Bunter Tomaten- Zucchini- Kartoffeln- Auflauf.

Bunter Tomaten- Zucchini- Kartoffeln- Auflauf. Gemüse- Auflauf. Edyta Guhl
Rezept für bunter Tomaten- Zucchini- Kartoffeln- Auflauf.

 

Sucht noch jemand eine Idee für Mittags? Wie wäre es mit mit diesem leckeren Bunter Tomaten- Zucchini- Kartoffeln- Auflauf? Viel Gemüse: Karotte, Tomaten, Kartoffeln, Zucchini und  Zwiebeln. Mehr braucht man nicht, um ein buntes Gericht zu zaubern. Ich nehme noch etwas Olivenöl, frische Kräuter, Knoblauch, Salz und Pfeffer. Man kann aber auch eine leckere Sahne- Sosse machen und wenn es ganz schnell gehen soll, ja ich gebe zu…dann nehme ich eine Zwiebelsuppe aus der Tüte. Ich weiss, Geschmacksverstärker, ungesund, aber manchmal muss es halt sehr schnell gehen. Zum Glück schmeckt uns die schlichte Olivenöl- Version auch gut. Und die Fertigsuppe gibt es nur in Ausnahmefällen. Ich schreibe unten drei verschieden Sossen, die man für den Auflauf nehmen kann, aber zuerst das Rezept:

Bunter Tomaten- Kartoffel- Zucchini- Auflauf:

für 4 Personen:
 

Das Gemüse:

 
500 g festkochende Kartoffeln
500 g Zucchini
2 Tomaten
2 kleine Zwiebeln
3 Thymian-Zweige
1 Knoblauchzeh
1 EL weiche Butter
1 Karotte( nicht zu viel, ich finde Karotten machen das Essen etwas fade, es ist aber eine Geschmackssache :-))
 

Die Zubereitung:

1. Ungeschälte Kartoffeln im kochenden Salzwasser garen. Abgießen und pellen. Eine Auflaufform( 25 cm ) mit etwas Butter einreiben. Knoblauch klein schneiden und mit Thymianblättchen in der Form verteilen.
2. Kartoffeln in Scheiben schneiden, Zucchini und Tomaten abspülen, putzen ind in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen, in Scheiben schneiden. Karotte oder ein anderes Gemüse in Scheiben schneiden.
3. Das ganze Gemüse ziegelartig in die Form geben, nur bei den Zwiebeln- Scheiben soll man etwas aufpassen, dass sie zugedeckt bleiben. Zwiebeln brennen schnell an und werden schwarz. Alles mit Salz und Pfeffer würzen.
 

Das Gemüse ist vorbereitet. Jetzt müssen wir uns für eine Sosse entscheiden.

 

1. Käse- Sahne- Sosse:

400 g Schlagsahne
50 g Emmentaler- Käse gerieben
2-3 EL Olivenöl
Eine Prise Muskat
 
Sahne in einem Topf kurz aufkochen und mit und Muskat würzen. Über das Gemüse gießen und mit geriebenem Käse bestreuen. Mit Olivenöl beträufeln.
 

2. Zwiebelsuppe- Sahne- Sosse:

1 Zwiebelsuppe( Fertigprodukt)
200g Schlagsahne
200g Schmand
 
Alles zusammenrühren und über das Gemüse gießen.
 

3. Eier- Schmand-Guss

150 g Schmand
3 Eier
 
Verrühren und in die Form geben.
 

4. Die einfachste Version: das Gemüse wird mit gutem Olivenöl eingepinselt.

Das Gemüse mit einer Sosse im Backofen bei 200 Grad etwa 35- 40 Minuten überbacken.

Ihr könnt Euch selber eine Lieblings- Sosse aussuchen und einen leckeren Gemüseauflauf für Freitag- Abend zubereiten. Guten Appetit:-)
Edyta

Vegetarischer Auflauf.Edyta Guhl. Rezepte für Gemüse- Auflauf.
Vegetarischer Auflauf
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Lieblings-Gemüse in Scheiben schneiden und…

 

Bunter gemüse- Auflauf. Edyta Guhl.
in eine Form ziegelartig geben.

