Feiner Pflaumenkuchen mit Guss

Feiner-Pflaumenkuchen-mit-GussFeiner Pflaumenkuchen mit Guss schmeckt besser als jeder Käsekuchen! riefen meine Freundinnen. Und jeder wollte das Rezept haben. Kein Wunder. Leckerer Mürbeteig, saftiger Pflaumenpudding und köstlicher Schmand- Guss, was auf der Zunge zergeht. Dieser Kuchen gehört zu den Kuchen, die lauwarm verschwinden. Kennst Du dieses Aroma, das durch jede geschlossene Tür durchgeht. Und auch wenn du tief beschäftigt bist, plötzlich kribbelt die Nase. Du nimmst es wahr. Und die Ruhe ist weg! Auch die Konzentration! Man muss sofort die Quelle dieser störenden Welle überprüfen. Was verströmt hier den ganzen Raum? Dieser verführerische Duft hat es an sich.

Und nicht nur der Duft. Dieser Kuchen mit Pflaumen schmeckt einfach sehr lecker. Man kann auch andere Früchte nehmen, was man gerade im Haus hat: Pfirsiche, Aprikosen oder Dosenobst. Das, was man mag.

Und wenn Du noch keine Idee für einen Sonntagskuchen hast, ich empfehle Dir das Rezept vom Herzen. Es ist wirklich ein feiner, leckerer Kuchen. Man kann den Mürbeteig natürlich gerade schneiden. Ich finde aber diese Form besonders schön. Und lecker. Ich sehe schon die Super- Hausfrauen den Kopf schüttelnd. Au weia.

Dieser Kuchen ist aber so praktisch. Es wird alles zusammen gebacken. Ohne das ganze Durcheinander mit den Hülsenfrüchten. Du kennst das Spiel: Wer hat das Glas mit den Kirchenerbsen gesehen? Sonst steht er immer im Wege!

Und heute können die Erbsen in der Ecke bleiben. Keiner braucht sie. Der Kuchen landet im Ofen, bis er fertig wird. Und dann nur abwarten, bis der kalt wird und geniessen. Und bitte nicht die Lippen verbrennen. Das passiert, wenn man zu schnell zugreift. Das macht aber keiner. Nicht wahr?Pflaumenkuchen-mit-GussFeiner Pflaumenkuchen mit Guss:

Zutaten:

200 g Mehl

0, 5 TL Backpulver

80 g Butter

75 g Zucker

1 Ei

400 g Pflaumen

1 Vanille- Pudding( Pulver)

eventuell 1 EL gemahlene Mandeln

Guss:

400 g Schmand

200 g Schlagsahne

2 Eier

1 Vanille- Pudding( Pulver)

80 g Zucker

Zubereitung:

1. Mehl, Backpulver, Butter, Zucker und ein Ei zu einem Mürbeteig schnell verkneten. Eine Kugel formen, etwas flach drücken und in die Speisefolie einwickeln. Für eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen. Eine Springform 26 cm mit Backpapier auskleiden.

2. Pflaumen, verlesen, waschen und abtrocknen. Danach entkernen und vierteln. Pflaumen in einem Topf köcheln lassen. Kurz, nur bis sie die Flüssigkeit geben. Den Pudding- Pulver zügig einrühren und die ganze Zeit umrühren, damit keine Klumpen entstehen. Man kann auch separat den Pudding- Pulver mit etwas Saft anrühren und zu den Pflaumen geben. Ich tue aber immer den Pudding- Pulver direkt zu den Pflaumen, gut verrühren und es gelingt perfekt. Eventuell nach Geschmack 1-2 EL Zucker dazu geben. Pflaumen- Pudding in eine Glas- Schüssel geben und gut erkalten lassen.

3. Den Mürbeteig zwischen zwei Lagen Frischhalte- Folie rund ausrollen. Größer als die Springform. Und in die Springform drücken. Einen kleinen Rand formen. Du kannst natürlich den Rand schön gerade formen. Dann den Teig mit einer Gabel einstechen und die gemahlenen Mandeln drüber streuen.

