Finnische Beerentarte Mustikkapiirakka

finnische-beerentarte-mustikkapiirakka

reise-nach-finnlandHeute möchte ich Euch auf eine finnische Beerentarte Mustikkapiirakka einladen. Mustikka heißt auf finnisch Heidelbeeren. Aber auch andere Beeren sind gut für diese Tarte. Bei mir sind es schwarze Johannisbeeren aus der Gefriertruhe. Bei tiefgekühltem Obst soll man Kartoffelmehl nehmen. Und die gefrorenen Beeren schön im Mehl wenden. Bei sauren Früchten wie Johannisbeeren empfehle ich Euch etwas mehr Zucker nehmen.

In dem Originalrezept aus Finnland nimmt man für die Füllung Kermaviili. Kermaviili ist ein typisches finnisches Produkt. Kerma heißt Sahne und Viili ist ein rein finnisches Milchprodukt. Und eigentlich schwer vergleichbar. Es geht etwas in die Richtung: Joghurt oder Kefir. Aber die Konsistenz ist anders. Etwas ähnlich wie eine Mischung aus Joghurt und…Roter Grütze aber ohne Früchte und Farbe. Es ist mein persönlicher Vergleich. Ich bin gespannt, wie Du den Viili- Geschmack findest. Es lohnt sich auf jeden Fall etwas Neues ausprobieren.

Leckere finnische Beerentarte können wir auch ohne Viili backen. Ich nehme für die Füllung einfach Saure Sahne. Man kann es auch mit Skyr ersetzen. Es schmeckt vielleicht anders als in Finnland, aber immer noch sehr, sehr gut.

Ein Stück Mustikkaiirakka, obwohl es in meinem Fall eher Mustaherukkapiirakka ist. Eine Tarte mit schwarzen Johannisbeeren. Und schon fühlt man sich wie im Urlaub in Finnland. Kommst Du mit?

rezept-für-finnische-tarte

Finnische Beerentarte Mustikkapiirakka:

Zutaten:

Der Teig:

140 g Weizenmehl

80 g Roggenmehl

1 TL Backpulver

1 Ei

1 Prise Salz

100 g Butter

80 g Zucker

zusätzlich:

etwas Mehl zum Ausrollen

1 EL gemahlene Nüsse, etwas Haferflocken

Die Füllung:

200 g Beeren: Blaubeeren, Himbeeren( bei mir schwarze Johannisbeeren)

*2 EL Kartoffelmehl, wenn die Früchte tiefgefroren sind

220 g Saure Sahne oder Skyr

1 Ei

50 g Zucker( bei sauren Früchte etwas mehr)

1 TL Vanille- Zucker

Zubereitung:

1. Eine Tarteform 26 cm leicht einfetten oder mit Backpapier auskleiden.

2. Butter und Zucker zusammen rühren. Ein Ei und eine Prise Salz dazu geben und weiter rühren. Beide Mehlsorten und den Backpulver dazu geben. Zu einem glatten Teig verkneten.

3. Den Teig auf einer bemehlten Fläche rund ausrollen. Er soll etwas größer als die Backform sein. Den Teig in die Form legen, dabei am Rand hochziehen. Mit einer Gabel einstechen. Gemahlene Nüsse oder Brösel auf dem Teig streuen.

4. Die Füllung; Beeren auf dem Teig verteilen. Die tiefgekühlten Beeren zuerst mit dem Kartoffelmehl mischen.

Saure Sahne, ein Ei, Zucker und Vanille- Zucker mischen. Auf den Beeren verteilen. Schließlich den Teigrand nach innen klappen und andrücken. Etwas Haferflocken oder Nüsse auf den Teig streuen.

5. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad 35 Minuten backen.

finnische-rezepte

kuchen-aus-finnland-rezept

landschaft-finnland

finnland-see-beerentarte

blumen-in-finnland

herbst-in-finnland

spiele-in-finnland

am-see-finnland

johannisbeeren-tarte-aus-finnlandUnd denk dran: gutes Essen und positive Gedanke stärken das Immunsystem. Öffne Dich auf andere Länder, Gerichte, Kulturen. Das Leben ist zu kurz, um in dem eigenen Dorf zu stecken 😉

Alles wird gut,

Edyta

Italienische Törtchen Soffioni abruzzesi

italienische-tortchen-soffioni-abruzzesiHeute lade ich Dich auf italienische Törtchen Soffioni abruzzesi. Das Gebäck aus Mürbeteig mit Ricotta- Füllung mit leichter Zitronen-Note passt wunderbar zu Ostern. Aber wer würde so lange warten. Dieser Anblick hat mich so verführt, dass ich alle guten Vorsätze weg geworfen habe.

Und woher kommt der wunderschöne Name Soffioni abruzzesi? Frei übersetzt aus dem Italienischen heißen diese Törtchen Pusteblumen aus Abruzzen. Fluffig, weich, aber zart und elegant.

Aber gar nicht so kompliziert zum Backen. Ich habe manche Zutaten ersetzen müssen, weil der Kühlschrank nicht mehr so voll ist. Wir sitzen schon seit einer Woche zu Hause. Ich habe keinen Ricotta- Frischkäse gehabt. Also den gewöhnlichen Quark für Käsekuchen genommen. Oder den normalen Frischkäse. Auch der Olivenöl fehlt im Schrank. Der wurde mit Sonnenblumen-Öl ersetzt. Im Rezept steht 50 g Olivenöl. Ich habe rausgefunden, 1 EL Öl sind 10 g. Also 5 EL Öl nehmen.

Der Teig ist ziemlich fest. Am besten sofort nach einem starken Arm in der Umgebung suchen. Ansonsten füllt man sich wie im Fitness- Studio. Aber vielleicht liegt es nur an meinen etwas geschwächten Kräften.

Das italienische Gebäck wird in einem Muffin- Backform gebacken. Man kann aber auch einzelne Metall- Förmchen nehmen.

