Das bunte Affenbrot

das-bunte-affenbrotMonkey bread– das Affenbrot kennt man gewöhnlich als ein Hefe- Zupf- Brot aus einer Gugelhupfform. Besonders beliebt in den Staaten als süße Zimt- Brötchen. Heute möchte ich Dich auf eine herzhafte Version einladen. Das bunte Affenbrot  passt einfach immer und überall. Aromatisch, fluffig, lecker. Und das beste: jede Kugel schmeckt anders. Es ist einfach eine Wundertüte!

Für das bunte Affenbrot geht alles. Klein gehackte frische Kräuter, Körner, Haferflocken, Mohn, Sesamkörner, Kürbiskerne, Schwarzkümmel, Nüsse, Schnittlauch oder Petersilie.

Auch wenn unsere Vorräte immer kleiner werden. Für diese Zupf- Brötchen findet man immer etwas. Im Notfall den groben Salz nehmen. Oder eine Würz- Mischung. Auch meine Schränke sind nicht mehr so voll. Seit dem 13. März sitze ich zu Hause. Und war nur einmal bei Bäcker. Nur wegen einem Stromausfall und der klirrenden Kälte zu Hause. Sonst würde ich das Haus nicht verlassen.

Bei Bäcker, was eigentlich ein Tante- Emma-Laden ist, konnte ich drei Brote, vier weiche Zwiebeln und etwas Knoblauch ergattern. Obwohl ergattern ein falsches Wort ist. In dem Laden gab es alles. Plexiglasschutzwände an der Kasse, keine Hamstereinkäufe, kein Gedränge. Und das Brot ordentlich eingepackt und so lecker. Jetzt lernt man die Kunst des Brotbacken zu schätzen.

Und wie macht man das Affenbrot?

Aus dem Hefeteig werden kleine Kugeln formt. Im Öl getunkt und in Körnern oder Kräutern gewälzt. Die Größe kann man selber bestimmen. Meine sind etwas größer als Walnüsse aber kleiner als Mandarinen. Und das herzhafte Affenbrot sieht besonders schön aus, wenn die Brötchen verschiedene Farben haben. Grün, rot, gelb. Ein besonderer Tipp: den geriebenen Käse drüber bestreuen. Aber auch ohne schmecken die Brötchen sehr lecker. Auch die Arbeit des Bäckers. 

Meine Brötchen sollten super bunt sein. Die beigefarbenen Sesame-Körner waren mir zu langweilig. So habe ich Paprika aus der Gefriertruhe genommen. Klein geschnitten gibt er dem Gebäck einen besonderen Geschmack. Unerwartet lecker und so farbenfroh.

Ich bin gespannt, welche Farben Du besonders magst. Und für welche Zutaten Du dich entscheidest.

Kreuzkümmel, Knoblauch, vielleicht sogar Röstzwiebeln? Lass es Dir gut gehen 🙂

rezept-für-brotchen

Das bunte Affenbrot:

Zutaten:

100 ml Milch

1 TL Zucker

1 Päckchen Trockenhefe oder 20 g frische

100 ml Wasser

2 EL Sonnenblumenöl + etwas Öl zum Wälzen

1 Ei

500 g Weizenmehl

prise Salz

zusätzlich: etwas Mehl

Fett für die Backform

je 1 TL Körner oder geschnittene Kräuter: Haferflocken, Kürbis-Kerne, Schwarzkümmel, Mohn, Sesamkörner, Nüsse, Petersilie, Schnittlauch, rote und grüne Paprika

Zubereitung:

1. Lauwarme Milch und ein TL Zucker in eine Schüssel geben. Trockenhefe oder frische Hefe in die Schüssel bröckeln und mit der Milch verrühren. Mit einem EL Mehl bestreuen und abgedeckt 15 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.

2. Lauwarmes Wasser und 2 EL Öl dazu geben. Ein Ei, das Mehl und eine Prise Salz dazu geben. Gut verkneten und an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt

3. Eine Gugelhupf-Backform einfetten. Zutaten zum Wälzen vorbereiten. Kräuter hacken. Eine Schüssel mit Öl befüllen.

4. Den Teig nochmal durchkneten und in 2o Stücke teilen. Kleine Kugel formen und jede Kugel zuerst im Öl tunken. Dann in Kernen oder Kräutern wälzen. Abwechselnd in die Gugelhupf- Backform geben. Mit einer Speisefolie abdecken und weitere 20- 30 Minuten aufgehen lassen.

Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 30- 40 Minuten goldbraun backen. Aus dem Backofen nehmen. Kurz abkühlen lassen und auf einen Teller stürzen. Servieren 🙂

zupfbrotchen-backen

monkey-bread-backen-rezept

Das Affenbrot mit diesen tollen bunten Brötchen ist eine super Idee, um die Gedanken zu beschäftigen. Mach einfach etwas Anderes als die langweiligen Semmeln. Viele Farben, andere Form, neue Geschmacksrichtungen- traue Dich einfach!

Alles wird gut…versprochen :*

Edyta

Italienische Törtchen Soffioni abruzzesi

italienische-tortchen-soffioni-abruzzesiHeute lade ich Dich auf italienische Törtchen Soffioni abruzzesi. Das Gebäck aus Mürbeteig mit Ricotta- Füllung mit leichter Zitronen-Note passt wunderbar zu Ostern. Aber wer würde so lange warten. Dieser Anblick hat mich so verführt, dass ich alle guten Vorsätze weg geworfen habe.

