Ei, Ei, Ei…

Ei, Ei, Ei...
Mazurek, polnischer Kuchen zu Ostern. Edyta Guhl.

Ei, Ei, Ei…

Leckere Oster- Rezepte. Ei, Ei, Ei...Edyta Guhl.
Frohe Ostern.

Ostern steht vor der Tür und ich mache schon entsprechende Vorbereitungen. Viel Backen kann ich noch nicht, es ist noch zu früh. Ich suche nach den Oster- Rezepten in der Küchenschublade und nach einer kurzen Weile habe ich einen Stapel mit handgeschriebenen Zettel. Familienrezepte von Oma, Großtante, Mutter. Gerichte, die besonders sind, weil man sie nur zu Ostern zubereitet. Was koche ich heute? Natürlich gibt es ein Motto: Ei, Ei, Ei. Herzhaft oder süß? Am besten beides.

Zur Inspiration habe ich für Euch zwei Rezepte ausgesucht.

Mazurek ist ein traditioneller polnischer Kuchen zu Ostern und wird aus Mürbeteig zubereitet. Dazu eine große Portion Füllung: Karamel, Sahne, Nuss oder Marmelade und Trockenfrüchte. Es gibt auch Mazurki aus Hefeteig. Der Teig wird aber nicht so aufwendig geknetet, wie für einen Hefe- Gugelhupf: Babka. Und der gebackene Mazurek ist flach und knusprig. Am meisten werden sie aber aus Mürbeteig zubereitet.

Man weiß nicht genau, wo der Name her kommt. Wahrscheinlich wurden die ersten Mazurki in Masowien gebacken. Die Bewohner dieses Gebietes nannte man ,, Mazurami“, in Singular: Mazur. So kommt man zu den Namen: Mazurek.

Mazurki haben verschiedene Formen: rechteckig, viereckig, oval. Ich habe mich für eine Ei- Form entschieden, weil es sehr gut zu Ostern passt. Auf den Mürbeteig kommt eine Karamel- Masse, geschälte Mandeln, Orangeat und Mohn. Lecker 🙂

EI, Ei, Ei:

 

Mazurek mit Karamel

Zutaten:

175 g Weizenmehl

50 g Puderzucker

Prise Salz

2 gekochte Eidotter

100 g Butter, kalt

1 EL Schmand, kalt

Zum Verzieren: Orangeat, Mandeln, Mohn oder Rosinen

Die Zubereitung:

1. Mehl sieben und mit Puderzucker und Salz rühren. Butter dazu geben und alles zusammen mit einem Messer rasch klein schneiden. Die gekochten Eier durch einen Sieb zerdrücken und zu der Mehl- Butter- Masse geben. Kalten Schmand dazu geben und alles mit dem Messer klein schneiden.

Dann mit den Händen rasch alles verkneten und eine Kugel formen. in eine Speise- Folie einwickeln und in den Kühlschrank für eine Stunde legen.

2. Den Teig ausrollen( etwa 1 cm dick) und zu einem Ei formen. Einen Backblech mit Backpapier auslegen und den Teig auf das Blech geben. Mit einer Gabel mehrmals durchstechen und bei 200 Grad etwa 15-20 Minuten backen. Rausnehmen und kaltstellen.

Karamel- Masse:

Zutaten:

0,5 l Milch

2 EL Maisstärke

4 EL Zucker

0,5 EL Wasser

1 EL Butter

Für die Karamellfüllung etwa 5 EL Milch mit 2EL Maisstärke zusammen rühren und zur Seite stellen. Jetzt wird Zucker mit Wasser karamellisiert. Dazu Zucker und Wasser in einen Topf geben und langsam schmelzen lassen, aber nicht rühren. Wenn die Masse goldbraun wird, aber Achtung nicht anbrennen, den Topf kurz vom Herd nehmen. Dann die Butter unterrühren und die restliche Milch hinzufügen. Jetzt solange rühren, bis Karamell geschmolzen ist. Leicht erwärmen. Danach das Gemisch von Maisstärke und Milch unterrühren. Die Karamellmasse wird dicklich. Man kann sie auf dem gebackenen Teig verteilen und mit den Trocken- Früchten, Orangeat, Mohn oder Rosinen nach Geschmack verzieren. Man kann auch geschälte Mandeln nehmen. Wie man sie am besten schält, habe ich schon HIER geschrieben.

