Anti-Grippe-Salat mit Roter Bete

Anti-Grippe-Salat mit Roter Bete. Vegetarische Rezepte. Edyta Guhl.
Rote- Bete Salat. Edyta Guhl.
Heute gibt es Anti-Grippe-Salat mit Roter Bete und dekorativen Pilzen. Rote Bete hilft gegen Erkältung,  grippale Infekte, Entzündungen und Bluthochdruck. Sie stärkt die Nerven und vertreibt die Müdigkeit. Wer auf eine gesunde Ernährung achtet, soll Rote Bete öfters zubereiten. Der heutige Salat ist ein echtes Anti-Grippe- Rezept. Schon meine Großmutter hat uns diesen Salat zubereitet, aber als Kind habe ich mich immer geweigert, Rote Bete zu essen. Heute entdecke ich dieses Rezept aufs Neue und wundre mich, wie lecker es schmeckt. Es ist ein bodenständiges Rezept aus einfachen Zutaten. Oh, ich liebe bodenständige Rezepte. Der saure Geschmack vom Sauerkraut, leicht süßliche Rote Bete, scharfe Zwiebel und sattmachende Kartoffeln. In Omas Zeiten hat man diesen Salat auf Hochzeiten serviert und alle Gäste waren begeistert. Dekorative Pilze oben drauf, damit der Salat nicht zu langweilig aussieht, voilà!
 
Rote- Bete Salat. Rote- Bete Rezepte.Anti-Grippe-Salat mit Roter Bete. Edyta Guhl.
Wunderschöne Pilze machen den Salat lecker…

Anti-Grippe-Salat mit Roter Bete:

Die Zutaten:
3 Knollen Rote Bete
3 Kartoffeln
Sauerkraut( diese 3 Hauptzutaten in gleichen Mengen nehmen)
1 kleine Zwiebel
Salz, Pfeffer,
3 EL ÖL( eventuell etwas Essig)
 

Dekorative Pilze:

1 kleine Rote Bete( gekocht)
2 Eier hart gekocht
etwas Dill
 

Die Zubereitung:

1.Die drei Hauptzutaten für den Salat: Kartoffeln, Rote Bete und Sauerkraut in gleicher Menge nehmen.
2. Rote Bete und Kartoffeln kochen, kalt stellen und dann schälen. In kleine Stücke schneiden.
3. Sauerkraut abtropfen lassen und klein schneiden.
4. Zwiebel klein hacken. Zu dem Salat geben.
Mit Salz, Pfeffer und Öl abschmecken. Eventuell etwas Essig dazu geben( es ist aber nicht nötig).
5.Dekorative Pilze werden genauso wie Eier- Tomaten- Fliegenpilze gemacht: Eier werden gekocht und geschält. Man kann die Spitze etwas abschneiden, so bleibt der Pilz später besser stehen. Rote Bete separat( also nicht mit den Eiern) kochen.
Aus einer gekochten Rote- Bete Knolle schneiden wir zwei Pilzhüte aus und stellen auf ein gekochtes Ei. Mit frischem Dill und Petersilie garnieren. Guten Appetit!
Ein Tipp von meiner Tante: Sie gibt immer zu diesem Salat Kidney- Bohnen         (  selbstgekocht oder aus der Dose). Die Bohnen machen richtig satt.
 
Rote Bete Rezepte. Edyta Guhl. Vegetarische Rezepte.
Vegetarische Rezepte( ohne Deko: Ei)
Alte Häuser in Niederschlesien. Edyta Guhl. Reisen.
Alte Häuser in Niederschlesien.

Rote Bete Rezepte. Edyta Guhl. Vegetarische Rezepte. Rote Bete Rezepte. Edyta Guhl. Vegetarische Rezepte.

 

Winterlandschaft in Niederschlesien. Winter. Edyta Guhl. Meine Reisen.
Winterlandschaft.

 

 

Rote Bete Salat mit Feta, Walnüssen und Petersilie

  Rote Bete Salat mit Feta, Nüssen und Petersilie. Edyta Guhl
Rote Bete Salat mit Feta, Nüssen und Petersilie. Edyta Guhl

 

Winterlandschaft. Niederschlesien, meine Heimat. Edyta Guhl.
Winterlandschaft.

