Finnische Beerentarte Mustikkapiirakka

finnische-beerentarte-mustikkapiirakka

reise-nach-finnlandHeute möchte ich Euch auf eine finnische Beerentarte Mustikkapiirakka einladen. Mustikka heißt auf finnisch Heidelbeeren. Aber auch andere Beeren sind gut für diese Tarte. Bei mir sind es schwarze Johannisbeeren aus der Gefriertruhe. Bei tiefgekühltem Obst soll man Kartoffelmehl nehmen. Und die gefrorenen Beeren schön im Mehl wenden. Bei sauren Früchten wie Johannisbeeren empfehle ich Euch etwas mehr Zucker nehmen.

In dem Originalrezept aus Finnland nimmt man für die Füllung Kermaviili. Kermaviili ist ein typisches finnisches Produkt. Kerma heißt Sahne und Viili ist ein rein finnisches Milchprodukt. Und eigentlich schwer vergleichbar. Es geht etwas in die Richtung: Joghurt oder Kefir. Aber die Konsistenz ist anders. Etwas ähnlich wie eine Mischung aus Joghurt und…Roter Grütze aber ohne Früchte und Farbe. Es ist mein persönlicher Vergleich. Ich bin gespannt, wie Du den Viili- Geschmack findest. Es lohnt sich auf jeden Fall etwas Neues ausprobieren.

Leckere finnische Beerentarte können wir auch ohne Viili backen. Ich nehme für die Füllung einfach Saure Sahne. Man kann es auch mit Skyr ersetzen. Es schmeckt vielleicht anders als in Finnland, aber immer noch sehr, sehr gut.

Ein Stück Mustikkaiirakka, obwohl es in meinem Fall eher Mustaherukkapiirakka ist. Eine Tarte mit schwarzen Johannisbeeren. Und schon fühlt man sich wie im Urlaub in Finnland. Kommst Du mit?

rezept-für-finnische-tarte

Finnische Beerentarte Mustikkapiirakka:

Zutaten:

Der Teig:

140 g Weizenmehl

80 g Roggenmehl

1 TL Backpulver

1 Ei

1 Prise Salz

100 g Butter

80 g Zucker

zusätzlich:

etwas Mehl zum Ausrollen

1 EL gemahlene Nüsse, etwas Haferflocken

Die Füllung:

200 g Beeren: Blaubeeren, Himbeeren( bei mir schwarze Johannisbeeren)

*2 EL Kartoffelmehl, wenn die Früchte tiefgefroren sind

220 g Saure Sahne oder Skyr

1 Ei

50 g Zucker( bei sauren Früchte etwas mehr)

1 TL Vanille- Zucker

Zubereitung:

1. Eine Tarteform 26 cm leicht einfetten oder mit Backpapier auskleiden.

2. Butter und Zucker zusammen rühren. Ein Ei und eine Prise Salz dazu geben und weiter rühren. Beide Mehlsorten und den Backpulver dazu geben. Zu einem glatten Teig verkneten.

3. Den Teig auf einer bemehlten Fläche rund ausrollen. Er soll etwas größer als die Backform sein. Den Teig in die Form legen, dabei am Rand hochziehen. Mit einer Gabel einstechen. Gemahlene Nüsse oder Brösel auf dem Teig streuen.

4. Die Füllung; Beeren auf dem Teig verteilen. Die tiefgekühlten Beeren zuerst mit dem Kartoffelmehl mischen.

Saure Sahne, ein Ei, Zucker und Vanille- Zucker mischen. Auf den Beeren verteilen. Schließlich den Teigrand nach innen klappen und andrücken. Etwas Haferflocken oder Nüsse auf den Teig streuen.

5. Im vorgeheizten Backofen bei 190 Grad 35 Minuten backen.

finnische-rezepte

kuchen-aus-finnland-rezept

landschaft-finnland

finnland-see-beerentarte

blumen-in-finnland

herbst-in-finnland

spiele-in-finnland

am-see-finnland

johannisbeeren-tarte-aus-finnlandUnd denk dran: gutes Essen und positive Gedanke stärken das Immunsystem. Öffne Dich auf andere Länder, Gerichte, Kulturen. Das Leben ist zu kurz, um in dem eigenen Dorf zu stecken 😉

Alles wird gut,

Edyta

2 Antworten auf „Finnische Beerentarte Mustikkapiirakka“

  1. Liebe Edyta, ich komme gerne mit. Und ein Stück Mustaherukkapiirakka nehme auch ich gerne. Egal ob es mit Kermaviili oder Saure Sahne gemacht wurde. Ich bin sicher beide Varianten schmecken himmlisch.
    LG, Diana

    1. Hallo Diana, aber gerne. Ich bin ein großer Finnland- Fan und bin von allen Produkten begeistert. Ich liebe das Land, die Architektur, Natur und alles. Ich frage mich, warum viele Touristen meinen, Finnland soll langweilig ist. Es hängt doch von uns selber ab, wie man die Zeit verbringt. Und in Fiinnland war ich öfters um Mitternacht im Wald und habe Pilze gesammelt( weiße Nächte). Das ist ein tolles Erlebnis 🙂
      Liebe Grüße
      Edyta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.