Amandine- Törtchen oder Leipziger Lerchen

amandine-tortchen-oder-leipziger-lerchenDas Rezept für diese leckeren Mandeltörtchen habe ich im Netz auf arabisch gefunden. Was man beim Googeln nicht findet! Und zwischen den unbekannten Zeichen kam ein einziges verständliches Wort Amandine Mandel. Und weil Mandel- Gebäck immer gut klingt, schnell hatte ich alle Zutaten bei. Sofort habe ich eine doppelte Menge Teig gemacht, man muß die Leckermäulchen satt kriegen. Und genauso schnell war die Mandel- Füllung fertig. Und erst dann kam mir das Rezept bekannt vor. Sind es wirklich arabische Amandine- Törtchen oder eher Leipziger Lerchen?

Gut, in dem ersten Rezept stand kein Weinbrand. Dafür aber jede Menge Mandelblättchen. Die echten Leipziger Lerchen werden mit zwei überkreuzten Teigstreifen garniert. Und haben eine Füllung aus Marzipan und Marmelade. Manchmal wird Marzipan durch gemahlene Mandeln ersetzt. Aber nur der echte Leipziger erkennt den Unterschied. Wir waren mit beiden Namen zufrieden.mnadel-kleingeback

Wie schmecken Amandine- Törtchen oder Leipziger Lerchen?

Zutaten:

Für den Mürbeteig:

125 g weiche Butter

60 g Zucker

250 g Mehl

1 Ei

eine Prise Salz

1 Tl Weinbrand oder Mandellikör* kann man verzichten

Für die Füllung:

100 g weiche Butter

100 g Puderzucker

2 Eigelb

4 Eiweiß

50 g Mehl

1 EL Speisestärke

100 g gemahlene Mandeln

1 TL Vanille- Zucker

einige Tropfen Bittermandelaroma

zusätzlich: Mandelblättchen, Fett für die Förmchen und etwas Mehl

Zubereitung:

1. Die Butter mit dem Zucker in einer Schüssel cremig schlagen

2. Das Mehl zur Butter sieben. In die Mitte das Ei, eine Prise Salz und den Weinbrand geben und alles verrühren.

3. Dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Flach drücken und in Frischhaltefolie wickeln. Anschließend für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

4. Für die Füllung die Butter cremig schlagen. Eigelb, Mehl, Speisestärke, gemahlene Mandeln, Vanille- Zucker und etwas Bittermandelaroma dazu geben und verrühren. Das Eiweiß steif schlagen und unterheben.

5. Den Teig ausrollen. Kleine Törtchen- Förmchen oder ein Törtchen- Backblech einfetten. Die Förmchen mit dem Teig auslegen. Die Füllung drauf verteilen und mit Mandelblättchen belegen.

6. Den Ofen auf ei 180° C aufheizen und die Törtchen ca. 20- 25 Min. backen goldgelb backen.rezept-fur-mandeltortchen

tortchen-mit-fullung

kleine-kuchen-mit-mandeln

die-besten-mandeltortchen

Ich wünsche Dir schönes Wochenende. Mit dem Fasten hat es wieder nicht geklappt. Unruhige Zeiten…Wenig Frieden braucht viel Zucker 😉

Bleib gesund…knutsch :*

Edyta

Klassische Bethmännchen, wie früher

klassische-bethmannchen-wie-fruherIn dieser unruhigen Zeiten ist mein Wunsch nach Normalität doppelt so groß. Also dürfen in der Weihnachtsbäckerei alte, geprüfte Rezepte nicht fehlen. Heute gibt es klassische Bethmännchen, wie früher. Mit viel Marzipan, Zucker und Mandeln. Als eine kleine Abwechslung kommt ein Schuss Amaretto statt Rosenwasser. Wer was Neues sucht, kann die Bethmännchen mit Pekannuss-Hälften backen. Oder gemahlene Haselnüsse statt Mandeln nehmen. Egal wie man es macht, diese duftende Dingen sind richtig lecker und niedlich 🙂

bethmannchen-rezept-das-beste

Klassische Bethmännchen, wie früher:

für 32- 34 Stück

Zutaten:

