Wunderschöne Leoparden- Kekse

Wunderschöne-Leoparden-Kekse Wie versprochen, heute wird es richtig,, zimtig“. Und nicht nur zimtig. Es wird auch tierisch lecker. Es gibt wunderschöne Leoparden- Kekse. Mit diesem tollem Muster ziehen sie die Kinder wie ein Magnet an. Kein Wunder. Man kann damit alles spielen. Wilde Tiere, Zoo, Wald, Holzfäller und vieles mehr. Die Fantasie von Kindern ist etwas Wunderbares. Ich bin gespannt, was eure Kinder damit anfangen.

Aber nicht nur der Nachwuchs hat Spass damit. Auch die Erwachsenen sind von den Leoparden– Keksen begeistert. Schließlich ist es einem nicht egal, was man an den langen, dunklen Herbst- Nachmittagen zu einer Tasse Tee knabbert. Man will schöne Optik haben. Und es soll nach Zimt duften. Dann fühlt sich die Seele wie gestreichelt. Richtig gut…

Und zur Abwechslung kann man die Kekse zum Schluss im Kakao- Pulver wälzen. Statt im Zimt. So werdet ihr ein richtiges Leoparden-Muster haben. Aber uns schmecken diese Kekse am besten nur mit Zimt. Und viele Kinder nennen sie schlicht ,, Katzen- Pfötchen“. Sie sehen wirklich fast wie ein Katzen- Pfotenabdruck aus.

Das Tolle an diesen Keksen ist, dass sie wirklich lecker sind. Manchmal kauft man wunderschöne Kekse im Geschäft, in lustigen Formen oder Farben. Und sie schmecken gar nicht. Und diese mürben Plätzchen überzeugen. Deswegen sind sie sehr empfehlenswert.

Ich hoffe, es ist verständlich, wie man das Leoparden- Muster hinkriegt. Ich habe extra Bilder dazu gezeichnet. Jeden Punkt im Rezept unterstützt eine Zeichnung. So kann es nichts schief gehen. Aber wenn, schließlich ist es kein Gebäck für die englische Königin. Wir lassen uns nicht verrückt machen.

Zimt-Kekse

Wunderschöne Leoparden- Kekse:

Zutaten:

320 g Mehl

0, 5 TL Backpulver

150 g Butter ( Zimmertemperatur)

110 g Zucker

1 Ei

eine Prise Salz

zusätzlich 3- 4 EL Zucker

Zubereitung:

1. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und sieben. Die Butter mit dem Zucker, dem Ei und einer Prise Salz verrühren. Das Mehl dazu geben und schnell zu einem glatten Teig verkneten. Nicht zu lange kneten, sonst wird der Teig bröselig- Eine Kugel formen und wenn der Teig sehr weich ist, kurz in den Kühlschrank legen( 15 Minuten). Dann den Teig halbieren, eine Hälfte bleibt im Kühlschrank.

2. Eine Teig- Hälfte wieder halbieren.

3. Aus einer Hälfte 5 Rollen je 20 cm Länge formen.

4. Jede Rolle gleichmäßig im Zimt wälzen.

5. Zweite Teig- Hälfte zu einen Rechteck 20 auf 14 cm ausrollen. Die Zimt- Röllchen nicht weit vom Rand legen. Zuerst zwei, obendrauf die dritte. Ganz oben vierte und fünfte Rolle. Die Rollen kleben nicht miteinander( wegen Zimt), es ist aber richtig so. Jetzt vorsichtig von einem längeren Ende her aufrollen. Es gibt ziemlich viel Luft zwischen den Zimt- Rollen. Man kann sich helfen, indem man das Ganze etwas dehnt und rollt.

6. Dann die ganze Rolle im Zimt wälzen und in die Frischhalte- Folie einschlagen.

7. Die Rolle soll ziemlich dicht eingewickelt sein, wie ein Bonbon. Dann landet sie für 30 Minuten in den Kühlschrank. Genauso mit dem zweiten Teigstück verfahren. Als zum Schluss haben wir zwei Rollen.

8. Nach 15 Minuten soll man die Rollen umdrehen. Sonst werden die Kekse auf einer Seite etwas flach. Und wieder zurück in den Kühlschrank legen.

