zutaten:

300 g Mehl

6 g Backpulver

150 g Butter

100 g Zucker

1 Vanille-Zucker

1 Ei

zusätzlich

100 g Kuvertüre

gehackte Mandeln

Zubereitung:

1. Das Mehl mit dem Backpulver sieben. Die Butter dazu geben. Alles rasch vermischen und mit einem Messer zu kleinen Krümmel hacken. Dann ein Ei, Zucker und Vanille-Zucker dazu geben. Zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln, etwas flach drücken und für mindestens eine Stunde kalt stellen.

2. Danach den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und kurz kneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2-3 mm dick ausrollen. Einen Tee-Löffel auf dem Teig legen und mit einem scharfen Messer die Konturen zeichnen. Achtung: die Kekse brechen gerne an der dünnen Stelle, man kann sie da etwas breiter machen.

3.Löffel-Kekse vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. und im vorgeheiztem Backofen 8-10 Minuten backen.

4. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen und die Kekse damit überziehen. Die gehackten Mandeln oder Kokos-Flocken drüber streuen. Geniessen 🙂

loeffel-kekse-backen

plaetzchen-backen

lustige-kekse

Jetzt könnt ihr den Karneval richtig geniessen. Und denkt dran, in ein Paar Tagen ist alles vorbei.

In diesem Sinne

Edyta