Und noch etwas zum eleganten Aussehen. Besonders schön sehen die Quark- Törtchen aus, wenn man zum Schneiden ein Teig- Rädchen nimmt. Die gewellten Ränder sind einfach zauberhaft.

Tausend Gedanken kreisen im Kopf. Aber ich weiß nur eins. Wir müssen das beste draus machen. Ich möchte dich zum guten Essen einladen, etwas unterhalten, vielleicht inspirieren. Auf keinen Fall beunruhigen. Jetzt soll man viel entspannen, gut ausschlafen und positiv denken. Also Törtchen backen?

murbeteig-mit-frischkäse-rezept

Italienische Törtchen Soffioni abruzzesi:

für 12 Stück

Zutaten:

Der Teig:

300 g Mehl

80 g Zucker

2 Eier

50 g Olivenöl= 5 EL

eine Prise Salz

Die Füllung:

3 Eier

100 g Zucker

0, 5 Vanille- Zucker

400 g Ricotta- Frischkäse oder Quark

0, 5 TL Zitronenabrieb

Fett für die Förmchen

etwas Mehl

Zubereitung:

1. Mehl, Eier, Olivenöl in eine Prise Salz in eine Rührschüssel geben und mit dem Handmixer zu dicken Streusel verarbeiten. Rausnehmen und auf einer bemehlten Oberfläche weiter mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Speisefolie einwickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

2. Muffin- oder Törtchen- Formen einfetten. Mit etwas Mehl bestäuben. Den Überschuss von Mehl einfach abklopfen( ich hoffe, Du weißt was ich meine :))

3. Jetzt die Füllung zubereiten. Eier trennen. Eidotter mit dem Zucker verrühren. Quark und den Zitronenabrieb hinzu geben. Wenn man Ricotta- Käse nimmt etwas abtropfen lassen. Das Eiweiß steif schlagen und leicht unterheben.

4. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ausrollen. In 12 Quadrate von 10 cm teilen. Den Teig in die gefetteten Förmchen legen. Die Teig ecken stehen etwas über, es ist richtig so. Die Quark- Füllung auf die Muffinförmchen verteilen.

Mit den Teig- Ecken leicht abdecken( den Teig etwas knicken), aber nicht ganz. Man soll die Quark- Füllung noch sehen.

5. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 30 Minuten backen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

kase-tortchen

rezept-quark-tortchen

Am besten schmecken italienische Köstlichkeiten da vor Ort. Ich wünsche uns allen, dass sich die Situation schnell beruhigt. Und diese schlechte Traum vorbei ist…Bella Italia!

Edyta

Birnen und Äpfel auf Blätterteig. Einen Traummann gefunden!

birnen-und-apfel-auf-blaetterteig-einen-traummann-gefundenHallo,

gerade befinde ich mich in einer Blätterteig-Phase. Wie sieht sie denn aus? Sehr gefährlich. Es gibt Hörnchen, Knoten, Schnecken und Möhren. Alles aus Blätterteig. Ich hatte schon eine Idee, eine ganze Woche lang, jeden Tag ein neues Rezept mit dem Blätterteig zu posten. Es sind aber schon ein Paar Tage her, als es die Blätterteig- Tarte gab. Und die Zeit vergeht so schnell…

Warum ich von dem Blätterteig so begeistert bin? Es ist sehr einfach. Er sieht gut aus …Und ich kann mich mit ihm kreativ so richtig austoben. Klingt es nicht wie eine Beschreibung für einen Traummann? Dazu noch süß, abwechslungsreich und immer griffbereit. Und sehr verführerisch…

rezept-fuer-birnen-und-apfel-auf-blaetterteig

Was man sonst aus dem Blätterteig zaubern kann? Da hätte ich eine Idee. Heute gibt es Obst im Blätterteig. Ohne viel Schnick-Schnack. Teigrolle auf den Tisch, eine Obsthälfte drauf, mit einem Messer, oder am besten mit einem Teigrädchen ringsherum ausschneiden. Zwei dekorative Blätter nicht vergessen. Birnen oder Äpfel in dünne Scheiben schneiden, so werden sie schneller gebacken. Mit braunem Zucker bestreuen, eine Prise Zimt dazu. Fertig ist die einfachste Version.

Möchtest Du Obst im Blätterteig de luxe? Gerne. Kalorien hin oder her.

Kerngehäuse rausschneiden. Obst mit geraspeltem Marzipan füllen. Oder im Rum eingeweichte Rosinen nehmen. Zum Schluss mit Schlagsahne oder Eis servieren. Oder mit Puderzucker, Ahornsirup, Schokoladen-Soße. Welche Geschmacks- Kombination würde Dich überzeugen?

Im letzten Post habe ich ein Rezept für eine Birnen-Tarte, für die man Blätterteig nur für die Backform braucht, gepostet. Aus dem übrigen Teig backen wir heute Birnen und Äpfel auf Blätterteig.

obst-im-blaetterteig

Birnen und Äpfel auf Blätterteig:

Zutaten:

Blätterteig aus dem Kühl-Regal

1 Apfel

1 Birne

1 EL Zitronen- Saft

Zimt

brauner Zucker

eventuell frische Zweige Rosmarin

Zubereitung:

1. Obst halbieren. Ich nehme eingemachte Birnen aus dem Glas und rote Winteräpfel. Kerngehäuse rausnehmen. Frisches Obst am besten mit etwas Zitronen-Saft beträufeln, damit es nicht dunkel wird.

2. Blätterteig aus dem Kühlschrank rausnehmen, und 10 Minuten ruhen lassen, damit er Zimmertemperatur an nimt. Danach ausrollen.

3. Obsthälften drauflegen und mit einem Teigrädchen ringsherum eine Form rausschneiden. Dekorative- Blätter nicht vergessen. Man kann vorher eine Schablone vorbereiten. Ich finde, es ist sehr einfach, wenn das Obst auf dem Teig liegt.

