Tannenzapfen- Kekse mit Kakao

rezept-fuer-tannenzapfenkekse-mit-kakaoEs ist letzte Möglichkeit meine Weihnachtdekoration zu zeigen. Langsam hat jeder genug davon. Glizer auf dem Teller, Eßtisch und im Gesicht. Lametta in den Schuhen. Und überall Christbaumkugeln. Das Lieblingsspielzeug der Katze. Aber diese stimmungsvolle Tannenzapfen- Kekse mit Kakao kann in nur zusammen mit dem Weihnachtsmann fotografieren. Sie passen einfach zusammen. Wie der Schnee zum Winter.

Und wer zu Weihnachten nicht genug gebastelt hat, kann sich jetzt kreativ austoben. Und dazu braucht mein keine neuen Ausstech- Förmchen.

Wie macht man die Tannenzapfen- Muster ohne Backförmchen?

Es gibt mindestens 4 Möglichkeiten:

– mit dem Messer schräg den Teig gitterförmig einschneiden

– mit einem Eiergitterschneider

– mit einem Teelöffel schuppenartig Muster einritzen

– oder mit einer Schere kleine Zacken einschneiden wie hierschoko-zapfen

Rezept für Tannenzapfen- Kekse mit Kakao:

Zutaten:

für 1 Backblech

100 g weiche Butter

90 Puderzucker

50 ml Öl, geschmacksneutral

1 Ei

1 Prise Salz

2- 4 EL Kakao- Pulver

300 g Mehl

0, 5 TL Backpulver

Zubereitung:

1. Weiche Butter in kleine Stücke schneiden und in eine Schüssel geben. Zucker dazu geben und gut verrühren. Dann das Öl, ein Ei und eine Prise Salz dazu geben und weiter rühren.

2. Dann den Kakao auf die Masse sieben und rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und auf die Masse nach und nach sieben. Eine Kugel formen, in Speise- Folie wickeln und für eine halbe Stunde kalt stellen.

3. Kleine ovale Stücke vom Teig formen und etwas flach drücken. Mit einem Messer etwas schräg gitterförmig schneiden. Oder mit einem Löffel ein Zapfen- Muster machen. Oder mit einer Schere einschneiden.

4. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Zapfen- Kekse im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 15 Minuten backen. Abkühlen lassen. Nach Bedarf die flache Seite des Kekses mit einem Kleks Marmelade bestreichen und zwei Kekse zusammen kleben.kekse-mit-kakao-rezept

die-besten-schoko-zapfen

tannenzapfen-kekse-backen

schoko-tannenzapfen-kekse

zahnentapfen-kekse-mit-kakao
*Werbung unbeauftragt: dieses Engelchen ist ein Mitbringsel vom Santa Claus aus Finnland 🙂

Sobald die Kekse abgekühlt sind, kann man sie mit Puderzucker bestäuben. Dabei läßt man sie stehen. Und bestäubt mit dem Puderzucker etwas senkrecht. So sehen sie ordentlich winterlich aus!

Aber leckere Schokoladen- Kuverüre paßt hier auch perfekt 🙂

Bis bald,

Edyta

Jahresrückblick 2021

jahresrueckblick-2021Das Jahr 2021 ist so schnell zu Ende und ich blicke noch einmal zurück. Es war sehr ruhig, gemütlich und entspannt. Aber, ich frage mich gerade, warum  ich so selten gebloggt habe? Manchmal sogar nur einmal im Monat! Im Dezember kann man das noch verstehen. Da war mein Laptop wieder im Service. Aber was habe ich den ganzen Sommer durch gemacht? Tomaten gepflanzt, groß gezogen und gesammelt. Gekocht wie verrückt und gebacken. Wo die Zeit bleibt! Zum Glück gibt es noch Fotos, da weiß ich wenigstens, was es ab und zu zum Essen gab. Und weil die Bilder mehr sagen, als manche Worte, gibt es eine kleine Erinnerung.

Januar- Februar- Märzmeine-rezepte-im-2021Das Jahr 2021 habe ich mit einem Ananas- Schichtsalat angefangen. Danach gab es einen super einfachen Becherkuchen mit Joghurt, Löcher- Kuchen fast wie in Ägypten, Serbischen Blätterteig- Strudel mit Mohn, Vanilice- Serbische Vanille- Kekse mit Marmeladen- Füllung und Mohn- Zapfen aus dem Hefeteig.

