Mohn- Zapfen- Brötchen

mohn-zapfen-brötchenAn einem eiskalten Sonntagmorgen gibt es nichts Schöneres als Frühstück im Bett. Duftender Kaffee und frische Brötchen, herrlich! Und heute gibt es etwas Besonderes: Mohn- Zapfen- Brötchen. Lustige Hefe- Brötchen in einer Zapfen- Form. Ordentlich gewälzt in Mohn. Und eigenhändig mit einer Schere eingeschnitten. Eine kreative Beschäftigung, die man gerne mit den Kindern machen kann. Man braucht keine neuen Backförmchen oder eine besondere Begabung. Und die Zapfen- Brötchen freuen das Auge. Jeder Zapfen ist etwas anders. Das mag ich sehr, an dem selbstgemachten Gebäck.

Mein Rat: Wer Du etwas Übung beim Einschneiden brauchst, nimm den rohen Teig, bevor du ihn im Mohn wälzt. Und trau Dich. Am Anfang habe ich den Teig nur vorsichtig eingeschnitten. Die Schere habe ich seitig gehalten, und den 45 Grad Winkel genommen. Und die Zapfen- Schuppen waren zu klein. Die Brötchen sahen wie kleine Igel. Ich wollte aber richtige Zapfen haben.

Mein zweiter Rat: Schneide den Teig richtig durch. Bis zu dem Tisch. Und halte die Schere senkrecht. Oder nimm am besten den 75 Grad Winkel.

Mein dritter Rat: Alle Zutaten sollen Zimmertemperatur haben. Es lohnt sich Wasser, Milch und sogar Öl etwas erwärmen. Man soll aber nicht übertreiben. Zu heiß dürfen sie auch nicht sein.

Magst Du kreative Rezepte und hast Du Spaß mit der Schere? Auf dem Blog gab es schon Apfeltaschen in Blattform. Schau Mal hier vorbei :mohn-gebäck-rezept

Mohn- Zapfen- Brötchen:

Zutaten:

20 g frische Hefe oder 7 g Trockenhefe

175 ml Milch lauwarm

175 ml Wasser lauwarm

6 EL Zucker

2 EL Vanille- Zucker

1 Ei

eine Prise Salz

600 g Mehl

4 EL ÖL lauwarm

9-10 EL Mohn, trocken

Zum Bestreichen:

1 Eigelb

1 EL Milch

Zubereitung:

1. Die Hefe in eine Schüssel hineinbröckeln. Lauwarme Milch, 1 EL Zucker und Vanillezucker dazugeben. Mit einem EL Mehl leicht bestäuben. Und an einem warmen Ort 10- 15 Minuten gehen lassen.

2. Ein Ei und eine Prise Salz dazugeben. Mit einem Löffel schnell verrühren. Dann das restliche Zucker, Mehl und warmes Wasser dazu geben. Zum Schluß das lauwarme Öl hineingießen.

3. Den Teig gut verkneten. Mit einem Küchentuch abdecken und gehen lassen, bis er seinen Volumen verdoppelt hat.

4. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und kurz verkneten. Den Teig in acht gleiche Teile teilen. Dann zu länglichen Teiglingen formen. An den Enden leicht spitz formen. Ordentlich in Mohn wälzen. Und mit einer Schere an den Seiten symmetrisch einschneiden: links, rechts, links… Etwa 6-7 Mal an jeder Seite. Den eingeschnittenen Teig leicht zur Seite verschieben, damit eine Art von Zapfenschuppen entsteht.

5. Mohn- Zapfen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Das Eigelb mit der Milch verrühren und die Brötchen bestreichen. Die Brötchen ca. 30- 35 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze backen, bis sie goldbraun sind.zapfen-rezept-scherekreativ

wie-mache-ich-mohn-zapfen

 

brötchen-mit-mohn-backen
Genieße den schönen Winter. Wer weiß, wann wir wieder so viel Schnee haben werden 🙂

Edyta

Vanilice- Serbische Vanillekekse

vanilice-serbische-vanillekekse(Werbung/Verlinkung zu anderen Blogs) Vanilice- Serbische Vanillekekse

Das alte Sprichwort sagt: das Appetit wächst beim Essen. Und mir geht es genauso. Im Januar geht die kulinarische Reise nach Serbien. Jetzt habe ich schon ein zweites Rezept gefunden. Vanilice- serbische Vanillekekse. Vanilice heißt kleine Vanille- Kekse. Besonders beliebt zu Weihnachten. Kein Wunder. Der Duft von Vanille und dieser herrlicher Geschmack sind richtig verführerisch. Nicht nur zu Weihnachten.

Frisch gebackene Vanille- Kekse werden mit Pflaumen- Marmelade gefüllt. Oft werden noch gehackte Nüsse mit der Marmelade gemischt. Dann wird der Doppel- Keks ordentlich im Puder- Zucker gewälzt. Und kann eine Weile ruhen. Denn nach zwei Tagen werden dieses Vanille- Gebäck schön weich und schmecken noch besser.