Gefüllte Eier mit Champignons.

Mazurek versüßt Dir den Kaffee zu fröhlichen Oster- Tisch. Und ein weiteres Oster- Rezept sind die gefüllten Eier. Es ist ein sehr einfaches Rezept und wird bei uns zu vielen Familienanlässen zubereitet. Sie schmecken sehr gut mit Brot oder grünem Salat.

Rezept für gefüllte Eier mit Champignons. Edyta Guhl.

Gefüllte Eier mit Champignons:

Zutaten:

4 Eier

4 Champignons

eine Schalotte

Salz, Pfeffer

2 EL Mayo

Butter zum Braten

Petersilie, Dill oder Kresse zum Garnieren

Die Zubereitung:

1. Champignons und eine Schalotte putzen, klein schneiden und mit Butter in der Pfanne anbraten, bis die Flüssigkeit verdunstet ist und die Pilze leicht braun sind. Kalt stellen.

2. Eier hart kochen, abschrecken und pellen. Vorsichtig durchschneiden und das Eigelb rausnehmen. Eigelb mit den 2 EL Mayo rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und die angebratenen Champignons dazu geben. Mit der Gabel zerdrücken und alles zusammen rühren. Die Masse in einen Spritzbeutel füllen und auf die Eier- Hälften verteilen. Achtung, wenn die Pilzstücke zu groß sind, kommt die Masse nicht so glatt durch die Tülle. Mit Dill, Petersilie oder Kresse garnieren. Guten Appetit und frohe Ostern 🙂

Edyta

Leckere Ei- Rezepte zu Ostern. Oster- Rezepte. Edyta Guhl.
Ei, Ei, Ei…
Ostertisch mit Ei. Leckere Ei- Rezepte. Edyta Guhl.
Ostern steht vor der Tür.
Champignons klein schneiden. Rezepte mit Champignons. Edyta Guhl.
Champignons klein hacken.
Finger- Food. Polnische Rezepte zu Ostern. Edyta Guhl.
Polnische Rezepte zu Ostern. Edyta Guhl.

Ei und Champignons- Rezepte. Gefüllte Eier mit Champignons. Edyta Guhl.

Osterkuchen aus Mürbeteig mit Füllung. Edyta Guhl. Mazurek mit Karamell.
Osterkuchen: Mazurek.

Kirschkuchen in Waffeln für Kinder

Kirschkuchen in Waffeln für Kinder ist eine ganz witzige Idee für kleine Gäste. Und Kinder lieben Überraschungen. Statt Eis wird der Kuchenteig in das Hörnchen gefüllt und im Backofen gebacken. Soll etwas Teig übrig bleiben, kann man leckere Muffins backen, aber bitte nichts weg werfen. Kommst du auch zu meiner Party?

Edita

Kirschkuchen in Waffeln für Kinder:

Die Zutaten:

16 Gebäck- Eistüten( Hörnchen)
1 Banane( etwa 200 g)
2 TL Zitronensaft
350 g Schattenmorellen aus dem Glas
250 g Mehl
2 TL Backpulver
eine Prise Salz
80 g Zucker
10 ml Öl
2 Eier( Größe M)
150 g Vollmilch- Joghurt
Puderzucker, bunte Streusel,
Alufolie
 

Die Zubereitung:

1. Kastenform oder eine Springform mit doppelter Lage Alufolie umwickeln und Löcher einstechen. Waffeln- Hörnchen reinstecken. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen.
2. Banane schälen, in Stücke schneiden, mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht dunkel wird. Schattenmorellen gut abtropfen, dann trockentupfen.
3. Mehl, Backpulver, Salz und Zucker mischen. Öl, Eier, Joghurt verrühren. Mehlmischung zügig unter die Eiermasse mischen. Kirschen unterheben. Teig in die Hörnchen einfüllen, etwa 1 EL pro Hörnchen.
4. Backform auf die unterste Schiene des Backofens stellen. 30 Minuten bei 175 Grad backen. Nach dem Abkühlen nach Belieben mit Puderzucker oder bunten Streusel verzieren.
 
