Zitronen- Napfkuchen

rezept-fur-zitronen-napfkuchenDieser Zitronen- Napfkuchen ist wirklich schnell zubereitet. Und so unkompliziert. Mit einem einfachen Rührteig, ohne schnickschnack. Guter Kuchen zum Samstag- Nachmittagskaffee.

In der Zutaten- Liste findest du unter anderem das Wasser. Ich nehme zimmerwarmes Mineralwasser ohne Kohlensäure. Oder das Leitungswasser, abgekocht und nicht zu warm.

Es ist kein Riesen- Kuchen, den wir 3 Tage lang essen. Ich nehme eine etwas kleinere Napfform. Und meistens verschwindet er sofort.

Zum Aufpeppen nehme ich Mandelblättchen. Die landen zwar unten, weil man den Napfkuchen umdreht. Aber egal. Die Mandelblättchen knuspern etwas und wir haben es gerne. Und dann noch etwas Puderzucker oben drauf, Zitronenguss oder ganz einfach.

Und wenn Du keine Bio- Zitrone hast, kannst eine Orange nehmen. Es schmeckt auch ganz gut!zitronen-gugelhupf

Zitronenkuchen für eine kleinere Napfform:

Zutaten:

4 Eier

200 g Zucker( 180 bei mir)

1 TL Vanille- Zucker

100 g Speisestärke

60 ml Wasser

250 ml Speiseöl( 1 Glas)

1 Päckchen Backpulver

1 Zitrone

300 g Mehl

2 EL Mandelblättchen

 

Zubereitung:

1. Eier und Zucker cremig rühren.

2. Speisestärke drauf sieben und kurz mit einem Holzlöffel verrühren.

3. Das Wasser und Speiseöl dazu geben und mit dem Handmixer verrühren.

4. Die Schale von der Bio- Zitrone abreiben. Und den Saft davon aus pressen. Kurz verrühren.

5. Das Backpulver mit dem Mehl mischen. Und nach und nach unter den Teig mischen und alles gut verrühren.

6. Eine Napfform gut einfetten und mit etwas Mehl bestäuben. Nun den Teig in die vorbereitete Kuchenform füllen. Mit den Mandelblättchen bestreuen.

7. Den Zitronen- Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 180 circa. 45 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.rezept-einfacher-zitronenkuchen

rührkuchen-mit-ol

schneller-zitronenkuchen-mit-backpulver

Der Sieger unter den Napfkuchen bleibt für mich  dieser Gugelhupf. Erwähnenswert ist auch der Giraffenkuchen, der sowohl geschmacklich als auch optisch überzeugt. Aber ich bin gespannt, was Dein Favorit ist?

Schönes Wochenende

Edyta

Lustige Truboczki

rezept-fur-lustige-truboczkiLustige Truboczki ! Leckeres Gebäck aus der östlichen Backstube. Truboczki sprich Trubotschki heißt Trompeten( Diminutiv). Oder auch Röhrchen. Man kann sie auch ruhig Hörnchen nennen. Oder wie mein Neffe sagt: lustige Raupen.

Aber diese wunderbar fröhliche Form gefällt nicht nur den Kindern. Truboczki kann  man ruhig zum Nachmittagskaffee servieren. Oder schon zum Frühstück vernaschen. Mit einem Glas Milch oder Kakao. Dieses Gebäck ist nicht zu süß, weich und lecker. Den Teig kann man mit Kefir, Joghurt oder Saurer Sahne zubereiten was man gerade im Kühlschrank hat.

