Fladen- Brote aus Finnland

rezept-fur-fladen-brote-aus-finnlandAuch im Mai geht die kulinarische Weltreise von volkermampft weiter. Gesucht werden die besten Rezepte für Brot & Brötchen rund um die Welt. Und ich habe finnische Fladen- Brote aus Roggenmehl gebacken.

Finnische Brot- Rezepte sind unkompliziert. Einfache Zutaten: Hefe, Roggenmehl, etwas Weizenmehl, Wasser, Zuckerrübensirup oder Honig. Kurz verrühren, gehen lassen, kleine Plätzchen vom Teig abstechen und flach drücken. Und schon kann man duftende finnische Brote verspeisen.

Simpel, wie das Leben in diesem herrlichen Land. Finnland ist ein Paradies für einen Naturburschen wie ich. Viel Wald, jede Menge Pilzen zum Sammeln, Beeren zum Pflücken. Seen und Meer, klar… zum Schwimmen! Und unglaublich hübsche Moossorten wie teure Teppiche…Ich kann nicht aufhören, auf zu zählen, warum mein Herz für Finnland schneller schlägt. Und schließlich wohnt meine Familie hier.

Abends um 9 laufe ich allein durch den finnischen Wald und habe keine Bange. Das hätte ich mich sonst nirgendwo getraut. Ein Finne, der vorbei mit einem Hund laüft, begrüßt mich kurz und freundlich. So schweigsam sind die Finnen doch nicht. Aber meine Schwester, der ich es später erzähle, antwortet: der war wohl angetrunken. Sonst hätte er dich NIE angesprochen. ( Mein Schwesterherz! ).

Ich laufe die steilen Felswege und langsam verliere die Orientierung. Kurze Panik. Dann kommt die Erleichterung. Du bist doch in Finnland. Weiße Nächte. Du kannst bis morgen früh den richtigen Weg suchen. Es wird nicht dunkel.finnisches-brot-aus-roggenmehl

Und dann sehe ich zwischen den Bäumen das Denkmal von dem finnischen Nationalhelden Carl Gustaf Mannerheim. Mit einem Fernglas steht er auf einem Hügel und beobachtet die Besetzung von Tampere im finnischen Bürgerkrieg (1918). Ein Tipp von mir für einen Tagesausflug in Tampere. Und eine Orientierungshilfe beim Wandern.

Aber beim Wandern bitte unbedingt einen Korb mitnehmen. Finnland ist ein Land für Sammler. Überall findet man wild wachsende Lebensmittel: Blaubeeren, Preiselbeeren, Moosbeeren oder Moltebeeren, Kräuter und Pilze. Und die selbstgepfückten finnischen Erdbeeren sind die süßesten auf der Welt. Herrlich schmecken sie auf dem Roggen- Brot!brotchenrezept-aus-finnland

Finnische Fladen- Brote:

Zutaten:

500 ml lauwarmes Wasser

30 g frische Hefe

2 EL Honig oder Zuckerrübensirup

500 g Roggenmehl

150 g Weizenmehl

1 TL Salz

etwas Mehl zum Bestäuben

 

Zubereitung:

1. Das lauwarme Wasser in eine Rührschüßel geben. Die Hefe in das Wasser zerkrümmeln. Zuckerrübensirup oder Honig dazu geben. Mit einem EL Roggenmehl bestäuben. Mit einem Tuch warm zudecken und 15 Minuten stehen lassen.

2. Nun die beiden Mehlsorten und Salz nach und nach dazu geben. Und mit einem Holzlöffel verrühren. Warm abdecken und 40 Minuten gehen lassen.

3. Kleine Stücke vom Teig abnehmen. Kugel formen und auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen. Flach drücken. Mit etwas Mehl bestäuben und mit einer Gabel einstehen, damit die Brote beim Backen flach bleiben. Abdecken und gehen lassen, bis sich das Teigvolumen deutlich vergrößert.

4. Bei 200 Grad 20- 25 Minuten backen. Nach dem Backen Fladenbrote stapeln und mit einem Küchentuch abdecken, damit sie weich bleiben.finnische-brotchen

Für ein rundes Fladen- Brot mit einem Loch in der Mitte:

1. Ein Stück vom Teig nehmen und zu einem gleichmäßigen etwa 2 cm dicken Fladen ausrollen. Man kann eine Schüssel auf den Teig stellen und einen exakten Kreis mit dem Messer ausstechen.

2. Ein Schnapsglas im Mehl tunken und ein Loch in die Mitte machen. Mit einem Messer Schneidelinien zeichnen, aber nicht durch schneiden. Zwei Fladen auf ein Backblech mit etwas Abstand legen und an einem warmen Ort gehen lassen. Eventuell mit etwas Mehl bestäuben.

3. Mehrmals mit einer Gabel einstechen und 20 bis 25 Minuten bei 200 Grad backen(je nach gewünschter Bräunung).finnische-rezepte-brot

roggen-fladen-rezeptIch kenne nicht viele finnische Wörter: leipä- Brot, maito- Milch, kahvi- Kaffee, sokeri- Zucker, kakku- Kuchen, matka- Reise. Wenig, aber genußorientiert. So kommt man gut durch in Finnland!

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft präsentiert die besten Brot & Brötchen Rezepte aus der ganzen Welt

Weitere tolle Rezepte für Brot und Brötchen aus der ganzen Welt gibt es bei:

Cornelia von SilverTravellers mit BANANENBROT Rezept à la Amerika
Rene von Brooot.de mit Panini All’Olio

Liane von DieReiseEule mit Dinkel-Kräuter-Brötchen zum Grillen

Britta von Brittas Kochbuch mit Ciabatta mit Lievito Madre aus Italien

Carina von Coffee2Stay mit Blumiges Brot: Muttertags-Focaccia
und Le faraoa coco: Tahitianisches Kokosbrot

Marta von Marta Ullmann mit Moña gallega (pan gallego) mit Dinkel
Susanne von magentratzerl mit Ro Jai Mao – Chinesische Brötchen mit geschmortem Lamm
Simone von zimtkringel mit Dinner Rolls mit Tangzong
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Ukrainische Pampuschki – Knoblauchbrötchen


Ulrike von Küchenlatein mit Ukrainisches Weizenmischbrot
und Katryas Exilbrot
Sonja von fluffig & hart mit Toasties – English Muffins
Wilma von Pane-Bistecca mit Lambert’s geworfene Broetchen – Broetchen aus AmerikaItalienische Olivenoel Broetchen und Glutenfreie Bao Buns – Dampfbroetchen aus China

Sylvia von Brotwein mit Burebrot – Schweizer Bauernbrot
Regina von bistroglobal mit Brioche – Zupfbrot
Britta von Backmaedchen 1967 mit
Shokupan – japanisches Milchbrot

und  Lagana – griechisches Fladenbrot


Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Fladenbrot mit Käse und  Sauerampfer aus Moldau – Плачинди з щавелем,