Ich hätte nicht gedacht, dass es so viele tolle serbische Rezepte gibt. Und am liebsten würde ich alles ausprobieren. Köstliche Vasina- Torte mit einer Baisercreme, die unglaublich lecker aussieht. Oder Krempita – Cremeschnitten. Mit einer herrlich cremigen Vanilleschicht, die einem nicht aus dem Kopf geht.

Es gibt noch mehr: Gibanica, Mohnkranz oder vegetarische Cevapcici. Und viele andere Rezepte. Hast Du jetzt Hunger bekommen? Mir geht es genauso. Alle Links zu diesen serbischen Rezepten findest Du unten. Prijatno!blog-event-reise-nach-serbien

Vanilice- Serbische Vanillekekse:

Zutaten:

250 g Margarine oder Buter ( Zimmerraumtemperatur)

150 g Zucker

3 EL Vanille- Zucker

1 Ei

eine Prise Salz

Zitronenabrieb

Zitronensaft aus einer halben Zitrone

500 g Mehl

100 g gehackte Nüsse

100 g Pflaumen- Marmelade

etwa 100 g Puderzucker zum Wälzen

Zubereitung:

1. Butter mit dem Zucker und Vanille- Zucker cremig rühren. dann das Ei und eine gute Prise Salz dazu geben. Gut verrühren und den Zitronenabrieb hinzufügen. Nach und nach den Zitronensaft unterrühren. Zum Schluss das Mehl sieben. Den Teig gut verkneten. In eine Frischhalte- Folie einwickeln und für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

2. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche etwa 5 mm dick ausrollen. Runde Kekse mit einem Schnapsglas ausstechen. Zwei Backbleche mit einem Backpapier auslegen. Die Kekse drauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 10 Minuten backen. Die Ränder sollen leicht bräunen sein.

3. Vanilice aus dem Ofen nehmen kurz erkalten lassen. Marmelade mit den gehackten Walnüssen mischen. Kekse mit etwas Marmelade bestreichen und miteinander zusammenkleben. Sofort reichlich in Puder- Zucker wälzen.

vanille-geback-mit-marmelade

kekse-mit-marmelade-nuss-fullung-rezept

rezept-serbische-kekse

Die Rezepte meiner Mitreisenden (wird im Laufe des Monats ergänzt):

Britta von Brittas Kochbuch mit Serbische Bohnensuppe vegan
Susi von Turbohausfrau mit Serbische Bohnensuppe
Simone von zimtkringel mit Krempita
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Serbischer Mohnkranz
Wilma von Pane-Bistecca mit karadordeva snicla
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Vasina Torta – Vasa Torte
Susanne von magentratzerl mit Sirnica
Tina von Küchenmomente mit Serbische Vasina Torta
Carina von Coffee2Stay mit Serbischer Burger: Leskovačka Pljeskavica auf Lepinje-Brot
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Podvarak – serbischer Sauerkrauttopf mit Fleisch
Carina von Coffee2Stay mit Urnebes Salata: Scharfer serbischer Käsesalat
Wilma von Pane-Bistecca mit Cevapcici
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Gibanica
Dirk von low-n-slow mit Podvarak aus dem Slowcooker
Britta von Brittas Kochbuch mit Kichererbsen-Cevapcici
Susanne von magentratzerl mit Sarma 

Volker von Volkermampft mit Serbische Cevapcici in Tomatensoße – Hackbällchen aus Serbien
Volker von Volkermampft mit Djuvec Reis – Serbischer Gemüsereis mit Ajvar
Sylvia von Brotwein mit Serbisches Reisfleisch
Tina von Küchenmomente mit Princes Krofne – Serbische gefüllte Brandteigkrapfen

Gute Reise!

Eure Edyta

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Serbien - die besten Rezepte und Gerichte

Das leckerste Alpenbrot

rezept-fur-das.leckerste-alpenbrot

Das leckerste Alpenbrot, das ich je gegessen habe. Aromatisch, schokoladig, intensiv im Geschmack. Fast wollte ich SAFTIG schreiben, aber kann man sowas über Gebäck sagen? Das Alpenbrot ist sicherlich nicht so saftig wie eine reife Birne. Aber irgendwie ist es schon. Und so herrlich lecker. Zu Weihnachten gehören für uns diese Kekse unbedingt zu einem gemütlichen Teenachmittag. Und dieses Jahr haben sie bei uns den Platz Nr 1 gewonnen. Sie sind wirklich meine absoluten Lieblingsplätzchen geworden. Kinderleicht zu backen, ohne langes Warten, bis der Teig fertig ist. Ohne viel Aufwand. Unwiderstehlich gut.

