Schokoladige Chia- Riegel

 schokoladige-chia-riegel
Schokoladige Chia- Riegel

vegane-riegel-mit-chiaIn meinem letzen Post habe ich Euch Erdbeer- Muffins versprochen und die gibt es ganz sicher. Ich kann es aber kaum abwarten und möchte mit Euch dieses Rezept teilen. Schokoladige Chia- Riegel. Vegan, ohne Backen, sehr lecker und ziemlich schnell fertig, angenommen, man hat eine gute Küchenmaschine. Das Rezept habe ich auf Instagram bei  apursuitofhealthiness gefunden. Wenn Ihr da rein kuckt, sieht man auf dem Foto ganz genau zwei Schichten und so habe ich meine Riegel auch zubereitet. Komischerveise kann man auf den Bildern die beiden Schichten voneinander kaum unterscheiden. Ich versichere Euch aber, die gibt es 🙂

Ich bin sehr gespannt, wie es bei Euch klappt, zwei Schichten, oder eine. Vielleicht war die Masse etwas zu flüssig und ist zusammen geschmolzen? Oder liegt es dadran, dass ich das Rezept etwas geändert habe und Sonnenblumenkerne gemixt habe…Geschmeckt hat es aber sehr gut. Vielleicht soll man die erste Schicht etwas abkühlen, bevor der Überzug drauf kommt. Es wäre logisch. Das Rezept empfehle ich Veganer, Vegetarier, aber auch allen, die Lust auf echte Schokolade habe. Gut gekühlt hält es im Kühlschrank ein Paar tage und es ist ein Genuss…

schoko-riegel-rezepte

Schokoladige Chia- Riegel:

Zutaten für den Boden:

1 Tasse gemahlene Haselnüsse

1 Tasse Kokosraspel

1/ 2 Tasse Kakao- Pulver

2 EL Kokosöl

10 Datteln

2 EL Chia Samen

1 TL Vanille

eine Prise Salz

Die Zubereitung:

1. Eine kleine Backform ca. 20x20cm mit der Folie auslegen. Die Datteln 15 Minuten in Wasser einweichen und zusammen mit Kokosöl pürieren. Dann die trockenen Zutaten dazu geben und alles mixen. In die Form geben und so zusammen drücken, dass ein ebener Boden entsteht.

Der Überzug:

Zutaten:

1/ 2 Tasse Kokosöl

1/ 4 Tasse Kakao- Pulver

2 EL Honig( Ahorn- Sirup)

1 EL Chia- Samen

1 TL Vanille

1 Prise Salz

Alle Zutaten zusammen mixen und über den Boden glatt streichen. Für etwa 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

Guten Appetit,

Eure Edita 🙂

rezept-chia-schoko-riegel

rezept-schokolade-mit-chiasamenVegane Schokolade. Edyta Guhl. Chia- Rezepte. Chia- Samen Rezepte. Edyta Guhl. Vegane Schokolade. chia-riegel-rezept

Viele liebe Grüße

Edyta

Selbstgemachte Orangen-Pralinen mit weißer Schokolade

selbst-gemachte-orangen-pralinen-mit-weiser-schokoladeDiese selbst gemachten Orangen-Pralinen mit weißer Schokolade sind einfach himmlisch. Sie sind so cremig, zergehen auf der Zunge und duften nach Orange und Schokolade. Ich habe lange mit mir gehadert, ob ich sie fotografieren soll, weil ich mit dem Optischen nicht zufrieden bin. Es war ein Dilemma: ganz, ganz leckerer Geschmack, aber das Aussehen…Nicht wie die belgischen Pralinen, die ich so gerne esse, eher wie kleine Häufchen, süße, kalorienreiche, dekadente Häufchen.
Ich gebe zu, ich habe sie zwei Mal gemacht. Leider habe ich manuelle Fähigkeiten eines 5-jährigen Kindes. Vielleicht liegt es daran, dass ich nie Kindergarten besucht habe. Meine Mutter war in dieser Zeit eine Hausfrau und der Kindergarten war damals nur für berufstätige Mütter, somit hat die kognitive Förderung in meinen frühen Kindertagen definitiv gefehlt. Dafür bin ich ein Jahr früher in die Schule als andere Kinder gegangen. An der Wissbegierde lag es sicherlich nicht. Meine ein Jahr ältere Nachbarin und Spielkameradin Monika sollte eingeschult werden und ich wollte mit. Der Wille war sehr stark, dass er auch meine Eltern überzeugt hat. Ganze Verwandtschaft war dagegen: das verkürzt die Kindheit, macht das nicht. Das Kind blieb aber stur und die Eltern machten mit. Mein Vater hat mich zu einer Psychologin gebracht, wo ich sehr viele Dreiecke und Quadrate nach gemalt habe. Und die Fragen wie: warum das Eisen ertrinkt? resolut: weil es nicht schwimmen kann, beantwortet. Dann durfte ich auch in die Schule.

