Zimt-Hefe-Muffins

Was ist mit dem Wetter los? Ich backe Zimt-Hefe-Muffins für einen Picknick, suche mir das schönste Kleid im Schrank aus und möchte auf einer Blumenwiese dem Vögelgezwitscher zuhören. Dem Frühling hinterher laufen. Und was haben wir? Eiskälte und frierende Füsse.

Ich habe zwar auch im Sommer frierende Füsse. Aber der Wunsch, um eine Woll-Mütze anzuziehen kommt eher selten. Heute würde ich eine Mütze ohne zögern anziehen. Und eine Kapuze obendrauf. Vergiss den Frühlings-Picknick auf der Wiese. Heißer Tee ist mein Tipp. Zum Glück hat man die Zimt- Muffins dazu. Sehr lecker, wunderschön duftend und diese verschiedenen Formen…

Mein Sternzeichen ist Zwilling. Du vermutest schon, was das heißt? Ein Zwilling steht immer unter Strom. Und leider hat auch zwei Gesichter. Eine unkomplizierte, fröhliche, kontaktfreundliche Seite. Und die andere: launisch, ungeduldig und labil. Ich weiß, wovon ich rede. Schließlich kämpfe ich damit jeden Tag.

Auch bei den Zimt-Hefe -Muffins. Der Teig ist fertig ausgerollt, die Backform eingefettet, es geht an das Formen. Die ersten Zweifeln sind da. Die eine stabile Zwillings-Seite streut Zimt und Zucker und macht eine feste Rolle daraus. Mit sicherer Hand schneidet die Rolle in die Stücke. Für kleine Kränzchen.

Die andere Zwillings-Seite runzelt die Stirn. Was? Kränzchen? Wir machen kleine Bällchen draus, oder noch besser: Rosetten.

Ein Zwilling hat noch nie gleiche Kekse gebacken. Bei dem dritten Herzchen ist er schon gelangweilt und will Sterne und Lämmchen backen. Oder vielleicht Enten? Der Reiz des Neuen verfliegt blitzschnell. Kekse sind was für Kinder. Ein Zwilling braucht eine Herausforderung. Eine richtige Torte! Und dann gibt es kein Fondant zu Hause oder im Internet läuft gerade ein Film. Und der Zwilling wird sofort abgelenkt. Kennst Du auch solche Zwillinge? Kreativ und begeisterungsfähig aber oft ungeduldig? Für einen Partner muss das Leben mit einem Zwilling eine Hölle sein. Es seitdem er ist selber ein Zwilling. Dann tickt man ähnlich. Und es wundert keinen WARUM meine Zimt- Muffins alle unterschiedlich sein müssen 🙂

Rezept-für-Zimt-Muffins

Zimt-Hefe-Muffins:

Zutaten:

450 g Mehl+ Mehl zum Ausrollen

1 Päckchen Trockenhefe

180 ml lauwarmes Wasser

eine Prise Salz

3 EL Zucker

Zimt

80 g weiche Butter + 50 g zum Bestreichen

Zucker zum Bestreuen

Zubereitung:

1. Die Hefe mit 3 EL Wasser und 1 EL Zucker verrühren. 1 EL Mehl dazu geben, alles verrühren und abgedeckt etwa 20 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

2. Dann das restliche Mehl, Wasser, weiche Butter und eine Prise Salz dazu geben. Alles verkneten, bis sich der Teig selbständig vom Rand der Schüssel löst. Den Teig abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen.

3. Den Teig in Stücke teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Dann noch mit den Händen dünn ziehen. 30 g Butter in einem Topf schmelzen lassen. Den ausgerollten Teig mit der geschmolzenen Butter bestreichen. Zimt und Zucker drüber streuen. Fest aufrollen und in kleine Stücke schneiden.

4. Eine Muffin-Backform einfetten. Die Rolle etwas länger rollen und entweder zu einem Knoten binden. Oder in der Mitte mit dem Finger etwas fester drücken und beide Enden nach oben ziehen. Wie ein Buchstabe V. So in die Muffin-Form setzen. Oder einen Kreis formen. Man kann auch die beiden Enden nach unten geben und das Stück oben rund formen, wie einen Berliner. Natürlich kann man alle Zimt-Muffins gleich formen.

5. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 25-30 Minuten backen. Aus der Form lösen und genießen!