La Fouace – briocheartiges Brot aus dem Département Aveyron

und Açma – weiche türkische Frühstücksbrötchen


Gabi von USA kulinarisch mit Basic Buttermilk Maple Bread

Anja von GoOnTravel mit Rezept Sweet Alabama Pecan Bread – Süßes Alabama Pekannuss Brot

Zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf mit Picos, Colines & Regañás – spanisches Knabber-Hefegebäck

Bine von Einfach Bine mit Mafalde siciliana – das Brot Siziliens

Jenny von Jenny is backing mit Arepas con queso oder Maisfladen mit Käsefüllung aus Kolumbien

Volker von volkermampft mit Ultimatives Bagel-Rezept nach King Arthur Baking und  Pampuschki – Rezept für ukrainische Knoblauchbrötchen zum Grillen

An Ke (ein Gastbeitrag) mit Lavas – dünne türkische Fladenbrote als Beilage zum Grillen

Philippe von el Gusto mit Bao Buns

Tina von Küchenmomente mit Fougasse
Silke von Rezepte Silkeswelt mit Focaccia vom Grill

Maike von justbread.de mit La Ficelle

Sylvia von Brotwein mit Finnenbrot Rezept

Nadja von Little Kitchen and more mit Pane Ticinese

Kulitsch Osterbrot

rezept-fur-kulitsch-osterbrot Zu Ostern wünsche ich mir nichts sehnlicher als Frieden. Wenn nur mein Oster- Gebäck an der Welt- Politik etwas ändern könnte. So würde ich jeden Tag Kulitsch Osterbrot backen. Und alle Leute auf der Strasse damit beschenken. Nun so leicht geht es mit dem Frieden nicht.

Ich wünsche Dir ein wunderschönes Osterfest. Mit viel Frieden, Liebe und Hoffnung. Bleib gesund und glücklich. Auch wenn Du Dich vielleicht gekränkt oder enttäuscht fühlst. Lass Geschehenes hinter Dir und schau nach vorne. Nur so können wir ein wunderschönes, fröhliches Fest erleben. Und natürlich die besten Kulitsche backen.

Und was ist eigentlich ein Kulitsch? Kulitsch ist ein süßes traditionelles Gebäck aus Russland, gebacken zu Ostern. Mit viel Eiern, Sahne und Zucker. Es gibt auch Rezepte mit Quark. Und jede Hausfrau schwört auf ihr Rezept. Bei uns wird Kulitsch oft Baba oder Babka genannt. Und seine hoche Form soll an die orthodoxe Kirchenkuppel erinnern.

Man kann Kulitsch in verschiedenen Förmchen backen. Früher gab es keine speziellen Backförmchen, so hat man einfach Konserven- Dosen genommen. Eingefettet, mit Backpapier ausgekleidet. Und zum Backen verwendet. Heute gibt es wunderschöne Einweg- Paperförmchen zu kaufen. Mit tollen bunten Mustern. Und verschiedenen Größen.osterrezepte-hefegeback

Wer wie ich, keine Backförmchen besorgt hat, und trotzdem Lust auf einen Kulitsch hat, kann sie selber basteln. Ich habe kleine Metall- Ringe genommen. Eingefettet. Und in die Mitte breite Papierstreifen reingestellt. Man kann sie mit etwas Fett zusammen kleben. Dann ein Backblech mit dem Backpapier auslegen.

Und die Ringe mit etwas Abstand drauf stellen. Nun den Hefe- Teig in die Ringe einfüllen, gehen lassen und in den Ofen schieben. Selbstverständlich ist es kein perfekter Kulitsch wie aus einer Dose. Aber uns hat dieses Anblick das Herz erwärmt. Und dieser herrliche Duft hat uns alle Sinne umschmeichelt. Wem dieses Aroma keinen Frieden bringt, dem kann ich auch nicht helfen….!kulitsch-oder-babka-rezept

Das Rezept für Kulitsch:

3 große oder 5 kleine

Zutaten:

25 g frische Hefe( oder 8 g Trockenhefe)

100 g lauwarme Milch

150 g Zucker

1 EL Vanille- Zucker

3 Eier

eine Prise Salz

200 g Schmand oder Saure Sahne

80 g Butter

500- 550 g Mehl

zusätzlich:

eventuell eine Prise Kurkuma- Pulver und etwas Mehl

Rosinen, Trockenfrüchte, Orangeat, Zitronat, oder geriebene Zitronen- oder Orangenschale, Rum

Puderzucker, bunte Zuckerperlen zum Garnieren

Zubereitung:

1. Trockenfrüchte in Rum einweichen. Am besten über Nacht. Am nächsten Tag abtropfen lassen und in den Teig geben.

2. Frische Hefe in Milch auflösen und 1 EL Zucker und 1 gehäuften Esslöffel Mehl dazu geben. Abdecken und an einen mäßig warmen Ort für 15 Minuten stellen.

3. Dann den restlichen Zucker, Vanille- Zucker, Eier und eine Prise Salz hinzu geben. Gut verrühren. Eventuell eine Prise Kurkuma- Pulver dazu geben.

4. Nun 200 g Schmand und eventuell etwas Rum dazu geben. Nach und nach das Mehl dazu geben und alles gründlich vermengen.

5. Zum Schluss geschmolzene Butter und geriebene Zitronenschale dazu geben und den Teig ordentlich verkneten. Die Schüssel mit einem sauberen Geschirrhandtuch abdecken und bei Zimmertemperatur auf das doppelte Volumen gehen lassen.

6. Nach dem Gehen den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals ordentlich mit den Händen durchkneten, um die Luft rauszulassen. Mit etwas Mehl bestäuben. Nach Bedarf noch etwas Mehl einarbeiten. Der Teig soll weich und noch etwas klebrig bleiben. Nach Bedarf jetzt eingeweichte Trockenfrüchte und Zitronat dazu geben.

7. Eine gefettete und mit Backpapier ausgelegte Konservendose etwa 3/4 mit dem Teig füllen. Oder fertige Papierförmchen nehmen( dann ohne einfetten).Den Teig in die Förmchen füllen, wobei er ungefähr ein Drittel der Förmchen ausfüllen sollte. Weitere 20 Minuten gehen lassen, bis der Teig leicht über das Förmchen ragt.

8. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Etwa 40 Minuten backen. Eventuell kurz vor Ende der Backzeit mit Alufolie abdecken, damit sie nicht zu dunkel werden. Am besten beobachten, aber am Anfang den Ofen nicht aufmachen.

9. Kulitsche aus dem Ofen nehmen. Zehn Minuten stehen lassen und Kulitsch aus der Dose nehmen, aber das Papier nicht abziehen. Stehen lassen bis die Kulitsche völlig erkalten.

