Badener Chräbeli

rezept-badener-chrabeliDas Ziel unserer kulinarischen Reise im April mit Volker mampft ist die Schweiz. Hellbegeistert nehme ich an dieser Aktion teil. Besonders jetzt im Frühjahr ist mein Fernweh kaum zum Aushalten. Aber das virtuelle Reisen lässt es etwas stillen. Es gibt so leckere Rezepte aus den vielen Schweizer Kantonen. Und heute gibt es köstliche Badener Chräbeli.

Von diesem knackigen Anis- Gebäck aus Baden habe ich vorher nie gehört. Gut, zu Weihnachten gab es ab und zu Anis- Kekse. Aber diese Anis- Spezialität aus Baden ist mir ganz neu.

Besonders schön finde ich diese gebogene Form und helle Farbe. Diese Zacken werde ich heute backen! Sie erinnern mich an den Hühner Kamm. Ich recherchiere schnell, woher der Name kommt: Die gekrümmten Badener Chräbeli verdanken ihren Namen der Form. Chräbeli ist ein Mundartwort für,, Kralle von Katzen, Hunden, Vögeln“.

Interessant. Also kein Hühner-Kamm. Ich suche weiter:

Anis- Gebäck war früher ein Ersatz für das kostbare Marzipan. Und in den Büchern aus dem 17. Jahrhundert findet man Rezepte für Anis- Gebackenes unter „Gemeines Marzipan“, „Bauernmarzipan“ und „Eiermarzipan“. Statt teuren Mandeln hat man damals das Weissmehl genommen.

Je nach Rezept etwas Zitronensaft oder Kirschwasser verwendet, um den unangenehmen Eiergeschmack verschwinden zu lassen. Waaas? Vorsichtshalber tue ich etwas mehr von dem gemahlenen Anis rein. Ein Schluck Kirschwasser würde den Keksen auch nicht schaden. Ich habe aber keinen Tropfen Alkohol im Haus. Also lese ich weiter:

,, Die fünf Zentimeter lange Stücke schneidet man mit dem Messer zwei bis dreimal ein und läßt 12 Stunden trocknen. Oder über die Nacht. “ Vierundzwanzig Stunden. Nicht schlecht. Naja, ein gutes Ding braucht eine Weile.

Weitere Ratschläge: Anis- Kekse soll man nicht zu lange backen, sonst sind sie zu hart. Und kein Backpapier anwenden, sonst bilden sich keine typischen Füßchen. Bekommen Chräbeli kein Füßchen, war die Magd zu faul. Und hat zu wenig gerührt.

Ich hoffe, meine Chräbeli haben das richtige Füßchen bekommen. Aber mit oder ohne…

Auf jeden Fall sind diese Zacken sehr praktisch zum Essen. Sie lassen sich gut im Kaffee tunken. Oder einfach abbrechen und im Munde zergehen. Und der herrliche Anis- Duft. Mhhhm… köstlich.

Jetzt habe ich nur einen Wunsch. Ich könnte mir beide Jackentaschen mit diesen Chräbeli ausstopfen und hoch in die Berge gehen. Frische Luft schnappen. Warme Sonnenstrahlen und den Weitblick geniessen. Und die Welt ist schon wieder in Ordnung. Kommst Du mit in die schöne Schweiz?geback-aus-der-schweiz

Badener Chräbeli:

Zutaten:

250 g Mehl

2 Eier

eine Prise Salz

220 g Zucker

1EL Anis

etwas Mehl zum Ausrollen

Zubereitung:

1. Anissamen in einer Pfanne ohne Fett anrösten und dann leicht zerdrücken.

2. Eier, eine Prise Salz und Zucker mit dem Handrührgerät mindestens 10 Minuten schaumig schlagen. Mehl und Anis dazu geben und rasch zu einem Teig mischen. Zugedeckt 15 Minuten ruhen lassen.

3. Den Teig zu Rollen mit etwa 1, 5 cm Durchmesser formen. Dann in 5 cm große Stücke schräg schneiden. Jedes Stück 2 mal schräg einschneiden und leicht biegen.

4. Ein Backblech mit Butter bestreichen. Chräbeli aufs Blech legen. 2 4 Stunden bei der Raumtemperatur trocknen lassen, bis auf der Unterseite ein weisser Rand sichtbar ist. Nicht abdecken.