 

 

MerkenMerken

Kartoffelauflauf mit Birnen

Kartoffelauflauf mit Birnen. Edyta Guhl.,, Was kochst du heute? “, mit diesem Satz begrüßt mich mein Arbeitskollege Rainer immer wenn wir uns treffen. Meine Antwort lautet meistens: ,, Suppe…eine Gemüsesuppe“. Ich weiß nicht, was Rainer sich darunter vorstellt, aber an seinem Gesicht erkenne ich ein großes Unbehagen für meine Kochkünste. Rainer zischt durch die Zähne: ,, Süppchen, Süppchen. Koch mal was Anderes, einen Gulasch, oder ein Eisbein, schön mit viel Fett…“
Ich schüttele den Kopf: ,, Nein, kein Fleisch, eine Gemüsesuppe“.
Verzweifelt sucht Rainer nach überzeugenden Argumenten und dann kommt es: ,, Eines Tages ist dein Mann weg. Du wirst schon sehen. Fleisch braucht ein Mann, keine Suppe…“. Rainer lächelt und geht zu seinem Arbeitsplatz. Ich schaue ihm nach. Das alte Sprichwort sagt zwar, die Liebe geht durch den Magen, ich glaube aber, es sind andere Sachen entscheidend, ob eine Beziehung hält. Gemeinsame Interessen, Weltanschauungen, Zuneigung, aber auch der Humor…
Ich denke über Rainers Worte nach und koche etwas anderes als Suppe. Heute gibt es Kartoffelauflauf mit Birnen…ohne Fleisch. Ob das dem Rainer wohl schmecken würde?
Rezept für Kartoffelauflauf mit Birnen. Edyta Guhl.

Kartoffelauflauf mit Birnen:

Die Zutaten:

6 mittelgroße Kartoffeln
2 Birnen
100 ml Weißwein
100 g Sahne
100 g Gorgonzola
Salz, Pfeffer
etwas Fett für die Form
 

Die Zubereitung:

Eine Auflaufform mit Butter einfetten. Kartoffeln in der Schale kochen, pellen und in Scheiben schneiden. Birnen schälen, das Kerngehäuse herausschneiden und in Scheiben schneiden.Kartoffel- und Birnenscheiben dachziegel-artig in eine große, flache Auflaufform schichten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Wein mit Sahne verquirlen und über die Kartoffeln und Birnen gießen. Gorgonzola in kleine Stücke schneiden und auf dem Auflauf verteilen. Den Auflauf im Ofen bei 200 Grad 20 bis 30 Minuten backen. Guten Appetit!
 

* Eine Vegane-Version:

Die Zutaten:

6 Kartoffeln
2 Birnen
2 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer
 

Die Zubereitung:

Eine Auflaufform mit Butter einfetten. Kartoffeln in der Schale kochen, pellen und in Scheiben schneiden. Birnen schälen, das Kerngehäuse herausschneiden und in Scheiben schneiden.Kartoffel- und Birnenscheiben dachziegelartig in eine große, flache Auflaufform schichten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Olivenöl darüber gießen. Den Auflauf im Ofen bei 200 Grad 20 bis 30 Minuten backen. Guten Appetit!
 
Grüße aus der Dolcevita- Küche

 

Eure Edyta
Gemüse aus dem Ofen. Kartoffelauflauf mit Birnen. Edyta Guhl. Ofenrezepte. Kartoffelauflauf mit Birnen. Edyta Guhl. Vegetarische Rezepte. Kartoffelauflauf mit Birnen. Edyta Guhl. Veganer Kartoffelauflauf mit Birnen. Edyta Guhl. Kartoffelgerichte. Edyta Guhl.Kartoffelauflauf mit Birnen
Herz aus Kartoffel. Edyta Guhl.
Kartoffeln werden mit Liebe ausgesucht. Edyta Guhl.
Das Geheimnis eines leckeren Kartoffelauflaufs liegt in den Kartoffeln. Diese werden nur mit Liebe ausgesucht 😉
 
 * Das Rezept auf Polnisch- Przepis po polsku: HIER TUTAJ

 

Brotauflauf mit Gemüse aus der Eifel- Küche

Brotauflauf mit Gemüse aus der Eifel-Küche. Edyta Guhl.

