Stachelbeer- Baisertorte

stachelbeer-baisertorteÜberall auf der Welt ist es schön, aber am schönsten ist es zu Hause. Vor allem, wenn es zu Hause eine frisch gebackene Stachelbeer- Baisertorte auf dem Tisch steht. Bei dieser Torte kann mir die ganze Welt mit ihren verführerischen Düften erspart werden. Ich genieße das erste Stück. Eine süße Baiser-Schicht, dazu eine leicht säuerliche Note der Stachelbeeren, der fluffige Teig…es ist ein Genuss. Die Urlaubserinnerungen verblassen, die Stimmen der getroffenen Menschen werden leiser und ihre Geschichten nicht mehr so interessant. Ich genieße das zweite Stück. Nächstes Jahr gibt es wieder Urlaub.

die-besten-baisertorten

Stachelbeer-Baisertorte:

Zutaten:

4 Eier ( Größe M)

125 g Butter

150 g + 100 g Zucker

1 Päckchen Vanillin- Zucker

220 g Mehl

2 TL Backpulver

1 Prise Salz

3 EL Milch

400 g frische Stachelbeeren

4 EL Speisestärke

Zubereitung:

1. Weiche Butter mit 150 g Zucker und Vanillin-Zucker schaumig rühren. Eier trennen. Eidotter zu der Butter-Zucker- Masse einzeln geben und weiter rühren.

2. Mehl und Backpulver sieben und abwechselnd mit der Milch zu der Butter-Ei- Masse geben.

3. Eine Springform( 26 cm) mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Form füllen. Stachelbeeren putzen und trocken tupfen. Damit die beim Backen nicht stark aufplatzen, am besten mit einem Holzstäbchen mehrfach einstechen. Mit Speisestärke gut bestäuben und auf dem Teig verteilen. Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad 30 Minuten backen.

4. Baiser:

Vier Eiweiß mit 100 g Zucker und einer Prise Salz steif schlagen. Auf dem vor gebackenen Kuchen verteilen und weiter 10 Minuten backen. Danach aus dem Ofen raus nehmen und genießen!

Guten Appetit,

Edyta

sommertorte-mit-stachelbeerenbaisertorte-mit-stachelbeeren

Himbeer- Wölkchen

himbeer-woelkchen Die heutige Torte hat einen wunderschönen Namen: Himbeer- Wölkchen. Es klingt so romantisch. Kein Rezept passt besser zum Valentinstag. Himbeer- Wölkchen ist eine sehr leckere Torte mit vielen Schichten. Mandel- Baiser, Mascarpone- Creme, Himbeer- Galaretka und Mürbeteig. Vor kurzem hat mich jemand gefragt, warum es auf dem Blog so wenig polnische Rezepte gibt.

Genau, warum?

Heutzutage lässt sich schwer sagen, was typisch ist. Ravioli mit Bärlauch oder Fleischwurst- Pizza, Spaghetti mit Schinken. Deutsch, italienisch oder polnisch? Weiß keiner. Hauptsache es schmeckt und wir mögen es.

Himbeer- Wölkchen schmeckt sehr gut. Es ist ein sehr populäres Rezept, nicht nur zu Valentinstag, auch zu Muttertag oder Geburtstag. Es ist zwar etwas aufwändig, aber die Arbeit lohnt sich. Und die Torte verschwindet schneller als man sie fotografieren kann. Zwei Stücke sind nur übrig geblieben. Nach diesem Genuss wird die Fastenzeit besonders hart sein.

Übrigens diese Torte zubereitet mit Kirschen statt Himbeeren ist unter dem Namen ,, Schwiegermutter- Rache“ bekannt. Angeblich sollte die böse Schwiegermutter die Torte gebacken haben und vergessen die Kirschen zu entkernen. Der arme Schwiegersohn sollte sich beim Kauen die Zähne ausgebrochen haben. Eine amüsante Geschichte, jetzt bleibt die Wahl: Himbeer-Wölkchen oder Schwiegermutter- Rache. Nur die Kerne nicht vergessen 😉

baiser-kirsch-kuchen

Himbeer- Wölkchen:

Mürbeteig:

3 Eidotter

100 g Butter

150 g Weizen-Mehl

1 TL Backpulver

1TL Vanillinzucker

2 EL Puder- Zucker

Himbeer- Galaretka:

3 Galaretka mit Himbeer- Geschmack

3 Becher Wasser( etwa 875 ml)

500- 600 g Himbeeren

Baiser:

150 g Zucker

3 Eiweiß

2 EL Stärke

40 g Mandelblättchen

Mascarpone- Creme:

1 TL Vanillin- Zucker

3 EL Puderzucker

250 g Mascarpone, gut gekühlt

500 g Schlagsahne

Mürbeteig:

1. Alle Zutaten sollen gekühlt sein. Möglichst schnell mit kalten Händen in den Teig kneten. Für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.

