Duftende Hirschknöpfe

rezept-fuer-duftende-hirschknoepfeDie kulinarische Weltreise mit Volkermampft geht in Dezember nach Deutschland. Und ich habe für Dich ein klassisches, deutsches Rezept für Kekse zubereitet. Frisch gebackene, duftende Hirschknöpfe! Mein ganzes Haus riecht nach Zimt, Vanille und Butter.

Und ich freue mich so sehr auf den schönen Dezember. Den ganzen Monat wird dekoriert, gebastelt und gebacken. Schließlich braucht man den schönsten Tannenbaum. Die Vorfreude ist groß!

In der Erwartung auf Weihnachten kommt jeder in die festliche Stimmung. Jetzt ist keine Zeit für Trauer oder depressive Gedanken. Einfach an die Tanne riechen. Ein selbstgemachtes Plätzchen vernaschen. Den ersten Schnee auf dem Gesicht spüren. Das ist das pure Glück. Meine Freiheit…weihnachtsplaetzchen-backen

Rezept für klassische Hirschknöpfe:

für etwa 100 Stück

Zutaten:

250 g weiche Butter

150 g Zucker

2 EL Vanille- Zucker

1 Ei

eine Prise Salz

400 g Weizen- Mehl

0, 5 Päckchen Backpulver= 8 g

1 TL Zimt

1 EL Kakao- Pulver

1 EL Zucker

Haselnüsse

Zubereitung:

1. Die Butter, den Zucker und Vanille- Zucker cremig rühren. Dann das Ei und eine Prise Salz dazu geben und alles kurz verrühren.

2. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und zu der Butter- Ei- Masse geben. Gut verkneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist.

3. Den Teig vierteln. Dann vier Teigrollen mit etwa 2 cm Durchmesser formen.

4. Eine Mischung zum Wälzen zubereiten: Zimt, Kakao- Pulver und Zucker mischen. Die Teigrollen darin wälzen, bis sie rundherum bedeckt sind. Kalt stellen für mindestens eine Stunde oder am besten die ganze Nacht.

5. Den gekühlten Teig in Scheiben schneiden. Jede Scheibe mit einer Hasel- Nuss dekorieren. Kekse auf ein Backblech legen. Und bei 180 Grad goldbraun( bei mir 10- 15 Minuten) backen.die-besten-advents-kekse-rezept

haselnuss-kekse-mit-zimt

die-besten-hirschknoepfe-rezept

Unten kommt die Liste von meinen Mitreisenden, wird im Laufe des Monats weiter ergänzt. Ich bin gespannt, welche deutsche Rezepte haben sie für uns zubereitet. Bleib gesund,

Edyta

Möhn- Kichel

rezept-moehn-kichelIch knabbere einen Mohn- Keks und überlege, was ich Dir dazu erzählen wollte. Kurz sollte es sein. Nicht, wie das letzte Rezept. Die Beschreibung hat länger gedauert, als das Backen. Also gut…wunderbare Mohn- Kichel, jüdische Kekse.

Möhn heißt Mohsamen. Kichel kleine Kekse. Es ist ein einfaches Gebäck mit Mohn und ohne Milchprodukte. Bekannt als Bauern- Kekse. Das Rezept stammt angeblich aus den armen osteuropäischen Dörfern. Diese Mohnkekse werden ohne viel Schnickschnack gebacken. Mann gibt das Wasser zu den geschlagenen Eiern, was für mich ganz neu war. Und statt Butter, wie ich es immer mache, nimmt man Öl.

Den ausgerollten Teig schneidet man in Rechtecke. Und schon geht das Blech in den Ofen. Nur für Dich habe ich ein Igel- Keks- Austechförmchen genommen. Damit es noch schönen wird. Ich gebe aber zu, die Quadrate sind zuerst verschwunden. Einfache Kekse, aber so lecker!kekse-mit-mohn-rezept

Möhn- Kichel:

Zutaten:

für 4 Backbleche

3 große Eier, Zimmertemperatur

1 Tasse Zucker

1 Tasse Maisöl, bei mir Rapsöl

1/4 Tasse lauwarmes Wasser

1/ 4 Tasse Mohn

4 1/ 2 Tasse Mehl

1 EL Backpulver

etwas Mehl zum Ausrollen

Zubereitung:

1. Eier, Öl und Zucker schaumig schlagen. Dann das Wasser hinzufügen. Kurz verrühren und den Mohn dazu geben.

2. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und kurz unterrühren.

3. Die Backbleche mit dem Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

4. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Rechtecke oder Quardate mit Hilfe eines Messer oder Pizzaschneiders ausschneiden. Oder beliebige Formen ausstechen. Kekse auf das vorbereitete Backblech legen und im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 15 Minuten backen.( Es hängt vom Backofen ab, bei mir hat es etwas länger gedauert).einfache-kekse-mit-mohn-backendie-besten-kekse-mit-mohn

igel-kekse-rezept

kekse-ohne-butter-rezept

 

juedischer-friedhof

Das Rezept stammt von der Jane aus dem Blog: My Little Blue Heron. Ihre Oma Rae hat diese außergewöhnlichen Kekse gebacken. Und kein Rechteck sollte dem anderen gleich sein…

In diesem Sinne,

Edyta

Die weltbesten Lebkuchen ohne Honig

die-weltbesten-lebkuchen-ohne-honigLebkuchen oder Pfefferkuchen? Wie soll ich diese köstlichen Gewürz- Kekse nennen, die das russische Internet erobern? Weltbeste Lebkuchen ohne Honig? Oder aromatische Karamell- Pfefferkuchen?

Wie ist der Unterschied zwischen Lebkuchen und Pfefferkuchen? Ich stöbere im Netz, aber eine eindeutige Antwort gibt es nicht. Dazu kommt eine dritte Kategorie: Oblaten- Lebkuchen. Und noch die Elisen- Lebkuchen, Nürnberger Lebkuchen oder Aachener Printen. Die kann ich aber zum Glück sofort ausschliessen.