Das Backen geht wirklich flott von der Hand. Man braucht keine neuen Backförmchen für diese Kekse. Aus dem Teig werden einfach Rollen geformt. Und wenn sie aus dem Ofen sind, werden sie schräg in die Scheiben geschnitten. Das können sogar Kinder machen. Und für alle, die das wunderbare Alpenbrot nicht kennen, hier das Rezept. Es wir garantiert, eine echte Liebe auf den ersten…Biss 😉

weihnachtsbäckerei-kekse

Das leckerste Alpenbrot:

Zutaten:

250 g Margarine oder Butter

250 g Zucker

2 Eier Größe M ( oder 3 kleine)

eine Prise Salz

500 g Weizenmehl

1 TL Backpulver

30 g Kakaopulver

je Prise Zimt, Kardamom, gemahlene Nelken( eventuell Anis oder Muskat)

Zuckerguss:

150 g Puderzucker

1 EL Zitronensaft

1- 1,5 EL warmes Wasser

Zubereitung:

1. Margarine mit dem Zucker verrühren. Zwei Eier und eine Prise Salz dazu geben. Das Mehl mit dem Backpulver sieben und zugeben. Dann den Kakaopulver, Zimt und Gewürze hinzufügen und kurz verrühren.

2. Den Teig auf einen bemehlte Arbeitsfläche geben. Durchkneten, bis er geschmeidig ist. Dann den Teig in 6 Portionen teilen. Aus jeder Portion eine Rolle formen( Durchmesser 2 cm) und drei Rollen auf ein Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft, 10- 15 Minuten backen.

3. Die Rollen sofort nach dem backen mit dem Zuckerguss überziehen und schräg in Stücke schneiden.

weihnachtsplatzchen-mit-kakao

die-besten-weihnachtsplatzchen

das-beste-rezept-fur-weihnachtsplatzchen

schnelle-platzchen-fur-advent

backen-im-advent-kekse

magenbrot-selbstgemacht-rezept

rezept-fur-magenbrot

In geschlossenen Dosen hält sich das Alpenbrot mehrere Wochen. Auf dem Weihnachtsmarkt findet man das Alpenbrot als Magenbrot. Aber selbst gebacken schmeckt am besten 🙂

Liebe Grüße

Edyta

Schnelles Stollenkonfekt mit Quark

das-rezept-fur-schnelles-stollenkonfekt-mit-quarkJa, Du siehst richtig. Schon wieder ein Stollen- Rezept auf dem Blog. Schnelles Stollenkonfekt mit Quark. Unglaublich saftig, blitzschnell gebacken und so lecker, dass man bis Weihnachten nicht warten kann. So lange gab ein kein Stollen- Rezept auf dem Blog, jetzt wird es sofort doppelt nachgeholt. Ich bin von diesen kleinen Dinger so angetan, dass ich sie sofort mit Euch teilen wollte. Der große klassische Stollen ist sehr festlich und nimmt einen Ehrenplatz am Tisch. Noch wartet er auf seinen großen Auftritt. Versteckt an einem trockenen und dunklen Ort, eingewickelt in ein Backpapier und eine Plastik- Tüte. Manchmal komme ich an ihm vorbei und prüfe, ob alles in Ordnung ist. Schließlich liegt er da so ganz allein. Ich hebe ihn auf. Er fühlt sich so schwer und vielversprechend. Bis Weihnachten dauert es noch so schrecklich lange.

Und mit diesen leckeren Quark- Dinger war die Sache viel einfacher. Das Mini- Konfekt ist mundgerecht und so praktisch. Klein, fein und mit einem Haps im Mund. Köstlich! Wer würde schon lange auf den klassischen seriösen Christstollen warten? Die Stollen im Mini- Format versüßen uns den ganzen Advent.

Quark- Stollen selber zu backen, macht so viel Spaß! Ohne viel Kneten, ohne Hefe, nur mit den Trockenfrüchten, die du magst. Pistazien, Cranberries, Nüsse, Marzipan oder kandierte Früchte. Alles kommt rein. Aber nur nach Deinem Geschmack.

Das gebackene Stollenkonfekt hat mich sofort angelächelt und wurde direkt gekostet. Zwei Tage soll es angeblich durchziehen. Kann es wirklich noch besser werden?

stollenkonfekt-mit-quark-rezept

Schnelles Stollenkonfekt mit Quark:

für 40 Stück, 2 Backbleche

Zutaten:

100 g Sultaninen

100 g Butter

75 g Zucker

125 g Quark

1 Ei

300 g Mehl

0,5 Päckchen Backpulver

50 g gehackte Mandeln

50 g Orangeat

50 g Zitronat

2-3 Tropfen Bittermandel- Aroma

eventuell eine Prise Zimt oder Muskat

etwas Mehl zum Einarbeiten

100 g Butter

125 g Puderzucker

Zubereitung:

1. Sultaninen kann man am Abend vorher in etwas Rum einlegen. Oder kurz vor dem Backen mit heißem Wasser übergießen und kurz stehen lassen. Dann auf ein Sieb geben und abtropfen lassen.