4. Den kalten Pflaumen- Pudding drauf verteilen und mit einem Löffel glätten. Den Schmand mit dem Zucker, Eiern und Pudding- Pulver gut verrühren. Die Sahne steif schlagen und mit dem Schmand vermischen. Auf den Pflaumen verteilen und in den Ofen schieben. Bei 180 Grad 40- 45 Minuten backen. Sollte der Guss zu schnell braun werden, einfach mit Backpapier abdecken.

Rezept-für-Schmandkuchen

Mürbeteig-mit-Schmand

Der-beste-Pflaumenkuchen-mit-Schmand

Sonntagskuchen-backen

Besser-als-der-Käsekuchen

Das stand in einem ,, Oekonomischen und populär-medizinischen Rathgeber“ aus dem Jahre 1839 als eBook:

,, Speisen können oft ungesund sein, als manche Getränke, wenn sie nämlich gierig genossen werden. (…) So können noch heiß genossene Speisen z. B noch heißes ganz frisches Brot, noch heißen Kuchen( es stand tatsächlich so: heißeN Kuchen) sehr gefährlich sein.“

Nur damit Du es weißt. Einen schönen Sonntag noch 🙂

Edyta

 

Der saftige Mohnkuchen à la Sylvia

Mohnkuchen-mit-Guss-Edyta-GuhlDer saftige Mohnkuchen à la Sylvia ist meine neueste Entdeckung auf dem Chefkoch- Portal und ich kann meine Freude nicht verstecken. Ich muss das Rezept sofort mit Euch teilen. Der Kuchen ist einfach grandios. Er schmeckt köstlich, duftet verführerisch, ist nicht sehr aufwändig und optisch macht was her. Sehr empfehlenswert. Ich habe etwas mehr Mohn genommen als im Originalrezept hier, die Entscheidung bleibt Euch überlassen, je nach Geschmack.

Mohnkuchen wird bei uns gewöhnlich zu großen Festen gebacken. Weihnachten ohne Mohnkuchen? Nicht vorstellbar. Gewöhnlich wird er mit dem Hefeteig gebacken und mit Honig und Orangeat gesüßt. Sehr traditionell. Auch dem Blog findet Ihr ein Paar Rezepte für einen leckeren Mohnkuchen  hier oder hier oder hier.  

Aber so einen Mohnkuchen wie im heutigen Rezept habe ich nicht gegessen. Schon bei der Füllung konnte ich mich nicht beherrschen. Zuerst wird ein Grießbrei gekocht und mit dem Mohn gemischt. Etwas Butter dazu, abschmecken….Voilà ein köstliches Dessert ist gezaubert. Man könnte das Ganze in kleine Schälchen einfüllen und schon jetzt servieren.

Der Geduldige kommt zu der weiteren Etappe. Eine Puddingschicht zubereiten. Sehr leicht und köstlich. Beim Backen wird sie goldbraun und wölbt sich gefährlich hoch, so dass sie später sich etwas flach legt, was gar nicht schlimm ist. Interessant, ob es bei Euch auch so geht, oder es nur an meinem Backofen liegt. Wer nach gebacken hat, bitte melden, es würde mich sehr interessieren.

Zum Schluss etwas Puderzucker oben drauf, für mich ist der Kuchen schon jetzt perfekt. Wer aber richtig dekadent mag, kann den gebackenen Mohnkuchen mit geschmolzener Butter mit Zucker bepinseln…Ich glaube, jetzt reicht es langsam mit der Beschreibung, es geht schnell zum Rezept 🙂

Rezepte-für-Mohnkuchen-Edyta-Guhl

Der saftige Mohnkuchen à la Sylvia:

Zutaten:

Der Teig:

65 g Butter

65 g Zucker

1 Ei

180 g Mehl

2 TL Backpulver

1 Prise Salz

Die Füllung:

