Blechkuchen mit Mohn und Apfel

blechkuchen-mit-mohn-und-apfelEs gibt simple Kuchen, die wir mitten in der Woche schnell backen. Und es gibt auch sogennante,, Perlen“. Diese möchte ich für besondere Gäste aufbewahren. Der Blechkuchen mit Mohn und Apfel ist eine echte Perle. So saftig, duftend, weich und köstlich.

In meiner Kindheit und Jugend haben wir den Mohn durch den Fleischwolf gemahlen. Der Fleischwolf hat gequischt und ich hatte immer Angst, meine Finger beim Stopfen zu verlieren. Mitllerweile gibt es in jedem Geschäft in Polen fertige Mohnmasse zu kaufen. In runden Konservendosen, von zwei bekannten Marken, ohne viel Werbung zu machen. Die fertige Mohnmasse ist zweimal gemahlen, gesüßt, mit Rosinen und Stückchen kandierter Orangenschale versetzt.

Und heute habe ich etwas Neues ausprobiert. Gemahlenen, trockenen Mohn. Den gibt es in den 200 g Päckchen und kommt zu uns aus der Tschechien. Laut Produzent wird der Mohn mit der Flüssigkeit: Milch oder Wasser übergossen und kurz auf gekocht. Alles schnell und einfach. Nur drauf achten, der Mohn saugt sich mit der Milch voll auf. Und manchmal braucht man etwas mehr Flüssigkeit als auf dem Zettel steht.

Soll die Mohnmasse zu flüssig sein, gibt es auch eine Rettung: Grieß, Speisestärke oder Puddingpulver. Einfach einrühren und abwarten.

Die Mohmasse kann man mit Rum, Amaretto, Walnüssen, Oranget, Rosinen, Zimt oder Apfelstückchen aufpeppen. Und wie meine Oma immer sagte: Mohn liebt sauer. Immer einen Schuß Zitronensaft unter die Masse geben. Oder wie ich heute: richtig saure Äpfel nehmen. Es sind unsere Äpfel aus dem Garten, die man ohne das Gesicht zu verzehren, nicht essen kann. Mit einer richtig süßen Mohnmasse kombinieren sie perfekt.

Und zum Schluß noch etwas fürs Auge. Den Mohn- Kuchen dick mit Puderzucker bestäuben oder einen Zucker- Guß machen. Mhmmm…rezept-mohnkuchen

Blechkuchen mit Mohn und Apfel:

Zutaten:

Für die Mohn- Füllung:

350 ml Milch

200 g Mohn trocken und gemahlen

3 EL Grieß

100 g Zucker

2 EL Honig

3- 4 Tropfen Bittermandel- Aroma

2 Äpfel

eventuell Rosinen

Für den Teig:

250 g weiche Butter

200 g Zucker

1 TL Vanille- Zucker

6 Eiweiß

6 Eidotter

eine Prise Salz

300 g Mehl

2 TL Backpulver

Wie mache ich die Mohn- Füllung mit Äpfeln?

1. Zuerst koche ich die Milch auf.

2. Mohn, Zucker und Grieß mischen und unter Rühren in die Milch einrieseln lassen. Ca. 3 Minuten köcheln lassen. Das Rühren nicht vergessen. Wenn zu flüssig, noch etwas Grieß oder etwas Speisestärke untermischen. Zu wenig Flüssigkeit, etwas Milch nach gießen.

3. Honig und Bittermandelaroma untermischen und die Mohn- Masse abkühlen lassen.

4. Inzwischen die Äpfel schälen, entkernen, in ganz kleine Stücke schneiden oder reiben. In die Mohn- Masse geben.

Der Teig für den Mohnkuchen:

1. Butter mit dem Zucker und Vanille- Zucker schaumig schlagen.

2. Nach und nach das Eidotter und eine Prise Salz dazu geben und weiter rühren.

3. Das Mehl mit dem Backpulver mischen und unter die Masse rühren.

4. Das Eiweiß steif schlagen und vorsichtig unterheben.

5. Das Backblech mit Backpapier auslegen. Die Hälfte des Teiges drauf vereilen.

6. Die Mohn- Füllung auf den Teig streichen und den restlichen Teigl darüber verteilen.

7. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad 45 Minuten backen. Nach dem Backen mit Puderzucker bestäuben.mohnkuchen-blechkuchen

ruhrkuchen-mit-mohn

polnische-rezepte-mohnÜbrigens, mein Fleischwolf steht noch im Keller. Ich bin nicht sentimental, aber wegwerfen ist irgendwie nicht mein Ding 🙂

Liebe Grüße

Edyta

Eine Antwort auf „Blechkuchen mit Mohn und Apfel“

  1. Hallo Edyta,
    ich brauche auch wieder Mohn – danke für den Tipp mit Tschechien, das ist bei mir vor der Haustür und da habe ich schon guten Mohn gekauft.
    Dein Rezept mit den säuerlichen Äpfeln liest sich sehr gut. Mir gefällt auch, dass nicht allzu viele Äpfel dabei sind, so spielt Mohn die Hauptrolle.
    Liebe Grüße
    Barbara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.