Zwei Tage vor der Einschulung hat meine Mutter Bein gebrochen und wurde ins Krankenhaus gebracht, am nächsten Tag hat meine Oma eine Gallenblasenentzündung bekommen und wurde auch in das selbe Krankenhaus und sogar in das selbe Zimmer gebracht. Mit der Gallenblasenentzündung. Aus Platzgründen in das selbe Zimmer!!! Wie krank das Gesundheitssystem in Polen schon damals war, wird jemand, der im Westen geboren ist, niemand verstehen. Meine Mutter erschrak fast zur Tode, als sie die Oma sah. Wer soll auf die Kinder aufpassen?Und die Kinder haben selber auf sich aufgepasst. An meinem ersten Schultag musste mein Vater arbeiten und meine Schwester sollte mich zur Schule begleiten, sie musste aber um 8 da sein, ich erst um 10 , so habe ich den Weg zur Schule an diesem Tag und an die vielen folgenden, alleine gemeistert. Die Zeiten waren ruhig, der Weg zur Schule nicht weit, die Kinder sehr selbstständig… Meine erste Schullehrerin hatte ein rotes Kleid an und hat mich mit einer Frage begrüßt: Du willst bestimmt in die Vorschulstufe?Nein- habe ich stolz geantwortet- in die Schule!

Die Schule war toll: Malen, Schreiben, Lesen, sogar Sport haben mir  immer richtig Spass gemacht. Nur das Basteln oder Nähen war ein Horror. Die fehlende Etappe meiner Früh- Edukation: den Kindergarten habe ich noch viele Jahre gespürt. Besonders im Geometrie-Unterricht. Meine Quader, Prisma, Pyramide, und Zylinder wollten nicht gerade stehen, im Gegensatz zu den Meisterstücken meiner Banknachbarin Monika…

Bei diesen kleinen Pralinen kamen die Kindheitserinnerungen hoch. Zu flach, unterschiedlich groß und eher eckig als rund. Aber sooo lecker 🙂

Also, verzeiht mir bitte diese optisch misslungene Pralinen. Das ist der Charme des Selbstgemachten 😉rezept-orangen-pralinen-mit-weiser-schokoladeSelbst gemachte Orangen-Pralinen mit weißer Schokolade:

Die Zutaten:

75 ml Schlagsahne
500 g weiße Schokolade
25 g Butter
4 TL Orangen- Likör z.B Cointreau( bei mir Orangensaft)
50 g Orangeat ( bei mir ohne)
eventuell etwas Lebensmittelfarbe: Orange, oder Gelb und Rot mischen
 

Die Zubereitung:

1. Sahne erwärmen, aber nicht kochen. 250 g Schokolade und die Butter dazu geben. Unter Rühren auflösen, bis eine cremige Masse entsteht. Likör und klein geschnittenen Orangeat dazu geben( ich hatte kein Orangeat). Und/ oder etwas Lebensmittelfarbe. In eine Schüssel geben und kalt stellen( am bestens über die Nacht).
Am nächsten Tag mit einem Teelöffel kleine Mengen abstechen und zu Kugeln formen.
2. Die restliche weisse Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen. Die cremigen Kugeln mit einer Gabel in der Schokolade tunken und in Papierförmchen geben. Trocknen lassen. Kühl aufbewahren.pralinen-rezept-orangen-fuellung

