Das leckerste Alpenbrot

rezept-fur-das.leckerste-alpenbrot

Das leckerste Alpenbrot, das ich je gegessen habe. Aromatisch, schokoladig, intensiv im Geschmack. Fast wollte ich SAFTIG schreiben, aber kann man sowas über Gebäck sagen? Das Alpenbrot ist sicherlich nicht so saftig wie eine reife Birne. Aber irgendwie ist es schon. Und so herrlich lecker. Zu Weihnachten gehören für uns diese Kekse unbedingt zu einem gemütlichen Teenachmittag. Und dieses Jahr haben sie bei uns den Platz Nr 1 gewonnen. Sie sind wirklich meine absoluten Lieblingsplätzchen geworden. Kinderleicht zu backen, ohne langes Warten, bis der Teig fertig ist. Ohne viel Aufwand. Unwiderstehlich gut.

Das Backen geht wirklich flott von der Hand. Man braucht keine neuen Backförmchen für diese Kekse. Aus dem Teig werden einfach Rollen geformt. Und wenn sie aus dem Ofen sind, werden sie schräg in die Scheiben geschnitten. Das können sogar Kinder machen. Und für alle, die das wunderbare Alpenbrot nicht kennen, hier das Rezept. Es wir garantiert, eine echte Liebe auf den ersten…Biss 😉

weihnachtsbäckerei-kekse

Das leckerste Alpenbrot:

Zutaten:

250 g Margarine oder Butter

250 g Zucker

2 Eier Größe M ( oder 3 kleine)

eine Prise Salz

500 g Weizenmehl

1 TL Backpulver

30 g Kakaopulver

je Prise Zimt, Kardamom, gemahlene Nelken( eventuell Anis oder Muskat)

Zuckerguss:

150 g Puderzucker

1 EL Zitronensaft

1- 1,5 EL warmes Wasser

Zubereitung:

1. Margarine mit dem Zucker verrühren. Zwei Eier und eine Prise Salz dazu geben. Das Mehl mit dem Backpulver sieben und zugeben. Dann den Kakaopulver, Zimt und Gewürze hinzufügen und kurz verrühren.

2. Den Teig auf einen bemehlte Arbeitsfläche geben. Durchkneten, bis er geschmeidig ist. Dann den Teig in 6 Portionen teilen. Aus jeder Portion eine Rolle formen( Durchmesser 2 cm) und drei Rollen auf ein Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft, 10- 15 Minuten backen.

3. Die Rollen sofort nach dem backen mit dem Zuckerguss überziehen und schräg in Stücke schneiden.

weihnachtsplatzchen-mit-kakao

die-besten-weihnachtsplatzchen

das-beste-rezept-fur-weihnachtsplatzchen

schnelle-platzchen-fur-advent

backen-im-advent-kekse

magenbrot-selbstgemacht-rezept

rezept-fur-magenbrot

In geschlossenen Dosen hält sich das Alpenbrot mehrere Wochen. Auf dem Weihnachtsmarkt findet man das Alpenbrot als Magenbrot. Aber selbst gebacken schmeckt am besten 🙂

Liebe Grüße

Edyta

Schnelles Stollenkonfekt mit Quark

das-rezept-fur-schnelles-stollenkonfekt-mit-quarkJa, Du siehst richtig. Schon wieder ein Stollen- Rezept auf dem Blog. Schnelles Stollenkonfekt mit Quark. Unglaublich saftig, blitzschnell gebacken und so lecker, dass man bis Weihnachten nicht warten kann. So lange gab ein kein Stollen- Rezept auf dem Blog, jetzt wird es sofort doppelt nachgeholt. Ich bin von diesen kleinen Dinger so angetan, dass ich sie sofort mit Euch teilen wollte. Der große klassische Stollen ist sehr festlich und nimmt einen Ehrenplatz am Tisch. Noch wartet er auf seinen großen Auftritt. Versteckt an einem trockenen und dunklen Ort, eingewickelt in ein Backpapier und eine Plastik- Tüte. Manchmal komme ich an ihm vorbei und prüfe, ob alles in Ordnung ist. Schließlich liegt er da so ganz allein. Ich hebe ihn auf. Er fühlt sich so schwer und vielversprechend. Bis Weihnachten dauert es noch so schrecklich lange.

Und mit diesen leckeren Quark- Dinger war die Sache viel einfacher. Das Mini- Konfekt ist mundgerecht und so praktisch. Klein, fein und mit einem Haps im Mund. Köstlich! Wer würde schon lange auf den klassischen seriösen Christstollen warten? Die Stollen im Mini- Format versüßen uns den ganzen Advent.