5. Den Backofen auf 140 grad vorheizen. Chräbeli 20 Minuten bei leicht geöffneter Tür backen. Sobald die Füßchen leicht hellbraun werden, aus dem Ofen nehmen. Auskühlen lassen und in einer Keks- Dose aufbewahren. En Guete!anis-kekse-backen

geback-aus-der-schweiz

Wen Du Interesse an schweizerischen Gerichten hast, meine lieben Mitreisenden haben viele Köstlichkeiten zubereitet. Die Liste wird im Laufe des Monats ergänzt:

Cornelia von SilverTravellers mit Zürcher Geschnetzeltes – ohne Fix schnell auf den Tisch
Britta von Brittas Kochbuch mit Schweizer Rösti
Barbara von Barbaras Spielwiese mit Rüeblicake (Schweizer Karotten-Mandel-Kastenkuchen)

Wilma von Pane-Bistecca mit Soledurner Wysuppe
Britta von Brittas Kochbuch mit Aargauer Rüeblitorte
Sonja von fluffig & hart mit Aargauer Rüeblitorte
Dirk von low-n-slow mit Grillierte Forelle mit Mandelbutter

Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Tösstaler Sunntigsbroote mit prötlete Härdöpfel und St. Galler Käsekugeln auf Löwenzahn-Rucola-Salat

Das tolle Rezept habe ich von  Cookswiss auf youtube

Vielen herzlichen Dank :*

Grüezi

Edyta
Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in der Schweiz - die besten Rezepte und Gerichte

Vanilice- Serbische Vanillekekse

vanilice-serbische-vanillekekse(Werbung/Verlinkung zu anderen Blogs) Vanilice- Serbische Vanillekekse

Das alte Sprichwort sagt: das Appetit wächst beim Essen. Und mir geht es genauso. Im Januar geht die kulinarische Reise nach Serbien. Jetzt habe ich schon ein zweites Rezept gefunden. Vanilice- serbische Vanillekekse. Vanilice heißt kleine Vanille- Kekse. Besonders beliebt zu Weihnachten. Kein Wunder. Der Duft von Vanille und dieser herrlicher Geschmack sind richtig verführerisch. Nicht nur zu Weihnachten.

Frisch gebackene Vanille- Kekse werden mit Pflaumen- Marmelade gefüllt. Oft werden noch gehackte Nüsse mit der Marmelade gemischt. Dann wird der Doppel- Keks ordentlich im Puder- Zucker gewälzt. Und kann eine Weile ruhen. Denn nach zwei Tagen werden dieses Vanille- Gebäck schön weich und schmecken noch besser.

Ich hätte nicht gedacht, dass es so viele tolle serbische Rezepte gibt. Und am liebsten würde ich alles ausprobieren. Köstliche Vasina- Torte mit einer Baisercreme, die unglaublich lecker aussieht. Oder Krempita – Cremeschnitten. Mit einer herrlich cremigen Vanilleschicht, die einem nicht aus dem Kopf geht.

Es gibt noch mehr: Gibanica, Mohnkranz oder vegetarische Cevapcici. Und viele andere Rezepte. Hast Du jetzt Hunger bekommen? Mir geht es genauso. Alle Links zu diesen serbischen Rezepten findest Du unten. Prijatno!blog-event-reise-nach-serbien

Vanilice- Serbische Vanillekekse:

Zutaten:

250 g Margarine oder Buter ( Zimmerraumtemperatur)

150 g Zucker

3 EL Vanille- Zucker

1 Ei

eine Prise Salz

Zitronenabrieb

Zitronensaft aus einer halben Zitrone

500 g Mehl

100 g gehackte Nüsse

100 g Pflaumen- Marmelade

etwa 100 g Puderzucker zum Wälzen

Zubereitung:

1. Butter mit dem Zucker und Vanille- Zucker cremig rühren. dann das Ei und eine gute Prise Salz dazu geben. Gut verrühren und den Zitronenabrieb hinzufügen. Nach und nach den Zitronensaft unterrühren. Zum Schluss das Mehl sieben. Den Teig gut verkneten. In eine Frischhalte- Folie einwickeln und für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

2. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche etwa 5 mm dick ausrollen. Runde Kekse mit einem Schnapsglas ausstechen. Zwei Backbleche mit einem Backpapier auslegen. Die Kekse drauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 10 Minuten backen. Die Ränder sollen leicht bräunen sein.

3. Vanilice aus dem Ofen nehmen kurz erkalten lassen. Marmelade mit den gehackten Walnüssen mischen. Kekse mit etwas Marmelade bestreichen und miteinander zusammenkleben. Sofort reichlich in Puder- Zucker wälzen.

vanille-geback-mit-marmelade

kekse-mit-marmelade-nuss-fullung-rezept

rezept-serbische-kekse

Die Rezepte meiner Mitreisenden (wird im Laufe des Monats ergänzt):

