Selbstgemachte Spekulatius- Kekse mit Mandelblättchen

selbstgemachte-spekulatius-kekse-mit-andelblättchenAdvent, Advent! In der Küche riecht es nach Zimt, Kardamon, Nelken und nach etwas, was ich nicht genau beschreiben kann…Es riecht weihnachtlich. Mein Herz pocht schneller und ich fühle mich glücklich, wie in der Kindheit. Und genauso wie damals kann ich nicht abwarten und beisse in ein frisch gebackenes Kekse. Es schmeckt würzig, fast scharf. Die Schärfe brennt auf der Zunge. Die Kekse müssen noch ruhen. Es ist noch nicht Weihnachten…

weihnachtsbäckerei-spekulatius

Selbstgemachte Spekulatius- Kekse mit Mandelblättchen:

Das Rezept für Spekulatius-Kekse:

200 g Butter

125 g Zucker

2 TL Spekulatius- Gewürz

1 Ei

300 Mehl

Prise Salz

1 TL Backpulver

100 g gemahlene Mandeln

50 g Mandelblättchen

Die Zubereitung:

1. Butter schaumig rühren, nach und nach Zucker dazu rühren. zwischendurch ein Ei, Spekulatius- Gewürz und Salz darunter rühren. Mehl und Backpulver sieben, zu der Butter- Ei- Masse geben, die gemahlenen Mandeln hinzufügen. Alles zusammen kneten. Den Spekulatius- Teig für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.

2. Den Ofen auf ca. 180° Grad vorheizen, den Teig teilen und portionsweise bearbeiten. Auf leicht bemehlter Arbeitsfläche 2-3 mm dick ausrollen, Formen ausstechen. Blech mit Backpapier auslegen und mit Mandelblättchen verzieren. Kekse drauflegen, bei 180 Grad ca. 12 – 15 min. backen. In gut verschlossener Dose lange haltbar! Guten Appetit 🙂

Spekulatius- Gewürz:

35 g Zimt

10 g Nelken

12g Muskatblüte

10 g Ingwer

7 g Kardamom

7 g Pfeffer

Am besten verwendet man ganze Körner, Zimtstange und zerbröseln die Zutaten im Mörser oder mahlt alles in einer Gewürzmühle. Frisch gemahlen entfaltet sich das Aroma am besten. Zur Not kann man aber auch Pulver zum Würzen nehmen. Alles mischen und in einer geschlossenen Dose aufbewahren. Fertig ist unser Spekulatius- Gewürz.

Für die Spekulatius- Kekse habe ich eine ganz einfache Ausstechform genommen zum Verzieren verwende ich Mandel- Blättchen.

spekulatius-kekse rezept-spekulatius-kekse

Liebe Grüße

Edyta

Englischer Früchte- Kuchen ( Christmas cake)

englischer-fruechte-kuchen-christmas-cakeEs ist erst eine Woche her, als ich den englischen Früchte- Kuchen gebacken habe und eigentlich sollte er schön verpackt auf Weihnachten warten…ja, eigentlich. Ich musste ein kleines Stückchen kosten, dann noch ein Stückchen…Wie schmeckt er? Ganz lecker. Aromatisch, fruchtig. Dazu noch die schönen Farben, gelb mit bunten Pünktchen…Es ist kein Vergleich mit den dunklen, schweren Früchte- Kuchen, die man sonst an Weihnachten gegessen hat. Verträumt habe ich noch ein Stückchen gekostet…hmm. Lecker. Der Kuchen hat den Geschmackstest mit Bravour bestanden und es steht fest, er wird nachgebacken. Und zwar morgen. Gut versteckt hält er bis Weihnachten aus. Hoffentlich 🙂

 

fruechte-kuchen-weihnachten

Englischer Früchte- Kuchen ( Christmas cake):

 
4 Eier
180 g Zucker
300 g Mehl
1 EL Backpulver
200 g Butter
3 EL Rum
150 g Rosinen
40 g getrocknete Feigen
60 g Datteln
60 g Orangeat
60 g Zitronat
60 g Belegkirschen
 

Zubereitung:

  1. Die Trockenfrüchte in grobe Stücke schneiden und in eine Schüssel geben, den Rum darüber giessen und mit einem Löffel durchmischen. Über Nacht ziehen lassen.
  1. Den Backofen auf 180°C Ober-und Unterhitze vorheizen. Eine Kastenform( 30 cm) mit Backpapier auslegen.