Hefe-Muffins

Ostergebäck-mit-HefeLeckere-Zimt-MuffinsHefe-Muffins-ohne-EierHefe-Teilchen-mit-Zimt-und-ZuckerOstergebäckHefegebäck-ohne-EierIch wünsche Dir eine kreative Zeit mit vielen Ideen und Begeisterung

Edyta

Golden Milk Pudding

Golden-Milk-Pudding

Das Rezept für goldene Milch kennt schon jeder. Und Kurkuma- Latte ist ein Zaubergetränk von heute. Er stärkt das Immunsystem, tut dem Körper gut und schmeckt unglaublich lecker. Meistens bin ich skeptisch, wenn es um solche Trend- Produkte geht. Hier kann ich nur sagen, probier es Mal. Ich habe Goldene Milch mit verschiedenen Milchsorten zubereitet: Hafer-, Mandel- oder Kuh-Milch. Und ich mag auch die magere Version mit Wasser. Wichtig ist nur, dass man den Kurkuma-Pulver mit etwas Fett verbindet. Am besten mit Kokos-Öl oder Gee. Sonst kann man sich an dem trockenen Pulver verschlucken.

Und wer Kurkuma-Milch mag, wird den Golden Milk Pudding lieben. Dieses indische Dessert habe ich letzten Sonntag auf dem Vege Festival in Warschau entdeckt. Verfeinert mit Zimt und braunem Zucker, aromatisch, sehr cremig. Ich habe gerade ein Reis- Röllchen verspeist, was meinen Appetit richtig geschärft hat. Dann gab es einen großen georgischen Fladen mit Pilzen. Der stämmige Verkäufer kuckte etwas skeptisch, als er auf seine übliche Frage zum Einpacken hörte: nein, wird sofort verspeist. Jetzt verstehe ich seinen Blick. Der Fladen war richtig sättigend. Ich konnte mich danach kaum bewegen, geschweige noch das indische Reis-Dessert probieren. Und die kleinen Schälchen kuckten mich so verlocken an.

Nach Hause angekommen, gab es sofort Goldene- Milchreis-Nachspeise. Und nicht so flüssig und sparsam an Reis. Nein, richtig deftig. Mit einem Schluck Sahne und Kardamom verfeinert. Und mit einer Prise schwarzen Pfeffer, um mit der Ayurveda rein zu bleiben.

Und natürlich kannst du das Dessert nach Deinem Geschmack mit Milch verdünnen, bis man die gewünschte Konsistenz erreicht. Es ist, wie mit einem Hafer-Brei. Mal hat man es lieber flüssig, mal richtig zum Auslöffeln. Zum Süßen nimmt man Honig, Agavendicksaft, Kokosblütenzucker oder braunen Zucker, was man gerade gerne hat. Nach diesem gesunden und anregenden Dessert kann ich im Regen durch die Gegend laufen!

Goldenen-Milch-Pudding

Golden Milk Pudding:

Zutaten:

1 l Milch

250 g Reis( Milchreis)

0, 5 TL Kurkuma

1/ 8 TL Zimt

1/8 TL Ingwer

eventuell: eine Prise Vanilla, Kardamom, schwarzen Pfeffer

etwas zum Süßen: Honig, brauner Zucker

Zubereitung:

1. Die Milch aufkochen. Den Reis in die kochende Milch geben. Kurkuma und Zimt hinzufügen. Nach Geschmack auch andere Gewürze. Auf einer kleinen Flamme 25-30 Minuten kochen. Gelegentlich umrühren. Achtung: nicht anbrennen. Zum Schluss Kokosöl dazu geben.

2. Den fertigen Milch-Reis in die Schälchen geben und den Zimt und braunen Zucker drüber streuen. Nach Geschmack mit Sahne oder Kokos-Chips verfeinern. Namaste!

Milchreis-mit-Kurkuma Kurkuma-Milchreis-Dessert Rezept-für-Milchreis-mit-Kurkuma Indisches-Dessert-mit-Kurkuma

Kurkuma ist die Wunderwaffe der Natur.