9. Zum Backen den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Beide Rollen im Zucker wälzen und in Scheiben schneiden. Eventuell jede Scheibe etwas mit den Händen formen. Die erste Portion 17- 20 Minuten backen. Bei der zweiten Ladung wird die Zeit etwas kürzer.

Rezept-Leoparden-Kekse

Rezept-Zimt-Kekse

Kekse-Für-Kinder

Zimtkekse-Backen

Kekse-mit-Zimt-backen

Leoparden-Muster-Kekse
Lustige-Kekse-Leoparden

Und so unter uns. Man kann damit auch Dame spielen. Wer gewinnt, darf aufessen. Toll nicht wahr? 😉

Das Rezept stammt aus einem Buch von R. Kengis ,, Häusliche Bäckerei“.

Eure Edyta

Löffel-Kekse

Löffel-KekseAlaaf, Alaaf! Und seid ihr schon richtig in der Karnevalsstimmung? Wer noch nicht, kann es gleich werden. Es geht los. Wir backen Löffel-Kekse. Mach die Augen zu… tja, jetzt kannst du nicht mehr lesen. Na gut, das kannst du gleich machen. Also, schliess die Augen zu und stell dir das Mal vor: du kommst nach Hause vom Karnevalszug. Durchfroren, hungrig, mit kalten Füßen. Egal welche Schuhe man frau anzieht, die Füsse werden immer kalt. Du machst die Haustür auf und es duftet nach frischgebackenen Keksen. Und auf dem Tisch steht heiße Schokolade. Wie schön kann das Leben sein. Jetzt braucht man noch eine kuschlige Decke und ein gutes Buch und die Kekse verschwinden im Nu. Am Mittwoch ist alles vorbei.

Und um die Kekse zu backen, braucht man nicht viel. Den Mürbeteig, du kannst deinen Lieblingsteig nehmen und einen Tee-Löffel. Man muss nicht immer neue Keksausstecher kaufen, nee… Mit einem scharfen Messer zeichnet man die Konturen des Löffels auf dem Teig und schneidet ihn aus. Dabei muss man etwas aufpassen, an der dünnen Stelle sind die gebackenen Kekse gerne brüchig, also am besten etwas breiter machen.

Ich habe ein schönes Video gesehen, wie man die Kekse auf den richtigen Teelöffel platziert und so in den Backofen schiebt. Danach sind sie schön gebogen und nicht so flach. Aber so richtig überzeugt davon bin ich nicht. Erstens habe ich nicht so viele Teelöffel. Und zweitens, wer weiß, wie sie nach dem Backen aussehen. Schließlich will man nicht nutzlos die ganze Mitgift verschwenden. Für alle Fälle.

Flache Löffel- Kekse sehen auch köstlich aus. Und schmecken besonders lecker mit gehackten Mandeln oder Kokosflocken. Kinder lieben Milchschokolade und bunte Zucker- Streusel, Erwachsene eher die dunkle Kuvertüre. Wer keine Schokolade mag, kann Konfitüre, Honig oder Karamell nehmen. Und mit einem selbstgemachten Löffel ein Töpfchen ausleeren ( siehe den letzten Beitrag).

Rezepte-fuer-Löffel-Kekse

Löffel-Kekse:

Zutaten:

300 g Mehl

6 g Backpulver

150 g Butter

100 g Zucker

1 Vanille-Zucker

1 Ei

zusätzlich

100 g Kuvertüre

gehackte Mandeln

Zubereitung:

1. Das Mehl mit dem Backpulver sieben. Die Butter dazu geben. Alles rasch vermischen und mit einem Messer zu kleinen Krümmel hacken. Dann ein Ei, Zucker und Vanille-Zucker dazu geben. Zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln, etwas flach drücken und für mindestens eine Stunde kalt stellen.

2. Danach den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und kurz kneten. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2-3 mm dick ausrollen. Einen Tee-Löffel auf dem Teig legen und mit einem scharfen Messer die Konturen zeichnen. Achtung: die Kekse brechen gerne an der dünnen Stelle, man kann sie da etwas breiter machen.

