Ingwer- Apfel- Chutney

rezept-fuer-inwer-apfel-chutneyInwer- Apfel- Chutney schmeckt so herrlich fruchtig. Es ist eine tolle Beilage zu Gemüse, Reis, sogar Käse. Wie zum Beispiel Blauschimmelkäse. Ich esse es gerne auch als Nachtisch. Zwiebeln zum Nachtisch? Ja, in der Chutneysosse, mit Äpfeln und Ingwer ist es möglich. Und dieses herrliche bernsteinfarbene Apfelchutney macht gute Laune schon beim Frühstück. Diese kleinen Stückchen sind so lecker!

Wie kann man das Chutney aufpeppen?

Geignet dazu sind Gwürze wie: Muskat, Anis, Nelken, Kumin oder Pigmet. Auch die Schärfe kannst Du selber bestimmen. Magst Du scharf, etwas mehr Essig dazu geben. Oder eine mildere Essigsorte nehmen.

Hast Du Angst vor Karamell? Mach dieses Chutney- Rezept einfacher. Zwiebeln mit einem EL Speiseöl andünsten. Ingwer und  Äpfel dazu geben. Und weiter wie üblich handeln. Also Essig und Gewürze rein. Kochen, bis es weich ist. Du kannst das Chutney natürlich sofort kosten. Oder wenn Du magst im Glas haltbar machen. Für mich hat diese Menge für drei unterschiedlich große Einmach- Gläser, wie auf den Fotos, gereicht.

Und weitere leckere Herbst- Rezepte findest Du hier und hier.

apfel-chutney-rezept

Ingwer- Apfel- Chutney:

Zutaten:

1000 g Äpfel

3 mittelgroße Zwiebeln

150 g Zucker

100 ml Essig

1- 2 Chili- Schoten

3- 4 cm Ingwerstück

0, 5 Tl Salz

eine Prise Zimt, Kumin, Pfeffer

Zubereitung:

1. Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden.

2. Zwiebeln schälen und würfeln.

3. Zucker in einem Topf bei mittlerer Temperatur auflösen lassen( wie Karamell).

4. Äfel- und Zwiebelstücke dazu geben und mit essig ablöschen.

5. Ingwer schälen und klein hacken. Chilischoten klein schneiden. Alles dazu geben.

6. Würzen und köcheln lassen, bis alles eine püreeartige Konsistenz erreicht, etwa 30- 40 Minuten.

7. Heisse Chutney- Sosse in saubere Einmachgläser füllen. Die Gläser sofort verschließen und auf den Deckel stellen, auskühlen lassen.

Luftdicht verschlossenes Glas kann man bis zu 6 Monaten kühl und trocken lagern.apfelrezepte-einmachen

chutney-rezepte

apfel-im-glas-rezept

Aber ich wette mit Dir, einmal probiert, schon ist das Glas leer gelöffelt 😉

Und denkt dran, Du bist einfach wunderbar. Mit deinem Appetit, deinen Launen, Humor und Aussehen. Egal, was die anderen sagen. Das Leben ist zu kurz, um traurig zu sein.

Grüße,

Edyta

Blumenkohl- Puffer

blumenkohl-pufferBlumenkohl war mein Retter in der Not. Nach einem langen Urlaub stand der Kühlschrank leer und der Magen hat laut geknurrt: ,, Puffer, Gemüse- Puffer. Ich verlange nach fettigen, richtig satt machenden Dingen. Und schmecken sollen sie auch. Am besten leicht süß. “

Der halbe Blumenkohl war schon verspeist. Einfach im Wasser gekocht, ohne viel Schnick- Schnack, serviert nur mit zerlassener Butter und Semmelbrösel, so schmeckt er am besten. Aber der Magen war schon wieder laut. Und noch die Idee…Gemüse- Puffer! Ich hatte nicht Mal die Eier im Schrank, womit soll ich die Dinge binden? Die Lösung kam aus dem Internet. Eingeweichte Haferflocken und etwas Kichererbsen- Mehl. Genial. So lecker und leicht sind diese Bratlinge, viel besser, als die deftigen mit Käse und Eiern. Ohne Eier, aber sie bleiben schön in Form und fallen nicht auseinander. Ich bin diesen Blumenkohl- Puffer ganz verfallen…rezept-blumenkohl-puffer Blumenkohl- Puffer:

Zutaten:

0, 5 Blumenkohl ( mittelgroß)

etwa 4 EL Kichererbsen- Mehl

etwa 4 EL Haferflocken

Lieblings- Gewürze, bei mir unbedingt Paprika, Kumin, Thymian, Salz, etwas Pfeffer und Kurkuma

Öl zum Braten

Zubereitung:

1. Blumenkohl putzen, waschen und in Röschen teilen mit etwas Wasser in den Topf geben und einmal aufkochen. Dann die Hitze reduzieren und die Blumenkohl- Röschen weich kochen. 10 Minuten sind genug.

2. Die weichen Blumenkohl- Röschen aus dem Wasser rausfischen und kurz kalt stellen. Danach mit einer Gabel zerdrücken. Ich mag es, wenn man kleine Blumenkohl- Stückchen in den Puffern rausschmecken kann…

3. Während der Blumenkohl erkaltet, bereite ich die Haferflocken vor. Dazu nehme ich etwas Wasser( z. B aus dem Topf in dem die Blumenkohl- Röschen gekocht haben), gebe zu den Haferflocken und lasse kurz quellen.

4. Danach vermische ich den zermatschten Blumenkohl, die Haferflocken, Kichererbsen- Mehl und Gewürze in einer Schüssel.

Wenn der Teig zu dünn ist, gebe ich noch etwas Mehl dazu. Soll der Teig zu dickflüssig sein, gebe ich etwas Blumenkohl- Wasser dazu. Und stelle das ganze für eine halbe Stunde ruhen lassen. Am besten im Kühlschrank.

5. Im heißen Fett kleine, goldene Puffer braten. Dazu schmeckt sehr gut grüner Salat und eine Joghurt- Sosse.

blumenkohl-bratlinge-rezept

Joghurt- Sosse:

200 g Natur- Joghurt

2 EL Sahne

1 EL Senf( süß)

Salz, Pfeffer

Gewürze nach Geschmack: Knoblauch, Paprika

Kräuter: klein geschnittene Minze, Schnittlauch, Petersilie

Joghurt mit Sahne und Senf gut verrühren.

Klein geschnittene Kräuter dazu geben und nach Geschmack würzen.

Zu den Blumenkohl- Puffer servieren. Guten Appetit! Und für alle, die noch im Urlaub sind- eine gute Erholung 🙂

 

blumenkohl-rezepte
Blumenkohl- Röschen weich kochen.

vegane-puffer-mit-blumenkohl vegane-blumenkohl-rezepteUnd wenn der Magen voll ist, bleib nicht faul auf dem Sofa sitzen. Komm mit in den Sommer- Wald. Die ersten Pilze sind da…

Ich bin eine besessene Pilz- Sammlerin. Im Wald gibt es keine Familie oder Freunde. Jeder wird zu einem potentiellen Gegner.

Eine schöne Woche wünsche ich Euch 🙂

Edyta

sommer-wald steinpilz pilze-sammeln rotkappe-eichen-raufuss-leccinum-aurantiacum

Viele liebe Grüße

Edyta