Im Februar gab es Piroggen mit einer vegetarischen Füllung und gesunde Haferflocken- Schnitten( Baked Oatmeal). Im März habe ich Dir einen Russischen Schuba- Salat ohne Hering inklusiv meine Lenin- Abzeichnung aus einem Sommer- Lager stolz präsentiert. Und eine Pudding- Nuss- Wickeltorte.

April- Mai- Juni- Juli

die-besten-kuchen-im-2021

Besonders fleißig war ich in diesen Monaten nicht. Angefangen mit einem schnellen Quark- Gugelhupf zu Ostern. Danach gab es Chräbeli aus der Schweiz. Und schon waren wir im Mai. Da gab es eine kulinarische Reise nach Budapest und ein Rezept für ungarische Gerbeaud- Schnitten. Im Juni gab es lustige Honig- Törtchen mit den selbst gemachten Marzipan- Bienen. Und im Juli eine schnelle Blätterteig- Tarte mit frischem Gemüse.

August- September- Oktober

goodbay-2021

Im August gab es einen saftigen Ameisen- Kuchen nach einem Rezept von Wilma. Im September einen russischen Zupfkäsekuchen als Blechkuchen. Und zwei schnelle Rezepte für einen Apfelkuchen mit Haferflocken- Streuseln und köstliche Joghurt- Stangen ohne Hefe.

Wie oft habe ich diese Stangen noch gebacken. Wir bekommen wirklich nicht genug davon. Ich kann Dir das Rezept von euromeal.com nur empfehlen. Und im Oktober habe ich einen Reiskuchen aus Holland gebacken. Und neben einem Apfelkuchen mit Kakao gab es Herbstdekorationen aus dem bunten Laub.

November- Dezember

mein-dolcevita-rueckblick-2021Am Ende des Jahres bin ich plötzlich fleißig geworden. Und auf dem Blog gab es sogar 10 Beiträge. Angefangen mit marokkanischen Ingwer- Keksen, das sind u.a. diese mit der Kamelform. Danach zwei Rezepte mit Kürbis: Lasagne ohne Fleisch und Spicy Tarte zum Dessert. Das nächste Rezept: Lebkuchen ohne Honig mußt Du wirklich probieren. So lecker, aromatisch und einfach sind diese Kekse. Ich habe sie als Kugel gebacken, man kann sie aber ganz gewöhnlich verarbeiten. Auch für eine Torten- Dekoration geeignet!

Nur bei dem Karamell- Kochen soll man etwas aufpassen! Danach gab es ein altes Rezept aus der jüdischen Küche für Möhn- Kichel, einfache Kekse mit Mohn und Öl. Duftende Hirschknöpfe mit Kakaopulver und Zimt waren richtig schnell vom Adventsteller verschwunden. Genauso wie die Mürbeteig- Kekse mit der Aprikosen- Füllung. So zart u fein!

Zu Weihnachten gab es noch eine Mohn- Torte mit Mascarpone- Füllung und einen leckeren Brokkoli- Feta- Salat mit oder ohne Mais. Und zuletzt eine saftige Apfel- Quarktorte, weil ohne einen Quarkkuchen geht bei uns gar nichts! Und bei Euch wahrscheinlich auch nicht, weil dieser Beitrag am meisten gelesen wurde:)

Dieses Jahr möchte ich weiter viele leckere Rezepte mit Euch teilen. Ich danke für die Aufmerksamkeit, nette Kommentare( andere gab es zum Glück nicht) und alle Besuche! Ganz liebe Grüße – lasst Euch nicht unterkriegen und bleibt bitte gesund!

