Mein Ostermenü: Herzhaftes

Oster- Ideen zum Nachbacken und Kochen Teil 3. Oder zum Schlemmen und Geniessen. Man kann doch Herzhaftes nicht vergessen. Du mußt nicht alles davon machen, aber vielleicht kann ich Dich inspirieren?mein-ostermenu-herzhaftes

1. Charlotte mit Rote Bete und grünem Spargel– diese kreativen Törtchen in frischen Frühlingfarben sind nicht nur sehr lecker. Aber sie sind auch eine tolle Dekoration für den Ostertisch. Das Rezept für die Törtchen mit grünem Spargel habe in einer Lisa Zeitschrift( 5/ 2016) gefunden. Und die Idee mit Rote Bete kam spontan. Erstens liebe ich Rote Bete, zweitens brauchte ich frische Farbe. Beide Törtchen sind so fein, leicht und fluffig. Eine tolle Vorspeise oder eine Kleinigkeit für zwischendurch.

2. Vollkornmehl- Tarte mit Kartoffel- Spinat- Füllung. Selbst die Füllung aus Kartoffeln und Spinat ist eine gelungene Sache. Für Piroggen, kleine Hefe- Teilchen oder kleine Schiffchen( Nr 3). Und warum nicht für eine Tarte? Mit gesundem Vollkorn- Mehl sind wir noch nicht lange befreundet, aber es wird, es wird 🙂

3. Teigtaschen mit getrockneten Tomaten und Käse habe ich auf dem Blog auchwas. blogspot.com von der lieben Ingrid entdeckt. Und selbsverständlich kann man verschiedene Füllungen machen: Feta, Spinat, Quark.

4. Gefüllte Eier mit Champignons gab es bei uns zu jedem größeren Familienfest. Und ich habe eine Kindheitseinnerung. Die gefüllten Champignons- Eier waren sehr beliebt und meine Mutter hat immer einen ganzen Teller davon gemacht. Der Teller stand in einem kalten Nebenzimmer, weil der Kühlschrank schon voll war. Sobald die Gäste weg waren und alles schön aufgeräumt, hatte ich einen kleinen Hunger. Ich ging in das Zimmer, um vielleicht ein Paar Eier zu naschen, aber meine Schwester war schneller. Auf dem Teller lagen nur leere Eier- Hälften( das Eiweiß). Und die Champignons- Füllung war aufgegessen. Und zwar immer. Ich habe meine Schwester dafür gehasst..!

5. Aber vergessen wir alte Geschichten. Es wird friedlich und positiv auf dem Blog Dolcevita. Überraschen Sie Ihre Gäste mit kleinen Marienkäfer zum Osterbrunch. Denn was gibt es Besseres als frische Cocktailtomaten, schwarze Oliven, Gurken- Scheibchen und Rucola- Salat ?

6. Kein Ostern, ohne dass man Ostereier färbt! Mit Zwiebelschalen bekommen die Eier wunderschöne Farbe von rot bis warm braun. Und es ist eine pflanzliche und gesunde Zubereitung. Selbst wenn ein Ei einen Riss hat, schadet es nicht. Schon meine Oma hat Eier nur mit Zwiebelschalen gefärbt. Einige Wochen vorher hat sie die Schalen gesammelt. Einen alten Topf genommen und alle Zwiebelschalen rein getan. Dann kamen rohe Eier und genug Wasser, bis die Eier bedeckt waren. Das Ganze langsam aufgekocht und geköchelt, etwas länger als die hart gekochten Eier brauchen. Dann die Eier mit einem Löffel gedreht, damit sie rundum schön bunt werden und im Sud über die Nacht belassen. Am nächsten Morgen die wunderschön gefärbten Eier raus genommen. Vorsichtig abgetrocknet und mit dem Speiseöl gerieben, damit sie wunderschön glänzen.