4. Obst mehrmals längst einschneiden. Mit braunem Zucker und Zimt bestreuen. Backofen auf 180 Grad vorheizen. 15-20 Minuten goldbraun backen. Guten Appetit 🙂

Ich wünsche Dir einen wunderschönen Sonntag mit leckerem Kuchen,

Edita 🙂

birnen-auf-blaetterteigblaetterteig-rezepte-mit-birnenaepfel-im-blaetterteig blaetterteig-apfel

Pierogi oder Päckchen mit Quark

pierogi-oder-paeckchen-mit-quarkHeute Mal was anderes: Pierogi oder Päckchen mit Quark. Für alle die dieses Gericht nicht so richtig kennen: Pierogi sind polnische Teigtaschen. Es gibt so viele Füllungen für die Pierogi, dass jeder etwas für sich findet. Der Klassiker ist die herzhafte Kartoffel- Quark- Füllung. Ein Geheim-Tipp für diese Füllung ist ein Gewürz: Kräuter-Pfeffer. Die Pierogi sind in Polen überall bekannt und man kennt sie unter den Namen: russische Pierogi. Ein Hit der letzter Zeit ist die Spinat- Füllung. Besonders lecker für die Vegetarier. Sehr lecker sind alle Pilz-Variationen mit frischen Pfifferlingen, Steinpilzen oder getrockneten Pilzen. Ich schwärme für süße Füllungen mit Quark oder Beeren. Und zu Weihnachten gibt es Mohn-Pierogi. Das Rezept dazu gab es schon Mal auf dem Blog hier:

Wie kocht man Pierogi?

 

Pierogi werden im Salzwasser gekocht ca. 7-10 Minuten. In der Praxis sieht es so aus: sobald das Wasser kocht, werden sie zügig in den Topf geworfen und gehen runter. Man rührt vorsichtig in dem Topf, damit sie nicht zusammen oder an dem Topf kleben. Dabei soll man achten, dass die Pierogi nicht beschädigt werden. Es dauert nicht lange, dann gehen sie hoch. Und sobald sie auf der Oberfläche schwimmen, wartet man noch kurz, dass sie sich etwas drehen und schon sind sie fertig. Man kann sie mit einem Sieb-Löffel rausnehmen. Zuerst alle auf einen Teller, dann geht eine neue Portion in den Topf und sobald die zweite Portion in Topf kocht, lege ich die Pierogi auseinander auf einer Unterlage, damit sie nicht zusammen kleben. Meistens warten schon die Hungrigen, so dass man die Pierogi sofort serviert. Gegessen werden Pierogi ohne Beilagen, man kann sie aber mit Sahne oder Zucker verfeinern. Oder anbraten:

piroggen-rezept

 

Soll Euch noch ein Rezept für Pierogi interessieren, meldet Euch, ich kann es gerne veröffentlichen. Letzte Zeit habe ich so viele Spinat-Piroggen gekocht, wie noch nie in meinem Leben. Man hat ja sonst nichts zu tun 😉

Heute gib eine etwas andere Variante von Piroggen, nämlich viereckige Piroggen.

Man kennt die traditionelle, gerundete Form: aus dem Teig werden Kreise ausgestochen, in die Mitte der Teig gegeben. Und die Ränder zusammen gedrückt. Für die heutigen Piroggen wird der Teig ausgerollt und mit dem Messer in Quadrate geschnitten. Man kann verschiedene Füllungen nehmen: Spinat, gedrückte Kartoffeln. Ich habe mich für eine süße Quark- Füllung entschieden.

Pieroggen werden zuerst im Wasser gekocht und dann noch in Butter angebraten. Ein Gedicht!

rezept-fuer-pierogi-oder-paeckchen-mit-quark

Pierogi oder Päckchen mit Quark:

Zutaten:

für 50- 60 Stück

Teig:

1 Kilo Weizen- Mehl

2 EL Öl

250 ml Wasser( heiß aber nicht kochend)

1 Prise Salz

Füllung:

500 g Quark( am besten den polnischen, der nicht so flüssig ist, nehmen)oder Schichtkäse über die Nacht abtropfen lassen

4 EL Zucker

Butter oder Ghee zum Anbraten

 

Zubereitung:

1. Der Teig: Das Mehl in eine Schüssel sieben. Öl, Salz und Wasser dazu geben. Kurz mit einem Löffel verrühren und dann rasch zu einem weichen, elastischen Teig verkneten. Mit einem Küchentuch abdecken und etwa 15 Minuten ruhen lassen.

2. Die Füllung: Quark mit dem Zucker in einer Schüssel verrühren. Eventuell 1 Ei- Dotter dazu geben. Die Füllung darf nicht zu flüssig sein, sonst kommt sie raus beim Kochen.

Man kann 1 EL Sahne zu der Füllung geben, um sie mehr geschmeidig zu machen.

3. Den Teig auf einer bemehlten Oberfläche ausrollen und mit einem Messer in Quadrate schneiden. In die Mitte etwa 1 EL Füllung geben( am besten selber ausprobieren, wie viel Füllung euch passt). Jetzt werden die Pierogi zusammen geklebt: man nehme zwei entgegen gelegte Ecken und klebt sie zusammen und dann die zwei anderen( auch gegenüber gelegte). Alle Ränder gut zusammen drücken.Es entsteht ein Päckchen.  So lange wiederholen, bis Teig und Füllung aufgebraucht sind. 

4. Pierogi in Portionen im Salzwasser kochen. Sobald sie auf der Oberfläche schwimmen noch 1- 2 Minuten kochen und dann rausnehmen.

