Lustige Honigkuchen- Törtchen

rezept-fuer-lustige-honigkuchen-toertchenDiese lustige Honigkuchen- Törtchen sehen spektakulär aus, sind aber ganz leicht zu machen. Honigböden backen. Kreise ausstechen. Mit köstlicher Grießfüllung bestreichen. Stapeln. Fertig. Wer noch etwas fürs Auge braucht, kann fleißige Bienen aus Marzipan und einen Waden- Deckel aus Schokolade basteln.

Ich finde diese kleinen Bienen- Törtchen besonders niedlich. Wer sich aber den Aufwand sparen möchte, kann eine große Honigkuchen- Torte backen. Aber was macht man mit den Kuchenresten, die beim Ausstechen übrig bleiben? Ganz schnell ist ein Honigkuchen- Desert im Glas zubereitet.

Es geht super einfach. Alle Kuchenreste zu den Krümmeln verarbeiten und in den kleinen Gläsern abwechselnd mit der Grießfüllung verteilen. Zusätzlich kann man den Kuchen mit etwas Tee, Rum oder Kirchwasser beträufeln. Schnell ist eine köstliche Nachspeise zubereitet. Und es bleibt kein Krümmel übrig. Interessant ist dabei, dass man aus den selben Zutaten man zwei Desserts bekommt. Und beide schmecken doch anders! Köstlich, aber unterschiedlich. Und wem das Warten auf das Honigwaben- Törtchen zu lange dauert, kann das Honigkuchen- Dessert sofort testen.


So bleiben diese verführerische Honigkuchen- Törtchen ganz, so lange bis sie durchgezogen haben. Dann schmecken sie am besten 🙂honigkuchen-rezept

Lustige Honigkuchen- Törtchen:

Zutaten:

Der Teig:

3 große Eier

220 g Zucker

4 El Honig

600 g Weizenmehl

2 TL Kakaopulver

2 TL Backsoda

1 EL Essig 5-10%

1. Alle Zutaten sollen die Zimmertemperatur haben.

2. Eier und Zucker cremig rühren. Das Volumen muss sich dabei sichtlich vergrößern. Mit einem Handrührgerät dauert es etwa 10- 15 Minuten. Honig dazu geben und weiter cremig rühren.

3. Ein EL Essig in einen Becher geben. Zwei Tl Backsoda dazu geben und verrühren. Achtung: es schäumt sehr.

4. Das Mehl sieben und zusammen mit dem Kakaopulver zu der Eier- Zucker- Masse geben. Dann die Essig- Backsoda- Mischung dazu geben und alles gut verrühren. Der Teig soll weich und klebrig sein( bitte kein weiteres Mehl dazu geben).

5. Mit den leicht bemehlten Händen den Teig in 3-4 Stücke teilen. Rechteckig ausrollen. Und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech im vorgeheiztem Backofen bei 160 Grad 20- 25 Minuten goldgelb backen.

6. Die Böden auskühlen lassen. Mit einem runden Dessert- Ausstecher (Ø ca. 5 cm) 20-24 Taler ausstechen. Evtl. mit etwas Kirschwasser aromatisieren.

Die Füllung:

1 l Milch

170 g Zucker

2 EL Vanille- Zucker

eine Prise Salz

10 EL Weichweizengrieß

200 g Butter

eventuell etwas Zitronensaft

Die Milch mit Zucker, Vanillezucker und einer Prise Salz in einem Topf zum Kochen bringen. Den Weizengrieß unter Rühren mit einem Schneebesen ein rieseln lassen und nochmals aufkochen lassen. Dann den Topf vom Herd nehmen und den Grieß zugedeckt 5 Minuten ziehen lassen. Die Butter dazu geben und alles verrühren, bis die Butter sich ganz auflöst. Nach Bedarf etwas Zitronensaft dazu geben.

Und wie setzt man lustige Honigkuchen- Törtchen zusammen?

Dazu braucht man:

etwa 100 g weiße Schokolade

Luftpolsterfolie

etwas Honig oder Aprikosenmarmelade

Marzipan-Rohmasse

gelbe Lebensmittelfarbe

Kakaopulver

Mandelblättchen

Alle Böden mit der Grieß- Füllung bestreichen. Eventuell mit etwas Tee, Rum oder Kirschwasser beträufeln. 3- 4 Böden zu einem Törtchen zusammensetzen. Mit Waben aus Schokolade und zuckersüßen Bienen dekorieren.