Ein gesundes und entspanntes Wochenende

Edyta

 

Apfelkuchen mit Zimt

 

Mit einem einfachem Apfelkuchen mit Zimt komme ich nach einer Blog- Pause zurück. Es gab keinen besonderen Grund für die Pause. Ich habe ein Paar Mal probiert etwas zu schreiben und es fing immer so an: Die Hitze macht mich zu schaffen. Und nach diesem einzigen Satz war es tatsächlich so. Ich kam einfach nicht weiter. Aber jetzt keine Ausrede mehr.Ich fange an, mit dem einfachen Apfelkuchen mit Zimt, der bei uns sehr oft auf den Tisch kommt. Ich liebe diesen Kuchen und backe ihn oft mit verschiedenen Früchten. Ich glaube, dieses Rezept gab es schon auf dem Blog, es schmeckt aber so köstlich, dass ich es herzlich empfehle.

Schon die Kombination,, Äpfel und Zimt“ klingt sehr gut. Bei mir entsteht bei diesen Worten ein Wohl- und Glücksgefühl. Das beste Mittel gegen schlechte Launen, Depressionen und Unwetter: Äpfel mit Zimt. Magst Du ausprobieren?

 

Einfacher Apfelkuchen mit Zimt:

Zutaten:

1 kg Äpfel( bei mit Klarapfel)

etwas Zitronensaft für die Äpfel

250 g Butter

200 g Zucker

1 Vanillin- Zucker

4 Eier

500 g Weizen-Mehl

1 Backpulver

1 Vanillin-Zucker

200 g Schmand

1 TL Zimt

Fett für die Backform

Zubereitung:

1. Äpfel waschen, schälen, Kerngehäuse raus schneiden und in Stücke schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht dunkel werden.

2. Butter mit Zucker und Vanillin-Zucker schaumig rühren. Eier einzeln dazu geben und weiter rühren.

3. Weizen-Mehl mit Backpulver sieben und nach und nach zu der Eier-Butter- Masse dazu geben.

4. Zum Schluss Schmand und Zimt dazu geben und verrühren.

5. Ein großes Backblech einfetten. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Den Teig auf das Blech geben und glatt streichen. Äpfel drauf verteilen.

Den Kuchen bei 180 Grad für eine gute Stunde in den Backofen geben.

Der Kuchen schmeckt sehr lecker mit Schlagsahne oder einer Eis- Kugel.

Guten Appetit!

Eure Edyta

Blechkuchen mit Johannisbeeren

 

Blechkuchen mit Johannisbeeren. Edyta Guhl.
Blechkuchen mit Johannisbeeren.

Blechkuchen mit Johannisbeeren geht immer, auch zum Frühstück. Diesen Kuchen gibt es bei uns sehr oft in der Woche zu den Nachmittagskaffee und ich muss zugeben, er gehört zu meinen Lieblingskuchen. Er ist sehr lecker, schnell zu machen, ohne viel Schnick- Schnack. Ihr kennt das bestimmt, der eine mag keine Nüsse, der andere keine Schokolade, Marzipan, Nugat oder Erdbeermarmelade. Für diesen Kuchen habe ich rote Johannisbeeren genommen, weil wir momentan im Garten noch kein Obst hatten, ja in der Eifel dauert es halt etwas länger bis der Sommer kommt, dieser Kuchen schmeckt aber sehr gut mit allen Beeren, ihr könnt also das nehmen, was man gerade an Obst hat, dann nach Geschmack schneiden, auf den Teig geben, in den Ofen schieben und nach guter halben Stunde geniessen 🙂

Guten Appetit,
Eure Edyta

Einfacher Blechkuchen mit roten Johannisbeeren:

Die Zutaten:

 
175 g weiche Butter
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
200 g Weizenmehl
100 g Speisestärke
3 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
250 g rote Johannisbeeren( oder andere Beeren)
Prise Salz
 

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Einen Backblech mit Backpapier auslegen. Butter, Zucker, Vanille- Zucker und Salz in einer Schüssel gut verrühren. Dann die Eier zugeben und unterrühren. Mehl mit Speisestärke, Backpulver und Zimt mischen. Nach und nach das Mehl zu der Eiermasse geben und alles gut verrühren. Die Masse auf das Backblech streichen. Die Johannisbeeren waschen und gut abtropfen lassen. Den Kuchen mit den Beeren belegen und bei 180-190 °C im vorgeheizten Ofen 30-35 Minuten backen. Man kann noch etwas Puderzucker drüber streuen, muss aber nicht 🙂

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Blechkuchen mit Johannisbeeren. Edyta Guhl.
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Selbstgemacht- schmeckt am besten 🙂

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Kuchen wie aus Omas Küche.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Backen mit Beeren. Edyta Guhl.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Leckere Blechkuchen- Rezepte.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Blechkuchen. Edyta Guhl.
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Sommer in der Eifel… 

