Chia- Joghurt- Kuchen und warum ich kein Texter werde

Chia- Joghurt- Kuchen. Edyta Guhl.
Chia- Joghurt- Kuchen mit Kokos- Chips.

Immer wieder samstags….tra la la la!

Gibt es bei mir einen Kuchen…

Einen Kuchen ohne Backen…

Einen Kaffee ohne Macken…

tra la la la!

 

Na ja, mit dem Reimen, da üben wir noch etwas. Aber der Chia- Joghurt- Kuchen ist schon da und zwar mit vielen leckeren Schichten. Biskuit, Schokolade, Chia-Samen und eine unendlich leckere Joghurt-Schicht. Und noch unbedingt  Kokos- Chips obendrauf. Figurbewusst hin oder her. Fastenzeit steht doch vor der Tür, da lässt sich etwas an der Figur machen. Nur mit dem Dichten sieht die Sache ganz anders aus. Und dazu erzähle ich Euch eine Geschichte. Ganz life und aktuell.

Geschichten aus dem Internet. Edyta Guhl.

Ich verbringe Stunden im Internet. Berufsbedingt. Natürlich. Als freischaffende Fotografin sucht man ständig nach neuen Inspirationen. Klar.

Auf einem sozialem Netzwerk( kennt jeder), stosse ich auf eine interessante Anzeige:

,, Kennst du Fremdsprachen, bei uns kannst du Texte übersetzen und Geld verdienen“. Oder so ähnlich. Ich kopiere den Link in die Suchmaschine. Bingo. Die Adresse aus Schweden, ganze Seite auf Englisch, aber heutzutage weiß man sich zu helfen.

Nicht schlecht, das könnte etwas für mich sein.  So zwischendurch. Noch die Sprachen der Übersetzung auswählen: Deutsch, Polnisch, Englisch. Gut, wir wollen nicht übertreiben. Mit meinem Schulenglisch kann ich gerade nach dem Weg fragen, aber keine Texte übersetzen. Also Englisch weg.

Gleich kommt eine Themen- Liste. Wie bei einer Klassenarbeit.

,, Was macht eine gute Produkt- Beschreibung aus? Schreiben sie einen Text mit 300 bis 350 Wörter.“ Nichts zum Übersetzen, einfach schreiben.

O.k. ich starte. Und schreibe, schreibe, schreibe. Auf dem Zähler sind gerade 180 Wörter. Mensch, was kann man noch dazu sagen? Schweiß geschwitzt, Kaffee getrunken, fertig. Fix und fertig. GESENDET. Genehmigt und sofort 5, 40 Euro auf meinem Konto. So schnell verdientes Geld? Noch ein Text. Sofort genehmigt und 4, 80 Euro mehr.

Ich fange an zu träumen. Das wird mein neuer Job sein. Ich sitze gemütlich auf dem Sofa, mit dem Notebook auf dem Schoss und einem Champagner- Glas…In einem wunderschönem Kleid. Natürlich muss ein Kleid her…Was für ein Kleid? Die Zeit vergeht und ich träume immer noch von einem Kleid. Schneeweiß oder schwarz? Schwarz macht schlank…Aber auch sehr blass. Lieber rot?

Beim Rot bin ich wach. Für das Kleid braucht man Geld. Also zurück zur Seite. Die Themen- Liste hat sich inzwischen komplett geändert. Politik. Windenergie in Deutschland. Windsurfing. Campingplätze… Schreiben Sie 15 Artikel mit jeweils 450 Wörter dazu. Fünfzehn Artikel über Campingplätze in Deutschland? Bin ich fanatisch?

Nächster Thema: Webshops. What?

Endlich gibts etwas Besseres. Der Auftraggeber ist eine Deutsche Apotheker- Seite( Link). ,, Lassen Sie sich vom Archiv inspirieren und schreiben 5 Artikel“. Ich klicke 10 Mal auf den Link und kann die Adresse nicht finden. Dafür kommt eine Seite mit bunten Balken, wie bei einer Vermessung, oder Radio. Nichts aus der Apotheke, also nächster Versuch.

