Schnelle Blätterteig- Tarte mit viel frischem Gemüse

schnelle-blaettterteig-tarte-mit-viel-frischem-gemuese-rezeptTolle Idee für Sommerparty, Kindergeburtstag oder einen lauen Abend im Freien. Erfrischende, leckere und schnelle Blätterteig- Tarte mit viel frischem Gemüse. Sehr gesund, wenn man die ganze Menge an Vitaminen sieht. Nach diesem Snack werden eure Kinder süchtig. Und so drückt man ein Auge zu, auf den etwas weniger gesunden Blätterteig. Dafür aber so einen leckeren!

Ich nehme immer den fertigen Blätterteig aus dem Kühlregal, damit es ziemlich schnell geht. Die Rolle wird nun mit den Händen geglättet. Bei kleinen Rissen kann man sich mit der Holznudel und klein bißchen Mehl helfen.

Dann schneidet man alle vier Ränder ab und klebt sie oben auf dem Teig, damit eine kleine Kiste entsteht. Sie wird dann blind gebacken. Blind heißt ohne Belag. Also zuerst knusprig backen. Dann mit viel Phantasie und Liebe belegen.

Und damit sich der Teig und das Gemüse gut verbindet, kommt eine Schicht dazwischen. Man kann Crème fraîche, Frischkäse oder einfach Schmand nehmen. Aber bitte nicht vergessen. Die Tarte soll man nicht lange stehen lassen. So wird der Teig weich und vielleicht etwas matschig. Also am besten erst backen und alle Zutaten vorbereiten. Und belegen, wenn die Gäste auf der Treppe stehen.

Ein Geheimtipp von mir: aus dem Teig kann man kleine Blümchen oder andere dekorative Motive ausstechen und die Tarte damit noch schöner und fröhlicher belegen 🙂

rezepte-mit-blaetterteig

Schnelle Blätterteig- Tarte mit viel frischem Gemüse:

Zutaten:

1 Packung Blätterteig aus dem Kühlregal( Rolle)

Crème fraîche, Frischkäse oder Schmand

Gemüse:

Gurke, Spargel, Tomate, Blattsalat, Radieschen, Karotten, Erbsen, Grünkohl

zusätzlich:

Mozzarella- Bällchen, Feta, Ziegenkäse, gekochte Eier,

nach Bedarf Kräuter und Gewürze

Zubereitung:

Ein Backblech mit dem Backpapier auslegen. Den fertigen Blätterteig leicht ausrollen, damit die Oberfläche glatt ist. Die Ränder abschneiden und auf den Teig legen. Es soll wie ein Korb oder eine kleine Kiste aussehen.

2. Den Teig auf ein Backblech legen. Mit einer Gabel einstechen und wieder mit Backpapier belegen. Erbsen oder Linsen darauf geben und den Boden etwa 15 Min. bei 180 Grad vor backen. Dann die Erbsen entfernen und den Teig weitere 5- 10 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen.

3. Das Gemüse zubereiten. Waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Eventuell vorkochen

4. Crème fraîche glatt rühren, nach Bedarf salzen und pfeffern. Oder mit etwas Zitronensaft verfeinern. Das abgekühlte Blätterteig- Körbchen bestreichen und mit dem Gemüse garnieren. Sofort servieren.blaetterteig-rezepte-tarte

blaetterteig-mit-gemuese-partyrezept

Mit Blätterteig kann man viele kreative Ideen ausprobieren. Ich empfehle Dir Äpfel oder Birnen im Teig. Oder eine herzhafte Variante: Blätterteig-Tarte mit Birne und Roguefort Käse. 

Ich freue mich, von Deinen Blätterteig- Experimenten zu hören 🙂

Alles Liebe Edyta

Russischer Schuba- Salat ohne Hering

vegetarisches-rezept-fur-russischen-schuba-salat-ohne-heringNeuer Monat, neue Reise. Und im März geht unsere kulinarische Weltreise mit Volker mampft nach Russland. Dann habe ich kurz überlegt. Syrniczki gab es schon auf dem Blog. Borschtsch oder Piroggen gehören schon zu den Klassikern. Vielleicht mache ich Pasha, ein Ostern- Dessert? Aber dafür fehlt mir ein passendes Förmchen. Dann mache ich Schuba, den russischen Schichtsalat! Leckeren, bunten Salat mit viel Gemüse und Knoblauch. Ja, Knoblauch muß unbedingt hin. Ohne Knoblauch gibt es keine russische Küche. Und Mayo. Leckere Mayonnaise gehört auch dazu.

Aber Stopp. Heißt Schuba nicht eigentlich ein Pelzmantel? Ja, und der Schuba- Salat ist doch ein Schichtsalat mit Hering. Übersetzt: Hering unter dem Pelzmantel. Gibt es ein vegetarisches Schuba- Rezept? Aber sicher. Die russische Küche ist zwar sehr fleischlastig. Aber auch da gibt es immer mehr Menschen, die auf Fleisch und Fisch verzichten. Und vegetarische Bars und Restaurant werden immer mehr populär. Man sucht nach fleischlosen Rezepten und traditionelle russische Gerichte werden jetzt neu entdeckt.

Kann ich den wichtigsten Zutat in einem Hering- Salat ersetzten? Das geht. Sehr gut passen hier saure Gurken, eigelegtes Gemüse wie Zucchini. Oder Pilze wie z. B Hallimasch- Pilze. 

Der Schuba- Salat mit sauren Gurken ist eine richtig gelungene Kombination geworden. Lecker, sättigend aber trotzdem leicht geworden. So kann man den sibirischen Winter gut überlegen.russische-rezept-salat

Russischer Schuba- Salat ohne Hering:

Zutaten:

500 g Rote Bete

500 g festkochend Kartoffeln

500 g Karotten

1 Zwiebel

1- 2 Stück Hering bei mir 2- 3 saure Gurken oder 300 g eingelegte Pilze: Hallimasch

5 Stück Eier

200 g Mayonnaise

200 g Saure Sahne

1-2 Knoblauchzehe

Salz und Pfeffer

Zubereitung:

1. Zuerst das Gemüse kochen und abkühlen. Am besten mit Rote Bete anfangen, es dauert 30- 50 Minuten, bis sie gar ist, je nach Größe der Knollen.

