Blutorangen-Küchlein

Blutorangen-KüchleinBlutorangen-Küchlein bringen die Sonne auf den Teller und das mitten im Winter. Frisch gebacken verbreiten sie einen fruchtig-süßen Duft und eine gute Laune. Bei diesem Anblick muss man einfach lächeln. Diese kleinen Dinge sehen so wunderschön aus. Und sie schmecken auch. Ganz lecker. Und bei mir wecken sie ein Fernweh, statt es eigentlich zu stillen.

Ich weiß nicht, ob es dir auch so geht. Bei den ersten Sonnenstrahlen oder Frühlingsanzeichen werde ich leicht nervös. Vielleicht ist es diese Luft, die etwas verspricht, vielleicht ist es unsere ewige Sehnsucht nach Reisen. In den Winter- Monaten habe ich sie leicht gezähmt, jetzt bricht sie mit voller Wucht. 

Weiß du, was in diesem Fall hilft? Wegfahren, einfach eine andere Stadt besuchen. Es muss kein langer Urlaub sein. Wolltest Du schon immer Melaten in Köln besuchen? Jetzt ist die Zeit dafür. In Berlin bummeln? Nimm einfach einen Zug. Diese Zeit ist uns geschenkt, man kann sie sinnvoll nutzen. Das Ausreißen gibt mir ein besonderes Gefühl der Freiheit. Spontan etwas unternehmen, selber entscheiden und etwas Neues ausprobieren, das tut uns sicherlich gut. Meine Freundin unterstützt mich dabei mit ihrer ,, Neuronen- Theorie“.

Das menschliche Gehirn besteht aus 100 Milliarden Nervenzellen( anders Neuronen). Es gibt zahlreiche Verbindungen zwischen den Neuronen. Sobald das Gehirn neue Informationen bekommt, laufen sie durch viele Neuronen. Und um es kurz zu machen, je mehr solche Verbindungen, desto besser für unser Gedächtnis. Wir brauchen einfach neue Impulse, um fit zu bleiben. Unsicher, ob man weg fahren soll? Mach es einfach für Deine Neuronen.

Es ist aber möglich, dass bei besonders anspruchsvollen Neuronen eine Tagesfahrt nicht genügt. Sie rufen laut nach Sonne, Meer und Teneriffa. 

Und bevor Du in den Flieger steigst, genieße diese wunderschönen Orangen– Küchlein. Das Rezept habe ich in Bild der Frau 1/ 2 2019 entdeckt und war sofort begeistert. Gebacken werden sie in einer Muffin-Backform. Ich habe noch eine Ladung in die Papierförmchen gefüllt und auf ein Backblech gestellt. Sie waren vielleicht nicht so schön rund, aber es geht auch. Und egal wie kitschig es klingt, ich liebe diese Dinge!

Rezept-für-Blutorangen-Küchlein

Blutorangen-Küchlein:

Zutaten:

80 g weiche Butter

4 Eier

100 g Zucker

1 TL Vanille-Zucker

150 g Weizenmehl

1 TL Backpulver

150 g gemahlene Mandeln

2-3 Blutorangen

2 EL brauner Zucker

etwas Fett und Mehl für die Backform

Zubereitung:

1. Butter, Eier, Zucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und gut verrühren.

2. Mehl mit dem Backpulver sieben und zusammen mit den gemahlenen Mandeln zu der Ei- masse geben.

3. Blutorangen schälen und in Scheiben schneiden. Eine Muffin- Backform einfetten und bemehlen. Man kann aber auch die Papierförmchen nehmen. Den braunen Zucker in die Mulden streuen. Die Blutorangen- Scheiben in die Mulden legen. Den Teig portionsweise in die Förmchen geben.

4. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze oder 160 °C Umluft etwa 30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, kurz stehen lassen. Und dann aus der Form lösen und auf eine Kuchenplatte stürzen.

Wer mag, kann noch 3-4 EL Orangenmarmelade mit 1 EL Wasser kurz erwärmen und mit einem Pinsel auf die Küchlein verteilen. Guten Appetit!Backen-mit Orangen

Orangen-Muffins-backen

Muffin-mit-OrangenRezepte-für-Muffins

Orangen-Muffin-Rezepte

Und bist Du schon draussen unterwegs? Oder lieber daheim liegen und kuscheln?

In beiden Fällen wünsche ich Dir einen wunderschönen Start in die neue Woche 🙂

Edyta

Blechkuchen mit Johannisbeeren

 

Blechkuchen mit Johannisbeeren. Edyta Guhl.
Blechkuchen mit Johannisbeeren.

Blechkuchen mit Johannisbeeren geht immer, auch zum Frühstück. Diesen Kuchen gibt es bei uns sehr oft in der Woche zu den Nachmittagskaffee und ich muss zugeben, er gehört zu meinen Lieblingskuchen. Er ist sehr lecker, schnell zu machen, ohne viel Schnick- Schnack. Ihr kennt das bestimmt, der eine mag keine Nüsse, der andere keine Schokolade, Marzipan, Nugat oder Erdbeermarmelade. Für diesen Kuchen habe ich rote Johannisbeeren genommen, weil wir momentan im Garten noch kein Obst hatten, ja in der Eifel dauert es halt etwas länger bis der Sommer kommt, dieser Kuchen schmeckt aber sehr gut mit allen Beeren, ihr könnt also das nehmen, was man gerade an Obst hat, dann nach Geschmack schneiden, auf den Teig geben, in den Ofen schieben und nach guter halben Stunde geniessen 🙂

Guten Appetit,
Eure Edyta

Einfacher Blechkuchen mit roten Johannisbeeren:

Die Zutaten:

 
175 g weiche Butter
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
200 g Weizenmehl
100 g Speisestärke
3 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
250 g rote Johannisbeeren( oder andere Beeren)
Prise Salz
 

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Einen Backblech mit Backpapier auslegen. Butter, Zucker, Vanille- Zucker und Salz in einer Schüssel gut verrühren. Dann die Eier zugeben und unterrühren. Mehl mit Speisestärke, Backpulver und Zimt mischen. Nach und nach das Mehl zu der Eiermasse geben und alles gut verrühren. Die Masse auf das Backblech streichen. Die Johannisbeeren waschen und gut abtropfen lassen. Den Kuchen mit den Beeren belegen und bei 180-190 °C im vorgeheizten Ofen 30-35 Minuten backen. Man kann noch etwas Puderzucker drüber streuen, muss aber nicht 🙂

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Blechkuchen mit Johannisbeeren. Edyta Guhl.
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Selbstgemacht- schmeckt am besten 🙂

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Kuchen wie aus Omas Küche.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Backen mit Beeren. Edyta Guhl.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Leckere Blechkuchen- Rezepte.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Blechkuchen. Edyta Guhl.
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Sommer in der Eifel… 

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de