Und am besten mag ich diese Kefir- Hörnchen  pur.  Du kannst aber etwas Füllung machen. Sehr gut passen hier gehackte Nüsse, Sesamkörner, klein bißchen Marmelade oder ein Stück Apfel.hornchen-rezept

Truboczki oder Hörnchen:

Zutaten:

für 20 Stück

50 g Zucker

0, 5 TL Vanille- Zucker

eine Prise Salz

1 Ei( zimmerwarm)

100 g Butter ( sehr wei1 TL Backpulver

150 g Kefir, Naturjoghurt oder Saure Sahne

300 g Mehl

1 TL Backpulver

eventuell etawas Nüsse, Sesamkörner, Nutella für die Füllung

180 20 min

Zubereitung:

1. Zucker, Vanille- Zucker, eine Prise Salz und ein Ei in einer Schüssel kurz aufschlagen.

2. Sehr weiche Butter hinzufügen und alles gut verrühren.

3. Dann den Kefir oder Naturjoghurt in die Schüssel geben und kurz verrühren.

4. Das Mehl mit dem Backpulver auf die Masse sieben. Und alles kurz mit den Händen verkneten. Der Teig ist angenehm elastisch.

5. Abdecken und 10 Minuten ruhen lassen.

6. Den Teig in 20 Stücke schneiden. Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche streuen und jedes Stück zu einer Kugel formen.

7. Jede Kugel zu einer Teigplatte dünn ausrollen. Eine Hälfte mit einem Pizzaschneider ein schneiden( wie auf dem Bild, nicht über den Rand). Man kann die ganze Hälfte mit etwas Füllung( Sesamkörner, Marmelade) bestreichen.wie-mache-ich-trubotschki

8. Dann die Teigplatte zu einem Hörnchen aufrollen: mit der ganzen Seite anfangen, so dass die Ritze auf der Oberfläche zu sehen sind.

9. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 20 Minuten backen. Abkühlen lassen und eventuell mit Puderzucker bestreuen.rezept-fur-kefirhornchen

hornchen-backen-mit-backpulver

hornchen-ohne-hefe-rezept

Viel Freude beim Nachbacken!

Edyta

Königliche Mohn- Plätzchen

rezept-fur-koenigliche-mohnplatzchenKönigliche Mohn- Plätzchen erobern jedes Herz. Und besonders kleine Prinzessinen werden davon begeistert. Diese feinen Butterkekse sind ganz schnell gemacht. Und mit passenden Ausstechförmchen sind sie perfekt zum Kindergeburtstag oder Muttertag.

Am besten schmecken mir dünne, knusprig gebackene Kekse. Auf 3 mm ausgerollt. Du kannst sie aber auch etwas dicker backen. Oder mit Gewürzen wie Zimt, Zitronen oder Orangenabrieb verfeinern.

Diesen Teig kannst du schon am Vortag zubereiten. Und erst wenn die Gäste an der Tür klingeln, in den Backofen schieben. Aber vor lauter Aufregung, bitte den Ofen nicht vergessen 😉leckere-platzchen-backen

Rezept für königliche Mohn- Plätzchen:

Zutaten:

100 g weiche Butter

30 g Zucker

3 Eigelb

1 Prise Salz

1 TL Vanille- Zucker

180 g Mehl

1 flaches TL Backpulver

2- 3 EL Mohn

Zubereitung:

1. Weiche Butter und Zucker cremig rühren.

2. Nach und nach das Eigelb, Salz und Vanille- Zucker dazu geben und weiter rühren.

3. Das Mehl mit dem Backpulver sieben und mischen und kurz unterrühren.

4. Zu einem gleichmäßigen Teig verkneten für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.

5. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Teig ausrollen auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 3- 5 mm ausrollen. Mit Kronen- Ausstecherformen ausstechen.

6. Auf das Backblech setzen und bei 170 Grad 10- 15 Minuten backen.

7. Mohn- Kekse mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen und erkalten lassen.plaetzchen-mit-mohn-rezept

koenigliche-mohnplatzchen-backen

Liebe Grüße

Edyta

Schenkeli- Krapfen aus der Schweiz

schenkeli-krapfen-aus-der-schweiz

Diese köstlichen Schenkeli- Krapfen aus der Schweiz werden  jedes Jahr zur Faschingszeit gebacken.

Ohne Hefe, frittiert, fein und mürbe. Bei diesem Anblick läuft einem gleich das Wasser im Mund zusammen!