2. Ein Backblech 23 x 33 cm leicht einfetten und mit Backpapier auslegen. Den Teig auf dem Backblech ausrollen, mit einer Gabel einstechen und wieder für 30 Minuten kalt stellen.

3. Bei 200 Grad im vorgeheiztem Backofen 30 Minuten goldgelb backen. Auskühlen lassen.

Galaretka mit Himbeeren:

1. 3 Himbeer- Galaretka im heißen Wasser auflösen. Kurz erkalten lassen und die Himbeeren dazu geben. Sobald die Galaretka anfägt zu gelieren, auf den Kuchenboden verteilen. In den Kühlschrank stellen.

Baiser:

2. Eiweiß steif schlagen. Zucker nach und nach dazu geben. Zum Schluss 2 TL Stärke drauf sieben und unterheben.

3. Backform mit Backpapier auslegen. Die Eischnee- Masse auf dem Backpapier verteilen. Mit Mandelblättchen bestreuen.

Bei 140º C eine Stunde trocknen lassen. Je nach Bedarf die Zeit verlängern oder verkürzen. 2 Stunden im Kühlschrank erkalten lassen.

Creme:

Die Zutaten sollen im Kühlschrank gut gekühlt sein, mindestens 12 Stunden. Alle Zutaten gut verrühren. Die Creme wird vorbereitet und sofort verwendet.

Den Kuchen aus dem Kühlschrank raus nehmen und die Mascarpone- Creme auf die Himbeer- Galaretka- Schicht verteilen. Baiser darauflegen und leicht andrücken. Torte etwa 1 Std. in den Kühlschrank stellen. Guten Appetit!

kirsch-schnitte-mit-baiser

 

 

polnischer-kuchen-mit-baiser

 

In Love

Edyta

Dreierlei von Rhabarber

dreierlei.von-rhabarberDer Großeinkauf bei meinem Lieblingsgärtner konnte nur so enden. Nicht mit einem schlichten Rhabarberkuchen, nein. Dafür war die Menge viel zu groß. Ich habe mich sofort für drei verschiedene Desserts entschieden. So entstand die Dreierlei von Rhabarber. Ein Rhabarber- Kuchen mit Baiser und Mandelblättchen, ein Kompott und ein Dessert mit Rhabarber- Kompott. So für den Anfang. Man wartet doch das ganze Jahr auf den Rhabarber, so bin ich mit einem einzigen Kuchen nicht ganz zufrieden. Der Rhabarber, den ihr auf den Fotos seht, hat eine Bio- Qualität und ist nicht so wunderbar in der Farbe, wie der Rhabarber aus dem Supermarkt. Er schmeckt auch ziemlich sauer. Aber ich kaufe gerne regionale Produkte und in der Gärtnerei in meiner Heimat- Ortschaft kann man sehen, wie das Gemüse wächst. Und es wird mit natürlichem Dünger( direkt vom Tier) gearbeitet und das Unkraut per Hand gezupft. Wie im eigenen Garten.

backen-mit-rhabarber

Der Gärtner ist ein alter Junggeselle, der sein ganzes Leben lang schwer gearbeitet hat und nie Zeit für Frauen und solche Geschichten hatte. Vor Paar Jahren ist aber ein Wunder geschehen. Ich wollte noch schnell Blumen für den Friedhof besorgen und etwas Gemüse für die Suppe, so sprang ich bei dem Gärtner vorbei. Der alte Kauz sah etwas verändert aus. Seine Hände waren zwar immer noch rissig und rau von der Arbeit, die Klamotten schlicht und verwaschen, aber in seinem Gesicht war eine Spur von Lächeln und die Geste, mit der er mir das Gemüse gab, war ungeduldig und etwas hektisch. Er konnte seine Freude nicht verbergen und mit kargen Worten teilte er mir mit: Es ist ein Engel. Diese Frau ist ein Engel.