  2. Butter mit Zucker schaumig rühren, Eier trennen. Jedes Eigelb einzeln hinzufügen, für 30 Sekunden rühren lassen, bevor das nächste hinzugegeben wird. Eiweiss steif schlagen und vorsichtig unterheben.

  3. Mehl mit Backpulver mischen und zu der Buttermasse geben. Die eingelegten Trocken- Früchte mit etwas Mehl bestäuben und unterziehen. Den Teig in die Form füllen und glatt streichen. Im Ofen bei 175° etwa 1 Std. 15 Min. backen. Abkühlen lassen, aus der Form lösen.

  4. Dann den Kuchen mit Alufolie umwickeln und an einem kühlen und dunklen Ort lagern.

    Guten Appetit!

    Mein Tipp:

Man kann den Kuchen in kleine Würfel schneiden und zu einem Nachmittags- Tee servieren.
Es sieht sehr britisch aus:-)

Liebe Grüße und viel Spass beim Nachbacken.

christmas-cake-rezept

 Eure Edita 🙂

Schokoladen- Tannenbäume mit Kokosflocken

schokoladen-tannenbaeume-mit-kokosflockenWas wäre Weihnachten ohne Kekse? Ich habe für Euch eine kleine Auswahl meiner Lieblingsplätzchen vorbereitet. Bestimmt findet Ihr aus etwas Leckeres für Euren Plätzchen- Teller 🙂Heute sind das kleine Schokoladen- Tannenbäume mit Milchschokolade und Kokos-Flocken. Zuerst habe ich Schablone aus dem Backpapier rausgeschnitten. Es hat mich stark an Geometrieunterricht erinnert, in dem wir Würfel, Quader, Prisma, Pyramide oder Kegel gebastelt haben. Was war für eine Qual für so einen Grob- Motoriker wie ich…Das erkennt ihr bestimmt auf dem Bild unten, wo ich die Kreise rausgeschnitten habe 🙂 Habt Ihr das auch gemacht in der Grundschule? Gut, gewisse Vorkenntnisse können hier nur vom Vorteil sein. Mein Mathe-Lehrer wird sich freuen, wenn er den letzten Abschnitt liest 😉

Kommen wir aber zurück zu den Schokoladen- Bäumchen. Ich finde, es ist eine sehr dekorative Idee, die jeder selber umsetzen kann. Ich habe die Bäumchen mit einer Physalis-Frucht verschönert, man kann aber auch eine kandierte Kirsche nehmen oder einen Stern aus einem roten Apfel rausschneiden. Es sieht ganz toll aus. Lasst Euch inspirieren 🙂
rezept-schokoladen-tannenbaeume

Schokoladen- Tannenbäume mit Kokosflocken :

Zutaten:

5 Eier

160 g Zucker

1 Vanillin- Zucker

160 g Schokolade

1 EL Rum

160 g Mehl

1 Tl Backpulver

80 g Kokosflocken

Zum Verzieren: Kokosflocken, Vollmilchschokolade oder Kuvertüre, Kapstachelbeeren
oder Kakao- Pulver, kandierte Kirschen.