Schenkeli- Krapfen aus der Schweiz:

Zutaten:

120 g Butter

200 g Zucker


4 Eier

eine Prise Salz


abgeriebene Schale einer Bio- Zitrone


500 g Mehl


1 TL Backpulver

500 g Mehl


Fett zum Braten

Zubereitung:

1. Die Butter mit dem Zucker cremig rühren. Eier und eine Prise Salz dazu geben und weiter rühren, bis die bis die Masse hellgelb wird.

2. Zitronenabrieb dazu geben und kurz verrühren. Nun das Mehl mit dem Backpulver unter ständigem Rühren in die Schüssel einstreuen und rühren. Zudecken und für mindestens eine Stunde oder ganze Nacht kalt stellen.

3. Den Teig kneten und zwei fingerdicke Rollen formen. Kleine Stücke 5- 6 cm lang schneiden und Schenkeli formen. Am Enden zuspitzen und in der Mitte mit dem Messer einschneiden.

4. Das Fett auf 170° Celsius erhitzen. Die Schenkeli darin goldbraun frittieren( nicht zu dunkel). Herausnehmen und auf einem Küchenkreppabtropfen lassen. Zucker und Zimt in einem Suppenteller mischen und die noch warmen Schenkeli darin wälzen.

Landschaft in Niederschlesien
Es ist keine Landschaft aus der Schweiz. So trübe und nachdenklich sind gerade alle Leute, die ich auf der Strasse treffe…

Mein Back- Tipp: soll der Teig sehr zäh sein, kann man einen EL Kirschwasser oder Milch dazu geben. Und 100 g Mehl kann man mit gemahlenen Mandeln ersetzen.

Die Schenkeli schmecken am besten noch warm, aber in einer Dose kann man sie 2-4 Tage aufbewahren.

Du kennst bisher nur Berliner zu Fasching? Dann sollst Du noch unbedingt New Orleans Beignets ausprobieren!

Liebe Grüße

Edyta

Schnelle und fluffige Käsebrötchen

schnelle-und-fluffige-kaesebroetchen

Schnelle und fluffige Käsebrötchen ohne Hefe. Ideal für ein Wochenende- Frühstück. Diese Brötchen kann man ganz leicht selber backen. Ohne viel Aufwand und Ruhezeit des Teiges. Einfach alle Zutaten zusammen kneten. Dann kleine Kugeln formen. Und mit dem Käse üppig bestreuen, so dass sie wie kleine Igel aussehen. Ich wälze die Kugeln ordentlich im Käse. Und drücke den Käse in den Teig etwas rein. So bleibt er besser kleben.

Im Rezept steht 100 g Käse. Ich würde etwas mehr nehmen, aber alles nach deinem Geschmack. Ein Tipp für alle Käse- Liebhaber:  zusätzlich den Käse in kleine Stücke schneiden und die Brötchen damit füllen. Oder die groben Käsereste, die beim Käse- Reiben übrig bleiben, einfach in die Brötchen verpacken.

Fertige, frisch gebackene Brötchen werden etwas flach, also mit etwas Abstand auf das Blech setzen.

Und am besten ganz frisch verspeisen. Ein Tag später werden sie leicht trocken oder sogar hart. Aber solange überleben sie nicht, garantiert.

Es ist ein tolles Rezept, wenn man kein Brot zu Hause hat. Dafür aber viel Hunger auf etwas Leckeres. Man kann diese Käsebrötchen auch zum Nachmittagskaffee servieren. Und wenn der unerwartete Gast vor der Tür steht, wird dieses Brötchen- Rezept eine große Hilfe.

Ein befreundetes Nachbarskind nennt diese Brötchen leckere ,, Pizza- Brötchen“ . Mit so vieel Käse schmecken sie doch besser als jede Pizza. Und sie sind ganz ohne Gemüse.

Und was sagst du zu diesen Pizza- Brötchen?

rezepte-fuer-kaesebroetchen

Schnelle und fluffige Käsebrötchen:

für 8- 10 Brötchen

Zutaten:

250 g Mehl

0, 5 Backpulver- Päckchen( 8 g)

eine Prise Salz

200 g Naturjoghurt

1 Ei

2 EL Olivenöl

0, 5 TL Zucker

100 g geriebener Käse( gerne etwas mehr)

Zubereitung:

Das Mehl mit dem Backpulver und Salz vermischen. Den Joghurt in eine Schüssel schütten. Das Mehl mit dem Joghurt verkneten.

