Zitronen- Napfkuchen

rezept-fur-zitronen-napfkuchenDieser Zitronen- Napfkuchen ist wirklich schnell zubereitet. Und so unkompliziert. Mit einem einfachen Rührteig, ohne schnickschnack. Guter Kuchen zum Samstag- Nachmittagskaffee.

In der Zutaten- Liste findest du unter anderem das Wasser. Ich nehme zimmerwarmes Mineralwasser ohne Kohlensäure. Oder das Leitungswasser, abgekocht und nicht zu warm.

Es ist kein Riesen- Kuchen, den wir 3 Tage lang essen. Ich nehme eine etwas kleinere Napfform. Und meistens verschwindet er sofort.

Zum Aufpeppen nehme ich Mandelblättchen. Die landen zwar unten, weil man den Napfkuchen umdreht. Aber egal. Die Mandelblättchen knuspern etwas und wir haben es gerne. Und dann noch etwas Puderzucker oben drauf, Zitronenguss oder ganz einfach.

Und wenn Du keine Bio- Zitrone hast, kannst eine Orange nehmen. Es schmeckt auch ganz gut!zitronen-gugelhupf

Zitronenkuchen für eine kleinere Napfform:

Zutaten:

4 Eier

200 g Zucker( 180 bei mir)

1 TL Vanille- Zucker

100 g Speisestärke

60 ml Wasser

250 ml Speiseöl( 1 Glas)

1 Päckchen Backpulver

1 Zitrone

300 g Mehl

2 EL Mandelblättchen

 

Zubereitung:

1. Eier und Zucker cremig rühren.

2. Speisestärke drauf sieben und kurz mit einem Holzlöffel verrühren.

3. Das Wasser und Speiseöl dazu geben und mit dem Handmixer verrühren.

4. Die Schale von der Bio- Zitrone abreiben. Und den Saft davon aus pressen. Kurz verrühren.

5. Das Backpulver mit dem Mehl mischen. Und nach und nach unter den Teig mischen und alles gut verrühren.

6. Eine Napfform gut einfetten und mit etwas Mehl bestäuben. Nun den Teig in die vorbereitete Kuchenform füllen. Mit den Mandelblättchen bestreuen.

7. Den Zitronen- Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 180 circa. 45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.rezept-einfacher-zitronenkuchen

rührkuchen-mit-ol

schneller-zitronenkuchen-mit-backpulver

Der Sieger unter den Napfkuchen bleibt für mich  dieser Gugelhupf. Erwähnenswert ist auch der Giraffenkuchen, der sowohl geschmacklich als auch optisch überzeugt. Aber ich bin gespannt, was Dein Favorit ist?

Schönes Wochenende

Edyta

Löcher- Kuchen, wie Urlaub in Ägypten

rezept-fur-locher-kuchen-wie-urlaub-in-agypten

Wer von weiteren Reisen träumt, wird diesen Löcher- Kuchen lieben. Er erinnert mich an die Leckereien zum Nachmittagstee, die man im Ägypten serviert bekommt. Für mich war es das Beste in dem ganzen Urlaub. Verschiedene Köstlichkeiten, die man verschlingt und im nach hinein sich fragt, was das eigentlich war. Es sind schon Jahre her, als ich in Hurghada war, aber diesen Geschmack vergißt man nicht.

Ich frage mich, was das für ein Teig eigentlich ist. Man rührt alle Zutaten zusammen. Geschmacklich ist es aber kein Rührteig. Auch kein Mürbeteig. Es ist kein weicher, saftiger Kuchen. Trocken und hart ist er aber auch nicht. Vielleicht pudrig und sandig wie eine arabische Wüste? Und die mit Marmelade gefüllten Löcher erinnern mich an die stark strahlende Sonne. Dieser Kuchen weckt bei mir einen richtigen Fernweh. Würdest Du mich nach Ägypten begleiten? Zumindest für wenige Minuten?

kuchen-mit-locher-marmelade

Das Rezept für Löcher- Kuchen:

Zutaten:

1 Ei

eine Prise Salz

60 g Zucker

1 Vanille- Zucker

eventuell 0, 5 TL Orangenabrieb

60 ml Orangensaft

80 ml Öl

350 g Weizenmehl

2 TL Backpulver

zusätzlich:

etwas Mehl

ein Schnapsglas

Puderzucker

Marmelade nach Geschmack: Aprikose, Pfirsich

Zubereitung:

1. Das Ei, eine Prise Salz, Zucker und Vanille- Zucker in eine Schüssel geben. Kurz mit dem Schneebesen verrühren. Eventuell ein halbes Teelöffel Orangen- Abrieb dazu geben.

2. Orangensaft dazu geben und kurz verrühren. Dann das Öl dazu geben. Mit dem Schneebesen verrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in zwei Portionen in den Teig rühren. Der Teig soll zwar klebrig, aber homogen sein.

4. Eine Backform mit dem Backpapier auslegen. Den Teig etwas flach formen und mit der bemehlten Hand flach drücken.

5. Mit einem leicht bemehlten Schnapsglas Löcher in den Teig drücken. Nicht zu stark, der Boden soll noch ganz bleiben.

6. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 160 Grad etwa 35 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und erkalten lassen. Danach mit dem Puderzucker bestäuben. Marmelade erwärmen und mit einem Löffel die Löcher füllen.

In Stücke schneiden. Nach Bedarf mit flüssiger Schokolade garnieren.

loch-kuchen-rezept

kuchen-mit-marmelade-locher

der-beste-kuchen-mit-marmelade-rezept

marmelade-kuchen-schnitten-rezept



In Stücke geschnitten kann man diesen Kuchen als leckere Plätzchen servieren.

Enjoy 🙂

Edyta