Langsam gehe ich in das alte Haus rein. Es riecht nach Tabak, altem Holz und leckerem Essen. Die Wirtin winkt mir freundlich zu: ,, Komm rein, es ist so kalt draussen. Gleich gibt es Supp“. Aus der Stube kommt lautes Männer-Lachen. ,,Hörst du? Genau wie die Hirsche bei Brunft“- lächelt sie schelmisch. Es ist Frühschoppen in der alten Dorfschänke. Das Bier fließt in Strömen, die Luft ist schwer vom Rauch und die Theke voll. Es wird viel erzählt. Von Gott und Welt, Arbeit und alten Traktoren, Nachbarn und Frauen. Gewöhnlicher Dorf- Klatsch. Und dann hörst du die schönsten Geschichten von früher. Über Kaffeeschmuggel und Zöllner, Belgier und Letzeburger, französische Besetzung und Krieg. Am liebsten hört man die Liebesgeschichten, wie diese von einem Soldat aus Bordeaux, der sich in ein Dorfmädchen verliebt hat und  nicht mehr zurück nach Frankreich wollte. Das Mädchen hat später nie geheiratet und noch heute wenn es von dem Franzosen erzählt, glänzen seine Augen wie die frischen Kastanien. Kompliziert sind die Menschenschicksale, so verwirrt und schmerzvoll…Das Telefon klingelt. Birgit* die Frau von Johann ist dran. Ich soll bitte ihren Mann ans Telefon rufen. Johann zeigt, er sei nicht da, aber Birgit ist hartnäckig und ich gebe ihm den Hörer. Man hört nur: ,,Ja, ja, ich komme, ich habe schon bezahlt…ja Birgit, reg dich net op“. Der männliche Stolz lässt den Johann nicht aufgeben, er zeigt eine kreisende Bewegung, es bedeutet: eine Lokalrunde. So kenne ich die Eifelaner: gesellig und mit großem Herz.

Die Kirchenglocke ruft zu Mittag. Aus der Küche zieht ein aromatischer Duft, das macht hungrig. Die Gäste bezahlen und machen sich auf den Weg. Endlich kann man essen. Heute gibt es ein Gericht aus den alten Zeiten. Ein Brotauflauf mit Gemüse. Ich kaue langsam, genieße das leckere Gericht und denke an den Franzosen aus Bordeaux, der nicht nach Hause wollte. Der Auflauf schmeckt gut und macht satt.
Rezept für Brotauflauf mit Gemüse aus der Eifel-Küche. Edyta Guhl.

Ein Brotauflauf mit Gemüse aus der Eifel-Küche:

 

Die Zutaten:

6-8 Brotscheiben ( Roggen-, Bauernbrot)
300 g Wirsing
1 Karotte
einen halben Petersilienwurzel
eine dicke Scheibe von einer Sellerieknolle
200 g Käse( Gouda, Emmentaler)
 

Die Soße:

1 Zwiebel
2 gehäufte EL Butter
gehäufter EL Mehl
250 g Gemüsebrühe
250 g Milch
Lieblingskräuter, gehackte Petersilie
30 g Käse, gerieben
etwas Butter für die Form
 
Die Zubereitung:
1. Die Brotscheiben toasten. Das Gemüse klein schneiden und kurz im heißen Wasser blanchieren. Rausholen und kalt abschrecken. Zwiebel schälen und klein würfeln. Butter in einem Topf erhitzen und Zwiebelwürfel darin 2-3 Minuten glasig dünsten. Dann das Mehl zugeben und 1-2 Minuten anschwitzen, ohne dass es Farbe annimmt. Unter Rühren Brühe und Milch zugießen. Soße bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten köcheln. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und mit Kräutern und Petersilie verfeinern.