Britta von Brittas Kochbuch mit Serbische Bohnensuppe vegan
Susi von Turbohausfrau mit Serbische Bohnensuppe
Simone von zimtkringel mit Krempita
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Serbischer Mohnkranz
Wilma von Pane-Bistecca mit karadordeva snicla
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Vasina Torta – Vasa Torte
Susanne von magentratzerl mit Sirnica
Tina von Küchenmomente mit Serbische Vasina Torta
Carina von Coffee2Stay mit Serbischer Burger: Leskovačka Pljeskavica auf Lepinje-Brot
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Podvarak – serbischer Sauerkrauttopf mit Fleisch
Carina von Coffee2Stay mit Urnebes Salata: Scharfer serbischer Käsesalat
Wilma von Pane-Bistecca mit Cevapcici
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Gibanica
Dirk von low-n-slow mit Podvarak aus dem Slowcooker
Britta von Brittas Kochbuch mit Kichererbsen-Cevapcici
Susanne von magentratzerl mit Sarma 

Volker von Volkermampft mit Serbische Cevapcici in Tomatensoße – Hackbällchen aus Serbien
Volker von Volkermampft mit Djuvec Reis – Serbischer Gemüsereis mit Ajvar
Sylvia von Brotwein mit Serbisches Reisfleisch
Tina von Küchenmomente mit Princes Krofne – Serbische gefüllte Brandteigkrapfen

Gute Reise!

Eure Edyta

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Serbien - die besten Rezepte und Gerichte

Klassische Bethmännchen, wie früher

klassische-bethmannchen-wie-fruherIn dieser unruhigen Zeiten ist mein Wunsch nach Normalität doppelt so groß. Also dürfen in der Weihnachtsbäckerei alte, geprüfte Rezepte nicht fehlen. Heute gibt es klassische Bethmännchen, wie früher. Mit viel Marzipan, Zucker und Mandeln. Als eine kleine Abwechslung kommt ein Schuss Amaretto statt Rosenwasser. Wer was Neues sucht, kann die Bethmännchen mit Pekannuss-Hälften backen. Oder gemahlene Haselnüsse statt Mandeln nehmen. Egal wie man es macht, diese duftende Dingen sind richtig lecker und niedlich 🙂

bethmannchen-rezept-das-beste

Klassische Bethmännchen, wie früher:

für 32- 34 Stück

Zutaten:

50 Mandeln

200 g Marzipanrohmasse

2 El Weizen- Mehl

80 g Puderzucker

80 g gemahlene Mandeln

1 EL Amaretto- Likör oder etwas Bittermandel- Aroma

1 Eiweiß

eine Prise Salz

Zum Bestreichen:

1 Eigelb

4 EL Milch

Zubereitung:

1. Zuerst die ganzen Mandeln schälen. Die Mandeln in einen kleinen Topf geben und mit dem Wasser gut bedecken. Das Wasser zum Kochen bringen und 2- 5 Minuten kochen. Dann das Wasser abgießen. Die Mandeln mit kaltem Wasser abschrecken. Jetzt springen sie fast von allein aus der Haut. Dann die Mandel mit einem Messer halbieren. Nun die Mandelhälften auf einem Küchentuch trocknen lassen.

2. Gekühltes Marzipan grob raspeln. Das Mehl mit dem Puderzucker und den gemahlenen Mandeln auf einer Arbeitsfläche mischen. In der Mitte eine Mulde machen und das geraspelte Marzipan, Amaretto, eine Prise Salz und den Eiweiß hinein geben und gut vermischen. Soll der Teig sehr kleben, etwas Mehl hineinmischen. Zu einer Kugel formen, flach drücken und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

3. Aus dem Teig zwei Rollen formen und mit dem Messer in 1 cm breite Stücke schneiden. Jedes Stück zu einer Kugel formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. In jede Kugel seitlich drei Mandelhälften eindrücken. Das Eigelb mit der Milch verquirlen und alle Bethmännchen damit bestreichen.

4. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober/ Unterhitze 15 Minuten backen. Auf dem Blech abkühlen lassen.

adventsplätzchen-backen-bethmannchen

mandelkekse-bethmannchen

klassische-adventsplätzchen-bethmannchen

In Blechdosen halten die Bethmännchen 6- 8 Wochen. Angeblich. Wer würde denn schon so lange warten. Andere Weihnachtsplätzchen findest du hier.

Bleib gesund

Edyta

Wunderschöne Leoparden- Kekse

wunderschone-leoparden-kekse Wie versprochen, heute wird es richtig,, zimtig“. Und nicht nur zimtig. Es wird auch tierisch lecker. Es gibt wunderschöne Leoparden- Kekse. Mit diesem tollem Muster ziehen sie die Kinder wie ein Magnet an. Kein Wunder. Man kann damit alles spielen. Wilde Tiere, Zoo, Wald, Holzfäller und vieles mehr. Die Fantasie von Kindern ist etwas Wunderbares. Ich bin gespannt, was eure Kinder damit anfangen.