2. Dann die Karotten und Kartoffeln gar kochen. Eier hat kochen. Abkühlen und schälen.

3. Zwiebeln und Knoblauch klein hacken. Das Gemüse grob raspeln. Das Eigelb von dem Eiweiß trennen und separat raspeln.

4. Saure Sahne, Mayonnaise und klein gehackte Knoblauchzehe zusammen rühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Jetzt werden die Zutaten in einer Glas- Schüssel geschichtet. Zuerst kommt eine Schicht mit dem geraspelten Eiweiß, dann kommt der Hering in kleine Stücke geschnitten. Bei uns sind es entweder klein geschnittenen Gurken oder eingelegte Pilze wie Hallimasch- Pilze. Und dann klein gehackte Zwiebeln. Auf jede Schicht kommt 1- 2 EL von Saure- Sahne- Mayonnaise und wird mit einem Esslöffel gleichmäßig verteilt.

6. Dann kommt eine Kartoffel- Schicht, Eigelb, Karotten. Zum Schluß kommt eine dicke Schicht von dem Saure- Sahne- Mayonnaise – Rest. Und die geraspelte Rote- Bete obendrauf. 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen. Man kann den Salat mit geraspelten Karotten und Petersilie garnieren. Prijatnowo Wam Appetita!schichtsalat-rezept-rote-bete

rote-bete-schichtsalat-russisch

schuba-salat-vegetarisches-rezept

Meine Mitreisende haben auch viele russische Leckereien vorbereitet. Ich bin schon richtig gespannt, was es auf dieser Weltreise alles gibt. Die Liste kommt unten und wird im Laufe des Monats ergänzt.

Alles Gute

Edyta
Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Russland- die besten Rezepte und Gerichte
Conny von food for the soul mit Soljanka mit Fleisch nach Russischem Rezept
Cornelia von SilverTravellers mit Soljanka – mehr als eine Restesuppe
Marion von LSLB-Magazin mit Kalte Suppe – Russische Okroschka mit Kaviar
Sylvia von Brotwein mit Boeuf Stroganoff – Rezept für russischen Klassiker
Edyta von mein-dolcevita mit Russischer Schichtsalat Schuba ohne Hering
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Oreschki mit Dulce de leche
Susanne von magentratzerl mit Schschti
Tina von Küchenmomente mit Watruschki – Russisches Quarkgebäck
Wilma von Pane-Bistecca mit Russisches Pilz Kaviar
Cornelia von SilverTravellers mit Schaschlik im Ofen mit köstlicher Soße
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Syrniki – russische Quarkküchlein aus selbst gemachtem Tworog
Anja von GoOnTravel.de mit Pelmeni Rezept – Russische Teigtaschen zum Nachkochen
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Mimosa Salat
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Hack-Schnitzel mit Pilz-Käse-Füllung
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Russischer Salat Vinaigrette
Wilma von Pane-Bistecca mit Russisches Auberginen und Tomaten Kaviar
Gabi von Slowcooker.de mit Pilz- und Hack-Pierogi
Sebastian von Brittas Kochbuch mit борщ/Borschtsch (Gastbeitrag v. Sebastian Reichelt)
Britta von Brittas Kochbuch mit бефстроганов/Bœuf Stroganoff
Susanne von magentratzerl mit Buchweizenrisotto mit Pilzen
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Kalach Moskovsky – Moskauer Kalatsch
Wilma von Pane-Bistecca mit Russische Pelmeni
Tina von Küchenmomente mit Russische Kirschtorte Monastirskaya Izba
Susanne von magentratzerl mit Borodinski-Brot
Volker von volkermampft mit Russische Piroschki mit Weißkohl und Hackfleisch oder vegetarischer Füllung
Dirk von low-n-slow mit Barsch-Soljanka
Simone von zimtkringel mit Kwas
Michael von SalzigSüssLecker mit Oladji

Piroggen wie bei Mama

soulfood-piroggen-wie-bei-mamaDie kulinarische Reise von Volker mampft geht in Februar durch die ganze Welt. ,, Soulfood und Comfort Food für die kalten Tage“ klingt das Motto. Und da passen leckere Piroggen wie bei Mama einfach perfekt dazu.

Vegetarisch, mit einer leicht pikanten Linsen- Füllung, frisch gekocht oder knusprig angebraten. Unbedingt mit einer großen Ladung von goldenen Zwiebeln obendrauf. Aromatisch, seelenerwärmend, köstlich. Besonders jetzt im Winter liebe ich solche sättigende Gerichte. Mit etwas Erfahrung werden sie schnell zubereitet. Und Piroggen eignen sich wunderbar zum Vorkochen und Einfrieren.

Für eine süße Füllung kann man Erdbeeren, Blaubeeren, Kirschen oder Quark nehmen. Zu Weihnachten gibt es besonders leckere Mohn- Piroggen. Besonders beliebt sind die Gemüse- Füllungen aus den Gemüseresten vom Vortag. Klein geschnitten, mit Zwiebeln und Knoblauch angedünstet.  Ordentlich gewürzt.

Mehr über Piroggen findet man auf dem Blog hier.linsen-piroggen-rezept

Rezept für die besten Piroggen wie bei Mama:

Zutaten:

für den Teig:

für 50- 60 Stück

500 g Weizenmehl

4 EL Sonnenblumenöl

250 ml heißes Wasser

eine Prise Salz

für die Füllung:

150 g Linsen

200 ml Wasser

3 EL Öl

1 mittelgroße, gekochte Kartoffel

1 gekochte Karotte

1 kleine Zwiebel

1 Knoblauchzeh

Salz, Pfeffer, Paprika- Pulver

Kräuter: Majoran, Thymian

Die Füllung zubereiten:

1. Rote Linsen gut abspülen. In einen Kochtopf geben. Wasser dazu geben. Aufkochen und 15 Minuten kochen lassen.

2. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein hacken. In Öl glasig dünsten.

3. Gekochte Karotte und Kartoffel pellen und fein würfeln. In die Pfanne, zu den Zwiebeln geben. Rote Linsen abtropfen lassen und mit dem anderen Gemüse in der Pfanne kurz andünsten. Mit Salz, Pfeffer und Kräutern abschmecken.