2. Die Butter mit dem Zucker cremig rühren. Dann den Quark und ein Ei unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver sieben und kurz unterheben. Sultaninen, gehackte Mandeln, Orangeat, Zitronat, 2- 3 Tropfen Bittermandel- Aroma, eventuell Zimt oder Muskat unterkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

3. Die Teigmasse in vier Portionen teilen. Auf eine bemehlte Oberfläche legen und zu 2-cm dicken Rollen formen. Jede Rolle in kleine Scheiben schneiden und etwas flach drücken.

4. Das Stollenkonfekt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 15-20 Minuten goldgelb backen( bitte nachschauen, soll nicht zu dunkel werden). Aus dem Ofen nehmen und sofort mit der heißen Butter bepinseln und mit dem Puderzucker bestreuen. Auf ein Küchengitter legen und abkühlen lassen.

rezept-fur-quarkstollenkonfekt

 

weihnachtsplätzchen-stollen-rezept

In Blechdosen kann man dieses Stollenkonfekt 2 Wochen aufbewahren. Bei uns hat es aber keine Woche überlebt. Und wie sieht es bei euch mit der Weihnachtsbäckerei? Lohnt es sich vorher zu backen? Oder seid ihr ungeduldig wie ich? Und alles wird sofort probiert und meistens aufgegessen?

Liebe Grüße

Edyta

Teigtaschen mit Kartoffel- Spinat- Füllung

teigtaschen-mit-kartoffel-spinat-fullungRichtig leckere Teigtaschen mit Kartoffel- Spinat- Füllung. Passend zum Frühstück, als Pausenbrot oder zum Nachmittagskaffee. Eine gelungene Kombination: herzhafte Füllung aus gekochten Kartoffeln, Spinat und Frischkäse. Bei mir heute Ricotta- Käse. Man kann aber auch Feta oder Quark nehmen. Und der leicht süßliche Hefeteig. Ich habe etwas mehr Zucker rein getan. Und das schmeckt soo gut! Noch nie habe ich so schnell das essen fotografiert. Normalerweise suche ich lange nach dem besten Motiv. Und höre ständig die ausgehungerten Stimmen: kann man schon etwas davon essen?

Und sobald ich einen Teller frei gebe, wird er sofort von der Heuschrecken– Familie leer gemacht.

Heute ging es mir nicht besser. Ein Foto, eine Teigtasche. Zwei mal kauen, eine neue Aufnahme. Dieser Duft hat mich so sehr dekonzentriert! Sind sie wirklich so lecker, wie sie riechen?

kartoffel-spinat-teigtaschen

Teigtaschen mit Kartoffel- Spinat- Füllung:

Zutaten:

für den Teig:

250 ml lauwarmes Milch( ein Glas)

25 g Hefe

2- 3 El Zucker

2 Eier

110 ml Öl

600- 640 g Mehl

für die Füllung:

2- 3 gekochte Kartoffeln

200 g Spinat tiefgekühlt aufgetaut

1 kleine Zwiebel

2 EL Öl

2 Knoblauch- Zehe

100 g Frischkäse, Ricotta oder Feta

Salz, Pfeffer, Paprika

zusätzlich:

1 Eidotter

1- 2 EL Milch

Sesamkörner

etwas Mehl zum Ausrollen

Zubereitung:

1. Zuerst den Spinat nach Geschmack würzen und kurz in einem Topf andünsten.

2. Die Milch lauwarm erhitzen. Die Hefe hinein bröckeln. Etwas Zucker( 2-3 EL) und Mehl darüber streuen. Zudecken und 15 Minuten stehen lassen.

3. Die Eier, das Öl und das Mehl dazu geben, alles zum glatten Teig verkneten. Mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Platz ruhen lassen.

4. In der Zeit die Füllung zubereiten. Die gekochten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse geben, zerreiben oder mit einer Gabel zerdrücken. Die Zwiebel und Knoblauch schälen, hacken und in einer Pfanne mit etwas Öl andünsten. Mit den Kartoffeln, Frischkäse und Spinat vermengen. Abschmecken.

5. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und kleine Kreise ausstechen. Jedes Kreis 4- 5 einschneiden, aber nicht bis zum Rand( wie auf dem Foto). Aus der Füllung kleine Rollen formen und auf den Teig legen. Von jeder Seite nur bis zur Mitte aufrollen.

6. Die Teigtaschen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Das Eigelb mit etwas Milch verquirlen und den Teig damit bepinseln und dick mit Sesam bestreuen. Eine halbe Stunde gehen lassen, dann im Backofen 25- 30 Minuten knusprig braun backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

spinat-kartoffel-kase-fullung-rezept

spinat-teigtaschen-rezept

hefeteig-spinat-teigtaschen-rezept

rezept-kartoffel-spinat-geback

backen-mit-spinat-rezepte

hefegeback-mit-spinat-rezept

 

sesam-teigtaschen-rezept

hefeteilchen-mit-spinat-und-frischkäse

spinat-feta-kartoffeln-rezepte

Und so unter uns. Am besten schmecken die Teigtaschen warm, frisch aus dem Ofen!