10. Wer mag, kann eine Zucker- Glasur zubereiten. Oder Kulitsche mit Puder- Zucker bestäuben. Und bunt dekorieren. Kulitsche am besten im Papier und in einer Plastik- Tüte aufbewahren, aber nur eingewickelt. So trocknen sie nicht aus. Und erst kurz vor dem Servieren garnieren.backrezepte-zu-ostern

russische-backrezepte

der-beste-kulitsch

Wunderschön sieht ein Kulisch aus, verziert mit dem Schriftzug„ ХВ“ , abgekürzt von Христос Воскрес, „Christus ist auferstanden“ !

Und mit brennenden Herzen spüren wir heute diese Worte.

Deine Edyta

Lustige Osterhäschen mit Quarkfüllung

lustige-osterhaschen-mit-quarkfullungHeute zeige ich Dir lustige Osterhäschen mit Quarkfüllung. Und einem Hauch Zimt. Für alle, die den Zimt mögen. Du kannst die Häschen auch mit Mohn füllen. Oder mit Schokolade. Oder ganz auf die Füllung verzichten. Mit oder ohne. Sie werden Dich verführen. Vor allem diese bauschigen Exemplare.

Gar keine Frage, dieses süße Hefegebäck ist einfach herrlich. So fluffig, lecker und niedlich. Zu Osterbrunch, Frühstück, oder als kleines Mitbringsel für die Kinder. Kein Ostern ohne Osterhasen, nicht wahr?

Und das Wichtigste: ohne ein neues Backförmchen zu kaufen. Wir formen unsere Häschen selber. Zuerst machen wir einen Hefeteig. Dann wird der Teig in eckige Teigplatten geschnitten. Mit Quark gefüllt und,, viereckig” zusammen geklebt. Jetzt kommt der magische Moment, wo aus einer Teigtasche ein Hase entsteht.

Dreht die Teigtasche um, damit die Naht auf dem Tisch liegt. Und falte sie so, dass das Häschen ein Hinterteil bekommt. Einfach die Füllung etwas nach hinten schieben. Jetzt fehlt nur der Kopf und die Ohren. Ich steche ein Paar runde Plätzchen aus dem Teig mit einem ganz kleinen Tee- Glas raus. Und stanze spitzige Ohren raus. Aus den Teigresten werden Köpfchen und Schwänzchen gedreht. Noch etwas Hagelzucker für die Augen. Hurra, hurra, meine Mümmelmänner sind da!

Ich finde, diese Hagelzucker- Augen sehen ganz niedlich aus. Später habe ich noch eine Ladung Hasen mit den Augen aus den Kidney- Bohnen gebacken. Das waren wirklich angsterregende Langohren. Richtige Kämpfer. Keine lieben Osterhäschen. Du kannst aber auch Rosinen in den Teig drücken. Oder Cranberrys. Oder Schokotropfen. Und zusätzlich die Häschen mit Kokosflocken garnieren.osterhasen-rezept

Rezept für Osterhasen mit Füllung:

für 8-9 Hasen

Zutaten:

Für den Teig:

20 g frische Hefe

200 ml Milch

80 g Zucker

40 g Butter

1 Ei

eine Prise Salz

500 g Mehl

1 Eigelb und 1 EL Milch zum Bestreichen

Für die Füllung:

300 g Quark

2 EL Sahne

1 EL Griess

2 El Zucker

1 EL Vanille- Zucker

1 Ei

eventuell etwas Zimt oder Rosinen

Hagelzucker für die Augen

Zubereitung:

1. Die Hefe mit lauwarmer Milch verrühren. Zucker und 1- 2 EL Mehl dazu geben. Mit einem Tuch abdecken und etwa 15 Minuten an einem warmen Ort stehen lassen.

2. Die Butter schmelzen lassen und etwas abkühlen. Ein Ei, abgekühlte Butter, eine Prise Salz und das Mehl zu dem Vorteig geben und mit den Händen oder den Knethaken des elektrischen Handrührgerätes zu einem glatten Teig verarbeiten.

3. Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Volumen verdoppelt.

4. Den Hefeteig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche 4 mm dick ausrollen und acht Vierecke ausschneiden. Blech mit Backpapier auslegen. Alle Zutaten für die Füllung kurz verrühren. Soll sie zu flüssig sein etwas mehr Grieß oder Speisestärke dazu geben.

5. Die Quark- Füllung in die Mitte auf jedes Viereck geben. Und die Seiten fest zusammen drücken.hasen-aus-hefeteig-backen

6. Jetzt wird der Hase geformt: Zuerst dreht man jede Quark- Tasche um, so dass die Naht nach unten liegt. Ungefähr ein Drittel der Tasche wird nach unten gebogen, so dass die Tasche wie ein sitzender Hase aussieht. Und die Wölbung wie ein Hasen- Hinterteil.

7. Jetzt braucht man noch den Kopf und Ohren. Aus dem Teig werden mit einem Glas runde Plätzchen ausgestochen. Und aus jedem Plätzchen wird mit einem Glas ein Ohr rausgestanzt. Soll das Ohr zu groß sein, kann man es weiter mit dem Glas verkleinern.

8. Aus den Teigresten formt man den Kopf und das Schwanzchen. Und macht zwei Augen aus dem Hagel- Zucker.

9. Das Eigelb mit der Milch verrühren. Und jede Teigtasche bepinseln und vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 20 bis 25 Minuten schön goldgelb backen.

10. Die Osterhäschen mit dem Backpapier auf einen Kuchenrost ziehen, etwas abkühlen lassen und servieren.Gutes Gelingen!hasen-teigtaschen-backen

hefe-hasen-rezept

hasen-aus-hefeteig-backen

oster-hefe-hasen-rezept

Und bei dem Hefeteig nicht verzagen. Das wird, das wird, sicher!

Liebe Grüße

Edyta

Rumänische Mucenici

mucenici-hefegeback-aus-rumanienAuch dieses Jahr geht die kulinarische Weltreise mit Reiseleiter Volker von volkermampft weiter. Zwei Monate war ich nicht dabei, aber Rumänien kann ich nicht verpassen. Es war nicht ganz einfach ein rumänisches Rezept zu finden. Erst auf  dem sympathischen Blog Kochen mit Diana haben mich sofort rumänische Mucenici angelächelt.

Mucenici ist ein köstliches Hefegebäck garniert mit Nüssen und Honig. In Form der Zahl Acht. Duftend, lufftig und so köstlich. Und woher der Name kommt? Mucenici heißt Märtyrer. Laut Wikipedia wird dieses Hefegebäck in Rumänien jedes Jahr am 9. März zur Feier der vierzig Märtyrer von Sebaste gebacken. Die Vierzig Märtyrer von Sebaste waren Soldaten und Christen, die am 9. März wegen Religion verurteilt und hingerichtet wurden.