Wie die Liebesgeschichte weiter ging, weiß ich nicht so genau. Ich fuhr zurück nach Deutschland und war in dieser Zeit viel unterwegs. Aber bei dem nächsten Familienbesuch ging ich wieder in die Gärtnerei, wo wir immer das Gemüse und die Blumen für den Friedhof besorgen. Der Gärtner sah mitgenommen aus. Sein Gesicht war ergraut vor der Sorge. Es war aus. Der Engel aus der Stadt mochte das Landleben nicht.

Er murmelte schnell- sie war nur meinem Geld hinterher- und eilig ging er zu seinen Blumen. Und seiner Ruhe. Und heute kaufte ich bei ihm Rhabarber. Grünen, sauren Rhabarber, den er so mühevoll großgezogen hat. Mit dem Kopf in dem Himmel. Bei seinem Engel.

rhabarber-baiser-kuchenDreierlei von Rhabarber:

Der Rhabarber- Kuchen mit Baiser und Mandelblättchen:

Die Zutaten:

600 g Rhabarber

150 g Weizenmehl

75 g Maisstärke

1, 5 Backpulver

150 g Margarine

150 g Zucker

1 TL Vanilleextrakt

4 Eidotter

1 ganzes Ei

Baiser:

4 Eiweiß

175 g Zucker

1 TL Zitronensaft

1 EL Mandelblättchen

* etwas Butter für die Backform

Die Zubereitung:

1. Den Rhabarber waschen, in kleine Stücke schneiden, aber nicht schälen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

2. Das Mehl, die Maisstärke und Backpulver sieben.

3. Weiche Margarine oder Butter mit Zucker und Vanilleextrakt schaumig rühren. Die Eidottern einzeln dazu geben und weiter rühren. Zum Schluss das ganze Ei dazu geben.

4. Dann das gesiebte Mehl- Gemisch löffelweise dazu geben.

5. Eine Backform( 26 cm)leicht mit Butter einfetten. Mit dem Teig auslegen. Bei mir klappt es immer am besten, wenn ich den Teig zwischen den zwei Folien ausrolle.

6. Die Rhabarberstücke auf dem Teig verteilen und in den vorgeheizten Backofen für etwa 40 Minuten schieben.

7. Baiser: Eiweiß mit Zucker und Zitronensaft steif schlagen. Mit einem Löffel auf dem vorgeheizten Teig verteilen.

Mandelblättchen drüber streuen. Und in den Backofen für die weiteren 20 Minuten stellen. Das Baiser soll nicht zu dunkel sein, bei Bedarf kann man es abdecken. Guten Appetit 🙂

rabarber-kompott-rezept

Rabarber- Kompott:

500 g Rhabarber

80 g Zucker

1 Vanille- Schote

1 EL Maisstärke

2 EL Wasser

Rhabarber waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Mit Zucker bestreuen und für eine Stunde stehen lassen, bis der Saft.

Die Vanille- Schote mit einem Messer halbieren und das Mark herauskratzen. Zusammen mit der Schote zu Rhabarber geben. Aufkochen und kurz köcheln lassen, bis der Rhabarber weich wird. Die Vanille- Schote rausnehmen. Zwei EL Wasser mit 1 EL Speisestärke glatt rühren und unterrühren. Kochen bis die Masse dicklich wird.

Fertig. Nach Bedarf mit Zimt, Zitronensaft oder Ahornsirup verfeinern, muss aber nicht sein.Wir essen es einfach so. Warm oder kalt. Mit Nudeln, Pfannkuchen oder aufs Brot. Man kann auch ein weiteres Dessert mit Rhabarber- Kompott zubereiten.

dessert-mit-rhabarber-kompott

Dessert mit Rhabarber-Kompott:

Man nehme das Rhabarber- Kompott, Naturjoghurt und Schlagsahne. Mengenangaben sind eigentlich beliebig. Die Sahne wird mit Joghurt gerührt und mit etwas Zucker gesüßt.

