Schneller Apfelkuchen mit Haferflocken- Streuseln

Ein bekannter Klassiker, wie wir ihn lieben: Streusel- Apfelkuchen. Und weil wir nicht viel Zeit haben, es gibt ein Ruck- Zuck- Rezept. Diesen schnellen Apfelkuchen mit knusprigen Haferflocken- Streuseln mag jeder. Mit leichtem Zimt- Duft, aromatischem Apfel- Geschmack paßt er sehr gut zu einem herbstlichen Kaffee- Nachmittag.

Bei diesem Rezept kann man nichts falsch machen. Am besten nimmt man frische Äpfel aus der Region. Vielleicht aus dem eigenen Garten? Dann kann man sie mit der Schale verwenden. Natürlich sollst du das Entkernen nicht weg lassen. Und damit die geschnittenen Äpfel nicht dunkel werden, verrate ich Dir einen Trick. Du kannst eine Zitrone nehmen. Das weiß schon ein Kind. Aber ein guter Rat von der Oma ist: die geschälten Äpfel in einer Schüssel mit Wasser halten. So bleiben sie hell und frisch. Natürlich nicht tagelang. Sondern solange bis der Teig fertig ist.

Wer mag, kann den Apfelkuchen mit einer Handvoll Rosinen aufpeppen. Zur Erinnerung: Rosinen waschen und dann mit heißem Wasser überbrühen. Etwas im Wasser stehen lassen. Danach auf einem Sieb abtropfen lassen. Eventuell mit 3 Esslöffeln Rum oder Orangensaft tränken.

Ich verzichte auf die Rosinen. Dafür gebe ich ein Paar Äpfel mehr. So habe ich ein gutes Gewissen. Wir essen kaum noch Kuchen. Eher gesunde Äpfel mit klein bißchen Teig. Und Haferflocken 😉

Schneller Apfelkuchen mit Haferflocken- Streuseln:

Zutaten:

150 g weiche Butter

150 g Zucker

1 EL Vanille- Zucker

3 Eier

eine Prise Salz

300 g Mehl

1 EL Backpulver

160 ml Milch

5- 6 Äpfel

Streusel:

150 g Mehl

80 g weiche Zucker

1 TL Zimt

100 g Butter

5 EL Haferflocken

1 EL Vanille- Zucker

Zubereitung:

1. Äpfel schälen, in Spalten schneiden und in eine Schüssel mit Wasser geben, damit sie nicht dunkel werden.

2. Die weiche Butter, den Zucker und Vanille- Zucker schaumig schlagen. Danach die Eier einzeln dazu rühren. Salzen.

3. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und zum Teig langsam unterheben. Anschließend die Milch unterrühren.

4. Ein Backblech 40 x 30 cm mit Backpapier auslegen. Den Teig drauf verteilen und etwas glätten. Die Äpfel abtropfen lassen und auf dem Teig verteilen.

5. Streusel: Alle Zutaten rasch mit den Händen verkneten. Dann auf dem Teig gleichmäßig verteilen.

6. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 40 Minuten backen. Herausnehmen und etwas abkühlen. Dann in Stücke schneiden, aus der Form heben. Achtung: es bröselt sehr 🙂

Übrigens, Omas sind einfach die besten. Die Lieblings-Sprüche von meiner Oma:

– wenn du noch Hunger hast, gibt es Nachschlag( obwohl man satt und kugelrund ist)

– du sieht aber abgemagert aus( egal wieviel ich gerade wiege)

– Kinder und Gläser gibt es nie zu viel

– rede nicht beim Essen, sonst bekommst du einen dummen Mann

– du sollst den Holzlöffel nicht ablecken, sonst bekommst du einen Mann mit Glatze

Ich denke, Omas- Weisheiten klingen ziemlich überzeugend, oder?

Liebe Grüße und viel Freude beim Nachbacken!

Edyta

Apfel- Blechkuchen schnell und einfach

apfel-blechkuchen-schnell-und-einfach-rezept

Der Apfel- Blechkuchen schnell und einfach ist unglaublich lecker. Und besser geht nicht. Die Zubereitung ist kinderleicht. Der Geschmack herrlich. Und die Menge ausreichend für eine ganze Familie. Endlich ein Kuchen, an dem sich alle satt essen können. Mit sehr viel Äpfel und weniger Teig.