Schokoladen- Waben zubereiten:

1. Auf der Luftpolsterfolie Kreise( so groß wie die Böden) zeichnen und ausschneiden. Weiße Schokolade schmelzen lassen und die Kreise sofort mit einem Stapel bestreichen. Die Luftpolster- Folie mit der bestrichenen Seite auf jedes Törtchen legen und andrücken. Für 2 Stunden kalt stellen. Danach die Folie vorsichtig entfernen. Aprikosenmarmelade leicht erwärmen und in die Waben füllen.

2. Für die Bienen etwas Marzipan- Rohmasse mit dem Puderzucker verkneten. Einen kleinen Teil mit dem Kakaopulver färben. Zu dem größeren Teil gelbe Lebensmittelfarbe geben. Gelbe ovale Köper formen. Aus dem braunen Kakao- Teil dünne Röllchen formen und um den Körper legen. Kleine Pünktchen als Augen setzen. Zwei Mandelblättchen als Flügen setzen. Bienen auf Seite stellen und etwas abtrocknen lassen. Zum Schluß die Törtchen damit dekorieren.marzipan-bienen-basteln-rezept

marzipan-bienen-honigkuchen

der-besten-bienenstichkuchen

kuchen-dekorieren-bienen

dessert-im-glas

Diese weltleckersten Törtchen genieße ich am liebsten mit einem Schwarztee. So wird man danach richtig süchtig. Der Honig und der Tee- eine richtig gelungene Kombination. Dann eine Marzipan- Biene dazu. Einfach zum Prüfen, ob sie auch lecker schmeckt. Jaaa, so kann der Tag verweilen.

Diese kurzen Momente im Leben sind am schönsten. Das wünsche ich Dir auch. Kurz anhalten, sich gut gehen lassen, nach vorne kucken, die Vergangenheit hinter dir lassen.

Bleib gesund

Edyta

Superschneller Honigkuchen

 

superschneller-honigkuchenSuperschneller Honigkuchen kommt bei uns nicht nur in der Weihnachtszeit auf den Tisch. Die Zubereitung ist so einfach, dass ich diesen Kuchen schon mit zwoelf gebacken habe. Meistens habe ich dafuer eine Springform genommen und die Zutatenmenge war etwas anders. Und die Schokoglasur gab es auch nicht. Wir haben diesen Kuchen einen Judenkuchen genannt, aber frag mich nicht woher der Name kommt. Es wundert mich, dass ich dieses Rezept noch nicht auf dem Blog habe. Wahrscheinlich fand ich es zu simpel und dachte, jeder kennt diesen Kuchen.  Und jetzt Anfang Dezember hatten wir ploetzlich Lust ihn zu backen. Und der schmeckt auch so gut, ist sehr weich und duftet so richtig nach Weihnachten. Sollst Du ihn noch nie gegessen haben, vielleicht ist es ein Rezept fuer Dich.

leckere-weihnachtskuchen-backen

Superschneller Honigkuchen:

Zutaten:

125 g Margarine

8 EL Zucker

2 EL Honig

1 EL Kakaopulver

1 EL Lebkuchengewuerz

220 ml Milch

3 EL Marmelade

2 Eier

160 g Weizenmehl

1 TL Backpylver

1 TL Natron

 

zusaetzlich 150 g Konfituere

Kuchenglasur:

100 g Schokolade

3 EL Milch

gehackte Mandeln

Zubereitung:

1.  Margarine, Zucker, Honig, Kakaopulver und Lebkuchengewurz in einem Topf unter Ruehren aufloesen. Etwas erkalten lassen und Milch, Marmelade und Eier dazu geben. Gut verruehren.

2. Weizenmehl mit Backpulver und Natron sieben und zu der Masse geben. Alles verruehren.

3. Eine Kasenform 30/10 einfetten. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Den Teig in die Kastenform geben und 40 Minuten backen.

4.  160 g Konfituere einmal aufkochen lassen.  Den Kuchen aus der Kastenform nehmen, zweimal waagerecht durchschneiden und mit der Marmelade bestreichen. Schokolade klein hacken in eine Schuessel geben und zusammen mit der Milch in der Mikroweele schmelzen lassen. Den Kuchen damit bestreichen und mit gehackten Mandel verzieren. Guten Appetit!


lebkuchen-backen

Eure Edyta 🙂