1. Zuerst zeichne ich kleine Kreise auf dem Backpapier. Ich benutze dabei einen kleinen Teller. Dann werden die Kreise rausgeschnitten, bis zur Mitte eingeschnitten und wie Kegel zusammenfalten. Damit es hält, habe ich die Stelle mit Butter geklebt. Die Kegeln stelle ich in feuerfeste Gläser oder Kaffeetassen. Vorsichtshalber habe ich alte, gebrauchte Gläser benutzt. Es muss nicht das teure Porzellan sein. Die Gläser stelle ich auf ein Backblech, so läuft beim Backen nichts raus. Backofen wird auf 180 Grad vorheizt.

kuchen-kegel-basteln

2. Eier und Zucker schaumig rühren. Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen, etwas abkühlen und zusammen mit Rum zu den Eiern geben. Mehl mit Backpulver hinzufügen, Kokosflocken unterrühren. Den Teig in die Papier- Kegeln mit einem Löffel einfüllen.

3. Etwa 30 Minuten bei 180 Grad backen, erkalten lassen. Schokolade im Wasserbad schmelzen lassen und verrühren, bis die Mischung glatt und samtig ist. Die Kegeln eintauchen und auf ein Backgitter setzen. Mit Kokos- Flocken verzieren. Kapstachelbeeren mit Hilfe eines Zahnstochers in die Mitte stecken. Guten Appetit!

schokoladen-tannenbaeume-mit-kokosflocken

 

Und wie findet Ihr die Version mit Kakao und kandierter Kirsche? Oder den Winterwald? Liebe Grüße und bis zum nächsten Mal,

Eure Edita

Schokoladen- Mousse mit Granatapfel

schokoladen-mousse-mit-granatapfelHeute wird es wieder schokoladig- fruchtig. Eine richtig leckere Schokoladen- Mousse trifft exotische Granatapfel- Kerne. Es ist eine tolle Vollendung eines Festtag- Menüs!

rezept-granatapfel-schokoladen-mousse

Schokoladen- Mousse mit Granatapfel:

 Das Rezept:

150 g Vollmilch- Schokolade

150 g 150 g Zartbitter- Schokolade
1 EL Rum
2 frische Eier
40 g Zucker
300 g Sahne
 
ein reifer Granatapfel
 
 
Zubereitung:
Beide Schokoladen grob hacken. Rum dazu geben und im Wasserbad bei schwacher Hitze langsam schmelzen lassen. Zur Seite stellen.
Frische Eier trennen, Eigelb mit Hälfte Zucker  im Wasserbad cremig aufschlagen. Nicht zu heiss kochen lassen, sonst gerinnt das Ei.
Schokolade gut unterrühren und Schüssel in Eiswasser stellen. Abkühlen lassen. Eiweiss mit dem Rest des Zuckers ganz steif schlagen. Sahne halb steif schlagen und mit der Schokoladen- masse verbinden.
Eischnee unterziehen. Schoko- Mousse in kleine Gläser füllen und für 2-3 Stunden kalt stellen.
Jetzt noch die Verzierung. Den Granatapfel halbieren, über eine Schüssel halten, mit einem Löffel auf  die Frucht klopfen, damit die Kerne sich lösen und in die Schüssel fallen. Es ist viel leichter, statt die Kerne mit einem Löffel mühsam herauszulösen. Granatapfel- Kerne in einen Sieb geben und gut abtropfen lassen. Danach auf der Schoko- Mousse anrichten und fertig ist das leckere Dessert 🙂
rezept-fuer-schokoladen-mousse

Liebe Grüße

Edyta

Weihnachtsdekoration Brezel-Kränzchen

weihnachtsdekoration-brezel-kranzchenZuerst habe ich diese tollen Kränzchen bei Elena Shashkina gesehen und war ganz begeistert. Aber als ich sie auf dem s-Küche  gesehen habe, war ich mir sicher, dass ich sie für Euch mache. Die Brezel-Kränzchen sind sehr dekorativ, man kann sie verschenken, sie sind schnell fertig, ganz ohne Backen und man hat richtig Freude beim Basteln. 