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Eine witzige Idee- Kirschkuchen in Waffeln.
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Alle Zutaten für den Kuchen.
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Alle mögen Waffeln 😉
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Alufolie über eine Kastenform spannen.
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Für kleine Gäste. Kirschkuchen.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Kuchen in Tüten statt Eis. Lecker 🙂

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Für eine Kinder-Party. Edyta Guhl.
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Sehr dekorativ: Tüten in einem Topf.
* Mein Tipp: statt Schattenmorellen frische Erdbeeren nehmen. Sehr lecker!
 
Quelle des Rezeptes:
Meine Familie und ich. Heft 6/ Juni 2005
 
 

 

Frohe Ostern :-)

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Frohe Ostern! Edyta Guhl.
 
Fröhliche Ostern!
 
Ich möchte Euch eine Osterpause auf meinem Blog ankündigen. Schon heute möchte ich Euch frohe Ostern und besinnliche Feiertage von ganzem Herzen wünschen.
Bis bald,
Eure Edyta
 
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Osterdekoration. Edyta Guhl.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Eine schöne Frühlingszeit.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Ich wünsche Euch Frohe Ostern.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Ich wünsche euch eine gesegnete Osterzeit. Edyta Guhl.
 
Frohe Ostern!

Fruchtleder- ein fruchtiger Genuss

Rezept für Fruchtleder- ein fruchtiger Genuss. Edyta Guhl.

Hallo zusammen,
heute möchte ich Euch etwas von der Wahrnehmungsverarbeitung erzählen. Bitte, nicht erschrecken, es ist ganz einfach. Es passiert immer öfters, wenn ich ein neues Wort lerne, dass dieses Wort dann ständig auftaucht. Egal, ob ich eine Zeitung, oder ein Buch lese. Habt Ihr das gemerkt? Da fragt man sich, wie es möglich war, bis jetzt zu leben und das Wort nicht zu kennen. Dieses Phänomen nennt man Wahrnehmungsverarbeitung. Das Gehirn bekommt einen Reiz- das neue Wort. Das Wort wird erfasst, verarbeitet und gespeichert. Dadurch wird das Wiedererkennen beim nächsten Mal erleichtert. Ich habe dieses Phänomen schon öfters im Fremdsprachen- Lernprozess gehabt und jetzt entdecke ich es sogar in der Küche. Sobald ich ein neues Gericht im Kochbuch finde, dauert es nicht lange und das Rezept wiederholt sich in den Koch- Foren, Blogs und in allen möglichen Kochzeitschriften. Man vermutet schon ein Déjà-vu zu haben. Und so war es mit den Fruchtleder. Als ich das Rezept zum ersten Mal gelesen habe, dachte ich es ist ein Novum. Nachdem ich mich aber mit dem Thema etwas mehr beschäftigt habe, sehe ich wie bekannt die Fruchtleder oder fruit leather auf den englischen Seiten, ist. Warum entdecke ich es erst jetzt? So lecker und fruchtig sind diese süssen Röllchen, genau der passende Snack für die Fastenzeit. Letzte Zeit vertrage ich rohe Früchte nicht besonders gut, aber das Fruchtleder verursacht mir keine Beschwerden, komisch. Und wie es duftet. Ich habe frische Früchte mit etwas Zitronen- oder Orangensaft püriert und bei niedrigen Temperaturen getrocknet. Ganz ohne Zucker und es war so herrlich süß. Es ist eine tolle Alternative für die ungesunden Süssigkeiten, die man den Kindern gibt. Ich habe mein Abenteuer mit Fruchtleder erst angefangen und werde noch andere Früchte ausprobieren. Die ersten Röllchen sind etwas dünn geraten, dadurch wollte ich die Trockenzeit kürzen, es hat aber dem Geschmack nicht geschadet. Sehr empfehlenswert…