50 Mandeln

200 g Marzipanrohmasse

2 El Weizen- Mehl

80 g Puderzucker

80 g gemahlene Mandeln

1 EL Amaretto- Likör oder etwas Bittermandel- Aroma

1 Eiweiß

eine Prise Salz

Zum Bestreichen:

1 Eigelb

4 EL Milch

Zubereitung:

1. Zuerst die ganzen Mandeln schälen. Die Mandeln in einen kleinen Topf geben und mit dem Wasser gut bedecken. Das Wasser zum Kochen bringen und 2- 5 Minuten kochen. Dann das Wasser abgießen. Die Mandeln mit kaltem Wasser abschrecken. Jetzt springen sie fast von allein aus der Haut. Dann die Mandel mit einem Messer halbieren. Nun die Mandelhälften auf einem Küchentuch trocknen lassen.

2. Gekühltes Marzipan grob raspeln. Das Mehl mit dem Puderzucker und den gemahlenen Mandeln auf einer Arbeitsfläche mischen. In der Mitte eine Mulde machen und das geraspelte Marzipan, Amaretto, eine Prise Salz und den Eiweiß hinein geben und gut vermischen. Soll der Teig sehr kleben, etwas Mehl hineinmischen. Zu einer Kugel formen, flach drücken und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

3. Aus dem Teig zwei Rollen formen und mit dem Messer in 1 cm breite Stücke schneiden. Jedes Stück zu einer Kugel formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. In jede Kugel seitlich drei Mandelhälften eindrücken. Das Eigelb mit der Milch verquirlen und alle Bethmännchen damit bestreichen.

4. Im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad Ober/ Unterhitze 15 Minuten backen. Auf dem Blech abkühlen lassen.

adventsplätzchen-backen-bethmannchen

mandelkekse-bethmannchen

klassische-adventsplätzchen-bethmannchen

In Blechdosen halten die Bethmännchen 6- 8 Wochen. Angeblich. Wer würde denn schon so lange warten. Andere Weihnachtsplätzchen findest du hier.

Bleib gesund

Edyta

Frau Walewska- cremiger Kuchen

Frau-Walewska-cremiger-KuchenHerzlich willkommen im Neuen Jahr 2016 🙂 Ich freue mich sehr, das Neue Jahr mit einer Liebesgeschichte zu beginnen. Der heutige Kuchen heißt nähmlich: Frau Walewska. Wer war die berühmte Frau Walewska und warum trägt der Kuchen Ihren Namen? Maria Walewska war eine Mätresse Napoleons I. Sie wurde schon als 18-Jährige mit dem 70-jährigen Graf Anastasius Colonna Walewicz-Walewski verheiratet, der als sehr eifersüchtig galt.
Eine Einladung zum Empfang Napoleons in Warschau konnte der Graf allerdings nicht ablehnen und so trafen sich die beiden auf einem Ball im 1807 auf dem Warschauer Königsschloss .
Dieser erste Ball… Die Stadt lag im dichtesten Schnee und Frost. Nichts konnte aber die schönen Warschauerinnen von den Karneval- Vorbereitungen abhalten. Dieser Abend war besonders…Eine grosse Ehre Napoleon Bonaparte, der Kaiser der Franzosen sollte da sein. Bonaparte, der frische Sieger über den Russen in Pultusk, wurde wie ein Held empfangen. Mit ihn kam die Hoffung auf Unabhängigkeit.
Die schönen Damen tragen tiefe Ausschnitte, schnüren schmale Taillen und pudern ihre schneeweißen Antlitze. Napoleon ist ganz verwirrt „Oh, qu’il y a de jolies femmes a Varsovie”. Und dann sieht er sie, Maria Walewska…Und eine Romance hat hier ihren Anfang.
Ob sie an diesen Abend unseren Kuchen gegessen haben? Es ist eher unglaublich. Ob Bonaparte den Kuchen überhaupt probiert hat, das weiss ich auch nicht. Aber es ist schön zu denken, dass Napoleon den Kuchen geschmeckt hat und die cremigen Schichten ihn an schneeweißen Teint der schönen Marie erinnert haben und die Konfitüre an ihre Lippen und die Mandeln…Beim Stück Kuchen und einer Tasse Tee fange ich an zu träumen…Wie war es eigentlich mit den beiden…?
Walewska-Kuchen-Rezept
 