Eure Edytaerinnerung-an-2021-rezeptliste

Klassische Bethmännchen, wie früher

klassische-bethmannchen-wie-fruherIn dieser unruhigen Zeiten ist mein Wunsch nach Normalität doppelt so groß. Also dürfen in der Weihnachtsbäckerei alte, geprüfte Rezepte nicht fehlen. Heute gibt es klassische Bethmännchen, wie früher. Mit viel Marzipan, Zucker und Mandeln. Als eine kleine Abwechslung kommt ein Schuss Amaretto statt Rosenwasser. Wer was Neues sucht, kann die Bethmännchen mit Pekannuss-Hälften backen. Oder gemahlene Haselnüsse statt Mandeln nehmen. Egal wie man es macht, diese duftende Dingen sind richtig lecker und niedlich 🙂

bethmannchen-rezept-das-beste

Klassische Bethmännchen, wie früher:

für 32- 34 Stück

Zutaten:

50 Mandeln

200 g Marzipanrohmasse

2 El Weizen- Mehl

80 g Puderzucker

80 g gemahlene Mandeln

1 EL Amaretto- Likör oder etwas Bittermandel- Aroma

1 Eiweiß

eine Prise Salz

Zum Bestreichen:

1 Eigelb

4 EL Milch

Zubereitung:

1. Zuerst die ganzen Mandeln schälen. Die Mandeln in einen kleinen Topf geben und mit dem Wasser gut bedecken. Das Wasser zum Kochen bringen und 2- 5 Minuten kochen. Dann das Wasser abgießen. Die Mandeln mit kaltem Wasser abschrecken. Jetzt springen sie fast von allein aus der Haut. Dann die Mandel mit einem Messer halbieren. Nun die Mandelhälften auf einem Küchentuch trocknen lassen.

2. Gekühltes Marzipan grob raspeln. Das Mehl mit dem Puderzucker und den gemahlenen Mandeln auf einer Arbeitsfläche mischen. In der Mitte eine Mulde machen und das geraspelte Marzipan, Amaretto, eine Prise Salz und den Eiweiß hinein geben und gut vermischen. Soll der Teig sehr kleben, etwas Mehl hineinmischen. Zu einer Kugel formen, flach drücken und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

3. Aus dem Teig zwei Rollen formen und mit dem Messer in 1 cm breite Stücke schneiden. Jedes Stück zu einer Kugel formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. In jede Kugel seitlich drei Mandelhälften eindrücken. Das Eigelb mit der Milch verquirlen und alle Bethmännchen damit bestreichen.

4. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober/ Unterhitze 15 Minuten backen. Auf dem Blech abkühlen lassen.

adventsplätzchen-backen-bethmannchen

mandelkekse-bethmannchen

klassische-adventsplätzchen-bethmannchen

In Blechdosen halten die Bethmännchen 6- 8 Wochen. Angeblich. Wer würde denn schon so lange warten. Andere Weihnachtsplätzchen findest du hier.

Bleib gesund

Edyta

Traumhafter Quarkstollen ohne Hefe

traumhafter-quarkstollen-ohne-hefe

Kann man sich den Advent ohne einen leckeren Stollen vorstellen? Aromatisch, mit viel Trockenfrüchten und Gewürzen, zart mit einem Puderzuckermantel bedeckt. Fast wie mit dem weißen Schnee. Für alle die den Kuchen aufwendig finden, gibt es heute ein tolles Rezept. Traumhafter Quarkstollen ohne Hefe ist ratzfatz gemacht. Ohne Wartezeit, Gehen Lassen, viel Kneten und Aufwand. Und so lecker und saftig! Perfekter Kuchen zu Weihnachten.

Und das Beste, man kann die Trockenfrüchte- Zugabe selber kombinieren. Magst Du kein Zitronat? Weg damit! Eine Nussallergie? Gib statt dessen etwas mehr Sultaninen in den Teig rein. Oder Aprikosen,Preiselbeeren, Sauerkirschen, getrocknete Äpfel, Feigen. Nur das, was du magst. Ich habe schon einen Quarkstollen ausschließlich mit Mandelblättchen gebacken. Und einem Hauch von Bittermandelaroma. Und er war so herrlich, mmmhhh.

Vor diesem klassischen Christstollen- Rezept brauchst du keine Angst zu haben. Wichtig ist, dass man den Stollen mit echter Butter bäckt. Und keine Margarine verwendet. Meine deutsche Oma Anna sagte immer: Nur die jute Butter nehmen. Dat beste letzebuergische, gell?

Und diese typische Stollenform bekommt man mit einer gekauften Backform. Oder formt selber per Hand. Selbstverständlich finde ich die zweite Lösung mehr kreativ. Man weiß ja schließlich nie, was da raus kommt. Und meistens ist die Freude groß!