Fruchtleder- ein fruchtiger Genuss:

Banane- Mango- Fruchtleder:

2 Bananen
1 Mango
Zitronensaft
2 Datteln
 

Mango- Fruchtleder:

1 Mango
1-2 Orangen
 

Himbeer- Fruchtleder:

300 g Himbeeren
1 Banane
Orangensaft
 

Apfel- Fruchtleder:

2 reife Äpfel
1 Banane
1 EL Zitronensaft
 

Schoko- Fruchtleder:

2 reife Bananen
1 EL Kakao
2 Datteln
eine Prise Zimt
 

Banane- Erdbeer- Fruchtleder:

2 Bananen
10 Erdbeeren
 

Blaubeer- Fruchtleder:

300 g Blaubeeren
1 EL Honig
 

Erdbeer- Mandarinen:

300g Mandarinen
300 g Erdbeeren
eine Prise Vanille
 

Die Zubereitung:

Das Backpapier auf ein Backblech legen. Früchte waschen, klein schneiden, entkernen. Es ist wichtig, dass man reife Früchte nimmt. Im Mixer pürieren. Man kann etwas Fruchtsaft dazu geben. Bei Bananen oder Äpfeln nehme ich immer etwas Zitronensaft, damit die Früchte nicht zu dunkel werden. Dann wird das Früchtepüree auf dem Backpapier gleichmäßig ca. 1-2 mm dick aufgestrichen und im Dörrautomat bei max. 42 Grad oder im Backofen bei 50- 60 Grad bei geöffneter Tür 7- 8- 9 Stunden getrocknet, bis die Oberfläche sich glatt und weich anfühlt und das Fruchtleder sich vom Backpapier leicht lösen lässt. Es hängt von der Fruchtsorte und Dicke der Masse ab. Nach dem Trocknen kann man verschiedene Formen schneiden, am schönsten finde ich die Streifen, die man zu Schnecken rollt. Guten Appetit 🙂
 
Eure Edyta

 

 

Keine Farb-, Geschmacks- und Konservierungsstoffe.

 

Mein Weihnachten( Rückblick).

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Weihnachten auf Mein- Dolcevita. Edyta Guhl. 

Heute habe ich für Euch kein Rezept von mir, nur eine kurze Foto- Reise in die Vergangenheit…naja damit wir uns richtig verstehen, nicht ins Mittelalter, sondern in die zeitlich zurückliegenden Ereignisse, um genauer zu sein, in die zeitlich zurückliegenden Weihnachten, an denen wir uns noch nicht gekannt haben und ich konnte Euch nichts von vielen Leckereien erzählen, die es bei uns an diesen Tagen gab. Heute ein kleiner Rückblick 🙂
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Nikolaus aus Blätterteig. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Erfrischende Nachspeise. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Marmeladen-Kekse. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Vitaminen. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Weihnachtbäckerei. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Schokoladen- Herzen. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Sterne- Plätzchen. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Runde Lebkuchen. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Tannenbaum für Frühstück. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Apfel im Blätterteig. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Broccoli-Tomaten- Tannenbaum. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Schicht- Keks. Edyta Guhl.
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Schokoladen- Crepe- Torte. Edyta Guhl.