Die beiden Begriffe: Lebkuchen und Pfefferkuchen stehen für aromatisches, stark gewürztes Dauergebäck. Bekannt als Weihnachtskekse. Und eigentlich handelt es sich um das Gleiche, wird aber je nach Region anders genannt. Und ich hatte immer im Kopf: Pfefferkuchen- harte, flache und würzige Kekse. Lebkuchen- runde weiche Honigkuchen mit Zuckerglasur.

Tja, es bleibt also bei Lebkuchen. Übrigens die russische Variante der Lebkuchen heißt Prjaniki. Auch hier kommt der Name vom Pffeffer. Seit Mittelalter stand das Wort Pfeffer als das Synonym für Gewürze: Zimt, Anis, Koriander, Piment, Sternanis, Muskatnuss und Nelken.

Das Rezept für Lebkuchen ohne Honig ist wirklich ein Kracher. Diese Lebkuchen sind absolut lecker und verdienen den Titel: Gewinner 2021! Meine ganze Familie ist in diesen Alpenbrot verliebt. Peinlich zu sagen, aber ich muss es sogar im Sommer backen. Genial zum Nachmittagskaffee. Und so ergiebig. Ich war mir sicher, diese Kekse kann nichts übertreffen. Aber auch die Lebkuchen ohne Honig sind herrlich. Aromatisch, weich, würzig. Sie verschwinden im Nu, bevor man sie fotografieren kann. Und zergehen auf der Zunge.

Und worauf soll man bei den Lebkuchen ohne Honig achten? Ich habe mir viele Gedanken dazu gemacht und für Dich alles fleißig aufgeschrieben. Jetzt kann nichts schief gehen 🙂rezept-fuer-russische-lebkuchen

Meine zehn goldene Regel, damit Lebkuchen ohne Honig gedeihen!

1. Den wunderbaren, einzigartigen Geschmack verdanken sie den Gewürzen und dem Karamell. Und selber den Zucker zu schmelzen, ist eine Sache der Übung. Man soll die ganze Zeit über am Herd stehen bleiben, sonst verbrennt die Masse oder wird bitter und dunkel.

2. Das Karamellisieren geht sehr schnell, also alles griffbereit haben.

3. Achtung: Karamell ist sehr heiß! Es blubbert wild. Es schäumt und kann über laufen( bei Soda- Zugabe). Auf keinen Fall die Finger rein tunken. Oder den Löffel ablecken. Naschkatzen und Kinder aufpassen. Und am besten Handschuhe anziehen.

4. Nur die gute Butter nehmen. Mit Margarine bekommen die Lebkuchen nicht diesen leckeren buttrigen Geschmack.

5. Gemahlene Gewürze nehmen. Oder selber fein mahlen. Die fertigen Gewürzmischung sind für mich zu scharf. Oder enthalten irgendein Zutat, was mir nicht ganz passt. Also lieber selber mischen.

6. Wer sich die Lebkuchen gar ohne Honig nicht vorstellen kann, soll 1- 2 EL Honig zu der Masse geben( nach dem 3 Arbeits- Schritt in der Zubereitung). Ich verrate Dir aber, diese Lebkuchen sind zwar ohne Honig, aber das merkt niemand. Durch den Karamell haben sie einen wunderbaren Geschmack und eine tolle Farbe. Also eine Rettung für alle Honig- Alergiker. Schließlich weiß man nie, wer von den Gästen, besonders Kindern, allergisch ist.

7. Es ist wichtig, den Teig nicht zu übermehlen. Er soll elastisch bleiben. Also das Mehl nach und nach dazu geben. Und nicht übertreiben. 

8. Der gute Lebkuchen braucht eine Weile. Der Teig sollte zumindest über Nacht in einem kühlen Raum reifen.

9. Wer verschiedene Formen ausstechen möchte, soll Abstandhalter verwenden. Wichtig ist, dass die Lebkuchen nicht zu dünn und gleich hoch sind. Dann wird das Backergebnis super!

10. Und der größte Fehler: Zu lange backen. Die Lebkuchen nie zu dunkel backen. Sonst werden sie steinehart. Der Lebkuchen ist fertig, wenn die Unterseite gebräunt und fest ist.russische-lebkuchen-rezeptLebkuchen ohne Honig:

für 4 große Backbleche

Zutaten:

500 g weißer Zucker

200 ml heißes Wasser

200 g Butter

0, 5 TL Salz

1 flaches TL Backsoda( Natron)

2 TL Zimt gemahlen

1 TL Ingwer gemahlen

je 1/4 TL Nelkenpulver, Muskat, schwarzen Pfeffer, Anis und Kardamon

1 Ei

800- 900 g Mehl

Zubereitung:

1. Den Zucker in einen Topf, am besten aus Edelstahl und mit einem schweren Boden geben. Und auf mittlerer Hitze erwärmen. Langsam schmelzen lassen. Sobald der Rand geschmolzen ist, kurz vom Herd nehmen und leicht schwenken, damit die Masse sich verteilt und gleichmäßig karamellisiert. Nicht rühren, sonst gibt es Klumpen.

2. Sobald der Zucker goldbraun wird und angenehm duftet, vom Herd nehmen. Und nach und 200 ml heißes Wasser unter Rühren hinzu geben. Vorsicht, es wird heftig aufschäumen, nicht verbrennen! Gut verrühren, damit es keine Klumpen gibt.

3. Zurück auf den Herd stellen und 200 g Butter hinzugeben und unterrühren. Sobald die Butter geschmolzen ist, ein TL Backsoda, den Salz und die Gewürze dazu geben. Verrühren. Achtung die Masse schäumt jetzt und geht hoch!