5. Anschließend in einer Pfanne mit Butter oder Ghee goldgelb anbraten.

polnische-rezept-pierogi-oder-paeckchen-mit-quark rezept-piroggen die-besten-teigtaschen

Bunte Eierkuchen- Torte

bunte-eierkuchen-torte

Hallo Frühling,

naja, es schneit und regnet draussen und von dem Frühling sieht man nicht viel. Aber Ostern, Ostern steht schon fast vor der Tür. Ihr seid bestimmt am Backen, oder Osterdekorationen am Basteln. Mir gehts genauso. Es ist gerade soviel los, dass ich nicht mehr weiß, wo ich anfangen soll.  Und ich wollte noch unbedingt das Oster- Rezept los werden und Euch etwas Schönes zu Ostern wünschen.

Diese bunte Oster- Eierkuchen- Torte sieht außergewöhnlich aus. Am Anfang war ich skeptisch, ob sie mir schmecken wird. Diese Kombi Eierkuchen und kalte Gelatine- Füllung hat mich etwas beunruhigt. Eierkuchen esse ich am liebsten warm. Und alle Pfannkuchen- Torten, wo die Crepes dicht aufeinander liegen, haben mich bis jetzt nicht sehr begeistert. Soviel Arbeit und dieser Geschmack? Etwas enttäuschend. Dann lieber einfache heiße Crepes mit etwas Quark und Zucker.

Heutige Oster- Eierkuchen- Torte hat mich zum Glück positiv überrascht. Sie schmeckt sehr lecker und erfrischend. Die Eierkuchen werden in Säckchen geformt und mit köstlichen Beeren gefüllt. Und die Torte kann man eher mit einem Dessert vergleichen.

Zu Ostern gibt es noch ein Schoko- Vogelnest. Es ist nur eine Dekoration von hier: chew town , nicht essbar. Glas- Nudeln werden mit Kuvertüre überzogen und zu einem Nest geformt. Kleine bunte Eier in die Mitte und ein Osternest ist fertig.

rezept-fuer-bunte-eierkuchen-torte

Bunte Eierkuchen- Torte:

Zutaten:

Eierkuchen:

500 ml Milch

240 g Weizen- Mehl

2 Eier M

Prise Salz

etwas Fett für den ersten Eierkuchen

Füllung:

500 g Joghurt

50 g Zucker

1 TL Vanille- Zucker

100 ml Milch

3 EL Gelatine

tiefgefrorene Beeren nach Geschmack: Blaubeeren, Johannisbeeren

zweite Füllung:

200 g Schlagsahne 

grüne Galaretka( Götterspeise)

 

Vogelnest:

Kuvertüre

Glasnudeln

bunte Zucker- Eier

Speise- Folie, kleine Schüssel

 

Zubereitung:

1. Teller oder Backform in den Kühlschrank stellen, damit die Masse schneller geliert.

2. Die Zutaten für die Eierkuchen zusammen rühren und eine halbe Stunde ruhen lassen. Dünne Eierkuchen ohne Fett backen. Ich gebe nur etwas Fett bei dem ersten Eierkuchen. Eierkuchen sollen elastisch sein und nicht brechen. Für die Torte brauchen wir 7 Pfannkuchen.

3. Füllung: Gelatine mit etwas Milch verrühren und 10 Minuten quellen lassen. Dann erwärmen und unter ständigem Rühren auflösen. Joghurt mit Zucker und Vanille- Zucker verrühren. 1- 2 EL der kalten Joghurt- Masse zu der aufgelösten Gelatine geben und verühren( Temperaturen- Ausgleich). Jetzt die Gelatine- Joghurt- Mischung unter die übrige Joghurt- Masse rühren.

4. Einen Eierkuchen auf dem Boden einer Bacform legen( oder auf einen Teller mit Metall- Ring). 6 Eierkuchen- Säckchen vorbereiten. Auf die Mitte von jedem Eierkuchen etwas Beeren legen und zu einem Säckchen formen. Oder 6 kleine Schüssel nehmen und in jeden einen Eierkuchen legen mit Beeren belegen und zu einem Säckchen falten.

5. Sobald die Joghurt- Masse anfängt zu gelieren, über die Eierkuchen- Säckchen verteilen. In der Kühlschrank für eine Stunde stellen.

6. Galaretka mit weniger Wasser als auf der Packung zubereiten. Etwa 250 ml Wasser aufkochen und Galaretka gut einrühren. Erkalten lassen. Schlagsahne schlagen und mit der noch flüssigen Galaretka verrühren.

Die gelierende Sahne- Galaretka über die Eierkuchen- Joghurt- Masse geben. In den Kühlschrank stellen, am besten über die Nacht.

7 Die fertige Eierkuchen- Torte mit einem dünnen Messer aus der Form befreien.

Zu Ostern mit einem Schokoladen- Vogelnest, bunten Eiern und geraspelten Schokolade verzieren. Im Kühlschrank aufbewahren.

Schokoladen- Vogelnest:

Glasnudeln brechen und zu einem Nest formen. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und über das Nest gießen. In das Gefrierfach stellen.

Wenn die Schokolade fest geworden ist, rausnehmen. Eine kleine Schüssel umdrehen und mit einer Speisefolie abdecken. Vogelnest mit der Schokoladen-Seite drauf legen und die andere Seite mit geschmolzener

Kuvertüre bedecken. In das Gefrierfach stellen.

Guten Appetit

Eure Edyta 🙂

osterkuchen-rezepte

gelatine-eierkuchen-torte

Apfel- Quark- Törtchen

apfel-quark-toertchenHeute leckere Apfel- Quark- Törtchen und herzlich willkommen 🙂 Wir sind umgezogen, also Mein-dolcevita.de ist umgezogen, vom Blogger auf WordPress. Wie fühlt sich die neue Wohnung an? Riesengroß…Ich schlendre durch leere Räume, habe unwahrscheinlich viel Platz und versuche mein altes Mobiliar( Posts aus dem Blogger) im neuen Haus zu verplanen. Und man erlebt Überraschungen. Der alte bequeme Sessel passt nicht neben dem Schreibtisch, der Schrank lässt sich nicht aufmachen und alle Bilder sind beim Umzug spurlos verschwunden. Eigentlich wollte ich nur kochen, backen und schöne Bilder machen, statt dessen renne ich durch ein Möbelhaus und suche nach der passenden Ausstattung( Schablone…).