Und woher kommt der wunderschöne Name Soffioni abruzzesi? Frei übersetzt aus dem Italienischen heißen diese Törtchen Pusteblumen aus Abruzzen. Fluffig, weich, aber zart und elegant.

Aber gar nicht so kompliziert zum Backen. Ich habe manche Zutaten ersetzen müssen, weil der Kühlschrank nicht mehr so voll ist. Wir sitzen schon seit einer Woche zu Hause. Ich habe keinen Ricotta- Frischkäse gehabt. Also den gewöhnlichen Quark für Käsekuchen genommen. Oder den normalen Frischkäse. Auch der Olivenöl fehlt im Schrank. Der wurde mit Sonnenblumen-Öl ersetzt. Im Rezept steht 50 g Olivenöl. Ich habe rausgefunden, 1 EL Öl sind 10 g. Also 5 EL Öl nehmen.

Der Teig ist ziemlich fest. Am besten sofort nach einem starken Arm in der Umgebung suchen. Ansonsten füllt man sich wie im Fitness- Studio. Aber vielleicht liegt es nur an meinen etwas geschwächten Kräften.

Das italienische Gebäck wird in einem Muffin- Backform gebacken. Man kann aber auch einzelne Metall- Förmchen nehmen.

Und noch etwas zum eleganten Aussehen. Besonders schön sehen die Quark- Törtchen aus, wenn man zum Schneiden ein Teig- Rädchen nimmt. Die gewellten Ränder sind einfach zauberhaft.

Tausend Gedanken kreisen im Kopf. Aber ich weiß nur eins. Wir müssen das beste draus machen. Ich möchte dich zum guten Essen einladen, etwas unterhalten, vielleicht inspirieren. Auf keinen Fall beunruhigen. Jetzt soll man viel entspannen, gut ausschlafen und positiv denken. Also Törtchen backen?

murbeteig-mit-frischkäse-rezept

Italienische Törtchen Soffioni abruzzesi:

für 12 Stück

Zutaten:

Der Teig:

300 g Mehl

80 g Zucker

2 Eier

50 g Olivenöl= 5 EL

eine Prise Salz

Die Füllung:

3 Eier

100 g Zucker

0, 5 Vanille- Zucker

400 g Ricotta- Frischkäse oder Quark

0, 5 TL Zitronenabrieb

Fett für die Förmchen

etwas Mehl

Zubereitung:

1. Mehl, Eier, Olivenöl in eine Prise Salz in eine Rührschüssel geben und mit dem Handmixer zu dicken Streusel verarbeiten. Rausnehmen und auf einer bemehlten Oberfläche weiter mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. In Speisefolie einwickeln und für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

2. Muffin- oder Törtchen- Formen einfetten. Mit etwas Mehl bestäuben. Den Überschuss von Mehl einfach abklopfen( ich hoffe, Du weißt was ich meine :))

3. Jetzt die Füllung zubereiten. Eier trennen. Eidotter mit dem Zucker verrühren. Quark und den Zitronenabrieb hinzu geben. Wenn man Ricotta- Käse nimmt etwas abtropfen lassen. Das Eiweiß steif schlagen und leicht unterheben.

4. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und ausrollen. In 12 Quadrate von 10 cm teilen. Den Teig in die gefetteten Förmchen legen. Die Teig ecken stehen etwas über, es ist richtig so. Die Quark- Füllung auf die Muffinförmchen verteilen.

Mit den Teig- Ecken leicht abdecken( den Teig etwas knicken), aber nicht ganz. Man soll die Quark- Füllung noch sehen.

5. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 30 Minuten backen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.

kase-tortchen

rezept-quark-tortchen

Am besten schmecken italienische Köstlichkeiten da vor Ort. Ich wünsche uns allen, dass sich die Situation schnell beruhigt. Und diese schlechte Traum vorbei ist…Bella Italia!

Edyta

Herzchen- Krapfen

herzchen- krapfen

Gibt es eine schönere Beschäftigung im Karneval als Krapfenbacken? Und bei diesen duftenden Herzchen- Krapfen freut man sich besonders.

Aus einem süßen Hefeteig gemacht. Im heißen Fett ausgebacken. Ohne Füllung, dafür aber ausgiebig in Zucker und Vanille- Zucker gewälzt.

Wer sich für diese Faschingskrapfen, eine Herz- Ausstechform aussucht, soll ein beachtet. Die Ausstechformen dürfen nicht zu klein sein. Der Hefeteig geht ordentlich auf. Und wer winzige Förmchen nimmt, bekommt später Bällchen, statt Herzchen. Man kann sich aber noch helfen. Mit einem Messer den Teig einstehen, damit man die Herz- Form gut sieht. Und mit den Fingern die Spitze ziehen lassen. Keine Angst, schließlich handelt es sich, um die handgemachte Unikate. Besser als das gekaufte Zeug. Und es ist so entspannend, wenn man den Hefe- Teig knetet. Den weichen, geschmeidigen Teig in den Fingern spüren. Den leichten Hefeduft riechen. Bei mir weckt es Kindheitserinnerungen. Beruhigt und bringt das Gefühl der Geborgenheit. Hefe statt Yoga?