Edyta

Türkisches Brot

turkisches-brot-rezeptTürkisches Brot gab es in meiner Kindheit in jeder guten Bäckerei zu kaufen. Dunkles, süßes Gebäck, aromatisch und schwer von Rosinen. Diesen Duft werde ich wohl nie vergessen. Aber die Zeiten sind endgültig vorbei. In den frühen 60-en Jahren ist meine Mutter extra  mit dem Zug nach Hirschberg gefahren, um türkisches Brot zu kaufen. Auf dem Rathausplatz in einem Arkadenhaus gab es eine kleine Bäckerei. Und der Besitzer, ein echter Türke hat diese herrlich aromatische Verführung verkauft. Was ein Türke in den sozialistischen Zeiten in Polen gemacht hat, kann ich Dir nicht sagen. Bestimmt ist er wegen einer Frau ausgewandert. Seine schmalen, dunklen Finger, die den Teig so flink geknetet haben, glänzende, fröhliche Augen wie die Rosinen im Brot und das laute Lachen haben viele Hausfrauen verzaubert. Und sie verließen die aromatische Backstube mit prall gefüllten Einkaufsnetzen.

Die dunkle Farbe verdankt das Gebäck der Zugabe von Melasse und Getreide- Kaffee. Ich nehme den Instant- Malzkaffee. Der Getreidekaffee mit kleinen Körner- Stückchen ist aber auch geeignet. Die Melasse bekommt man in einem Reformhaus. Oder ich nehme einfach den Zuckerrübensirup von Grafschafter, ohne viel Werbung zu machen. Das heutige Rezept stammt nicht von dem türkischen Bäcker in Niederschlesien. Den habe ich nicht gekannt. Ich habe das türkische Brot viel später in einem ganz anderen Laden auf der Bankstraße gekauft. Und der Verkäufer hat mich kaum interessiert. Hauptsache man hatte was Süßes in der Hand.

Das beste Rezept für das türkische Brot habe ich auf dem wohl bekanntesten polnischen Back- Blog Moje wypieki gefunden. Aus diesen Zutaten kann man 12 Brötchen oder zwei Kastenbrote zubereiten. Ich liebe es die Rezepte jedes Mal zu variieren. Also heute habe ich ein klein geschnittenes Apfel rein getan. Das Eiweiß, was vom Eigelb übrig bleibt, einfach in den Teig geknetet. Ich hatte keine Melasse im Haus, dafür ein Drittel Glas Honig gegeben. Ich empfehle Dir aber, dieses Gebäck mit Melasse zu backen. Es gibt einen tollen, würzigen Geschmack.

Das türkische Brot war nicht nur in Niederschlesien bekannt, aber auch in den anderen Regionen Polens bekannt. Interessant, ob man dieses Gebäck auch in der Türkei kennt. Ich habe kein türkisches Rezept gefunden, auch kein Foto. Vielleicht gibt das Gebäck unter einen anderen Namen? Melde Dich bitte, wenn Du etwas weißt 🙂

backen-mit-melasseTürkisches Brot:

Zutaten:

für 12 Stück oder 2 Brote

2 EL Butter( 40- 50 g)

330 ml Milch

75 g Melasse( 1/ 3 Kaffeebecher)

500 g Weizenmehl

7 g Trockenhefe( 1,5 TL) oder 14 g frische Hefe

1 TL Salz

1 TL brauner Zucker

4 TL Getreidekaffee( Caro)

100 g Rosinen

zusätzlich:

1 Eidotter

1 EL Milch

Zubereitung:

Die Butter in einem Topf schmelzen lassen. Und kurz zur Seite stellen, zum Abkühlen. Die Milch erwärmen und die Melasse dazugeben. Gut verrühren und die Melasse in heißer Milch auflösen. Abkühlen lassen.

2. Weizenmehl und Trockenhefe in eine große Schüssel geben. (Frische Hefe braucht einen Vorteig: Hefe in lauwarme Milch oder Wasser bröckeln. Etwas Zucker dazu, Mehl. Und das Ganze eine Viertel Stunde stehen lassen. )

3. Langsam die Milch- Butter- Mischung hinzufügen. Salz, braunen Zucker, Getreidekaffee dazu geben und verkneten. Zum Schluß mit zerlassener warmer( nicht zu heiß) Butter verkneten. Dann mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät so lange kneten, bis ein elastischer Teig entsteht.

4. Rosinen dazu hinzufügen und kurz unterkneten. Den Teig mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Platz gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

5. Den Teig nochmals durchkneten und in 12 gleich große Stücke ( je 80 g) teilen. Und kleine Brötchen daraus formen. Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. 30 Minuten ruhen lassen. Kurz vor dem Backen das Eigelb mit der Milch verquirlen und die Brötchen damit bestreichen. Mit einem Messer ein Muster einritzen: ein Gitter oder Rhomben. Man kann auch den Teig in zwei Portionen teilen und als Brote in zwei Kastenformen 10 x 20 cm backen( bei 190 °C 30- 40 Minuten).