4. Die Masse abkühlen lassen. Und erst zu der abgekühlten Masse ein Ei zufügen. Das Mehl sieben und in den Teig rühren. Zuerst im Topf, dann auf einer Arbeitsfläche. Nach und nach das Mehl dazu geben. Die Mehlmenge hängt von der Mehlsorte und den anderen Zutaten. Der Teig soll weich und leicht klebrig bleiben. Über die Nacht wird er dick und elastisch. Die Lebkuchen- Masse über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

5. Am nächsten Tag den Teig nochmals durchkneten und beliebig weiter verarbeiten. Ein Blech mit Backpapier belegen. Aus der Masse mit den Händen Kekse ausstechen oder kleine Kugeln formen und auf das Blech legen.

6. Die Kugeln mit etwas Abstand zueinander aufs Blech setzen. Sie laufen leicht auseinander und ergeben beim Backen schöne Kuppelform. Rund 15 Minuten backen(variiert je nach Backrohr). Die Lebkuchen sollten noch weich sein, wenn sie aus dem Backofen kommen.teig-fuer-lebkuchen-rezept

prjaniki-backen-rezept

 

die-besten-lebkuchen-rezept

karamell-lebkuchen-rezeptUnd wie bekommt man einen Topf mit Karamellresten sauber? Etwas Milch einfüllen, leicht köcheln lassen und rühren. Schnell löst sich alles ab und man bekommt ein köstliches Karamell- Getränk. Lecker zum Abschluss des Tages.

Das Rezept für die Prjaniki habe ich unter anderen bei toller, fleissiger, Irina gefunden: auf youtube. Wer Russisch kennt und im Kasachstan kurz verweilen möchte, unbedingt besuchen. Der goldene Mann, Ausflüge in die Berge, Salzwassersee Alakölsee, tolle Rezepte, gepflegter Garten, Lifestyle und Kosmetik. Alles was eine Frau braucht und mag 🙂

So unauffällig sind wir in eine weihnachtliche Stimmung gerutscht. Wie die Zeit rennt…

Bleib gesund

Edyta

Spicy Hokkaido- Kürbis- Tarte

spicy-hokkaido-kuerbis-tarte Zum Wochenende habe ich ein schnelles und einfaches Rezept für eine spicy Hokkaido- Kürbis- Tarte. Ratzfatz sind alle Zutaten für den Mürbeteig geknetet. Der letze Hokkaido- Kürbis aus dem Garten weich gegart, püriert und gut gewürzt. Bei dieser Hokkaido- Tarte ist es wichtig, die Essgewohnheiten der Mitesser zu kennnen. Der eine mag keinen Ingwer. Für den zweiten ist diese Füllung zu sehr ,,zimtlastig“. Und der dritte bekommt von den aromatischen Gewürzen nicht genug. Auch in diesem Rezept würde ich mit den Gewürzen nicht sparen, sonst wird die Kürbis- Tarte einfach fade.

Es kann passieren, dass die Füllung nach dem Backen noch etwas schwebt. Aber keine Bange. Sie muss nur gut abkühlen. Dann wird sie zart und saftig. So saftig, dass die Zucker- Puder- Muster, die ich mit den Herbst- Blättern mache, sofort zerschmelzen. Also gibt es keine Dekoration. Vielleicht etwas Schlagsahne?suesse-kuerbis-tarte

Spicy Hokkaido- Kürbis- Tarte:

Zutaten:

Für den Mürbeteig:

200 g Mehl

120 g kalte Butter

60 g Zucker

40 ml kaltes Wasser

eine Prise Salz

eventuell Fett für die Backform

Hülsefrüchte zum Blindbacken

Für die Kürbis- Füllung:

450 g Hokkaido- Kürbis

140 Zucker ( braun)

2 TL Speisestärke

eine Prise Salz

Gewürze: Zimt, Ingwer, Muskat, Nelkenpulver, Kardamon

100 ml Kondensmilch

2 Eier

Zubereitung:

1. Für den Boden die gwürfelte kalte Butter, Zucker, Wasser und eine Prise Salz in einer Schüssel mischen. Das Mehl dazu geben. Mit den Händen rasch zu einem Teig verkneten. Etwas platt drücken. In Folie einwickeln und für etwa 30 Minuten kalt stellen.

2. Eine runde Tarte- Backform einfetten. Eventuell mit dem Backpapier auslegen. Den gekühlten Teig ausrollen und die Tarte- Backform damit auslegen. Mit einer Gabel einstechen. Dann den Mürbeteig mit Backpapier und getrockneten Hülsenfrüchten belegen.

3. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 15 Minuten blind backen.

4. Dann die Hülsenfrüchte sowie das Backpapier entfernen und den Boden mit der Kürbis- Füllung belegen.

Die Füllung:

1. Den Hokkaido- Kürbis waschen, entkernen und in Stücken schneiden. Nicht schälen, nur grüne oder schlechte stellen raus schneiden. In einem Topf mit Wasser etwa 10- 15 Minuten weich garen. Gut abtropfen und leicht auskühlen lassen. Danach fein pürieren.

2. Sobald das Kürbis- Püree ausgekühlt ist, mit dem Zucker, der Speisestärke, Gewürzen und Kondensmilch verrühren. Zum Schluß die zwei Eier mit einer Gabel verquirlen und ebenfalls unterrühren.

3. Die Kürbis- Masse auf den Mürbeteig- Boden verteilen. In den Ofen schieben und bei 160 Grad wietere 45 Minuten fertig backen.

4. Herausnehmen, abkühlen lassen und am besten mit Schlagsahne servieren.rezept-kuerbis-tarte

kuchen-rezept-kuerbis

muerbeteig-tarte-mit-kuerbis

Ohne Kaffee geht es bei uns gar nicht. Also schneide ich mir ein großes Stück- Tarte ab und versuche ein Getränk wie aus der bekanntesten amerikanische Kaffee- Kette zu machen. Ja, dieser mit der Sirene im Logo. Esspresso, etwas Kürbis- Püree und Schlagsahne. It’s delicious!

Enjoy with me

Edyta 🙂

Fleischlose Kürbis- Lasagne mit viel Gemüse

rezept-fuer-fleischlose-kuerbis-lasagne-mit-viel-gemueseGestern hat mich eine Leserin gefragt: ich habe auf deinem Blog nach einem Rezept mit dicken Bohnen gesucht. Und nichts gefunden. Magst du keine dicken Bohnen?