Es hat aber alles seinen Reiz, man vertieft sich in die ganze Geschichte und versucht immer mehr zu erfahren. Was braucht man noch? Welche Plugins muss man unbedingt installieren? Die Möbel, die so gut bei den anderen aussehen, passen zu meinem Loft nicht so richtig, schließlich will man etwas Eigenes haben, nicht wie die Hundert andere. Zur Zeit sieht der Blog etwas bescheiden aus, ich beschäftige mich mit den Plugins und Werkzeugen, weiß immer noch nicht so richtig, welche Schablone soll es sein und werde bald zu einem WordPress- Experte, naja hoffentlich 😉

Bei dem ganzen technischen Durcheinander darf Eins natürlich nicht fehlen: Ein gutes Rezept für ein Dessert, um die letzen Tagen vor Aschermittwoch zu versüßen. Es sind keine Krapfen, Berliner oder fettige Teilchen, die zwar lecker schmecken, aber so viele Kalorien haben.

Diese niedlichen Apfel- Quark- Törtchen habe ich auf dem Blog Malu´s Köstlichkeiten entdeckt  und habe das Rezept etwas vereinfacht, bin aber mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Die Törtchen schmecken wie ein Käsekuchen ohne Backen und die frischen Äpfeln geben dem ganzen eine besondere Note. Noch eine Prise Zimt in den Biskuit- eine tolle Kombination. Ich habe für diese Törtchen runde Metall- Ringe genommen und noch eine zweite Ladung in eckigen Ringen gemacht( eckige Ringe? Waren Ringe nicht immer rund?) Anders gesagt: in  viereckigen Förmchen. Alle waren sich einig, die runden sehen besser aus. An dem Geschmack gab´s zum Glück nichts zum Meckern.

Magst Du auch ein Apfel-Quark- Törtchen?rezept-apfel-quark-toertchenApfel- Quark- Törtchen:

Die Zutaten:

Biskuit:

3 Eier

75 g Zucker

50 g Mehl

30 g Speisestärke

0, 5 TL Zimt

1 EL Apfel-Saft zum Tränken( bei mir heute Apfel- Birnen- Saft)

Käseschicht:

4 Blatt Gelatine

150 ml Apfel- Saft

250 g Quark

50 g Zucker

250 ml Sahne

1 EL Vanillin- Zucker

Apfel- Schicht:

120 ml Apfel- Saft

1-2 Apfel

Saft aus einer halben Zitrone

* 6 Dessert- Ringe mit einem Durchmesser von 5 cm

Die Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Backform mit ( 20 auf 20 cm) mit Backpapier auslegen. Meine Form ist viel größer, also stelle ich alle Ringe aufs Papier, um zu schauen wie viel Platz sie brauchen und schneide das Papier passend( mache einen kleinen Rand).

2. Biskuit: Eier mit Zucker richtig cremig schlagen, mit Handmixer dauert es bei mir etwa 5 Minuten. Mehl, Stärke und Zimt zu den Eiern sieben und alles vorsichtig rühren.

Den Teig auf dem Backpapier verteilen und etwa 10 Minuten backen.

3. Biskuit aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Backpapier abziehen und mit den Dessert- Ringen 6 Kreise ausstechen. Auf eine Platte stellen, die später in den Kühlschrank passt und leicht mit Apfel- Saft beträufeln.

4. Vier Blatt Gelatine im kaltem Wasser einweichen. 150 ml Apfel- Saft erwärmen, die eingeweichte Gelatine darin auflösen. Kurz abkühlen lassen und dann Quark nach und nach unterrühren. Die Sahne mit dem Vanille- Zucker steif schlagen und zu der Quark- Masse geben. Die Masse dann auf die 6 ( mit Biskuit ausgelegten) Dessert-Ringe verteilen und kühl stellen.

5. Äpfel schälen und die Schale in kleine Würfel schneiden und sofort mit Zitronensaft beträufeln. Ich schneide die restlichen Äpfel in kleine Würfel, beträufle sie mit dem Zitronen- Saft und halte separat. Sobald die Törtchen fest geworden sind, verteile ich die Apfel-Würfel auf alle 6 Ringe und ganz oben lege ich die bunten Apfel- Würfel aus der Schale.

6. Zwei Blatt Gelatine im kaltem Wasser einweichen. 120 ml Apfel- Saft erwärmen, die eingeweichte Gelatine darin auflösen. Abkühlen lassen und lauwarm vorsichtig auf die Apfel- Würfel verteilen. In den Kühlschrank stellen, bis sie fest werden.

quark-toertchen-rezept

quark-toertchen-mit-apfel

apfel-toertchen-rezept

Liebe Grüße

Edyta

Milchreis- Torte mit Himbeeren für alle Krimi- Freunde

Heute möchte ich Euch über meine Wahlheimat Eifel erzählen. Auch als Fremder wirst du hier immer herzlich willkommen…. lm Dreiländereck, wo sich Belgien, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen begegnen, liegt die Eifel. Viele denken direkt an Bitburger Brauerei, die anderen an den Nürburgring mit der bekannten Rennstrecke oder an die Eifel- Maare in der Vulkaneifel, mythische Hochmoorlandschaften im Hohen Venn, Kalkmulden in der Kalkeifel, geheimnisvolle Schluchten, bizarre Felsformationen, dichte Wälder. Die dünn besiedelte Eifel ist zu einem der beliebtesten Krimi- Schauplätzen geworden. Mitten im Herzen der Krimi-Eifel liegt ein gemütliches Städtchen Hillesheim, selbsternannte„ Deutschlands Krimihauptstadt“. Samstags Abend besuche ich Hillesheim, um auf den Strassen des Verbrechens auf die Spurensuche zu gehen. Den ganzen Tag war die Sonne sehr stark und ich habe absichtlich bis zum Abend gewartet, um schöne Fotos zu machen. Vergeblich, die Sonne scheint immer noch stark, dafür aber hat das Krimicafé schon geschlossen und ich werde heute nicht erfahren wie der Kaffee-Spezialröstung “Schwarzer Tod” schmeckt…Vielleicht ein anderes Mal.

