Polnischer Käsekuchen zu Ostern

Polnische Käsekuchen zu Ostern. Edyta Guhl.
Polnischer Käsekuchen zu Ostern.
Rezept für Käsekuchen. Weide- Kätzchen auf einem Kuchen. Hintergrund mit Weide-kätzchen. Edyta Guhl.
Süße Weide- Kätzchen. Edyta Guhl.

Polnischer Käsekuchen zu Ostern schmeckt verführerisch lecker. Das stimmt tatsächlich. Leider habe ich meine Fastenzeit durch diesen Kuchen abgebrochen. Zuerst einen Biss probiert, dann noch einen und plötzlich war das ganze Stück weg. Diesen Geschmack bekommt man in keiner Bäckerei. Geschmeidig, cremig und klassisch, ohne viel Schnick Schnack. Der Geheimzutat ist natürlich der polnische Quark. Sehr viel darüber habe ich Hier und Hier geschrieben. Mittlerweile kann man den Quark bei einem polnischen Händler bekommen oder in einem Geschäft. Ich bin sehr offen, was Spezialitäten aus anderen Ländern und freue mich immer, wenn ich die Gelegenheit habe, etwas Neues aus zu probieren. In Ungarn sind das immer Pogaca und Langos, in Tschechien Knödel, in Finnland Piirakka. Es bereichert unser Leben, aber auch den Geschmack, wenn wir etwas Neues ausprobieren. Man muss aber nicht gleichzeitig auf das Alte verzichten.

Das Rezept für diesen polnischen Käsekuchen stammt noch aus den Zeiten, wo man Mascarpone und Riccota-Käse nur aus den italienischen Rezepten kannte und von diesen unbekannten Geschmäcker und fernen Reisen träumte. Und von dem New Yorker Cheesecake hat keiner was gehört. Der schlichte Käsekuchen hat aber doch richtig lecker geschmeckt. Gebacken wurde er meistens zu Ostern oder zu besonderen Familienfesten. Die Käseschicht besteht aus dem polnischen Quark gemischt mit Öl, Milch und Eischnee. Die Konsistenz ist eher flüssig, deswegen immer einen guten Backblech nehmen, damit nichts rausläuft. Und mit dem Teig gut auskleiden. Aber keine Angst, es gelingt wirklich immer, auch wenn man etwas misstrauisch die flüssige Quark- Masse rührt. Mit dem deutschen Quark habe ich diesen Käsekuchen noch nie gebacken, ich vermute, dafür ist er zu flüssig.

Den Käsekuchen kann man nach Geschmack dekorieren. Zu Ostern machen wir gerne Märzkätzchen aus geschälten Mandeln. Wie man die Mandeln am besten schält? Es ist ganz einfach. Die ganzen Mandeln übergießt man mit dem kochenden Wasser, deckt zu und lässt etwa 5 Minuten stehen. Danach durch den Sieb abgießen, aber vorsichtig, das Wasser ist noch heiß. Die Mandel ,, schlüpfen“ jetzt fast von selber aus der Schale. Noch die Zuckerschrift Grün für die Zweige und die kreative Ader oder eine Vorlage ist erwünscht. Man kann auch aus Mandeln einen Hasen oder Küken zaubern 🙂

Rezept für Käsekuchen. Käsekuchen zu Ostern. Edyta Guhl.

Polnischer Käsekuchen zu Ostern:

Die Zutaten:

Die Quark- Masse:

1000 polnischer Quark

180 g Zucker

2 Päckchen Vanillepudding

1 Vanille- Zucker

2 ganze Eier

4 Eidotter

4 Eiweiß

105 ml Öl ( oder ein halbes Teeglas)

400 ml Milch

 

Der Teig:

14 dkg Butter oder Margarine

14 dkg Puder- Zucker

250 g Mehl

2 jEier

2 TL Backpulver

* Zum Verzieren: Mandeln und Zuckerschrift Grün

 

Die Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Eine Backform 22 x 37 cm mit Backpapier auslegen.

2. Für den Teig: die Butter mit Zucker rühren. Mehl und Backpulver sieben und zu der Butter geben. Zusammen rühren. Den Teig in die Backform füllen.( Ohne Kühlen)

3. 4 Eiweiß zu Schnee schlagen( werden gleich gebraucht). 4 Eidotter, 2 ganze Eier, Zucker und Vanille- Zucker zusammen rühren. Öl, Quark und Pudding dazu geben. Alles zusammen rühren. Milch dazu geben und den Eischnee vorsichtig unterheben. Auf den Teig in der Backform vorsichtig geben.

