Vollkornmehl- Tarte mit Kartoffel- Spinat- Füllung

Rezept für Vollkornmehl- Tarte mit Kartoffel- Spinat- Füllung. Edyta Guhl Diese Woche backe ich eine Tarte nach der anderen. Nach der leckeren Gemüse- Tarte mit Karotten gibt es heute Vollkornmehl- Tarte mit Kartoffel- Spinat- Füllung. Zum Frühlingserwachen. Die grüne Spinat- Füllung symbolisiert fruchtbare Wiesen. Die Sternchen aus Vollkornmehl- Teig sind die Eiskristallen. Es ist ein Triumph des Frühlings über den kalten Winter.

Nur so zur Erklärung, warum ich Ende März noch mit den Sternchen backe. Für die Osterhasen ist es noch zu früh, Die Herzchen gefallen mir nicht so richtig, also…Sternchen.

Das Rezept entstand genauso spontan. Zu Mittag gab es leckere Piroggen mit Kartoffel- Spinat- Füllung. Und jede Menge Füllung ist übrig geblieben. Die beste Möglichkeit, um sie schnell los zu werden, ist eine Tarte backen. Und in der fröhlichen Backlust entstanden noch kleine Spinat- Taschen, Piroggen und Teilchen.

Wenn Du jetzt gerade auch Deine kreative Ader spürst, mach eine doppelte Portion Teig und kreiere Deine Lieblings- Spinattaschen. Der Frühling kann kommen…

Spinat- Tarte. Vollkornmehl- Tarte. Edyta Guhl.

Vollkornmehl- Tarte mit Kartoffel- Spinat- Füllung:

Die Zutaten:

200 g Vollkornmehl*

Prise Salz

100 g Butter

2 EL Wasser eiskalt

Die Zubereitung:

1. Mehl, Butter, Salz und Wasser zu einem glatten Teig kneten und eine Kugel formen. In die Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 20 Minuten in den Kühlschrank legen.

2. Dann am besten zwischen zwei Folien ausrollen und in die Tarten- Form legen. Den Teig in die Form legen und leicht andrücken. Unbeschichtete Form muss man ausbuttern, damit der Teig später leicht aus der Form geht. Den überstehenden Teig am Rand abschneiden, ausrollen und kleine Sternchen( oder andere Muster) rausstechen und später auf der Füllung verteilen.

Kartoffel- Spinat- Füllung:

Die Zutaten:

450 g Spinat, tiefgekühlt

200 g Almette( Frischkäse)

2 Knoblauchzehen

Salz, Pfeffer

4 Kartoffeln, mittelgroß

Die Zubereitung:

1. Kartoffeln schälen und kochen. Die gekochten Kartoffeln stampfen.

2. Knoblauch schälen und ausdrücken. Spinat antauen lassen und zusammen mit dem Knoblauch in die Pfanne geben und andünsten, bis die Flüssigkeit verdunstet ist.

Kurz kalt stellen und zu den gestampften Kartoffeln geben. Mit Allmette- Frischkäse zusammen rühren und nach Geschmack würzen. Die Füllung für die Tarte ist fertig.

Die Kartoffel- Spinat- Füllung verteilt man auf dem Vollkorn- Teig und zieht mit der Gabel dekorative Muster. Sternchen aus dem Vollkornmehl- Teig verteilen und im vorgeheiztem Backofen bei

180 Grad 30 Minuten backen.

Guten Appetit,

Edyta

Vegetarische Tarte. Rezepte für Gemüse- Tarte. Edyta Guhl.

Leckere Tarte mit Spinat. Rezepte für Tarte. Edyta Guhl. Vegetarische Tarte. Edyta Guhl. Kartoffel- Spinat- Füllung für Tarte. Edyta Guhl.Gebäck aus Vollkornmehl mit Spinat. Edyta Guhl Spinat- Gebäck zum Knabbern. Edyta Guhl. Mit Vollkornmehl backen. Leckere Spinat- Taschen. Edyta Guhl. Spinat- Gebäck. Gebäck aus Vollkornmehl. Edyta Guhl. Rezepte mit Vollkornmehl. Spinat- Taschen. Edyta Guhl. * ich überlasse es Dir. Man kann halb Vollkorn- Roggenmehl und halb Vollkorn- Weizen- Mehl nehmen oder etwas rustikal: nur Vollkorn- Roggenmehl.