Den Teig zubereiten:

1. Das Mehl in eine Schüssel sieben. Salz und Sonnenblumenöl dazu geben. Heißes Wasser dazu geben und den Teig verkneten. Vorsicht heiß! Zuerst am besten alles mit einem Löffel verrühren. Dann mit der Hand durchkneten, bis ein geschmeidiger Teig entstanden ist. Abdecken und 30 Minuten ruhen lassen.

2. Danach den Teig in 3 Stücke teilen. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn( 2 mm) ausrollen. Und mit einem Trinkglas Kreise( 7 cm Durchmesser) ausstechen.

3. Jeden Kreis in den Händen leicht ziehen lassen. Dann etwa 1 TL von der Füllung in die Mitte geben. Umklappen und gut verschließen. Piroggen neben einander auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche legen und mit einem Küchentuch abdecken.

4. In einem Kochtopf genug Salzwasser aufkochen. Die Piroggen in mehreren Portionen( 10- 12 Stück in einem 21 cm Topf) in das kochende Wasser legen. Hitze reduzieren. Und sobald die Piroggen an der Oberfläche schwimmen, nach 3- 4 Minuten mit einer Schöpfkelle rausholen. Gut abtropfen lassen.

Meine 7 Tipps für die besten Linsen- Piroggen:

1. Frisch gekochte Piroggen mit etwas Öl oder Butter bestreichen, dann kleben sie nicht miteinander

2. Wenn man zu viele Piroggen zusammen kocht, platzen sie auf

3. Sobald die Piroggen im Topf landen, einmal mit der Schöpfkelle vorsichtig umrühren. Damit sie nicht an den Boden kleben

4. Frische Piroggen bis 2- 3 Tagen im Kühlschrank aufbewahren

5.Für eine sehr feine Füllung kann man die Linsen sehr weich kochen oder ordentlich zerdrücken

6. Soll die Füllung etwas zu trocken sein, etwas Öl dazu geben

7. Am besten schmecken die Piroggen mit braunen Zwiebeln!gemusefullung-fur-piroggen

die-besten-piroggen

polnische-pierogi-rezept

blog-event-comfortfood

Und damit Du jetzt richtig Hunger kriegst, richtiges Wohlfühlessen gibt es bei meinen Mitreisenden:

Gabi von USA kulinarisch mit Comfort Food: Pan-Baked Meatballs
Britta von Brittas Kochbuch mit Steckrübenpfanne mit Äpfeln und Räuchertofu
Britta von Brittas Kochbuch mit Garbanzos con acelgas (Kichererbsen mit Mangod aus Spanien)
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Syrische Fettucine mit Linsen – Harak osbao und  La Tartiflette Savoyarde – Kartoffelgratin mit Reblochon aus den Savoyen
Britta von Brittas Kochbuch mit Kartoffel-Lauchauflauf mit Champignonhack und Gemüse Jalfrezi aus Indien
Cornelia von SilverTravellers mit Pottsuse – köstlicher Brotaufstrich nach Omas Rezept
Wilma von Pane-Bistecca mit Älplermagrone – Schweizer Soulfood

Susi von Turbohausfrau mit Erdnussbrownies
Michael von SalzigSüssLecker mit Orangen-Marzipanschnecken
Susanne von magentratzerl mit Gemüseragout mit Kräuterklößchen
Barbara von Barbaras Spielwiese mit Mapo Doufu aus selbstgemachtem Tofu

Tina von Küchenmomente mit Chocolate Chip Cookies mit Haferflocken
Julia von Löffelgenuss mit Linsen Dal
Wilma von Pane-Bistecca mit Chicken Adobo – Comfort Food from the Philippines
Marion von LSLB Magazin mit Essen wie im Urlaub – Pollo al Limone – Zitronenhähnchen
Volker von Volkermampft mit Ziti Tagliati con Polpette – Nudeln mit Hackbällchen
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Rösti aus der Schweiz!
Conny von food for the soul mit Vegetarisches Pad Thai in 30 Minuten

Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Curry mit Schweinefleisch und Mango Pickles, Dal mit Röstzwiebeln
Monika von TravelWorldOnline Traveller mit Mühlviertler Wespennester
Liane von DieReiseEule mit Kreppel
Kathrina von Küchentraum und Purzelbaum mit Germknödel mit Vanillesauce
Simone von zimtkringel mit Kartoffelstock und Hack
Susanne von magentratzerl mit Mac and Cheese mit Crabmeat
Aniko von Paprika meets Kardamom mit Ukrainischer Borschtsch
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Hannchen-Jensen-Torte (Trümmertorte) aus Friesland!

Britta von Brittas Kochbuch mit Grünkohl mit Kartoffeln und Kohlwurst aus dem Slowcooker
Sylvia von Brotwein mit Lasagne Bolognese – Rezept klassisch mit Hackfleisch & Béchamelsoße und  Kürbisrisotto – Rezept klassisch italienisch
Silke von Rezepte Silkeswelt mit Backofen Berliner
Conny von food for the soul mit Klassische Krapfen mit Pflaumenmus
Carina von Coffee2Stay mit Backofen-Quesadillas texanischer Art

Tina von Küchenmomente mit Red Velvet Cupcakes zum Verlieben
Ute von Wiesengenuss mit Chicken Tikka Masala – typisch britisch?
Dirk von Low-n-slow mit Welsh Rarebits
Britta von Brittas Kochbuch mit Crêpes aux pommes et aux noix caramélisées (Crêpes mit karamelisierten Äpfeln und Walnüssen)

Wilma von Pane-Bistecca mit Pancit Canton from Lucille Comfort food from the Philippines
Sylvia von Brotwein mit Hühnersuppe selber machen – klassisch wie bei Oma
Simone von zimtkringel mit New Year Chow Mein
Cornelia von SilverTravellers mit Baked Feta Pasta
Sonja von fluffig & hart mit Gaufres liègeoises – belgische Waffeln
und Jjapaguri – Ram-don

Volker von volkermampft mit Klassische Albondigas – spanische Hackbällchen
Aniko von Paprika meets Kardamom mit Nudeln mit DDR-Tomatensoße
Susan von Labsalliebe mit Khorak-e Koofteh Ghelgheli – Kartoffel-Karotten-Pfanne mit Hackbällchen خوراک کوفته قلقلی

Britta von Brittas Kochbuch mit Bienenstichdessert im Glas
Anja von GoOnTravel mit Lasagne Rezept – So kannst du Lasagne selber machen
Jens von Der Reiskoch mit Kreolisches Jambalaya
Sus von CorumBlog 2.0 mit Kürbiscurry mit Erdnuss-Sauce
Tanja als Gastbeitrag auf Volkermampft mit Chashu – japanischer gerollter Schweinbauch für Ramen & Co.