Wenn es hilft 🙂

rezept-fur-faschings-krapfen

Herzchen- Krapfen:

Zutaten:

250 ml Milch

42 g Hefe

100 g Zucker

40 g Butter

500 g Weizenmehl

3 Eidotter

eine Prise Salz

2 EL Rum

zusätzlich:

1 kg Butterschmalz oder Fett zum Frittieren

Zucker, Vanille- Zucker zum Wälzen

Zubereitung:

1. Die Milch leicht erwärmen, darf aber nicht zu heiß sein. Hefe hinein bröckeln und mit 1 EL Zucker bestreuen. Mit einem Tuch zudecken und 10- 15 Minuten gehen lassen.

2. Die Butter zerlassen und lauwarm abkühlen lassen.

3. Den Vorteig mit dem Mehl verrühren. Dann die Eidotter und eine Prise Salz dazu geben. Rum und die zerlassene Butter dazugeben. Alles verrühren und den Teig ordentlich kneten, bis er Blasen wirft. Dann abdecken und an einem warmen Ort gehen

lassen, bis er den Volumen verdoppelt.

4. Den Teig nochmal kneten, ausrollen und Herzen ausstechen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, abdecken und 10 Minuten gehen lassen. Eventuell mit dem Messer etwas nachschneiden, damit die Herzchen die Form behalten.

5. Das Fett auf 170 Grad erhitzen. Die Herzchen von beiden Seiten goldgelb backen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und noch heiß in Zucker- Vanille- Zucker- Mischung wälzen. Genießen!

Mein Tipp:

Wie erkennt man, ob das Fett heiß genug zum Frittieren ist? Kochlöffel-Test machen. Den Holzstiel ins Fett halten, wenn sich die Bläschen bilden, ist die Hitze ausreichend.

rezept-krapfen-herzchenDie magische Kraft der Geborgenheit… Lass uns auftanken und neue Kräfte sammeln. Und wenn es Dir danach ist, auch Karneval feiern 🙂

Schönes Wochenende

Edyta

Panierte Zucchini- Stücke aus dem Ofen

panierte-zucchini-stucke-aus-dem-ofen

Zucchini wird in meinem Elternhaus schon seit meiner Kindheit nach demselben Rezept zubereitet. In Scheiben schneiden, panieren und im heißen Fett ausbacken. Und es schmeckt herrlich. Aber irgendwann will man das Fett reduzieren. Desto mehr habe ich mich über das heutige Rezept gefreut. Panierte Zucchini- Stücke aus dem Ofen. Schön knusprig, goldbraun gebacken und ohne Eier. Für alle, die etwas Neues ausprobieren möchten. Was ist das für eine Panade ohne Ei? Semmelbrösel, Käse, Schmand- das klingt doch sehr verlockend, nicht wahr?

Panierte Zucchini ist ein sehr leckeres vegetarisches Gericht, gesunder Snack oder eine gute Beilage z. B. zum Reis. Man kann sie mit der Joghurt- Soße, dem Paprika-Pflaumen-Ketchup oder Gurken in Tomatensosse servieren. Auch die Kurkuma- Gurken passen dazu. Oder einfach Quark. Es schmeckt unglaublich lecker. Man kann die Panade noch etwas mehr mit Chili- Pulver oder Kumin würzen. Wer mag, kann es auch mit den frischen Kräutern ausprobieren. Und am besten warm verspeisen. Obwohl glaub mir, sobald man dran ist, bleibt nichts übrig 🙂

zucchini-stucke-aus-dem-ofen

Panierte Zucchini- Stücke aus dem Backofen:

für 2 Backbleche

Zutaten:

2 mittelgroße Zucchini

200 g Schmand

1- 2 Knoblauchzehe

100 g Semmelbrösel

100 g Käse

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

1. Zucchini waschen und abtrocknen. Der Länge nach einmal durchschneiden. Und dann in kleine rechteckige Stücke schneiden. Den Knoblauch reiben oder ganz klein hacken und mit dem Schmand verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Käse reiben und in einem anderen Schälchen mit den Semmelbröseln mischen.

2. Zwei Backbleche mit dem Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Jedes Zucchini- Stück im Schmand wälzen und dann im Semmelbrösel- Gemisch. Auf das Backblech legen und goldbraun backen. Mit einer Joghurt- Sosse, einem Tomaten- Dip oder Paprika- Ketchup servieren.

panierte-zucchini

zucchini-rezepte

 

 

backofen-gemuse-zucchini

Das Gericht gehört zur Kategorie: gelingsicher, lecker und schnell gemacht. Und wenn die Zucchini- Stücke in dem Backofen langsam vor sich hin backen, kann die gelangweilte Hausfrau ihre Fingernägel lackieren. Ein Buch lesen und einen Kaffee trinken. Nur vor dem Spaziergang mit dem Hund würde ich bei diesem Wetter abraten. Und übrigens, solange bleiben die Zucchini- Stücke nicht im Ofen 🙂

Edyta

Einfacher Käsekuchen

einfacher-kaesekuchenEinfacher Käsekuchen

Ho, ho, ho! Weihnachten steht vor der Tür. Und weil die Zeit so knapp ist, gibt es heute ein schnelles Rezept für einen einfachen Käsekuchen. Es gibt nie genug Rezepte für einen guten Käsekuchen. Und dieser ist sehr cremig und lecker.