Na klar, mag ich. Ich liebe alle Gemüse- Sorten. Mein Lieblinsmotto klingt doch: Besser als Gemüse kann nur Gemüse sein. Aber ich koche meistens saisonal und regional. Mit regional meine ich das Gemüse aus dem eigenen Garten. Und mit den dicken Bohnen klappt es in meinem Garten nicht so richtig. Dafür hat es dieses Jahr sehr gut mit den Hokkaido- Kürbissen, Zucchinis und Mangold geklappt. Und das serviert die stolze Gärtnerin zuerst.

Also gibt es jede Menge Kürbis- Suppen, Gemüse- Aufläufe und vegetarische Eintöpfe, so dickflüssig, dass der Löffel fast drinnen stehen bleibt. Wie hier. Herrlich! Nur so werde ich satt und glücklich. Und wenn mit den Glückshormonen nicht so richtig klappt, braucht man Pasta. Die Serotonin- Produktion im Gehirn wird angekurbelt und das Glück perfekt. Also her mit den Nudeln.

Tada! Eine riesengroße fleischlose Kürbis- Lasagne mit viel Gemüse ist da. Mit viel Beschamel- Soße, Gemüse und einer knusprigen Käseschicht obendrauf. Zum Mittagessen, Abendbrot. Fast habe ich geschrieben: zum Frühstück. Obwohl?

Die Mengenangaben in diesem Lasagne- Rezept sind jedem Geschmack selber überlassen. Der eine mag etwas mehr Zucchini und der andere hasst Knoblauch. Aber versucht nicht an Gewürzen und Kräutern zu sparen. Nur so wird die Gemüse- Lasagne nicht langweilig 🙂

Natürlich hat jeder seine Vorlieben. Ich mache 3- 4 Schichten mit Lasagne Platten und zwischendurch kommt das Gemüse. Man braucht die Lasagne- Platten nicht vorkochen, das steht auf der Packung. Es ist aber wichtig, dass alle Blätter ordentlich mit der Soße bedeckt sind. Sonst kann vor allem die oberste Schicht austrocknen, bevor sie gar wird. Ein Tipp ist: die Lasagne nach etwa 30 Minuten Backzeit mit dem Backpapier abdecken.

So eine große Portion Lasagne reicht für die ganze Familie. Und kann später aufgewärmt werden. Wer keine Mikrowelle hat, nimmt eine Pfanne. Und tut etwas Wasser rein. Ein Stück Lasagne in die Pfanne. Deckel drauf, so entsteht heißer Dampf und die Lasagne bleibt in Form. Aber für die wählerischen Esser würde ich die Lasagne eher im Backofen erwärmen. Mit etwas Soße abdecken, dann die Alufolie obendrauf und ab in den Ofen!


kuerbis-lasagne-rezept-ohne-fleisch

Fleischlose Kürbis- Lasagne mit viel Gemüse:

Zutaten:

Lasagne- Platten bei mir 21 Stück( 7 pro Schicht)*

1/2- 3/4 Hokkaido- Kürbis

1 Zucchini

eine Karotte

2- 3 Mangold- Stiele

1 Zwiebel

Knoblauch

etwas Öl

200 ml Gemüsebrühe

Béchamelsauce:

50 g Butter

50 g Mehl

750 ml Milch

Salz, Pfeffer, Muskat

zusätzlich:

etwas Fett für die Auflaufform

200 g geriebenen Käse

Kräuer: Petersilie, Schnittlauch, Thymian

etwas Gewürze: Paprika, Curry

Zubereitung:

1. Hokkaido- Kürbis gut waschen, nicht schälen. Entkernen und ich lange feine Scheiben schneiden. In einem Topf mit heißem Wasser kurz blanchieren. Auch die Zucchinis in längliche Scheiben schneiden. Mit einem Messer oder auf einer Reibe. Kurz blanchieren.

2. Für die Gemüse- Soße: Zwiebel und Knoblauch schälen und hacken. Karotte schälen und hobeln. Mangold waschen, klein schneiden und in der Pfanne mit Zwiebel, Knoblauch und etwas Öl andünsten. 200ml Gemüse- Brühe dazu geben und das Gemüse etwa 5 Minuten garen. Abschmecken.

3. Béchamelsoße kochen: die Butter schmelzen. Das Mehl einrühren und erhitzen bis das Mehl hellgelb wird. Dann die Milch unter Rühren nach und nach angießen. Mit dem Schneebesen rühren, damit keine Klümpchen entstehen. Aufkochen und mit Muskat, Salz und Pfeffer würzen.

4. Eine Auflaufform einfetten. Etwas Béchamelsoße auf den Boden geben. Dann eine Schicht Lasagneblätter drauf legen. Eine Zucchini- Schicht drauf legen. Etwas Gemüse- Soße einschichten. Und die Kürbis- Scheiben drauf verteilen. Mit Lasagne- Blättern abdecken. Und mit einer Schicht Béchamelsauce bedecken.

5. Restliche Zutaten weiter einschichten, dabei mit einer Lage Lasagneblättern und Béchamel- Soße enden. Darauf den geriebenen Käse verteilen. Bei 180 – 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 45 min in den Ofen geben. Nach 30 Minuten Backzeit kann man die Lasagne mit dem Backpapier abdecken.

*Ich brauche 7 Lasagne- Platten pro Schicht. Das sind zwei Reihen mit 3 Platten. Und noch eine Platte wird klein gemacht um eine Lücke and der Seite zu füllen.lasagne-mit-gemuese-rezept

rezepte-ohne-fleisch-lasagne

niederschlesien-polen

herbstwald-spaziergang

Ich gebe zu, das Aufschreiben von diesem Lasagne- Rezept hat wahrscheinlich länger gedauert, als das Kochen. Lass Dich bitte nicht abschrecken. Und vergiß nicht, wie schön der Herbst ist 🙂

Fröhliches Nachkochen

Edyta

P. S Hast Du schon Mal von einer Lasagne- Suppe gehört? Schau Mal bei Diana vorbei: hier

Marokkanische Ingwer- Kekse

Die kulinarische Weltreise mit Reiseleiter Volkermampft führt uns im November nach Marokko. Die Recherche nach einem marokkanischen Rezept ist eine richtige Heraussforderung.