Frau Walewska- cremiger Kuchen:

 

Die Zutaten:

 

1. Mürbeteig:

500 g Mehl
1,5 Teelöffel Backpulver
Mark von 1/4 Vanilleschote
120 g Puderzucker
200 g Butter
4 Eigelb
Prise Salz
 

2. Eischnee:

 
6 Eiweiss
350 g Puderzucker
2 EL Speisestärke
 
 

3. Vanillecreme:

 
750 ml Milch
4 EL Weizenmehl
2 EL Kartoffelmehl
2 Eidotter
Mark von 1/ 2 Vanilleschotte
100 g Puderzucker
200 g Butter
 
zusätzlich:
20 g gehobelte Mandeln
Johannisbeer- Marmelade( etwa 280 g)
 
Die Zubereitung:
1. Für den Mürbeteig das Mehl abwiegen, sieben und zu einem Kranz bilden. In die Mitte Puderzucker, Backpulver, Butter, Salz, das Mark von 1/ 4 Vanilleschotte und 4 Eigelb geben. Alle Zutaten vermengen und zu einem Teig kneten. Eine Stund kalt stellen. Danach den Teig in zwei gleiche Stücke teilen und in 2 gleich große Teig- Platten auswalzen. Am besten eine Unterlage benutzen, der Teig ist etwas klebrig. Eine Backform 25×38 mit Backpapier auslegen. Den Teig auf die Backform legen und mit Johannisbeer- Marmelade bestreichen. Eiweiß mit Zucker und Vanillezucker schnittfest schlagen. Speisestärke unterheben. Masse auf den beiden Böden verteilen. Mit Mandelblättchen bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 160°C bei Umluft ca. 30 Minuten backen. Kalt stellen.
2. Für die Füllung etwa 250 ml Milch mit Weizenmehl, Speisestärke, Eidotter, Mark von 1/ 2 Vanilleschotte und Puderzucker gut verrühren. Nun die restliche Milch in einem Topf zum Kochen bringen und die Mehl-Milch-Masse langsam unterrühren. Gut rühren, damit keine Klumpen entstehen. Die Masse unter Rühren kurz aufkochen. Abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die 200 g Butter schaumig schlagen. Wenn die Milch-Mehl-Masse fast abgekühlt ist, die schaumig gerührte Butter löffelweise in die Masse einrühren. Immer gut dabei rühren.

 

3. Einen Teig- Boden mit der Creme bestreichen, den zweiten Boden legen und leicht andrücken. Für eine Stunde kalt stellen. Guten Appetit 🙂
Polnische-Kuchen-Rezepte Creme-Schnitten

Ich bin sehr gespannt, wie euch die  diese Liebes-Geschichte gefallen hat.

Liebe Grüße

Edyta

Pflaumenkuchen mit Mandeln

pflaumenkuchen-mit-mandelnEin leckerer Pflaumenkuchen für einen Sonntagnachmittag. Ganz einfach zu machen, auch ein Backanfänger kann hier nichts falsch machen ;-). Man kann ihn mit gemahlenen Haselnüssen machen, die sind aber momentan so teuer, dass ich gemahlene Mandeln genommen habe. Probiert es einfach mal aus 🙂

rezept-pflaumenkuchen-mit-mandeln

Pflaumenkuchen mit Mandeln:

Zutaten:

1 kg Pflaumen/ entkernt und halbiert
180 g weiche Butter
160 g Zucker
2 EL Vanillezucker
3 Eier
300 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln
2 Tl Backpulver
ca.140 ml Milch

Die Vorbereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen und den Boden einer 24 cm Springform mit Backpapier belegen. Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig rühren, die Eier nach und nach dazu geben, gründlich verquirlen. Mehl mit den Mandeln und Backpulver mischen und mit der Milch abwechselnd unter die Buttermasse rühren. Den Teig in die Form füllen, dann die Pflaumen drauf legen  und leicht eindrücken. Im vorgeheizten Ofen ca 45. Min. backen. Guten Appetit!pflaumen-mandel-kuchenLiebe Grüße

Edyta