Es gab wieder eine Pause auf dem Blog. Mein Laptop war in einer Reparatur und es hat mich viele Nerven gekostet. Man hat die Batterie ausgetauscht und ich war zu faul, um einen Backup zu machen. Beziehungsweise hatte ich keinen Platz mehr, um die allen Fotos und Dokumente zu speichern. Zum Glück ist alles gut gegangen. Die Batterie ist neu und alle Daten vorhanden. Das muss ein Wunder sein. Ich brauche jetzt nur etwas Zeit, um sich in das Bloggen ein zu arbeiten. Ich glaube noch nicht so richtig, dass mein,, Äpfelchen“ geheilt ist, und bei jedem Summen bleibt mein Herz stehen. Hoffentlich wird das Neue Jahr technisch etwas besser und das wünsche ich Euch auch.

Nach den stressigen Tagen brauche ich etwas Süßes. Ein Stück Käsekuchen? Das klingt gut! Sehr gut!rezept-einfacher-kaesekuchen

Einfacher Käsekuchen:

Zutaten:

Teig:

225 g Weizenmehl

100 g Butter

3 EL Zucker

1 Eidotter

2-3 EL Schmand

Quarkmasse:

800 g Quark ( ich nehme den polnischen Quark, der ganz fest ist, man kann aber den Schichtkäse nehmen und ihn über die Nacht abtropfen lassen)

200 g Zucker

5 Eier

1 Vanillin-Zucker

1 Päckchen Vanille-Pudding

eventuell 1 EL Orangeat

Zubereitung:

1. Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Alle Zutaten für den Teig zusammen kneten. Die Springform damit auslegen und einen kleinen Rand formen.

2. Eier trennen. Eidotter mit Zucker und Vanillin-Zucker cremig schlagen. Quark dazu geben und alles verrühren. Pudding-Pulver und eventuell Orangen dazu geben und unterrühren. Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben.

3. Die Quarkmasse in die Springform füllen und glatt streichen. Im vorgeheiztem Backofen bei 170 Grad 60 Minuten goldgelb backen. Etwas abkühlen lassen und aus der Springform befreien. Nach Bedarf mit geraspelter Schokolade oder Puderzucker verzieren. Guten Appetit!

Meine Güte, gerade sehe, dass WordPress eine neue Version hat. Ich finde es sieht fremd aus. Ob diese Version besser ist?

kaesekuchen-rezept kaesekuchen-backen

Bleibt gesund und munter,

Eure Edyta 🙂

Wunderschöne Leoparden- Kekse

wunderschone-leoparden-kekse Wie versprochen, heute wird es richtig,, zimtig“. Und nicht nur zimtig. Es wird auch tierisch lecker. Es gibt wunderschöne Leoparden- Kekse. Mit diesem tollem Muster ziehen sie die Kinder wie ein Magnet an. Kein Wunder. Man kann damit alles spielen. Wilde Tiere, Zoo, Wald, Holzfäller und vieles mehr. Die Fantasie von Kindern ist etwas Wunderbares. Ich bin gespannt, was eure Kinder damit anfangen.

Aber nicht nur der Nachwuchs hat Spass damit. Auch die Erwachsenen sind von den Leoparden– Keksen begeistert. Schließlich ist es einem nicht egal, was man an den langen, dunklen Herbst- Nachmittagen zu einer Tasse Tee knabbert. Man will schöne Optik haben. Und es soll nach Zimt duften. Dann fühlt sich die Seele wie gestreichelt. Richtig gut…

Und zur Abwechslung kann man die Kekse zum Schluss im Kakao- Pulver wälzen. Statt im Zimt. So werdet ihr ein richtiges Leoparden-Muster haben. Aber uns schmecken diese Kekse am besten nur mit Zimt. Und viele Kinder nennen sie schlicht ,, Katzen- Pfötchen“. Sie sehen wirklich fast wie ein Katzen- Pfotenabdruck aus.

Das Tolle an diesen Keksen ist, dass sie wirklich lecker sind. Manchmal kauft man wunderschöne Kekse im Geschäft, in lustigen Formen oder Farben. Und sie schmecken gar nicht. Und diese mürben Plätzchen überzeugen. Deswegen sind sie sehr empfehlenswert.

Ich hoffe, es ist verständlich, wie man das Leoparden- Muster hinkriegt. Ich habe extra Bilder dazu gezeichnet. Jeden Punkt im Rezept unterstützt eine Zeichnung. So kann es nichts schief gehen. Aber wenn, schließlich ist es kein Gebäck für die englische Königin. Wir lassen uns nicht verrückt machen.

zimt-kekse

Wunderschöne Leoparden- Kekse:

Zutaten:

320 g Mehl

0, 5 TL Backpulver

150 g Butter ( Zimmertemperatur)

110 g Zucker

1 Ei

eine Prise Salz

zusätzlich 3- 4 EL Zucker

Zubereitung:

1. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und sieben. Die Butter mit dem Zucker, dem Ei und einer Prise Salz verrühren. Das Mehl dazu geben und schnell zu einem glatten Teig verkneten. Nicht zu lange kneten, sonst wird der Teig bröselig- Eine Kugel formen und wenn der Teig sehr weich ist, kurz in den Kühlschrank legen( 15 Minuten). Dann den Teig halbieren, eine Hälfte bleibt im Kühlschrank.

2. Eine Teig- Hälfte wieder halbieren.

3. Aus einer Hälfte 5 Rollen je 20 cm Länge formen.

4. Jede Rolle gleichmäßig im Zimt wälzen.

5. Zweite Teig- Hälfte zu einen Rechteck 20 auf 14 cm ausrollen. Die Zimt- Röllchen nicht weit vom Rand legen. Zuerst zwei, obendrauf die dritte. Ganz oben vierte und fünfte Rolle. Die Rollen kleben nicht miteinander( wegen Zimt), es ist aber richtig so. Jetzt vorsichtig von einem längeren Ende her aufrollen. Es gibt ziemlich viel Luft zwischen den Zimt- Rollen. Man kann sich helfen, indem man das Ganze etwas dehnt und rollt.