 

2. Eine Auflaufform einfetten. Die getoasteten Brotscheiben und Gemüse in die Form geben. Die Soße drüber giessen, den geriebenen Käse und Kräuter drüber streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 20 Minuten backen. Guten Hunger 🙂

 

Leckerer Brotauflauf mit Gemüse aus der Eifel-Küche. Edyta Guhl. Eifel- Rezepte,  Brotauflauf mit Gemüse aus der Eifel-Küche, Edyta Guhl. Eifel- Küche,  Brotauflauf mit Gemüse aus der Eifel-Küche, Edyta Guhl Alte Rezepte aus der Eifel, Eifelrezepte, Edyta Guhl, Brotauflauf mit Gemüse aus der Eifel-Küche:

* Die dargestellten Personen sind für den Blog http://mein-dolcevita.de frei erfunden. Etwaige Ähnlichkeiten mit real existierenden Menschen wären rein zufällig. Alle beschriebenen Handlungen sind zwar an die Realität angelehnt, beziehen sich aber nicht auf konkrete Begebenheiten. Alle Personen, die ich auf irgendwelche Art und Weise verletzt habe, bitte um die Entschuldigung.

Edyta Guhl

Doeppekooche aus der Eifel

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Doeppekooche aus der Eifel.Edyta Guhl.
Das Rezept für Doeppekooche aus der Eifel stammt aus meiner Wahlheimat. Zuerst für alle, die wie ich früher nicht wissen, wo Eifel liegt, eine kurze Erklärung. Eifel ist Teil des Rheinischen Schiefergebirges und liegt zwischen Aachen im Norden, Trier im Süden, Koblenz im Osten und auf den belgischen und luxemburgischen Gebieten im Westen.
Bekannt ist die Eifel durch Gerolsteiner Sprudel, Bitburger Bier, Eifeler Schinken, Vulkane, Maare, wunderschöne Wanderwege oder Nürburgring. Wer wissen will, was Eifelgold ist, soll uns ab Mitte Mai besuchen. Tausende zarte, gelbe Ginster- Blüten leuchten um die Wette. Der felsige, karge Boden lässt den Ginster hier schön wachsen, aber eben dieser Boden und die Witterung, waren schon immer Gründe für schlechte Ernten in der Eifel. Hunger und Armut haben diese Gegend über Jahre geprägt und Eifel wurde als Preußisch Sibirien bezeichnet. Es gab keine bedeutenden Rohstoffe oder Bodenschätze und die Bevölkerung lebte von der Landwirtschaft. Schlechtes Wetter, zu hohe Niederschläge und niedrige Temperatur haben oft zu Missernten geführt. Die Ernährung war sehr schlicht. Kartoffeln, Weißkohl( Kappes), gekochte Beeren und Früchte kamen oft auf den Tisch. Fleisch gab es selten. ,, Täglich Brei und nix dabei“ lachten die reichen Rheinländer über die Eifel-Küche.
 Zurück zu meinen Recherchen. Viel habe ich von den berühmten Eifeler Buchweizen- Knödeln gehört, leider habe ich sie nie gegessen. In einer alten Dorfschänke, tief in der Eifel, saßen die Einheimischen gemütlich bei einem Stubbi und erzählten Geschichten von früher. ,, Ja, die besten Kniedeln hat Johanns seine Frau gemacht, Johann, der hatte doch eine Mühle. So lecker Kniedeln hast du nicht mal in Köln bekommen. Mit Zwiebeln und Schonk hat sie die Kniedeln gebraten. Ganz juut.„
Ob ich ein Rezept haben könnte?
,, Ein Rezept? Es gab kein Rezept. Diese fleißige Frau hat Mehl mit Wasser gerührt und fertig waren die Kniedeln. Viel Zeit gab es damals nicht. Man musste hart arbeiten. Und die Kinder hatten immer Hunger.“
Und heute, kocht ihr die Knödeln auch heute?
Jupp* macht ein verlegenes Gesicht:
,, Nein, nicht mehr. Sie sind nicht mehr modern. Es war ein Arme-Leute-Essen. Wir haben die Kniedeln gern gegessen aber mein Junge…Mein Junge wollte keine Kniedeln. Er sagte: ,, Die Kinder von dem dicken Bauer essen Butterschmier mit Schonk und trinken schwarzen Kaffee von Luxemburg und bei uns nur Kniedeln und Muckefuck“. Recht hatte er.“
Jupp trinkt seinen Korn aus und steht auf : ,, So, ich muss noch nach dem Holz kucken. Man sieht sich“. Schon wieder muss ich an den Satz denken: rau und herzlich ist das Wetter in der Eifel, genauso wie seine Einwohner.
Der Gedanke an Knödeln macht mich hungrig. Es muss aber ein anderes Rezept geben, was ich Euch heute zubereiten kann. Der alte Nikla denkt nach: ,, Mein Mom machte immer Doeppekooche… Dat is was Feines, mach Doeppekooche. Mit Ääpelkompott. Ich weiß, wie dat geht.“
Und schon notiere ich auf einem Bierdeckel das einfache Rezept. Man braucht nicht viel. Kartoffeln, Zwiebeln, Eier und kein Fleisch. Lecker. Ich wünsche Euch : Guten Appetit. Oder wie man in der Eifel sagt: Guten Hunger!