500 g Backfertige Mohnfüllung( Im Rezept 250 g, man eigentlich soll man auch die restlichen Zutaten verdoppeln, ich habe nur die Mohnmenge verdoppelt)

0,5 l Milch

80 g Grieß

2 EL Zucker

50 g Butter

1 Ei

1 Birne

Zusätzlich nach Geschmack Vanille-Zucker, Rum, Orangeat( wer mag)

Der Guss:

( ich habe alle Zutaten verdoppelt)

0,5 l Milch

1 Päckchen Puddingpulver( Vanille )

120 g Zucker

120 g Butter

2 Eier

Zubereitung:

1. Alle Zutaten schnell verkneten bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig zu einer Kugel formen und in einer Plastiktüte für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

2. Die Mohn- Füllung :

Mich aufkochen, den Grieß unter Rühren dazu geben und nochmals aufkochen. Vom Herd ziehen und zugedeckt etwa 5 Minuten ziehen lassen. Zu dem noch warmen Grießbrei die Butter und die Mohn-Masse geben. Abkühlen lassen. Eine Birne in Würfel schneiden und zu der Masse geben. Umrühren und ein Ei dazu geben. Wer mag, kann die Masse mit Rum, Vanille- Zucker oder Orangeat dazu geben.

3. Eine gefettete Springform 26 cm mit dem Backpapier auslegen. Den Teig ausrollen und in die Form geben, einen kleinen Rand bilden. Die Mohn- Masse auf den Mürbeteig geben.

4. Den Guss zubereiten:

Pudding wie gewöhnlich kochen. Zu den noch warmen Pudding die Butter geben. Kalt stellen. Eier trennen. Eidotter zu den lauwarmen Pudding geben und verrühren. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben. Den Pudding-Guss auf die Mohn- Masse geben. Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad eine Stunde backen.

Der-beste-Mohnkuchen-Edyta-GuhlMohnkuchen-backen-Edyta-GuhlRezept-für-MohnkuchenDer-saftige-Mohnkuchen-Edyta-Guhl Mohnkuchen-mit-Pudding-Edyta-Guhl Rezepte-für-Mohn-Kuchen-Edyta-Guhl Mohn-Kuchen-Rezepte-Edyta-Guhl

Guten Appetit und ein schönes Wochenende,

Edyta

Apfel- Weintorte

Apfel- Weintorte. Edyta Guhl.Apfel- Weintorte kennt jeder. Dieses Rezept benutze ich meistens nur im Herbst und dieses Jahr war es schliesslich auch soweit. Dieses Rezept für die Apfel- Weintorte ist ein Klassiker. Es ist aber schon eine Weile, als ich ihn gebacken habe. Eine Weile und sehr viele Kuchen dazwischen.

Und ich frage mich wie immer: Wie war es letztes Mal beim Backen? Bist Du mit dem Rezept klar gekommen? Hattest Du genug Teig für die Backform gehabt? Ich würde sehr gerne wissen, ob Du mein Leser mit diesen Mengenangaben klar kommst. Ein Ei und 250 g Mehl? Das wird knapp. Hatte ich letztes Mal wirklich nur ein Ei genommen?

Der Teig ist fertig. Ich rolle alles sorgfältig aus. Dünn, sehr dünn. Man kann die Holzunterlage fast schon sehen. Der Teig reicht gerade noch aus, um eine runde 26 cm Backform auszukleiden. Aber wirklich mit viel Mühe. Fertig gebacken duftet er so gut, dass er beim Kaffee ganz aufgegessen wird.

Zum Glück habe ich noch so viele Äpfel, dass ich am nächsten Tag nochmal die Apfel- Weintorte backe. Diesmal nehme ich die doppelte Menge Zutaten. Jetzt habe ich viel Teig. Richtig viel Teig.

Es reicht für die Backform, es bleibt aber ziemlich viel übrig und ich backe noch kleine Tee- Kekse. Ich mag diese Apfel- Weintorte, aber nach einem idealen Rezept mit perfekten Mengenangaben muss ich noch suchen.