Volker von Volkermampft mit Kreolisches Jambalaya Rezept – Soulfood aus New Orleans
Cornelia von SilverTravellers mit Subway Cookies nachgebacken: White Chockolate Macadamia Cookies
Conny von food for the soul mit Fantakuchen mit Schmand vom Blech
Anita von Anita auf Reisen mit Kärntner Kasnudeln
Karin von Brot & Meer mit Neuenglischer Fish Chowder

Ananas Schichtsalat

dekorativer-schichtsalat-ananas

Prost Neujahr! Das Neue Jahr 2021 fangen wir mit einem köstlichen Ananas Schichtsalat an. Einfach, schnell und köstlich. Die einzige Kunst: man muß die Eier hart kochen. Etwas abkühlen lassen und mit einer Kartoffelreibe grob raspeln. Ja, klar. Das Pellen nicht vergessen. Die anderen Zutaten abtropfen lassen. In einem Metall- Ring schichten und mit etwas Mayonnaise verbinden. Wer mag, kann Miracel Whip nehmen. Oder ein Teil Mayo mit einem Naturjoghurt ersetzen. Und wer keine Gäste erwartet und würzig scharf mag, kann jede Menge Knoblauch verwenden. Hach…wie das schmeckt!

Natürlich kann man den Ananas- Salat in einer Schüssel servieren. Ich finde aber, diese Törtchen- Form viel interessanter. Auch die Gitter- Dekoration auf dem Salat hat unseren Gästen gut gefallen. Am besten nimmt man dafür einen Spritzbeutel. Und malt mit einer ruhigen Hand gerade Mayo- Linien. Aus Aufregung war meine Hand etwas zittrig. Aber bei Dir klappt es viel besser. Und diese etwas wellige Art hat aber auch ihren Charme. Nicht wahr?

Die Gitterfenster füllt man nach Lust und Laune mit den Walnuss- und Ananas-Stücken auf. Sehr gut paßt grüne Farbe dazu. Wer keinen Dill hat, kann einfach Lauch nehmen. Und zu der Ananas legen. Ich habe das Dunkelgrüne für das Deko genommen und den Rest einfach in feine Ringe geschnitten. Dann im Salat geschichtet.

Den Schichtsalat kann man auf einem großen Teller servieren. Und mit Hilfe einer Springform von 22 cm zubereiten. Oder kleine Metall-Ringe nehmen. Dann auf separaten Tellerchen für jeden Gast eine Portion machen. Auf den Fotos siehst Du zwei verschiedene Ananas-Salat Präsentationen. Klein und groß. Mit Eisbergsalat- Blättern. Und ohne. Es ist eine gute Inspiration für jede Party!

fleischloser-ananas-mais-salat

Rezept für Ananas- Schicht- Salat:

Zutaten:

5 Eier

1 Dose Mais

1 Glas Sellerie in Stiften

1 Dose Ananas in Würfeln

150 g Käse

150 g Mayonnaise

etwa 12 Walnuss- Hälften

Salatblätter oder Eisbergsalat

Dill oder Petersilie

*eventuell ein Stück Lauch

Zubereitung:

1. Eier hart kochen. Abgießen, kalt abschrecken und pellen. Grob reiben. Mais, Sellerie und Ananas abtropfen lassen. Etwa 9 Würfel Ananas zur Seite legen, für eine Dekoration auf dem Salat. Den Rest klein schneiden. Den Käse grob reiben.

2. Salatblätter auf einen Teller dekorativ legen. Einen Metall- Ring in die Mitte stellen. 1- 2 EL Mayo mit dem Löffel auf dem Boden verteilen. Als erste Schicht kommt der Mais. Etwas Mayo obendrauf verteilen.

3. Dann alle Zutaten in folgender Reihenfolge schichten: Sellerie, etwas Mayo, gekochte Eier, Mayo, Ananas, Mayo und Käse. Wer mag kann eine zusätzliche Lauch- Schicht machen. Für ein paar Stunden oder am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen. Dann nur noch fertig dekorieren.

4. Als Dekoration kommt obendrauf ein Gitter aus Mayo. Am besten nimmt man dafür einen Spritzbeutel. Die Gitterfelder mit den Ananas- Stücken und Walnuss- Hälften dekorieren. Zusätzlich kann man etwas dem Dill oder Petersilie neben dem Ananas legen. Geniessen!

maissalat-mit-ananas

walnuss-ananas-mais-salat

rezept-fur-ananassalat-tortchen

Ich freue mich schon auf das Neue Jahr mit Euch! Und jetzt ab in den Wald. Schließlich muß man die vielen Kalorien verlieren 😉

Bis bald 🙂

Edyta

Teigtaschen mit Kartoffel- Spinat- Füllung

teigtaschen-mit-kartoffel-spinat-fullungRichtig leckere Teigtaschen mit Kartoffel- Spinat- Füllung. Passend zum Frühstück, als Pausenbrot oder zum Nachmittagskaffee. Eine gelungene Kombination: herzhafte Füllung aus gekochten Kartoffeln, Spinat und Frischkäse. Bei mir heute Ricotta- Käse. Man kann aber auch Feta oder Quark nehmen. Und der leicht süßliche Hefeteig. Ich habe etwas mehr Zucker rein getan. Und das schmeckt soo gut! Noch nie habe ich so schnell das essen fotografiert. Normalerweise suche ich lange nach dem besten Motiv. Und höre ständig die ausgehungerten Stimmen: kann man schon etwas davon essen?

Und sobald ich einen Teller frei gebe, wird er sofort von der Heuschrecken– Familie leer gemacht.