Ich stöbere in den Fleischgerichten, zwischen Hammel-, Schaf- und Rindfleisch. Es ist nichts für mich. Couscous ist viel zu einfach. Einen spitz zulaufenden Tontopf für Nationalgerichte habe ich gerade nicht zur Hand. Und vegetarische Tajine auf dem Herd gekocht, ist bestimmt lecker, aber nicht ganz typisch marokkanisch. Was soll ich kochen? Einen aromatischen Pfefferminztee?

Bei einer Tasse Tee wird es mir endlich klar. Die marokanische Küche ist für ihre verführerische Süßspeisen bekannt. Köstliche Plätzchen, orientalische Desserts, ,, arabisch angehaucht“ , würzig, klebrig und sehr süß. Mahalabia, Sellou, M’hencha- alles klingt so spannend.

Ich entscheide mich für marokkanische Ingwer- Kekse. Das Rezept und eine tolle Anleitung dazu, habe ich bei Doris von Genusswelt gefunden. Ich mag ihre ruhige angenehme Stimme und die Kekse sind richtig lecker. Mit gemahlenem Ingwer, aromatisch, leicht zitronig, weil ich sie zusätzlich mit einem Zitronen- Zuckerguß verziere. Perfekt zum Tee oder Kaffee.

Mit einem Teller frisch gebackener Inwer- Plätzchen setze ich mich auf das Sofa. So, jetzt kann ich bei den anderen Mitreisenden vorbei schauen. Welche marokanische Gerichte haben sie uns mitgebracht. Hatten sie auch eine schwere Wahl wie ich? Bist du auch neugierig? Die Liste der anderen Teilnehmer( wird ergänzt) ist ganz unten.

Marokkanische Ingwer- Kekse:

Zutaten:

300 g Mehl

75 g Puder- Zucker

175 g Margarine

2- 3 TL gemahlenen Ingwer

1 EL Vanille- Zucker

1 Eigelb

etwas Mehl zum Ausrollen

eventuell Orangeat, Zuckerperlen, Sesam- Körner, getrocknete Ringelblumen

Für den Zucker- Guß:

125 g Puder- Zucker

2 EL Zitronensaft

eventuell etwas Wasser

Zubereitung:

1. Das Mehl und den Puderzucker in eine Schüssel sieben. Dann die anderen Zutaten wie Margarine, gemahlenen Ingwer, Vanille- Zucker und ein Eigelb dazu geben. Alles mit einem Mixer (Knethaken) zunächst auf der niedrigsten dann auf der höchsten Stufe zu einem Teig verarbeiten. Der Teig soll weich und elasthisch sein. Bei Bedarf eventuell etwas mehr Mehl nehmen.

2. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen. Die Backbleche mit dem Backpapier auslegen.

3. Den Teig auf einer bemehlten Oberfläche ausrollen und Kekse ausstechen. Mit Orangeat verzieren. Bei 170 Grad etwa 10- 12 Minuten backen. Erkalten lassen.

4. Plätzchen mit Zuckerguss bestreichen und mit Zucker- Perlen bestreuen. Eventuell mit Sesamkörner oder getrockneten Ringelblumen bestreuen.

In dem Rezept von Doris steht 2 TL Ingwer. Wer mag, wenn die Zunge brennt und das Blut schneller fließt, kann so wie ich etwas mehr Ingwer in den Teig geben. So bekommt auch mein Alltag etwas Würze 😉

Sonnige Grüße

Edyta

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in den Marokko - die besten Rezepte und Gerichte der marokkanischen Küche

Hier die Liste der Mitreisenden:

Wilma von Pane-Bistecca mit Marokkanisches Fischgericht mit Couscous und Jogurt Sauce

Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Marokkanisches Fladenbrot aus der Pfanne
Sonja von fluffig & hart mit Marokkanisches Kofta Kebab
Sonja von fluffig & hart mit Baghrir – marokkanische Pfannkuchen
Simone von zimtkringel mit Marokkanisches Schmorhähnchen
Jill von Kleines Kuliversum mit Salzzitronen
Jill von Kleines Kuliversum mit Harira – marokkanische Suppe
Britta von Brittas Kochbuch mit Bunte Gemüsetajine mit Falafel

Volker von volkermampft mit Marokkanisches Meloui (Malawi) – Leckeres Pfannenbrot

Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit marokkanische-chorba-mit-lamm-gemüse-und-safran , Amlou- marokkanischer Mandel-Honig-Dip mit Arganöl und Shrimps-Gemüse-Tagine mit Salzzitronen

Britta von Backmaedchen 1967 mit Mandel Ghriba

Tina von Küchenmomente mit Zitronen-Ghriba
Anja von GoOnTravel mit Marokkanische Linsensuppe – Harira (vegan)
Susanne von magentratzerl mit Harira

Marie- Louise von Küchenliebelei mit Rindfleisch-Tajine mit Datteln

Dirk von low-n-slow: Dafina aus dem Slowcooker

 

Schoko- Apfelkuchen und Herbstdekorationen

schoko-apfelkuchen-und-herbstdekorationen

laubdekorationen-fuer-fensterbank

Wenn eure Familie nach einem Schokokuchen schreit und ihr selber Lust auf einen Apfelkuchen habt, bleibt nur eins. Einen Schoko- Apfelkuchen backen. Mit einem leckeren Kakao- Rührteig und saftigen Äpfeln obendrauf. Ich genieße den Kuchen noch heiß ofenwarm. Am besten mit Schlagsahne oder Vanilleeis. Zur Not reicht eine dicke Puderzucker- Schicht. Schnell, lecker und richtig hübsch. Ein echter Hingucker- wie meine Nachbarin sagt.