Doeppekooche aus der Eifel:

Die Zutaten:

1 kg Kartoffeln
2 Eier
2 Zwiebeln
Salz, Pfeffer, Muskat
etwas Fett
2 EL Haferflocken
 
Kartoffeln waschen, schälen und mit einer Reibe fein raspeln. Was übrig bleibt, kann man grob raspeln. So bleiben die Finger heil. Kartoffelmasse noch etwas ausdrücken, Flüssigkeit wegschütten. Zwiebeln fein raspeln. Jetzt die Eier und Haferflocken dazu geben und alles miteinander verrühren. Die Kartoffelmasse mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Einen Bräter einfetten und den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Kartoffelmasse in den Bräter einfüllen und den Doeppekooche etwa 2 Stunden ohne Deckel backen. Mit Ääpelkompott, Entschuldigung, mit Apfelkompott servieren. Und dann guten Hunger 🙂
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Leckere Rezepte aus der Eifel.Edyta Guhl.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Dann guten Hunger!
 
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Meine Wahlheimat- Eifel.

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Ein Spaziergang durch Schwirzheim.( E. Guhl)

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Typische Architektur in der Eifel.( E. Guhl)

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Schaftkreuz von ca. 1760.( E. Guhl)

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Schwirzheim- Blick auf die St. Margareta Kirche.( E.Guhl)

 

* Die dargestellten Personen sind frei erfunden. Etwaige Ähnlichkeiten mit real existierenden Menschen wären rein zufällig. Alle beschriebenen Handlungen sind zwar an die Realität angelehnt, beziehen sich aber nicht auf konkrete Begebenheiten 😉

Süsskartoffel-Auflauf

Süsskaroffeln, Auflauf,Ofengericht, vegetarisch
Süsskartoffeln-Auflauf. Edyta Guhl

Wenn es draussen herbstelt und der kalte Winter naht, komme ich zu Euch mit einem Gericht, um die Seele zu wärmen…

6 mittelgrosse Süsskartoffeln
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzeh
1 EL Butter
3 EL Olivenöl
Milch 1/ 8 Glas
Schmand 1/ 8 Glas
Salz, Pfeffer
frische Kräuter: Oregano, Thymian, Rosmarin

Backofen vorheizen auf 180 Grad. Eine Auflaufform mit Backpapier auslegen. Süsskartoffeln schälen und in feine Scheiben hobeln, oder so dünn wie möglich schneiden. Zwiebeln abziehen und in Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und klein hacken. Die Süsskartoffel- Scheiben in der Auflaufform fächerförmig einschichten. Dazwischen die Zwiebelringe verteilen. Achte drauf, dass die Zwiebeln zugedeckt bleiben, weil sie beim Backen sehr schnell verbrennen. Knoblauch und gehackte Kräuter verteilen. Butter in Flöckchen drauf verteilen, mit Olivenöl begießen. Milch mit Sahne verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und über die Süsskartoffeln giessen. Eine Stunde bei 180 Grad backen. Guten Appetit 🙂

Vegetarische Aufläufe- Edyta Guhl

Bildautor- Edyta Guhl

Mein dolcevita- Edyta Guhl

Süsskartoffel, Gratin, vegetarisch- Edyta Guhl
Alle Bilder sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht ohne meine Einwilligung  übernommen und verwendet werden. Edyta Guhl