7. Karotten- Rolle mit Frischkäse- Füllung. Raffiniert und lecker ist diese Gemüse- Rolle. Natürlich kannst du auch eine andere Füllung machen: Gemüse, Feta, frischer Salat. Meine Mutter kann bei Karotten- Rolle nicht auf Lachs verzichten, wir möchten hier aber vegetarisch bleiben 🙂

8. Blätterteig-Möhrchen ein toller Snack oder Vorspeise für eine Oster- Party. Ein köstliches Fingerfood, beliebt auch bei manchen Kindern.

So jetzt kann Ostern kommen. Und wenn ich Lust habe, gibt es noch eine klassische Eierlikör- Torte.
Mal schauen.

Liebe Grüße

Edyta

Gemüse- Tarte mit Karotten, roten Zwiebeln und Brokkoli

rezept-fuer-gemuese-tarte-mit-karotten-roten-zwiebeln-und-brokkoliGemüse- Tarte mit Karotten, roten Zwiebeln und Brokkoli kann ich schon zum Frühstück essen. Am besten schmeckt sie warm, direkt aus dem Ofen. Man kann sie aber auch kalt essen, oder zur Arbeit mitnehmen. Bis jetzt habe ich nur runde Tarten gebacken: hier . Und eigentlich war mein Bedarf an Backformen bedeckt. Aber so eine eckige Tarten- Form sieht auch nicht schlecht aus.

Ich konnte mich nicht richtig entscheiden. Brauche ich wirklich noch eine Backform? Man soll sein Konsum reduzieren und in der Fastenzeit schon besonders. Schließlich hat man kaum Platz in den Küchenschränken und wo soll das neue Zeug hin? Aber eine eckige Tarte-Form sieht ganz anders aus und lässt sich viel besser schneiden. So habe versucht, mich selber zu überreden.

Gesagt, getan. Die Entscheidung ist gefallen: wird gekauft. Aber als es soweit war und ich endlich eine kaufen wollte, in allen Geschäften gab es nur runde Tarten- Formen. Im Internet hat mich eine originelle Kaiser Quiche-Form verführerisch angelächelt. Der Preis und die Versandkosten haben gezügelt. Es gibt doch genug Backformen in den Geschäften, du musst nicht alles online bestellen.

Und endlich Erfolg. Wie der Zufall will, meine Tarten- Form fand ich in …einem Geschäft auf dem Bahnhofgelände in Posen. Eine schicke und günstige, mit heraus drückbarem Hebeboden, wie es so schön heißt, genau die richtige. Und zu Hause wurde sie sofort ausprobiert. Eine süße Version kommt später, heute backen wir herzhaft. Und einen Platz im Schrank hat sie auch gefunden…notgedrungen 🙂herzhafte-tarte-rezept

 

Gemüse- Tarte mit Karotten, roten Zwiebeln und Brokkoli:

Die Zutaten:

Für den Teig:

200 g Weizenmehl

100 g Butter

1 Prise Salz

2-3 EL Wasser( eiskalt)

Für den Belag:

2 Karotten ( nicht zu groß)

1 Brokkoli

1 rote Zwiebel

3 Eier

200 g Sahne

Salz, Pfeffer, Muskat

Die Zubereitung:

1. Weizenmehl, Butter, eine Prise Salz und eiskaltes Wasser zusammen rühren und zu einem glatten Teig kneten. In den Kühlschrank für eine Stunde legen.

2. Den Teig rausnehmen und ausrollen. Am besten nehme ich dafür zwei Lagen Klarsichtfolie oder einem aufgeschnittenen Gefrierbeutel.

Mit Hilfe der Folie in die Form geben und leicht andrücken.

3. Die Karotten putzen und schälen. In längliche Scheiben schneiden und im Salzwasser kurz blanchieren. rausnehmen und abtrocknen lassen. Und in demselben Wasser Brokkoli 2-3 Minuten kochen. Danach abgießen.

4. Zwiebel schälen und klein hacken.

5. Karotten auf dem Teig verteilen, Brokkoli- Röschen und klein gehackte Zwiebel dazwischen verteilen.

6. Eier mit Salz, Pfeffer und Muskat kurz aufschlagen, Sahne dazu geben. Es eignet sich z. B Sauerrahm, ich habe aber ganz normale Schlagsahne genommen. Eier- Sahne- Mischung gleichmäßig über das Gemüse gießen.