Und für alle, die noch etwas fürs Auge brauchen, gibt es heute selbstgemachte Herbstdekorationen. Aus bunten Blättern und etwas Früchte wie Äpfel, Quitten und Walnüsse. Für das Deko für den Garten habe ich Zweige genommen. Für die kleinen Töpfe für die Fensterbank reichen einfache Holzstäbchen.

Ich sortiere die Blätter nach der Größe. Dann kann man mit dem Aufspießen anfangen. Ich fange mit den größeren Blättern an, dann kommen die kleineren. Zum Abschluß kommt ein kleiner Apfel oder eine Quitte.

Und damit das Ganze stabil ist, setze ich einen großen Apfel in einen dekorativen Blumentopf. Und stecke den Holzspieß in den Apfel. Dann fülle ich den Blumentopf mit den Walnüssen oder Quitten. Natürlich kann man auch etwas anderes nehmen: Hasselnüsse, Hagebutte oder verschiedene Beeren. Im Garten stecke ich den Zweig einfach in den Boden. Was die Haltbarkeit dieser Dekoration anbetrifft, klar, bleibt sie nicht ewig frisch. Aber darum geht es. Wir lassen unserer Kreativität einen freien Lauf. Und können wieder was basteln. Und ich freue mich sehr, Euch etwas zu animieren. Entweder zu einen Apfelkuchen mit Kakao. Oder einer Herbstdekoration :rezept-fur-apfelkuchen-mit-kakao-blattdekorationen-basteln

Schoko- Apfelkuchen:

Zutaten:

125 g Butter oder Margarine

120 g Zucker

1 EL Vanille- Zucker

4 Eier

250 g Mehl

3 EL Kartoffel- Mehl oder Maisstärke

2 TL Backpulver

4+ 2 EL Milch

3 EL Kakao- Pulver

4 Äpfel

eventuell 2 EL Zitronensaft

Zubereitung:

1. Eine Springform 22- 24 cm mit Backpapier auskleiden. Äpfel schälen, entkernen, vierteln und mehrmals der Länge nach einritzen. Mit etwas Zitronensaft beträufeln.

2. Butter, Zucker und Vanille- Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes weißcremig aufschlagen. Eier nacheinander unterrühren.

3. Mehl und Backpulver mischen. Mehl-Mischung und 4 EL Milch abwechselnd unter den Teig heben. Nicht lange rühren.

4. Die Hälfte des Teiges in die Springform genen und mit einem Löffel etwas glätten. Zu der anderen Hälfte des Teiges Kakao- Pulver und 2 EL Milch geben. Kurz verrühren und auf den hellen Teig geben

5. Dann die Apfel- Viertel mit der Wölbung nach oben kranzförmig auf den Teig legen. Die Form auf dem Rost in den vorheheizten 175ºC Backofen schieben und ca. 45 Minuten backen.

6. Kuchen aus dem Ofen nehmen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen und aus der Form lösen. Eventuell mit Puderzucker bestäuben.schneller-apfelkuchen-mit-kakao

blatt-dekorationbasteln

einacher-apfelkuchen-ruhrteig

apfelkuchen-mit-zweifarbigem-teig-rezept

Einige Ideen, wie man eine Laubdekoration in Szene setzen kann:

– als Tischdekoration

– neben der Fußmatte hin stellen

– Treppe dekorien

– ein Mitbrinsel für alle, die Naturmaterialien mögen

Ich wette, eure Oma, Tante, Mutter wird mit solchem selbstgemachten Geschenk richtig glücklich.

Nach der ersten Skepsis fragte auch meine Mutter eifrig, machst du noch eins für die Fensterbank? Ich habe schon Quitten gesammelt!

Ich wünsche Dir einen erholsamen Spaziergang durch den Herbstwald und viel Glück bei der Jagd nach den bunten Blättern für die stimmungsvollen,, Laubspieße“.

Edyta



Rijstevlaai- Reiskuchen aus Holland

rezept- rijstevlaai-reiskuchen-aus-hollandDie kulinarische Reise mit Volker von Volkermampft führt uns in September nach Holland. Und ich bringe einen leckeren Rijstevlaai- Reiskuchen aus Holland mit. Einige Monate war ich nicht dabei, also freue ich mich desto mehr. Und bin neugierig, womit uns andere Mitreisende überraschen werden!

Die letzen Monate habe ich zwar viel gekocht und gebacken. Meistens blitzschnelle Apfelbällchen und das sogar dreimal die Woche. So lecker und schnell sind sie fertig. Aber alles bekannte für Euch Gerichte und nichts für eine Länderreise geeignet. So ist die Japan und Dänemark- Tour an mir vorbei gegangen.

Zwischendurch hatte ich Unmengen an Zucchini im Garten und alle möglichen Zucchini- Rezepte ausprobiert. Endlich Zucchini auf koreanisch getestet. Momentan findet man dieses Rezept überall. Ein Rezept für Zucchini auf holländisch habe ich leider noch nicht gefunden. Dafür aber diesen köstlichen Rijstevlaai- Reiskuchen.

Mit fluffigem Hefeteig, cremiger Reisfüllung, fast schmelzend im Gaumen. Den Reiskuchen kenne ich schon aus Belgien. Und würde behaupten, den besten Reisfladen gibt es in Saint Vith. Aus der kleinen Bäckerei am Kreisel. Schön cremig, mit klassischen Hefeteig- Boden und dunklen Stellen an der Oberfläche, die bestimmt vom karamellisierten Zucker stammen.

Wie gerne habe ich ihn zum Frühstück gegessen! Aber die Zeiten, als ich das nächste große Lebensmittelgeschäft erst in Saint Vith hatte, sind mehr als 20 Jahre vorbei. So habe ich schon öfters selber den Reisfladen gebacken. Einfach den üblichen Hefeteig zubereitet, dann ordentlich mit dem gekochten Milchreis belegt. Ein eckiges Backblech damit ausgekleidet.