Die Hälfte der Rhabarbermasse in die Glasschälchen füllen. Sahne- Creme drauf verteilen und die restliche Fruchtmasse drauf geben. Nach Geschmack mit braunem Zucker bestreuen. Kalt stellen. Guten Appetit und ein schönes Wochenende 🙂

der-beste-baiser-rhabarber-kuchen

 

 

gaertnerei-gerolstein
Gerolstein in der Eifel.
gerolstein-gaertner
Meine Lieblings- Gärtnerei in der Eifel. Gerolstein. Nicht die Gärtnerei aus dem Text 🙂
Gerolstein in der Eifel. Edyta Guhl.
Wunderschöne Eifel. Gerolstein…
eifel-besuchen-gerolstein
Lust auf eine Wanderung? Komm nach Gerolstein 🙂

Liebe Grüße

Edyta

Frau Walewska- cremiger Kuchen

Frau-Walewska-cremiger-KuchenHerzlich willkommen im Neuen Jahr 2016 🙂 Ich freue mich sehr, das Neue Jahr mit einer Liebesgeschichte zu beginnen. Der heutige Kuchen heißt nähmlich: Frau Walewska. Wer war die berühmte Frau Walewska und warum trägt der Kuchen Ihren Namen? Maria Walewska war eine Mätresse Napoleons I. Sie wurde schon als 18-Jährige mit dem 70-jährigen Graf Anastasius Colonna Walewicz-Walewski verheiratet, der als sehr eifersüchtig galt. Eine Einladung zum Empfang Napoleons in Warschau konnte der Graf allerdings nicht ablehnen und so trafen sich die beiden auf einem Ball im 1807 auf dem Warschauer Königsschloss .
Dieser erste Ball… Die Stadt lag im dichtesten Schnee und Frost. Nichts konnte aber die schönen Warschauerinnen von den Karneval- Vorbereitungen abhalten. Dieser Abend war besonders…Eine grosse Ehre Napoleon Bonaparte, der Kaiser der Franzosen sollte da sein. Bonaparte, der frische Sieger über den Russen in Pultusk, wurde wie ein Held empfangen. Mit ihn kam die Hoffung auf Unabhängigkeit. Die schönen Damen tragen tiefe Ausschnitte, schnüren schmale Taillen und pudern ihre schneeweißen Antlitze. Napoleon ist ganz verwirrt „Oh, qu’il y a de jolies femmes a Varsovie”. Und dann sieht er sie, Maria Walewska…Und eine Romance hat hier ihren Anfang.
Ob sie an diesen Abend unseren Kuchen gegessen haben? Es ist eher unglaublich. Ob Bonaparte den Kuchen überhaupt probiert hat, das weiss ich auch nicht. Aber es ist schön zu denken, dass Napoleon den Kuchen geschmeckt hat und die cremigen Schichten ihn an schneeweißen Teint der schönen Marie erinnert haben und die Konfitüre an ihre Lippen und die Mandeln…Beim Stück Kuchen und einer Tasse Tee fange ich an zu träumen…Wie war es eigentlich mit den beiden…?
Walewska-Kuchen-Rezept
 

Frau Walewska- cremiger Kuchen:

 

Die Zutaten:

 

1. Mürbeteig:

500 g Mehl
1,5 Teelöffel Backpulver
Mark von 1/4 Vanilleschote
120 g Puderzucker
200 g Butter
4 Eigelb
Prise Salz
 

2. Eischnee:

 
6 Eiweiss
350 g Puderzucker
2 EL Speisestärke
 
 

3. Vanillecreme:

 
750 ml Milch
4 EL Weizenmehl
2 EL Kartoffelmehl
2 Eidotter
Mark von 1/ 2 Vanilleschotte
100 g Puderzucker
200 g Butter
 
zusätzlich:
20 g gehobelte Mandeln
Johannisbeer- Marmelade( etwa 280 g)
 
Die Zubereitung:
1. Für den Mürbeteig das Mehl abwiegen, sieben und zu einem Kranz bilden. In die Mitte Puderzucker, Backpulver, Butter, Salz, das Mark von 1/ 4 Vanilleschotte und 4 Eigelb geben. Alle Zutaten vermengen und zu einem Teig kneten. Eine Stund kalt stellen. Danach den Teig in zwei gleiche Stücke teilen und in 2 gleich große Teig- Platten auswalzen. Am besten eine Unterlage benutzen, der Teig ist etwas klebrig. Eine Backform 25×38 mit Backpapier auslegen. Den Teig auf die Backform legen und mit Johannisbeer- Marmelade bestreichen. Eiweiß mit Zucker und Vanillezucker schnittfest schlagen. Speisestärke unterheben. Masse auf den beiden Böden verteilen. Mit Mandelblättchen bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 160°C bei Umluft ca. 30 Minuten backen. Kalt stellen.
2. Für die Füllung etwa 250 ml Milch mit Weizenmehl, Speisestärke, Eidotter, Mark von 1/ 2 Vanilleschotte und Puderzucker gut verrühren. Nun die restliche Milch in einem Topf zum Kochen bringen und die Mehl-Milch-Masse langsam unterrühren. Gut rühren, damit keine Klumpen entstehen. Die Masse unter Rühren kurz aufkochen. Abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die 200 g Butter schaumig schlagen. Wenn die Milch-Mehl-Masse fast abgekühlt ist, die schaumig gerührte Butter löffelweise in die Masse einrühren. Immer gut dabei rühren.