Aber nicht nur der Nachwuchs hat Spass damit. Auch die Erwachsenen sind von den Leoparden– Keksen begeistert. Schließlich ist es einem nicht egal, was man an den langen, dunklen Herbst- Nachmittagen zu einer Tasse Tee knabbert. Man will schöne Optik haben. Und es soll nach Zimt duften. Dann fühlt sich die Seele wie gestreichelt. Richtig gut…

Und zur Abwechslung kann man die Kekse zum Schluss im Kakao- Pulver wälzen. Statt im Zimt. So werdet ihr ein richtiges Leoparden-Muster haben. Aber uns schmecken diese Kekse am besten nur mit Zimt. Und viele Kinder nennen sie schlicht ,, Katzen- Pfötchen“. Sie sehen wirklich fast wie ein Katzen- Pfotenabdruck aus.

Das Tolle an diesen Keksen ist, dass sie wirklich lecker sind. Manchmal kauft man wunderschöne Kekse im Geschäft, in lustigen Formen oder Farben. Und sie schmecken gar nicht. Und diese mürben Plätzchen überzeugen. Deswegen sind sie sehr empfehlenswert.

Ich hoffe, es ist verständlich, wie man das Leoparden- Muster hinkriegt. Ich habe extra Bilder dazu gezeichnet. Jeden Punkt im Rezept unterstützt eine Zeichnung. So kann es nichts schief gehen. Aber wenn, schließlich ist es kein Gebäck für die englische Königin. Wir lassen uns nicht verrückt machen.

zimt-kekse

Wunderschöne Leoparden- Kekse:

Zutaten:

320 g Mehl

0, 5 TL Backpulver

150 g Butter ( Zimmertemperatur)

110 g Zucker

1 Ei

eine Prise Salz

zusätzlich 3- 4 EL Zucker

Zubereitung:

1. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und sieben. Die Butter mit dem Zucker, dem Ei und einer Prise Salz verrühren. Das Mehl dazu geben und schnell zu einem glatten Teig verkneten. Nicht zu lange kneten, sonst wird der Teig bröselig- Eine Kugel formen und wenn der Teig sehr weich ist, kurz in den Kühlschrank legen( 15 Minuten). Dann den Teig halbieren, eine Hälfte bleibt im Kühlschrank.

2. Eine Teig- Hälfte wieder halbieren.

3. Aus einer Hälfte 5 Rollen je 20 cm Länge formen.

4. Jede Rolle gleichmäßig im Zimt wälzen.

5. Zweite Teig- Hälfte zu einen Rechteck 20 auf 14 cm ausrollen. Die Zimt- Röllchen nicht weit vom Rand legen. Zuerst zwei, obendrauf die dritte. Ganz oben vierte und fünfte Rolle. Die Rollen kleben nicht miteinander( wegen Zimt), es ist aber richtig so. Jetzt vorsichtig von einem längeren Ende her aufrollen. Es gibt ziemlich viel Luft zwischen den Zimt- Rollen. Man kann sich helfen, indem man das Ganze etwas dehnt und rollt.

6. Dann die ganze Rolle im Zimt wälzen und in die Frischhalte- Folie einschlagen.

7. Die Rolle soll ziemlich dicht eingewickelt sein, wie ein Bonbon. Dann landet sie für 30 Minuten in den Kühlschrank. Genauso mit dem zweiten Teigstück verfahren. Als zum Schluss haben wir zwei Rollen.

8. Nach 15 Minuten soll man die Rollen umdrehen. Sonst werden die Kekse auf einer Seite etwas flach. Und wieder zurück in den Kühlschrank legen.

9. Zum Backen den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Beide Rollen im Zucker wälzen und in Scheiben schneiden. Eventuell jede Scheibe etwas mit den Händen formen. Die erste Portion 17- 20 Minuten backen. Bei der zweiten Ladung wird die Zeit etwas kürzer.

rezept-leoparden-kekse

rezept-zimt-kekse

kekse-fur-kinder

zimtkekse-backen

 

leoparden-muster-kekse
lustige-kekse-leoparden

Und so unter uns. Man kann damit auch Dame spielen. Wer gewinnt, darf aufessen. Toll nicht wahr? 😉

Das Rezept stammt aus einem Buch von R. Kengis ,, Häusliche Bäckerei“.

Eure Edyta

Vegane Kidneybohnen- Kekse

vegane-kidneybohnen-kekse

Sind Sie etwas abergläubisch? Haben Sie Angst vor dem Freitag, den 13-ten? Und der schwarze Kater bringt Ihnen das Unglück? Dann folgen Sie mir unauffällig. Ich habe ein Zaubermittel gegen Ihre Sorgen.

