Mais- Puffer mit Salsa

mais-puffer-mit-salsaIhr Lieben, heute habe ich ein sehr leckeres Rezept für Euch: Mais -Puffer mit Salsa. Die Salsa habe ich aus Tomaten und Gurken zubereitet, was sehr erfrischend schmeckt. Man kann aber die Mais- Puffer mit einer Joghurt- Soße oder Kräuterquark servieren. Im Sommer nehme ich frischen Mais, jetzt im Winter kommt Mais aus der Dose. Ich liebe diese Körner, es ist ein lustiges Gefühl, wenn man drauf beißt. Und sie schmecken so lecker. Komisch, ich kenne keinen einzigen Mann, der sich für Mais begeistert. Die meisten zeigen sogar eine große Abscheu davor. Wenn ich eine ,, männliche Version“ von Mais-Puffer backe, püriere ich die Maiskörner mit einem Stabmixer und lasse nur etwa 2 EL ganz, damit ein schönes Muster entsteht.
Und dann kommt der Kommentar: ,, sehr lecker diese Puffer, sogar das bisschen Mais, stört mich nicht“. In diesem Sinne, das bisschen Mais kann nicht schaden 😉
 
Und hier das lecker Rezept mit bisschen Mais:

rezept-mais-puffer-mit-salsa

Mais- Puffer mit Salsa:

 

Zutaten:

1 Dose Mais( 150 g)
2 Eier
150 g Weizenmehl
150 ml Milch
1 TL Backpulver( flach)
Lieblingskräuter: bei mir heute Petersilie
Salz, Pfeffer
Öl zum Backen

Salsa:

2 Tomaten
0,5 Salatgurke
1 Zwiebel( klein, bei mir eine Schalotte)
1 EL Zitronensaft
1 EL Öl
Prise Salz, Pfeffer, Chili, Zucker

Die Zubereitung:

 
1. Eier trennen, Eidotter mit Mehl, Backpulver und Milch in einer Schüssel rühren. Kräuter klein schneiden und dazu geben. Mit Salz, Pfeffer, und Chili abschmecken, halbe Stunde stehen lassen.
 
2. Mais aus der Dose gut abtropfen lassen. Eiweiß steif schlagen, zu der Eimasse geben und vorsichtig unterheben.
3. Im heißen Öl nach und nach kleine Puffer goldgelb backen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit Salsa servieren.
 
Salsa:
1. Tomaten und Gurke klein schneiden, Zwiebel hacken, in einer kleinen Schüssel mischen. Mit Zitronensalz, Öl, Pfeffer, Chili und Zucker abschmecken. Vor dem Servieren im Kühlschrank gut durchziehen zu lassen!
Guten Appetit 🙂
mais-puffer-rezept

Liebe Grüße

Edyta

Oliven im Teig. Teneriffa

Oder soll es Richtung Süden gehen? Nach Teneriffa, zu den wilden Strömungen, schwarzen Stränden und atemberaubenden Wanderstrecken. Komm, wir machen uns jetzt gemütlich. Ich habe eine ganze Schale Knabberzeug vorbereitet und ich zeige Dir meine Teneriffa. Wie wäre es mit knusprigen Oliven im Teig- Mantel? Lecker 🙂

Oliven im Teig:

Die Zutaten:

20 Oliven ohne Kern
Und für den Teig:
 
100g Weizenmehl
125g Parmesan- Käse oder Pecorino, es geht auch mit Gouda:-)
6 EL Olivenöl
1 Eiweiß
etwas Rosmarin oder Thymian
Salz, Paprika
 
 
Die Zubereitung:
1. Der Käse reiben. Alle Zutaten für den Teig rasch zusammen kneten, eine Rolle formen, in Folie einwickeln und in den Kühlschrank für mindestens 30 Minuten legen.
2. Die Oliven gut abtropfen lassen. Die Teigrolle in 20 Stücke schneiden. Auf jedes Stück eine Olive legen und zu einer Kugel formen. Ein Backform mit Backpapier auslegen und die Bällchen drauf legen. Den Backofen vorheizen und die Bällchen 15-20 Minuten goldbraun backen. Nicht zu dunkel backen lassen. Nach Belieben Cayenne- Pfeffer drüber streuen. Guten Appetit!
 
* statt Oliven habe ich Käsestücke, Paprika, Gurke oder Pilze genommen.