Heute ging es mir nicht besser. Ein Foto, eine Teigtasche. Zwei mal kauen, eine neue Aufnahme. Dieser Duft hat mich so sehr dekonzentriert! Sind sie wirklich so lecker, wie sie riechen?

kartoffel-spinat-teigtaschen

Teigtaschen mit Kartoffel- Spinat- Füllung:

Zutaten:

für den Teig:

250 ml lauwarmes Milch( ein Glas)

25 g Hefe

2- 3 El Zucker

2 Eier

110 ml Öl

600- 640 g Mehl

für die Füllung:

2- 3 gekochte Kartoffeln

200 g Spinat tiefgekühlt aufgetaut

1 kleine Zwiebel

2 EL Öl

2 Knoblauch- Zehe

100 g Frischkäse, Ricotta oder Feta

Salz, Pfeffer, Paprika

zusätzlich:

1 Eidotter

1- 2 EL Milch

Sesamkörner

etwas Mehl zum Ausrollen

Zubereitung:

1. Zuerst den Spinat nach Geschmack würzen und kurz in einem Topf andünsten.

2. Die Milch lauwarm erhitzen. Die Hefe hinein bröckeln. Etwas Zucker( 2-3 EL) und Mehl darüber streuen. Zudecken und 15 Minuten stehen lassen.

3. Die Eier, das Öl und das Mehl dazu geben, alles zum glatten Teig verkneten. Mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Platz ruhen lassen.

4. In der Zeit die Füllung zubereiten. Die gekochten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse geben, zerreiben oder mit einer Gabel zerdrücken. Die Zwiebel und Knoblauch schälen, hacken und in einer Pfanne mit etwas Öl andünsten. Mit den Kartoffeln, Frischkäse und Spinat vermengen. Abschmecken.

5. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und kleine Kreise ausstechen. Jedes Kreis 4- 5 einschneiden, aber nicht bis zum Rand( wie auf dem Foto). Aus der Füllung kleine Rollen formen und auf den Teig legen. Von jeder Seite nur bis zur Mitte aufrollen.

6. Die Teigtaschen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Das Eigelb mit etwas Milch verquirlen und den Teig damit bepinseln und dick mit Sesam bestreuen. Eine halbe Stunde gehen lassen, dann im Backofen 25- 30 Minuten knusprig braun backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

spinat-kartoffel-kase-fullung-rezept

spinat-teigtaschen-rezept

hefeteig-spinat-teigtaschen-rezept

rezept-kartoffel-spinat-geback

backen-mit-spinat-rezepte

hefegeback-mit-spinat-rezept

 

sesam-teigtaschen-rezept

hefeteilchen-mit-spinat-und-frischkäse

spinat-feta-kartoffeln-rezepte

Und so unter uns. Am besten schmecken die Teigtaschen warm, frisch aus dem Ofen!

Edyta

Saftiger Zucchini- Kuchen vom Blech

saftiger-zucchini-kuchen-vom-blechSaftiger Zucchini- Kuchen vom Blech gehört schon zu den Klassikern. Es ist ein toller Kuchen für einen verregneten Oktober- Nachmittag. Man sitzt gemütlich auf dem Sofa und genießt einen lauwarmen Zucchini- Kuchen. Eigentlich soll der Kuchen Anti- Depression- Kuchen heißen. Schön saftig, nicht zu süß, mit einer leckeren Nuss- Note. Bei diesem Geruch bekommt man sofort eine bessere Laune. Und nach einem Stück liebt man wieder die Welt und Leute.

Und die Zugabe von Zucchini wird heutzutage niemanden wundern. Süße Gemüse- Kuchen werden immer mehr beliebt. Sie sind gesünder als schwere Sahne- Torten. Und herrlich stillen unseren Hunger nach Süßem.

Ich liebe solche Rezepte, wo alles schnell und einfach geht. Und dieser Zucchini- Kuchen vom Blech gehört dazu. Die einzige Schwierigkeit ist Zucchini reiben. Junge Zucchini- Früchte kann man mit Schale reiben. Bei den älteren wird die Schale und das Kerngehäuse entfernt.

In einem klassischen Rezept wird der Zucchini- Kuchen mit Marmelade bestrichen und dann mit der Kuvertüre überzogen.

Statt Kuvertüre habe ich lustige Schokodrops genommen. So freut der Kuchen das Auge und ist besonders bei den Kindern beliebt. Wird sogar Domino- Steine- Kuchen genannt!

Keine Schoko- Drops im Haus? Als Dekoration einfach Puder- Zucker nehmen.

Oder gehackte Mandeln, Nüsse, Pistazien drüber streuen. Mit Frischkäse, Nutella, Bitter- oder Milchschokolade bestreichen. Mit etwas Rum tränken… Schokolade und Rum klingt nicht schlecht, oder?

rezept-saftiger-zucchini-kuchen-vom-blechSaftiger Zucchini- Kuchen vom Blech:

Zutaten:

5 Eier

250 g Zucker

1 EL Vanille- Zucker

250 ml Öl

400 g Zucchini

200 g gemahlene Nüsse

1 TL Zimt

300 g Weizenmehl

2 TL Backpulver

2- 3 EL Kakao- Pulver

3- 4 EL Schoko- Drops

Zubereitung:

1. Die Eier mit dem Zucker und Vanille- Zucker cremig rühren. Langsam das Öl ach und nach zugeben und weiter rühren.

2. Zucchini waschen, putzen und mit der Schale grob raspeln. Und zu den Eiern geben.

3. Gemahlene Nüsse und Zimt unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und zusammen mit dem Kakao- Pulver kurz unter den Teig rühren.

4. Die Masse auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen. Glatt streichen und die Schoko- Drops drüber streuen. Im vorgeheizten Backofen bei 160 °C ca. 45 Minuten im Backrohr backen. Mit einem Holzstäbchen testen, ob der Kuchen fertig gebacken ist.

Und nach Lust und Laune verziehen.

zucchini-kuchen-vom-blech

klassischer-zucchini-kuchen-vom-blech

blechkuchen-rezept-zucchiniGefallen Dir gesunde Back-Rezepte mit Gemüse? Probiere superleckere Kidneybohnen- Kekse aus. Weich und leckere wie Lebkuchen!