4. Eine Stunde im vorgeheizten Backofen backen, wenn die Oberfläche zu schnell dunkel wird, mit einer Alu- Folie abdecken.

Den fertigen Käsekuchen im ausgeschalteten, leicht geöffneten Ofen erkalten lassen. 

Nach Geschmack verzieren.

Guten Appetit

Edyta

Rezept für Käsekuchen. Käsekuchen verzieren. Edyta Guhl. Oster- Käsekuchen. Edyta Guhl. Kuchen zu Ostern.
Rezepte für Käsekuchen. Edyta Guhl. Polnische Rezepte. polnische Küche. Polnische Rezepte. polnischer Käsekuchen. Polnische Kuchen. Edyta Guhl. Weiden- Kätzchen auf Käse- Kuchen. Rezepte für Käsekuchen. Edyta Guhl.

Rosarote Vogelmilch mit Himbeeren.

Rosarote Vogelmilch mit Himbeeren. Edyta Guhl.
Rezept für rosarote Vogelmilch mit Himbeeren.
Rosarote Vogelmilch mit Himbeeren macht mich lustig 🙂 Es gibt Tage, an denen es mir sehr schwer fällt aufzustehen, geschweige denn einen Post zu schreiben. Am liebsten würde man sich in die Bettwäsche einkuscheln und über schöne Sachen nachdenken und nur der verführerische Kaffee-Duft aus der Küche hilft mir heute auf die Beine zu kommen. Wir haben gestern Abend eine Betriebsfeier gehabt und ich weiss gar nicht, wie spät es geworden ist. Eine einzige Chance um am nächsten Tag einen klaren Kopf zu haben, ist ein absoluter Alkoholverzicht, dafür aber jede Menge Sprudel. Und es macht unwahrscheinlich viel Spass den anderen zu zu kucken, die schon etwas lockerer geworden sind. Mein Opa hat immer behauptet, nach paar Gläser kommt ein echter Charakter zum Vorschein und so kannst du jemanden besser kennen lernen. Manche werden aggressiv, die anderen sehr lustig und ich geniesse es, die ganze Situation unter Kontrolle zu haben.
Aber eigentlich wollte ich Euch heute nicht von meinen Kontrollzwänge zu erzählen, sondern Euch mit einem leckeren Rezept verführen. Heute gibt es Vogelmilch.
– Vogelmilch? Igitt. Was ist das denn?
Bitte nicht abschrecken. Die Nachspeise mit Milch oder Sahne mit Gelatine und Zucker kennt man in meiner Heimat unter den Namen Vogelmilch. Heute ist es aber kein klassisches Rezept für Vogelmilch. Ich habe das Dessert mit Himbeeren verfeinert und die tolle Farbe mit einem natürlichen Zutat gewonnen. Rote- Bete- Saft gibt meinem Nachtisch das kräftige Pink. Und das schöne dadran ist, ihr könnt selber solange experimentieren, bis man das gewünschte Effekt erreicht. Die heutigen Fotos sind nicht ganz professionell, man hat halt nicht immer eine ruhige Hand oder einen klaren Kopf für das Hobby, darum bitte ich Euch um Verzeihung. Das Rezept möchte ich Euch aber herzlich empfehlen 🙂
Eure Edita

Rosarote Vogelmilch mit Himbeeren:

Die Zutaten:

6 Blatt Gelatine
250 ml Sahne( ich nehme immer Schlagsahne)
1 großer Naturjoghurt ( 500 ml)
50 ml Zucker
50 ml Rote- Bete- Saft
1 Vanillin- Zucker
50 g Himbeeren( frisch oder gefroren)
 

Die Zubereitung:

1. Zuerst den Rote- Bete- Saft zubereiten. Man kann auch einen gekauften Saft nehmen.
Ein Rote- Bete- Knolle putzen, in Stücke schneiden und in den Entsafter geben. Ich schäle die Rote- Bete immer,wenn sie aber sauber ist, kann man sie mit der Schale verarbeiten.
 