Hier eine kurze Anweisung:

Wie formt man einen Stollen per Hand?

Man faltet den Teig zu einer ,, ovalen“ Kugel. Oder besser gesagt, zu einem Laib. Dann drückt man länglich mit einem Nudelholz eine Mulde in der Mitte. Und dann faltet man die eine lange Seite zirka 2/ 3 nach innen. Fast ist der traumhafte Stollen fertig. Man kann noch die andere lange Seite zu der gegenüberliegenden falten. Das wars. Es klingt mehr kompliziert, als es ist.

Und ich verspreche Dir. Wenn Du einmal selber einen Stollen bäckst, wirst Du nie einen kaufen. Wetten wir?rezept-fuer-christstollen

Traumhafter Quarkstollen ohne Hefe:

Zutaten:

für einen großen oder zwei kleine

300 g Sultaninen

100 g Rum

500 g Weizenmehl

1 Backpulver- Päckchen

150 g Zucker

1 EL Vanille- Zucker

4 Tropfen Bittermandelaroma

250 g Magerquark

2 Eier

eine Prise Salz

200 g Butter

je eine Prise von gemahlenen Zimt, Kardamon, Ingwer und Nelken

100 g gehackte Nüsse

100 g geschälte und gehackte Mandeln

je 100 g Orangeat und Zitronat

eventuell: getrocknete Aprikosen, Preiselbeeren

zusätzlich:

100 g Butter, flüssig zum Bestreichen

50 g Puderzucker

Zubereitung:

1. Sultaninen waschen, abtropfen und in Rum einlegen. Den Behälter dicht verschließen. Am besten über Nacht ziehen lassen. Die Früchte vor dem Einkneten in den Teig dürfen nicht zu kalt sein.

2. Das Mehl mit dem Backpulver in eine Schüssel sieben. Den Zucker, Vanille-Zucker, Bittermandelaroma, Magerquark, die Eier, eine Prise Salz, Butter und gemahlene Gewürze dazu geben. Mit den Knethaken des Handrührgeräts zuerst auf der niedrigsten, dann auf der höchsten Stufe zu einem glatten Teig verkneten.

3. Den Teig auf eine etwas bemehlte Oberfläche rausnehmen. Sultaninen, gehackte Mandeln, Nüsse, Orangeat und Zitronat unterkneten.

4. Den Teig zu einem Rechteck ausrollen. Mit einem Nudelholz eine Vertiefung in der Mitte machen und zu einem Stollen formen. Stollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Eventuell aus dem Backpapier oder einer Alufolie einen Ring machen und um den Stollen legen. So behält er besser seine Form.

5. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Den Stollen in den Ofen stellen und die Temperatur auf 150- 160 Grad reduzieren. Den Stollen 50 bis 60 Minuten goldbraun backen. Stichprobe mit einem Holzstäbchen machen.

6. Den Stollen aus dem Ofen nehmen und sofort mit etwa der Hälfte heißen Butter bestreichen und Puderzucker bestreuen. Kurz abkühlen lassen und nochmal mit Butter bepinseln und dick mit Puderzucker bestreuen.quarkstollen-das-beste-rezept

adventskuchen-rezept-stollen

stollen-mitquark-ohne-hefe

In der ganzen Vor- Weihnachtsbäckerei vergiß nicht die Geschenke zu besorgen. Dieses Jahr wird bei uns gekocht, gebastelt, genäht…Alles was das Herz und der Körper begehrt. Selbstgemachter Wundertrunk für bessere Abwehrkräfte, gestrickte Socken und Mützen, genähte Schutzmasken in allen Farben, Weiße Tannenbäume aus Papier( wenn es klappt, gibt es die Fotos auf dem Blog).

Es gibt noch Moos, Zapfen und Winteräpfel. Hat jemand eine Idee?