Die Idee entstand in meinem Kopf ziemlich spontan: Es wird geschummelt! Ich esse viel zu viel Kuchen und Zucker. Und das läßt sich nicht so schnell zu ändern. Also, wie wäre es mit einem Kuchen, in dem man ,,nur“ gesundes Obst vernascht und der Teig nur eine nötige Zulage ist? Einfach so viel wie möglich Äpfel reinpacken. Em besten in Spalten geschnitten und steif neben einander in den Teig gedrückt. Man serviert gebackene Äpfel mit einem Hauch vom Teig und nennt es einen Kuchen. Keine zusätzlichen Kilos auf den Hüften, kein schlechtes Gewissen. Und ein wahrer Leckerbissen auf dem Tisch.

schneller-apfel-blechkuchen

Apfel- Blechkuchen schnell und einfach:

Zutaten:

der Teig:

200 g weiche Butter

180 g Zucker

1 Pk. Vanillezucker

5 Eier

200 ml Milch

420 g Mehl

1 Pk. Backpulver

der Belag:

2,5- 3 kg Äpfel

1- 2 EL Zitronensaft

2 – EL Mandelblättchen

2 EL Rosinen

Zubereitung:

1. Die Butter schaumig schlagen. Dann den Zucker und den Vanille- Zucker unterrühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Die Eier nach und nach unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch in die Masse rühren.

2. Das Backblech 39x 24 cm mit dem Backpapier auskleiden. Den Teig einfüllen.

3. Äpfel schälen, vierteln und in Spalten schneiden. Die Apfelscheiben dicht nebeneinander in den Teig drücken. Mit Mandelblättchen und Rosinen bestreuen.

4. Im heißen Backofen bei 180 Grad 35- 40 Minuten backen.

rezept-für-apfel-blechkuchen

apfelkuchen-ruhrteig-rezept

apfelspalten-apfelkuchen-rezept

rezept-apfelkuchen-vom-blech

schnelles-rezept-blech-apfelkuchen

Die vielen Äpfeln stammen aus unserem Garten. Wenn du das Obst kaufen mußt, kannst Du die Menge im Rezept etwas verkleinern. Ich koche gerade alles mit Apfel und unterjuble kleine Stücke sogar in den Gemüse- Eintopf. Bis jetzt hat sich keiner beschwert 🙂

Bleib gesund

Edyta

Der beste Schmand- Apfelkuchen

der-beste-schmand-apfelkuchenEs geht doch nichts über einen frisch gebackenen Apfelkuchen. Und der beste Schmand- Apfelkuchen ist unglaublich saftig. Super lecker und einfach unwiderstehlich. Ich empfehle Dir dieses Rezept vom Herzen. Der Rührteig ist schnell und einfach zubereitet. Dann kurz in den Ofen schieben und vor backen. Obendrauf kommen die Apfelspalten. Wenn Du magst kannst Du die Äpfel in kleine Stücke schneiden. Alles nach Lust und Laune.

Dann die Zutaten für den Guss kurz verrühren. Über die Äpfel verteilen. Und weiter backen. Schon liegt der warme verführerische Kuchenduft in dem ganzen Haus. Und das Herz fühlt sich glücklich!apfelkuchen-schmand-rezeptDer beste Schmand- Apfelkuchen:

Zutaten:

125 g Butter

eine Prise Salz

125 g Zucker

1 Vanille- Zucker( 8 g)

3 Eier

200 g Weizenmehl

3 TL Backpulver

3 EL Sahne

600 g Äpfel

etwas Zitronensaft

Für den Guss:

200 g Schmand

2 Eier

75 g Zucker

1 Puddingpulver z. B Vanille

Zubereitung:

1. Die Butter mit dem Salz, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier einzeln hinzugeben und weiter schaumig rühren. Mehl mit Backpulver mischen und zusammen mit der Sahne kurz unterrühren. 

2. Eine Springform (26er) ein fetten oder mit dem Backpapier auskleiden. Den Teig in die Form füllen und glatt streichen. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. In den Backofen stellen und 12 Minuten vor backen.

3. Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Die Äpfel auf dem Teig verteilen.