7. Im vorgeheizten Ofen auf 180 Grad etwa 30 min backen. Guten Appetit!die-beste-gemuese-tarte

quiche-tarte-rezepte

 

Viele liebe Grüße

Edyta

Schlesischer Mohn- Kuchen mit Mandelblättchen

schlesischer-mohn-kuchen-mit-mandelblattchen

Diese leckere Mohn- Tarte nennen wir zu Hause: Schlesischer Mohn- Kuchen mit Mandelblättchen. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um ein altes, schlesisches Rezept handelt, der Kuchen schmeckt aber sehr lecker und ist sehr empfehlenswert. Die Zutaten werden in Gläsern gemessen, ich habe es aber in Gramm umgerechnet, so ist es vielleicht einfacher. Ein Glas Mehl sind z. B 170 Gramm u.s.w. Wer polnische oder schlesische Rezepte liest, muss über die Maßeinheiten staunen. Entweder sind es Gläser oder Dekagramm ( dag= dkg).
 
1Dag= 10 Gramm
 
Auch Käse oder Fleisch wird in Dekagramm abgewogen. Beim Einkaufen muss ich immer kurz überlegen, im welchen Land bist du gerade, welche Maßeinheiten gibt es hier: Gramm, Dekagramm oder wie in der Eifel: Pfund?
Nachdem wir das Weizenmehl abgewogen haben, kann man mit dem Teig beginnen. Es ist ein Mürbeteig mit saftiger Mohn- Füllung und leckeren Mandelblättchen. Wie mühselig man die Mohn- Füllung zubereitet, habe ich schon bestimmt auf dem Blog geschrieben. Für diesen Fall wird ein alter Fleischwolf aus dem Keller geholt und es wird gedreht und gedreht und gedreht, bis der Mohn-Saft fliesst.
Moderne Hausfrauen wissen sich aber zu helfen und kaufen den Backmohn in Dosen. Der schmeckt zwar heftig nach Mandeln und ist meistens überzuckert, naja, man kann nicht alles haben. Den Back-Mohn in Päckchen habe ich noch nie benutzt, glaube ich zum Mindestens nicht, kann also nichts dazu sagen. Die Entscheidung überlasse ich Euch, aber es lohnt sich , den Kuchen zu backen, er schmeckt wirklich sehr gut.

rezept-schlesischer-mohn-kuchen-mit-mandelblattchen

Unser Schlesischer Mohn- Kuchen mit Mandelblättchen:

Zutaten:

Für den Teig:

340 g Weizenmehl
150 g Butter
1 TL Vanillin- Zucker
1 TL Backpulver
1 Ei
3 EL Puder- Zucker
 

Die Füllung:

700 g Mohn( fertig zum Backen)
3 Eier
3 EL Puder- Zucker
 
* zusätzlich: 3 EL Mandelblättchen
 

Die Zubereitung:

1. Mehl, Vanillin- Zucker, Backpulver und Butter mit einem Messer in kleine Stücke schneiden. Das Ei dazu geben und alles rasch zu einem glatten Teig verkneten.
2. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.
3. Den Teig unter Frischhaltefolie ausrollen und eine runde Tarte- Form damit auskleiden. Den Rand etwas höher ziehen. Im Backofen etwa 10 Minuten vor backen.
4. Die Mohn- Füllung: Eier trennen, Eiweiß steif schlagen, Eidotter und Puder- Zucker zu der Mohn- Masse geben. Eiweiß unterheben. Die Mohn- Masse auf dem vor gebackenen Teig verteilen und mit dem Mandelblättchen am Rand verzieren. Weitere 20-25 Minuten backen.
 