Bunter Tomaten- Zucchini- Kartoffeln- Auflauf.

Bunter Tomaten- Zucchini- Kartoffeln- Auflauf. Gemüse- Auflauf. Edyta Guhl
Rezept für bunter Tomaten- Zucchini- Kartoffeln- Auflauf.

 

Sucht noch jemand eine Idee für Mittags? Wie wäre es mit mit diesem leckeren Bunter Tomaten- Zucchini- Kartoffeln- Auflauf? Viel Gemüse: Karotte, Tomaten, Kartoffeln, Zucchini und  Zwiebeln. Mehr braucht man nicht, um ein buntes Gericht zu zaubern. Ich nehme noch etwas Olivenöl, frische Kräuter, Knoblauch, Salz und Pfeffer. Man kann aber auch eine leckere Sahne- Sosse machen und wenn es ganz schnell gehen soll, ja ich gebe zu…dann nehme ich eine Zwiebelsuppe aus der Tüte. Ich weiss, Geschmacksverstärker, ungesund, aber manchmal muss es halt sehr schnell gehen. Zum Glück schmeckt uns die schlichte Olivenöl- Version auch gut. Und die Fertigsuppe gibt es nur in Ausnahmefällen. Ich schreibe unten drei verschieden Sossen, die man für den Auflauf nehmen kann, aber zuerst das Rezept:

Bunter Tomaten- Kartoffel- Zucchini- Auflauf:

für 4 Personen:
 

Das Gemüse:

 
500 g festkochende Kartoffeln
500 g Zucchini
2 Tomaten
2 kleine Zwiebeln
3 Thymian-Zweige
1 Knoblauchzeh
1 EL weiche Butter
1 Karotte( nicht zu viel, ich finde Karotten machen das Essen etwas fade, es ist aber eine Geschmackssache :-))
 

Die Zubereitung:

1. Ungeschälte Kartoffeln im kochenden Salzwasser garen. Abgießen und pellen. Eine Auflaufform( 25 cm ) mit etwas Butter einreiben. Knoblauch klein schneiden und mit Thymianblättchen in der Form verteilen.
2. Kartoffeln in Scheiben schneiden, Zucchini und Tomaten abspülen, putzen ind in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen, in Scheiben schneiden. Karotte oder ein anderes Gemüse in Scheiben schneiden.
3. Das ganze Gemüse ziegelartig in die Form geben, nur bei den Zwiebeln- Scheiben soll man etwas aufpassen, dass sie zugedeckt bleiben. Zwiebeln brennen schnell an und werden schwarz. Alles mit Salz und Pfeffer würzen.
 

Das Gemüse ist vorbereitet. Jetzt müssen wir uns für eine Sosse entscheiden.

 

1. Käse- Sahne- Sosse:

400 g Schlagsahne
50 g Emmentaler- Käse gerieben
2-3 EL Olivenöl
Eine Prise Muskat
 
Sahne in einem Topf kurz aufkochen und mit und Muskat würzen. Über das Gemüse gießen und mit geriebenem Käse bestreuen. Mit Olivenöl beträufeln.
 

2. Zwiebelsuppe- Sahne- Sosse:

1 Zwiebelsuppe( Fertigprodukt)
200g Schlagsahne
200g Schmand
 
Alles zusammenrühren und über das Gemüse gießen.
 

3. Eier- Schmand-Guss

150 g Schmand
3 Eier
 
Verrühren und in die Form geben.
 

4. Die einfachste Version: das Gemüse wird mit gutem Olivenöl eingepinselt.

Das Gemüse mit einer Sosse im Backofen bei 200 Grad etwa 35- 40 Minuten überbacken.

Ihr könnt Euch selber eine Lieblings- Sosse aussuchen und einen leckeren Gemüseauflauf für Freitag- Abend zubereiten. Guten Appetit:-)
Edyta

Vegetarischer Auflauf.Edyta Guhl. Rezepte für Gemüse- Auflauf.
Vegetarischer Auflauf
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Lieblings-Gemüse in Scheiben schneiden und…

 

Bunter gemüse- Auflauf. Edyta Guhl.
in eine Form ziegelartig geben.