4. Für den Guss den Schmand, Eier, Zucker und Vanille- Puddingpulver verrühren. Über die Äpfel verteilen. Den Kuchen nochmals in den Ofen schieben und weitere 50 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.

das-beste-schmnd-apfelkuchen-rezept

der-saftige-apfelkuchen

das-rezept-schmand-apfelkuchenIn diesen tristen Tagen dürfen wir das Lachen nicht vergessen. Ich grinse den ganzen Tag über diese kleine Anekdote, die ich auf fb gelesen habe:

Digitales Lernen in den Corona- Zeiten erinnert an eine spiritistische Sitzung mit dem Geist:

,, Die Lehrerin:

Felix hörst du uns? Wenn du uns hörst, gib ein Zeichen! “

Bleib fröhlich und gesund

Edyta

Apfel- Blechkuchen von Oma Helenka

apfelblechkuchen-von-oma-helenka

edyta-kindheit
Die Liebe zu Katzen und gutem Essen schon von klein an 😉

Apfel- Blechkuchen von Oma Helenka war mein absoluter Lieblingskuchen in der Kindheit. Und bis heute erinnert mich an die glückliche Zeit mit meiner Großmutter. Mit vielen Spielen draußen in einem wilden Garten. Mit einem Baumhaus auf einem alten Zwetschgen- Baum. Der beste Versteck von den langweiligen Erwachsenen. Und immer mit einem Hund und einer beliebten Katze. Zwei treue Begleiter meiner Kindheit. Und Omas Apfelkuchen hat mir immer die ersten Misserfolge versüßt. Den Fahrradsturz und aufgeschürften Knie und Ellbogen. Ein zerrissenes Kleid beim Zaun klettern. Und die Rüge der Mutter. Die ersten Tränen der Trauer…

Der Apfelkuchen von früher ist saftig, lecker und unkompliziert. Oma hat ihn mit einfachen Zutaten zubereitet. Ohne viel Schnickschnack, schnell und köstlich. Mit säuerlichen Äpfeln aus unserem Garten. Meistens hat sie Graue Renetten oder Antonowka genommen. Ob jemand noch die alten Apfel- Sorten kennt? Ich esse sie am liebsten roh und der herbe Apfelgeschmack erinnert mich an die Kindheit. Als ob es gestern gewesen wäre…

rezepte-für-apfelkuchen

Apfel- Blechkuchen von Oma Helenka:

Zutaten:

für den Teig:

600- 640 g Weizenmehl

2 TL Backpulver

250 g Margarine oder Butter

3 Eier

Prise Salz

2 EL Schmand

200 g Zucker



für den Belag:

2 kg Äpfel

150 g Zucker

1- 2 TL Zimt

2 EL Semmelbrösel( oder Grieß)

zusätzlich:

etwas Mehl


Semmelmehl oder gemahlene Nüsse

Zubereitung:

1. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und auf eine Arbeitsplatte sieben. In die Mitte eine Mulde drücken und kalte Butter in kleinen Würfeln geben. Mit einem großen Messer zu den Streuseln durchhacken. Eier, Salz, Schmand und Zucker dazu geben. Mit den Händen zügig zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig halbieren. In Frischhalte- Folie wickeln und für 30- 60 Minuten kalt stellen.

2. Die Äpfel schälen, entkernen und grob raspeln. Mit Zimt, Zucker und Semmelbröseln gut mischen.

3. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Ein Backblech 24 x 35 cm mit Backpapier auskleiden. Ein Teil des Teigs auf einer bemehlten Fläche auf Blechgröße ausrollen.

Mit einer Gabel einstechen und 10- 15 Minuten im vorgeheizten Backofen vorbacken.

4. Den Boden aus dem Ofen nehmen. Mit Semmelbröseln bestreuen. Die Apfel- Masse auf den vorgebackenen Boden geben und mit einem Löffel etwas glätten. Anschließend den restlichen Teig ausrollen und die Apfelmasse damit bedecken. Mit einer Gabel leicht einstechen. Im vorgeheizten Backofen weiter 45- 60 Minuten goldbraun backen. Auskühlen lassen. Mit Puder-Zucker bestreuen, oder den Kuchen noch heiß mit Puderzuckerguss bestreichen.

mürbeteig-apfelkuchen-rezept der-beste-blechkuchen rezepte-für-apfelkuchen

apfel-blechkuchen-backen

riesengebirge-niederschlesien
Riesengebirge-Niederschlesien

apfelkuchen-nach-omas-rezept

edyta-mit-katze
Glückliche Kindheit- der Pony selbst geschnitten, natürlich viel zu kurz 🙂