 

Ganz gewöhnlicher Donnerstag- Nachmittag. Dunkle Wolken am Himmel, betrübte Stimmung. Der Briefträger verspätet sich und wenn er endlich kommt, ist der wichtige Brief nicht da. Hat mich mein alter Personalchef ganz vergessen? Unglaublich, bis heute ist mein Arbeitszeugnis nicht da. Wahrscheinlich muss ich ihn anrufen, fragen, erinnern…Morgen kann ich nicht, es muss warten bis Montag. Ich sitze am Küchentisch und schneide ganz klein gekochte Rote Bete. Der Saft färbt die Hände, der Trick mit Öl hilft etwas, aber nicht ganz. Der Käse passt gut dazu. Heute nehme ich Feta, aber jeder Schafskäse schmeckt lecker mit Roter Bete. Eine Hand voll Nüsse, geschnittene Petersilie, im Sommer kann man Rukola nehmen. Noch etwas Dressing, Balsamico Essig, Salz und Pfeffer.

Der einfache Rote Bete Salat mit Käse und Walnüssen wird kredenzt.

Eure Edita 🙂

Rote Bete Salat mit Feta, Walnüssen und Petersilie. Edyta Guhl.
Leckere Salate
Rote Bete Salat mit Feta, Walnüssen und Petersilie
Salat im Glas. Edyta Guhl.

 

 Rote Bete Salat. Rezepte für Salate. Edyta Guhl.

Rote Bete Salat mit Feta und Walnüssen. Edyta Guhl.

 

Alte Häuser in Niederschlesien. Schlesische Architektur. Edyta Guhl.
Winter Impressionen. Edyta Guhl.

 

 

Kalte Rote- Bete- Suppe.

Kalte Rote- Bete- Suppe.Suppenrezepte. Edyta Guhl.
Rezept für Kalte Rote- Bete- Suppe.

Kalte Rote- Bete- Suppe( Chlodnik) kenne ich schon seit meiner Kindheit. Im Sommer bleibt man nicht gerne stundenlang am Herd stehen und die kalte Suppe ist schnell zu machen, sehr erfrischend und hat nicht viele Kalorien. Ich muss aber zugeben, ohne den eigenen Garten, kann man alle Zutaten nicht so einfach zusammen stellen. Rote- Bete kennt man vor allem vorgekocht, vakuumverpackt oder im Glas, aber wo finde ich junge, rote Bete mit Blättern? Oder frischen Dill? Oder Kefir? Nein, ich habe aufgegeben, bald gibt es Urlaub, ich fahre meine Mama besuchen und sie hat sich schon sehr gefreut: Kind, hast du Lust auf Chlodnik, ich koche es, natürlich. Und die Pfannkuchen mit Quark und die süsse Kirsch- Suppe mit Milch, alles deine Lieblings- Sommergerichte…

Die paar Wochen kann ich warten, es hat Zeit. Und dann habe ich auf dem Blog http://chlebanaszego.blogspot. com von meinem Blog- Kollege Darek Podlasek gestöbert und diese herrliche Suppe  gesehen und ich musste sie schon jetzt machen, auch obwohl ich keinen Dill hatte und keine jungen Rote- Bete. Für diese kalte Suppe kann man auch Radieschen- Blätter nehmen, oder Schnittlauch, oder Salat. Statt Kefir Buttermilch. Und wenn Du keinen Dill hast, dann muss es auch ohne gehen, was aber sehr schade ist, weil der Dill so herrlich duftet…Der junge Koch ist aber sehr experimentierfreudig, misch schnell alles zusammen und fertig ist die kalte Suppe für die heißen Sommertage. Lust zum Probieren?
Eure Edyta

Kalte Rote- Bete- Suppe nach Darek Podlasek:

 

Die Zutaten:

1 Bund Rote- Bete( jung, mit den Blättern)
3 kleine Gurken( oder eine Salatgurke)
1 Bund Dill
1 Liter Kefir
200 ml Sahne
2 hartgekochte Eier
Salz
* Frühlingszwiebeln, Schnittlauch, Radieschenblätter, Salat
 
 

Zubereitung:

 
1. 200 ml Wasser aufkochen. Rote- Bete putzen, kleinschneiden und im kochendem Wasser weich kochen, etwa 10 Minuten. Rote- Bete abkühlen lassen, wir brauchen das Gemüse und das Wasser. Gurke schälen und klein schneiden, Dill und den Schnittlauch fein hacken und in den Topf geben. Kefir mit der Sahne verrühren und in den Topf geben. Mit Salz abschmecken und dann noch für einige Stunde in den Kühlschrank stellen zum Abkühlen. Servieren mit gekochten Kartoffeln, am besten schmeckt mit den neuen Kartoffeln und gekochtem Ei. Guten Appetit 🙂

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Kalte Rote- Bete- Suppe mit Ei.
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Rezepte aus meiner Heimat. Edyta Guhl.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Suppenrezepte. Edyta Guhl.
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Kalte Suppe für heiße Sommertage.