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de

Die leckersten Apfel-Ballen auf der Welt

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Die leckersten Apfel-Ballen auf der Welt .
Traditionell werden bei uns am Fetten- Donnerstag Schmalz- und Fettgebäck zubereitet. Laut alter Sage soll jeder an diesem Tag mindestens einen Berliner essen, um sich Glück und Wohlstand für den Rest des Jahres zu sichern. Ich habe für Euch keine Berliner mitgebracht…Nein. Ich habe etwas viel Besseres gefunden. Das heutige Rezept ist für mich der Sieger des Jahres 2016. Gut, das Jahr hat erst angefangen und vielleicht finde ich andere leckere Rezepte, die ich Euch vorstellen darf, diese leckeren Bällchen haben mich einfach verführt. Ich habe sie schon dreimal in zwei Wochen gebacken und sobald der Teller leer wird, träume ich schon von der nächsten Ladung. Sehr gefährlich. Ich weiß nicht, wie die Mädels von Kochmädchen auf das Rezept gekommen sind, ich möchte mich aber bei ihnen herzlich bedanken. Ich muss zugeben, zuerst war ich skeptisch. Am liebsten backe ich mit Butter, oder Margarine. Ölteig war nie mein Ding. Zu schwer, zu fettig, zu mächtig. Dann habe ich gelesen, dass man die Bällchen per Hand knetet und ratzfatz sind sie fertig. Ob das gut geht? Der Teig bei mir war etwas klebrig, vielleicht, weil ich aus Versehen Oliven- Öl verwendet habe. Aus den angegebenen Zutaten macht man 6-9 Bällchen, bei mir waren es jedes Mal zwei Bleche voll, also exakt 14 Bällchen. Wahrscheinlich habe ich sie etwas kleiner geformt. Ich muss zugeben, die sahen etwas rustikal. Hmm… Schnell in den Ofen und abwarten. Zuerst war das der Duft aus dem Ofen, der mich neugierig gemacht hat. Dann habe ich die warmem Bällchen im Zimt- Zucker gewälzt und es roch noch besser. Die Bällchen sahen unscheinbar und wie gesagt, etwas rustikal. Mit Vorsicht habe ich ein kleineres Bällchen rausgesucht und gekostet. Mmmm…wie lecker. Ein Gedicht. Augen zu und genießen…Diese Apfel- Bällchen möchte ich Euch heute mit ruhigem Gewissen empfehlen. Das wird Euch sicher schmecken. Guten Appetit 🙂

Die leckersten Apfel-Ballen auf der Welt:

Die Zutaten:

200 g Magerquark

100 ml Rapsöl, bei mir Olivenöl

Vanille- Zucker

110 g Zucker

300 g Weizenmehl

10 g Backpulver, 1 EL bei mir

2-3 Äpfel

Zum Wälzen

Zucker, Zimt

Zubereitung:

1. Zuerst habe ich den Ofen auf 180° C Umluft vorgeheizt und zwei Backbleche mit Backpapier ausgelegt. Dann wird Quark, Zucker, Vanille- Zucker und Öl in einer Schüssel gerührt. Das Mehl mit dem Backpulver sieben und zum Quark geben. Alles zusammen kneten. Der Teig war etwas klebrig, die Kochmädels beruhigen, so soll es sein 🙂

2. Jetzt noch schnell Äpfel schälen und in grobe Würfel schneiden, so bleiben sie schön saftig. Die Äpfelchen zu dem Teig geben und Ballen formen, wie gesagt, bei mir sind es jedes Mal 14 Ballen, auch beim Essen finde ich diese Größe ideal. Die Bällchen auf dem Blech verteilen und 25 Minuten im vorgeheiztem Backofen backen. In einer Schüssel Zucker und Zimt rühren, die Menge darf jeder selber bestimmen, nach Eurem Geschmack. Noch warme Bällchen im Zimt- Zucker wälzen. Und endlich genießen 🙂

 
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Leckere Apfel- Zimt- Ballen. Edyta Guhl.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Rezepte für Karneval. Edyta Guhl.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Apfel- Bällchen.Edyta Guhl.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Bällchen aus Quark- Öl- Teig.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Leckere Apfel- Bällchen mit Zimt. Edyta Guhl.
 