Das Rezept für den tollen Crepe- Kuchen habe ich bei Martha Stewart gefunden. Wie wäre es mit einem Crepe- Kuchen mit einer Erdbeer-, Vanille- oder Nussfüllung? Hmm…Lasst Euch inspirieren.
Liebe Grüsse, Eure Edita 🙂

Für Jäger und Sammler- leckere Lebkuchen- Pilze.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Leckere Lebkuchen- Pilze. Edyta Guhl

Ein neues Türchen geht auf und ich komme zu Euch mit einem neuen Rezept. Heute gibt es Lebkuchen- Pilze in der Weihnachtsbäckerei. Eine Besonderheit dieser Kekse ist, dass sie ohne Honig gebacken sind. Sie schmecken aber wie echte Lebkuchen und duften nach Weihnachten. Einen herrlichen Nikolaustag wünsche ich Euch 🙂

Lebkuchen- Pilze:

Zutaten:
500 g Mehl
200 g Zuckerrübensirup
200 g Puderzucker
125 g Butter
1 Ei
1 TL Natron
Prise Salz
1 TL Zimt

Glasur:
15 EL Puderzucker
1 EL heisses Wasser
1 EL Zitronensaft
eventuell Mohnsamen

Zubereitung:
Butter in einem Topf schmelzen lassen. Zuckerrübensirup hinzufügen, alles auflösen, vom Herd nehmen und etwas erkalten lassen. Mehl und Natron sieben lassen, ein Ei, Salz, Butter mit Zuckerrübensirup, Zimt und Puderzucker hinzufügen. Alles zusammen kneten und am besten über Nacht kalt stellen lassen. Den Teig ausrollen, kleine Kugeln ausstechen und Pilzstiele und -hütchen daraus formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen. Im vorgeheiztem Backofen bei 160 Grad 10- 15 Minuten backen. Kurz erkalten lassen und ein Hut mit einem passenden Stiel zusammensetzen. Die Kekse sind so weich, dass ich mit einem Stiel ein Loch in der Mitte eines Hütchens mache und die zwei Teile mit der Glasur zusätzlich verbinde.

Glasur:
Puderzucker mit Zitronensaft und Wasser zusammenrühren bis eine homogene Masse entsteht.

Die fertigen Pilze verzehre ich mit Mohnsamen und Glasur. Sie sehen schon jetzt wunderbar aus und vielleicht mache ich noch mit einem roten Zuckerstift ein Paar Fliegenpilzen.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
In der Weihnachtsbäckerei…

http://mein-dolcevita.blogspot.de

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Für Jäger und Sammler- Edyta Guhl

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Lebkuchen- Pilze mit Glasur.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Leckere Lebkuchen

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Kreativ Backen- Edyta Guhl

Champignon- Kekse

Rezept für Champignon- Kekse


Frische Champignons im Winter? Auf dem ersten Blick ist es vielleicht schwer zu erkennen, es sind keine Pilze, sondern Kekse und diese Kekse habe ich bei meinem letzten Besuch bei meiner Mutter gegessen und wie es scheint, momentan sind sie ein echter Hit in meiner Heimat. Zu meiner Zeit haben wir ganz gewöhnliche Süssigkeiten gegessen, wie Hexenhäuschen, eine Art von Kuchen-Ohne-Backen, mit Quark und Keksen, oder Schimmelkuchen, ein ganz leckerer Kuchen mit einer Eischnee- Schicht zwischen dem Boden und der Streusel, oder Schokoladen- Block, eine Art Kalter-Hund, nun werden die Kekse nicht ordentlich geschichtet, sondern zerbröselt, ganz lecker, aber Champignons- Kekse?

Gerade bin ich den Zauberberg vom T. Mann am Lesen, die Satzbau im letzten Abschnitt soll Euch also nicht wundern:-) Es passt aber toll zusammen: leckere Kekse und ein Lieblingsbuch. Der Winter kann kommen.

Champignon- Kekse:

Zutaten:

150 g weiche Butter
4 EL Puderzucker
1 Ei
2 Gläser Maisstärke
3 EL Weizenmehl
1 gestrichener TL Natron***( Backzutat)
Achtung: kein Natron für den Haushalt!
1 EL Zitronensaft
1 TL Mandelaroma
 
Zusätzlich brauchen wir noch: Kakao-Pulver, etwas Mohnsamen und eine leere, trockene Pet- Flasche.