Liebe Grüße

Edyta

Superschneller Honigkuchen

 

superschneller-honigkuchenSuperschneller Honigkuchen kommt bei uns nicht nur in der Weihnachtszeit auf den Tisch. Die Zubereitung ist so einfach, dass ich diesen Kuchen schon mit zwoelf gebacken habe. Meistens habe ich dafuer eine Springform genommen und die Zutatenmenge war etwas anders. Und die Schokoglasur gab es auch nicht. Wir haben diesen Kuchen einen Judenkuchen genannt, aber frag mich nicht woher der Name kommt. Es wundert mich, dass ich dieses Rezept noch nicht auf dem Blog habe. Wahrscheinlich fand ich es zu simpel und dachte, jeder kennt diesen Kuchen.  Und jetzt Anfang Dezember hatten wir ploetzlich Lust ihn zu backen. Und der schmeckt auch so gut, ist sehr weich und duftet so richtig nach Weihnachten. Sollst Du ihn noch nie gegessen haben, vielleicht ist es ein Rezept fuer Dich.

leckere-weihnachtskuchen-backen

Superschneller Honigkuchen:

Zutaten:

125 g Margarine

8 EL Zucker

2 EL Honig

1 EL Kakaopulver

1 EL Lebkuchengewuerz

220 ml Milch

3 EL Marmelade

2 Eier

160 g Weizenmehl

1 TL Backpylver

1 TL Natron

 

zusaetzlich 150 g Konfituere

Kuchenglasur:

100 g Schokolade

3 EL Milch

gehackte Mandeln

Zubereitung:

1.  Margarine, Zucker, Honig, Kakaopulver und Lebkuchengewurz in einem Topf unter Ruehren aufloesen. Etwas erkalten lassen und Milch, Marmelade und Eier dazu geben. Gut verruehren.

2. Weizenmehl mit Backpulver und Natron sieben und zu der Masse geben. Alles verruehren.

3. Eine Kasenform 30/10 einfetten. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Teig in die Kastenform geben und 40 Minuten backen.

4.  160 g Konfituere einmal aufkochen lassen.  Den Kuchen aus der Kastenform nehmen, zweimal waagerecht durchschneiden und mit der Marmelade bestreichen. Schokolade klein hacken in eine Schuessel geben und zusammen mit der Milch in der Mikroweele schmelzen lassen. Den Kuchen damit bestreichen und mit gehackten Mandel verzieren. Guten Appetit!


lebkuchen-backen

Eure Edyta 🙂

Puffreis- Bällchen

puffreis-baellchenWeihnachten steht vor der Tür. Und zwar weiße Weihnachten. Bei uns schneit es endlich seit gestern und ich freue mich so sehr darüber. Endlich kommt die passende Stimmung. Letztes Wochenende war ich auf dem Weihnachtsmarkt in Görlitz. Alles war da. Geschmückte Tannenbäume und Weihnachtsdekorationen, gebrannte Mandeln und Glühwein, nette Leute und passende Weihnachtslieder. Nur die richtige Stimmung hat`t s gefehlt. Woran es lag? Für mich an dem Schnee. Aber ich habe den lustigsten Spruch über den Weihnachtsmarkt gehört, den ich Euch unbedingt erzählen möchte:
,, Weihnachtsmarkt ist solange Glühwein trinken, bis man die Sachen aus Filz schön findet.“
Da ist was Wahres dran 🙂

weihnachtsmarkt-goerlitz

Aber hoffentlich musst ihr nicht solange Glühwein trinken, um die Puffreis- Bällchen schön zu finden. Es ist ein Dessert aus meiner Kindheit. Wie oft haben wir es damals gemacht. Nur die Form war etwas anders, mehr oval. Und wir haben sie Zapfen genannt. Einfach Puffreis- Zapfen. Sehr lecker und einfach zu machen. Ohne Backen, kinderleicht und schnell fertig. Für die letzten Tage vor dem Fest braucht man wirklich keinen Stress. Auf der Suche nach den passenden Geschenken, Rezepten, das Kochen und alle Vorbereitungen sollen wir den Sinn des Festes nicht verlieren. Und die Magie der Weihnachten richtig spüren. Das wünsche ich Euch vom Herzen.

rezept-puffreis-baellchen

Puffreis- Bällchen:

Zutaten:
80 g Puffreis
300 Kuhbonbons
100 g Butter
1 EL Kakao- Pulver( nicht unbedingt)