Laut Legende mußten sie ganze Nacht in einem zugefrorenem See verbringen. ,, Und als sie am nächsten Tag noch am Leben waren, wurden ihnen alle Glieder gebrochen. Und dann wurden die Leichen noch verbrannt und ins Wasser geworfen. “ Mein Fazit? Um soviel Grausamkeit zu vertragen, braucht man eine doppelte Portion Süße. Bleib bitte glücklich und gesund!hefeteilchen-rezept

Rumänische Mucenici:

Zutaten:

für den Teig:

20 g frische Hefe oder 1 Päcken Trockenhefe

150 g Zucker, bei mir viel weniger etwa 4 EL

125 ml warme Milch

125 ml warmes Wasser

80 g Butter

1 Ei

eine Prise Salz

500 g Mehl

für den Sirup:

300 ml Wasser

150 ml Zucker

1 TL geriebene Zitronenschale und geriebene Orangenschale

1 EL Vanille- Zucker

Zum Bestreichen:

1 Eigelb

1 EL Milch

gehackte Walnüsse

etwas Honig

Zubereitung:

1. Die Hefe in eine Schüssel bröckeln. Den Zucker und lauwarme Milch und Wasser dazu geben. Mit etwas Mehl abdecken und 15 Minuten an einem warmen Platz gehen lassen.

2. Die Butter zerlassen und etwas abkühlen. Geschmolzene Butter, ein Ei und eine Prise Salz zur Hefe- Milch geben. Das restliche Mehl dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen.

3. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche durchkneten. Und in 8 gleich große Stücke teilen. Alle Stücke zu länglichen Rollen formen. Aus jeder Rolle eine Kringel machen. Ich mache zwei Sorten: eine einfache Kingel und eine geflochtene. Zum Schluß jede Kringel zu einer Acht drehen.

4. Die Hefekringel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und zugedeckt nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen. Die Milch mit dem Eigelb verquirlen und die Mucenici damit bestreichen.

5. Den Ofen auf 180°C Unter- und Oberhitze vorheizen. Und die Mucenici 20- 30 Minuten goldbraun backen.

6. Für den Sirup das Wasser mit dem Zucker aufkochen. Orangen- und/ oder Zitronenschale zum Sirup geben. Aufkochen, danach noch etwa 5 Minuten köcheln lassen. Den Vanille- Zucker dazu geben und gut auflösen. Den Sirup abkühlen und absieben lassen.

7. Mucenici kurz in den Sirup tunken. Dann mit dem Honig beträufeln und mit den gehackten Nüssen bestreuen. Geniessen!hefekringel-rezept-rumanisch

rezept-fur-hefe-mucenici

wie-mache-ich-mucenici

die-besten-hefe-mucenici

 Und wenn Du neugierig bist, welche rumänische Spezialitäten meine Mitreisende zubereitet haben, schau Mal unten. Die Liste wird ständig ergänzt 🙂

Liebe Grüße

Edyta

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in LAND - die besten Rezepte und Gerichte

Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Rumänischer Nussstrudel
Anna fuer Wilma von Pane-Bistecca mit Anna’s Salata de Vinete
Friederike von Fliederbaum mit Karpfen auf rumänische Art
Dirk von low-n-slow mit Mucenici – Märtyrersuppe
Susanne von magentratzerl mit Ostropel de Oltenia
Michael von SalzigSüssLecker mit Siebenbürger Rahm-Hanklich

Simone von zimtkringel mit Tocana de cartofi
Carina von Coffee2Stay mit Papanaşi: Frittierte Quarkkringel aus Rumänien
Britta von Brittas Kochbuch mit Sarmale – rumänische Kohlrouladen
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Braşovence – panierte Pfannkuchenröllchen mit Pilzfüllung, Gurkensalat
Britta von Brittas Kochbuch mit Mămăligă – Maisbrei
Britta von Brittas Kochbuch mit Zacuscă – Auberginen-Paprikadip

Regina von bistroglobal mit Zacuscă
Regina von bistroglobal mit Ostertarte mit Zacuscā
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Zunge in Tomatensauce mit Oliven – Limba cu masline si sos de rosii
Wilma von Pane-Bistecca mit Tocanita de Vita – Rumaenisches Rinder Gulasch
Britta von Backmaedchen 1967 mit Saravină-rumänischer Rumkuchen

Sylvia von Brotwein mit Ciorbă – Saure rumänische Suppe
Tina von Küchenmomente mit Nussfladen aus Rumänien
Tina von Küchenmomente mit Pandișpan – Kastenkuchen aus Rumänien
Sylvia von Brotwein mit Mici / Mititei – Rumänische Hackfleischröllchen
Carina von Coffee2Stay mit Ciorbă de perişoare: Rumänische Suppe mit Fleischbällchen

Volker von Volkermampft mit Musaca cu Cartofi – Rumänisches Kartoffel-Moussaka
Sus von CorumBlog 2.0 mit Prăjitură Mălai Dulce – Süßer Maiskuchen mit Orange
Poupou von Poupous geheimes Laboratorium mit Poale n’brau – Rumänische Quarktaschen
Manuela von Vive la réduction! mit Salata de Sfecla cu Hrean – Rote-Bete-Meerrettich-Salat und Bulz – Polentabällchen mit Joghurt und gebackenen Tomaten

 

Stangen- Krapfen

rezept-stangen- krapfenKlassische Krapfen, Berliner, Quarkbällchen! In der Faschingszeit wird wohl frittiert, was das Zeug hält. Also, warum keine Stangen- Krapfen? Vor Beginn der Fastenzeit soll man sich richtig den Bauch vollschlagen. Schließlich stehen einige enthaltsame Tage vor uns.

Und diese Hefe- Stangen schmecken im Karneval einfach herrlich! Sie sind auch schnell gemacht. Im Zimt und Zucker gewälzt, duften sie richtig gut! Heute geht es sofort zur Sache…oder zum Rezept 🙂stangen-hefegeback


Frittierte Stangen- Krapfen:

Zutaten:

30 g frische Hefe

250 ml lauwarme Milch

60 g Zucker

60 g Butter

2 Eigelb

500 g Mehl

eine Prise Salz

etwas Mehl zum Bestäuben

Fett zum Frittieren

Zimt, Zucker zum Wälzen

Zubereitung:

1. Hefe in einer Schüssel zerkrümmeln. Den Zucker, 100 ml Milch und etwas Mehl dazu geben. Abdecken und an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.

2. Die Butter in den rest lauwarme Butter geben und auflösen lassen. Alle Zutaten zur Hefe geben und gut verkneten. Mit einem Tuch abdecken und gehen lassen, bis sich der teig verdoppelt.

3. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in 10- 12 cm lange Streifen schneiden. Mit einem Tuch abdecken und nochmal 15 Minuten gehen lassen.

