Zwetschgenkuchen mit Streusel

Hallöchen, geht´s Euch gut? Lust auf etwas Süsses? Vielleicht auf einen Zwetschgenkuchen? Ich frage etwas vorsichtig, immerhin ist es schon ein drittes Rezept für einen Zwetschgenkuchen und ich blogge erst seit zwei Monaten 🙂 Momentan hat man einfach richtig Lust auf Zwetschgen. Saftig, süss, gewürzt mit einer Prise Zimt. Das gab´s bei mir noch nicht. Also, wie sieht es aus? Darf noch ein Stück Zwetschgenkuchen sein? 😉

Zwetschenkuchen mit Streusel:

Zutaten:
150 g Mehl
1 Pck. Vanillepudding
120 g Butter
60 g Zucker
1 Ei
1 TL Backpulver
500 g Zwetschgen entkernt/ halbiert

Streusel:
100 g Mehl
75 g Butter
50 g Zucker
1 Tl Zimt
1 Vanillinzucker

Für die Herstellung des Mürbteigs sollte die Butter weich (nicht flüssig) sein. Alle Zutaten in eine Rühschüssel geben und mit dem Knethaken mehrere Minuten zu einem festen Teig kneten. Eine 24 cm Backform mit Backpapier auslegen. den Backofen vorheizen. Den Teig in die Form geben und mit den Zwetschgen belegen. Nun an die Streusel:
Zunächst die kalte Butter in Stücke schneiden. Das Mehl mit dem Zucker,dem Vanilinzucker, dem Zimt und den Butterstückchen, am besten mit den Händen, zunächst kräftig verkneten bis sich die Butter mit den anderen Zutaten gut vermischt hat. Die bröselige Masse zwischen den flachen Händen zu  Krümeln verreiben. Die Brösel auf dem Kuchen verteilen. Bei 180 Grad 35-40 Minuten backen.
Guten Appetit!

Zwetschgen-Kuchen.


Zwetschgen oder Pflaumen? Da gibt es Unterschiede. Die rundlichen Pflaumen haben eine deutliche Naht auf der Haut und zerfallen leicht beim Backen. Die ovalen Zwetschgen unterscheiden sich durch die ovale Form und sind ideal zum Backen, weil ihr Fruchtfleisch fest ist und sich leicht vom Stein löst. Für beide ist jetzt die Hochsaison und ich lade Euch heute zu einem Zwetschgen-Kuchen mit Dinkelmehl ein. Warum aber alle meinen Zwetschgen diesmal untertaucht sind und nicht wie sonst, schön oben geblieben sind, bleibt mir eine Rätsel 🙂
Ein sehr, sehr leckerer Kuchen, sehr empfehlenswert!

Zwetschgen- Kuchen:


Zutaten:

4 Eier
80 g Rohzucker
100 g Dinkel ( oder -vollkornmehl )
1TL Backpulver
1 Prise Zimt, Kardamon, Salz
100 g gehackte Haselnüsse
650 g Zwetschgen entkernt/ halbiert

Zubereitung:

Die Eier mit dem Zucker schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver, Zimt, Kardamon, Salz und den gehackten Nüssen vermischen und unter die Eier heben.
Den Teig in eine ausgefettete Backform ( mit 26 cm Durchmesser ) geben und die Zwetschgen darüberstreuen. Im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad Umluft circa 35. Minuten backen.
Guten Appetit 😉
Edyta

Pflaumenkuchen.

Ein leckerer Pflaumenkuchen für einen Sonntagnachmittag. Ganz einfach zu machen, auch ein Backanfänger kann hier nichts falsch machen ;-). Man kann ihn mit gemahlenen Haselnüssen machen, die sind aber momentan so teuer, dass ich gemahlene Mandeln genommen habe. Probiert es einfach mal aus 🙂

Pflaumenkuchen:


Zutaten:

1 kg Pflaumen/ entkernt und halbiert
180 g weiche Butter
160 g Zucker
2 EL Vanillezucker
3 Eier
300 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln
2 Tl Backpulver
ca.140 ml Milch

Die Vorbereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und den Boden einer 24 cm Springform mit Backpapier belegen. Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren, die Eier nach und nach dazu geben, gründlich verquirlen. Mehl mit den Mandeln und Backpulver mischen und mit der Milch abwechselnd unter die Buttermasse rühren. Den Teig in die Form füllen, dann die Pflaumen drauf legen  und leicht eindrücken. Im vorgeheizten Ofen ca 45. Min. backen. Guten Appetit 🙂
Eure Edyta