Rezepte für Apfelkuchen. Apfel- Weintorte. Edyta Guhl.

Apfel- Weintorte:

Die Zutaten:

Der Teig:

125 g Butter

125 g Zucker

1 Ei

250 g Weizenmehl

1 Vanillin- Zucker

1 TL Backpulver

Der Belag:

375 ml Weißwein( trocken)

375 ml Apfelsaft

1 Vanillin- Zucker

250 g Zucker

2 Päckchen Vanille- Pudding

1 kg Äpfel

Die Zubereitung:

1. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

2. Auf einer Unterlage( oder zwischen zwei Schichten Klarfolie ausrollen)und eine 26 cm

Backform auskleiden, dabei einen kleinen Rand formen( 3 cm hoch).

3. Äpfel waschen, schälen und in Stücke schneiden. Auf dem Teig verteilen.

4. Aus dem Apfelsaft, Zucker, Vanillin- Zucker und Weißwein einen Pudding machen( ohne Milch):

Puddingpulver mit Zucker und Vanillin- Zucker in einem Schälchen vermischen und mit

kaltem Apfelsaft verrühren( ungefähr, etwa 12 EL Saft). Den übrigen Saft und Wein aufkochen, vom Herd nehmen und das angerührte Pudding- Pulver einrühren. Den Topf wieder auf den Herd stellen und noch 1 Minute kochen, dabei ständig rühren. Den Pudding über die Äpfel gießen.

5. Die Apfel- Weintorte im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad etwa 1 Stunde backen.

Beim Backen kocht die Füllung und geht hoch. Keine Angst, es ist normal. Es wäre gut, wenn wir die Form gut mit dem Teig auslegen, damit der Pudding nicht zuviel an den Rand kommt. Der angebrannte Pudding ist wirklich schwierig zum weg machen.

Gut erkalten lassen und erst dann aus der Form lösen. Guten Appetit!

Mein Tipp:

Sehr lecker schmeckt die Apfel- Weintorte serviert mit Zimt- Schlagsahne.

Apfelkuchen mit Weißwein. Edyta Guhl. Rezept für Wein- Apfelkuchen. Edyta Guhl. Apfelkuchen- Rezepte. Apfel- Weintorte. Edyta Guhl.

Interview für German Food Blogs. Edyta Guhl. Edyta aus der Eifel.

 

Eure Edita

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Apfelkuchen mit Pudding

Apfelkuchen mit Pudding. Edyta Guhl.

Diesen Apfelkuchen gibt es bei uns immer im Herbst, wenn die Äpfel besonders reif sind und wir pflücken sie selbst. Apfelkuchen wird immer gerne gegessen und nicht nur Süssschnäbel bitten um ein zweites Stück. Es hat mich überrascht, wie viele Lieblingsrezepte für Apfelkuchen es in unserer Familie gibt, die seit Generationen weitergegeben wurden. Heute gibt es einen Apfelkuchen mit Pudding.
Rezept für einen Apfelkuchen mit Pudding. Edyta Guhl.

Apfelkuchen mit Pudding:

Die Zutaten:

600 g Mehl
200 g Zucker
200 g Butter
2, 5 EL Backpulver
5 Eidotter
3 EL Schmand
3 Päckchen Vanille- Pudding
1 l Milch
1kg Äpfel
etwas Zimt
1 Vanillezucker
bunte Bonbons zum Verzieren 
 
etwas Fett und Semmelbrösel für die Backform
2 EL Puderzucker zum Bestäuben
 

Die Zubereitung:

1. Mehl, Zucker, Butter, Backpulver, Eidotter und Schmand zu einem glatten Teig schnell verrühren und in zwei Stücke teilen.
2. Äpfel waschen, schälen, in Scheiben schneiden. Pudding in einem Liter Milch kochen.
Die Backform ( 25 mal 33cm) einfetten und mit Semmelbrösel gut ausstreuen.
Ein Stück vom Teig ausrollen und in die Backform legen. Apfelscheiben auf dem Boden dicht nebeneinander verteilen. Mit Zimt und Vanillinzucker bestreuen.
3. Den Pudding heiß über die Äpfel gießen. Den zweiten Stück vom Teig ausrollen und vorsichtig auf den Pudding legen.
Den Kuchen etwa 1 Stunde im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze backen.
Vor dem Servieren mit dem Puderzucker bestäuben.
Guten Appetit 🙂
 Selbstgemachter Apfelkuchen mit Pudding. Edyta Guhl. Apfel-Pudding- Kuchen. Edyta Guhl. Rezept für Apfelkuchen. Edyta Guhl.