4. Frittierfett auf 170°C erhitzen. Die Stangen von beiden Seiten goldgelb backen. Mit einem Schaumlöffel aus dem Fett nehmen und zum Abtropfen auf ein Küchenpapier geben. Im Zucker oder Zimt- Zucker wälzen und servieren.rezept-frittierte-stabchen

krapfen-faschingsgeback-rezept

hefe-stabchen-rezept

Alles wird wieder gut!

Edyta

Rijstevlaai- Reiskuchen aus Holland

rezept- rijstevlaai-reiskuchen-aus-hollandDie kulinarische Reise mit Volker von Volkermampft führt uns in September nach Holland. Und ich bringe einen leckeren Rijstevlaai- Reiskuchen aus Holland mit. Einige Monate war ich nicht dabei, also freue ich mich desto mehr. Und bin neugierig, womit uns andere Mitreisende überraschen werden!

Die letzen Monate habe ich zwar viel gekocht und gebacken. Meistens blitzschnelle Apfelbällchen und das sogar dreimal die Woche. So lecker und schnell sind sie fertig. Aber alles bekannte für Euch Gerichte und nichts für eine Länderreise geeignet. So ist die Japan und Dänemark- Tour an mir vorbei gegangen.

Zwischendurch hatte ich Unmengen an Zucchini im Garten und alle möglichen Zucchini- Rezepte ausprobiert. Endlich Zucchini auf koreanisch getestet. Momentan findet man dieses Rezept überall. Ein Rezept für Zucchini auf holländisch habe ich leider noch nicht gefunden. Dafür aber diesen köstlichen Rijstevlaai- Reiskuchen.

Mit fluffigem Hefeteig, cremiger Reisfüllung, fast schmelzend im Gaumen. Den Reiskuchen kenne ich schon aus Belgien. Und würde behaupten, den besten Reisfladen gibt es in Saint Vith. Aus der kleinen Bäckerei am Kreisel. Schön cremig, mit klassischen Hefeteig- Boden und dunklen Stellen an der Oberfläche, die bestimmt vom karamellisierten Zucker stammen.

Wie gerne habe ich ihn zum Frühstück gegessen! Aber die Zeiten, als ich das nächste große Lebensmittelgeschäft erst in Saint Vith hatte, sind mehr als 20 Jahre vorbei. So habe ich schon öfters selber den Reisfladen gebacken. Einfach den üblichen Hefeteig zubereitet, dann ordentlich mit dem gekochten Milchreis belegt. Ein eckiges Backblech damit ausgekleidet.

Ein Backblech hat ein großes Vorteil über eine Springform. Da läuft nichts raus. Wer den Reiskuchen in einer Springform backt, soll den Rand nicht vergessen. So bleibt die Füllung schön saftig und die Form sauber. In dem Rezept für Rijstevlaai, kommen noch Eier und Butter in die Füllung. Und um den Reiskuchen aus Holland etwas auf zu peppen, habe ich kleine Apfelstücke kurz vor dem Backen in den Reisbrei rein getan. So schmeckt der Kuchen milchig- fruchtig. Komm mit nach Holland!

milchreiskuchen-rezept

Rijstevlaai- Reiskuchen aus Holland:

Zutaten:

für den Belag:

100 g Milchreis

500 g Milch

2 Eier

60 g Zucker

eine Prise Salz

1 EL Vanille- Puddingpulver

2 EL Vanille- Zucker

50 g Butter

Für den Teig:

40 ml Milch

15 g Hefe

25 g Zucker

125 g Mehl

5 g flüssige Butter

1 Ei ( Größe M)

eine Prise Salz

eventuell 2- 3 Äpfel in kleine Stücke geschnitten

evtl. etwas Fett für die Form

Zubereitung:

1. Milch aufkochen. Milchreis dazu geben und bei schwacher Hitze kochen lassen. Öfters umrühren. Wenn der Milchreis fertig ist, zur Seite stellen und abkühlen lassen.

2. Die Eier trennen. Das Eigelb und eine Prise Salz unter den gekochten Reis geben. Den Zucker, Puddingpulver und Vanillezucker dazugeben. Dann die Butter zum Reisbrei geben und alles gut verrühren. Zum Schluß das Eiweiß zum Schnee schlagen und unter den gekochten Reis rühren.

3. Für den Teig: die Milch lauwarm erwärmen. Die Hefe hinein bröseln und 1 EL Zucker hinzu geben. Mit etwas Mehl( 1-2 EL) bestäuben und 15 Minuten zugedeckt stehen lassen.

4. Dann die flüssige Butter( nicht zu heiß!), das Ei und eine Prise Salz, den restlichen Zucker und das Mehl dazu geben. Gut verkneten und vielleicht etwas mehr Mehl dazu geben. 35 – 45 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

5. Eine Obstkuchen- Backform einfetten oder mit dem Backpapier auskleiden. Den Hefeteig mit Mehl bestäuben und etwas ausrollen. In die gefettete Backform legen, dabei einen Rand formen. Den Reisbrei auf den Hefeboden verteilen und glatt streichen. Wer mag, kann jetzt kleine Apfelstücke in den Brei rein drücken.

6. Den Reiskuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 1 Stunde goldgelb backen( bei mir waren es 45 Minuten). Mindestens eine Stunde in der Form auskühlen lassen. Eet smakelijk! ( Guten Appetit!)

Inspiration für den Kuchen: Chefkoch.derezept-fur-milchreiskuchen

kuchen-aus-holland-rezepte

hefeteig-milchreiskuchen-backenHand aufs Herz! Wer hat bei diesem Beitrag nicht eine Sekunde nachgedacht: sollen wir nicht Mal kurz nach Holland….für eine Nacht? Euch allen das schönste Wochenende!

Edyta

Die Rezepte der lieben Mitreisenden, so köstlich:
Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in den Niederlanden - die besten Rezepte und Gerichte der niederländischen Küche
Ulrike von Küchenlatein mit Holländische Apfel-Speck-Pfannkuchen
und  Niederländisches Tigerbrot – Tijgerbrood
Sonja von fluffig&hart mit Poffertjes und  Boterkoek – niederländischer Butterkuchen
Simone von zimtkringel mit Hutspot
Gabi von slowcooker.de mit Stamppot met Kibbeling
Sylvia von Brotwein mit Matjes Brötchen Rezept
Sylvia von Brotwein mit Bolletjes – Holländische Brötchen als witte und bruine bollen
Susanne von magentratzerl mit Königinnensuppe | Koniginnesoep
Michael von SalzigSüssLecker mit Gevulde Koeken

Britta von Brittas Kochbuch mit Witlofstamppot met ham en kaas
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Original holländische Poffertjes
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Bokkenpootjes – ein niederländisches Gebäck
Tina von Küchenmomente mit Stroopwafel Taart mit karamellisierten Äpfeln

Volker von Volkermampft mit Krentenbollen – super weiche niederländische Rosinenbrötchen und  Appletaart – niederländisches Apfelkuchen Rezept
Sus von CorumBlog 2.0 mit Pannekoeken met appel, spek en stroop
Dirk von low-n-slow mit Hutspot

Mohn- Zapfen- Brötchen

mohn-zapfen-brötchenAn einem eiskalten Sonntagmorgen gibt es nichts Schöneres als Frühstück im Bett. Duftender Kaffee und frische Brötchen, herrlich! Und heute gibt es etwas Besonderes: Mohn- Zapfen- Brötchen. Lustige Hefe- Brötchen in einer Zapfen- Form. Ordentlich gewälzt in Mohn. Und eigenhändig mit einer Schere eingeschnitten. Eine kreative Beschäftigung, die man gerne mit den Kindern machen kann. Man braucht keine neuen Backförmchen oder eine besondere Begabung. Und die Zapfen- Brötchen freuen das Auge. Jeder Zapfen ist etwas anders. Das mag ich sehr, an dem selbstgemachten Gebäck.