orangen-schokolade-pralinen schokolade-orangen-pralinen

Guten Appetit und viel Spaß beim Basteln

Edyta

Giraffen- Biskuitrolle mit Banane

giraffen-biskuitrolle-mit-banane

Herzlich willkommen im Neuen Jahr 2017. Die Pause auf dem Blog war etwas länger, als ich geplant habe, desto mehr freue ich mich jetzt wieder zu backen und das Rezept zu veröffentlichen. Der Januar ist weiß und frostig, die Spaziergänge durch die Schneehaufen machen besonders hungrig, vor allem auf Süßes. Eine etwas exotische Giraffen- Biskuitrolle mit Banane zaubert Urlaubsfeeling mitten im Winter. Aber pssst! Wie mein Arbeitskollege aus Kasachstan, Victor immer sagte: только дураки говорят про погоду.Was frei übersetzt heißt: nur die Narren reden über das Wetter. Victor meint es bestimmt, dass es so viele schöne, interessante Themen zur einer Unterhaltung gibt. Man soll die Zeit nicht verschwenden und über belangloses Wetter reden. Also Schluss mit dem Thema und schnell in die Küche. Die Giraffen- Rolle duftet…

bananen-giraffen-biskuitrolle

Giraffen- Biskuitrolle mit Banane:

Die Zutaten:

5 Eier
150 g Zucker
100 g Mehl
1 Vanillin- Zucker
Prise Salz
2 EL Kakao- Pulver
1 EL Milch
 

Die Füllung:

2 reife Bananen
1 TL Zitronensaft
500 ml Milch
2 EL Zucker
1 Schokoladenpudding- Pulver
 
Die Zubereitung:
1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen. Giraffenmuster aus dem Internet ausdrucken oder selber zeichnen und unter das Backpapier legen. Es ist aber kein Muß. Giraffen- Muster ist ganz einfach und wir können es später nach unserer Phantasie malen.
 
2. Eier trennen. Eiweß mit einer Prise Salz steif schlagen. Eidotter, Zucker und Vanillin- Zucker vorsichtig dazu geben. Mehl sieben und zu den Eier geben.
3. Etwa 5 EL von dem Teig nehmen und mit 1 EL Milch rühren und in einen Spritzbeutel geben. Einen hellen Muster auf dem Backpapier malen. Feinere Muster sehen später schöner aus, es ist aber Geschmacksache. Für 3 Minuten in den Backofen stellen.
4. Die restliche Masse mit den 2EL Kakao rühren und auf dem vorgebackenen Muster vorsichtig verteilen. Zurück in den Backofen stellen und weitere 10 Minuten backen.
* nicht zu lange, sonst bricht der Teig beim Aufrollen.
5. Biskuit- Rolle mit Hilfe eines feuchten Tuches aufrollen. Wichtig dabei ist, dass die gemusterte Seite UNTEN liegt und wir sehen die braune Seite. Abkühlen lassen.
6.Schokoladen- Pudding mit 2 EL Zucker kochen, mit einer Frischhaltefolie abdecken und abkühlen lassen.
7. Biskuit- Rolle vorsichtig aufrollen. Pudding auf dem Teig verteilen. Bananen schälen, mit Zitronensaft bestreichen und halbieren. Ich schneide immer die Endstücke ab. Bananenhälften auf den langen Bananenrand legen und die Rolle von dieser Seite aus aufrollen.
Für etwa 4 Stunden kalt stellen. Guten Appetit!
rezept-bananen-giraffen-biskuitrolle

 

