Schokoladentorte

Heute wird es schokoladig, cremig, süss. Es gibt einen besonderen Anlass, heute ist mein Namenstag! Kennt Ihr das? Oder feiert Ihr nur den Geburtstag? In katholischen Gegenden wurde früher oft nur Namenstag und kein Geburtstag gefeiert und in manchen Ländern besteht die Tradition bis heute. In dem Zug, mit dem ich früher zur Schule gefahren bin, konnte man auf dem Display neben dem Datum und Uhrzeit eine folgende Ansage lesen:
Den Namenstag haben heute: Edyta, Kamil und Kornel. Herzlichen Glückwunsch!
Ich fand es sehr spannend 🙂
Aber eigentlich wollte ich Euch keine Geschichten aus meiner wilden Jugend erzählen sondern zusammen mit Euch feiern. Ich lade Euch zu einer Namenstagfeier 🙂

Schokoladenteig:
6 Eier
150 g Zucker
120 g Mehl
1 TL Backpulver
60 g Kakaopulver
150 g Butter

Das Mehl, den Backpulver und Kakao sieben. Die Butter schmelzen und kalt stellen. Die Eier trennen. Eiweiß zu Schnee schlagen. Eigelb mit dem Zucker mindestens 5 Minuten schlagen. Dann den Eischnee und das gesiebte Mehl unterheben, als letztes die Butter zügig einrühren. Zwei Springformböden mit Backpapier belegen. Den Teig  auf 2 Springformen 28 cm Durchmesser verteilen. Im vorgeheizten Backoffen ca. 20-25 Minuten bei 175° backen. Abkühlen lassen.

Die Creme:
225 ml Sahne
150 g Schokolade zartbitter
1 TL Kaffeepulver instant / Espresso*
fertige Biskuitplätzchen etwa 28
Kakaopulver

Für die Schokoladencreme 100 ml Sahne in einem kleinen Topf erwärmen, aber nicht aufkochen lassen. Die Zartbitterschokolade darin schmelzen und das Espressopulver unterrühren. In eine Schüssel umfüllen und erkalten lassen. Die restliche Sahne (125 ml) steif schlagen, zu der Schokoladenmasse geben und vorsichtig unterheben.

Biskuit am Rand sorgfältig lösen, Springformrand entfernen, Kuchen auf ein Gitter stürzen und den Springformboden samt Papier abheben. Biskuit vollständig erkalten lassen, dann mit Hilfe eines Zwirns einmal quer durchtrennen. Biskuitboden mit knapp 1/4 der Buttercreme bestreichen. Deckel aufsetzen und die Torte mit der restlichen Creme ganz überziehen. Die fertigen Biskuitplätzchen draufsetzen und mit Kakao bestreuen. Man kann den Tortenrand mit Krokant verzieren. Guten Appetit!

 * ich habe einen frischen Espresso genommen und zusammen mit dem Kaffeesatz in die Creme gegeben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.