Zubereitung:
1. Die Bonbons zusammen mit der Butter in einem Topf bei schwacher Hitze schmelzen lassen. Nicht anbrennen lassen.
2. Puffreis dazu geben und gut verrühren.
3. Kurz kalt stellen und kleine Bällchen formen, am besten 4 cm groß. Achtung, die Masse ist warm, man muss es schnell machen. Auf einem Teller trocknen lassen. Man kann sie in Papierförmchen servieren.
Guten Appetit 🙂

weihnachtshaus-in-goerlitz
Weihnachtshaus in Görlitz

leckere-puffreis-baellchen

polnische-rezepte-puffreis-dessert

zapfen-rezept

bunzlauer-keramik-goerlitz
Bunzlauer Keramik auf dem Weihnachtsmarkt in Görlitz.
der-christkindelmarkt-goerlitz
Der Christkindelmarkt 2017 in Görlitz liegt hinter uns.
getraenke-auf-dem-weihnachtsmarkt
Jeder findet etwas für sich 😉

goerlitz-weihnachten

Viele liebe Grüße

Edyta

Orangen in Karamell- Sirup

orangen-in-karamell-sirup
Orangen in Karamell- Sirup

orangen-karamell-dessertLeckere Orange kommt wieder auf den Dolcevita- Blog. Nach dem letzten Rezept für Galaretka mit Früchten gibt es heute Orangen in Karamell- Sirup. Bei diesem Orangen- Verbrauch in den letzten Wochen müsste ich eigentlich ein Rabatt in den hiesigen Geschäften haben. Jeden Tag komme ich nach Hause mit einem Orangen- Netz. Na gut, wir wollen nicht übertreiben. Sagen wir so, jeden zweiten Tag. Oder jeden dritten. Tatsache ist, die Orangen verschwinden bei uns letzte Zeit im unglaublichen Tempo.

Orangen in Karamell- Sirup ist ein Rezept, das man eigentlich überall benutzen kann. Für ein Geburtstag, eine Weihnachtsparty, hungrige Kinder, die nach Süßem schreien. Dann aber auf das Orangen- Likör verzichten. Und die Verbindung Orange und Karamell gibt so ein leckeres Aroma. Einfach himmlisch. Da braucht man keine Duft- Kerzen mehr. Jetzt in der dunklen Jahreszeit brauchen wir einfach gute Düfte, schöne Farben und viel Licht. Es hält uns einfach glücklich. Und das wünsche ich Euch vom Herzen. Schon jetzt. Ende November.

karamell-orangen-rezept

Orangen in Karamell- Sirup:

Zutaten:

3 Bio- Orangen

etwas Wasser zum Aufkochen

250 g Zucker

250 ml heißes Wasser

2 EL Orangen- Likör

3 Holz- Spieße

Die Zubereitung:

1. Die Orangen gründlich waschen und dann ganz dünn schälen. Die Schalen in feine Streifen schneiden. Die weiße Haut abschneiden und wegwerfen. Orangenschale in einen Topf geben, mit kaltem Wasser bedecken und einmal aufkochen. Wasser abgießen und den Topf auf die Seite stellen.

2. Orangen in Scheiben schneiden, dann wieder aufeinander legen und auf die Holzspieße stecken.

3. Einen Topf mit einem schweren Boden erhitzen. Zucker hinein geben und bei schwacher Hitze schmelzen lassen. Mit einem Holz- Löffel öfters rühren. Sobald der Zucker goldbraun wird, den Topf vom Herd nehmen.

3. Jetzt ganz vorsichtig das heiße Wasser dazu geben( Achtung: Verletzungsgefahr, ganz ernst). Und bei schwacher Hitze köcheln lassen. Orangen- Schalen dazu geben, kurz köcheln lassen, bis das Ganze sirupartig wird. Zum Schluss Orangen- Likör dazu geben.  Wie es duftet…!

4. Karamell- Sirup über die aufgespießte Orangen gießen. Zudecken und etwa 2 Stunden stehen lassen. Holzspieße abziehen und die Orangen schön auf einem Teller mit Karamell- Sirup servieren. Man kann das Dessert auch mit karamellisierten Haselnüssen verzieren.

karamell-nuesse

Ein Tipp von mir:

Karamellisierte Nüsse:

– eine handvoll Haselnüsse auf einer Pfanne rösten

– Nüsse auf die Zahnstocher spießen

– 100 g Zucker in einem Topf karamellisieren

– Nüsse dadrin tunken, kurz warten in einen Apfel stecken, damit sie austrocknen können.