winter-in-niederschlesien

Liebe Grüße

Edyta

Schachbrett- Törtchen. Clervaux in Luxemburg

schachbrett- törtchen-clervaux-in-luxemburg

Biskuit gehört für mich zu den langweiligsten Kuchen auf der Welt. Zu trocken, zu wenig Fett, zu wenig Geschmack. Man muss sich schon anstrengen, um es richtig aufzupeppen. Mit einem Schuss Amaretto, einer Pudding- Creme und einem schokoladigen Überzug wird aus dem gewöhnlichen Biskuit ein eleganter Salonlöwe. Diese leckere Schachbrett- Törtchen bestehen aus einem dunklen und einem hellen Biskuit- Teig, die übereinander zusammengesetzt wurden, ich zeige es Euch auf den Fotos. Es war eine sehr entspannende Beschäftigung und ich hatte sehr viel Spaß dabei 🙂
Diese eleganten Schachbrettchen- Törtchen verlangen ein besonderes Ambiente, deswegen machen wir einen Spaziergang durch das Herzogtum Luxemburg. Am besten schmecken die Schachbrett- Törtchen in Clervaux in Luxemburg. Wer in der Eifel wohnt, ist in der glücklichen Lage sehr schnell ins Ausland zu reisen. Nach einer halben Stunde Autofahrt überquere ich die Grenze zu Luxemburg und suche nach den Strassenschilder Richtung Clerf. Es ist sehr einfach zu finden. Noch auf der deutschen Seite in Pronsfeld, kurz nach Prüm, stand das erste Schild Richtung Clervaux. Auf Deutsch Clerf, auf Französisch Clervaux, auf Luxemburgisch Klierf, man kann sich nicht verfahren.
Sobald ich Luxemburg erreicht habe, fühle ich mich wie im Urlaub. Durch den Kopf geht mir der Spruch:

,, Mir wëlle bleiwe wat mir sinn” oder,, Mir wölle bleiwe wat mir sin. Nous voulons rester ce que nous sommes. Wir wollen bleiben, was wir sind…”

Und wie sind denn die Luxemburger?

Ich gehe durch das Ardennenstädtchen, trinke Kaffee, schaue mich um und mache Fotos. Das wunderschöne Schloss mit der berühmten Fotografie- Austellung „The Family of Man“ von Edward Steichen, die Pfarrkirche, die Loretto- Kapelle beeindrucken mich stark, überall Spuren der Geschichte, des Krieges, der Vergangenheit. Über der Stadt thront majestätisch die Benediktinerabtei Saint-Maurice, auf die Abtei bin ich am meisten gespannt. Als ich ihre Geschichte las, lief mir der kalte Schauer über den Rücken. Ich möchte diese religiösen Bauten unbedingt sehen, finde aber keinen Wanderweg, der auf den Berg führt. Enttäuscht setze ich mich ins Auto und fahre Richtung Weiswampach, ich habe keine Hoffnung mehr, angeblich kann man die Abtei mit dem Auto sehr schwer finden. Dann sehe ich das erste Schild, naja, wenn ich mich gleich nicht verfahre. Heute ist aber mein Glücktag, in Eselborn geht die Strasse links hoch und bald sieht man schon dieses architektonische Meisterstück. Es wirkt mystisch auf den Besucher. Die Zeit scheint hier stehen geblieben. Was hat sich hinter den Mauern über die Jahre abgespielt? Das Tragische, das Religiöse, die Geschichte, die uns hier fast erschlägt. Ich mache die Augen zu und höre das Summen der Mönche, das fromme Gebet, genagelte Soldatenschuhe, Schreien und Weinen, Kinderlachen…Es tut fast weh, es reicht jetzt, ich mache die Augen auf, die Sonne scheint hell, die Tür zur Krypta geht auf, jemand kommt auf mich zu…

Die Schachbrett- Törtchen:

Zutaten:

Biskuit:

4 Eier

200 g Zucker

2 EL Wasser

75 g Mehl

75 g Speisestärke

1 TL Backpulver

* 10 g Backkakaopulver

Zusätzlich:

2 EL Amaretto- Likör

Die Zubereitung:

1. Zuerst werden 2 Biskuits gebacken:dunkel und hell. Wir backen beide Biskuits nach dem selben Rezept, nur bei den dunklen Rezept ersetzen wir 10 g Speisestärke mit 10 g Back-Kakaopulver.

2. Eier mit Wasser verrühren, den Zucker dazugeben und schaumig schlagen.

3.Mehl, Stärke und Backpulver mischen und auf die Eiermasse sieben. Auf niedrigster Stufe unterrühren. Die Teigmasse auf ein mit Backpapier ausgelegte Springform streichen. Bei 175 Grad etwa 25 Minuten backen.

Die Füllung:

2 Pudding- Pulver

750 ml Milch

200 g Butter( Zimmertemperatur)

100g Puderzucker

1 Vanille- Zucker

1. Aus Pudding- Pulver und Milch einen Pudding zubereiten und in eine Rührschüssel geben. Die Frischhaltefolie auf den heißen Pudding legen und erkalten lassen, nicht kalt stellen.

2. Die Butter schaumig rühren, dann den Puderzucker und Vanillezucker dazu geben und weiter rühren. Pudding löffelweise darunter geben.