6. Dann die ganze Rolle im Zimt wälzen und in die Frischhalte- Folie einschlagen.

7. Die Rolle soll ziemlich dicht eingewickelt sein, wie ein Bonbon. Dann landet sie für 30 Minuten in den Kühlschrank. Genauso mit dem zweiten Teigstück verfahren. Als zum Schluss haben wir zwei Rollen.

8. Nach 15 Minuten soll man die Rollen umdrehen. Sonst werden die Kekse auf einer Seite etwas flach. Und wieder zurück in den Kühlschrank legen.

9. Zum Backen den Ofen auf 180 Grad vorheizen. Zwei Backbleche mit Backpapier auslegen. Beide Rollen im Zucker wälzen und in Scheiben schneiden. Eventuell jede Scheibe etwas mit den Händen formen. Die erste Portion 17- 20 Minuten backen. Bei der zweiten Ladung wird die Zeit etwas kürzer.

rezept-leoparden-kekse

rezept-zimt-kekse

kekse-fur-kinder

zimtkekse-backen

 

leoparden-muster-kekse
lustige-kekse-leoparden

Und so unter uns. Man kann damit auch Dame spielen. Wer gewinnt, darf aufessen. Toll nicht wahr? 😉

Das Rezept stammt aus einem Buch von R. Kengis ,, Häusliche Bäckerei“.

Eure Edyta

Vegetarischer Schokoladen- Kuchen mit Karamell

vegetarischer-schokoladen-kuchen-mit-karamell
Vegetarischer Schokoladen- Kuchen mit Karamell

Blitz- Schokoladenkuchen, gelingsicher, lecker und vegetarisch. Ohne Eier. Nur mit Öl und Backnatron. Mehr über das Backnatron habe ich  hier geschrieben. Wer noch keine Erfahrungen gesammelt hat, soll nur dran denken: Natron braucht Säure. Also immer etwas Essig, saure Sahne oder Zitronensaft bei Backen zum Teig geben.

Heutzutage soll man immer ein geprüftes, vegetarisches Kuchenrezept zur Hand haben. Schließlich weiß man nie, wer zu Besuch kommt. Und wie oft hatte man Lust auf einen Kuchen und keine Eier im Kühlschrank? Ständig den Nachbarn zu belästigen ist auch doof. Und gerade in solchen Momenten, weiß man das Rezept für einen Kuchen ohne Eier zu schätzen.

Man kann diesen schlichten Schokokuchen ordentlich  aufpeppen. Mit Nüssen, getrockneten Früchten, Beeren oder Marmelade. Oder mit einer Karamell- Sosse. Und heute wird es richtig dekadent. Schokokuchen de luxe. Mit Salzkaramell- Füllung. Und viel Sahne und Butter. Viele Kalorien und noch mehr Geschmack. Nur Gutes für die Stimmung und die Seele.

schokoladenkuchen-mit-karamellfullung

Vegetarischer Schokoladen- Kuchen mit Karamell:

Zutaten:

450 g Mehl

7 EL Kakaopulver

2-3 EL gemahlene Nüsse

2 TL Backnatron ( Soda)

1 TL Salz

220 g Zucker

1 EL Vanille- Zucker

480 ml Wasser

180 Speiseöl z. B. Rapsöl

2 EL Essig

zusätzlich:

Fett für die Backform

zum Tränken: 3- 4 EL Tee, Rum, Likör, Kaffee oder Wasser mit Zitronensaft( nach Geschmack)

zum Verzieren: gemahlene Nüsse, Schoko- Kaffeebohnen

Zubereitung:

1. Die Backform( Gugelhupf bei mir)einfetten. Zuerst die trockenen Zutaten verrühren: das Mehl sieben. Und zusammen mit dem Kakaopulver, Nüssen und Backnatron vermischen. Dann den Zucker und den Vanille- Zucker dazu geben.

2. Dann kommen die nassen Zutaten: das Wasser, Öl und der Essig. Gut verrühren und den Teig in die Gugelhupf- Backform füllen. Die Oberfläche glätten. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 30- 35 Minuten backen. Am besten mit einem Holzstäbchen testen, ob der Teig nicht mehr klebt. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen. Ganz auskühlen lassen und zweimal waagerecht durchschneiden.

Karamell- Sosse:

für 300 ml

200 g Zucker

90 g Butter

125 g Sahne

1/ 2 TL Meersalz, grobes

Zubereitung:

Den Zucker in einem hohen Topf goldbraun karamellisieren. Nicht rühren, nur beobachten und nicht anbrennen lassen. Sobald der Zucker fängt an, zu karamellisieren, etwas schwenken, damit es gleichzeitig schmelzt. Dann die Flamme etwas kleiner machen, die Butter hinzugeben und verrühren. Vom Herd nehmen, zwei Sekunden abkühlen lassen und die Sahne einrühren. Kurz köcheln lassen. Und zum Schluss das Salz hinzugeben und gut unterrühren. Gut abkühlen lassen, bevor man es mit der Creme verbindet.