Die Zubereitung:
Die Butter cremig rühren. Den Puder- Zucker vor der Verarbeitung fein sieben und zusammen mit der Butter weiter rühren. Ein Ei und Mandel- Aroma hinzufügen. Alles glatt rühren. Das Mehl, die Stärke und Natron sieben und zusammen mit einem EL Zitronensaft zu der Butter- Ei- Masse hinzufügen. Es ist wichtig, Natron braucht Säure, um als Treibmittel zu wirken. Den Teig zusammen kneten und walnussgrosse Kugeln formen. Ein Backblech mit einem Backpapier auslegen. Die Kugeln auf das Blech legen. Die Flaschenöffnung im Kakao- Pulver eintunken und in die Mitte von jeder Kugel drücken, so entsteht ein Pilzkopf und Stiel. Mit etwas Mohn den Stiel verzieren, so sieht ein frisch gesammelter Pilz aus. Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad etwa 15 Minuten backen.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Champignons- frisch aus dem Ofen 🙂
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Leckere Kekse. Edyta Guhl
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Champignon- Kekse elegant serviert.
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Ein Keks oder ein Champignon?
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Frisch gesammelt- Champignons- Kekse.


 
* Die Quelle für das Rezept findet Ihr HIER
** Achtung- die Kekse sind sehr staubig, es besteht eine Erstickungsgefahr 😉 Am bestens vor dem Genuss etwas zum Trinken vorbereiten.
*** Liebe Leser, im Original werden die Kekse mit Natron gebacken( soda oczyszczona), es ist KEIN BACKPULVER.
Ein TL ist für mich ein gestrichener TL, kein gehäufter. 
Am besten Natron vom Dr. Oetker nehmen. Nur Speise- Natron( Backzutat), kein Haushalts- Natron für Putzen u.s.w.
Liebe Grüße,

 

Edita 🙂

MerkenMerken

Schokoladen- Tannenbäume mit Kokosflocken


Was wäre Weihnachten ohne Kekse? Ich habe für Euch eine kleine Auswahl meiner Lieblingsplätzchen vorbereitet. Bestimmt findet Ihr aus etwas Leckeres für Euren Plätzchen- Teller 🙂

Heute sind das kleine Schokoladen- Tannenbäume mit Milchschokolade und Kokosflocken. Zuerst habe ich Schablone aus dem Backpapier rausgeschnitten. Es hat mich stark an Geometrieunterricht erinnert, in dem wir Würfel, Quader, Prisma, Pyramide oder Kegel gebastelt haben. Was war für eine Qual für so einen Grob- Motoriker wie ich…Das erkennt ihr bestimmt auf dem Bild unten, wo ich die Kreise rausgeschnitten habe 🙂 Habt Ihr das auch gemacht in der Grundschule? Gut, gewisse Vorkenntnisse können hier nur vom Vorteil sein. Mein Mathe-Lehrer wird sich freuen, wenn er den letzten Abschnitt liest 😉
Kommen wir aber zurück zu den Schokoladen- Bäumchen. Ich finde, es ist eine sehr dekorative Idee, die jeder selber umsetzen kann. Ich habe die Bäumchen mit einer Physalis-Frucht verschönert, man kann aber auch eine kandierte Kirsche nehmen oder einen Stern aus einem roten Apfel rausschneiden. Es sieht ganz toll aus. Lasst Euch inspirieren 🙂

Schokoladen- Tannenbäume mit Kokosflocken :

Zutaten:
5 Eier
160 g Zucker
1 Vanillin- Zucker
160 g Schokolade
1 EL Rum
160 g Mehl
1 Tl Backpulver
80 g Kokosflocken

Zum Verzieren: Kokosflocken, Vollmilchschokolade oder Kuvertüre, Kapstachelbeeren
 oder Kakao- Pulver, kandierte Kirschen.