Der Herbst ist bereits im vollen Gange. Das bedeutet: Kerzen anmachen, Tee aufgießen, alte Fotos anschauen. Vielleicht ein Stück Apfelkuchen essen. Setzt dich zu mir 😉

Edyta

Apfelkuchen mit Zimt

 

apfelkuchen-mit-zimtMit einem einfachem Apfelkuchen mit Zimt komme ich nach einer Blog- Pause zurück. Es gab keinen besonderen Grund für die Pause. Ich habe ein Paar Mal probiert etwas zu schreiben und es fing immer so an: Die Hitze macht mich zu schaffen. Und nach diesem einzigen Satz war es tatsächlich so. Ich kam einfach nicht weiter. Aber jetzt keine Ausrede mehr.Ich fange an, mit dem einfachen Apfelkuchen mit Zimt, der bei uns sehr oft auf den Tisch kommt. Ich liebe diesen Kuchen und backe ihn oft mit verschiedenen Früchten. Ich glaube, dieses Rezept gab es schon auf dem Blog, es schmeckt aber so köstlich, dass ich es herzlich empfehle.

Schon die Kombination,, Äpfel und Zimt“ klingt sehr gut. Bei mir entsteht bei diesen Worten ein Wohl- und Glücksgefühl. Das beste Mittel gegen schlechte Launen, Depressionen und Unwetter: Äpfel mit Zimt. Magst Du ausprobieren?

zimt-apfelkuchen

Einfacher Apfelkuchen mit Zimt:

Zutaten:

1 kg Äpfel( bei mit Klarapfel)

etwas Zitronensaft für die Äpfel

250 g Butter

200 g Zucker

1 Vanillin- Zucker

4 Eier

500 g Weizen-Mehl

1 Backpulver

1 Vanillin-Zucker

200 g Schmand

1 TL Zimt

Fett für die Backform

Zubereitung:

1. Äpfel waschen, schälen, Kerngehäuse raus schneiden und in Stücke schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht dunkel werden.

2. Butter mit Zucker und Vanillin-Zucker schaumig rühren. Eier einzeln dazu geben und weiter rühren.

3. Weizen-Mehl mit Backpulver sieben und nach und nach zu der Eier-Butter- Masse dazu geben.

4. Zum Schluss Schmand und Zimt dazu geben und verrühren.

5. Ein großes Backblech einfetten. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Den Teig auf das Blech geben und glatt streichen. Äpfel drauf verteilen.

Den Kuchen bei 180 Grad für eine gute Stunde in den Backofen geben.

Der Kuchen schmeckt sehr lecker mit Schlagsahne oder einer Eis- Kugel.

Guten Appetit!

rezept-apfelkuchen-mit-zimt schneller-zimt-apfelkuchenapfel-rezepte-kuchenEure Edyta

Apfel- Weintorte

apfel-weintorteApfel- Weintorte kennt jeder. Dieses Rezept benutze ich meistens nur im Herbst und dieses Jahr war es schliesslich auch soweit. Dieses Rezept für die Apfel- Weintorte ist ein Klassiker. Es ist aber schon eine Weile, als ich ihn gebacken habe. Eine Weile und sehr viele Kuchen dazwischen.

Und ich frage mich wie immer: Wie war es letztes Mal beim Backen? Bist Du mit dem Rezept klar gekommen? Hattest Du genug Teig für die Backform gehabt? Ich würde sehr gerne wissen, ob Du mein Leser mit diesen Mengenangaben klar kommst. Ein Ei und 250 g Mehl? Das wird knapp. Hatte ich letztes Mal wirklich nur ein Ei genommen?

Der Teig ist fertig. Ich rolle alles sorgfältig aus. Dünn, sehr dünn. Man kann die Holzunterlage fast schon sehen. Der Teig reicht gerade noch aus, um eine runde 26 cm Backform auszukleiden. Aber wirklich mit viel Mühe. Fertig gebacken duftet er so gut, dass er beim Kaffee ganz aufgegessen wird.

Zum Glück habe ich noch so viele Äpfel, dass ich am nächsten Tag nochmal die Apfel- Weintorte backe. Diesmal nehme ich die doppelte Menge Zutaten. Jetzt habe ich viel Teig. Richtig viel Teig.