 Die Quelle: Chefkoch.de

Und jetzt noch zu den Teneriffa Fotos:

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Teigtaschen mit getrockneten Tomaten und Käse

https://mein-dolcevita.de/2016/04/22/teigtaschen-mit-getrockneten-tomaten-und-kase-backen-mit-kindernDas leckere Rezept für die Teigtaschen habe ich bei der sympathischen Ingrid auf auchwas.blogspot.de entdeckt und war direkt begeistert, die muss ich ausprobieren. Der griechische Joghurt wurde gekauft, die getrockneten Tomaten im Glas und der Käse. Den Quark hatte ich noch von meiner Mama. Und auch für eine Hilfe beim Backen habe ich besorgt. Nils, der kleine Sohn von meiner Freundin hat uns an diesem Tag besucht. Nachdem wir dreimal ,, Mensch ärgere dich nicht“ gespielt haben, den alten Kater gefüttert haben und der Nils ein schönes Bild von dem Kater gemalt hat, sind wir in die Küche gegangen. Joghurt, Olivenöl und Mehl gerührt, mit solcher Hilfe war der Teig für die Teigtaschen ratzfatz fertig. Ich habe den Teig ausgerollt und kleine Kreise mit einem Teeglas ausgestochen. Nils hat mich dabei genau beobachtet. Nachdem ich die Füllung auf die ersten Kreise gelegt habe und wollte sie gerade zusammendrücken, rief er ungeduldig:

– Piroggen? Schon wieder Piroggen? Tante, mach was anderes!
– Nils, es sind keine Piroggen, es sind griechische Teigtaschen.
– Griechische? Wir waren im Urlaub in Griechenland und haben das Meer gesehen und die Schafe und die Schiffe…kann du für mich kleine Schiffe machen?
– Piroggen kann ich, aber Schiffe? Noch nie gemacht…ich kann es versuchen.
Und so machte ich viele griechische Schiffchen, mit einer Ladung aus Tomaten und Käse. Und zusammen haben wir aus dem Teig noch ein griechisches Schaf gebastelt. Ob das wirklich ein Schaf ist? Nils behauptet, es ist ein griechisches Schaf, so sehen sie in Griechenland aus. Und er kennt sich damit gut aus. Unsere Schiffchen waren sehr lecker, ich weiß aber immer noch nicht, wie die richtigen Teigtaschen von Ingrid schmecken, irgendwann werde ich sie backen, genau nach ihrem Rezept
rezept-teigtaschen

Teigtaschen mit getrockneten Tomaten und Käse:

Zutaten:

200 g Griechischen Joghurt

70  ml Olivenöl

1 TL Salz

1 TL Rohrpuderzucker

250 g Mehl( ich habe Weizenmehl genommen, empfehle jedoch Dinkel-Vollkornmehl

 

Zum Backen: 1 EL Sahne

Füllung:

2 EL getrocknete Tomaten in Öl

80 g Feta

1 EL Käse, geraspelt: Gouda, Edammer

etwas Oregano, Thymian

 

Die Zubereitung:

1. Alle Zutaten in einer Schüssel verrühren und dann mit der Hanz kurz verrühren. Auf einer bemehlten Fläche den Teig ausrollen und mit einem Glas Kreise ausstechen.

2. Tomaten klein schneiden und mit dem Quark oder Feta verrühren. Den geriebenen Käse dazu geben. Mit Kräutern würzen.

3. Die Füllung auf die Kreise legen und zu kleinen Schiffchen formen, oder einfach zusammen klappen( wie Piroggen).

4. Den Backblech mit Backpapier auslegen( bei mir waren es zwei ) und im vorgeheizten Backofen 18 Minuten backen. zwischendurch mit etwas Sahne bestreichen.

teigtaschen-mit-fuellung-rezept

Kali orexi 🙂
Edyta

Sellerie- Pommes( Straßenerneuerung in Schwirzheim Teil 2)