Salz- Karamell- Creme für den Schokoladenkuchen:

500 g Mascarpone

200 ml Sahne

200 g Karamell- Sosse

* eventuell 2 Sahnesteif( bei 300 ml Karamell- Sosse)

Mascarpone mit der abgekühlten Karamell- Sosse verrühren. Sahne steif schlagen. Eventuell Sahnesteif dazu geben. Sahne unter die Masse heben und etwa 15 Minuten kühlen lassen. Etwas Karamell- Creme für die Deko zur Seite stellen. 100 ml Karamell- Sosse sind übrig geblieben. Man kann sie unter die Masse heben. Dann aber Sahnesteif verwenden, damit die Füllung fest bleibt.

Die Torte zusammen setzen:

Den ersten Boden auf eine Tortenplatte legen und etwas beträufeln. Ungefähr 1/ 3 Karamell- Creme darauf streichen. Mit dem zweiten Teig- Boden zudecken. Beträufeln und den obersten Boden aufsetzen und leicht andrücken. Wieder beträufeln. Die ganze Torte mit der übrigen Creme einstreichen. Am Rand mit gemahlenen Nüssen verzieren. Obendrauf mit der Spritztülle verzieren und mit den Schoko- Kaffeebohnen. Oder mir der Karamell- Sosse. Am besten bis zum Gebrauch kühl stellen. Geniessen!

kuchen-ohne-eier

rezept-fur-schokokuchen

schneller-schokoladenkuchen

karamell-fullung-rezept

vegetarischer-schokoladen-kuchen-mit-karamell

Mon Dieu ist die Karamell- Sosse lecker…Wenn es sie nicht gäbe, so müsste man sie erfinden.

Und ich wäre sehr gerne dabei. Du auch?

Wenn Du Lust auf mehr Süßes bekommen hast, empfehle ich Dir einen interessanten Film auf youtube. La Dolce Vita in einem russischen Dorf zwischen Europa und Asien. Aus den hiesigen Honig, Sanddorn und anderen Beeren oder Kräutern zaubern die Einwohner köstliche Leckereien. Für das Beeren- Trocknen ist die 84-jährige Oma zuständig. Sie liebt ihre Arbeit und ist sehr verantwortungsvoll. Und ihre Belohnung, wie man scherzhaft sagt, nimmt sie in Karamelkas( Karamell- Bonbons). Klingt spannend? Dann schau Mal hier: Dolce vita in einem Ural-Dorf. Der Film ist zwar auf Russisch. Aber manchmal sagen die Bilder mehr, als Tausend Worte 🙂

Bleib zufrieden und glücklich, egal wo Du gerade bist…

Edyta

Schneller Kuchen mit Kaffee- Zimt- Geschmack

schneller-kuchen-mit-kaffee-zimt-geschmackAm besten würde ich heute den ganzen Tag im Bett bleiben. So grau und trüb ist es draußen. Und nur der süsse Duft vom frischgebackenen Kuchen lockt mich aus den Federn. Gefolgt vom Duft des frisch gebrühten Kaffee. Wie wäre es mit einem schnellen Kuchen mit Kaffee- Zimt- Geschmack? Aromatisch, fluffig, lecker. Das perfekte Frühstück.

Der löslicher Kaffee passt zu diesem Kuchen ideal. Ich war nicht so ein großer Fan vom Kaffee im Kuchen. Aber hier ist es wirklich eine tolle Geschmacksrichtung. Wenn du Angst vor dem Koffein hast, nimm den koffeinfreien Kaffee. In meinem Kuchen ist das Kaffee- Granulat. Man kann auch das Instant- Pulver nehmen. Was man gerade zu Hause hat. Der Kuchen ist wirklich schnell und leicht zu machen. Und wie soll ich den Geschmack beschreiben? Der Kaffee- Zimt- Kuchen ist ein Vetter vom coffee cake mit Zimt. Obwohl er mit dem Backpulver und der Zimt- Coffee- Cake mit Backsoda gebacken wird. Vielleicht liegt die Verwandtschaft an dem Zimt- Geschmack. Und auch der Teig hat eine ähnliche Konsistenz.

Das Rezept stammt aus einem Buch von Donna Hay. Donna Hay ist eine Food- Stylistin und Kochbuchautorin aus Australien. Für mich ist sie ein Guru der Food- Fotografie. Ihre Bilder sind so wunderschön hell und klar. Man kann kann sie stundenlang betrachten. Sie inspirieren, begeistern und machen hungrig. Wenn man kein Buch von Donna Hay hat, soll wenigstens ihre webseite besuchen. Und wenn Du jetzt auch Hunger hast, dann wird es Zeit zum Backen 🙂

kaffee-zimt-kuchen

Schneller Kuchen mit Kaffee- Zimt- Geschmack:

Zutaten:

2 TL Zimt, gemahlen

175 g brauner Zucker

Der Teig:

375 g Mehl

2, 5 TL Backpulver

4 Eier

170 g Zucker

250 g Butter, geschmolzen

375 ml Milch

1 EL Vanillin- Zucker

zusätzlich:

1- 2 EL löslichen Kaffee

60 g Butter, geschmolzen

Zubereitung:

1. Eine Backform 20 cm x 30 cm mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 160 Grad vorheizen. Zwei TL gemahlenen Zimt mit 175 g braunen Zucker mischen und zu Seite stellen.

2. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und sieben. Eier, Zucker, geschmolzenen Butter, Milch und einen EL Vanillin- Zucker dazu geben. Alles kurz verrühren.