Es reicht für die Backform, es bleibt aber ziemlich viel übrig und ich backe noch kleine Tee- Kekse. Ich mag diese Apfel- Weintorte, aber nach einem idealen Rezept mit perfekten Mengenangaben muss ich noch suchen.

rezept-fuer-apfel-wein-kuchenApfel- Weintorte:

Die Zutaten:

Der Teig:

125 g Butter

125 g Zucker

1 Ei

250 g Weizenmehl

1 Vanillin- Zucker

1 TL Backpulver

Der Belag:

375 ml Weißwein( trocken)

375 ml Apfelsaft

1 Vanillin- Zucker

250 g Zucker

2 Päckchen Vanille- Pudding

1 kg Äpfel

Die Zubereitung:

1. Alle Zutaten für den Teig in eine Schüssel geben und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

2. Auf einer Unterlage( oder zwischen zwei Schichten Klarfolie ausrollen)und eine 26 cm

Backform auskleiden, dabei einen kleinen Rand formen( 3 cm hoch).

3. Äpfel waschen, schälen und in Stücke schneiden. Auf dem Teig verteilen.

4. Aus dem Apfelsaft, Zucker, Vanillin- Zucker und Weißwein einen Pudding machen( ohne Milch):

Puddingpulver mit Zucker und Vanillin- Zucker in einem Schälchen vermischen und mit

kaltem Apfelsaft verrühren( ungefähr, etwa 12 EL Saft). Den übrigen Saft und Wein aufkochen, vom Herd nehmen und das angerührte Pudding- Pulver einrühren. Den Topf wieder auf den Herd stellen und noch 1 Minute kochen, dabei ständig rühren. Den Pudding über die Äpfel gießen.

5. Die Apfel- Weintorte im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad etwa 1 Stunde backen.

Beim Backen kocht die Füllung und geht hoch. Keine Angst, es ist normal. Es wäre gut, wenn wir die Form gut mit dem Teig auslegen, damit der Pudding nicht zuviel an den Rand kommt. Der angebrannte Pudding ist wirklich schwierig zum weg machen.

Gut erkalten lassen und erst dann aus der Form lösen. Guten Appetit!

Mein Tipp:

Sehr lecker schmeckt die Apfel- Weintorte serviert mit Zimt- Schlagsahne.

rezept-apfelkuchen-wein wein-apfelkuchen-rezept

Ein kleines Interview für German Food Blog: germanfoodblogs      

Viele liebe Grüße

Edyta

Apfelkuchen mit Pudding

Apfelkuchen-mit-Pudding

Diesen Apfelkuchen gibt es bei uns immer im Herbst, wenn die Äpfel besonders reif sind und wir pflücken sie selbst. Apfelkuchen wird immer gerne gegessen und nicht nur Süssschnäbel bitten um ein zweites Stück. Es hat mich überrascht, wie viele Lieblingsrezepte für Apfelkuchen es in unserer Familie gibt, die seit Generationen weitergegeben wurden. Heute gibt es einen Apfelkuchen mit Pudding.

Rezept-für-Pudding-Apfelkuchen

Apfelkuchen mit Pudding:

Die Zutaten:

600 g Mehl
200 g Zucker
200 g Butter
2, 5 EL Backpulver
5 Eidotter
3 EL Schmand
3 Päckchen Vanille- Pudding
1 l Milch
1kg Äpfel
etwas Zimt
1 Vanillezucker
bunte Bonbons zum Verzieren 
 
etwas Fett und Semmelbrösel für die Backform
2 EL Puderzucker zum Bestäuben
 

Die Zubereitung:

1. Mehl, Zucker, Butter, Backpulver, Eidotter und Schmand zu einem glatten Teig schnell verrühren und in zwei Stücke teilen.
2. Äpfel waschen, schälen, in Scheiben schneiden. Pudding in einem Liter Milch kochen.
Die Backform ( 25 mal 33cm) einfetten und mit Semmelbrösel gut ausstreuen.
Ein Stück vom Teig ausrollen und in die Backform legen. Apfelscheiben auf dem Boden dicht nebeneinander verteilen. Mit Zimt und Vanillinzucker bestreuen.
3. Den Pudding heiß über die Äpfel gießen. Den zweiten Stück vom Teig ausrollen und vorsichtig auf den Pudding legen.
Den Kuchen etwa 1 Stunde im vorgeheizten Backofen bei 175°C Ober-/Unterhitze backen.
Vor dem Servieren mit dem Puderzucker bestäuben.