 

 

MerkenMerken

Saftige Kartoffelbrötchen- so gelingt der Hefeteig

http://mein-dolcevita.de
Saftige Kartoffelbrötchen. Edyta Guhl.
,,Hefeteig ist nicht mein Freund“ – sagte meine Nachbarin Julia und machte ein verlegenes Gesicht. Ausgerechnet Julia, die so leckere Torten und Schoko- Cupcakes backt. Ihren Himmel- Kuchen werde ich Euch nach der Fastenzeit ganz sicher vorstellen. Was mag Julia nicht an den Hefeteig? – forschte ich nach.
,, Der Teig geht bei mir nie auf und wird zäh. Überhaupt die ganze Kneterei dauert viel zu lange. Wer hat denn heutzutage Zeit für das lange Kneten?“
Ich muss grinsen. Genau das ist es. Uns fehlt die Zeit und die Geduld. Alles muss schnell gehen,  leicht zu machen sein und dann noch am besten perfekt. Selber Pasta machen, Maultaschen, Knödel, Hefeteig, wer hat denn schon Zeit dafür? Und vor allem, wenn es dabei, wie Julia sagt, keine Erfolgsgarantie gibt?
 Bei mir zu Hause gab es sehr oft Hefeteig als Streusel- Kuchen, Hörnchen mit Marmelade, kleine Teilchen( sehr lecker mit Quark- Füllung) oder zu Weinachten als Mohn- Roulade. Ich mag Backwaren aus Hefeteig sehr gerne und esse sie schon zum Frühstück. Sie haben in sich etwas…Brötchenhaftes, auch wenn sie süss gefüllt sind. Wenn meine Mutter sagt: ich backe uns einen Kuchen, wer denkt schon an den Hefeteig? Hefeteig gehört zum Alltag, wie die Brötchen zum Frühstück. Und trotzdem haben viele, junge Frauen Angst vor ihm. Um Euch die Angst weg zu nehmen, habe ich meine, persönlichen Tipps gesammelt, damit der Hefeteig gelingt.
 

Meine Tipps für saftige Kartoffelbrötchen- so gelingt der Hefeteig.

 

Tipp Nr.1 Die Hefe

Beim Backen können wir zwischen Trocken- oder Frischhefe wählen. Beide sind vergleichbar, obwohl Trockenhefe als leichter im Gebrauch gilt. Meistens steht im Rezept, welche Hefe man nehmen soll. Obwohl ich immer ein Tütchen Trockenhefe im Schrank habe, nehme ich meistens Frischhefe. Vielleicht bilde ich mir das ein, aber so gedeiht der Teig besser und schmeckt richtig nach Hefe. Aber weiter zum Vergleich. Trockenhefe wird im Schrank aufbewahrt und ihre Haltbarkeit beträgt ein Jahr, Frischhefe dagegen muss man im Kühlschrank lagern und nach 1-2 Wochen kann man sie nicht mehr gebrauchen.
 Trockene Hefe mischt man einfach unter das Mehl, hier man man nichts falsch machen. Frischhefe muss gebröselt und im Wasser aufgelöst werden und erst dann für den Teig verwendet. Die Haltbarkeit bei der frischen Hefe muss man auf ihre Farbe achten. Ist sie hell und beige, riecht angenehm und etwas intensiv, lässt sich leicht bröckeln, so kann man sie gebrauchen. Alte Hefe ist braun, weich und schmierig, riecht unangenehm. Man soll sie nicht mehr nehmen, weil sie ihre Treibkraft verloren hat und der Hefeteig garantiert nicht aufgeht.
 
Ein Päckchen Trockenhefe sind 7 Gramm, ein Würfel Frischhefe 42 Gramm.
Ihr könnt ganz einfach umrechnen, wie man Frischhefe und Trockenhefe umrechnen und umsetzen kann:
 
Eine Würfel Frischhefe= 2 Päckchen Trockenhefe
Ein Päckchen Trockenhefe = 0.5 Würfel Frischhefe
 
Beinahe hätte ich es vergessen: Achtung auf Salz( entzieht den Hefezellen die Feuchtigkeit). Ich achte immer drauf, dass Hefe nicht in Berührung mit Salz kommt, da sie sonst nicht aufgeht. Also zuerst einen Vorteig machen, dann das Salz zum Mehl geben.
Die Zucker: Die Hefe ernährt sich vom Zucker, also Zucker nicht vergessen. So wird der Hefeteig schön ,,gehfreudig“.
 