Ich stehe vor der Tür und schaue mich um. Am Ende der Strasse thront der Krimi- Hotel und ich muss meinen Hals nach oben recken, um den Gipfel zu sehen. Unter dem Dach entdecke ich ein Fenster, was eine ganz besondere Ausstrahlung hat. In diesem Zimmer würde ich gerne übernachten. Ich denke an einen unerklärten Mordfall, der in dieser Gegend vor vielen Jahren passiert ist und bis heute noch ein Gesprächsthema bleibt, betrachte die kreativen Posters neben dem Eingang, lausche den verschiedenen Stimmen aus dem Hotel. Zahlreiche Touristen geniessen auf der Terrasse ihren Krimi- Dinner. Der verführerische Duft macht mich hungrig. Ich lese die mörderisch leckere Speisekarte und kann mich nicht entscheiden, so groß ist die Auswahl. Natürlich verrate ich Euch nicht, was auf der Karte steht. Kommt einfach in die Eifel. Zahlreiche Tatorten und Schauplätze, spannende Geschichten, schaurige Überraschungen erwarten die Besucher. Alle zwei Jahre findet ein Krimifestival Tatort Eifel in über 30 Veranstaltungen rund um den Krimi statt und bis zu 6000 Besucher kommen in die Vulkaneifel. Die Krimi- Autoren wie Jacques Berndorf oder Ralf Kramp haben die schöne Eifel bekannt gemacht.  Hillesheim hat auch meine kriminelle Kreativität geweckt. Für die heutige Milchreis- Torte mit den blutigen Himbeeren würde ich einen Boden aus den schwarzen Oreo- Keksen empfehlen. Ich habe die Kekse vor einer Woche gekauft. Alle Zutaten waren im Küchenschrank. Die Katze darf nicht in die Küche. An dem Back- Tag waren keine Kekse mehr da…Ich musste schnell improvisieren und Cornflaces mit Sesamkörner nehmen. Leider sehen sie nicht so gruselig aus, sind etwas salzig, also nicht für alle empfehlenswert. Jetzt ist Euer kriminalisti­scher Spürsinn gefragt. Wo sind die Oreo- Kekse? Habt Ihr schon einen Verdacht? Wer möchte ein Stück Milchreis- Torte? Du auch? Aber bitte 😉

Milchreis- Torte mit Himbeeren für alle Krimi- Freunde:

Für den Boden:

 
200 g Oreo- Kekse
100 g geschmolzene Butter
 
Für die Füllung:
 
12 Blatt Gelatine
600 g Milchreis, fertig gekocht oder gekauft
150 g Crème fraîche
80 g Zucker
Saft von einer Zitrone
350 g Schlagsahne
1 Päckchen Vanille- Zucker
 
500g Himbeeren
 
Die Zubereitung:
1. Zuerst am besten Milchreis kochen und kalt stellen. Für die Torte benötigen wir 600 g Milchreis. Die leckeren Oreo Kekse in einem Gefrierbeutel mithilfe einer Holznudel zerkleinern. Mit der zerlassenen Butter vermischen. Eine Springform( 26 cm) mit Backpapier auskleiden. Die Oreo-Brösel darin verteilen und fest andrücken. Für 15 Min. einfrieren.
2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, Blätter einzeln hineingeben. Gequollene Blattgelatine ausdrücken, dann tropfnass in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze auflösen, aber nicht kochen. Etwas von der kalten Milchreis zu der lauwarmen Gelatine geben und verrühren (Temperaturausgleich). Die restliche Milchreis dann unter Rühren dazu geben. Crème fraîche, Zucker, Zitronensaft unterrühren. Die Sahne und Vanillezucker steif schlagen und unterheben.
3. Etwa die Hälfte der Milchreis- Creme auf dem Brösel- Boden verteilen, glattstreichen, die Hälfte Himbeeren darauf verteilen und schließlich den restlichen Milchreis einfüllen. Etwa 150 g Himbeeren pürieren, durch den Sieb streichen und auf der Torte verteilen. Die Torte ordentlich mit den restlichen Himbeeren verzieren und kalt stellen, mindestens 4 Stunden. Vor dem Verzehr kann man die Torte mit der selbstgemachten Himbeer- Sosse verzieren. Guten Appetit 🙂

Die Inspiration für die heutige Torte habe ich bei Mara von Life ist Full Of Goodies gefunden. Mehr über Mara und Katja werde ich Euch in meinem nächsten Post erzählen.

Rosarote Vogelmilch mit Himbeeren

Rosarote-Vogelmilch-mit-HimbeerenVogelmilch mit Himbeeren macht mich lustig 🙂 Es gibt Tage, an denen es mir sehr schwer fällt aufzustehen, geschweige denn einen Post zu schreiben. Am liebsten würde man sich in die Bettwäsche einkuscheln und über schöne Sachen nachdenken und nur der verführerische Kaffee-Duft aus der Küche hilft mir heute auf die Beine zu kommen. Wir haben gestern Abend eine Betriebsfeier gehabt und ich weiss gar nicht, wie spät es geworden ist. Eine einzige Chance um am nächsten Tag einen klaren Kopf zu haben, ist ein absoluter Alkoholverzicht, dafür aber jede Menge Sprudel. Und es macht unwahrscheinlich viel Spass den anderen zu zu kucken, die schon etwas lockerer geworden sind. Mein Opa hat immer behauptet, nach paar Gläser kommt ein echter Charakter zum Vorschein und so kannst du jemanden besser kennen lernen. Manche werden aggressiv, die anderen sehr lustig und ich geniesse es, die ganze Situation unter Kontrolle zu haben.