Törtchen zusammensetzen:

1. Für die Schachbrett- Törtchen braucht man zwei Biskuits, ein helles und ein dunkles.

Das Rezept oben, man kann auch ein fertiges Biskuit nehmen.

2. Die gebackenen Biskuits schneiden wir einmal durch. Wir brauchen drei Förmchen mit drei verschiedenen Größen. Man kann ein Teeglas, ein Schnapsglas oder kleine Metallringe nehmen, um die Kreise auszustechen im Biskuit auszustechen. Für den kleinsten Kreis konnte ich keine Ausstechform finden, so habe ich ein Raute-Ausstechförmchen genommen, sieht man auf dem Foto.

Ich steche die gleiche Menge Böden im dunklen und im hellen Biskuit aus und nehme sie heraus.

3. Für die Schachbrett- Törtchen werden die Böden zusammengesetzt. Dafür setzte ich den hellen, mittleren Ring in den großen dunklen und in die Mitte eine kleine, dunkle Raute, oder einen Kreis. dann setze ich einen dunklen mittleren Kreis in einen großen hellen und eine helle Raute in die Mitte.

4. Jetzt werden die Böden zusammengesetzt. Zuerst nehme ich etwas von der Pudding- Creme und verteile auf dem zusammengesetzten Boden für das Schachbrett- Törtchen. Darauf den zweiten zusammengesetzten Boden( auf die Farben achten, es soll ein Schachbrett-Muster entstehen), mit der Creme einstreichen und einen dritten Boden drauflegen.

5. Bevor man die Glasur zubereitet, jedes Törtchen leicht mit Amaretto- Likör beträufeln.

6. Jetzt den Schokoladenüberzug zubereiten, kurz abkühlen lassen und über jedes Törtchen gleichmäßig giessen.

Schokoladenüberzug:

200 g Bitterschokolade 75 %

70 g Butter

Schokolade schmelzen lassen und für 1 Minute stehen lassen. Die Butter rühren. Schokolade zu der Butter geben und zusammen rühren. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Butter darunter rühren.

7. Die Törtchen sind fertig, ich habe zur Dekoration einfach den braunen Zucker genommen, wer etwas besonderes sucht, kann mit der weissen Kuvertüre ein Schachbrett-Muster auf der Oberfläche zaubern…

 

Um die romantische Stadt Clerf besser kennenzulernen, braucht man etwas mehr Zeit…Eine Reise ist sie auf jeden Fall wert 🙂
Eure Edyta

MerkenMerken

MerkenMerken

Tiramisu-Kugeln

tiramisu-kugeln

Selbst gemachte Trüffel? Die Idee hatte ich seit langem…Aromatisch, schokoladig, süss. Genau richtig für die düsteren Tage, die wir diesen Sommer hatten. Die Seele hat sich gefreut, als ich das Rezept bei Rezeptschachtel entdeckt habe. Ganz einfach, ohne zu backen. Guten Appetit 🙂

Tiramisu-Kugeln

Hier die Zutaten:
2 TL Kaffeepulver instant
125 g Löffelbiskuit
200 g Mascarpone
2 EL Puderzucker
1 Pk. Vanillinzucker
2 EL Amaretto
6 EL Kakaopulver

Zubereitung:
1. Kaffeepulver mit 8 EL heissem Wasser übergiessen und erkalten lassen. Die Löffelbiskuits fein zerbröseln. Ein Uralter- Tipp: die Kekse in einen ausreichend großen Gefrierbeutel geben und mit einer Teigrolle so lange darüber rollen, bis alle Kekse zerbröselt sind. Wer kein Nudelholz zur Hand hat, kann Löffelbiskuits und Co. beispielsweise auch mithilfe einen kleinen Topfes zerkleinern. Mit dem Kaffee beträufeln und eine halbe Stunde ziehen lassen.
2. Mascarpone, Puderzucker, Amaretto und Kakaopulver verrühren, die Löffelbiskuits unterrühren. Daraus kleine Kugeln formen und im Kakaopulver wälzen. Im Kühlschrank aufbewahren. Geniessen 🙂

rezept-tiramisu-kugeln

Noch mehr Lust auf Naschen? Hier gibt es ein weiteres Rezept.

Liebe Grüße

Edyta