Das Karamell zieht Fäden und es ist eine märchenhafte Angelegenheit. Es riecht und duftet in jeder Ecke, es wird genascht. Die Finger kleben. Und die Kinderaugen werden größer und größer, sobald sie die karamellisierten Nüsse sehen.

Sie sind wie Bernsteine. Echt. 

fruchtige-nachspeise-rezept

selber-karamell-machen

 

 

Karamell mit Orangen- Schalen

dessert-rezepte-mit-karamellDie Inspiration habe ich auf lecker.de gefunden

Bleibt schön gesund 🙂

Edyta

Frostige Quark- Kekse

frostige-quark-kekseVom Regen in die Traufe- scheint meine Lebensdevise im Januar zu sein. Endlich habe ich meine Wlan Probleme überwältigt und wollte mich unbegrenzt dem Bloggen widmen, schon liegt ein nächster Stolperstein im Wege: AdChoice! Sobald ich diese vielen Pup-up Anzeigen und dezent hellblauen Dreieck sehe( ist es ein Dreieck? naja ungefähr), bekomme ich Gänsehaut. Schon wieder! Wie konnte es passieren? Meine Freundin sieht es gelassen: Werbung? Das ist doch normal, sie gehört zum Internet. Nein, es ist kein Virus. Sie ist doch so gut geschützt. Ausserdem bei Apple gibt es keine Viren.
Das habe ich auch vor kurzem gedacht…Adchoice kenne ich noch vom Windows. Zuerst ist es mir kaum aufgefallen, dann war der PC viel langsamer und die Werbungen so groß, dass man kaum noch etwas gesehen hat. Zum Schluss konnte ich nicht mehr arbeiten, weil die Werbung alles andere zugedeckt hat. Das Löschen vom Mozilla hat nichts gebracht. Neugeladen kamen die unerwünschten Werbungen wieder zum Vorschein und das hellblaue Dreieck hat mich frech angegrinst.
Wo sitzt das Biest verkleidet in fremde Feder? Wie bekommt man ihn raus? Ich esse ein Keks nach dem anderen, durchsuche alle Trojaner Foren und wundre mich über die unverständliche Sprache der Informatiker. Der Zucker knirscht zwischen den Zähnen, fast wie der Schnee draussen. Die Kekse verschwinden schnell und ich finde keine Lösung.
Solltet Ihr eine Erfahrung mit AdChoice gemacht haben und kennt vielleicht eine Lösung, wie man es entfernt, meldet Euch bitte. Sonst verschwinde ich eines Tages aus der Blogger- Welt, erdrosselt durch die agressive Werbung.
Solltet Ihr Lust auf frostige Quark- Kekse bekommen, unten das Rezept.

rezept-frostige-quark-kekse

Frostige Quark- Kekse:

Die Zutaten:

150 g Magerquark
4 EL Milch
6 EL Öl
1 Ei
75 g Zucker
1 Vanillinzucker
1 Prise Salz
300 g Mehl
1 Backpulver
 
Zusätzlich:
75 g Butter
75 g Zucker
1 Vanillinzucker
 

Die Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
2. Quark, Öl, Milch, eine Prise Salz und ein Ei in einer Schüssel verrühren.
3. Mehl und Backpulver sieben, Zucker dazugeben, verrühren und zum
Quark geben. Alles mit den Knethaken es Handrührers vermischen. Mit beiden Händen zu einem glatten Teig kneten. Nicht zu lange kneten, sonst klebt der Teig.
4. Arbeitsplatte leicht bemehlen und den Teig dünn ausrollen und mit Euren Lieblings- Ausstechförmchen Plätzchen ausstechen. Mit meinen kleinen Förmchen hatte ich drei Backbleche voll!
5. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und 10 Minuten bei 180 Grad backen.
6. Die Butter schmelzen lassen. Zucker und Vanillinzucker in einem flachen Teller mischen. Frisch gebackene Plätzchen sofort mit der Butter bestreichen und im Zucker wälzen.
7. Die Kekse schmecken sehr gut am ersten Tag, leider werden sie am nächsten Tag etwas trocken. Man kann sie einfrieren, oder in einer Dose aufbewahren.
oel-quark-teig-kekse quark-kekse-rezept