Es wird nicht besser. Wovon soll ich mich inspirieren lassen? Ich denke nach. Worüber soll man schreiben? Na klar. Gesundheit. Husten, Schnupfen &Co. Das kommt überall gut an. Ein Artikel ist fertig, dann der zweite. Bei dem dritten ist das Thema schon vorgeschlagen: gambling. Was war das nochmal? Wenn mich mein Schulenglisch nicht täuscht… Besser schaue ich nach… Spielen.

Spielen in der Apotheker- Zeitung?

Na klar. Kinderspiele, Brettspiele. Man sitzt im Wartezimmer beim Arzt, das Kind hat Langeweile. Was kann ma da spielen?

Ich habe eine Gedächtnis-Lücke und lese den englischen Text nochmal durch. Etwas habe ich übersehen: ,, Fügen Sie unbedingt Links mit Adresse zu einer Spielbank, Casino wie…“. Bitte was? Was soll ich machen? Sehr dubiös.

Casinos im Internet? Meine Intuition sagt kurz: ein gefährliches Terrain. Achtung Minen. Da gehe ich nicht drauf. Dann lieber ohne Kleid. Und schon gar nicht auf dem Sofa.

Dichter sein, o schweres Leid!

Was Ihr dazu meint und ob jemand solche Erfahrung gemacht hat? Und was das Ganze überhaupt bezwecken soll und welche Gefahr für den Nutzer besteht?

Bilde ich mir da etwas ein? Oder sitzen die Bösewichte zur Tarnung in Schweden und haben vor, mein Bank- Konto aus zu räumen? Was es nicht alles auf der Welt gibt.

Aber erstmal in Ruhe Kuchen essen. Leckeren Joghurt- Kuchen mit Chia. Immer wieder samstags 😉

rezepte für Joghurt- Kuchen. Edyta Guhl.

Chia- Joghurt-Kuchen:

Zutaten:

Biskuit:

6 Eier

200 g Zucker

1 TL Backpulver

160 g Weizenmehl

 

100 g Vollmilch-Schokolade oder Kuvertüre

500 ml Natur-Joghurt

500 ml Schlagsahne

2 Galaretka mit Erdbeergeschmack( oder Götterspeise)

800 ml Wasser

2 EL Chia- Samen
Kokos- Chips

Zubereitung:

1.Biskuit: Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Zucker und Eigelb dazu geben. Mehl mit Backpulver in die Masse sieben und locker unterheben. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. teig einfüllen und bei 160- 180 Grad 30- 40 Minuten backen. Den Biskuit auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

2. Nun den Kuchen schichten. Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und auf dem Biskuit verstreichen. In den Kühlschrank stellen und fest werden lassen.

3. Jetzt Die Sahne- Joghurt- Schicht zubereiten. 800 ml Wasser aufkochen, Galaretka- Pulver einrühren. Nicht mehr kochen. Erkalten lassen. ( Gewöhnlich steht auf der Verpackung 500 ml Wasser, wir nehmen etwas weniger, also 400 ml). Schlagsahne steif schlagen. Joghurt unterrühren. Zum Schluss kalte( aber noch flüssige) Galaretka hinzufügen.

Wieso behaupte ich immer Galaretka sei weiblich? Die Galaretka? Oder das?


4. Ein Teil von der Masse nehmen und mit 2 EL Chia- Samen verrühren. Auf der Schoko- Schicht verstreichen. Kurz in den Kühlschrank und jetzt die restliche Masse oben drauf verstreichen.

In den Kühlschrank für mindestens 4 Stunden oder am besten für die ganze Nacht stellen. Kurz vor Servieren mit Kokos- Chips bestreuen. Guten Appetit!

leichte Kuchen mit Joghurt. Edyta Guhl.

Bleibt schön gesund….

Immer wieder sonntags 😉

Eure Edita

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

4 Antworten auf „Chia- Joghurt- Kuchen und warum ich kein Texter werde“

  1. Liebe Edyta, war lustig zu lesen wieso du kein warum Texter wirst. Und jetzt wieso ich kein Texter werde: weil ich nicht schreiben kann…also Geschichten und so 🙂
    Der Kuchen sieht so gut aus….schmeckt bestimmt super lecker.
    LG, Diana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.