Aber eigentlich wollte ich Euch heute nicht von meinen Kontrollzwänge zu erzählen, sondern Euch mit einem leckeren Rezept verführen. Heute gibt es Vogelmilch.

– Vogelmilch? Igitt. Was ist das denn?

Bitte nicht abschrecken. Die Nachspeise mit Milch oder Sahne mit Gelatine und Zucker kennt man in meiner Heimat unter den Namen Vogelmilch. Heute ist es aber kein klassisches Rezept für Vogelmilch. Ich habe das Dessert mit Himbeeren verfeinert und die tolle Farbe mit einem natürlichen Zutat gewonnen. Rote- Bete- Saft gibt meinem Nachtisch das kräftige Pink. Und das schöne dadran ist, ihr könnt selber solange experimentieren, bis man das gewünschte Effekt erreicht. Die heutigen Fotos sind nicht ganz professionell, man hat halt nicht immer eine ruhige Hand oder einen klaren Kopf für das Hobby, darum bitte ich Euch um Verzeihung. Das Rezept möchte ich Euch aber herzlich empfehlen 🙂

Vogelmilch-Rezept

Rosarote Vogelmilch mit Himbeeren:

Die Zutaten:

6 Blatt Gelatine
250 ml Sahne( ich nehme immer Schlagsahne)
1 großer Naturjoghurt ( 500 ml)
50 ml Zucker
50 ml Rote- Bete- Saft
1 Vanillin- Zucker
50 g Himbeeren( frisch oder gefroren)
 

Die Zubereitung:

1. Zuerst den Rote- Bete- Saft zubereiten. Man kann auch einen gekauften Saft nehmen.
Ein Rote- Bete- Knolle putzen, in Stücke schneiden und in den Entsafter geben. Ich schäle die Rote- Bete immer,wenn sie aber sauber ist, kann man sie mit der Schale verarbeiten.
 
2. Eine Kastenform mit Folie auslegen.
3. Gelatine in kaltem Wasser einweichen und ausdrücken. Den Rote- Bete- Saft in einen Topf geben und erwärmen. Die ausgedrückte Gelatine im Saft auflösen. Etwas( 1 EL) von dem Naturjoghurt dazu geben und verrühren (Temperaturausgleich).Mischung erst dann mit dem restlichen Joghurt verbinden.
4. Die Sahne schlagen, kurz vor dem Schluss Zucker und Vanillinzucker hinzufügen, verrühren und zum Joghurt geben. Eventuell etwas Rote- Bete- Saft hinzufügen, damit die Farbe etwas kräftiger wird.
5. Die Hälfte von der Masse in die Form geben, die Himbeeren verteilen und dann die restliche Masse verteilen. In den Kühlschrank für mindestens 4 Stunden stellen. Guten Appetit!
 
Mein Tipp:
sehr schön sehen kleine Förmchen aus, man kann auch eine große Form nehmen.

Bunte Confetti- Torte

bunte-confetti-torte

Der Karneval wird bestimmt lustig. Bei der Zubereitung des heutigen Kuchens habe ich so gelacht, wie noch nie in meiner Küche. Im Karneval muss es bunt sein und ich habe mir ein ganz buntes Rezept ausgedacht: eine Confetti-Torte. Zuerst habe ich ein Biskuit gebacken. Nachdem ich alle Küchenschränke durchsucht habe und kein Weizenmehl gefunden, dafür aber jede Menge Vollkorn-, Buchweizen und Dinkel- Mehl, konnte ich ein Dinkel- Mehl- Biskuit- Rezept ausprobieren. Der Kuchen ist gut gelungen, vielleicht nicht so hoch, wie mein Lieblingsbiskuit aus Weizenmehl, ich war aber zufrieden. Die größte Schwierigkeit bei einem Biskuitboden liegt im Durchschneiden. Dafür braucht man eine starke und ruhige Hand. Mein Mann hilft mir immer dabei, er hat schon den Mohn- Kuchen oder das Zupf- Brot sehr akkurat geschnitten. Zur Sicherheit habe ich noch nachgefragt: meinst du, du kannst den durchschneiden? Klappt es?

Es kam eine selbstsichere Antwort: Jaaa!

– Kannst du ihn auch dreimal durchschneiden?

– Dreimal oder zweimal! Was für ein Unterschied, sicher kann ich das!

Ich habe schnell entschieden: schneide ihn zweimal durch, er ist nicht so hoch wie sonst.

Gerade habe ich geschafft, ein Päckchen Sahne aus dem Kühlschrank rauszuholen, schon hörte ich eine zufriedene Stimme: Feeertig!

Das ging aber schnell, kam mir durch den Kopf. Ich drehte mich rum und sah den Biskuit. Der war durchgeschnitten, aber…von oben. In zwei Teile.

Vor Lachen habe ich mich auf den Boden gesetzt. Mit stolzer Miene stand mein Mann neben dem Kuchen und kuckte mich an. Meinen Lachanfall konnte er nicht verstehen.

– Wie bitte soll ich daraus eine Torte machen? Fragte ich und lachte immer mehr, als ich sein stutziges Gesicht sah.

So fröhlich kann der Karneval beginnen 🙂 Die heutige Torte widme ich für alle, die auch eine so hilfreiche Hand in der Küche haben!

rezept-fur-confetti-torte

Bunte Confetti- Torte:

Zutaten für den Biskuitboden:

5 Eier

125 g Zucker

100 g Stärkemehl

100 g Dinkel- Mehl Type 630

2 TL Backpulver

Die Füllung:

3 Galaretka in verschiedenen Farben oder Götterspeise*

750 ml Wasser

200 ml Schlagsahne

4 Blatt Gelatine

und 100 ml Schlagsahne

2 Blatt Gelatine

Die Zubereitung:

1. Eine Springform 24 cm mit Backpapier ausgelegen. Die Form darf auf keinen Fall gefettet werden, sonst fällt die Masse zusammen. Alle Zutaten sollen Zimmertemperatur haben, damit sie sich gut miteinander verbinden können. Den Backofen auf 180 Grad bei Ober-/Unterhitze vorheizen. Eier und Zucker etwa fünf Minuten schaumig schlagen, die Masse muss sich danach verdreifacht haben. Das Stärkemehl mit Dinkel- Mehl und Backpulver mischen und unter die Eimasse leicht unterheben. In eine Springform füllen und bei 180 Grad (Umluft 160 Grad) 25 bis 30 Minuten backen. Den Biskuit vollständig auskühlen lassen und in 2 Tortenböden teilen.