Saftige, schokoladige, vegane Kidneybohnen- Kekse sind ein Mittel gehen jeden Kummer. Schlechte Laune, Stress, Alltagssorgen- alles geht vorbei bei diesem Duft. Es fast wie Weihnachten.

Man stellt sich die Bohnen-Kekse eher trocken vor. Im Gegenteil! Sie sind so herrlich saftig und zergehen auf der Zunge. Und man zaubert diese Köstlichkeit aus den gesunden Bohnen! Und übrigens, man schmeckt sie überhaupt nicht raus. 

rezept-fur-kidneybohnen-kekse

Vegane Kidneybohnen- Kekse:

Zutaten:

6 Datteln

400 g gekochte Kidneybohnen oder 1 Dose Kidneybohnen

1 Becher Rosinen

1-2 EL Haferflocken

2 EL Kakaopulver

2 EL Mehl

1 flachen TL Backpulver

2 EL Kokosöl geschmolzen

1 EL Ahornsirup

1 EL gemahlene Haselnüsse

eine Prise Salz

ein Paar Tropfen Vanille- Extrakt

eine Prise Zimt

Zubereitung:

1. Datteln mit heißem Wasser übergießen und einige Stunden stehen lassen. Am besten über die Nacht. Anschließend das Wasser abgießen. Und die Datteln mit einem Stabmixer fein zerkleinern. Kidneybohnen abgießen. Zu den Datteln zusammen mit Rosinen und Haferflocken geben. Alles zusammen bis zur gewünschten Konsistenz pürieren.

2. Die restlichen Zutaten: Kakaopulver, Mehl, Backpulver, Kokosöl, Ahornsirup, gemahlene Haselnüsse, eine Prise Salz und Zimt und ein Paar Tropfen Vanille- Extrakt dazu geben. Alles miteinander verrühren.

3. Kleine Bällchen formen und auf ein Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 15- 18 Minuten backen. Wer mag, kann die Bohnen-Kekse mit Schokolade verzieren.

backen-mit-bohnen

susses-mit-bohnen-backen

bohnen-kekse

vegane-kekse-backen

Der Kolumbus hat seine Entdeckungsreise nach Amerika am Freitag angefangen. Dieser Tag kann nur Glück bringen. Das wünsche ich vom Herzen 🙂

Edyta

schwarzer-kater-bringt-pech

Ravioli- Kekse mit Pflaumen

ravioli-kekse-mit-pflaumen

Kekse backen klingt nach Weihnachten. Wie komme ich jetzt bei dieser Hitze ausgerechnet auf die Idee? Pflaumen- Überschuss. Ich wollte es nicht glauben. Der Pflaumenbaum bei meinem Nachbar hat dieses Jahr unglaublich viele Früchte. Und ausgerechnet ein Zweig direkt an der Grenze hat diese Last nicht ausgehalten und ist leider abgebrochen. Leider für den Baum. Zu großer Freude für die Leckermäulchen. Der freundliche Nachbar hat uns zum Naschen eingeladen und so kam die Idee zum Backen. Leckere Ravioli- Kekse mit Pflaumen. Oder sind es eigentlich Zwetschgen. Ich muss es immer wieder überprüfen. Aber was soll`s. Wir sind hier nicht zur Besserwisserei. Sondern zum Naschen. La dolce vita grüßt!

rezept-fur-susse-ravioli

Ravioli- Kekse mit Pflaumen:

Zutaten:

120 g Zucker

75 g weiche Butter

1 EI

250 g Mehl

2 flache TL Backpulver

runde Pflaumen etwa 26 Stück

eventuell gehackte Mandeln, Haselnüsse

etwas Mehl zum Ausrollen

Zubereitung:

1. Zucker und weiche Butter in eine Schüssel geben. Ein Ei, das Mehl und den Backpulver dazu geben und mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig kneten. Meistens mische ich die Zutaten bis dicke Streusel entstehen. Und weiter knete ich alles mit den Händen. Den fertigen Teig zu einer Kugel formen, etwas flach drücken. In die Speisefolie wickeln und in den Kühlschrank für mindestens eine halbe Stunde stellen.

2. In dieser Zeit Pflaumen waschen, abtrocknen und entkernen.

3. Den gekühlten Teig auf einer bemehlten Oberfläche ausrollen. Mit einem runden Keks- Ausstecher oder einfach mit einem kleinen Glas Kreise ausstechen. In die Mitte eine Pflaume legen. Man kann auch unter die Pflaume etwas gehackte Mandeln oder Haselnüsse legen. Dann mit einem zweiten Kreis abdecken und den Teig rund um die Füllung( die Pflaume) gut andrücken. Am besten mit einer Gabel.