 

* Die blauen Blumen auf den Fotos, das ist der Borretsch. Seine Blätter sind etwas rau. Der Salat mit Borretsch schmeckt sehr erfrischend und riecht nach Gurke und mit die Blümchen kann man alle Gerichte schön verzieren . Die Pflanze ist zwar einjährig, wenn Du die aber einmal im Garten hast, kommt von selber immer wieder und es ist nicht einfach, sie ganz los zu werden. Wozu denn auch…
 
Und nach dem Essen ein Spaziergang durch die Eifel. Komm mit 🙂
 
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Eifel- ( fast) unberührte Natur. 

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Meine Jogging- Strecke.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Lauter Bäume 🙂

MerkenMerken

Charlotte mit Rote Bete und grünem Spargel

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Charlotte mit Rote Bete und grünem Spargel.

 

Am Muttertag lade ich Euch auf eine festliche Vorspeise ein.

Charlotte mit grünem Spargel:

4 Förmchen mit 10 cm Durchmesser

Die Zutaten:

400 g Grüner Spargel
250 g Sahne
6 Blatt Gelatine
Salz, Zucker, Pfeffer
Fett für die Förmchen
 

Die Zubereitung:

1. Den grünen Spargel waschen und nur ab der Hälfte nach unten schälen. Alle Spargel- Stangen an den Spitzen gleich lang (ca. 6 cm) abschneiden.
Rest der grünen Spargel in feine Scheiben schneiden, etwa 5 Minuten im Salzwasser mit einer Prise Zucker garen, im Mixer mit 150 g Sahne pürieren. Durch feines Sieb passieren. Aufkochen und würzen.
2. Die grünen Spargel- Spitzen bissfest garen und sofort im Eiswasser abschrecken. Abtropfen und halbieren, damit werden wir unsere Förmchen verzieren.
3. Die restliche Sahne 100g steif schlagen. Gelatine einweichen, ausdrücken und zum Spargel- Püree geben, rühren, aber nicht mehr aufkochen. Diese Masse unter ständigen Rühren im Eiswasser auskühlen lassen. Sobald die Spargel- Masse eindickt, die geschlagene Sahne darunter heben und in gebutterte, mit grünem Spargel ausgelegte Förmchen einfüllen. Danach mindestens 2 Stunden kalt stellen.
 

Charlotte mit Rote Bete und grünem Spargel:

 

Die Zutaten:

2 Knollen Rote Bete( mittelgroß)
250 g Sahne
6 Blatt Gelatine
Salz, Pfeffer,
 

Die Zubereitung:

Rote Bete weich garen. Eine Knolle in Scheiben schneiden und auf die Seite legen, die andere mit 150 g Sahne fein pürieren. Etwas erwärmen und würzen. Gelatine einweichen, ausdrücken und zum Püree geben. Rühren, aber nicht mehr kochen. Den Rest der Sahne(
100 g) steif schlagen. das Püree im eiskalten Wasserbad auskühlen und sobald die Masse eindickt, die geschlagene Sahne dazu geben. Förmchen( Servierringe ) unten mit Alufolie abdichten, buttern. Einen guten Löffel von den Spargel- Masse auf dem Boden verteilen, Förmchen mit grünem Spargel auslegen. Rote- Bete- Scheiben drauf legen und mit der Rote- Bete- Masse auffüllen. Vor dem Servieren den Ring abziehen. Mit Kräutern verzieren.
Guten Appetit!
 
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Charlotte mit grünem Spargel. Foto: Edyta Guhl.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Leckere Vorspeise. Foto: Edyta Guhl
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Statt Blumen…

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Alles Gute zum Muttertag! Foto: Edyta Guhl

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Die Spargelspitzen werden am Rand gesteckt- hier braucht man eine ruhige Hand 🙂

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Rezepte zum Muttertag. Foto: Edyta Guhl
 
Die Quelle: Zeitschrift Lisa Nr 17/ 20. 4. 2016.