Ein Backblech hat ein großes Vorteil über eine Springform. Da läuft nichts raus. Wer den Reiskuchen in einer Springform backt, soll den Rand nicht vergessen. So bleibt die Füllung schön saftig und die Form sauber. In dem Rezept für Rijstevlaai, kommen noch Eier und Butter in die Füllung. Und um den Reiskuchen aus Holland etwas auf zu peppen, habe ich kleine Apfelstücke kurz vor dem Backen in den Reisbrei rein getan. So schmeckt der Kuchen milchig- fruchtig. Komm mit nach Holland!

milchreiskuchen-rezept

Rijstevlaai- Reiskuchen aus Holland:

Zutaten:

für den Belag:

100 g Milchreis

500 g Milch

2 Eier

60 g Zucker

eine Prise Salz

1 EL Vanille- Puddingpulver

2 EL Vanille- Zucker

50 g Butter

Für den Teig:

40 ml Milch

15 g Hefe

25 g Zucker

125 g Mehl

5 g flüssige Butter

1 Ei ( Größe M)

eine Prise Salz

eventuell 2- 3 Äpfel in kleine Stücke geschnitten

evtl. etwas Fett für die Form

Zubereitung:

1. Milch aufkochen. Milchreis dazu geben und bei schwacher Hitze kochen lassen. Öfters umrühren. Wenn der Milchreis fertig ist, zur Seite stellen und abkühlen lassen.

2. Die Eier trennen. Das Eigelb und eine Prise Salz unter den gekochten Reis geben. Den Zucker, Puddingpulver und Vanillezucker dazugeben. Dann die Butter zum Reisbrei geben und alles gut verrühren. Zum Schluß das Eiweiß zum Schnee schlagen und unter den gekochten Reis rühren.

3. Für den Teig: die Milch lauwarm erwärmen. Die Hefe hinein bröseln und 1 EL Zucker hinzu geben. Mit etwas Mehl( 1-2 EL) bestäuben und 15 Minuten zugedeckt stehen lassen.

4. Dann die flüssige Butter( nicht zu heiß!), das Ei und eine Prise Salz, den restlichen Zucker und das Mehl dazu geben. Gut verkneten und vielleicht etwas mehr Mehl dazu geben. 35 – 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

5. Eine Obstkuchen- Backform einfetten oder mit dem Backpapier auskleiden. Den Hefeteig mit Mehl bestäuben und etwas ausrollen. In die gefettete Backform legen, dabei einen Rand formen. Den Reisbrei auf den Hefeboden verteilen und glatt streichen. Wer mag, kann jetzt kleine Apfelstücke in den Brei rein drücken.

6. Den Reiskuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 1 Stunde goldgelb backen( bei mir waren es 45 Minuten). Mindestens eine Stunde in der Form auskühlen lassen. Eet smakelijk! ( Guten Appetit!)

Inspiration für den Kuchen: Chefkoch.derezept-fur-milchreiskuchen

kuchen-aus-holland-rezepte

hefeteig-milchreiskuchen-backenHand aufs Herz! Wer hat bei diesem Beitrag nicht eine Sekunde nachgedacht: sollen wir nicht Mal kurz nach Holland….für eine Nacht? Euch allen das schönste Wochenende!

Edyta

Die Rezepte der lieben Mitreisenden, so köstlich:
Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in den Niederlanden - die besten Rezepte und Gerichte der niederländischen Küche
Ulrike von Küchenlatein mit Holländische Apfel-Speck-Pfannkuchen
und  Niederländisches Tigerbrot – Tijgerbrood
Sonja von fluffig&hart mit Poffertjes und  Boterkoek – niederländischer Butterkuchen
Simone von zimtkringel mit Hutspot
Gabi von slowcooker.de mit Stamppot met Kibbeling
Sylvia von Brotwein mit Matjes Brötchen Rezept
Sylvia von Brotwein mit Bolletjes – Holländische Brötchen als witte und bruine bollen
Susanne von magentratzerl mit Königinnensuppe | Koniginnesoep
Michael von SalzigSüssLecker mit Gevulde Koeken

Britta von Brittas Kochbuch mit Witlofstamppot met ham en kaas
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Original holländische Poffertjes
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Bokkenpootjes – ein niederländisches Gebäck
Tina von Küchenmomente mit Stroopwafel Taart mit karamellisierten Äpfeln

Volker von Volkermampft mit Krentenbollen – super weiche niederländische Rosinenbrötchen und  Appletaart – niederländisches Apfelkuchen Rezept
Sus von CorumBlog 2.0 mit Pannekoeken met appel, spek en stroop
Dirk von low-n-slow mit Hutspot

Schnelle Joghurt- Stangen ohne Hefe

rezept-fur-schnelle-joghurt-stangen-ohne-hefeMorgens um sieben habe ich selten Hunger. Aber einen starken Kaffee auf den nüchternen Magen zu trinken, soll richtig schädlich sein. Es muß also eine besondere Leckerei her, um freiwillig aus den Federn zu kommen. Das schaffen nur schnelle Joghurt- Stangen ohne Hefe.

Was bin ich froh, dass ich dieses Rezept bei Gabriela gefunden habe. Es geht tatsächlich blitzschnell. Für dieses Gebäck muß man weder lange kneten, noch den Teig stundenlang ruhen lassen. Und diese Joghurt- Stangen sind außen knusprig und innen doch saftig. Als ob sie eine Füllung aus Quark hätten. Und diese schnellen Stangen sind sogar ohne Hefe, Butter und Eier.

Es gibt wirklich nicht viele Rezepte, die ich drei Tage nacheinander backe. Aber von diesem Joghurt- Gebäck bekommen wir nicht genug. Das war bei den blitzschnellen Zimt- Bällchen so. Und jetzt bei diesen Joghurt- Stangen ohne Hefe.