3. Die Hälfte des Teiges auf den Backblech verteilen. Den löslichen Kaffee und die Hälfte der Zimt- Zucker- Mischung drüber streuen. Den restlichen Teig drauf verteilen

und etwas glätten. Mit der Zimt- Zucker- Mischung bestreuen. Die geschmolzene Butter mit einem Löffel darüber geben.

4. Im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Ober/Unterhitze ca. 50- 55 Minuten backen. Am besten eine Stäbchenprobe machen. Den kalten Kuchen in Stücke schneiden und genießen 🙂

rezept-fur-kaffee-kuchen

kaffeekuchen-mit-zimt

zimtkuchen-rezept

 

rezepte-fur-kaffee-zimt-kuchen

Nach dieser Energie- Ladung kann ich so langsam aufstehen. Man wird wohl endlich so wach, um sich den Kaffee nach schütten zu können 🙂

Alle Liebe

Edyta

Köstliche Arepas mit Käse

kostliche-arepas-mit-kase

kanarische-inselnHola,

es gibt köstliche Arepas mit Käse. Knusprig, sehr sättigend und am besten direkt aus der Pfanne. Und die Mozzarella- Füllung zieht so herrlich lange Fäden. Übrigens, nicht beim ersten Date servieren. Etwas unromantisch beim Essen. Käse- Arepas? Was ist das denn? Arepas sind runde frittierte oder gebackene Fladen aus Mais. Kurz gesagt, ein lateinamerikanisches Fastfood. Populär in Kolumbien, Venezuela oder Panama. Aber auch auf Teneriffa, wo sie pikant gefüllt und mit verschiedenen Soßen serviert werden.

Die bekannteste Arepas- Füllung besteht aus Avocado, Hähnchen und Mayonnaise und heißt de Reina – Pepiada zu Ehren der venezolanischen Miss World. 

Traditionell werden Arepas aus Maiskörner zubereitet. Die Körner werden zuerst gewässert, dann stundenlang gekocht. Und erst dann gemahlen. Damit es schneller geht, nimmt man heutzutage spezielles Maismehl. In Lateinamerika wird überall das vorgekochte Maismehl von Marke Pan verwendet. Das Mehl ist weiß und neutral im Geschmack. Und die Fladen sind sehr hell. Es ist nicht das gelbe Maismehl, Polenta oder Maisgrieß, das wird kennen. Und ohne dieses Mehl bekommt man keine echten Arepas.

Jetzt muss ich mein Geheimnis lüften. Meine Arepas sind nicht die echten, südamerikanischen. Es sind auch nicht Mal die kanarischen. Es sind eher Mais- Bratlinge. Oder Maismehl- Fladen. Ich habe das richtige Harina Pan Maismehl nicht bekommen. Und der Hunger war groß…

Meine Maisfladen sind goldbraun, weich und köstlich. Und vegetarisch. Am besten schmecken sie warm. Mit Avocado, Salat und Tomate. Scharfe Curry- Paste dazu. Oder Mojo verde Sauce. Perfekt.

kase-arepas

Köstliche Arepas mit Käse:

Zutaten:

150 ml Wasser

150 ml Mehl

eine Prise Salz

300 g Maismehl

1 EL brauner Zucker

3 EL Butter

50 g Philadelphia- Frischkäse

100 Mozzarella gerieben

Fett zum Braten

Zubereitung:

1. Zuerst das Wasser mit der Milch verrühren. Mehl, Salz und Zucker dazu geben. Zu einem Teig kneten und 15 Minuten ruhen lassen.

2. Die Butter in einem Topf schmelzen lassen. Kurz erkalten lassen. Dann zu dem Teig zusammen mit dem Frischkäse geben und gut verrühren.

3. Kleine Bällchen formen und mit dem geriebenen Mozzarella füllen. Oval formen und flach drücken. In das heiße Fett legen und von beiden Seiten goldbraun braten.

Am besten heiß servieren.

maisfladen-rezept

 

maismehl-fladen

masca-teneriffa

bananen-auf-teneriffa

blick-auf-puerto-de-la-cruz-teneriffa

teneriffa-kanaren

puerto-de-la-cruz-teneriffa

hauser-auf-teneriffa

kolumbische-arepas-rezept

Es wird Zeit auf neue Reisen zu gehen. Und frische Fotos mitbringen. Ich weiß…

Hasta luego

Edyta

Vegetarischer Grünkohl- Kürbis- Eintopf

vegetarischer-grunkohl-kurbis-eintopfSuppe ist nicht gleich Suppe. Und dieser vegetarischer Grünkohl- Kürbis- Eintopf schon gar nicht. Aromatisch, heiß und so sättigend. Ich höre schon die Stimmen: Eine Suppe ohne Fleisch? Davon wirst doch nicht satt. Was ist das denn für eine Mahlzeit? Eine Frau muss was auf die Rippen kriegen. Haha!

Und ich liebe diesen Geschmack, die Konsistenz, oder vielleicht soll man eher sagen: die Flüssigkeit. Und ich nenne dieses Gericht einfach Suppe. So kann es wirklich zu einem Missverständnis führen. Mit einem dünnen Süppchen wird keiner so wirklich satt. Und es schmeckt auch meistens fade. Es ist die höchste Kochkunst, ein dünnes, unscheinbares Süppchen zu kochen, das eine Geschmacksexplosion im Munde verursacht.