Schönen Dienstag noch 🙂

Edyta

Vegetarischer Grünkohl- Kürbis- Eintopf

vegetarischer-grunkohl-kurbis-eintopfSuppe ist nicht gleich Suppe. Und dieser vegetarischer Grünkohl- Kürbis- Eintopf schon gar nicht. Aromatisch, heiß und so sättigend. Ich höre schon die Stimmen: Eine Suppe ohne Fleisch? Davon wirst doch nicht satt. Was ist das denn für eine Mahlzeit? Eine Frau muss was auf die Rippen kriegen. Haha!

Und ich liebe diesen Geschmack, die Konsistenz, oder vielleicht soll man eher sagen: die Flüssigkeit. Und ich nenne dieses Gericht einfach Suppe. So kann es wirklich zu einem Missverständnis führen. Mit einem dünnen Süppchen wird keiner so wirklich satt. Und es schmeckt auch meistens fade. Es ist die höchste Kochkunst, ein dünnes, unscheinbares Süppchen zu kochen, das eine Geschmacksexplosion im Munde verursacht.

Es wird jetzt wie eine Geschichte eines Veteran klingeln, aber ich habe so eine Suppe gegessen. In einem vegetarischen Restaurant in Warschau. Es war so unglaublich lecker, dass ich mich getraut habe, den Koch anzusprechen. Was für mich normal ein Tabu ist. Der Mann musterte mich von oben nach unten, lächelte verschmitzt und flüsterte: 28 Kräuter.

Ich: Kräuter?

Er: Kräuter und Gewürze.

Ich stotternd: Gewürze? Welche denn?

Er: Ja, was schmecken Sie denn raus…?

Ich habe vieles rausgeschmeckt. Aber so einzeln aufzuzählen? Ein Loch im Kopf. Und wahrscheinlich hat er das an meinem Gesicht erkannt. So flüsterte er wieder: 28 Kräuter. Er grinste und drehte sich um.

Ja klar. Ein Kochgeheimnis. Und ich bin nicht schlauer geworden. Seitdem muss ich immer an die 28 Kräutern denken. Braucht man wirklich so viele Ingredienzien um ein Feuerwerk für die Sinne zu zaubern?

Der heutige Kürbis- Eintopf mit Grünkohl hat weniger Zutaten. Eigentlich ist es ein Basis- Rezept für alle Eintöpfe, die ich koche. Heute zusätzlich mit Kürbis und Kichererbsen aufgepeppt. Das Rezept ist unglaublich variabel. Man nimmt einfach das Gemüse, was man gerade hat. Nur die Basis bleibt: zuerst kommt das Fett: Kokosöl oder Pflanzenöl. Oder beides. Dann Knoblauch, Zwiebel. Manchmal auch Ingwer.

Alles klein hacken und im Öl anbraten. Gewürze nicht vergessen. Dann kommt das Gemüse. Zuerst das Wurzelgemüse: Karotten, Knollensellerie, Kartoffeln. Manchmal auch Rote Bete. Klein geschnitten.

Nur bei Karotten machen ich eine Ausnahme. Am besten schmecken die Karotten nicht geschnitten. Sondern mit einem Sparschäler fein gehobelt. Probier es aus. Es ist ein ganz anderer Geschmack als die gewöhnlichen Würfel. Alles anbraten und mit Gemüsebrühe oder einfach Wasser ablöschen. Im geschlossen Topf köcheln, bis das Gemüse weich wird.

Zwischendurch kann man die Suppe noch verfeinern. Mit Gemüsestreifen: wie China-Kohl, Eisbergsalat oder Weißkohl. Oder das Gemüse aus dem Gefrierfach nehmen: Blattspinat, Brokkoli, Erbsen.

Hülsenfrüchte passen auch dazu. Rote Linsen kochen unglaublich schnell. Die kann man direkt in die Suppe geben. Alles andere wie Bohnen, Erbsen, Kichererbsen soll man vorher gar kochen. Zum Schuss noch das Würzen nicht vergessen. Und frische Kräuter. Fertig ist unsere sättigende, vollwertige Mahlzeit. Und die anderen Geschichten erzähle ich Euch nächstes Mal 😉

vegetarische-rezepte

Vegetarischer Grünkohl- Kürbis- Eintopf:

Zutaten:

400 g Hokkaido- Kürbis

2 Schalotten oder eine Zwiebel

1 Knoblauchzeh

1 Karotte

6-7 Grünkohl-Blätter

1 EL Kokos-Öl

Senfkörner, Kumin, Curry, eine Prise Kurkuma, Cayenne- Pfeffer

1 Glas Kichererbsen

Salz, Pfeffer

1 l Gemüsebrühe oder Wasser

Zubereitung:

1. Den Hokkaido- Kürbis waschen, die Kerne entfernen und zusammen mit der Schale in Würfel schneiden. Die Karotte putzen, schälen und klein schneiden. Die Schalotten und den Knoblauch klein hacken. Den Grünkohl waschen und in feine Streifen schneiden. Ganz harte Stücke vom Strunk klein schneiden.

2. Das Kokosöl in einem Topf bei mittlerer Hitze zerlassen. Senfkörner dazu geben und kurz anbraten, bis sie anfangen zu platzen. Die anderen Gewürze rasch beifügen( Kurkuma kommt zum Schluss). Kurz anbraten und die Schalotten und Knoblauch dazu geben und andünsten. Dann die Karotte und die Kürbis- Würfel dazu geben. Kurz anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und im geschlossenen Topf etwa 10 Minuten köcheln lassen.

3. Dann den Grünkohl dazu geben und weiter kochen bis das Gemüse weich wird. Es dauert 10-20 Minuten. Zum Schluss die Kichererbsen aus dem Glas absieben. Die Brühe nie wegschütten. In der veganen Küche ist es jetzt der letzte Schrei. Siehe unter Aquafaba. Jetzt die Kichererbsen in den Topf geben. Umrühren, aufkochen und abschmecken. Mit Reis oder Naan- Brot servieren.

eintopf-ohne-fleisch

kurbis-grunkohl-rezepte

der-beste-eintopf-mit-gemuse

 

gemuse-eintopf-kochen

vegetarische-rezepte-curryHast du auch schon eine Geschmacksexplosion erlebt? War es auch eine Suppe? Oder so leicht bist du nicht zu kriegen? Denn unter 28 Kräuter geht es bei mir gar nichts 😉

Liebe Grüße

Edyta

Himmlisches Chutney von grünen Tomaten

chutney-von-grunen-tomatenIch komme schneller zum Bloggen, als gedacht. Es ist die höchste Zeit. Die Tomaten im Garten bekommen immer mehr Farbe und für dieses Rezept braucht man grüne Tomaten. Es gibt himmlisches Chutney von grünen Tomaten. Und das Rezept empfehle ich Euch vom ganzen Herzen. Das Chutney ist so unglaublich lecker. Ich esse es am besten auf Philadelfia- Brot. Es ist keine Werbung. Wenn schon, dann nur für die grünen, unreifen Tomaten. Diese Geschmacksrichtung: süß-saure Soße und cremiger Käse ist einfach genial. Du wird`s es lieben. Versprochen.