rezept-mohn-kuchen

edyta-guhl-mein-dolcevita-de
Liebe Grüße an alle Leser

Liebe Grüße

Edyta

Mangold- Lauch- Tarte

Letzen Sommer habe ich mich richtig verliebt. Das Gefühl hat mich einfach überfallen und ich konnte nicht lange widerstehen. Zum ersten Mal habe ich ihn bei meiner Nachbarin im Garten gesehen. Er stand da, etwas schüchtern, von der Sonne durchflutet, eine fremde Erscheinung…
Ich war wie elektrisiert, den musst du haben…Die Affäre hat angefangen. Natürlich hat mein Mann etwas gemerkt. Eine stundenlange Abwesenheit, strahlende Augen, gerötete Wangen, haben mich schnell verraten. Die Ehe geriet fast in eine Krise.
Mein Mann hat sich beschwert: ,, Du hast jetzt keine Zeit für mich, bist nur noch im Garten, bald schläft du auch da”. Wie nah er an der Wahrheit war…Ob ich eine Erklärung habe? Kann man die Gefühle erklären? Ich kann Euch Fotos zeigen, damit Ihr mich vielleicht etwas versteht. Wie kann man sich bei diesem Anblick nicht verlieben?
Um die Ehe zu retten, musste ich Opfer bringen. Eines Tages ist mein Mein Mann mit einem scharfen Messer in den Garten gegangen: ,, So, heute wird geerntet“ . Ich wusste, die Zeit ist reif.
Kurz danach kam er zurück mit einem Bündel Mangold auf dem Arm und rief: Darling, koch was Leckeres. Und dann gab es Mangold- Suppe, gedünsteten Mangold und Mangold- Pfanne. Plötzlich kannte ich keine Rezepte mehr.
Zum Glück habe ich auf einem ganz tollen Blog von Katie Webster ein leckeres Mangold- Rezept entdeckt. Eine herzhafte Tarte mit Mangold und Porree belegt, es ist ein richtiger Gaumenschmaus. Ich habe sie noch mit tiefgefrorenen Himbeeren verfeinert und nach Geschmack mit Kumin, Knoblauch und Paprika gewürzt. Diese Tarte kann ich Euch nur empfehlen. Übrigens, mein Mann hat sich auch verliebt 😉

Mangold- Lauch- Tarte:

Die Zutaten:

3/4 Tasse Mandel- Blättchen
1 1/2 Tasse Vollkorn- Mehl
1/2 Tasse Weizenmehl
1/2 Teelöffel Zucker
1/2 Teelöffel Salz
1/3 Tasse Rapsöl
3 EL Eiswasser
 
Der Belag:
3 EL Olivenöl
250 g Mangold- Blätter
1 Stange Lauch
1/2 TL Salz
1/2 TL Pfeffer
1/2 TL Thymian
2 EL Wasser
 
2 EL Mandelblättchen
1/2 Tasse Himbeeren
 
Der Guss:
1/2 Tasse Mandelblättchen
1/2 Tasse Wasser
2 Eier
100 g Käse
 
etwas Butter für die Form
 
1. Den Ofen auf 190 Grad vorheizen. Eine Tarte- Form (23 cm Durchmesser und etwa 4 cm hoch) mit herausnehmbaren Boden, leicht buttern.
2. ¾ Tasse Mandelblättchen in einer Küchenmaschine fein mahlen. Für alle, die keine Küchenmaschine besitzen, ich habe die Blättchen mit einem Küchenstab zerdrückt, es geht auch 🙂
3. Vollkorn- Mehl, Weizen-Mehl, Zucker und Salz hinzufügen. Rapsöl und richtig kaltes Wasser hinzufügen( ich stelle eine Tasse mit Wasser kurz in ein Eisfach) und das Ganze zu einem glatten Teig verrühren. In Folie wickeln und kurz kühl stellen.
4. Dann den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 0,5 mm dick ausrollen und die Tarte- Form damit auslegen. Den Teig am Rand etwas hochziehen und ihn für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
5. Danach den Teig- Boden etwa 20 Minuten backen. Anschließend den Boden aus dem Ofen nehmen und mit gedünsteten Mangold und Porree belegen.
Der Belag: 
1. Die Mangold-Blätter 30 Sekunden lang in kochendem Salzwasser blanchieren, kalt abspülen und klein hacken.
2. Porree in feine Ringe schneiden. In einer Pfanne Lauch mit Olivenöl unter häufigem Rühren andünsten, bis der Lauch weich wird und beginnt braun zu werden, etwa 10 Minuten. Salz, Pfeffer, Thymian hinzufügen und nach Geschmack würzen.
3. Den gehackten Mangold dazugeben und alles zusammen andünsten. Wasser hinzufügen und alles kochen, bis die Flüssigkeit verdampft. Himbeeren zusammendrücken und auf Seite stellen.
Der Guss:
½ Tasse Mandelblättchen und ½ Tasse Wasser in einen Mixer geben und glatt pürieren. Eier hinzufügen und alles zusammenrühren. Käse reiben und unterheben.
Die Temperatur im Ofen auf 170 Grad reduzieren. Das Gemüse auf den Teig- Boden füllen, mit dem Guss übergießen und mit den zerdrückten Himbeeren und 2 EL Mandelblättchen belegen. Die Tarte etwa 40 Minuten goldbraun backen. Guten Appetit !