2. Eine Kastenform mit Folie auslegen.
3. Gelatine in kaltem Wasser einweichen und ausdrücken. Den Rote- Bete- Saft in einen Topf geben und erwärmen. Die ausgedrückte Gelatine im Saft auflösen. Etwas( 1 EL) von dem Naturjoghurt dazu geben und verrühren (Temperaturausgleich).Mischung erst dann mit dem restlichen Joghurt verbinden.
4. Die Sahne schlagen, kurz vor dem Schluss Zucker und Vanillinzucker hinzufügen, verrühren und zum Joghurt geben. Eventuell etwas Rote- Bete- Saft hinzufügen, damit die Farbe etwas kräftiger wird.
5. Die Hälfte von der Masse in die Form geben, die Himbeeren verteilen und dann die restliche Masse verteilen. In den Kühlschrank für mindestens 4 Stunden stellen. Guten Appetit!
 
Mein Tipp:
sehr schön sehen kleine Förmchen aus, man kann auch eine große Form nehmen.
 
 
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Leckere Rezepte mit Gelatine. Edyta Guhl.

Vogelmilch mit Himbeeren. Edyta Guhl

 

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Rote- Bete- Saft gibt eine kräftige Farbe.

Buntes Karneval-Dessert

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Buntes Karneval-Dessert. Edyta Guhl.
Heute lade ich Euch auf ein buntes, erfrischendes Dessert, was im Karneval sowohl bei den Kindern, als auch bei den Erwachsenen sehr gut ankommt. Das heutige Rezept habe ich mit einem geheimnisvollen Zutat: Galaretka zubereitet. Galaretka, das Wort kommt aus dem lateinischen gelare für „gefrieren“ oder „zum Erstarren bringen“. Die süße Galaretka, die in Polen in jedem Geschäft kaufen kann, wird aus Gelatine, Zucker, Farbstoffe und Aromas hergestellt. Man benutzt Galaretka für die Zubereitung von vielen, köstlichen Desserts oder Biskuit- Kuchen, meistens als eine obere Schicht mit Früchten wie Erdbeeren, Himbeeren oder Pfirsichen. Manchen Früchten wie Papaya, Kiwi oder Ananas enthalten eiweißspaltende Enzyme enthalten,die die Gelatine-Bindung verhindern. Man kann diese Enzyme neutralisieren, indem man die Früchte kurz aufkocht. Im Rezept habe ich Galaretka benutzt, Ihr könnt aber Götterspeise nehmen oder selber mit Gelatine oder Agar- Agar und Fruchtsäften experimentieren.

Buntes Karneval-Dessert:

4 Galaretkas= 2 grüne, 1 gelbe, 1 rote
kochendes Wasser: 250 g pro Packung
200 ml Schlagsahne
Die Zubereitung:
1. Zuerst werden 3 Galaretkas zubereitet. Ich koche das Wasser, 250 ml pro Packung und löse einzeln den Pulver im Wasser. Nicht mehr kochen. Schnell rühren und in eine eckige Form geben und fest werden lassen. Jede Farbe einzeln. Ich lasse alles über Nacht stehen und am nächsten Tag schneide die festgewordenen Galaretkas in kleine Würfel.
2. Jetzt koche ich 250 ml Wasser auf und löse die vierte, grüne Galaretka auf. Sobald sie anfängt, zu gelieren, die Schlagsahne unterrühren.
3. Eine Kastenform lege ich mit einer Klarfolie aus und verteile etwa die Hälfte der bunten Galaretkas- Wüfel. Dann gieße ich die Gelatine- Sahne über und verteile den Rest regelmäßig. Jetzt stelle ich die Form kalt, am besten über die Nacht. Fertig. Das war mein zweiter Vorschlag für den Karneval. Einfach zu machen, farbenfroh und süß. Ich hoffe, es hat Euch gefallen. Liebe Grüsse und Helau!
Eure Edyta 🙂

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Götterspeise oder Galaretka? Beides gut!

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Bunte Rezepte für Karneval!

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Buntes Karneval-Dessert aus Gelatine.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Karneval-Dessert. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Rezepte aus der Kindheit. Edyta Guhl

Mein Weihnachten( Rückblick).

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Weihnachten auf Mein- Dolcevita. Edyta Guhl. 

Heute habe ich für Euch kein Rezept von mir, nur eine kurze Foto- Reise in die Vergangenheit…naja damit wir uns richtig verstehen, nicht ins Mittelalter, sondern in die zeitlich zurückliegenden Ereignisse, um genauer zu sein, in die zeitlich zurückliegenden Weihnachten, an denen wir uns noch nicht gekannt haben und ich konnte Euch nichts von vielen Leckereien erzählen, die es bei uns an diesen Tagen gab. Heute ein kleiner Rückblick 🙂
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Nikolaus aus Blätterteig. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Erfrischende Nachspeise. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Marmeladen-Kekse. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Vitaminen. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Weihnachtbäckerei. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Schokoladen- Herzen. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Sterne- Plätzchen. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Runde Lebkuchen. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Tannenbaum für Frühstück. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Apfel im Blätterteig. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Broccoli-Tomaten- Tannenbaum. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Schicht- Keks. Edyta Guhl.
http://mein-dolcevita.blogspot.de
Schokoladen- Crepe- Torte. Edyta Guhl.