Und auf diese Weise kann man auch unreife Tomaten retten. Nur essen davon soll man nicht zuviel. Die grünen Tomaten enthalten giftiges Solanin. Du weißt, die grünen Stellen, die man in Kartoffeln raus schneidet. Aber eine gute Nachricht ist: man müsste fast 3 Kilo davon essen, um sich zu vergiften. Also, es kommt auf die Menge drauf.rezept-fur-grune-tomaten-chutneyHimmlisches Chutney von grünen Tomaten:

Zutaten:
1,5 kg grüne, unreife Tomaten

0,5 kg Zwiebel

3 EL Salz

0,5 kg Zucker

150 g Rosinen

200 ml Weinessig

1,5 EL Mehl

0,8 l Wasser

1,5 EL Curry

1 EL Senf

1 TL Cayenne- Pfeffer

4 Knoblauchzehen

1,5 Kumin

1,5 TL Ingwer, gehackt

einige Pepperoni

Zubereitung:

1. Zwiebel schälen, klein schneiden. Tomaten in Würfel schneiden. Beides in eine Schüssel geben. Salzen und über Nacht stehen lassen.

Dann die Flüssigkeit abgießen. Zucker, Weinessig und Rosinen dazu geben und alles etwa 45 Minuten ohne Deckel köcheln lassen. Man braucht kein Wasser dazu.

2. Mehl, Wasser und Zutaten gut verrühren und 10 Minuten vor dem Kochende unter die Masse geben.

Aufkochen und noch heiß in die Gläser füllen. Gut verschließen und auf dem Deckel stellen. Das Chutney soll etwa 6 Wochen stehen lassen, bevor es gegessen wird.

grune-tomaten-rezept

rezept-mit-grunen-tomaten

 

Wenn Deine Gäste bei Essen die Augen schließen, um sich ganz auf den grandiosen Geschmack zu konzentrieren, heißt das Chutney ist perfekt geworden. Und so unter uns. Etwas Gift schadet nie. Allein die Dosis bestimmt 😉

Und wenn Du Lust auf weitere Rezept bekommen hast, empfehle ich Dir Gurken-Relish mit Kurkuma.

Edyta

Gurken in Tomatensoße

Gurken-in-Tomatensoße Ich könnte schwören, das Rezept für Gurken in Tomatensoße gab es schon auf dem Blog. Und ich finde es einfach nicht. Jeden, der die Gürkchen probiert hat und schmatzend nach dem Rezept ruft, habe ich zu Internet geschickt. Das Rezept gibt es schon ewig auf meinem Blog. Ja, es gibt. Aber nur auf einem Blog, auf polnisch. Auf deutsch finde ich es bis jetzt nur bei Chefkoch.de

Und das muss man schnell ändern. Die Zubereitung ist wirklich einfach und die Gurken sehr lecker.

Als Kind konnte ich nicht begreifen, dass man solche Speisen serviert. Bei jeder Familienfeier gab es bei uns Essig-Pilze, selbstgemachte Gurken und eingelegtes Gemüse, was man Pickles nannte. Die Erwachsenen habe gerufen: probier mal die Pilze, die sind richtig knackig. Und haben untereinander die Schälchen mit den Delikatessen getauscht. Und wir Kinder haben uns geweigert, das überhaupt zu probieren. Essiggeruch…igitt!

Ich esse lieber nahrhafte Gerichte, die satt machen. Oder halt etwas Süßes. Und solche Knabberei, die einen ganzen Nachmittag dauert und man halb hungrig vom Tisch aufsteht, konnte ich nie verstehen. Bis vor kurzem. Es gab eine Woche, wo ich jeden Abend ein Glas mit Gurken in Ketchup ausgelöffelt habe. Und es hat richtig, richtig gut geschmeckt. Säuerlich, etwas süß, leicht pikant und so schön knackig. Man serviert sie als Beilage zu Fleisch, Gemüse, Kartoffeln oder Pommes. Ich habe sie einfach pur aufgegessen. Bis auf das letzte Glas. Vielleicht wird man endlich erwachsen?

Gurken in Tomatensoße kann man auch Ketchup-Gurken nennen. Für die Soße wird jede Menge Ketchup gebraucht. Vor allem, wenn man sofort die doppelte Portion zubereitet. Und ich habe Knoblauch auf zwei Zehen reduziert. Obwohl man für jedes Glas eine Knoblauchzehe nehmen soll.

Und wer richtig pikant man, dem würde ich etwas Kräuter- Pfeffer empfehlen. Was unser,, Nationalgut“ ist. Man kann den Kräuter- Pfeffer als eine fertige Mischung kaufen. Oder selber aus weißem Senf, Koriander, Paprika, Kreuzkümmel, Majoran, Knoblauch, Bockshornklee und natürlich auch Pfeffer zubereiten.

Und das wichtigste Zutat nicht vergessen. Gurken. Und zwar am besten Gurken aus dem eigenen Garten. Jetzt ist raus. Eigentlich wollte ich Euch meinen ganzen Stolz zeigen. Selbstgezüchtete Gurken. Ganz unten auf dem Foto ein Prachtexemplar frisch nach dem Gewitter. Etwas verschmutzt, dafür aber garantiert BIO.

Mit Ameisen, Kröten und allen Viecher angefreundet, die bei uns im Garten wohnen. Es gibt sogar eine ganze Blindschleichen- Familie, bei der Anblick ich jedes Mal aus vollem Halse schreie. So freundlich wachsen unsere Gurken und gedeihen.