 

Skandinavische Gummibärchen. Edyta Guhl.

Die Bonbons sind nur zur Dekoration gedacht, sieht irgendwie schöner aus 😉

Liebe Grüße

Edyta

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Quarkteig- Taschen mit Kirschen( selbstgemachte Rote Grütze)

Quarkteig- Taschen mit Kirschen( selbstgemachte Rote Grütze) Nach einer Oster- Pause komme ich ausgeruht zurück. Ich habe diese Zeit in Niederschlesien verbracht und habe viel fotografiert, gewandert, nette Leute besucht und natürlich neue Rezepte ausprobiert. Immer wenn ich in meine alte Heimat fahre, plane ich eine Tour ins Riesengebirge zu machen. Manchmal gehe ich alleine wandern. Ich weiß nicht, ob Ihr das schon mal gemacht habt, aber ich brauche Berge zum Leben. Ich brauche die Ruhe, die Zeit zum Nachdenken, die Einsamkeit auf dem Weg. Meine Wanderungen dauern kurz, meistens nur zwei Tage, es reicht aber, um neue Energie zu tanken.

Ich starte in Krummhübel, fahre mit der Seilbahn bis zur Kleiner Koppe und dann gehe ich auf dem Polnisch- tschechischen Freundschaftsweg entlang des Hauptkamms im Riesengebirge bis zur tschechischen Spindlerbaude. Man geniesst eine wunderschöne Aussicht und die Freiheit. Vorbei sind die Zeiten, wo sich hinter Bergkiefer Zoll versteckt hat und man sich ständig ausweisen musste und durfte den Weg nicht verlassen. Jetzt sind die Grenzen offen. In paar Stunden bin ich in Spindlerbaude und übernachte auf der tschechischen Seite. Die Füße tuen etwas weh, egal welche Schuhe ich anziehe, beim Wandern bekomme ich immer eine Blase. Diesmal habe ich eine Blase unter der Fusssohle. Jetzt muss ich mich ausruhen.

Die Spindlerbaude ist keine Bergbaude mehr, sondern ein Hotel mit Swimmingpool und Sauna, eine Stunde kostenlos. Ich trenne mich aber nicht gerne von meiner Digitalkamera und so bleibe ich im Zimmer und genieße die Aussicht. Gegen Abend gehe ich paar Meter weiter bis zu der Jugendherberge Odrodzenie( Jugendkammhaus Rübezahl) auf der polnischen Seite, wo früher eine von meinen zahlreichen Cousinen gearbeitet hat und bestelle Maultaschen mit Kartoffeln und Quark, die sogenannten ,, Russischen Piroggen“. Dazu noch einen schwarzen Tee, mehr braucht man nicht. Das Glück ist perfekt. Das Frühstück geniesse ich in meinem tschechischen Berg- Hotel. So eine reiche Auswahl am Frühstücksbuffet habe ich schon lange nicht erlebt. Am besten schmeckt mir das dunkle, tschechische Brot mit Kümmel, leckere Käsesorten und Marmelade. Es gibt aber auch verschiedene Wurstplatte, Eier in allen Variationen, Müsli, Joghurt, Säfte. Alles frisch und wirklich gut. Und noch eine Krönung für mich, schlesischer Mohn-Kuchen, die beste Spezialität. Ich kann auf Wurst und Schinken verzichten, aber auf einen leckeren Kuchen? Nie!