3.Löffel-Kekse vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. und im vorgeheiztem Backofen 8-10 Minuten backen.

4. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen und die Kekse damit überziehen. Die gehackten Mandeln oder Kokos-Flocken drüber streuen. Geniessen 🙂

Löffel-Kekse-Backen

Plätzchen-backen

Lustige-Kekse

Jetzt könnt ihr den Karneval richtig geniessen. Und denkt dran, in ein Paar Tagen ist alles vorbei.

In diesem Sinne

Edyta

Orange- Mandel- Kekse

Orange- Mandel- Kekse-Edyta-GuhlJe näher Weihnachten, desto kürzer werden die Rezepte und die Posts auf den Blogs. Heute komme ich zu Euch mit einem blitzschnellen Rezept für Orange- Mandel- Kekse. Sie duften so richtig nach Weihnachten. Stellt sich bei der Prüfung Eurer Keksdose ein Nachfüllbedarf heraus, ist dieses Rezept genau richtig!

Die-besten-Weihnachtskekse-Edyta-Guhl

Orange- Mandel- Kekse:

Zutaten:

3 Eiweiß

eine Prise Salz

100 g Zucker

1 Eidotter

350 g gemahlene Mandeln oder Nüsse

Abrieb von einer Bio- Orange

Frischer Saft aus einer halben Orange, eventuell etwas mehr

Zubereitung:

1. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Zucker dazu geben und weiter schlagen bis die Masse schön glänzt. Ein Eidotter , gemahlene Mandeln, Orangen- Abrieb und Saft dazu geben und leicht verrühren. Soll die Masse zu fest sein, etwas Mehr Saft dazu geben.

2. Den Teig in einen Spritzbeutel mit einer Sterntülle füllen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spiralförmig spritzen. Im vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad etwa 15 Minuten backen. Auf Kuchengittern abkühlen lassen. Guten Appetit!

Spritzgebäck-mit-Mandeln-Edyta-Guhl Kekse-mit-Mandeln-backen-Edyta-Guhl

Rezepte-für-Spritzgebäck-mit-Mandeln-Edyta-Guhl

Ich wünsche Euch fröhliche und kreative Zeit in der Küche vor dem großen Fest 🙂

Eure Edyta

 

Walnusskekse

Walnuss-Kekse. Edyta Guhl.

Hallo,
ich wollte für Euch eine Überraschung vorbereiten- ein Adventskalender mit leckeren Rezepten. Jeden Tag ein neues Rezept. Leider muss ich es aufgeben. Ich weiss gar nicht, wie Ihr das schafft, jeden Tag was Neues zu bloggen…Und dazu noch die tollen Fotos…Das wundert mich. Gestern morgen habe ich etwas Leckeres gebacken und danach habe ich das Ganze schnell fotografiert. Dann habe ich noch geschafft, das schmutzige Geschirr in die Spülmaschine zu stopfen und das wars. Ich bin nicht mal dazu gekommen, die Fotos aufs PC zu laden. Wie schafft Ihr das? Heute ein sehr schnelles Rezept aus meinem Adventskalender-Projekt.

Walnusskekse:

Zutaten:

80 g Mehl
30 g Puder- Zucker
50 g weiche Butter
1 Eigelb
1 EL Milch
30g Walnusskerne

Zubereitung:

Mehl, Puderzucker, Butter zu einem glatten Teig verkneten und für 2 Stunden kalt stellen. Nach der Zeit den Teig ausrollen, kleine Sterne ausstechen. Eigelb und Milch verquirlen und Kekse damit einpinseln. Mit einer Walnusshälfte dekorieren. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und 8-10 Minuten backen. Guten Appetit!

Mehl, Puderzucker, Butter zu einem glatten Teig verkneten und für 2 Stunden kalt stellen. Nach der Zeit den Teig ausrollen, kleine Sterne ausstechen. Eigelb und Milch verquirlen und Kekse damit einpinseln. Mit einer Walnusshälfte dekorieren. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und 8-10 Minuten backen. Guten Appetit!

Kekse mit Nuss. Edyta Guhl.

Weihnachtsbäckerei. Nuss-Kekse. Edyta guhl.

ende