Andere herzhafte Tarte- Rezepte: hier und hier.

Liebe Grüße

Edyta

Kleine Quiches

kleine-quiches Diese kleinen Quiches sind einfach entzückend. Lasst Eurer Kreativität freien Lauf. Ob mit Mais, Karotten und Spargel- Eure Kreativität wird die Gäste begeistern. Wie gefällt Euch das Rezept?Konnte ich Euch zum Backen inspirieren? Lasst Euch gut schmecken 🙂

rezept-mini-quiches

Kleine Quiches:
Teig:
250 g Mehl
50 g Parmesan
eine Prise Salz
180 g kalte Butter
Belag:
150 g Schmand
50 g Parmesan
2 Eier
Salz, Pfeffer
300 g tiefgefrorener Bio Gemüse- Mix ( Erbsen, Mais, Karotten)
200 g Spargel aus dem Glas
40 g Pinienkerne
1 rote Zwiebel
1 Schalotte
Zubereitung:

1. Parmesan reiben. Mehl mit Käse, Salz, 3 EL kaltem Wasser und kalter Butter in Flöckchen verkneten. Teig 60 Minuten kalt stellen. Bio-Gemüse aufkochen, kurz kochen lassen und kalt stellen. Spargel in Stücke schneiden. Schinkenscheiben in kleine Röllchen schneiden. Rote Zwiebel hacken, Schalotte in Scheiben schneiden.

2. Den Schmand, Käse, Eier, Salz, Pfeffer verrühren. Ofen auf 190 Grad vorheizen. Teig auf bemehlter Fläche dünn ausrollen. Kreise in Förmchen- Grösse ausstechen ( 12 Stück- Quiche- Förmchen 10 cm mit herausnehmbarem Boden ).
In die gefetteten Förmchen legen und 10 Minuten vor backen. Gemüse- Mix, Spargelstücke, Zwiebeln nach Phantasie  im Förmchen verteilen. Eierguss darüber giessen. Pinienkerne darüber streuen. Quiches in ca. 15 Minuten fertig backen.

Ein kleiner Tipp. Ich hatte nur 6 Quiche-Förmchen und habe den Rest in einer Muffin- Backform gebacken. Das kann ich Euch nur empfehlen. Es geht ganz schnell. Zuerst basteln wir kleine Papierförmchen. Dafür schneide ich aus dem Backpapier kleine Vierecke und lege jeweils zwei Stücke aufeinander. Diese lege ich leer in eine Backform. Aus dem restlichen Teig rolle ich kleine Kreise aus und verteile sie auf die vorbereiteten Förmchen. Diese fülle ich direkt mit dem Gemüse-Mix, Pinienkerne, Spargel aus. Eierguss darüber giessen. Im vorgeheizten Backofen etwa 20 Minuten backen.Fertig! Guten Appetit 🙂

gemuse-quicheskarotten-mais-quichemini-quiche-rezeptLiebe Grüße

Edyta