Dem Winter- Adieu( Radieschen- Salat)

Hallo zusammen,
heute möchte ich Euch ein ganz einfaches Rezept vorstellen, aber wie die Engländer sagen: the beauty lies in simplicity. Ich gebe es zu, ich mag dieses Foto besonders…Es wirkt auf mich so frühlingshaft und das hat entschieden, dass ich Euch heute dieses Rezept vorstelle. Die frischen Radieschen habe ich mit Schwarzkümmel gewürzt. Seine heilenden Kräfte waren schon im alten Ägypten bekannt. Jeder kennt den Satz „Schwarzkümmel heilt jede Krankheit, außer den Tod.“ Angeblich soll der Schwarzkümmel eine blutzuckersenkende, entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung haben. Manchmal wird Schwarzkümmel( Nigella) mit schwarzen Sesamsamen verwechselt. Schwarzkümmel- Samen riechen eher nicht. Erst beim Mahlen entwickeln einen aromatischen, würzigen Duft. Eine Kombination mit den etwas scharfen Radieschen und Limettensaft schmeckt ausgezeichnet. Sehr erfrischend.
Vor drei Wochen hatten wir Burgbrennen in der Eifel und damit wollte man den Winter vertreiben, es schneit aber eifrig weiter und vom Frühling sieht man keine Spur. Mit meinem frischen Radieschen- Salat sage ich dem Winter offiziell Adieu. Der Frühling kann kommen 🙂

Dem Winter- Adieu( Radieschen- Salat):

Die Zutaten:

20 Radieschen
Saft aus einer halben Limette
Salz, Pfeffer, Kräuterpfeffer, Chili
Olivenöl
1 TL Schwarzkümmel
frische Minze
 

Die Zubereitung:

Radieschen putzen, waschen, grob raspeln. Salzen und mit Schwarzkümmel würzen. Kurz stehen lassen, Salz entzieht die Schärfe. Aus Öl, Limettensaft und Pfeffer ein Dressing anrühren. Über den Salat geben. Alles gut durchmischen, zehn Minuten ziehen lassen, mit frischer Minze verzieren und dann genießen. Guten Appetit!

 

Eure Edyta

Couscous-Salat und Urlaubsfeeling

couscous-salat-und-urlaubsfeelingDiesen Couscous- Salat habe ich zum ersten Mal im Urlaub auf Teneriffa gegessen. Dieses leichte Gericht mit buntem knackigem Gemüse hat mich sofort angemacht. Es muss nicht immer üppig gegessen werden. Nach einer langen Wanderung  in den Bergen, hatte ich ein Verlangen nach etwas Vegetarischem, was nicht studenlang im Magen liegt. Diesen Wunsch hat mir ein sehr gutaussehender Kellner Antonio exzellent erfüllt. Kann das sein, dass jeder gutaussehende Spanier Antonio heißt? 😉 Immer wenn ich diesen Salat nachkoche, denke ich an den Wind in El Medano, an die starke Strömung und an das verführerische Lächeln von Antonio…Man braucht so wenig, um glücklich zu sein… 🙂

couscous-salat-rezept
Couscous- Salat:

250 g Couscous
250 ml Gemüsebrühe
150 ml Olivenöl
50 g Rosinen
30 g Petersilie
20 Basilikum
20 g Minze
3 Lauchzwiebeln
1 rote,gelbe und grüne Paprika
1 rote Zwiebel
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer, Gewürze nach Geschmack
Saft von einer Zitrone

Rosinen im Wasser einweichen. Gemüsebrühe aufkochen, Couscous übergießen und zugedeckt ca. 1 Stunde quellen lassen. 2 EL Olivenöl unterrühren. Kräter hacken, mit dem restlichen Öl zu einer Masse mixen. ( Etwa 1 EL Öl brauchen wir noch zum Anbraten). Lauchzwiebeln in Ringe schneiden. Paprika kleinwürfeln, Zwiebel und Knoblauch fein würfeln, Schalotte in Ringe schneiden. Paprika mit einem  EL Olivenöl andünsten, nach Geschmack würzen. Rosinen abgießen, mit Gemüse und Kräuterpaste vermengen. Mit Zitronensaft abschmecken. Wer es etwas schärfer mag, kann noch Chillipulver dazugeben! Guten Appetit 🙂

couscous-rezepte

teneriffa-masca

urlaub-auf-teneriffa

Eure Edyta

Rotkraut- Salat mit Hirse

rotkraut-salat-mit-hirse
Rotkraut- Salat mit Hirse

Hallo, Ihr Lieben,
was macht die Frau von heute, wenn sie zu viel von dem süssen Zeug gegessen hat und ihre Lieblingjeans zwickt und kneift? Man kann es natürlich am Anfang nach dem Schließen des Knopfes so 10 mal in die Hocke und wieder hoch gehen.. einfach ein paar Dehnungsübungen drin machen, oder eine Runde ums Haus laufen. Wenn das alles aber nichts bringt, da muss eine Diät her…Gemüse? Genau das! Der beste Sattmacher für heute ist mein Lieblingsrotkrautsalat.

Rotkraut- Salat mit Hirse:

Zutaten:
1 Rotkohl/ Rotkraut
1 Bund Karotten
1 Tasse Petersilie
1 Tasse Hirse ( gekocht)

Dressing:
1 EL Olivenöl
3 EL Zitronenöl
1 EL Honig
1 Knoblauchzeh
1 Prise Salz, Paprika,Kumin, Pfeffer

Die Hirse nach Packungsanleitung kochen. Ich kaufe die Hirse bei dm. Es schmeckt mir einfach am besten. Man darf aber nicht vergessen, die vorher mit heissem Wasser ab zu spülen. Ich finde die rohe Hirse riecht etwas…naja…sonderbar.  Also weiter: frische Petersilie/ Knoblauch klein hacken, die geschälten Karotten und Rotkohl auch. Je nach Gusto. Man kann die auch raspeln. Alles zusammen vermischen. Die Zutaten für den Dressing gut miteinander verrühren, abschmecken. Mit dem Rotkraut vermischen und mindestens 30 Minuten ziehen lassen. Guten Appetit 🙂

hirse-rotkraut-salat-rezept