Osterbacken- Teil 2

Die Osterkuchen- Backliste vom letzten Beitrag war ziemlich lang. Hast du noch Lust mit mir gemeinsam leckeres Kleingebäck und etwas Herzhaftes zu Ostern raus zu suchen?

Aber ich muß dich sofort warnen. Bei manchen Rezepten reicht nur ein Blick auf das Foto, schon hat man ein Kilo zugenommen. Zwei Fotos- zwei Kilos mehr auf den Rippen. Auf den Rippen? Schön wär`s. Bei mir geht es eher auf den unteren Bereich…Was nicht so ganz erwünscht ist…aber was soll´s.

Bist Du bereit? Also auf eigene Gefahr…Ich habe gewarnt.

Ein tolles Oster- Rezept: Blätterteig- Pfirsich- Eier:

–  Man nehme eine Rolle Blätterteig und schneidet 10 Eier daraus. 5 Stück landen auf dem Backblech. In den anderen 5 werden in der Mitte etwas kleinere Eier raus gestanzt, diese brauchen wir nicht für die Oster- Eier( können separat gegessen werden). Dann ein Ei mit dem Loch auf ein ganzes Ei legen und leicht andrücken. In den Ofen schieben und bei 200 Grad 15- 20 Minuten goldbraun gebacken.

–  Für die Füllung den Frischkäse oder Quark mit etwas Joghurt und Zucker verrühren. Eventuell mit etwas Sahne, Zimt, abgeriebene Zitronenschale oder Vanille- Zucker verfeinern. Oder einfach Schlagsahne nehmen.

– Blätterteig- Eier auskühlen lassen. Die Mulden mit der Schlagsahne, Joghurt oder Quark füllen. Und eine abgetropfte Pfirsich- Hälfte( aus der Dose) in die Mitte setzen.

2. Milchreis- Törtchen à la Spiegeleier. Etwas zeitaufwändig, aber so lecker und umwerfend hübsch. Mit duftendem Milchreis und saftigen Pfirsichhälften- ein wahrer Seelentröster!

3. Apfel- Quark- Törtchen mit etwas Zimt und knackigen Apfelstückchen. Bei meinen Gästen kamen sie sehr gut an. Es dauerte keine fünf Minuten – und zack, waren alle Törtchen weg.

4. Zupfbrötchen mit Bärlauch– es muß nicht immer süß sein. Sehr lecker. Und ordentlich mit Butter bepinselt!

5. Soffioni abruzzesi– von diesen italienischen Törtchen bekomme ich nicht genug! Und empfehle sie wieder und wieder 🙂

6. Klassische Butter- Kekse:

Zutaten: 200 g Butter, 100 g Zucker, eine Prise Salz, 300 g Mehl, 1 Ei

Alle Zutaten verkneten und zu einem Teig formen. Dann in Frischhaltefolie wickeln und etwa für eine Stunde im Kühlschrank verstauen. Dünn ausrollen und verschiedene Oster- Muster ausstechen. Bei 180 Grad ca. 10 Minuten backen.

Selbstgemachte Plätzchen und dieses buttriges Aroma geben mir dieses herrliche Alles-ist-gut-Gefühl… Kennst du das auch?

7. Zimt-Hefe-Muffins. Mit verführerrischem Zimt- Duft und einer Erklärung, warum hier kein Muffin dem anderen gleich ist.

8. Zitronen- Kekse oder Lemon Crinkle Cookies- eigentlich gehören sie zu Weihnachtsbäckerei, aber bei uns kommen sie auch Ostern auf den Tisch. Lecker zum Nachmittagstee oder einfach zum Naschen zwischendurch. Aber was für ein Bösewicht hat dieses Rezept vom Blog weg gepustet? Ich suche vergeblich und bin immer noch nicht fündig geworden. Es macht nichts. Schon am Freitag bekommt ihr das Rezept für Crinkle Cookies. Auch wenn ich mich wiederhole. Falls…sag bitte Bescheid 🙂

Liebe Grüße

Edyta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.