Es wird jetzt wie eine Geschichte eines Veteran klingeln, aber ich habe so eine Suppe gegessen. In einem vegetarischen Restaurant in Warschau. Es war so unglaublich lecker, dass ich mich getraut habe, den Koch anzusprechen. Was für mich normal ein Tabu ist. Der Mann musterte mich von oben nach unten, lächelte verschmitzt und flüsterte: 28 Kräuter.

Ich: Kräuter?

Er: Kräuter und Gewürze.

Ich stotternd: Gewürze? Welche denn?

Er: Ja, was schmecken Sie denn raus…?

Ich habe vieles rausgeschmeckt. Aber so einzeln aufzuzählen? Ein Loch im Kopf. Und wahrscheinlich hat er das an meinem Gesicht erkannt. So flüsterte er wieder: 28 Kräuter. Er grinste und drehte sich um.

Ja klar. Ein Kochgeheimnis. Und ich bin nicht schlauer geworden. Seitdem muss ich immer an die 28 Kräutern denken. Braucht man wirklich so viele Ingredienzien um ein Feuerwerk für die Sinne zu zaubern?

Der heutige Kürbis- Eintopf mit Grünkohl hat weniger Zutaten. Eigentlich ist es ein Basis- Rezept für alle Eintöpfe, die ich koche. Heute zusätzlich mit Kürbis und Kichererbsen aufgepeppt. Das Rezept ist unglaublich variabel. Man nimmt einfach das Gemüse, was man gerade hat. Nur die Basis bleibt: zuerst kommt das Fett: Kokosöl oder Pflanzenöl. Oder beides. Dann Knoblauch, Zwiebel. Manchmal auch Ingwer.

Alles klein hacken und im Öl anbraten. Gewürze nicht vergessen. Dann kommt das Gemüse. Zuerst das Wurzelgemüse: Karotten, Knollensellerie, Kartoffeln. Manchmal auch Rote Bete. Klein geschnitten.

Nur bei Karotten machen ich eine Ausnahme. Am besten schmecken die Karotten nicht geschnitten. Sondern mit einem Sparschäler fein gehobelt. Probier es aus. Es ist ein ganz anderer Geschmack als die gewöhnlichen Würfel. Alles anbraten und mit Gemüsebrühe oder einfach Wasser ablöschen. Im geschlossen Topf köcheln, bis das Gemüse weich wird.

Zwischendurch kann man die Suppe noch verfeinern. Mit Gemüsestreifen: wie China-Kohl, Eisbergsalat oder Weißkohl. Oder das Gemüse aus dem Gefrierfach nehmen: Blattspinat, Brokkoli, Erbsen.

Hülsenfrüchte passen auch dazu. Rote Linsen kochen unglaublich schnell. Die kann man direkt in die Suppe geben. Alles andere wie Bohnen, Erbsen, Kichererbsen soll man vorher gar kochen. Zum Schuss noch das Würzen nicht vergessen. Und frische Kräuter. Fertig ist unsere sättigende, vollwertige Mahlzeit. Und die anderen Geschichten erzähle ich Euch nächstes Mal 😉

vegetarische-rezepte

Vegetarischer Grünkohl- Kürbis- Eintopf:

Zutaten:

400 g Hokkaido- Kürbis

2 Schalotten oder eine Zwiebel

1 Knoblauchzeh

1 Karotte

6-7 Grünkohl-Blätter

1 EL Kokos-Öl

Senfkörner, Kumin, Curry, eine Prise Kurkuma, Cayenne- Pfeffer

1 Glas Kichererbsen

Salz, Pfeffer

1 l Gemüsebrühe oder Wasser

Zubereitung:

1. Den Hokkaido- Kürbis waschen, die Kerne entfernen und zusammen mit der Schale in Würfel schneiden. Die Karotte putzen, schälen und klein schneiden. Die Schalotten und den Knoblauch klein hacken. Den Grünkohl waschen und in feine Streifen schneiden. Ganz harte Stücke vom Strunk klein schneiden.

2. Das Kokosöl in einem Topf bei mittlerer Hitze zerlassen. Senfkörner dazu geben und kurz anbraten, bis sie anfangen zu platzen. Die anderen Gewürze rasch beifügen( Kurkuma kommt zum Schluss). Kurz anbraten und die Schalotten und Knoblauch dazu geben und andünsten. Dann die Karotte und die Kürbis- Würfel dazu geben. Kurz anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Mit Gemüsebrühe ablöschen und im geschlossenen Topf etwa 10 Minuten köcheln lassen.

3. Dann den Grünkohl dazu geben und weiter kochen bis das Gemüse weich wird. Es dauert 10-20 Minuten. Zum Schluss die Kichererbsen aus dem Glas absieben. Die Brühe nie wegschütten. In der veganen Küche ist es jetzt der letzte Schrei. Siehe unter Aquafaba. Jetzt die Kichererbsen in den Topf geben. Umrühren, aufkochen und abschmecken. Mit Reis oder Naan- Brot servieren.

eintopf-ohne-fleisch

kurbis-grunkohl-rezepte

der-beste-eintopf-mit-gemuse

 

gemuse-eintopf-kochen

vegetarische-rezepte-curryHast du auch schon eine Geschmacksexplosion erlebt? War es auch eine Suppe? Oder so leicht bist du nicht zu kriegen? Denn unter 28 Kräuter geht es bei mir gar nichts 😉

Liebe Grüße

Edyta