2. Dann ein Ei, zwei EL Olivenöl und ein halbes Teelöffel Zucker dazu geben. Mit den Händen oder mit den Knethaken des elektrischen Mixers zu einem geschmeidigem Teig verkneten. Sollte er zu viel kleben, noch etwas Mehl dazu geben. ( Der Teig ist aber etwas klebrig und weich).

3. Runde Teiglinge formen und mit dem geriebenen Käse bestreuen. Im Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen Und im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad etwa 12 Minuten goldbraun backen.

kaesebroetchen-ohne-hefe

broetchen-mit-joghurt-und-kaese

backen-ohne-hefe-rezept

die-besten-kaesebroetchen-ohne-hefe

kaesebroetchen-rezeptDas tolle Rezept habe ich auf Instagramm bei #nicfit95 gefunden. Gerne würde ich es verlinken, aber ich glaube, mit dem Insta- Profil geht es nicht, oder?

Vielen herzlichen Dank für das Rezept! Gute Rezepte soll man einfach weiter teilen 🙂

Liebe Grüße

Edyta

Schneller Butter-Kuchen

schneller-butter-kuchen
Schneller Butter-Kuchen

Hallo, 

ich stehe in der Küche und bin in einer Backlaune, finde aber kein passendes Rezept. Zu Hause gibt es nur normale Lebensmittel wie Eier, Mehl, Zucker, aber von einem Fondant oder Heidelbeeren kannst du nur träumen. Mutzen sind mir zu fettig. Hefekuchen zu anstrengend. Ich will einen Kuchen! Und am besten sofort!

Kennst Du solche Momente? Man weiß nicht genau, was man will. Und kann nicht richtig etwas anfangen. Die einzige Lösung heißt Handeln. Und zwar nicht weiter nach Kuchen- Rezepten suchen und von den dreistöckigen Torten träumen. An solchen Tagen klappt es mit der Torte sowieso nicht. Am besten ein altes erprobtes Rezept nehmen und einfach backen. Und ich wette mit Dir, dass ein einfacher Kuchen, am besten schmecken wird.

So habe ich mich für den  schnellen Butter-Kuchen entschieden. Ohne Hefe, einfach in der Zubereitung und so wunderschön weich. Diesen Butter- Kuchen kann ich schon zum Frühstück essen. Dieser herrliche Duft macht mich glücklich. Übrigens, bei dieser Buttermenge frage ich mich, wo der Name eigentlich her kommt? Hättest Du vielleicht eine Idee?

rezept-fuer-butterkuchen

Schneller Butter-Kuchen:

Zutaten:

Der Teig:

3 Eier

180 g Zucker

1 Vanillin-Zucker

200 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

eine Prise Salz

200 g Schlagsahne

Der Guss:

125 g Butter

100 g Zucker

5 EL Milch

200 g Mandelblättchen

Zubereitung:

1. Eier mit Zucker, Vanille- Zucker schaumig rühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und sieben und mit einer Prise Salz kurz unter den Teig rühren. Die Schlagsahne dazu geben.

2. Den Backofen auf 175 Grad vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.Den Teig in das Blech füllen und glatt streichen. Im Backofen etwa 10 Minuten vorbacken( bei meinem Backofen sind es 15 Minuten, nach 10 Minuten tut sich nicht viel).

3. Den Guss zubereiten: die Butter in einem Topf schmelzen lassen. Milch und Zucker dazu geben, verrühren und kurz aufkochen lassen, bis sich der Zucker auflöst. Den Guss auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen und weiter 10 bis 15 Minuten goldgelb backen. Eventuell mit Schlagsahne servieren! Guten Appetit 🙂

mandel-butter-kuchen

mandel-butter-kuchen-backen

schnelle-kuchenrezepte

der-beste-butterkuchen-ohne-hefe

Eine schöne Woche

Edyta