Ich sitze am Fenster und sehe Sportler, die gerade vom Laufen zurück kommen. Ein steiniger Weg führt auf den Berg und verschwindet im Nebel, eine Gruppe eifriger Wanderer steht vor dem Eingang zur Spindlerbaude und betrachtet ihre Wanderkarte. Die meisten Gäste sind frühere Einwohner, die nach dem Krieg das Gebiet verlassen mussten. Wie gerne würde ich mich mit ihnen unterhalten, Fragen stellen, nachforschen. Statt dessen lausche ich nur zu und schaue durch Fenster. Die Gespräche sind gewöhnlich, wo geht der heutige Ausflug hin, wo waren wir gestern, wann reisen wir ab. Nichts vom früher, keine Kindheitserinnerungen. Nur die glänzenden Augen verraten, dass sie hier richtig sind, dass der lange Weg sich gelohnt hat…Ich schlürfe meinen Kaffee und fühle mich so leicht, so glücklich. Diesen Moment behalte ich im Herzen und komme zu ihm in meinen Gedanken immer dann, wenn ich einen Halt brauche.

 
Ich komme gerade aus dem Urlaub und habe es noch nicht geschafft einen schlesischen Mohn- Kuchen zu backen. Auch die Fotos vom Wandern sind noch nicht bearbeitet, aber ich habe etwas Süßes mitgebracht. Ich möchte Euch auf leckere Quark- Taschen mit Kirschen einladen. Ich habe die ersten Taschen ohne Pudding gebacken und sie waren etwas trocken, deswegen empfehle ich Euch etwas Füllung in die Taschen zu geben, so schmecken sie sehr gut.
Kirsch- Taschen. Edyta Guhl.

Quarkteig- Taschen mit Kirschen( selbstgemachte Rote Grütze):

Die Zutaten:

1 Ei

2 Eigelb

80g  Zucker

150g Sahnequark

1 Prise Salz

1 Päckchen Vanillezucker

1 Päckchen Backpulver

310g Mehl

 

Füllung:

1 Pudding-Pulver
Kirschen oder Schattenmorellen aus dem Glas

 

Die Zubereitung:

1. In einer Schüssel: Eier, Zucker, Sahnequark, Salz und Vanillezucker verrühren. Das Mehl und den Backpulver sieben und zu der Eier- Quarkmasse geben. Gut verrühren und einen Teig kneten. Zudecken und etwa 15 Minuten ruhen lassen.

2. Einen Backblech mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 220 Grad vorheizen.

3. Den Teig ausrollen 3- 4 mm dick und 8 cm große Quadrate zuschneiden. Etwas Füllung auf jedes Quadrat geben und zwei, drei Kirschen drauflegen. Ein zweites Quadrat drauf legen, als Deckel und die Ränder gut andrücken. Jede Quark- Tasche in der Mitte anschneiden.

4. Die Quarktaschen auf das Blech legen und etwa 10 Minuten backen. Erkalten lassen und mit Puderzucker bestäuben. Sehr lecker schmecken die Quark-Taschen mit Roter Grütze. Guten Appetit!

 

Ein Tipp von mir:

Ich habe die Schattenmorellen aus dem Glas genommen und aus dem Saft Rote Grütze zubereitet.

Das geht ganz schnell:

 

Meine Rote- Grütze:

250 ml Saft

1 EL Speisestärke

1 EL Zucker

 

Feine Speisestärke im etwas kalten Fruchtsaft anrühren. Restlichen Saft mit Zucker und Vanillezucker aufkochen. Die angerührte Speisestärke hineingießen und unter Rühren kurz kochen lassen. 