Mein Rat: Wer Du etwas Übung beim Einschneiden brauchst, nimm den rohen Teig, bevor du ihn im Mohn wälzt. Und trau Dich. Am Anfang habe ich den Teig nur vorsichtig eingeschnitten. Die Schere habe ich seitig gehalten, und den 45 Grad Winkel genommen. Und die Zapfen- Schuppen waren zu klein. Die Brötchen sahen wie kleine Igel. Ich wollte aber richtige Zapfen haben.

Mein zweiter Rat: Schneide den Teig richtig durch. Bis zu dem Tisch. Und halte die Schere senkrecht. Oder nimm am besten den 75 Grad Winkel.

Mein dritter Rat: Alle Zutaten sollen Zimmertemperatur haben. Es lohnt sich Wasser, Milch und sogar Öl etwas erwärmen. Man soll aber nicht übertreiben. Zu heiß dürfen sie auch nicht sein.

Magst Du kreative Rezepte und hast Du Spaß mit der Schere? Auf dem Blog gab es schon Apfeltaschen in Blattform. Schau Mal hier vorbei :mohn-gebäck-rezept

Mohn- Zapfen- Brötchen:

Zutaten:

20 g frische Hefe oder 7 g Trockenhefe

175 ml Milch lauwarm

175 ml Wasser lauwarm

6 EL Zucker

2 EL Vanille- Zucker

1 Ei

eine Prise Salz

600 g Mehl

4 EL ÖL lauwarm

9-10 EL Mohn, trocken

Zum Bestreichen:

1 Eigelb

1 EL Milch

Zubereitung:

1. Die Hefe in eine Schüssel hineinbröckeln. Lauwarme Milch, 1 EL Zucker und Vanillezucker dazugeben. Mit einem EL Mehl leicht bestäuben. Und an einem warmen Ort 10- 15 Minuten gehen lassen.

2. Ein Ei und eine Prise Salz dazugeben. Mit einem Löffel schnell verrühren. Dann das restliche Zucker, Mehl und warmes Wasser dazu geben. Zum Schluß das lauwarme Öl hineingießen.

3. Den Teig gut verkneten. Mit einem Küchentuch abdecken und gehen lassen, bis er seinen Volumen verdoppelt hat.

4. Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und kurz verkneten. Den Teig in acht gleiche Teile teilen. Dann zu länglichen Teiglingen formen. An den Enden leicht spitz formen. Ordentlich in Mohn wälzen. Und mit einer Schere an den Seiten symmetrisch einschneiden: links, rechts, links… Etwa 6-7 Mal an jeder Seite. Den eingeschnittenen Teig leicht zur Seite verschieben, damit eine Art von Zapfenschuppen entsteht.

5. Mohn- Zapfen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Das Eigelb mit der Milch verrühren und die Brötchen bestreichen. Die Brötchen ca. 30- 35 Minuten in den vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze backen, bis sie goldbraun sind.zapfen-rezept-scherekreativ

wie-mache-ich-mohn-zapfen

 

brötchen-mit-mohn-backen
Genieße den schönen Winter. Wer weiß, wann wir wieder so viel Schnee haben werden 🙂

Edyta

Serbischer Blätterteig-Strudel mit Mohn

serbischer-blattterteig-strudel-mit-mohn

(Werbung/Verlinkung zu anderen Blogs) Serbischer Blätterteig-Strudel mit Mohn

Hallo, meine lieben Mitreisenden! Zum ersten Mal nehme ich an einem Blog- Event teil und es klingt alles doppelt so toll. Wir reisen kulinarisch durch die Welt. Gutes Essen und spannende Reisen. Besser geht nicht. Man lernt neue Rezepte kennen, interessante Blogs und nette Menschen. Und die kulinarische Reise mit Volker von volkermampft geht im Januar nach Serbien.

Es war nicht so leicht ein typisch serbisches Rezept zu finden. Die serbische Küche ist abwechslungsreich und stark durch türkische, italienische, österreichische Kulturen geprägt. Im Mittelpunkt bei den serbischen Speisen steht das Fleisch. Gegrillt, gekocht, gebacken. Dann in großen Mengen serviert. Und viele serbische Rezepte gehören auch in Bosnien und Kroatien zu den Nationalgerichten.

Ich schwankte zwischen Djuvec, geschmortem Reis mit Paprika, Erbsen und Knoblauch und Baklava. So richtig süß und köstlich. Dann habe ich mich für einen serbischen Blätterteig- Strudel mit Mohn entschieden. Das Rezept habe ich auf dem Blog Serbische Haus Rezepte gefunden. Leicht abgewandelt und mit Genuss getestet.

Es klang wie eine Herausforderung. Einen Blätterteig selber zu machen? In der Wirklichkeit gibts nichts Leichteres. Man teilt den Hefeteig in kleine Kugeln. Dann rollt jede Kugel aus. Verteilt etwas Butter drauf. Rollt die zweite Kugel aus. Und deckt die erste Platte zu. Wieder etwas Butter drauf. Alles wiederholen. Kurz ruhen lassen. Und den ganzen Teig- Schichten so dünn wie möglich ausrollen. Fertig.

Der selbstgemachte Mohnstrudel ist knusprig, buttrig und sehr zart. Wir waren hell begeistert. Der Hefeteig ist fast ohne Zucker, aber durch die süsse Mohn- Füllung schmeckt genau richtig. Und die Mohn- Schichten sehen so herrlich aus. Die Reise nach Serbien geht jetzt richtig los!mohnstrudel-rezept

Serbischer Blätterteig-Strudel mit Mohn:

für 2 Strudel

Zutaten:

20 g frische Hefe

2 EL Zucker

300 ml warme Milch

700 g Mehl

100 ml Wasser

150 g Sonnenöl

0, 5 TL Salz

zusätzlich:

etwas Mehl

etwas Sonnenöl

Füllung:

400 g Mohn gemahlen

2 EL Vanille-Zucker

100 g Zucker

200 ml Milch heiß

eventuell etwas Orangeat und Orangensaft

zusätzlich:

250 g Margarine

1 Ei

Zubereitung:

1. Frische Hefe in eine Schüssel hinein bröseln. Den Zucker dazugeben und mit warmer Milch übergiessen. Leicht mit etwas Mehl bestäuben. Abdecken und 10- 15 Minuten gehen lassen.