4. Alle Ravioli- Kekse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 15- 20 Minuten backen. Die abgekühlten Ravioli- Kekse mit Puderzucker bestäuben.

pflaumen-ravioli-backen

ravioli-vom-blech

gefullte-ravioli

 

 

fruchte-ravioli-kekse

 

Wer fragt, natürlich haben wir ein Eimerchen roh verputzt. Klar. Und erst dann kam die Idee zu Backen.

Edyta

Löffel-Kekse

loeffel-kekseAlaaf, Alaaf! Und seid ihr schon richtig in der Karnevalsstimmung? Wer noch nicht, kann es gleich werden. Es geht los. Wir backen Löffel-Kekse. Mach die Augen zu… tja, jetzt kannst du nicht mehr lesen. Na gut, das kannst du gleich machen. Also, schliess die Augen zu und stell dir das Mal vor: du kommst nach Hause vom Karnevalszug. Durchfroren, hungrig, mit kalten Füßen. Egal welche Schuhe man frau anzieht, die Füsse werden immer kalt. Du machst die Haustür auf und es duftet nach frischgebackenen Keksen. Und auf dem Tisch steht heiße Schokolade. Wie schön kann das Leben sein. Jetzt braucht man noch eine kuschlige Decke und ein gutes Buch und die Kekse verschwinden im Nu. Am Mittwoch ist alles vorbei.

Und um die Kekse zu backen, braucht man nicht viel. Den Mürbeteig, du kannst deinen Lieblingsteig nehmen und einen Tee-Löffel. Man muss nicht immer neue Keksausstecher kaufen, nee… Mit einem scharfen Messer zeichnet man die Konturen des Löffels auf dem Teig und schneidet ihn aus. Dabei muss man etwas aufpassen, an der dünnen Stelle sind die gebackenen Kekse gerne brüchig, also am besten etwas breiter machen.

Ich habe ein schönes Video gesehen, wie man die Kekse auf den richtigen Teelöffel platziert und so in den Backofen schiebt. Danach sind sie schön gebogen und nicht so flach. Aber so richtig überzeugt davon bin ich nicht. Erstens habe ich nicht so viele Teelöffel. Und zweitens, wer weiß, wie sie nach dem Backen aussehen. Schließlich will man nicht nutzlos die ganze Mitgift verschwenden. Für alle Fälle.

Flache Löffel- Kekse sehen auch köstlich aus. Und schmecken besonders lecker mit gehackten Mandeln oder Kokosflocken. Kinder lieben Milchschokolade und bunte Zucker- Streusel, Erwachsene eher die dunkle Kuvertüre. Wer keine Schokolade mag, kann Konfitüre, Honig oder Karamell nehmen. Und mit einem selbstgemachten Löffel ein Töpfchen ausleeren ( siehe den letzten Beitrag).

rezepte-fuer-loeffel-kekse

Löffel-Kekse:

Zutaten:

300 g Mehl

6 g Backpulver

150 g Butter

100 g Zucker

1 Vanille-Zucker

1 Ei

zusätzlich

100 g Kuvertüre

gehackte Mandeln

Zubereitung:

1. Das Mehl mit dem Backpulver sieben. Die Butter dazu geben. Alles rasch vermischen und mit einem Messer zu kleinen Krümmel hacken. Dann ein Ei, Zucker und Vanille-Zucker dazu geben. Zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln, etwas flach drücken und für mindestens eine Stunde kalt stellen.

2. Danach den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und kurz kneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2-3 mm dick ausrollen. Einen Tee-Löffel auf dem Teig legen und mit einem scharfen Messer die Konturen zeichnen. Achtung: die Kekse brechen gerne an der dünnen Stelle, man kann sie da etwas breiter machen.

3.Löffel-Kekse vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. und im vorgeheiztem Backofen 8-10 Minuten backen.

4. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen und die Kekse damit überziehen. Die gehackten Mandeln oder Kokos-Flocken drüber streuen. Geniessen 🙂

loeffel-kekse-backen

plaetzchen-backen

lustige-kekse

Jetzt könnt ihr den Karneval richtig geniessen. Und denkt dran, in ein Paar Tagen ist alles vorbei.

In diesem Sinne

Edyta

Orange- Mandel- Kekse

orange-mandel-kekseJe näher Weihnachten, desto kürzer werden die Rezepte und die Posts auf den Blogs. Heute komme ich zu Euch mit einem blitzschnellen Rezept für Orange- Mandel- Kekse. Sie duften so richtig nach Weihnachten. Stellt sich bei der Prüfung Eurer Keksdose ein Nachfüllbedarf heraus, ist dieses Rezept genau richtig!

die-besten-weihnachtskekse

Orange- Mandel- Kekse:

Zutaten:

3 Eiweiß

eine Prise Salz

100 g Zucker

1 Eidotter

350 g gemahlene Mandeln oder Nüsse

Abrieb von einer Bio- Orange

Frischer Saft aus einer halben Orange, eventuell etwas mehr

Zubereitung:

1. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Zucker dazu geben und weiter schlagen bis die Masse schön glänzt. Ein Eidotter , gemahlene Mandeln, Orangen- Abrieb und Saft dazu geben und leicht verrühren. Soll die Masse zu fest sein, etwas Mehr Saft dazu geben.