Quark- Stollen selber zu backen, macht so viel Spaß! Ohne viel Kneten, ohne Hefe, nur mit den Trockenfrüchten, die du magst. Pistazien, Cranberries, Nüsse, Marzipan oder kandierte Früchte. Alles kommt rein. Aber nur nach Deinem Geschmack.

Das gebackene Stollenkonfekt hat mich sofort angelächelt und wurde direkt gekostet. Zwei Tage soll es angeblich durchziehen. Kann es wirklich noch besser werden?

stollenkonfekt-mit-quark-rezept

Schnelles Stollenkonfekt mit Quark:

für 40 Stück, 2 Backbleche

Zutaten:

100 g Sultaninen

100 g Butter

75 g Zucker

125 g Quark

1 Ei

300 g Mehl

0,5 Päckchen Backpulver

50 g gehackte Mandeln

50 g Orangeat

50 g Zitronat

2-3 Tropfen Bittermandel- Aroma

eventuell eine Prise Zimt oder Muskat

etwas Mehl zum Einarbeiten

100 g Butter

125 g Puderzucker

Zubereitung:

1. Sultaninen kann man am Abend vorher in etwas Rum einlegen. Oder kurz vor dem Backen mit heißem Wasser übergießen und kurz stehen lassen. Dann auf ein Sieb geben und abtropfen lassen.

2. Die Butter mit dem Zucker cremig rühren. Dann den Quark und ein Ei unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver sieben und kurz unterheben. Sultaninen, gehackte Mandeln, Orangeat, Zitronat, 2- 3 Tropfen Bittermandel- Aroma, eventuell Zimt oder Muskat unterkneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht.

3. Die Teigmasse in vier Portionen teilen. Auf eine bemehlte Oberfläche legen und zu 2-cm dicken Rollen formen. Jede Rolle in kleine Scheiben schneiden und etwas flach drücken.

4. Das Stollenkonfekt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 15-20 Minuten goldgelb backen( bitte nachschauen, soll nicht zu dunkel werden). Aus dem Ofen nehmen und sofort mit der heißen Butter bepinseln und mit dem Puderzucker bestreuen. Auf ein Küchengitter legen und abkühlen lassen.

rezept-fur-quarkstollenkonfekt

 

weihnachtsplätzchen-stollen-rezept

In Blechdosen kann man dieses Stollenkonfekt 2 Wochen aufbewahren. Bei uns hat es aber keine Woche überlebt. Und wie sieht es bei euch mit der Weihnachtsbäckerei? Lohnt es sich vorher zu backen? Oder seid ihr ungeduldig wie ich? Und alles wird sofort probiert und meistens aufgegessen?

Liebe Grüße

Edyta

Traumhafter Quarkstollen ohne Hefe

traumhafter-quarkstollen-ohne-hefe

Kann man sich den Advent ohne einen leckeren Stollen vorstellen? Aromatisch, mit viel Trockenfrüchten und Gewürzen, zart mit einem Puderzuckermantel bedeckt. Fast wie mit dem weißen Schnee. Für alle die den Kuchen aufwendig finden, gibt es heute ein tolles Rezept. Traumhafter Quarkstollen ohne Hefe ist ratzfatz gemacht. Ohne Wartezeit, Gehen Lassen, viel Kneten und Aufwand. Und so lecker und saftig! Perfekter Kuchen zu Weihnachten.

Und das Beste, man kann die Trockenfrüchte- Zugabe selber kombinieren. Magst Du kein Zitronat? Weg damit! Eine Nussallergie? Gib statt dessen etwas mehr Sultaninen in den Teig rein. Oder Aprikosen,Preiselbeeren, Sauerkirschen, getrocknete Äpfel, Feigen. Nur das, was du magst. Ich habe schon einen Quarkstollen ausschließlich mit Mandelblättchen gebacken. Und einem Hauch von Bittermandelaroma. Und er war so herrlich, mmmhhh.

Vor diesem klassischen Christstollen- Rezept brauchst du keine Angst zu haben. Wichtig ist, dass man den Stollen mit echter Butter bäckt. Und keine Margarine verwendet. Meine deutsche Oma Anna sagte immer: Nur die jute Butter nehmen. Dat beste letzebuergische, gell?