2. Wasser und Öl zur Hefe verrühren. Das Mehl und Salz dazu geben. Den Teig mit der Hand gut verkneten. Aus dem Teig kleine Kugeln formen, etwa 20. Und jede Kugel leicht mit dem Öl bepinseln. 10 Minuten gehen lassen.

3. Die Mohn- Füllung zubereiten: den gemahlenen Mohn mit dem Zucker und Vanille- Zucker mischen. Mit heißer Milch übergiessen und gut verrühren. Orangen dazu geben. Zur Seite stellen und kurz erkalten lassen. Eventuell mit Zitronensaft abschmecken.

4. Erste Kugel auf etwas Mehl tellergroß ausrollen. Margarine auf einer Kartoffelreibe raspeln und auf die erste Teig- Platte verteilen. Die zweite Kugel ausrollen. Zum Ausrollen, nur soviel Mehl verwenden, wie nötig. Sonst kleben die Teig- Schichten, nicht so gut aneinander.

5. Alle Teig- Schichten aufeinander legen. Und die Butter- Raspel auf jede Schicht ordentlich verteilen. 10 Minuten stehen lassen. Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche, so dünn wie möglich ausrollen.

6. Den Teig in Streifen schneiden. Eine Kastenform mit Backpapier auslegen. Den ersten Streifen in die Backform legen. Etwas von der Mohn- Füllung drauf verteilen und mit dem zweiten Streifen bedecken. Alles wiederholen. Pro Kastenform 6- 7 Streifen.

7. Mit einem scharfen Messer Schlitze hinein schneiden, damit die Luft beim Backen entweichen kann. Dann ein Ei mit einer Gabel verquirlen und den Strudel bestreichen. Eine halbe Stunde gehen lassen.

6. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad eine Stunde goldbraun backen. Falls der Kuchen droht zu braun zu werden, mit einem Stück Backpapier abdecken.blatterteig-selber-machen-rezept

rezept-fur-blatterteig

mohnstrudel-mit-blatterteig-rezept

rezept-serbischer-blatterteig-kuchen

mohn-blatterteig-kuchen-rezept

der-beste-mohnkuchen-rezept-aus-serbien

serbische-rezepte-mohnstrudel

serbischer-kuchen-mit-mohn-rezeptUnd weitere serbische Rezepte von den Mitreisende kommen hier( und werden im Laufe des Monats ergänzt). Ich freue mich sehr auf unsere gemeinsame Reise!

Britta von Brittas Kochbuch mit Serbische Bohnensuppe vegan
Susi von Turbohausfrau mit Serbische Bohnensuppe
Simone von zimtkringel mit Krempita
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Serbischer Mohnkranz
Wilma von Pane-Bistecca mit karadordeva snicla
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Vasina Torta – Vasa Torte
Susanne von magentratzerl mit Sirnica
Tina von Küchenmomente mit Serbische Vasina Torta
Carina von Coffee2Stay mit Serbischer Burger: Leskovačka Pljeskavica auf Lepinje-Brot
Petra aka Cascabel von Chili und Ciabatta mit Podvarak – serbischer Sauerkrauttopf mit Fleisch
Carina von Coffee2Stay mit Urnebes Salata: Scharfer serbischer Käsesalat
Wilma von Pane-Bistecca mit Cevapcici
poupou von poupous geheimes laboratorium mit Gibanica
Dirk von low-n-slow mit Podvarak aus dem Slowcooker
Britta von Brittas Kochbuch mit Kichererbsen-Cevapcici
Susanne von magentratzerl mit Sarma

Volker von Volkermampft mit Serbische Cevapcici in Tomatensoße – Hackbällchen aus Serbien
Volker von Volkermampft mit Djuvec Reis – Serbischer Gemüsereis mit Ajvar
Sylvia von Brotwein mit Serbisches Reisfleisch
Tina von Küchenmomente mit Princes Krofne – Serbische gefüllte Brandteigkrapfen

 

Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise" von @volkermampft hält in Serbien - die besten Rezepte und Gerichte
Eure Edyta

Teigtaschen mit Kartoffel- Spinat- Füllung

teigtaschen-mit-kartoffel-spinat-fullungRichtig leckere Teigtaschen mit Kartoffel- Spinat- Füllung. Passend zum Frühstück, als Pausenbrot oder zum Nachmittagskaffee. Eine gelungene Kombination: herzhafte Füllung aus gekochten Kartoffeln, Spinat und Frischkäse. Bei mir heute Ricotta- Käse. Man kann aber auch Feta oder Quark nehmen. Und der leicht süßliche Hefeteig. Ich habe etwas mehr Zucker rein getan. Und das schmeckt soo gut! Noch nie habe ich so schnell das essen fotografiert. Normalerweise suche ich lange nach dem besten Motiv. Und höre ständig die ausgehungerten Stimmen: kann man schon etwas davon essen?

Und sobald ich einen Teller frei gebe, wird er sofort von der Heuschrecken– Familie leer gemacht.

Heute ging es mir nicht besser. Ein Foto, eine Teigtasche. Zwei mal kauen, eine neue Aufnahme. Dieser Duft hat mich so sehr dekonzentriert! Sind sie wirklich so lecker, wie sie riechen?

kartoffel-spinat-teigtaschen

Teigtaschen mit Kartoffel- Spinat- Füllung:

Zutaten:

für den Teig:

250 ml lauwarmes Milch( ein Glas)

25 g Hefe

2- 3 El Zucker

2 Eier

110 ml Öl

600- 640 g Mehl

für die Füllung:

2- 3 gekochte Kartoffeln

200 g Spinat tiefgekühlt aufgetaut

1 kleine Zwiebel

2 EL Öl

2 Knoblauch- Zehe

100 g Frischkäse, Ricotta oder Feta

Salz, Pfeffer, Paprika

zusätzlich:

1 Eidotter

1- 2 EL Milch

Sesamkörner

etwas Mehl zum Ausrollen

Zubereitung:

1. Zuerst den Spinat nach Geschmack würzen und kurz in einem Topf andünsten.

2. Die Milch lauwarm erhitzen. Die Hefe hinein bröckeln. Etwas Zucker( 2-3 EL) und Mehl darüber streuen. Zudecken und 15 Minuten stehen lassen.

3. Die Eier, das Öl und das Mehl dazu geben, alles zum glatten Teig verkneten. Mit einem Tuch bedecken und an einem warmen Platz ruhen lassen.