2. Den Teig in einen Spritzbeutel mit einer Sterntülle füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spiralförmig spritzen. Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad etwa 15 Minuten backen. Auf Kuchengittern abkühlen lassen. Guten Appetit!

spritzgebaeck-mit-mandeln kekse-mit-mandeln-backen

rezepte-fur-spritzgebaeck-mit-mandeln

Ich wünsche Euch fröhliche und kreative Zeit in der Küche vor dem großen Fest 🙂

Eure Edyta

 

Butterkeks- Kuchen mit Früchten und Orangen- Götterspeise

butterkeks-kuchen-mit-fruchten-und-orangen-gotterspeise

Diesen Butterkeks- Kuchen mit Früchten und Orangen- Götterspeise( Galaretka: wie Götterspeise, siehe: hier) habe ich ganz ohne Backen zubereitet. Heute bleibt der Backofen kalt. Dem Backofen zuliebe.

In meiner langer Mieter-Geschichte in der Eifel, habe ich zwei Mal eine Wohnung mit einen defekten Backofen gemietet und als Food- Blogger möchte es nicht nochmal erleben. Aus dem ersten Backofen hingen direkt nach dem Einzug lange Gummi-Spaghetti raus: Dichtungen kaputt. Der Mann wollte konnte es nicht reparieren, so musste man sich stets bemühen, dass die Spaghetti nicht in der Spülmaschine landen, die direkt nebenbei stand.

In der zweiten Wohnung habe ich eine ganze Küchenzeile von dem Vormieter übernommen. Günstig, aber mit Hacken. Schnell habe ich gemerkt, dass günstig nicht immer gut heißt. Die Kühlschranktür ging nicht richtig zu: Gummi- Dichtungen. Das Problem war bereits schon bekannt. Von dem Elektroherd waren nur zwei Platten aktiv und der Backofen konnte die Funktion einer Stehlampe übernehmen. Geleuchtet hat er, aber das war`s.

Mit meinem jetzigen Backofen bin ich bis jetzt zufrieden… wie der alte Spruch aber sagt: ,, Aller guten Dinge sind drei” oder “Dreimal ist göttlich”, will ich das Schicksal nicht herausfordern: heute bleibt mein Backofen kalt. Und zwar für eine Woche 😉

Und wenn du auch Deinem Backofen zuliebe, ein Rezept für einen kalten Kuchen suchst, vielleicht wäre dieser Butterkeks- Kuchen mit Früchten und Orangen- Götterspeise für Dich:

orangen-butterkeks-kuchen-mit-gotterspeise

Butterkeks- Kuchen mit Früchten und Orangen- Götterspeise*

*( Galaretka bei mir) 
 

Die Zutaten:

48 Butterkekse: 3 Schichten mit 16 Keksen
2 Bananen
etwas Zitronensaft
1 Orange
2 Galaretkas
 

Füllung:

750 ml Milch
200 g Zucker
1 Vanillin- Zucker
3 Eidotter
3 EL Kartoffelmehl
3 EL Weizenmehl
200 g Butter
 

Zubereitung:

1. Die Füllung bereitet man ähnlich wie einen Pudding:
500 ml Milch, 200 g Zucker und Vanillin- Zucker aufkochen.
2. Zu der restlichen 250 ml Milch 3 Eidotter geben und verrühren. Dann beide Mehlsorten unterrühren.
3. Die kochende Milch von der Herdplatte nehmen und das Milch- Mehl-Eidotter-Gemisch einrühren. Die Masse unter ständigem Rühren nochmal eine Minute lang aufkochen. Wie Pudding. Kalt stellen.
3. Die Butter weich rühren. Pudding esslöffelweise dazugeben. Die jeweils zugegebene Puddingmenge sollte in der Masse verrührt sein, bevor man den nächsten Löffel Pudding dazu gibt.
4. Eine Backform mit Backpapier auslegen, damit es nachher nichts festkleben bleibt und das Blech sauber bleibt. Die Kekse auf das Blech legen, dicht aneinander. Die Füllung auf den Keksen verteilen, aber Achtung, nicht alles, es kommen noch zwei Keksschichten drauf 🙂
* Ein Tipp: wer jemand viele Bananen hat, kann sie in Scheiben schneiden und auf der Füllung verteilen. Es schmeckt sehr gut.
5. Das ganze wiederholen: Kekse auf die Füllung legen und eine zweite Portion Füllung verteilen. Ich mache es mit einem Esslöffel.
6. Und noch die dritte Schicht Kekse, dann die Füllung.
Bananen in Scheiben, mit Zitronensaft beträufeln damit die Banane nicht dunkel wird und auf der Füllung verteilen. Orangen in Stücken schneiden und zwischen den Bananen legen.
7. Galaretka( oder Götterspeise) wie immer zubereiten. Ich habe etwas weniger Wasser genommen, damit sie etwas fester wird, es ist aber eigentlich egal. Wenn die Galaretka anfängt zu gelieren, auf den Bananenscheiben verteilen.
Jetzt noch den Kekskuchen kalt stellen, am besten über Nacht und am nächsten Tag kann man den Kuchen schneiden und mit einer Gabel essen.
Guten Appetit !
rezept-gotterspeise-butterkeks-kuchen