Und diese typische Stollenform bekommt man mit einer gekauften Backform. Oder formt selber per Hand. Selbstverständlich finde ich die zweite Lösung mehr kreativ. Man weiß ja schließlich nie, was da raus kommt. Und meistens ist die Freude groß!

Hier eine kurze Anweisung:

Wie formt man einen Stollen per Hand?

Man faltet den Teig zu einer ,, ovalen“ Kugel. Oder besser gesagt, zu einem Laib. Dann drückt man länglich mit einem Nudelholz eine Mulde in der Mitte. Und dann faltet man die eine lange Seite zirka 2/ 3 nach innen. Fast ist der traumhafte Stollen fertig. Man kann noch die andere lange Seite zu der gegenüberliegenden falten. Das wars. Es klingt mehr kompliziert, als es ist.

Und ich verspreche Dir. Wenn Du einmal selber einen Stollen bäckst, wirst Du nie einen kaufen. Wetten wir?rezept-fuer-christstollen

Traumhafter Quarkstollen ohne Hefe:

Zutaten:

für einen großen oder zwei kleine

300 g Sultaninen

100 g Rum

500 g Weizenmehl

1 Backpulver- Päckchen

150 g Zucker

1 EL Vanille- Zucker

4 Tropfen Bittermandelaroma

250 g Magerquark

2 Eier

eine Prise Salz

200 g Butter

je eine Prise von gemahlenen Zimt, Kardamon, Ingwer und Nelken

100 g gehackte Nüsse

100 g geschälte und gehackte Mandeln

je 100 g Orangeat und Zitronat

eventuell: getrocknete Aprikosen, Preiselbeeren

zusätzlich:

100 g Butter, flüssig zum Bestreichen

50 g Puderzucker

Zubereitung:

1. Sultaninen waschen, abtropfen und in Rum einlegen. Den Behälter dicht verschließen. Am besten über Nacht ziehen lassen. Die Früchte vor dem Einkneten in den Teig dürfen nicht zu kalt sein.

2. Das Mehl mit dem Backpulver in eine Schüssel sieben. Den Zucker, Vanille-Zucker, Bittermandelaroma, Magerquark, die Eier, eine Prise Salz, Butter und gemahlene Gewürze dazu geben. Mit den Knethaken des Handrührgeräts zuerst auf der niedrigsten, dann auf der höchsten Stufe zu einem glatten Teig verkneten.

3. Den Teig auf eine etwas bemehlte Oberfläche rausnehmen. Sultaninen, gehackte Mandeln, Nüsse, Orangeat und Zitronat unterkneten.

4. Den Teig zu einem Rechteck ausrollen. Mit einem Nudelholz eine Vertiefung in der Mitte machen und zu einem Stollen formen. Stollen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Eventuell aus dem Backpapier oder einer Alufolie einen Ring machen und um den Stollen legen. So behält er besser seine Form.

5. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Den Stollen in den Ofen stellen und die Temperatur auf 150- 160 Grad reduzieren. Den Stollen 50 bis 60 Minuten goldbraun backen. Stichprobe mit einem Holzstäbchen machen.

6. Den Stollen aus dem Ofen nehmen und sofort mit etwa der Hälfte heißen Butter bestreichen und Puderzucker bestreuen. Kurz abkühlen lassen und nochmal mit Butter bepinseln und dick mit Puderzucker bestreuen.quarkstollen-das-beste-rezept

adventskuchen-rezept-stollen

stollen-mitquark-ohne-hefe

In der ganzen Vor- Weihnachtsbäckerei vergiß nicht die Geschenke zu besorgen. Dieses Jahr wird bei uns gekocht, gebastelt, genäht…Alles was das Herz und der Körper begehrt. Selbstgemachter Wundertrunk für bessere Abwehrkräfte, gestrickte Socken und Mützen, genähte Schutzmasken in allen Farben, Weiße Tannenbäume aus Papier( wenn es klappt, gibt es die Fotos auf dem Blog).

Es gibt noch Moos, Zapfen und Winteräpfel. Hat jemand eine Idee?

Liebe Grüße

Edyta

Apfel- Blechkuchen schnell und einfach

apfel-blechkuchen-schnell-und-einfach-rezept

Der Apfel- Blechkuchen schnell und einfach ist unglaublich lecker. Und besser geht nicht. Die Zubereitung ist kinderleicht. Der Geschmack herrlich. Und die Menge ausreichend für eine ganze Familie. Endlich ein Kuchen, an dem sich alle satt essen können. Mit sehr viel Äpfel und weniger Teig.