6. Brötchen im vorgeheizten Backofen 190 °C 20 Minuten goldbraun backen. Und genießen!

rezepte-mit-getreidekaffee-backen

hefe-brotchen-rezept

backen-mit-melasse

brotchen-mit-rosinen-rezeptDas türkische Brot kann man zum Frühstück, aber auch zum Nachmittagskaffee servieren. Ich kenne es nur mit Rosinen, aber man kann auch Nüsse oder anderes Trockenobst nehmen.

Aber ich verspreche Dir, dieses Rezept wirst du lieben 🙂

Edyta

Armenisches Gata- Gebäck

armenisches-gata-gebaeck
Armenisches Gata- Gebäck

Armenisches Gata- Gebäck ist mein nächster Vorschlag für eine kulinarische Reise durch die Welt. Heute gibt es Nuss- Krümmel- Röllchen. Es ist ein traditionelles Gebäck in Armenien und darf auf keiner Hochzeit fehlen. Das Gata- Rezept ist je nach Region anders. Man findet sowohl Hefeteig, als auch Blätterteig- Gata. Das Gata wird auch mit auch mit dem Backpulver oder Backsoda zubereitet. Mit Nüssen oder ohne. Und jede Hausfrau ist überzeugt, das beste Gata- Gebäck zu backen. Die Zubereitung ist ganz einfach. Für den Teig wird das Mehl, die Butter, Saure Sahne und der Backpulver zu Krümmel verknetet. Im Kühlschrank gekühlt und zu einem Rechteck ausgerollt. Mit einer Portion Nüsse und …Krümmel beladen. Gerollt, wieder mit etwas Krümmel geschmückt. Fertig! Ah so. Ein Ei als das Bindungsmaterial nicht vergessen. Sonst hält der Krümmel nicht fest.

Eigentlich kann man dieses Gebäck Krümmel- Stücke nennen. Falls wir den Namen Gata vergessen.

rezept-fuer-gata-gebaeck

Es ist ein sehr leckeres Gebäck zum Kaffee oder Nachmittagstee. Auch zum Frühstück oder als ein Pausen- Snack. Und wenn Du keine Nüsse magst, verzichte einfach drauf.

Armenisches Gata- Gebäck:

Zutaten:

für den Teig:

500 g Weizenmehl

4 g Backpulver

1 Prise Salz

200 g weiche Butter

200 g Saure Sahne

für den Krümmel:

170 g Mehl

170 g Zucker

50 g weiche Butter

50 g Nüsse( bei mir Walnüsse)

zusätzlich:

1 Ei

etwas Wasser für das Ei

etwas Mehl zum Ausrollen

Zubereitung:

1. Das Weizenmehl mit dem Backpulver in eine Schüssel sieben. Eine Prise Salz und 200 g Butter dazu geben und alles zügig miteinander vermengen, Saure Sahne dazu geben und zu Krümmel verkneten.

2. Aus der Schüssel nehmen und auf einer Oberfläche zu einem glatten Teig verarbeiten. Nicht viel kneten. Nur alle Zutaten miteinander verbinden. Zurück in eine Schüssel geben. Einen Deckel drauf und für mindesten 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

3. Krümmel für die Füllung zubereiten:

170 g Weizenmehl und Zucker in eine Schüssel geben. 50 g weiche Butter dazu geben. Zu Krümmel verkneten.

4. Nüsse klein hacken. Das Ei trennen. Etwas Wasser zu den Eiweiß geben und mit der Gabel verquirlen. Auch das Eigelb mit etwas Wasser verquirlen.

5. Den Teig in 2 Teile trennen. Jedes Teil auf einer bemehlten Oberfläche zu einem 40x 30 cm Rechteck ausrollen. Mit dem verquirlten Eiweiß bestreichen. Dann fast die Hälfte von dem Krümmel auf dem Teig verteilen. Etwas von dem Krümmel beiseite stellen. Die kommen noch später obendrauf. Mit den gehackten Nüssen bestreuen( die Hälfte). Den Teig am Rand frei lassen. Dann zu einer Rolle von der langen Seite aufrollen. Etwas flach drücken.

6. Die Rolle mit dem Eigelb bestreichen und mit etwas Krümmel bestreuen. Schräg in Stücke schneiden. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 30- 35 Minuten goldgelb backen.

