Kulitsch Osterbrot

rezept-fur-kulitsch-osterbrot Zu Ostern wünsche ich mir nichts sehnlicher als Frieden. Wenn nur mein Oster- Gebäck an der Welt- Politik etwas ändern könnte. So würde ich jeden Tag Kulitsch Osterbrot backen. Und alle Leute auf der Strasse damit beschenken. Nun so leicht geht es mit dem Frieden nicht.

Ich wünsche Dir ein wunderschönes Osterfest. Mit viel Frieden, Liebe und Hoffnung. Bleib gesund und glücklich. Auch wenn Du Dich vielleicht gekränkt oder enttäuscht fühlst. Lass Geschehenes hinter Dir und schau nach vorne. Nur so können wir ein wunderschönes, fröhliches Fest erleben. Und natürlich die besten Kulitsche backen.

Und was ist eigentlich ein Kulitsch? Kulitsch ist ein süßes traditionelles Gebäck aus Russland, gebacken zu Ostern. Mit viel Eiern, Sahne und Zucker. Es gibt auch Rezepte mit Quark. Und jede Hausfrau schwört auf ihr Rezept. Bei uns wird Kulitsch oft Baba oder Babka genannt. Und seine hoche Form soll an die orthodoxe Kirchenkuppel erinnern.

Man kann Kulitsch in verschiedenen Förmchen backen. Früher gab es keine speziellen Backförmchen, so hat man einfach Konserven- Dosen genommen. Eingefettet, mit Backpapier ausgekleidet. Und zum Backen verwendet. Heute gibt es wunderschöne Einweg- Paperförmchen zu kaufen. Mit tollen bunten Mustern. Und verschiedenen Größen.osterrezepte-hefegeback

Wer wie ich, keine Backförmchen besorgt hat, und trotzdem Lust auf einen Kulitsch hat, kann sie selber basteln. Ich habe kleine Metall- Ringe genommen. Eingefettet. Und in die Mitte breite Papierstreifen reingestellt. Man kann sie mit etwas Fett zusammen kleben. Dann ein Backblech mit dem Backpapier auslegen.

Und die Ringe mit etwas Abstand drauf stellen. Nun den Hefe- Teig in die Ringe einfüllen, gehen lassen und in den Ofen schieben. Selbstverständlich ist es kein perfekter Kulitsch wie aus einer Dose. Aber uns hat dieses Anblick das Herz erwärmt. Und dieser herrliche Duft hat uns alle Sinne umschmeichelt. Wem dieses Aroma keinen Frieden bringt, dem kann ich auch nicht helfen….!kulitsch-oder-babka-rezept

Das Rezept für Kulitsch:

3 große oder 5 kleine

Zutaten:

25 g frische Hefe( oder 8 g Trockenhefe)

100 g lauwarme Milch

150 g Zucker

1 EL Vanille- Zucker

3 Eier

eine Prise Salz

200 g Schmand oder Saure Sahne

80 g Butter

500- 550 g Mehl

zusätzlich:

eventuell eine Prise Kurkuma- Pulver und etwas Mehl

Rosinen, Trockenfrüchte, Orangeat, Zitronat, oder geriebene Zitronen- oder Orangenschale, Rum

Puderzucker, bunte Zuckerperlen zum Garnieren

Zubereitung:

1. Trockenfrüchte in Rum einweichen. Am besten über Nacht. Am nächsten Tag abtropfen lassen und in den Teig geben.

2. Frische Hefe in Milch auflösen und 1 EL Zucker und 1 gehäuften Esslöffel Mehl dazu geben. Abdecken und an einen mäßig warmen Ort für 15 Minuten stellen.

3. Dann den restlichen Zucker, Vanille- Zucker, Eier und eine Prise Salz hinzu geben. Gut verrühren. Eventuell eine Prise Kurkuma- Pulver dazu geben.

4. Nun 200 g Schmand und eventuell etwas Rum dazu geben. Nach und nach das Mehl dazu geben und alles gründlich vermengen.

5. Zum Schluss geschmolzene Butter und geriebene Zitronenschale dazu geben und den Teig ordentlich verkneten. Die Schüssel mit einem sauberen Geschirrhandtuch abdecken und bei Zimmertemperatur auf das doppelte Volumen gehen lassen.

6. Nach dem Gehen den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals ordentlich mit den Händen durchkneten, um die Luft rauszulassen. Mit etwas Mehl bestäuben. Nach Bedarf noch etwas Mehl einarbeiten. Der Teig soll weich und noch etwas klebrig bleiben. Nach Bedarf jetzt eingeweichte Trockenfrüchte und Zitronat dazu geben.

7. Eine gefettete und mit Backpapier ausgelegte Konservendose etwa 3/4 mit dem Teig füllen. Oder fertige Papierförmchen nehmen( dann ohne einfetten).Den Teig in die Förmchen füllen, wobei er ungefähr ein Drittel der Förmchen ausfüllen sollte. Weitere 20 Minuten gehen lassen, bis der Teig leicht über das Förmchen ragt.

8. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Etwa 40 Minuten backen. Eventuell kurz vor Ende der Backzeit mit Alufolie abdecken, damit sie nicht zu dunkel werden. Am besten beobachten, aber am Anfang den Ofen nicht aufmachen.

9. Kulitsche aus dem Ofen nehmen. Zehn Minuten stehen lassen und Kulitsch aus der Dose nehmen, aber das Papier nicht abziehen. Stehen lassen bis die Kulitsche völlig erkalten.

10. Wer mag, kann eine Zucker- Glasur zubereiten. Oder Kulitsche mit Puder- Zucker bestäuben. Und bunt dekorieren. Kulitsche am besten im Papier und in einer Plastik- Tüte aufbewahren, aber nur eingewickelt. So trocknen sie nicht aus. Und erst kurz vor dem Servieren garnieren.backrezepte-zu-ostern

russische-backrezepte

der-beste-kulitsch

Wunderschön sieht ein Kulisch aus, verziert mit dem Schriftzug„ ХВ“ , abgekürzt von Христос Воскрес, „Christus ist auferstanden“ !

Und mit brennenden Herzen spüren wir heute diese Worte.

Deine Edyta

Giraffen- Kuchen

giraffen-kuchenGanz egal, kalt oder warm. Süß schmeckt uns immer. Aber manchmal habe ich Lust, auf etwas Anderes, Ausgefallenes, Aussergewöhnliches. Etwas was mich zum Lachen, oder wenigstens zum Grinsen bringt. Nicht, weil es ganz anders, als auf dem Foto im Kochbuch aussieht. Einfache Rezepte mit dem Oho-Effekt sind goldwert. Der Giraffen- Kuchen ist eben so ein Goldstück. Ein Hit in Italien- La Ciambella giraffa.

Kein Wunder bei dieser Optik! Giraffen-Gugelhupf ist gelingsicher und umwerfend lecker. Er ist nicht zu süß und passt schon zu einem gemütlichen Frühstück. Oder zu einer Kinder-Party. Ich bin von diesem lustigen Muster so begeistert. Dieser Kuchen lächelt uns richtig an. Und es ist so ein tolles Gefühl bei Essen. Man wird davon so richtig glücklich satt. Und noch etwas. Ich glaube, man braucht höchstens 15 Minuten, um alles zu rühren und in den Ofen zu schieben. Und gelingsicher ist er auch. Und wenn die Muster etwas unterschiedlich ausfallen, es liegt nur an diesem einzigartigen Tier 😉

Wenn ich Dir etwas empfehlen darf, probiere dieses Rezept aus. Du wirst damit sehr glücklich sein. Versprochen 🙂

das-Rezept-fur-giraffen-kuchen

Giraffen-Kuchen:

Zutaten:

für die gelbe Schicht:

5 Eigelb

100 g Zucker

1 EL Vanille-Zucker

50 ml Milch

50 ml Öl

150 g Mehl

1 TL Backpulver

eventuell eine Prise Kurkuma oder etwas Zitronen-Abrieb

für die weiße Schicht:

5 Eiweiß

100 g Zucker

1 EL Vanille-Zucker

eine Prise Salz

50 ml Milch

50 ml Öl

50 g Mandel-Mehl

100 g Mehl

1 TL Backpulver

Kakaopulver

Fett für die Backform

Zubereitung:

1. Das Eigelb mit dem Zucker und dem Vanille-Zucker sehr schaumig rühren. Die Milch abwechselnd mit dem Öl in die Masse rühren. Eventuell eine Prise Kurkuma oder Zitronen-Abrieb dazu geben. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in die Masse geben. Alles kurz vermengen.

2. Jetzt die weiße Schicht zubereiten. Das Eiweiß steif schlagen. Dann den Zucker, Salz und Vanille-Zucker hinzufügen. Die Milch abwechselnd mit dem Öl hinzufügen und langsam verrühren. Zum Schluss beide Mehl-Sorten gemischt mit dem Backpulver dazu rühren.

3. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Gugelhupf-Backform gut einfetten. Die beiden Massen in zwei Hälften teilen. Zuerst ein Teil von der gelben Masse in die Form einfüllen. Kakao-Pulver drüber sieben, man soll keinen Teig sehen.

4.Dann den weißen Teig vorsichtig einfüllen. Wieder Kakao-Pulver drüber sieben. Dann eine gelbe Schicht. Den Kakao-Pulver drüber. Und zum Schluss eine weiße Schicht. Es kommt kein Kakao-Pulver mehr. Den Kuchen in den Ofen schieben und 35- 40 Minuten backen. Am besten eine Stäbchen-Probe machen.

giraffen-gugelhupf giraffen- kuchen-gugelhupf-backen

giraffen-napfkuchen

Das Rezept wurde von Natalia Cattelani auf Rai1-Show präsentiert und hat sofort alle Zuschauer begeistert 🙂

 

Edyta