Das Rezept für den tollen Crepe- Kuchen habe ich bei Martha Stewart gefunden. Wie wäre es mit einem Crepe- Kuchen mit einer Erdbeer-, Vanille- oder Nussfüllung? Hmm…Lasst Euch inspirieren.
Liebe Grüsse, Eure Edita 🙂

Kutia- Weizen mit Mohn und Honig.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Kutia- süsse Nachspeise für Heilig Abend- Edyta Guhl.

Kutia ist eine süsse, altpolnische Nachspeise, die am 24 Dezember serviert wird. Sie besteht aus gekochten Weizen, Mohn und süssen Zutaten wie Honig, Nüsse, Rosinen, Orangeat, Datteln oder Feigen. Heiligabend in Polen, Wigilia, ist eine Krönung der Weihnachten. Erst an Heiligabend wird der Weihnachtsbaum aufgestellt und geschmückt. Traditionell wird den ganzen Tag gefastet und erst wenn der erste Stern auf dem Himmel erscheint, wird aufgetischt. Zuerst wird aber eine geweihten Oblate miteinander geteilt– als Zeichen der Versöhnung, der Liebe und des Friedens. Jeder bricht sich ein Stückchen der Oblate ab und teilt sie mit allen Anwesenden. Das opulente Weihnachtsmahl besteht aus zwölf Gerichten, ein für jeden Apostel. Die Gerichte werden aus der Ernte der Felder, Wälder und Seen zubereitet und sind fleischlos, weil die Fastenzeit erst um Mitternacht endet. Zu einem polnischen Weihnachtsmahl gehören Karpfen, Piroggen, Rote Bete- Suppe- Barszcz mit gefüllten Teigtaschen( Öhrchen,) Heringe in Öl, Bratfisch, Sauerkraut mit Pilzen, Nudeln mit Mohn- Suppe, Kutia, Mohn- Kuchen- Makowiec, Pfefferkuchen und ganz wichtig: Kompott aus Dürr- Obst. Unter der schneeweißen Decke liegt etwas Heu. Dieser Brauch soll an die Geburt Jesu auf Stroh erinnern. Der andere Brauch ist es, einen Platz am Tisch frei zu lassen. Dieser ist für einen Gast, der unerwartet kommen könnte, denn niemand soll an diesem Tag allein sein. Die Weihnachtsmahl dauert sehr lange und man muss von jeder Speise probieren, um sich Wohlstand fürs kommende Jahr zu sichern.
 Als Kind haben wir uns so satt gegessen, dass es nicht mehr viel Platz für die Kutia blieb und die haben wir erst an den folgenden Tagen gekostet. Es war aber nur von Vorteil. Je länger die Kutia durchzieht, desto besser schmeckt sie.
Kutia:

250 g Weizenkörner oder Dinkelkörner
250 g Mohn
300 g Rosinen, Nüsse, Orangeat, Zitronat
200 g Honig

Die Zubereitung:
Weizenkörner mit Wasser übergießen und über Nacht quellen lassen. Am nächsten Tag 1 Stunde bei kleiner Hitze köcheln, bis die Weizenkörner weich werden. Mohn mit heißem Wasser oder heißer Milch überbrühen. Erkalten lassen, danach abgießen und dreimal im Fleischwolf zermahlen. Den Honig erwärmen, Nüsse, Rosinen, Orangeat und den gekochten Weizen anrühren und mit dem Mohn mischen. Die „Kutia“ in eine Glasschüssel geben und vor dem Servieren mindestens für 3-4 Stunden kalt stellen. Guten Appetit 🙂

* Die Nachspeise kann man mit Sahne bereichern, aber Achtung, dadurch verliert sie an der Haltbarkeit, kann schnell sauer werden.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Kutia- Weizen mit Mohn und Honig.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
 Weizenkörnchen mit Mohn und Honig.

http://mein-dolcevita.blogspot.de

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Leckere Rezepte für Weihnachten. Edyta Guhl.

http://mein-dolcevita.blogspot.de
Weizen, Mohn und Honig- leckere Nachspeise.