Bei jeder neuen Ladung aus dem Ofen mache ich eine Test- Probe. Etwas skeptisch, mit dem Gedanken: sind sie wirklich so köstlich. Vielleicht kommt mir das nur vor. Hatte ich Bären- Hunger oder lag es an der winzigen Menge: 8 Stück? Und bei jedem Biß werde ich immer mehr überzeugt: jaaa, die sind wirklich lecker! Diese schnelle Rezept werde ich Euch nicht vor enthalten.schnelle-brotchen-ohne-hefe



Schnelle Joghurt- Stangen ohne Hefe:

Zutaten:

300 g Mehl

0, 5 Päckchen Backpulver

eine Prise Salz

1 TL Zucker

eine Prise Pfeffer

eine Prise Kümmel

200 g Natur- Joghurt

70 g Oliven- Öl( 1 EL= 15 ml)

Zum Bestreuen: Kürbis- Kerne, Sesam, Mohn oder Schwarzkümmel

zusätzlich:

Mehl zum Ausrollen

etwas Wasser zum Bestreichen

Zubereitung:

1. Mehl, Backpulver, Salz, Zucker, etwas Pfeffer und Kümmel rasch zusammen mischen.

2. Joghurt und Oliven- Öl dazu geben. Alles miteinander verkneten. Zu einer Kugel formen.

3. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.

4. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Kreis ausrollen. In acht Stücke, wie eine Torte teilen. Die Dreiecke von der breiten Seite her aufrollen.

5. Die Stangen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und mit der Wasser bestreichen. Mit Sesam, Kümmel, Kürbiskernen oder Schwarzkümmel bestreuen.

6. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 25 Minuten goldbraun backen.geback-ohne-hefe-rezept

brotchen-rezept-schnelleskorner-stangen-backen

schnelles-joghurt-geback-rezept

kurbis-stangen-backen

rezept-stangen-mit-joghurtDiese niedlichen Körner- Stangen kann man gut als Reise- Proviant nehmen. Ich frage mich nur, warum wir sie Hörnchen nennen. Vielleicht muß ich an der Form noch etwas üben 🙂

Das Rezept kommt von euromeal.com , danke für die Inspiration!

Mit diesem Proviant und einem Lied auf den Lippen mach ich mich auf den Weg:

,, Das Alter wird uns nicht zuhause treffen…lala la…oooo“

Liebe Grüße

Edyta

Schneller Apfelkuchen mit Haferflocken- Streuseln

Ein bekannter Klassiker, wie wir ihn lieben: Streusel- Apfelkuchen. Und weil wir nicht viel Zeit haben, es gibt ein Ruck- Zuck- Rezept. Diesen schnellen Apfelkuchen mit knusprigen Haferflocken- Streuseln mag jeder. Mit leichtem Zimt- Duft, aromatischem Apfel- Geschmack paßt er sehr gut zu einem herbstlichen Kaffee- Nachmittag.

Bei diesem Rezept kann man nichts falsch machen. Am besten nimmt man frische Äpfel aus der Region. Vielleicht aus dem eigenen Garten? Dann kann man sie mit der Schale verwenden. Natürlich sollst du das Entkernen nicht weg lassen. Und damit die geschnittenen Äpfel nicht dunkel werden, verrate ich Dir einen Trick. Du kannst eine Zitrone nehmen. Das weiß schon ein Kind. Aber ein guter Rat von der Oma ist: die geschälten Äpfel in einer Schüssel mit Wasser halten. So bleiben sie hell und frisch. Natürlich nicht tagelang. Sondern solange bis der Teig fertig ist.


Wer mag, kann den Apfelkuchen mit einer Handvoll Rosinen aufpeppen. Zur Erinnerung: Rosinen waschen und dann mit heißem Wasser überbrühen. Etwas im Wasser stehen lassen. Danach auf einem Sieb abtropfen lassen. Eventuell mit 3 Esslöffeln Rum oder Orangensaft tränken.

Ich verzichte auf die Rosinen. Dafür gebe ich ein Paar Äpfel mehr. So habe ich ein gutes Gewissen. Wir essen kaum noch Kuchen. Eher gesunde Äpfel mit klein bißchen Teig. Und Haferflocken 😉

Schneller Apfelkuchen mit Haferflocken- Streuseln:

Zutaten:

150 g weiche Butter

150 g Zucker

1 EL Vanille- Zucker

3 Eier

eine Prise Salz

300 g Mehl

1 EL Backpulver

160 ml Milch

5- 6 Äpfel

Streusel:

150 g Mehl

80 g weiche Zucker

1 TL Zimt

100 g Butter

5 EL Haferflocken

1 EL Vanille- Zucker

Zubereitung:

1. Äpfel schälen, in Spalten schneiden und in eine Schüssel mit Wasser geben, damit sie nicht dunkel werden.

2. Die weiche Butter, den Zucker und Vanille- Zucker schaumig schlagen. Danach die Eier einzeln dazu rühren. Salzen.

3. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zum Teig langsam unterheben. Anschließend die Milch unterrühren.

4. Ein Backblech 40 x 30 cm mit Backpapier auslegen. Den Teig drauf verteilen und etwas glätten. Die Äpfel abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen.

5. Streusel: Alle Zutaten rasch mit den Händen verkneten. Dann auf dem Teig gleichmäßig verteilen.

6. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 40 Minuten backen. Herausnehmen und etwas abkühlen. Dann in Stücke schneiden, aus der Form heben. Achtung: es bröselt sehr 🙂

Übrigens, Omas sind einfach die besten. Die Lieblings-Sprüche von meiner Oma:

– wenn du noch Hunger hast, gibt es Nachschlag( obwohl man satt und kugelrund ist)

– du sieht aber abgemagert aus( egal wieviel ich gerade wiege)

– Kinder und Gläser gibt es nie zu viel

– rede nicht beim Essen, sonst bekommst du einen dummen Mann

– du sollst den Holzlöffel nicht ablecken, sonst bekommst du einen Mann mit Glatze

Ich denke, Omas- Weisheiten klingen ziemlich überzeugend, oder?

Liebe Grüße und viel Freude beim Nachbacken!

Edyta