  1. Zuerst zeichne ich kleine Kreise auf dem Backpapier. Ich benutze dabei einen kleinen Teller. Dann werden die Kreise rausgeschnitten, bis zur Mitte eingeschnitten und wie Kegel zusammenfalten. Damit es hält, habe ich die Stelle mit Butter geklebt. Die Kegeln stelle ich in feuerfeste Gläser oder Kaffeetassen. Vorsichtshalber habe ich alte, gebrauchte Gläser benutzt. Es muss nicht das teure Porzellan sein. Die Gläser stelle ich auf ein Backblech, so läuft beim Backen nichts raus. Backofen auf 180 Grad vorheizen.

    Edyta Guhl, Tannenbäume backen
    Schablone für Kegeln basteln. Edyta Guhl

    Und in die feuerfeste Gläser oder Tassen stellen. Edyta Guhl

  2. Eier und Zucker schaumig rühren. Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen, etwas abkühlen und zusammen mit Rum zu den Eiern geben. Mehl mit Backpulver hinzufügen, Kokosflocken unterrühren.
  3. Den Teig in die Papier- Kegeln mit einem Löffel einfüllen.
  4. Etwa 30 Minuten bei 180 Grad backen, erkalten lassen.
  5. Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen und verrühren, bis die Mischung glatt und samtig ist. Die Kegeln eintauchen und auf ein Backgitter setzen. Mit Kokosflocken verzieren. Kapstachelbeeren mit Hilfe eines Zahnstochers in die Mitte stecken. Guten Appetit!

    Autor- Edyta Guhl
    Tannenbäume mit Vollmilch- Schokolade verzieren. Edyta Guhl

    Weihnachten, Dessert, süss, Schokolade
    Noch eine Kapstachelbeere drauf!

    Mit Kokosflocken bestreuen. Fertig sind die Schokoladen- Tannenbäume 🙂

Und wie findet Ihr die Version mit Kakao und kandierter Kirsche? Oder den Winterwald? Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal,

Eure Edita

Tannenbaum aus Schokolade mit Kirsche. Edyta Guhl
Edyta Guhl, Tannenbäume, Mein Dolcevita, Dessert, Weihnachten
Winterwald aus Schokolade

Weihnachtsdessert. Edyta Guhl

Weihnachtsdekoration- Brezel-Kränzchen.

Schöne Weihnachtsdekoration. Brezel-Kränzchen

Zuerst habe ich diese tollen Kränzchen bei Elena Shashkina gesehen und war ganz begeistert. Aber als ich sie im Blog von Simone nochmal gesehen habe, war ich mir sicher, dass ich sie für Euch mache. Die Brezel-Kränzchen sind sehr dekorativ, man kann sie verschenken, sie sind schnell fertig, ganz ohne Backen und man hat richtig Freude beim Basteln. 

Brezel- Kränzchen- Rezept:


eine Packung Mini Brezel Snacks

weiße Schokolade oder Kuvertüre
Chia- Samen oder Mohn
bunte Schokolinsen

Lege fünf kleine Brezel  auf dem Backpapier in Form eines Kreises. Schmelze Schokolade oder Kuvertüre im Wasserbad bei schwacher Hitze und ständigem Rühren. Jetzt hast Du zwei Möglichkeiten, wie Du Deine Brezel verbindest. Du kannst sie in der Schokolade tunken, wieder auf Backpapier legen und mit den anderen Brezel so verbinden, dass sie einen Kreis bilden. Ich habe eine zweite Möglichkeit gewählt. Ich habe die geschmolzene Schokolade mit einem Löffel direkt auf die zwei Brezel gegeben, um die zu verkleben. Jetzt legen wir einen zweiten Kreis oben drauf und verbinden alles mit der Schokolade. Der Kranz ist fast fertig. Schon jetzt sieht er toll aus. Wir verzieren noch das Ganze mit Mohn oder Chia Samen, Rosinen, Orangeat, bunten Bonbons, Kokos-Flocken, lassen in aller Ruhe trocknen. Noch ein Bändchen dran, fertig ist unsere Weihnachtsdekoration- noch das Wichtigste- sie ist essbar und sogar sehr lecker 😉 Liebe Grüsse und viel Spass beim Nachmachen-

Eure Edita 🙂

Edyta Guhl
Fünf Brezel bilden einen Kreis.