 

3. Einen Teig- Boden mit der Creme bestreichen, den zweiten Boden legen und leicht andrücken. Für eine Stunde kalt stellen. Guten Appetit 🙂
Polnische-Kuchen-Rezepte Creme-Schnitten

Ich bin sehr gespannt, wie euch die  diese Liebes-Geschichte gefallen hat.

Liebe Grüße

Edyta

Brombeerkuchen mit Baiser

brombeerkuchen-mit-BaiserHallo Ihr Lieben,
der Sommer ist schon vorbei und ich habe viele Rezepte, die ich noch nicht online gestellt habe. Ich kann nicht ein Jahr warten, möchte unbedingt alles schon jetzt teilen, auch wenn man fast keine Brombeeren mehr findet. Für dieses Rezept kann man tiefgefrorene Beeren nehmen, es ist einfach himmlisch.rezept-baiser-brombeerkuchen

Brombeerkuchen mit Baiser:

Für den Mürbeteig Mehl mit Backpulver in einer Schüssel vermischen,70 g Zucker, kalte Butter in Flöckchen und ein Ei zugeben. Alles mit den Knethaken des Handrührgerätes verrühren. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und ca. 30 Minuten kalt stellen. Springform ausbuttern und mit Mehl ausstäuben. Den Mürbeteig ausrollen und in die Form geben. Im vorgeheizten Ofen, bei 160 Grad Umluft, ca.20 Minuten backen.

Baiser:
3 Eiweiss
70 g Zucker
eine Prise Salz
2 TL Speisestärke
750 g Brombeeren

Nun das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und Zucker langsam einrieseln lassen und weiter schlagen bis das Eiweiß fest ist . Die Speisestärke und die Brombeeren unterheben und auf den vorgebackenen Kuchen streichen, nochmals für ca. 30 – 35 Minuten bei 130° C Umluft backen. Guten Appetit!

der-beste-baiser-brombeerkuchen

Genieße die Zeit

Edyta

Apfelkuchen mit Eischnee

apfelkuchen-mit-eischneeDieser Kuchen wird mir nie langweilig. Er schmeckt fruchtig, saftig und dazu der leichte Eischnee…herrlich. Der einzige Nachteil? Der Kuchen ist ganz schnell weg 😉

baiser-apfelkuchen-rezept

Apfelkuchen mit Eischnee:

Zutaten für den Teig:


3 Tassen Mehl

0,5 Tasse Zucker
4 Eidotter
200 g Butter
2 TL Backpulver

Für den Eischnee:

4 Eiweiss
1 Tasse Zucker
Prise Salz
1 Sahnepudding ( Pulver )

Apfelbelag:

1 kg Äpfel ( Boskoop)
1 TL Zitronensaft
1 Löffel Wasser
0,5 Tasse Zucker

Die Zubereitung:

1. Mehl, Backpulver, Zucker, Butter in Stücken und Eidotter in eine Rührschüssel geben. Erst mit dem Knethaken des Handrührgeräts, dann mit kühlen Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 0,5 Stunde kalt stellen. 
2. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Stücke schneiden. Mit Zitronensaft mischen. In einem Topf zusammen mit 1 EL Wasser aufkochen. Apfelstücke zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln lassen, mit Zucker verrühren. Unter Rühren ca. 1 Minute köcheln, dann auskühlen lassen.
3. Eiweiß und eine Prise Salz steif schlagen. Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen, bis er sich ganz gelöst hat. Ein Päckchen Pudding kurz unterrühren. 
4. Das Blech mit Backpapier auslegen, den Teig drauf verteilen und Löcher mit einer Gabel stechen. Die Apfelmasse drauf streichen und den Eischnee vorsichtig verteilen. Den Backofen vorheizen, bei 180 Grad etwa 50 Minuten backen. Guten Appetit 🙂

rezepte-fuer-apfelkuchen