Tipp Nr. 2 Die Wärme

Der Hefeteig braucht Wärme, um aufzugehen. Die ideale Temperatur liegt bei 20-35 Grad. Nur dann entwickelt die Hefe ihre Treibkraft und kann sich entwickelt, aber wir sollen nicht übertreiben. Die Hitze tötet den Pilz ab. Ich achte immer drauf, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben, decke den Hefeteig mit einem Tuch ab und lasse ihn in aller Ruhe aufgehen. Meine Mutter immer: seid leise, knallt nicht mit der Tür, sonst geht der Hefeteig nicht auf.
 

Tipp Nr. 3 Kneten

Ich knete den Hefeteig immer mit der Hand. Es dauert zwar lange, aber ich finde, diese Beschäftigung hat etwas …Beruhigendes. Fertig ist der Teig, wenn er schön geschmeidig ist, nicht mehr klebt, sich von selbst von der Schüssel löst und Bläschen bildet. Oder wie meine Oma immer sagte, wenn er weich wird, wie ein Feder-Kopfkissen.
 
Jetzt kann nicht mehr schief gehen. Für alle, die ihre Erfahrungen mit dem Hefeteig noch nicht gemacht haben, würde ich mit einfachen, leichten Rezepten anfangen, die gelingsicher sind, wie z. B. Kartoffelbrötchen. Ein leckeres Rezept für jeden Backanfänger.

Saftige Kartoffelbrötchen:

 

Die Zutaten:

3 Kartoffeln
eine halbe Würfel Frischhefe
250 ml lauwarmes Wasser
600 g Mehl type 405
2 EL Olivenöl
Prise Salz und Zucker
 
Die Zubereitung:
1. Drei mittelgrosse Kartoffeln waschen, schälen, in Scheiben schneiden und in einem Topf mit Wasser und Salz weich kochen. Die abgekühlten Kartoffeln mit einer Gabel oder Kartoffelstampfer zerdrücken.
2. Hefe und Zucker im lauwarmen Wasser auflösen. Kurz aufgehen lassen und zu den Kartoffeln geben. Umrühren und dann Olivenöl und Mehl dazu geben. Nach Geschmack eine gute Prise Salz geben. Jetzt wird der Teig geknetet, es dauert eine Weile, bis alles schön vermischt ist und der Teig nicht mehr klebt. Soll es zu viel kleben, etwas Mehl dazu geben. Wenn er zu klebrig ist, kann etwas Wasser helfen. Spätestens nach 10 Minuten ist der Teig fertig. Und kann eine halbe Stunde ruhen. Deckt die Schüssel mit einem Tuch ab, damit der Teig nicht austrocknet.
3. Zwei Backbleche Backpapier auslegen und 12 runde Brötchen formen und auf die Bleche legen. Viertel Stunde bleiben sie liegen und dann werden sie im vorgeheizten Ofen gebacken.
Backofen auf 190 Grad vorheizen, Backzeit: etwa 30 Minuten.
4. Fertig sind unsere saftige Kartoffelbrötchen und vergisst bitte nicht: In der Ruhe liegt die Kraft.
In diesem Sinne- alles Gute 🙂
 

Eure Edyta

http://mein-dolcevita.de
Leckere Kartoffelbrötchen. Edyta Guhl.
http://mein-dolcevita.de
 Kartoffelbrötchen wie vom Bäcker.

 

http://mein-dolcevita.de
So gelingt der Hefeteig. Edyta Guhl.

 

http://mein-dolcevita.de
Ich backs mir. Edyta Guhl.

 

http://mein-dolcevita.de
Rezept fürKartoffelbrötchen. Edyta Guhl.
* Das Rezept auf Polnisch findet Ihr HIER
 
**  Przepis po polsku TUTAJ