brezel-kranzchen

Weihnachtsdekoration- Brezel-Kränzchen:

eine Packung Mini Brezel Snacks

weiße Schokolade oder Kuvertüre
Chia- Samen oder Mohn
bunte Schokolinsen

Lege fünf kleine Brezel  auf dem Backpapier in Form eines Kreises. Schmelze Schokolade oder Kuvertüre im Wasserbad bei schwacher Hitze und ständigem Rühren. Jetzt hast Du zwei Möglichkeiten, wie Du Deine Brezel verbindest. Du kannst sie in der Schokolade tunken, wieder auf Backpapier legen und mit den anderen Brezel so verbinden, dass sie einen Kreis bilden. Ich habe eine zweite Möglichkeit gewählt. Ich habe die geschmolzene Schokolade mit einem Löffel direkt auf die zwei Brezel gegeben, um die zu verkleben. Jetzt legen wir einen zweiten Kreis oben drauf und verbinden alles mit der Schokolade. Der Kranz ist fast fertig. Schon jetzt sieht er toll aus. Wir verzieren noch das Ganze mit Mohn oder Chia Samen, Rosinen, Orangeat, bunten Bonbons, Kokos-Flocken, lassen in aller Ruhe trocknen. Noch ein Bändchen dran, fertig ist unsere Weihnachtsdekoration- noch das Wichtigste- sie ist essbar und sogar sehr lecker 😉 Liebe Grüsse und viel Spass beim Nachmachen-

Eure Edita 🙂

basteln-brezel-kranzchen

essbare-weihnachtsdekoration

 

dekoidee-brezel-kranzchenSoo, langsam reicht es mit den Bildern. Bis zum nächsten Mal 🙂
Edita

Nussecken- die allerbesten !

nussecken-die-allerbestenEs gibt unglaublich viele Rezepte für die Nussecken, ich möchte Euch heute die allerbesten Nussecken von meiner Arbeitskollegin Marianne präsentieren. Diese Nussecken sind ein Gedicht. Sie zergehen auf der Zunge, kommen immer gut an und ich glaube, sie machen sogar süchtig 😉

rezeppt-nussecken

Nussecken- die allerbesten !
Zutaten:
Der Teig:
500 g Mehl
200 g Zucker
200 g Butter
2 Pck. Vanillezucker
2 Eier
1 TL Backpulver

Zum Bestreichen:
 etwa 150 g Aprikosenmarmelade

Nussbelag:
250 g Margarine oder Butter
200 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
5 EL Wasser
400 g gemahlene Haselnüsse oder Mandeln
100 g gehackte Haselnüsse
1 Tafel Kuvertüre

Aus den Zutaten einen Teig herstellen. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech ( 30 mal 40) ausrollen. Aprikosenmarmelade auf den Teig streichen. Butter, Zucker, Vanillezucker und Wasser aufkochen, die Nüsse unterrühren. kurz abkühlen lassen und auf dem Teig verteilen. Bei 180 Grad 20-30 Minuten backen. Das Nussgebäck in Dreiecke schneiden. Abkühlen lassen. Die Kuvertüre schmelzen und die Nussecken nach Eurem Geschmack in die Kuvertüre tauchen. Guten Appetit!

weihnachtsbackerei-nussecken

Liebe Grüße

Edyta

Kinderessen- lecker, kreativ ( Rückblick)

kinderessen-lecker-kreativ-rueckblickLetzte Zeit habe ich viel fotografiert und es waren meistens ganz einfache Rezepte, die man gar nicht aufschreiben muss, um sie nachzukochen. Ich koche unwahrscheinlich gerne für Kinder und heute möchte ich Euch inspirieren zum Nachkochen. Falls Ihr doch ein Rezept oder eine Ergänzung braucht, meldet Euch 🙂

konfekt-mit-zuckerperlen

aprikosen-kekse

 

mini-gugelhupf

Liebe Grüße

Edyta