4. In der Zeit die Füllung zubereiten. Die gekochten Kartoffeln durch eine Kartoffelpresse geben, zerreiben oder mit einer Gabel zerdrücken. Die Zwiebel und Knoblauch schälen, hacken und in einer Pfanne mit etwas Öl andünsten. Mit den Kartoffeln, Frischkäse und Spinat vermengen. Abschmecken.

5. Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und kleine Kreise ausstechen. Jedes Kreis 4- 5 einschneiden, aber nicht bis zum Rand( wie auf dem Foto). Aus der Füllung kleine Rollen formen und auf den Teig legen. Von jeder Seite nur bis zur Mitte aufrollen.

6. Die Teigtaschen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben. Das Eigelb mit etwas Milch verquirlen und den Teig damit bepinseln und dick mit Sesam bestreuen. Eine halbe Stunde gehen lassen, dann im Backofen 25- 30 Minuten knusprig braun backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

spinat-kartoffel-kase-fullung-rezept

spinat-teigtaschen-rezept

hefeteig-spinat-teigtaschen-rezept

rezept-kartoffel-spinat-geback

backen-mit-spinat-rezepte

hefegeback-mit-spinat-rezept

 

sesam-teigtaschen-rezept

hefeteilchen-mit-spinat-und-frischkäse

spinat-feta-kartoffeln-rezepte

Und so unter uns. Am besten schmecken die Teigtaschen warm, frisch aus dem Ofen!

Edyta

Türkisches Brot

turkisches-brot-rezeptTürkisches Brot gab es in meiner Kindheit in jeder guten Bäckerei zu kaufen. Dunkles, süßes Gebäck, aromatisch und schwer von Rosinen. Diesen Duft werde ich wohl nie vergessen. Aber die Zeiten sind endgültig vorbei. In den frühen 60-en Jahren ist meine Mutter extra  mit dem Zug nach Hirschberg gefahren, um türkisches Brot zu kaufen. Auf dem Rathausplatz in einem Arkadenhaus gab es eine kleine Bäckerei. Und der Besitzer, ein echter Türke hat diese herrlich aromatische Verführung verkauft. Was ein Türke in den sozialistischen Zeiten in Polen gemacht hat, kann ich Dir nicht sagen. Bestimmt ist er wegen einer Frau ausgewandert. Seine schmalen, dunklen Finger, die den Teig so flink geknetet haben, glänzende, fröhliche Augen wie die Rosinen im Brot und das laute Lachen haben viele Hausfrauen verzaubert. Und sie verließen die aromatische Backstube mit prall gefüllten Einkaufsnetzen.

Die dunkle Farbe verdankt das Gebäck der Zugabe von Melasse und Getreide- Kaffee. Ich nehme den Instant- Malzkaffee. Der Getreidekaffee mit kleinen Körner- Stückchen ist aber auch geeignet. Die Melasse bekommt man in einem Reformhaus. Oder ich nehme einfach den Zuckerrübensirup von Grafschafter, ohne viel Werbung zu machen. Das heutige Rezept stammt nicht von dem türkischen Bäcker in Niederschlesien. Den habe ich nicht gekannt. Ich habe das türkische Brot viel später in einem ganz anderen Laden auf der Bankstraße gekauft. Und der Verkäufer hat mich kaum interessiert. Hauptsache man hatte was Süßes in der Hand.

Das beste Rezept für das türkische Brot habe ich auf dem wohl bekanntesten polnischen Back- Blog Moje wypieki gefunden. Aus diesen Zutaten kann man 12 Brötchen oder zwei Kastenbrote zubereiten. Ich liebe es die Rezepte jedes Mal zu variieren. Also heute habe ich ein klein geschnittenes Apfel rein getan. Das Eiweiß, was vom Eigelb übrig bleibt, einfach in den Teig geknetet. Ich hatte keine Melasse im Haus, dafür ein Drittel Glas Honig gegeben. Ich empfehle Dir aber, dieses Gebäck mit Melasse zu backen. Es gibt einen tollen, würzigen Geschmack.

Das türkische Brot war nicht nur in Niederschlesien bekannt, aber auch in den anderen Regionen Polens bekannt. Interessant, ob man dieses Gebäck auch in der Türkei kennt. Ich habe kein türkisches Rezept gefunden, auch kein Foto. Vielleicht gibt das Gebäck unter einen anderen Namen? Melde Dich bitte, wenn Du etwas weißt 🙂

backen-mit-melasseTürkisches Brot:

Zutaten:

für 12 Stück oder 2 Brote

2 EL Butter( 40- 50 g)

330 ml Milch

75 g Melasse( 1/ 3 Kaffeebecher)

500 g Weizenmehl

7 g Trockenhefe( 1,5 TL) oder 14 g frische Hefe

1 TL Salz

1 TL brauner Zucker

4 TL Getreidekaffee( Caro)

100 g Rosinen

zusätzlich:

1 Eidotter

1 EL Milch

Zubereitung:

Die Butter in einem Topf schmelzen lassen. Und kurz zur Seite stellen, zum Abkühlen. Die Milch erwärmen und die Melasse dazugeben. Gut verrühren und die Melasse in heißer Milch auflösen. Abkühlen lassen.

2. Weizenmehl und Trockenhefe in eine große Schüssel geben. (Frische Hefe braucht einen Vorteig: Hefe in lauwarme Milch oder Wasser bröckeln. Etwas Zucker dazu, Mehl. Und das Ganze eine Viertel Stunde stehen lassen. )

3. Langsam die Milch- Butter- Mischung hinzufügen. Salz, braunen Zucker, Getreidekaffee dazu geben und verkneten. Zum Schluß mit zerlassener warmer( nicht zu heiß) Butter verkneten. Dann mit der Küchenmaschine oder dem Handrührgerät so lange kneten, bis ein elastischer Teig entsteht.

4. Rosinen dazu hinzufügen und kurz unterkneten. Den Teig mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Platz gehen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

5. Den Teig nochmals durchkneten und in 12 gleich große Stücke ( je 80 g) teilen. Und kleine Brötchen daraus formen. Brötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen. 30 Minuten ruhen lassen. Kurz vor dem Backen das Eigelb mit der Milch verquirlen und die Brötchen damit bestreichen. Mit einem Messer ein Muster einritzen: ein Gitter oder Rhomben. Man kann auch den Teig in zwei Portionen teilen und als Brote in zwei Kastenformen 10 x 20 cm backen( bei 190 °C 30- 40 Minuten).

6. Brötchen im vorgeheizten Backofen 190 °C 20 Minuten goldbraun backen. Und genießen!

rezepte-mit-getreidekaffee-backen

hefe-brotchen-rezept

backen-mit-melasse

brotchen-mit-rosinen-rezeptDas türkische Brot kann man zum Frühstück, aber auch zum Nachmittagskaffee servieren. Ich kenne es nur mit Rosinen, aber man kann auch Nüsse oder anderes Trockenobst nehmen.

Aber ich verspreche Dir, dieses Rezept wirst du lieben 🙂

Edyta