Edyta Guhl
Noch eine Schicht drauf.

Edyta Guhl- Basteln für Weihnachten
Es fehlt noch Schokolade und etwas Verzierung.
Eine rustikale Version

Edyta Guhl, Brezel, Weihnachten, Essen, Idee
Brezel-Kränzchen mit blauen Schokolinsen

Kranz, essen, Weihnachten, Idee, Basteln- Edyta Guhl
Brezel- Kränzchen mit Schokolinsen und Chia- Samen

Brezel, Kranz, Food, Essn
Fertige Kränzchen kann man aufhängen.
Brezel-Kränzchen
Es kann noch bunter werden 😉

Soo, langsam reicht es mit den Bildern. Bis zum nächsten Mal 🙂
Edita

Kekse- Igel und Füchse

Die Welt ist unruhig, das Wetter schlecht und ich erzähle Euch von Plätzchen backen. Vielleicht soll man als Blogger eine Stellung nehmen, dazu was gerade in der Welt passiert und es hier veröffentlichen…Wie kann ich weiter machen und gemütlich Plätzchen backen? Ich denke, soll sich ein Internet-Besucher auf meine Seite verwirren, höchstwahrscheinlich wird er von mir ein leckeres Rezept erwarten, statt meine politische Meinung hören wollen. Also ganz kurz: ich fühle mich von den Ereignissen in Paris sehr bedrückt und möchte ein tiefes Mitleid aussprechen. Wir müssen weiter machen, egal was noch passieren mag…

Kleine Igel- Plätzchen:


125 g Butter

200 g Mehl
50 g Speisestärke
125 g Puderzucker
Salz
1 EL eiskaltes Wasser
4 Tropfen Butter- Vanilla- Aroma

Mandelstifte, Mandelblättchen, Orangeat, Schwarzkümmel


Die Zubereitung: Mehl, Speisestärke, Puderzucker, Salz vermischen. Butter in kleinen Stücken, ein Ei, ein Esslöffel kaltes Wasser und Butter- Vanilla-Aroma hinzufügen und schnell verkneten. Eine Rolle formen und in den Kühlschrank für 2 Stunden stellen. Danach die Rolle in kleine Scheiben schneiden. Aus der Scheibe eine Kugel formen. Ich habe eine Schablone in Form einer Träne aus dem Backpapier rausgeschnitten. Die Kugel auf der Schablone zu einem Igel formen.  Also hinten dick und spitz, vorne spitz zulaufend. Jetzt brauchen wir noch Stacheln aus den Mandelstiften, einfach in den Teig stecken, zwei kleine Augen- ich habe Schwarzkümmel genommen. Fertige Igel auf das Backblech legen und im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad etwa 10 Minuten backen.

Keks, Igel, Food

Keks, Igel, Food
Kekse- Igel, obwohl ein befreundetes Kind behauptet, es sind Schäfchen 😉

Kleine Füchse machen wir nach demselben Rezept. Also wieder die Rolle in Scheiben schneiden, aus der Scheibe eine kleine ovale Kugel kneten- für den Kopf, etwas grössere Kugel- für den Bauch und ein längliches Stück für das Schwänzchen. Kugel zusammenfügen, Mandelstifte schräg auf dem Kopf legen- für das Schnäuzchen. Mandelblättchen als Ohren stecken, mit Orangeat verzehren, um etwas mehr Farbe zu bekommen. Fertig! Guten Appetit 🙂

Fuchs und Igel-Kekse

Keks, Fuchs, Food
Drei Füchse