Liebe Grüße

Edyta

Frostige Quark- Kekse

frostige-quark-kekseVom Regen in die Traufe- scheint meine Lebensdevise im Januar zu sein. Endlich habe ich meine Wlan Probleme überwältigt und wollte mich unbegrenzt dem Bloggen widmen, schon liegt ein nächster Stolperstein im Wege: AdChoice! Sobald ich diese vielen Pup-up Anzeigen und dezent hellblauen Dreieck sehe( ist es ein Dreieck? naja ungefähr), bekomme ich Gänsehaut. Schon wieder! Wie konnte es passieren? Meine Freundin sieht es gelassen: Werbung? Das ist doch normal, sie gehört zum Internet. Nein, es ist kein Virus. Sie ist doch so gut geschützt. Ausserdem bei Apple gibt es keine Viren.
Das habe ich auch vor kurzem gedacht…Adchoice kenne ich noch vom Windows. Zuerst ist es mir kaum aufgefallen, dann war der PC viel langsamer und die Werbungen so groß, dass man kaum noch etwas gesehen hat. Zum Schluss konnte ich nicht mehr arbeiten, weil die Werbung alles andere zugedeckt hat. Das Löschen vom Mozilla hat nichts gebracht. Neugeladen kamen die unerwünschten Werbungen wieder zum Vorschein und das hellblaue Dreieck hat mich frech angegrinst.
Wo sitzt das Biest verkleidet in fremde Feder? Wie bekommt man ihn raus? Ich esse ein Keks nach dem anderen, durchsuche alle Trojaner Foren und wundre mich über die unverständliche Sprache der Informatiker. Der Zucker knirscht zwischen den Zähnen, fast wie der Schnee draussen. Die Kekse verschwinden schnell und ich finde keine Lösung.
Solltet Ihr eine Erfahrung mit AdChoice gemacht haben und kennt vielleicht eine Lösung, wie man es entfernt, meldet Euch bitte. Sonst verschwinde ich eines Tages aus der Blogger- Welt, erdrosselt durch die agressive Werbung.
Solltet Ihr Lust auf frostige Quark- Kekse bekommen, unten das Rezept.

rezept-frostige-quark-kekse

Frostige Quark- Kekse:

Die Zutaten:

150 g Magerquark
4 EL Milch
6 EL Öl
1 Ei
75 g Zucker
1 Vanillinzucker
1 Prise Salz
300 g Mehl
1 Backpulver
 
Zusätzlich:
75 g Butter
75 g Zucker
1 Vanillinzucker
 

Die Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
2. Quark, Öl, Milch, eine Prise Salz und ein Ei in einer Schüssel verrühren.
3. Mehl und Backpulver sieben, Zucker dazugeben, verrühren und zum
Quark geben. Alles mit den Knethaken es Handrührers vermischen. Mit beiden Händen zu einem glatten Teig kneten. Nicht zu lange kneten, sonst klebt der Teig.
4. Arbeitsplatte leicht bemehlen und den Teig dünn ausrollen und mit Euren Lieblings- Ausstechförmchen Plätzchen ausstechen. Mit meinen kleinen Förmchen hatte ich drei Backbleche voll!
5. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und 10 Minuten bei 180 Grad backen.
6. Die Butter schmelzen lassen. Zucker und Vanillinzucker in einem flachen Teller mischen. Frisch gebackene Plätzchen sofort mit der Butter bestreichen und im Zucker wälzen.
7. Die Kekse schmecken sehr gut am ersten Tag, leider werden sie am nächsten Tag etwas trocken. Man kann sie einfrieren, oder in einer Dose aufbewahren.
oel-quark-teig-kekse quark-kekse-rezept

Liebe Grüße

Edyta