Quarkteig- Taschen mit Kirschen. Edyta Guhl. Rezepte für Quarkteig. Edyta Guhl. Gefüllte Taschen. Kirschtaschen. Edyta Guhl. Gefüllte Teigtaschen. Edyta Guhl. Rezepte für Teigtaschen. Quarkteig. Edyta Guhl.Riesengebirge, die Fotos sind schon etwas älter, aber ich möchte gerne Euch diese Gegend etwas näher bringen 🙂

Seilbahn in Karpacz. Edyta Guhl. Schneekoppe. Edyta Guhl. Niederschlesien, Polen. Edyta Guhl. Bäume in den Bergen. Riesengebirge. Edyta Guhl. Jugendherberge in Riesengebirge. Edyta Guhl. Wanderung durch Riesengebirge. Edyta Guhl. Fliegenpilze. Edyta Guhl. Selfie. Edyta Guhl. Riesengebirge. Edyta Guhl. Niederschlesien, Riesengebirge. Edyta Guhl. Riesengebirge. Edyta Guhl. Wandern in Riesengebirge. Edyta Guhl. Rübezahl, Riesengebirge. Meine Heimat. Edyta Guhl.

Die Quelle des Rezeptes:
http://www.zimtundkuchenliebe.com/quarktaschen-mit-vanillecreme-amarenakirschen-fuellung

Einfacher Kastenkuchen

Kasten-Kuchen. Edyta Guhl.
Leichter Kastenkuchen. Edyta Guhl.
Am Aschermittwoch ist alles vorbei. Fettige Speisen, Fleisch und Alkohol, sind in den nächsten Tagen tabu. Jetzt heißt es: entschlacken und entgiften. Angesagt sind Säfte, Tees und stilles Wasser, alles was dem Körper gut tut und unsere Leber und Nieren entlastet. Ich habe vor, es durchzuziehen, auch wenn es schwer vorkommt. Bald gibt es Valentinstag und ich habe für Euch schon etwas vorbereitet, so habe ich keine Ausrede für diesen Tag. Und heute habe ich einen ganz leichten Kastenkuchen. Ohne Öl oder Butter gebacken, nur mit Frischkäse kann er fast als ein Diät-Kuchen gennant werden. Wenn es sowas gibt. Idealer Snack nach den fettigen Pfannkuchen und vor dem Fasten für alle, die so schwer auf Zucker verzichten können. Guten Appetit 🙂

Einfacher Kastenkuchen:

Die Zutaten:

250 g Frischkäse
1 Päckchen Vanillinzucker
200 g Zucker
4 Eier
knapp 300 g Mehl
1 Päckchen Vanille- Puddingpulver (zum Kochen)
1 Päckchen Backpulver
100 ml Milch
 

Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und eine Kastenform ( 30 cm) einfetten und mit Mehl bestäuben. Zuerst den Frischkäse, Zucker und Vanillin- Zucker mit den Quirlen des elektrischen Handrührers schlagen.
Dann die Eier einzeln gründlich untermischen. Den Vanille- Pulver in einen Messbecher geben und so viel Mehl dazugeben, dass es zusammen 300 g ergibt. Anschließend den Backpulver dazu geben und die Mehlmischung langsam mit dem Mixer oder – so ist es mir lieber – mit einem Kochlöffel einrühren. Jetzt noch 100 g Milch unter den Teig rühren. Teig in die vorbereitete Kastenform füllen und 30 Minuten backen. Ca. 15 Minuten abkühlen lassen und aus der Form lösen.Je nach Vorliebe den Kuchen entweder mit Puderzucker bestäuben oder mit Schoko- Glasur bestreichen, beides schmeckt sehr lecker. Pur schmeckt er aber auch gut 😉

 

Bis zum nächsten Mal, Edyta
Leichter Kasten-Kuchen. Edyta Guhl.
Einfacher Kastenkuchen. Edyta Guhl.

 

Rezepte für Kasten-Kuchen. Edyta Guhl.
Kastenkuchen mit Frischkäse.

 

Kuchen aus der Kastenform. Edyta Guhl.
Die Fastenzeit kann kommen.

 

Der beste Kasten-Kuchen. Edyta Guhl.
Schnell gebacken und lecker. Edyta Guhl.

 

Rezept für Kasten-Kuchen. Edyta Guhl.
 Fast wie ein Hefeteig. Edyta Guhl.