sellerie-pommes-strasenerneuerung-teil-2Unsere Strasse hat einen englischen Flair bekommen. Vor jedem Haus wurde ein provisorischer Steg gebaut und es sieht fast so aus, wie in London. Und das mitten in der Eifel! Übrigens, über die Strassenerneuerung bei uns im Dorf habe ich in dem letzten Post erzählt. Es ist nur schade, dass es nicht ein Tag früher passiert ist…naja, was uns nicht umbringt, das macht uns stark, oder so ähnlich.
Halb sechs morgens verlasse ich das Haus. Um diese Zeit trifft man niemanden auf der Strasse. Aus dem fast englischen Nebel taucht ein Zeitungsträger auf. Verschlafen huscht er an mir vorbei ohne zu grüßen, wahrscheinlich hat er sehr eilig. Ohne die orangene Weste hätte ich ihn nicht Mal gesehen. Ich gehe durch das halbe Dorf zum Auto und nutze diese Zeit, um mir eine Einkaufliste im Kopf zu machen. Bedingt durch das Schleppen, fällt sie viel kürzer aus, als sonst. Man muss vernünftig entscheiden. Zwei Kilo Äpfel oder Katzenfutter? Die Tierliebe gewinnt. Waschpulver oder eine Kiste Sprudel? Saubere Wäsche ist mir viel wichtiger…Jogurt oder Milch? Vergiss schnell die kleinen Becher, die so unerwartet platzen…Unsere Vorräte sind jetzt sehr aufgebraucht. Jede Extravaganz bedeutet für mich das Schleppen. Die letzen Aktivitäten an der frischen Luft machen hungrig, vor allem das Klettern in der Nacht. Ich möchte Pommes. Schöne, knusprige Pommes frites mit Ketchup und Mayo, Pommes „rot-weiss“. Oder Pommes mit Fisch, den britischen Nationalgericht Fish and Chips. Wir haben aber keine Kartoffeln mehr…
Während der Fahrt komme ich auf eine gute Idee, ich mache Sellerie- Pommes. Eine Sellerie- Knolle ist doch viel einfacher zum Tragen, als ein Kartoffelsack. Unser Mittagessen ist gerettet.
Viel später stehe ich in der Küche und schneide kleine Sellerie- Scheiben in dicke Stifte, irgendwie sehen sie anders aus, als die gekauften Pommes frites. Und ganz gerade sie sie auch nicht. Es ist egal. Ich würze meine Sellerie- Pommes mit einer Gewürz- Mischung aus einem türkischen Laden. Die habe ich mal in Saarland gekauft. Komisch, ich kenne keinen einzigen türkischen Lebensmittel- Laden in der Eifel, dafür aber viele gute Döner- Läden mit türkischer Pizza. Was da für leckere Zutaten in dieser Gewürz- Mischung stecken! Thymian und Oregano, Kreuzkümmel, Curry, Paprikapulver und Pul Biber (scharfe Paprikaflocken). Das gibt meinen Pommes eine feurige Note. Und tatsächlich schmecken, die sonst etwas milde Sellerie- Pommes, sehr würzig, für manche etwas zu würzig 🙂 Dazu empfehle ich Tomaten- oder Joghurt- Dipp. Magst Du probieren?
gemuese-pommes
Sellerie-Pommes:

Die Zutaten:

1 große Sellerie- Knolle
2 EL Olivenöl
Gewürze nach Geschmack
etwas Salz, Knoblauch
 

Die Zubereitung:

1. Die Sellerie- Knolle schälen, in Scheiben schneiden und dann dicke Stifte rausschneiden, sollen wie Kartoffel- Pommes aussehen.
2. Sellerie- Pommes in eine Schüssel geben, mit Olivenöl beträufeln und kräftig würzen.
3. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Aus einer Sellerie- Knolle gab es bei mir Pommes für 2 Backbleche. Die Sellerie- Pommes auf den Backblechen gleichmäßig verteilen, sie sollen sich nicht überlappen.
4. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad 30 Minuten goldbraun backen, öfters wenden.
5. Am besten schmecken die Sellerie- Pommes mit Tomaten- oder Joghurt- Dipp.
 

Tomaten- Dipp:

 
3 Tomaten
2 Knoblauch- Zehe
2 Majoran- Stängel
Eine Prise Meeres- Salz, Zucker, Pfeffer, Paprika
 
1. Zuerst Tomaten häuten: Tomaten einritzen und in eine kleine Schüssel legen. Mit heißem Wasser übergießen und kurz stehen lassen. Tomaten vorsichtig rausholen, kalt abspülen. Die Tomate pellt sich jetzt von alleine ab.
2. Jetzt die Tomaten in Stücke schneiden und in eine Pfanne geben. Knoblauch schälen und zusammen mit Meeres- Salz mit einem Messer zerdrücken. Zu den Tomaten geben und mit Pfeffer, Zucker und Paprika würzen. Alles etwa 15 Minuten bei kleiner Hitze einkochen lassen.
Majoran dazu geben.
 