Und wenn man die üppige Ernte verarbeiten möchte, empfehle ich Euch dieses Rezept:

Ketchup-Gurken

Gurken in Tomatensoße:

Zutaten:

2 kg kleine Gurken

1 große Zwiebel

1 EL Salz

Für die Sauce:

125 ml Essig

750 g Ketchup pikant

190 g Tomatenmark

110 ml Öl

1 TL Senfkörner

2 Knoblauchzehen

210 g Zucker

Zubereitung:

1. Frische Gurken putzen, schälen und vierteln. Manche Leute schälen sie nicht, ich mag aber diese stachelige Haut nicht besonders. Dann die Zwiebel schälen und in feine Streifen schneiden. Zusammen mit den Gurken in eine Schüssel geben und mit 1 EL Salz bestreuen. Zwei Stunden stehen lassen. Danach den Saft abgießen.
2. Danach alle Zutaten für die Sauce zusammenrühren und zu den Gurken geben. 30 Minuten stehen lassen. Und in 250 ml Einmach-Gläser einfüllen und 15 Minuten einkochen.

Rezept-für-Ketchup-Gurken

Gurken-nach-dem-Gewitter

Und nächstes Mal gibt es ein weiteres vergessenes Rezept, das schon ewig auf dem Blog sein müsste.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Sonntag

Edyta

Süßkartoffel- Pommes mit Avocado- Dip

das-rezept-fur-susskartoffel-pommes-mit-avocado-dipGebackene Süßkartoffel- Pommes mit Avocado- Dip gab es bei mir schon vor zwei Wochen. Schnell zubereitet, wahnsinnig lecker und gesund. Aber ich komme nicht dazu, etwas darüber zu schreiben. So sehr liebe ich Avocado. Jeder Text klingt bei mir wie eine Liebeserklärung. Oder noch schlimmer. Wie eine Klassenarbeit  einer Fünftklässlerin. Lies Mal selber, es fängt jedes Mal so: ,, Avocado steht bei mir auf der ersten Stelle von allen Lebensmitteln. Ich liebe diesen cremigen Avocado-Geschmack und dazu noch eine frische Limettennote, herrlich! “.

Es ist tatsächlich so, klingt aber irgendwie naiv. Naiv? Es geht noch schlimmer: ,, Ich habe aber ein schlechtes Gewissen, wegen Umweltschutz und Lufttransport und so. Und ich esse jetzt nicht so oft Avocados. Man macht sich schon Gedanken… Ich habe mir sogar überlegt, in ein Land zu ziehen, wo Avocados im Freien wachsen. Und das sind Mexico, Peru, Chile, Südafrika, Neuseeland. Oder Kalifornien. Ja, Kalifornien wäre eigentlich am besten. Oder Israel. Da hätte ich aber etwas Bedenken. Schließlich will man die Avocados im Frieden geniessen. Es gibt noch ein Paar andere Länder.“

Frag nicht, was mit mir los ist. Als ob ich das Wochenende mit Daniella Katzenberger verbracht hätte. Nichts gegen Daniella. Ich mag sogar ihre unbeschwerte Art. Aber mit diesem Text wird nicht besser. Ich muss einfach durch. Es geht weiter:

 Avocado, du bist mein Held. Ich esse Dich am liebsten pur. Ausgelöffelt. Für Euch habe ich aber heute eine cremige Version, als Dip. Und weil mein Held eine Gesellschaft braucht, gibt es auch Süßkartoffel- Pommes. Gebackene.

Es ist ganz einfach Pommes zu machen. Aber schwierig, sie knusprig zu backen. Sehr oft werden sie matschig. Richtig knusprige Süßkartoffel– Pommes gelingen nur frittiert. Aber mit diesem Rezept kommen wir sehr nah an das Ideal. Fangen wir einfach an zu kochen. Mit dem Texten wird heute sowieso nichts mehr. Wer bis jetzt geblieben ist, wird belohnt. Es gibt einen wirklich leckeren Snack für einen gemütlichen Abend auf dem Sofa. Oder für zwischendurch 🙂

rezept-fur-susskartoffel-pommes

Süßkartoffel- Pommes mit Avocado- Dip:

Für die Pommes:

2 große Süsskartoffel

2 EL Speise- Stärke

2 EL Olivenöl

0,5 TL Salz

Kräuter oder Gewürze nach Geschmack: Knoblauch-Salz, Pfeffer, Paprika

Wasser

Zubereitung:

1. Süßkartoffeln waschen, schälen und in kleine Stifte schneiden. In eine Schüssel geben und mit Wasser übergießen und für eine Stunde stehen lassen. Danach mit einem Küchentuch gut abtrocknen lassen. Mit der Stärke bestreuen( oder in Stärke wälzen). Und mit dem Öl und den Gewürzen vermengen.

2. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Zwei Backbleche mit dem Backpapier auslegen. Die Pommes drauf verteilen. Bei mir haben die Pommes aus einer Süßkartoffel für ein Backblech gereicht. Wenn die Pommes dick aufeinander liegen, werden sie nicht knusprig. 15- 20 Minuten backen.

avocado-dip-rezept

Avocado-Dip, cremig wie ein Mayo:

Zutaten:

1 Avocado

eine Limette( Saft)

1 Knoblauchzeh

1 EL Wasser

Salz, Pfeffer

* event. frischer Koriander

Avocado halbieren, entkernen und das Fruchtfleisch entfernen. Mit Limetten-Saft beträufeln. Zusammen mit dem Knoblauch, Wasser und eventuell mit dem frischen Koriander zusammen cremig blenden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abdecken und eine Stunde kalt stellen.

Mein Serviervorschlag: eine leere Avocado- Hälfte mit Zitronensaft beträufeln und den Avocado-Dip dadrin servieren. Mit Limetten-Scheiben verzieren.

susskartoffeln-rezepte cremiger-avocado-dip vegetarische-snacks

 

 

gemuse-pommes-aus-dem backofenDie gebackenen Süßkartoffeln- Pommes und cremiger Avocado-Dip ist ein einfaches und super leckerer Snack.

Wer kann noch sagen, dass Fast-Food ungesund ist?

Lasst es Euch schmecken!

Edyta