Die Idee entstand in meinem Kopf ziemlich spontan: Es wird geschummelt! Ich esse viel zu viel Kuchen und Zucker. Und das läßt sich nicht so schnell zu ändern. Also, wie wäre es mit einem Kuchen, in dem man ,,nur“ gesundes Obst vernascht und der Teig nur eine nötige Zulage ist? Einfach so viel wie möglich Äpfel reinpacken. Em besten in Spalten geschnitten und steif neben einander in den Teig gedrückt. Man serviert gebackene Äpfel mit einem Hauch vom Teig und nennt es einen Kuchen. Keine zusätzlichen Kilos auf den Hüften, kein schlechtes Gewissen. Und ein wahrer Leckerbissen auf dem Tisch.

schneller-apfel-blechkuchen

Apfel- Blechkuchen schnell und einfach:

Zutaten:

der Teig:

200 g weiche Butter

180 g Zucker

1 Pk. Vanillezucker

5 Eier

200 ml Milch

420 g Mehl

1 Pk. Backpulver

der Belag:

2,5- 3 kg Äpfel

1- 2 EL Zitronensaft

2 – EL Mandelblättchen

2 EL Rosinen

Zubereitung:

1. Die Butter schaumig schlagen. Dann den Zucker und den Vanille- Zucker unterrühren, bis sich der Zucker gelöst hat. Die Eier nach und nach unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch in die Masse rühren.

2. Das Backblech 39x 24 cm mit dem Backpapier auskleiden. Den Teig einfüllen.

3. Äpfel schälen, vierteln und in Spalten schneiden. Die Apfelscheiben dicht nebeneinander in den Teig drücken. Mit Mandelblättchen und Rosinen bestreuen.

4. Im heißen Backofen bei 180 Grad 35- 40 Minuten backen.

rezept-für-apfel-blechkuchen

apfelkuchen-ruhrteig-rezept

apfelspalten-apfelkuchen-rezept

rezept-apfelkuchen-vom-blech

schnelles-rezept-blech-apfelkuchen

Die vielen Äpfeln stammen aus unserem Garten. Wenn du das Obst kaufen mußt, kannst Du die Menge im Rezept etwas verkleinern. Ich koche gerade alles mit Apfel und unterjuble kleine Stücke sogar in den Gemüse- Eintopf. Bis jetzt hat sich keiner beschwert 🙂

Bleib gesund

Edyta

Blutorangen-Küchlein

blutorangen-kuechleinBlutorangen-Küchlein bringen die Sonne auf den Teller und das mitten im Winter. Frisch gebacken verbreiten sie einen fruchtig-süßen Duft und eine gute Laune. Bei diesem Anblick muss man einfach lächeln. Diese kleinen Dinge sehen so wunderschön aus. Und sie schmecken auch. Ganz lecker. Und bei mir wecken sie ein Fernweh, statt es eigentlich zu stillen.

Ich weiß nicht, ob es dir auch so geht. Bei den ersten Sonnenstrahlen oder Frühlingsanzeichen werde ich leicht nervös. Vielleicht ist es diese Luft, die etwas verspricht, vielleicht ist es unsere ewige Sehnsucht nach Reisen. In den Winter- Monaten habe ich sie leicht gezähmt, jetzt bricht sie mit voller Wucht. 

Weiß du, was in diesem Fall hilft? Wegfahren, einfach eine andere Stadt besuchen. Es muss kein langer Urlaub sein. Wolltest Du schon immer Melaten in Köln besuchen? Jetzt ist die Zeit dafür. In Berlin bummeln? Nimm einfach einen Zug. Diese Zeit ist uns geschenkt, man kann sie sinnvoll nutzen. Das Ausreißen gibt mir ein besonderes Gefühl der Freiheit. Spontan etwas unternehmen, selber entscheiden und etwas Neues ausprobieren, das tut uns sicherlich gut. Meine Freundin unterstützt mich dabei mit ihrer ,, Neuronen- Theorie“.

Das menschliche Gehirn besteht aus 100 Milliarden Nervenzellen( anders Neuronen). Es gibt zahlreiche Verbindungen zwischen den Neuronen. Sobald das Gehirn neue Informationen bekommt, laufen sie durch viele Neuronen. Und um es kurz zu machen, je mehr solche Verbindungen, desto besser für unser Gedächtnis. Wir brauchen einfach neue Impulse, um fit zu bleiben. Unsicher, ob man weg fahren soll? Mach es einfach für Deine Neuronen.