Liebe Grüße

Edyta

Walnusskekse

walnusskekse-rezept

Walnusskekse backen, lag schon lange auf meiner Adventsliste to do. Ich wollte für Euch eine Überraschung vorbereiten. Ein Adventskalender mit leckeren Rezepten. Jeden Tag ein neues Rezept. Leider muss ich aufgeben. Ich weiss gar nicht, wie jemand es schafft, jeden Tag was Neues zu bloggen…Und dazu noch die tollen Fotos…Das wundert mich. Gestern morgen habe ich etwas Leckeres gebacken und danach habe ich das Ganze schnell fotografiert. Dann habe ich noch geschafft, das schmutzige Geschirr in die Spülmaschine zu stopfen und das wars. Ich bin nicht mal dazu gekommen, die Fotos aufs PC zu laden. Wie schafft Ihr das? Heute nur ein sehr schnelles Rezept aus meinem Adventskalender-Projekt. Dafür aber unglaublich lecker.

nuss-kekse-backen

Walnusskekse:

Zutaten:

80 g Mehl
30 g Puder- Zucker
50 g weiche Butter
1 Eigelb
1 EL Milch
30g Walnusskerne

Zubereitung:

Mehl, Puderzucker, Butter zu einem glatten Teig verkneten und für 2 Stunden kalt stellen. Nach der Zeit den Teig ausrollen, kleine Sterne ausstechen. Eigelb und Milch verquirlen und Kekse damit einpinseln. Mit einer Walnusshälfte dekorieren. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und 8-10 Minuten backen. Guten Appetit!

Mehl, Puderzucker, Butter zu einem glatten Teig verkneten und für 2 Stunden kalt stellen. Nach der Zeit den Teig ausrollen, kleine Sterne ausstechen. Eigelb und Milch verquirlen und Kekse damit einpinseln. Mit einer Walnusshälfte dekorieren. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und 8-10 Minuten backen. Guten Appetit!

die-besten-weihnachtskekse

Und wenn Du noch mehr Lust auf leckere Kekse bekommen hier ein weiteres Rezept.

Alles Gute,

Edyta

Elisen- Lebkuchen

elisenlebkuchenElisen- Lebkuchen kennt wahrscheinlich jeder. Leckere runde Oblatenplätzchen mit Schokoladen- oder Zuckerglasur. Ich kaufe immer diese Packungen mit zwei oder drei Stück von jeder Sorte. Am liebsten esse ich die ganz einfachen, ohne Überzug und ärgere mich immer, wenn ich diese mit bitterer Schokolade bekomme. Selbstgemachte Elisenlebkuchen kann man nach eigenen Geschmack backen. Wenn ihr Schokolade mögt, her damit…Zuckerglasur? Geht auch. Elisen- Lebkuchen pur? Na, klar. Jeder soll zufrieden sein. Hauptsache es schmeckt nach Orangeat, Gewürzen und Weihnachten….

lebkuchen-rezept

Elisen- Lebkuchen:

Die Zutaten:

5 Eier
400 Gramm Zucker
1 Vanillezucker
100 Gramm Zitronat
100 Gram Orangeat
1 TL Zimt
1 TL Kardamon
eine Prise Nelken, gemahlen
200 g gemahlene Haselnüsse
200 g gemahlene Mandeln
30 Oblaten ∅ 70 mm
* Kuchenglasur, Zuckerglasur
 

Die Zubereitung:

1. Eier mit Zucker und Vanillezucker sehr schaumig schlagen. Orangeat und Zitronat klein schneiden. Zusammen mit Zimt, Kardamon und Nelken zu den Eiern geben. Haselnüsse und Mandeln unterheben.
2. Die Masse auf den Oblaten streichen und einige Stunden ruhen lassen.
3. Den Backofen auf 160 Grad vorheizen und die Elisenlebkuchen etwa 20 Minuten backen.
4. Nach dem Erkalten mit Zucker- oder Kuchenglasur verzieren. Guten Appetit!

oblaten-lebkuchen

elisenlebkuchen-rezept

Liebe Grüße

Edyta

MerkenMerkenMerkenMerken