Und genießen!

gata-gebaeck-aus-armenien nuss-gebäck-rezept

das-beste-nuss-schnecken-rezept

leckere-nuss-stücke

knusprige-nuss-kekse-backen

rezepte-mit-walnuss-backen

Ich schnappe mir jetzt eine dicke Nuss- Gatta und suche nach einem guten Film über Armenien. Wie schön, dass man jetzt so schnell reisen kann. Und noch schneller wieder zurück kommt 🙂

Bleib schön gesund, am besten schön und gesund 😉

Edyta

Werbung:




Apfel-Rosmarin-Küchlein

apfel-rosmarin-kuechleinDiese köstlichen Apfel-Rosmarin-Küchlein habe ich schon 2013 auf dem tollen Lykkelig Blog entdeckt und sofort nachgebacken. Und es hat uns umgehauen. Rikes Rezept und das Resultat! Einfach himmlisch. Man kann diese niedlichen Dinge sehr schnell zubereiten, überall mitnehmen und auf jeder Party servieren. Und die Apfel-Rosmarin- Kombination ist sowas von lecker. Ich würde Euch vom Herzen empfehlen, diese Küchlein nach zu backen.

Mit dem fertigen Blätterteig  geht es so schnell. Wer zu viele Winteräpfel hat, her damit. Klein schneiden, das Bio-Obst wird mit der Schale verzehrt, dann in Butter andünsten. Etwas Rosmarin kleinhacken. Aber Vorsicht, wenn Du nicht sicher bist, ob es Deine Geschmacksrichtung ist, besser etwas weniger verwenden. Man kann es beim zweien Mal etwas höher dosieren. Ich bin mir sicher, dass es ein zweites Mal gibt. Dann die Eidotter mit der Milch schlagen und über die Äpfel gießen. Was man mit dem übrig gebliebenen Eiweiß machen kann, werde ich demnächst posten. Und ab in den Ofen. So einfach kann das Leben sein 🙂 Das genaue Rezept steht unten, oder schau einfach bei Rike vorbei 🙂

rezept-fuer-apfel-rosmarin-kuechlein

Apfel-Rosmarin-Küchlein:

Zutaten:

1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal

2-3 Äpfel

ein Paar frische Rosmarin-Zweige

3 EL Zucker

2 EL Butter

200 g Sahne

4 Eidotter

Zubereitung:

1. Äpfel waschen, abtrocknen und klein schneiden. Man kann sie auch schälen, aber ich habe wunderschöne Äpfel aus unserem Garten, da ist mir die Schale zu schade. Dann die Äpfel zusammen mit Butter und Zucker in einem Topf etwa 4 Minuten andünsten. Etwas erkalten lassen.

apfel-rosmarin-rezepte

2. Den Blätterteig ausrollen. Mein Teig war sehr zerknittert und ich habe ihn etwas mit Mehl bestäubt und mit einer Holznudel ausgerollt. Normal muss man es aber nicht machen. Den Teig mit einem Messer oder Rädchen in Stücke schneiden. Eine Muffin-Backform einfetten oder mit Backpapier auslegen. So spart man sich die Arbeit beim Spülen. Den Blätterteig in die Muffin-Mulden legen.

rezepte-mit-blaetterteig

3. Die Apfel-Stücke auf die Mulden verteilen.

aepfel-auf-blaetterteig

4. Sahne, Eidotter und Zucker verrühren und über die Äpfel gießen.

leckere-blaetterteig-Rezepte

schnelle-blaetterteig-rezepte

 

5. Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad 20 Minuten goldgelb backen. Wer mag, kann mit sie später Puderzucker bestreuen. Guten Appetit!

backen-mit-blaetterteig

 

apfel-und-blaetterteig-rezepte

Ein schönes und leckeres Wochenende 🙂

Edyta

Leckere Hefe- Rugelach

leckere-hefe-rugelachProst Neujahr!

Wieder ist ein Jahr vergangen, für das Jahr 2019 wünsche ich Euch von ganzem Herzen viel Gesundheit, Liebe, Zufriedenheit und natürlich viele leckere Rezepte. Ich hoffe, Euch geht es gut, Ihr seid schon ausgeschlafen, ausgeruht, gut gelaunt und hungrig. Vor allem hungrig. Da hätte ich etwas in der Keks-Dose: leckere Hefe- Rugelach.

Rugelach sind uns sind sie sehr populär und in verschiedenen Variationen gebacken. Mal mit Mürbeteig, Mal mit Hefeteig oder mit Öl-Quark-Teig. Ich liebe diese Hefe- Rugelach, weil sie gut zum Naschen sind. Auch wenn man in den Feiertagen richtig satt geworden ist, zwei, drei kleine Rugelach passen noch immer rein. Und wie gemütlich kann das Leben sein…Das wünsche ich Euch für das ganze Jahr 2019!

hoernchen-rezept

Leckere Hefe- Rugelach:

Zutaten:

300 g Weizen-Mehl

1 Päckchen Trockenhefe( 7 g)

200 g Butter

2 Eidotter

3 EL Saure Sahne( Schmand)

eine Prise Salz

Puderzucker

Füllung nach Geschmack: Marmelade, Mohn- Masse, Nutella, Zimtzucker, gemahlene Nüsse mit Zimt und Zucker

Zubereitung:

1. Mehl und Trockenhefe in einer Schüssel mischen. Butter dazu geben und alles zusammen kneten.

Saure Sahne, Eidotter und eine Prise Salz hinzufügen und alles mit dem Handmixer verrühren und dann mit der Hand zu einem geschmeidigen Teig kneten. Für 20 Minuten in den Kühlschrank stellen.

2. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, ausrollen in kleine Dreiecke etwas 7 cm lang schneiden,

mit einer Füllung bestreichen und von der Breitseite zu Hörnchen aufrollen. Für die Füllung habe ich gemahlene Nüsse mit etwas Zimt und Zucker vermischt.

3. Den Backofen auf 160 Grad vorheizen und Rugelach 10-12 Minuten goldgelb backen. Noch heiß im Puderzucker wälzen. Guten Appetit!

rugelach-mit-hefeteig hefeteig-hoernchen

Eure Edyta

Blätterteig-Möhrchen

blaetterteig-moehrchenen Endlich aus den Schuhen raus, barfuss in den Garten laufen und erste Kirschen pflücken. Wie unbekümmert kann das Leben sein. Die ersten Kirschen sind tatsächlich da und ich teile sie mit den Vögeln, die auf den Ästen sitzen und sich nichts aus meiner Anwesenheit machen. Genauso die dicke Kröte, die unter dem Baum sitzt. Mittlerweile sind wir befreundet. Ich schreie nicht bei jeder Begegnung, sie bläht sich nicht mehr so auf. Nur wenn sie meine Stimme hört, macht sie sich viel kleiner. Diese Freundschaft muss noch gepflegt werden. Und pflegebedürftig sind auch kleine Gürkchen. Sie reagieren genauso wie die Kröte und werden von Tag zu Tag etwas kleiner. Liegt es vielleicht an meiner Stimme?

Da sind die Bohnen ganz anderes. Die machen sich nichts draus und brauchen schon viel größere Stöcke. Und die ersten Radieschen sind auch schon gepflückt worden. Und eine Suppe aus den Radieschen-Blättern gekocht. Hast Du schon Mal eine Radieschen-Suppe gegessen? Sie ist richtig, richtig lecker. Es ist aber auch ein Unterschied, ob man die gekauften Blätter nimmt, oder die aus dem eigenen Garten. Probier Mal einfach aus. Zwiebel anbraten, mit Gemüse-Brühe ablöschen, Radieschen-Blätter verlesen, schneiden und in der Suppe kochen. Nach Bedarf eine Kartoffel oder Möhre dazu geben. Oder ein rotes Radieschen. Oder etwas Käse. Mit Sahne verfeinern. Köstlich! So kann man den Kindern das Gemüse unter jubeln.

Und wenn Du weitere Rezepte zum Gemüse-Unterjubeln suchst, bist bei mir genau richtig.

Heute gibt es Blätterteig- Möhren. Hier liegt das Gemüse zwar auf dem ersten Plan, ich wette, da beschwert sich aber keiner. Es ist ein Vergnügen beim Zuschauen, wie die Kids rohe Karotten und gekochte Brokkoli verschlingen. Den gebackenen Blätterteig bestreicht man mit Frischkäse, so schmeckt es am besten. In der Light-Version nehme ich einfach Natur- Jogurt. Weniger Fett, weniger Kalorien. Und natürlich auch weniger Geschmack. Und weniger auf den Hüften. Magst Du ausprobieren? Einfacher gehts nicht.

rezepte-mit-blaetterteig

 

Blätterteig-Möhrchen:

Zutaten:

1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal

1 frische Möhre

ein Paar Brokkoli-Röschen

Salz, Pfeffer

Frischkäse oder Natur-Joghurt

* 1 EL Milch oder Eidotter zum Bestreichen

Zubereitung:

1. Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen. Etwa 10 Minuten ruhen lassen. Ausrollen, eventuell gerade machen. Längliche Dreiecke rausschneiden. Man kann sich helfen, indem man den Teig in Streifen schneidet und erst dann die Dreiecke rausschneidet. So haben die Möhren die gleiche Länge. Die kurze Seite ein paar Mal einschneiden, schließlich soll es eine Möhre sein. Eventuell mit Milch oder Eidotter bestreichen. Backblech mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Möhren goldbraun backen( etwa 15- 20 Minuten). Abkühlen lassen.

2. Brokkoli- Röschen im Salzwasser aufkochen. Das Wasser kann man später für eine Radieschen-Suppe verwenden( sehe oben).

3. Frische Möhre schälen und grob raspeln.

4. Die Blätterteig-Dreiecke mit Frischkäse bestreichen und rohen Möhren und Brokkoli-Röschen belegen. Nach Bedarf salzen und pfeffern. Fertig. Guten Appetit!

karotten-aus-dem-blaetterteigdie-besten-blaetterteig-rezepte

Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten ist jede Blume ein Unkraut“ – ein finnisches Sprichwort.

Bleibt gesund und fröhlich 🙂

Eure Edyta