2. Wasser aufkochen. Jede Galaretka in einem Glas Wasser auflösen. Umrühren, nicht weiter kochen. In eine flache Form umfüllen und kalt stellen. Sobald Galaretka fest geworden ist, schneide ich mit einem runden Plätzchen- Ausstecher kleine Kreise. Die Reste, die dabei entstanden sind, schneide ich in kleine Stückchen und gebe zu der Füllung,

3. Die Füllung: Blatt-Gelatine einzeln ins kalte Wasser geben, damit die Blätter nicht zusammenkleben und 5-10 Minuten quellen lassen. Die gequollenen Gelatine- Blätter auslösen, leicht ausdrücken und unter ständigem Rühren bei schwacher Hitze auflösen. Nach dem Gelatine aufgelöst ist, zunächst 1-2 EL der kalten Sahne zur lauwarmen Gelatine geben und verrühren. Jetzt können wir die restliche Sahne hinzufügen, alles rühren und nicht mehr kochen. Genauso die zweite Creme für die Verzierung vorbereiten.

4. Sobald die Gelatine- Sahne- Füllung anfängt zu gelieren, geben wir die bunten Galaretka- Würfel dazu und verrühren alles vorsichtig . Einen Biskuit- Boden auf eine Tortenplatte legen und einen Tortenring herumlegen. Gelatine- Sahne-Creme mit bunten Galaretka- Stückchen auf den Biskuit streichen und den zweiten Boden darauf legen. Die Gelatine-Sahne für die Verzierung regelmäßig verteilen und mit runden, bunten Galaretkas nach Eurem Karneval- Gefühl verzieren. Torte am besten über Nacht fest werden lassen.

kuchen-fur-karneval

Helau!

Eure Edyta

* Mehr über Galaretka schreibe ich im Rezept  für Buntes Karneval-Dessert: hier

Kutia- Weizen mit Mohn und Honig

Kutia-Weizen-mit-Mohn-und-HonigKutia ist eine süsse, altpolnische Nachspeise, die am 24 Dezember serviert wird. Sie besteht aus gekochten Weizen, Mohn und süssen Zutaten wie Honig, Nüsse, Rosinen, Orangeat, Datteln oder Feigen. Heiligabend in Polen, Wigilia, ist eine Krönung der Weihnachten. Erst an Heiligabend wird der Weihnachtsbaum aufgestellt und geschmückt. Traditionell wird den ganzen Tag gefastet und erst wenn der erste Stern auf dem Himmel erscheint, wird aufgetischt. Zuerst wird aber eine geweihten Oblate miteinander geteilt– als Zeichen der Versöhnung, der Liebe und des Friedens. Jeder bricht sich ein Stückchen der Oblate ab und teilt sie mit allen Anwesenden. Das opulente Weihnachtsmahl besteht aus zwölf Gerichten, ein für jeden Apostel. Die Gerichte werden aus der Ernte der Felder, Wälder und Seen zubereitet und sind fleischlos, weil die Fastenzeit erst um Mitternacht endet. Zu einem polnischen Weihnachtsmahl gehören Karpfen, Piroggen, Rote Bete- Suppe mit gefüllten Teigtaschen Öhrchen, Heringe in Öl, Bratfisch, Sauerkraut mit Pilzen, Nudeln mit Mohn- Suppe, Kutia,  Pfefferkuchen und ganz wichtig: Kompott aus Dürr- Obst. Unter der schneeweißen Decke liegt etwas Heu. Dieser Brauch soll an die Geburt Jesu auf Stroh erinnern. Der andere Brauch ist es, einen Platz am Tisch frei zu lassen. Dieser ist für einen Gast, der unerwartet kommen könnte, denn niemand soll an diesem Tag allein sein. Die Weihnachtsmahl dauert sehr lange und man muss von jeder Speise probieren, um sich Wohlstand fürs kommende Jahr zu sichern.
 Als Kind haben wir uns so satt gegessen, dass es nicht mehr viel Platz für die Kutia blieb und die haben wir erst an den folgenden Tagen gekostet. Es war aber nur vom Vorteil. Je länger die Kutia zieht, desto besser schmeckt sie 🙂
Weizen-Rezepte

Kutia- Weizen mit Mohn und Honig:

 
250 g Weizenkörner oder Dinkelkörner
250 g Mohn
300 g Rosinen, Nüsse, Orangeat, Zitronat
200 g Honig
 

Die Zubereitung:

Weizenkörner mit Wasser übergießen und über Nacht quellen lassen. Am nächsten Tag 1 Stunde bei kleiner Hitze köcheln, bis die Weizenkörner weich werden. Mohn mit heißem Wasser oder heißer Milch überbrühen. Erkalten lassen, danach abgießen und dreimal im Fleischwolf zermahlen. Den Honig erwärmen, Nüsse, Rosinen, Orangeat und den gekochten Weizen anrühren und mit dem Mohn mischen. Die “Kutia” in eine Glasschüssel geben und vor dem Servieren mindestens für 3-4 Stunden kalt stellen. Guten Appetit 🙂
 
* Kutia kann man mit Sahne bereichern, aber Achtung, dadurch verliert sie an der Haltbarkeit, kann schnell sauer werden.
Rezept-für-Kutia
 

Edyta