Joghurt- Dipp:

200 g Sahnejoghurt

2 Knoblauchzehe
eine Prise Salz, Kreuzkümmel, Zimt, Paprika and Curry
 
Knoblauch fein reiben, alles gut rühren und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.
Guten Appetit!
rezept-fuer-sellerie-pommes

Eure Edyta

Mein Weihnachten( Rückblick)

Heute habe ich für Euch kein Rezept von mir, nur eine kurze Foto- Reise in die Vergangenheit…naja damit wir uns richtig verstehen, nicht ins Mittelalter, sondern in die zeitlich zurückliegenden Ereignisse, um genauer zu sein, in die zeitlich zurückliegenden Weihnachten, an denen wir uns noch nicht gekannt haben und ich konnte Euch nichts von vielen Leckereien erzählen, die es bei uns an diesen Tagen gab. Heute ein kleiner Rückblick. Und natürlich jede Menge Kekse 🙂

Und die super leckere Tannenbäume nach dem Rezept von Johann Lafer.

Ganz toll!

Liebe Grüße

Eure Edita 🙂

Pudding mit Mango und Chia- Samen

pudding-mit-mango-und-chia-samenChia -Samen habe ich zum ersten Mal vor etwa einem Jahr gekauft, als ich Life-Changing- Bread gebacken habe. Danach habe ich sie öfters zum Salat oder Gemüse gegessen. Ganz toll eignen sich  Chia- Samen zum Garnieren. Ich habe damit die Augen meiner Weckmänner gemacht.
Das heutige Dessert muss nicht gekocht werden, ist sehr gesund und lecker 🙂
rezept-mango-pudding-chia-samen
Pudding mit Mango und Chia- Samen:


3 EL Chia- Samen

200 ml Mandel-, Reis, Kokos oder Sojamilch
1 Becher Naturjoghurt
1 reife Mango
Saft aus 1/2 Zitrone
eventuell Honig

3 EL Chia- Samen werden mit der Milch vermischt und sollen mindestens eine halbe Stunde, oder länger im Kühlschrank quellen. Danach kurz mit Naturjoghurt verrühren. Der Pudding kann nach Geschmack mit Honig versüsst werden. Die Mango schälen, entkernen und das Fruchtfleisch zusammen mit Zitronensaft pürieren. Den Chia-Joghurt-Pudding in die Gläser füllen, Mango-Mus darauf geben. Mit einem Klacks Joghurt und Chia- Samen garnieren. Guten Appetit 🙂

chia-samen-mango-pudding

Lustige Igel

lustige-igelHeute habe ich grüne Igel vorbereitet 🙂 Keine Panik, sie schmecken sehr lecker und sind völlig fleischlos. Meine grünen Igel, das sind Kartoffel-Spinat-Knödel mit Sonnenblumenkernen in Butter angebraten. Am bestens schmecken sie mit einer leichten Tomatensosse, weil sie doch sehr deftig sind.

Lustige Igel:

Zutaten:

1000 Kartoffeln
1 Ei
5-6 EL Karoffelmehl
3 EL Weizenmehl
500 g Spinat ( tiefgekühlt)
Muskat, Salz, Pfeffer

200 g Sonnenblumenkerne
2 Eier
etwas Mehl
Butter zum Anbraten

Die Kartoffel schälen, würfeln und im Salzwasser weich kochen. Kurz ausdämpfen lassen. Durch die Kartoffelpresse drücken und erkalten lassen. Den Spinat auftauen und kurz aufkochen, damit die Flüssigkeit verfliegt, mit Salz, Pfeffer, Muskt abschmecken. Kalt stellen. Kartoffeln, Spinat und ein Ei vermengen. Kartoffelmehl und Mehl in die Masse einarbeiten, bis ein elastischer weicher Teigkloß entsteht. Im großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Es ist wichtig, dass das Wasser kocht, sobald die Knödel fertig sind. Dann aus dem Teig kleine Klöße formen und in kochendem Salzwasser garen. Sobald sie alle auf die Oberfläche kommen, nicht mehr kochen, sondern ziehen lassen etwa 2-3 Minuten.
2 Eier verrühren, die Knödel im Mehl wenden, dann im Ei, dann in den Sonnenblumenkernen. In Butter anbraten. Guten Appetit 🙂

kartoffel-spinat-knodel

Liebe Grüße

Edyta