(Quelle: http://www.kochmaedchen.de/rezept-blitz-apfel-ballen-mit-zucker-und-zimt/)

Zimt- Hefe- Faltenbrot

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Zimt- Hefe- Faltenbrot. Edyta Guhl.
Spät am Abend habe ich diesen leckeren Hefe-Zimt-Kuchen gebacken und habe mir noch keine Gedanken gemacht, wie ich ihn fotografieren soll: Hintergründe, Props und Beleuchtung, schon ist die Hälfte verschwunden. Die Familie war sich einig. Du kannst den Kuchen nochmal backen. Der schmeckt doch so gut. Klar kann ich ihn später backen, aber was zeige ich meinen Lesern? Mit diesem Kuchen wollte ich den Karneval eröffnen. Meine Wahl soll Euch nicht wundern. Das Hefegebäck wird so großzügig gebuttert, dass es im Geschmack stark an Karnevalsgebäck wie ,,Muuzen„oder Krapfen erinnert. In Köln wird jedes Jahr Dreigestirn gewählt, so habe ich auch für Euch drei Leckereien für Karneval vorbereitet. Heute präsentiere ich ein Rezept für Zimt- Faltenbrot. Helau!

Zimt- Hefe- Faltenbrot:

Die Zutaten für den Teig:

 
700 g Weizenmehl
100 g Zucker
5 TL Hefe
Prise Salz
200 ml Milch
110 g Butter
4 Eier
2 TL Vanillin- Zucker
Mehl und Fett für die Form
etwas Mehl für die Arbeitsfläche
 

Zimtfüllung:

110 g Butter
260 g Zucker
2 EL Zimt
Prise Muskat
 
Die Zubereitung:
1. Vier Eier cremig rühren, auf die Seite stellen. In einer großen Schüssel trockenes Hefepulver mischen Sie einfach direkt unter das Mehl. 100 g Zucker, Salz dazu geben. Milch in einem Topf etwas erwärmen und die Butter dadrin lösen, man muss aber dabei achten, dass die Milch nicht überkocht. Vanillin- Zucker hinzufügen und alles etwas erkalten lassen. Ich kenne noch von Zuhause, dass man mit der heißen Flüssigkeit und Hefe aufpassen muss. Hitze tötet die Hefe ab oder zu heiße Milch kann den Wachstum hemmen. Passt also gut auf, dass die Milch nicht zu heiß ist, man kann es mit dem Finger probieren 😉
2. Die inzwischen kalt gewordene Butter- Milch in die Mehlmischung geben und verkneten. Eier hinzufügen und alles verkneten. Jetzt muss der Teig ,, gehen“. Ich decke die Schüssel „beim Gehen“ mit einem und sauberen Tuch ab. Nachdem sich das Volumen verdoppelt hat, knete ich alles noch einmal kräftig durch. Dann ist der Hefeteig fertig, um verarbeitet zu werden.
3. Inzwischen kann man die Füllung zubereiten. In einem Topf löse ich die Butter auf und warte bis sie leicht braun wird. Dann stelle ich den Topf auf Seite. In einer Schüssel mische ich Zimt, Zucker und Muskat zusammen.
4. Den Backofen auf 180 Umluft vorheizen und eine Backform fetten und mehlen. ich habe eine feuerfeste Auflaufform genommen, weil man durch die durchsichtigen Wände alle Fältchen sehr schön sehen kann. Es ist das erste Mal in meinem Leben, dass ich mich freuen, wenn ich Falten sehe 😉
4. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche rolle ich den Teig aus und verteile die zerlassene Butter mit einer Pinsel. Dann streue ich die Zucker-Zimt- Mischung drüber und schneide den Teig in schmale Streifen. Die einzelnen Streifen falte ich zusammen in wwwww-Schlangen oder wie eine Ziehharmonika und lege in die Auflaufform. Jetzt landet das ganze im Backofen für etwa 60 Minuten. Nach dieser Zeit nimmt der Kuchen goldene Farbe und überall duftet es nach Zimt und frisch Gebackenem. Herrlich 🙂 Guten Appetit!
 
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Zimt-Faltenbrot in einer Auflaufform.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
 Leckerer Zimt- Faltenbrot. Edyta Guhl.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Zimt- Faltenbrot schmeckt am besten mit Milch.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Zimt-Faltenbrot- lecker im Karneval.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
 Mein Rezept für Karneval: Zimt- Faltenbrot. Edyta Guhl.