Es ist aber möglich, dass bei besonders anspruchsvollen Neuronen eine Tagesfahrt nicht genügt. Sie rufen laut nach Sonne, Meer und Teneriffa. 

Und bevor Du in den Flieger steigst, genieße diese wunderschönen Orangen– Küchlein. Das Rezept habe ich in Bild der Frau 1/ 2 2019 entdeckt und war sofort begeistert. Gebacken werden sie in einer Muffin-Backform. Ich habe noch eine Ladung in die Papierförmchen gefüllt und auf ein Backblech gestellt. Sie waren vielleicht nicht so schön rund, aber es geht auch. Und egal wie kitschig es klingt, ich liebe diese Dinge!

rezept-fuer-blutorangen-kuechlein

Blutorangen-Küchlein:

Zutaten:

80 g weiche Butter

4 Eier

100 g Zucker

1 TL Vanille-Zucker

150 g Weizenmehl

1 TL Backpulver

150 g gemahlene Mandeln

2-3 Blutorangen

2 EL brauner Zucker

etwas Fett und Mehl für die Backform

Zubereitung:

1. Butter, Eier, Zucker und Vanillezucker in eine Rührschüssel geben und gut verrühren.

2. Mehl mit dem Backpulver sieben und zusammen mit den gemahlenen Mandeln zu der Ei- masse geben.

3. Blutorangen schälen und in Scheiben schneiden. Eine Muffin- Backform einfetten und bemehlen. Man kann aber auch die Papierförmchen nehmen. Den braunen Zucker in die Mulden streuen. Die Blutorangen- Scheiben in die Mulden legen. Den Teig portionsweise in die Förmchen geben.

4. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C Ober-/Unterhitze oder 160 °C Umluft etwa 30 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, kurz stehen lassen. Und dann aus der Form lösen und auf eine Kuchenplatte stürzen.

Wer mag, kann noch 3-4 EL Orangenmarmelade mit 1 EL Wasser kurz erwärmen und mit einem Pinsel auf die Küchlein verteilen. Guten Appetit!backen-mit-orangen

orangen-muffins-backen

rezepte-fuer-muffins

orangen-muffin-rezepte

Und bist Du schon draussen unterwegs? Oder lieber daheim liegen und kuscheln?

In beiden Fällen wünsche ich Dir einen wunderschönen Start in die neue Woche 🙂

Edyta

Blechkuchen mit Johannisbeeren

Blechkuchen mit Johannisbeeren geht immer, auch zum Frühstück. Diesen Kuchen gibt es bei uns sehr oft in der Woche zu den Nachmittagskaffee und ich muss zugeben, er gehört zu meinen Lieblingskuchen. Er ist sehr lecker, schnell zu machen, ohne viel Schnick- Schnack. Ihr kennt das bestimmt, der eine mag keine Nüsse, der andere keine Schokolade, Marzipan, Nugat oder Erdbeermarmelade. Für diesen Kuchen habe ich rote Johannisbeeren genommen, weil wir momentan im Garten noch kein Obst hatten, ja in der Eifel dauert es halt etwas länger bis der Sommer kommt, dieser Kuchen schmeckt aber sehr gut mit allen Beeren, ihr könnt also das nehmen, was man gerade an Obst hat, dann nach Geschmack schneiden, auf den Teig geben, in den Ofen schieben und nach guter halben Stunde geniessen 🙂

Einfacher Blechkuchen mit roten Johannisbeeren:

Die Zutaten:

 
175 g weiche Butter
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
200 g Weizenmehl
100 g Speisestärke
3 TL Backpulver
1/2 TL Zimt
250 g rote Johannisbeeren( oder andere Beeren)
Prise Salz
 

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Einen Backblech mit Backpapier auslegen. Butter, Zucker, Vanille- Zucker und Salz in einer Schüssel gut verrühren.
2. Dann die Eier zugeben und unterrühren. Mehl mit Speisestärke, Backpulver und Zimt mischen. Nach und nach das Mehl zu der Eiermasse geben und alles gut verrühren.
3. Die Masse auf das Backblech streichen. Die Johannisbeeren waschen und gut abtropfen lassen. Den Kuchen mit den Beeren belegen und bei 180-190 °C im vorgeheizten Ofen 30-35 Minuten backen. Man kann noch etwas Puderzucker drüber streuen, muss aber nicht 🙂
Guten Appetit,
Eure Edyta