Guten Appetit 🙂

Pudding-Apfelkuchen

 

 

Liebe Grüße

Edyta

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Apfelkuchen nach Omas Art

apfelkuchen-nach-omas-art

Hallo Ihr Lieben,
heute lade ich Euch zu einem Apfelkuchen ein. Das Rezept ist leicht und schnell nachzubacken. Ich kann Euch nicht sagen, wie oft ich den Kuchen schon gegessen habe. Diesmal wollte ich ihn etwas interessanter machen und ich habe ganze Äpfel genommen, das Ergebnis war aber nicht so, wie ich es erwartet habe. Im ganzen Haus hat zwar wunderbar weihnachtlich gerochen, ich musste aber sehr aufpassen, damit die Backäpfel nicht verbrennen und der Kuchen fertig wird. Ich würde Euch also eine klassische Version empfehlen, mit eingeritzten Äpfeln. Wer aber schon jetzt Lust auf Weihnachten bekommen hat, kann den Kuchen mit Zimt, Mandelblättchen und Rum verfeinern. Guten Appetit 🙂

Apfelkuchen nach Omas Art:

Zutaten:
4-5 Äpfel
2 EL Zitronensaft
125 g Butter
100 g Zucker
1 Vanilinzucker
3 Eier
200 g Mehl
2 TL Backpulver


Den Backofen auf 180 ( Umluft auf 160 ) vorheizen. Die Äpfel schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Die runde Seite leicht einschneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Die Butter mit Zucker und Vanilinzucker cremig rühren, Eier einzeln dazu geben.  Die Milch hinzufügen. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und vorsichtig unterrühren. Den Teig in eine gefettete 26 cm Springform füllen. Die Äpfel in den Teig eindrücken. Den Kuchen etwa 45 Minuten hellbraun backen. Vor dem Servieren den Apfelkuchen mit Puderzucker verzieren.

Rezepte für Apfel-Kuchen. Edyta Guhl.

Liebe Grüße

Edyta

Apfelkuchen mit Eischnee

apfelkuchen-mit-eischneeDieser Kuchen wird mir nie langweilig. Er schmeckt fruchtig, saftig und dazu der leichte Eischnee…herrlich. Der einzige Nachteil? Der Kuchen ist ganz schnell weg 😉

baiser-apfelkuchen-rezept

Apfelkuchen mit Eischnee:

Zutaten für den Teig:


3 Tassen Mehl

0,5 Tasse Zucker
4 Eidotter
200 g Butter
2 TL Backpulver

Für den Eischnee:

4 Eiweiss
1 Tasse Zucker
Prise Salz
1 Sahnepudding ( Pulver )

Apfelbelag:

1 kg Äpfel ( Boskoop)
1 TL Zitronensaft
1 Löffel Wasser
0,5 Tasse Zucker

Die Zubereitung:

1. Mehl, Backpulver, Zucker, Butter in Stücken und Eidotter in eine Rührschüssel geben. Erst mit dem Knethaken des Handrührgeräts, dann mit kühlen Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt ca. 0,5 Stunde kalt stellen. 
2. Äpfel schälen, vierteln, entkernen und in Stücke schneiden. Mit Zitronensaft mischen. In einem Topf zusammen mit 1 EL Wasser aufkochen. Apfelstücke zugedeckt ca. 5 Minuten köcheln lassen, mit Zucker verrühren. Unter Rühren ca. 1 Minute köcheln, dann auskühlen lassen.
3. Eiweiß und eine Prise Salz steif schlagen. Zucker einrieseln lassen und weiter schlagen, bis er sich ganz gelöst hat. Ein Päckchen Pudding kurz unterrühren. 
4. Das Blech mit Backpapier auslegen, den Teig drauf verteilen und Löcher mit einer Gabel stechen. Die Apfelmasse drauf streichen und den Eischnee vorsichtig verteilen. Den Backofen vorheizen, bei 180 Grad etwa 50 Minuten backen. Guten Appetit 🙂

rezepte-fuer-apfelkuchen